Gänge lassen sich nicht mehr einlegen!

Diskutiere Gänge lassen sich nicht mehr einlegen! im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo, muss hier mal meinen Frust über meinen Elch loswerden. Fahre seit 2 Jahren nen 4 Jahre alten A 170 (aktuell 75000 km) und dachte...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Pauline, 17.10.2004
    Pauline

    Pauline Elchfan

    Dabei seit:
    17.10.2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Marke/Modell:
    A 170 cdi
    Hallo,

    muss hier mal meinen Frust über meinen Elch loswerden. Fahre seit 2 Jahren nen 4 Jahre alten A 170 (aktuell 75000 km) und dachte eigentlich, wenn man sich ein doch relativ teueres Auto kauft, bekommt man dafür auch was Gescheites. Aber wohl weit gefehlt.

    Anfang des Jahres hatte mein Elchi bei rd. 60.000 km zwei gebrochene Federn (trotz Nicht-Rambo-Fahrweise!) und kürzlich stand er für 12 Tag in der Werkstatt, weil ne Schraube, die die Injektoren verbindet, abgebrochen war und der abgebrochene Teil nun in meinem Zylinderkopf steckte. Das Teil ging nicht raus und mir drohte schon ein neuer Zylinderkopf. Naja, mit viel Glück haben die das dann irgendwie hinbekommen und dank 50 % Kulanz von MB durfte ich dann "nur" noch gut 900,- € zahlen.

    Heute sind wir unterwegs, fahren nen Berg hoch. Vor uns "Sonntagsfahrer", wir müssen runterschalten und plötzlich geht nur noch 5. Gang raus, aber kein 4. Gang mehr rein. Da war nix mehr zu machen. Kupplung läßt sich normal treten, aber halt bei laufendem Motor kein Gang einlegen. Wenn Elch aus, klingt alles ganz normal, wenn man hin und her schaltet.

    Muss ich mich jetzt schon von meiner Kupplung verabschieden oder gibts da noch Hoffnung, dass das was "Kleineres" ist??? Haben uns von der Family abschleppen lassen und Elchi jetzt an der Werkstatt abgestellt (die kennt ihn ja bestens!!!). Wenn ich jetzt wieder solche Summen los werde, denke ich allmählich drüber nach, mir wieder nen Punto zuzulegen. Das Auto hat die Hälfte in der Anschaffung gekostet, dafür aber auch in 5 Jahren nur Verschleißreparaturen gehabt!!!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. oflow

    oflow Elchfan

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter Automobilbranche
    Ort:
    Freistaat Bayern
    Marke/Modell:
    A 170 CDI L Elegance
    Naja, wenn sich bei getretener Kupplung kein Gang einlegen lässt ( :o) wird das wohl etwas gröberes sein.

    *thumbdown*
     
  4. #3 Elchmetzi, 19.10.2004
    Elchmetzi

    Elchmetzi Elchfan

    Dabei seit:
    09.05.2003
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pauline,

    selbes Problem hatte ich vergangene Woche,

    es ging nur noch der 2. Gang rein sonst nichts.

    Schau mal im Motorraum nach, bei mir war nur das Schaltgestänge

    ausgehängt.

    Gruß Frank
     
  5. gustav

    gustav Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    2.435
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    verkauft
    Entweder es ist nur diese billige Gestängeaufnahme (3-4 EUR) oder es ist die "billige" Kupplung (1300-1500 EUR).

    Wobei, wenn sowas so abrupt auftritt tippe ich eher auf was günstiges ;)

    Edit: Da der Elch schon beim Händler steht bringt es ja nichts mehr, Tipps zur Selbstlösung zu geben... Ansonsten: Kann man den Elch schieben, wenn der Gang eingelegt ist aber man die Kupplung drückt?
     
  6. #5 Pauline, 20.10.2004
    Pauline

    Pauline Elchfan

    Dabei seit:
    17.10.2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Marke/Modell:
    A 170 cdi
    Danke für die Antworten. Stimmt - da er schon in der Werkstatt ist, bringen Selbsthilfe-Tipps leider gar nix mehr.

    Die billige Variante war es leider nicht. Am Montag nachmittag hieß es aus der Werkstatt, sie hätten auf irgendein Teil getippt (keine Ahnung was - bin ja ne Frau!) und das ausgewechselt, aber das wäre es nicht gewesen. Jetzt müssen sie mir grad für Unsummen mein Getriebe ausbauen, um zu schauen, was da kaputt ist, so dass ich meine Abende zur Zeit mit Heulkrämpfen verbringe. Hab ja schließlich erst vor 3 Wochen ein ganzes Montagsgehalt an diesen Verein überweisen dürfen. Und meine Strategie "teures Auto kaufen, da dann Unterhaltung geringe Kosten" ist somit gründlich daneben gegangen.

    In Sachen Kulanz hat mir die Werkstatt null Hoffnung gemacht, da es ja um Getriebe und Kupplung geht und die das schon so drehen, dass sie es auf Verschleiß münzen. Tolle deutsche Wertarbeit fällt mir dazu nur ein!
     
  7. qp

    qp W168 Coupé

    Dabei seit:
    14.12.2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NBG
    Marke/Modell:
    A3 Sportback quattro
    und wie immer wird der einzellfall auf die allgemeinheit übertragen *kloppe*
     
  8. sk11

    sk11 Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2003
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegerland
    Marke/Modell:
    A150 C169
    Hmmmh, ja es scheint bei den Elchen echt Qualitätsunterschiede zu geben *kratz*
    Mit meinem Elch aus 2002 bin ich zufrieden, insbesondere auch mit dem Service bisher. *daumen*

    Zum Punto kann ich nur sagen, dass eine Bekannte von mir zum 2. Mal einen neuen Punto gekauft hat und von der Qualität masslos enttäuscht ist. Ihr gefiel halt das Design usw. aber sie war sehr oft ausserplanmässig in der Werkstatt, so dass der Unterhalt sehr teuer wurde. Sie zumindest sagt: Nie wieder Punto. Tatsächlich scheint da fast alles kaputt zu gehen...
    Ich denke, man kann halt Pech haben. Die Chance beim Elch einen guten zu erwischen schätze ich doch wesentlich besser ein, als beim Punto.

    cu
     
  9. #8 Pauline, 20.10.2004
    Pauline

    Pauline Elchfan

    Dabei seit:
    17.10.2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Marke/Modell:
    A 170 cdi
    Also gerade aus vielen Gesprächen in den letzten Tagen weiß ich, dass die Fehlerquote beim Elch doch viel höher liegt als ich jemals gedacht hätte. Eine Kundin hat mir erzählt, dass ihr Mann die A-Klasse nach 3 Jahren auch abgegeben hat, weil er nur in der Werkstatt stand und über zwei Kolleginnen weiß ich von mind. 2 weiteren Fällen, wo Leute das Auto wegen ständigen Mängeln wieder verkauft haben. Einer davon stand in 2 Jahren ganze 17 Mal in der Werkstatt. Da ging eins nach dem anderen kaputt.

    Klar, kann man damit nicht alle über einen Kamm scheren, aber ich persönlich bin maßlos enttäuscht. Zumal ich denke, dass Mercedes auch dafür gerade stehen muss, wenn sie ein sog. "Montags-Auto" produzieren. Sich aus der Verantwortung zu stehlen, obwohl es sich eindeutig um Qualitätsmängel handelt, sorgt nicht für Kundenzufriedenheit! Ich jedenfalls wünschte mir, ich hätte mein bißchen Geld in was anderes investiert.

    Und klar gibt es auch Schrott am Punto. Aber das Auto kostet auch weniger als die Hälfte - da hatte ich persönlich auch nicht so einen hohen Anspruch wie an ein Auto wie die A-Klasse, die das Doppelte kostet!
     
  10. qp

    qp W168 Coupé

    Dabei seit:
    14.12.2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NBG
    Marke/Modell:
    A3 Sportback quattro
    huch ich böser steffen, etz hab ich wieder ne diskussion angeregt, von denen es schon zig1000de im forum gibt... soll heißen: PSSSTTT, un wieder zurück zur THEMAÜBERSCHRIFT kommen... ;)
     
  11. gustav

    gustav Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    2.435
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    verkauft
    @ Pauline
    Zeige der Werkstatt, dass sie dich nicht an der Nase herumführen können. Lasse dir genau sagen, was gemacht wird und was herausgefunden werden soll. Das gibst du dann hier bekannt und man wird dir weiterhelfen können.

    Übrigens: Sollte die Werkstatt Teile wechseln, was nicht zum Erfolg führt, so hast du für diese nicht gerade zu stehen. Wird zwar immer wieder versucht, ist aber nicht so.

    Um welche MB VT/Ndl handelt es sich denn?
     
  12. #11 Pauline, 21.10.2004
    Pauline

    Pauline Elchfan

    Dabei seit:
    17.10.2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Marke/Modell:
    A 170 cdi
    @gustav

    Die Werkstatt hab ich - nachdem ich 2 Tage trotz Absprache nix gehört hab - heute angerufen, was denn mein Auto macht.

    Meister dort sagte mir, dass man mir ne neue Kupplung einbauen muss, da die "alte" (75000 km) hin sei. Konnte mich dann auch leider nicht beherrschen und hab dem armen Mann meinen ganzen Unmut über dieses Auto an den Kopf geknallt. Die können zwar auch nix dazu, aber das mußte mal raus. Die werden lt. Meister auf jeden Fall Kulanzantrag stellen und alle Rechnungen meiner bisherigen Schäden mitschicken, damit die dort sehen, was für ein "Montags-Fahrzeug" ich bekommen hab. Sollte das nix bringen, werd ich zumindest die paar Ersatzteile zum Einkaufspreis bekommen und krieg von dem noch ne Adresse, wo ich mich noch hinwenden kann. Das werde ich dann auch auf jeden Fall wahrnehmen und mich durch alle Instanzen boxen. Das sind ja dann gut 2500,- ¬ Reparaturkosten in 4 Wochen. Weiß gar nicht, wo ich die hernehmen soll... :-(

    Der Werkstatt vertrau ich allerdings voll und ganz. Die machen schon seit über 30 Jahren an den Autos meiner Großeltern und Eltern gute Arbeit und haben sich bei meinem Zylinderkopfschaden super für das Auto eingesetzt. Da kann ich mich echt nicht beklagen!
     
  13. Oldman

    Oldman Elchfan

    Dabei seit:
    01.07.2004
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A 160L Eleg/Pica
    Das find ich nix Aussergewöhnliches. Wenn es die erste neue ist, ist das normaler Verschleiss. Die Kupplung im Elch ist leider nicht sehr langlebig.

    Das ist sehr vernünftig von deiner Werkstatt und sollte zumindest einen Teil der Kosten wieder einspielen. Ein kaputtes Getriebe bei 75000Km ist nun wirklich nicht normal, schon gar nicht bei Schaltung. Mercedes scheint das Autobauen mit dem W123 eingestellt zu haben, jetzt verkaufen die nur noch. *mecker*
    Oldman
     
  14. #13 Pauline, 21.10.2004
    Pauline

    Pauline Elchfan

    Dabei seit:
    17.10.2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Marke/Modell:
    A 170 cdi
    Getriebe ist ja nicht futsch! Nur die Kupplung. Aber das ist laut Werkstatt auch nicht normal, dass die Kupplung nach nur 75.000 km den Geist aufgibt. Zumal ich sehr sehr sehr viele Langstrecken auf der Autobahn unterwegs bin und daher nun wirklich nicht ständig am Schalten bin und auf der Kupplung steh! Wie gesagt: die dort meinen auch, das wäre qualitativ schon recht sch.... und haben so was dort auch noch nicht erlebt (und die Werkstatt gibts schon ein paar Jahrzehnte).

    Und nach vielen Beiträgen hier im Forum ist ne Kupplung nach nur so wenig km noch nicht dran!
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. gustav

    gustav Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    2.435
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    verkauft
    Naja, 75tkm als "normalen" Verschleiß bei der Kupplung darzustellen halte ich für reichlich übertrieben. Das mag zwar auf die Kupplung der A-Klasse zutreffen, aber niemals "Stand der allgemeinen Technik" sein...

    BTW: Warum soll die Kupplung BEI Verschleiß urplötzlich so dermaßen ausfallen? Zumal sie ja anscheinend nur noch schließt...
     
  17. #15 Pauline, 21.10.2004
    Pauline

    Pauline Elchfan

    Dabei seit:
    17.10.2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Marke/Modell:
    A 170 cdi
    Das sagt die Werkstatt ja auch. Zumal ich vor einem knappen halben Jahr erst wegen defekten Tankgebern, klappernden Stabbis und zwei gebrochenen Federn hin mußte. Dann das mit den Injektoren und der festsitzenden Schraube im Zylinderkopf und jetzt eine kaputte Kupplung. Die haben auch begriffen, dass das Maß voll ist mit diesem Auto.

    Normaler Verschleiß kann das für meinen Begriff aber auch nicht bei einer A-Klasse-Kupplung sein! Kann doch nicht angehen, dass man ein Auto für so viel Geld kauft und die Kupplung nur so lange hält. Da fehlts mir aber mächtig an Qualität!
     
Thema: Gänge lassen sich nicht mehr einlegen!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. auto legt kein gang ein a klassr

    ,
  2. kann keinen gang einlegen a140

    ,
  3. ML 270 CDI Gänge lassen sich nicht einlegen

    ,
  4. mercedes ml lassen sich keine gänge mehr einlegen
Die Seite wird geladen...

Gänge lassen sich nicht mehr einlegen! - Ähnliche Themen

  1. Mehrere Probleme/Fragen mit W169 200 CDI

    Mehrere Probleme/Fragen mit W169 200 CDI: Erstal schönen Sonntag an alle! Mein 200CDI mit 134PS (Vorserie) hat nach über 12 Jahre und 140tkm einige Probleme, die ich jetzt im Februar...
  2. A168 Automatik Getriebe 1 Gang

    A168 Automatik Getriebe 1 Gang: Hallo liebe @ user..... Ich fahre einen a160 , bj ende 98 mit einer Laufleistung von gerademal 85tkm ,, folgendes Problem hat mein Auto........
  3. W 168 springt nicht mehr an

    W 168 springt nicht mehr an: Seit mehreren Wochen springt meine A-Klasse nicht mehr an. Der Anlasser sagt keinen Mucks. Überbrücken und anschleppen bringt gar nichts. Sobald...
  4. Heitzung innenraum geht nicht mehr

    Heitzung innenraum geht nicht mehr: hallo zusammen ich habe gestern gemerkt das die heitzung also die gesamte innen lüfung nicht mehr geht und die sicherungen 45 und 41 Habe ich...
  5. w168 A160 oberen Gänge springen raus

    w168 A160 oberen Gänge springen raus: [ATTACH] [ATTACH] Ich weiss, dieses Thema ist bereits älter und Problem bekannt! Ich will auch lediglich über die einfache Handhabung des Wechsels...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.