Fragen an die Metallbauer

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von tigama, 18.09.2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tigama

    tigama Elchfan

    Dabei seit:
    23.04.2005
    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mitten aus den Bergen ...
    Marke/Modell:
    A 190 Avantgarde
    EDIT:

    vielleicht könnte man mit 2-3 großen stücken alublech 1-2 mm den hänger neu verkleiden !? die teile ordentlich mit dem holz verschrauben und statt lackieren auf hochglanz polieren ! wäre so ein fahrender spiegel denn überhaupt stzvo konform ? ich meine da gibts regelungen daß man ein auto oder motorrad nicht verchromen darf wegen blendgefahr ! aber poliertes alu ist ja kein chrom ! kann man alu ohne probleme lackieren ? was gibt es bei der verarbeitung von alublechen zu beachten ? ich muß ja vorne rechts und links um die kurve biegen/dengeln !

    danke und gruß markus

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Hallo Elchgemeinde und GFK Erfahrene,

    habe mir ja jetzt einen ehemaligen Bestattungsanhänger gekauft ! Ein Traumteil ! Der geschlossene Kasten ist Bj. ´66 und wurde aus einer Holzkonstruktion mit Blechkleid gefertigt. Leider hat der Restaurator (ein VW Mitarbeiter der alte VW´s restauriert) normale Spachtelmasse genommen um die Dellen und Beulen sowie die Stellen wo die Bleche aneinanderstoßen zu spachteln. Er meinte daß es besser gewesen wäre mit GFK zu arbeiten.
    Der Anhänger ist sehr leicht und deshalb auch ein wenig "windig". Will sagen er müsste wohl etwas steifer und weniger verwindungsanfällig sein. Meinte ihr daß ich den komplett in GFK hüllen soll ? Also über das Blech drüber arbeiten oder evtl. das Belchkleid entfernen und nur mit GFK die Hülle zu machen ? Der Vorbesitzer hat das Belchkleid von der Bodenkante bis zur Hälfte der Höhe des Hängers komplett neu gearbeitet. Vielleicht kann man das lassen und macht bloß die obere Hälfte neu, oder doch alles komplett in GFK ? Der Hänger hat die ungefähren Maße: 2.35 mtr.lang, 1.10 mtr.breit und 1.10mtr. hoch. Er hat rechts und links jeweils ein Fenster von ca 1.00 mtr. länge und ca 0.50 mtr. Höhe.

    Wieviel m² werde ich an Gewebe brauchen, welches Gewebe soll ich kaufen (bei ebay werden auch ganze Rollen mit 25 m² angeboten) und wieviel liter oder kg Kunstharz werde ich brauchen. Wieviel Lagen soll ich drum rum arbeiten ? Was gibt es zu beachten ? Welche Tipps könnt ihr mir geben damit es auf Anhieb klappt ?

    Danke und Gruß Markus
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Servus Markus,

    bedenke, dass GFK fürchterlich teuer ist. Kohlefaser ist nur geringfügig teurer, weil du statt den Glas-Matten halt Kohlefaser-Matten benutzt, sonst aber das gleiche Zeugs.

    Was Harz kostet, kannst du bei R&G (www.r-g.de) im Internet nachschauen. 10 Kilo Harz plus Härter kosten dich mal eben die Kleinigkeit von 275 Euro! Und glaube nicht, dass du damit hin kommst. Die 10 Kilo reichen dir für schätzungsweise 75 Quadratmeter -- hört sich erst mal viel an, nur bedenke dass du unteres Minimum 8-10 Lagen brauchst, bis das auch nur einigermaßen stabil ist.

    Zum Vergleich: eine Streichholzschachtel aus GFK mit drei Lagen Köpper-Gewebe (160g/m²) kannst du mit zwei Fingern an den großen Flächen zusammen drücken. So ein Gebilde benutze ich für meinen Garagentor-Öffner und habe mir den Halter an die Windschutzscheibe geklebt. Bei R&G findest du entsprechende Excel-Tabellen zum Download, mit denen du die Parameter wie Dicke, Schichtzahl, Grundgewebe usw. eingeben kannst.

    Bei der Steifigkeit entscheidet nicht nur die Zahl der Glaslagen, sondern du musst zusätzliche Elemente (Glas- oder Kohlefaser-Rohre, einen Stahlrahmen, oder einfach nur Falten) einarbeiten, denn eine plane GFK-Fläche gibt dir kaum Stabilität -- deshalb sind z.B. die Rümpfe von GFK-Modellflugzeugen auch vorzugsweise rund, durch die Form erhältst du sehr viel mehr Steifigkeit als würdest du einen kastenförmigen Rumpf bauen.

    Ein weiteres Problem bei GFK ist, dass das Material gern porös, also nicht dicht ist. Kleine Luftbläschen im Harz sorgen dafür, dass die Glasmatten nicht zu 100 Prozent umschlossen sind -- deshalb benutzt man im GFK-Modellschiffbau auch ein spezielles Epoxyd-Gel, damit sich eine glatte und vor allem dichte Oberfläche ergibt. Wenn man nur normales Epoxy nimmt und dann direkt die Glasmatten drauf legt, muss man später gut spachteln und schleifen, bis man das wirklich dicht hat.

    Für deinen Anhänger fürchte ich ist GFK nicht die richtige Lösung. Abhängig davon, was du damit tatsächlich vor hast, würde ich dir zu einer herkömmlichen Stahlblech- oder Holzkonstruktion auf einem Stahlrahmen raten.

    Viele Grüße, Mirko
     
  4. tigama

    tigama Elchfan

    Dabei seit:
    23.04.2005
    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mitten aus den Bergen ...
    Marke/Modell:
    A 190 Avantgarde
    hi mirko,

    der anhänger ist bj. ´67 und würde seinerzeit wie alle anderen bestattungsanhänger in holz blech gebaut. also eine holzstrebenunterkonstruktion mit ner dünnen blechhaut. die 6 belchstreifen des dachs sind miteinander verlötet. die kanten an denen das blech ringsherum anstößt wurden vom vorbesitzer mit normalem karosseriespachtel verspachtelt und weil die sache halt aufgrund der leichtbauweise arbeitet ist´s dort auch schon wieder aufgeplatzt. nix weltbewegendes aber unschön und deshalb muß auch was gemacht werden bevor ich den umlackiere !

    also dann mal weitere vorschläge bitte.

    gruß markus
     
  5. oflow

    oflow Elchfan

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter Automobilbranche
    Ort:
    Freistaat Bayern
    Marke/Modell:
    A 170 CDI L Elegance
    Abschleifen und die Spachtelmasse durch ein Verzinnen ersetzen. Evtl neu mit Blech beplanken.
     
  6. #5 Tsunami, 18.09.2005
    Tsunami

    Tsunami Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2005
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    ZZZZ EX: A 170 CDI
    würde erst schwessen, aber vorsichtig und dann verzinnen.
    ziterie mal die autoschrauber: wo ordentlich verzinnt wurde brauch man nicht spacheltn.
    ok bisschen feinspachtel hinterher, aber das nur für die optik!
    eventuell das ganze von innen verstreben, wobei du damit in die bisherige statik eingreifst!
     
  7. oflow

    oflow Elchfan

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter Automobilbranche
    Ort:
    Freistaat Bayern
    Marke/Modell:
    A 170 CDI L Elegance
    Es wäre auch gut, Blechrippen an der Innenseite einzuschweißen. Vergrößert mit den richtigen Knotenblechen die Steifigkeit enorm.

    Auf dem Bild sieht man, was ich meine:

    [​IMG]

    Ist zwar ein Flugzeug, aber das selbe Prinzip ist durchaus anwendbar.
     
  8. tigama

    tigama Elchfan

    Dabei seit:
    23.04.2005
    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mitten aus den Bergen ...
    Marke/Modell:
    A 190 Avantgarde
    ich versuche morgen mal die papierbilder abzufotografieren, vielleicht kann die dann jemand hier einstellen damit man mal sieht wie die konstruktion ohne blech aussieht !

    gruß markus
     
  9. oflow

    oflow Elchfan

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter Automobilbranche
    Ort:
    Freistaat Bayern
    Marke/Modell:
    A 170 CDI L Elegance
    Kannst mir schicken. Ich stell sie ein.

    Email Addy per PN...
     
  10. #9 Tsunami, 19.09.2005
    Tsunami

    Tsunami Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2005
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    ZZZZ EX: A 170 CDI
  11. #10 Timeless, 19.09.2005
    Timeless

    Timeless Elchfan

    Dabei seit:
    27.03.2003
    Beiträge:
    1.937
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elchfahrer
    Ort:
    Geroldswil
    Marke/Modell:
    A 200
    Sorry, wenn ich da ein bisschen offtopic dazwischenfunke. Ich habe mir nur
    überlegt, von was genau da gesprochen wird... also wenn ich bei Google
    Bestattungsanhänger eingebe, dann finde ich das:

    http://www.himmelstaxi.de/anh_gal.html

    Triffts das in etwa?
     
  12. tigama

    tigama Elchfan

    Dabei seit:
    23.04.2005
    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mitten aus den Bergen ...
    Marke/Modell:
    A 190 Avantgarde
    oder www.bestattungsanhaenger.de

    oder peter lauer bei google suchen !

    das triffts voll ;) *daumen*

    gruß markus

    ach ja oflow danke fürs angebot ich mach das wenn ichs noch schaffe heute abend.

    danke, gruß markus
     
  13. oflow

    oflow Elchfan

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter Automobilbranche
    Ort:
    Freistaat Bayern
    Marke/Modell:
    A 170 CDI L Elegance
    So, keine Panik. Hier kommen die Fotos: ;D

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  14. #13 Tsunami, 19.09.2005
    Tsunami

    Tsunami Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2005
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    ZZZZ EX: A 170 CDI
    schöne Grundlage.
    Willst den komplett machen?
    Oder 'nur' wieder gut hinstellen?
    In Tiefschwarz mit viel Klarlack, mit wenig Chrom kommt der bestimmt richtig lecker!(darf man das über nen Leichenwagen sagen?)
    Würd den komplett entlacken und neu gegen Rost schützen.
    Die Übergänge wo es Platz neu verschweissen und verzinnen.
    Die Kanten sind die aus Metall? Oder Ist das Kunststoff?
    WEnn Metall, das schreit nach verchromen(leider teuer).
     
  15. tigama

    tigama Elchfan

    Dabei seit:
    23.04.2005
    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mitten aus den Bergen ...
    Marke/Modell:
    A 190 Avantgarde
    @tsunami,

    ne ne nix komplett machen ! der ist super in schuß, bis eben auf die aussenhülle. der hat die deichsel und achse damals gestrahlt und neu lackiert. der holzboden ! ist auch restauriert worden. elektrik ist komplett neu. die felgen sahen aus ! auch gestrahlt und neu lackiert worden. ich denke auch ich kaufe mir jetzt mal nen guten excenterschleifer und viel grobe schleigscheiben damit was vorwärts geht dann sehe ich mal ob ich schweißen und verzinnen lasse oder was anderes mache. ich fände ja ne komplette holzverkleidung einfach nur g o i l ! und dann mit viel bootslack hochglänzend drüber ! das hätte doch mal was. aber wie kreige ich das holz um die runden ecken ? das dach habe ich schon überlegt im stil der 70er jahre autodächer mit venyl/kunstleder zu beziehen ! diese "zierleisten sind aus gummi :-/ und oben als regenrinne in metall. tiefschwarz würde halt als gespann super aussehen, aber auch echtholz hätte seinen reiz ! möchte eigentlich komplett auf die regenrinne und die zierleiste verzichten und entweder ne verchromte zierleisten meterware verarbeiten oder eben gar nix mehr hin pappen.

    wer kennt sich denn mit der holzuverarbeitung aus ? müßte doch mit dünnem sperrholz gehen, oder ? da hab ich letztens mal was in so ner heimverschönerungsserie mit der sonja kraus was gesehen. die haben mit ´so ner komischen riffelholzplatte ne runde bar verkleidet das fand ich auch klasse. da käme man in einem stück um den ganzen hänger, jetzt weiß ich bloß nicht mehr wie das holz geheißen hat. es sah aus wie einzelne rippen aber eben in einem stück das kann man hervorragend um aussenkanten ziehen !

    gruß markus

    gruß markus
     
  16. #15 Tsunami, 20.09.2005
    Tsunami

    Tsunami Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2005
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    ZZZZ EX: A 170 CDI
    Viel Spaß beim schleifen.
    Die Stellen die du freigelegt hast, sofort versiegeln, jedenfalls wenn du mal für kurze Zeit Pause machst.
    Roststellen komplett ausschleifen!Meinte mit komplett machen auch mehr das ganze äussere. Guck genau mit welcher Körnung du heran gehst, würdest du den z.B. Sandstrahlen wirst du viel Spaß haben bis es wieder eben geschliffen ist.
    Wenn du ausserm dem Spachtel auch die Farbe lösen willst würd ich es mit abbeizen versuchen, da du damit am wenigsten Riefen auf der Oberfläche hinterlässt. Für ordentliche Beize mal beim Lackier nachfragen!
     
  17. tigama

    tigama Elchfan

    Dabei seit:
    23.04.2005
    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mitten aus den Bergen ...
    Marke/Modell:
    A 190 Avantgarde
    abbeizen habe ich schon mal gemacht, ist ne sauerei !

    dann lieber schleifen bis der doktor kommt *LOL*

    ich fang mal an zu schleifen und dann sehe ich weiter wo überall spachtel ist der bröckelt und nur noch von der farbe zusammengehalten wurde.

    mit was meinst du soll ich versiegeln ? rostschutzfarbe ?

    gruß markus
     
  18. #17 Tsunami, 20.09.2005
    Tsunami

    Tsunami Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2005
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    ZZZZ EX: A 170 CDI
    schleifen ist meindestens genausoviel sauerei und kostet deutlich mehr arbeit! das wird stauben wie sau(sorry für die wahl).
    versiegeln kannst entweder mit grundierung, oder mit rostschutz farbe, oder lack.
    würde vorher mal mit dem lacker deines vertrauens sprechen, der den hinterher einnebeln soll, der wird dir mit sicherheit sagen was ihm da besser für gefallen würde. auch das material wirst über den besser bekommen, sowohl qualität als auch preis!
     
  19. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Servus Markus,

    Ich würde dafür Naturholz benutzen, also normale Holzplanken. Die kannst du mit Wasserdampf biegen, so dass du die Rundung hinbekommst. Also heiß machen, in Wasserdampf halten und dann biegen und fixieren -- ist das Holz wieder kalt, behält es die Form. Das wird aber ein ziemlicher Aufwand.

    Mit Tischlerplatte und andern Leimholzen wirst du die Rundungen kaum hinbekommen, die werden dir wohl beim Biegen brechen.

    Was das Holz von der Frau Kraus angeht, frag doch mal die Zuschauer-Redaktion. Die wissen sowas meist.

    Viele Grüße, Mirko
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. tigama

    tigama Elchfan

    Dabei seit:
    23.04.2005
    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mitten aus den Bergen ...
    Marke/Modell:
    A 190 Avantgarde
    hi mirko,

    ja ich glaube ich werde demnächst mal bei meinem haus und hofschreiner auftanzen. mal schaun was der dazu meint !

    gruß markus
     
  22. tigama

    tigama Elchfan

    Dabei seit:
    23.04.2005
    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mitten aus den Bergen ...
    Marke/Modell:
    A 190 Avantgarde
    also mein haus und hofschreiner meinte - er würde das blech lassen,l und kein holz drauf ziehen. gewicht wird vermutlich zunehmen und das holz arbeitet zu sehr, so daß es früher oder später wieder zu spannungsrissen kommen kann.

    also dann vielleicht doch mit schleifer drüber gehen und neu lacken oder wie im edit ganz oben geschrieben mit neuen alublechplatten belegen.

    gruß markus
     
Thema:

Fragen an die Metallbauer

Die Seite wird geladen...

Fragen an die Metallbauer - Ähnliche Themen

  1. Neuer Elch stellt mit einer Frage vor....

    Neuer Elch stellt mit einer Frage vor....: Hallo liebe Leute. Wir haben für meine Frau nen A 170 gekauft. Das ist IHR Auto. Den wollte Sie schon immer haben. Nur ich habe mich immer...
  2. A170 CDI / Heizung geht nur auf höchster Temperatur und Frage zum Fahrwerk / Laufleistung

    A170 CDI / Heizung geht nur auf höchster Temperatur und Frage zum Fahrwerk / Laufleistung: Guten Morgen, ich bin seit gut 3 Jahren begreisterter Elch-Fahrer. Zuerst hatte ich nen A 140 (Bj. 1999), den ich dann vor einem Jahr gegen einen...
  3. Frage zur hinteren Tür W168 Lang Mopf A140

    Frage zur hinteren Tür W168 Lang Mopf A140: Guten Tag, nachdem ich meine hintere Tür durch Unachtsamkeit verbeult habe suche ich ein gutes Gebrauchtteil. Jetzt zur Frage. sind die Türen bei...
  4. Frage zu CAN Bus Lenkrad Interface (Alpine)

    Frage zu CAN Bus Lenkrad Interface (Alpine): Hallo zusammen! Welchen CAN Bus Lenkradadapter brauche ich für einen Alpine IVE-W530BT, hat jemand diesen oder ähnlichen schon mal verbaut? Hab...
  5. Servopumpe 160er A Frage!

    Servopumpe 160er A Frage!: Hallo zusammen, Ich habe so alle Probleme mit der Servo im Forum gelesen, auch deren Lösungen. Die Spannung 14V liegt an der kleinen Klemmbox an...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.