W168 Gebläse funktioniert nicht mehr auf allen Stufen

Diskutiere Gebläse funktioniert nicht mehr auf allen Stufen im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo zusammen! bei meinem W168 geht seit längerem die Lüftung nicht mehr auf Stufe 2. Auf dieser Stufe funktionieren auch die Lampen des "EC"-...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Silas

    Silas Elchfan

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    bei meinem W168 geht seit längerem die Lüftung nicht mehr auf Stufe 2. Auf dieser Stufe funktionieren auch die Lampen des "EC"- und des Umluft-Tasters nicht.
    Stufe 1 funktioniert scheinbar, Stufe 3 und Stufe 4 haben die gleiche Gebläseleistung. 5 funktioniert.

    Weiß jemand, was das sein kann? Schalter defekt? Oder ein Sicherungsproblem? Gibt es für jede Lüfterstufe eine eigene Sicherung?

    Danke im voraus!
     
  2. Anzeige

  3. #2 Elchfan577, 09.07.2009
    Elchfan577

    Elchfan577 Guest

    Hi,
    vermutlich ist die Vorwiderstands-Gruppe des Gebläses defekt.
     
  4. #3 cryonix, 10.07.2009
    cryonix

    cryonix Elchfan

    Dabei seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    96
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A170CDI W168; ab 1/2012 A160BE W169
    Die Vorwiderstände für die Gebläsestufen liegen schaltungsmässig alle hintereinander. Somit summieren sie sich auf. In der Lüfterstufe 1 liegen also 4 Widerstände in Serie.

    Die (notwendige -> Vereisungsgefahr) Rückmeldung, dass der Lüfter läuft, wird am Lüfter selber in das Steuergerät zurückgeführt. Allerdings wird nur ausgewertet, ob der Lüftermotor bestromt wird. Nur dann funktionieren die Klimafunktionen. (Erkennbar an der EC LED)

    Wenn die EC Funktion bereits in Stufe 1 funktioniert, kann daraus geschlossen werden, dass die Vorwiderstandsgruppe intakt ist!

    Für mich folgt daraus, dass der Schalter oder die Kontakte am Anschlussstecker Klimabedienteil für Stufe 2 unterbrochen sind. Stufe 3 und 4 scheinen überdies einen Kurzschluss zu haben.

    Werkstattgerecht läuft das vermutlich auf den Austausch des Klimabedienteils und/oder Erneuerung der Kontakteinsätze im Anschlusstecker hinaus.

    Als geübter Bastler kann man sicherlich eine anderweitige Reparaturlösung vornehmen.
     
  5. #4 Antiradar, 10.07.2009
    Antiradar

    Antiradar Elchfan

    Dabei seit:
    05.01.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
  6. #5 Elchfan577, 11.07.2009
    Elchfan577

    Elchfan577 Guest

    Hi,
    muss nicht sein. Wenn Stufe 2 defekt ist (hatte bei mir wegen Standheizungseinbau Stufe 2 aufgetrennt) laufen die Stufen 3 und 4 mit gleicher Drehzahl.
     
  7. #6 cryonix, 11.07.2009
    cryonix

    cryonix Elchfan

    Dabei seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    96
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A170CDI W168; ab 1/2012 A160BE W169
    Meine Vermutung ist aus der Schaltungsanalyse eines Vormopfklimabedienteils hergeleitet. Dort habe ich die Einschaltbedingung AC on/off nachverfolgt.

    Da das Mopf-Bedienteil hier offensichtlich gänzlich andere Beschaltung aufweist, kann mein obiger Beitrag gleöscht werden.

    @ Mod: bitte löschen!
     
  8. Silas

    Silas Elchfan

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Meine A-Klasse ist Modelljahr 2002, daher denke ich Nach-Mopf, oder?

    @ Antiradar: Wenn ich die Beiträge alle richtig gelesen habe, lag es also bei Dir nicht an dieser Temperatursicherung sondern du musstest den gesamten Sicherungsblock austauschen?
    Kann man den nach dem Ausbauen irgendwie durchmessen, bevor ich einfach einen neuen bestelle?
     
  9. #8 Antiradar, 14.07.2009
    Antiradar

    Antiradar Elchfan

    Dabei seit:
    05.01.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
  10. Silas

    Silas Elchfan

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Einen herzlichen Dank an die Community und vor allem Antiradar: Dank der hier beschriebenen Tips ist es auch mir gelungen, meine Klimaanlage wieder in Gang zu bringen.
    Ich hatte exakt dasselbe Problem wie Anitradar, nämlich:
    Gebläse funktionierte auf den einzelnen Stufen folgendermaßen:
    1 (ok)
    2 (nicht) kommt kein Luft raus. Rote Klimalämpchen leuchten nicht
    3 (ok)
    4 (ok) aber Luftstrom wird nicht stärker genau so wie auf stufe 3
    5 (ok)

    Ich habe mir also die Widerstandsgruppe (A 168 820 08 97) beim Mercedes-Händler für 40 Euro besorgt, eingebaut und tatsächlich: Jetzt tut wieder alles wie neu.

    Der Einbau war einfach, wenn man weiß, wo man suchen muss. Ich hänge auch mal ein paar Bilder an, in der Hoffnung, dass Ihr sie öffnen könnt. Die meisten Bildanhänge hier im Forum lassen sich von mir nicht öffnen.

    Also folgendermaßen vorgehen:
    1. Den Teppich im Beifahrerfußraum vorsichtig von oben rausziehen und etwas zurückbiegen. Man muss nirgends irgendwelche Schrauben lösen (s. Foto 1). Es reicht wenn man einigermaßen mit dem Arm durchkommt und reinschauen kann. Taschenlampe und Spiegel sind unbedingt notwendig.

    2. Die Widerstandsgruppe ist quasi um die Ecke hinter der Mittelkonsole. Man sieht sie nur mit einem Spiegel (s. Foto 2)

    3. Die Widerstandsgruppe (erkennbar an den vier roten Kabeln (s. Foto3)) dann einfach ein bisschen nach oben oder unten verschieben dann kommt sie fast von selbst raus.

    4. Die Rastnasen des Steckers mit einem kleinen Schraubenzieher lösen und das neue Teil kontaktieren - fertig!

    Es ist wirklich nicht komplizert. Also nochmal Danke an alle!!!

    Bilder s. hier:
    http://www.motor-talk.de/bilder/widerstand-geblaesemotor-kann-das-teil-nicht-finden-g5186690/1-teppich-zurueckbiegen-i202979370.html
     
  11. #10 Mr. Bean, 30.07.2009
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.797
    Zustimmungen:
    889
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    displex und Krueschahn gefällt das.
  12. #11 pholluxx, 06.12.2009
    pholluxx

    pholluxx Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Raketenmotorenkonstrukteur
    Ort:
    Deutschland
    Marke/Modell:
    170 CD
    JAJA, der Vorwiderstand machte mir auch of schon kummer. Mod.170CDI 2003

    nach 3 maligem wechsel von DB wegen garantie ....wiederr kaputt. was nun??

    Sogar den Pollenfilter haben sie ausgebaut wegen dem Luftstrom. Nix gut.

    Nun bleibt mir nur noch der Gebläsemotor selber ausbauen und schauen
    obwohl der Elektriker dran war von DB.

    Wie wird das Gebläse den ausgebaut????

    Sitzt es etwa jhinter dem Aktivkohlefilter - Pollenfilter---hinter den Wischern???

    wer weiss denn da was,

    Ich kann mit dem injektorenausbau und billigen Wechsel helfen, da selber gemacht und ok.


    AR
     
  13. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 a_tweaker, 20.12.2009
    a_tweaker

    a_tweaker Elchfan

    Dabei seit:
    19.10.2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Paderborn
    Marke/Modell:
    A190L Elegance
    Hallo zusammen,
    nach knapp 7 Jahren Betriebes fiel bei meinem MB auch das Gebläse mit anfangs erwähnten Symtomen aus :-/. Nun da heute draussen bei uns -10°C ist und ohne Gebläse bzw., quasi digitalen Zuständen (ein/aus) blöd ist und am Sonntag ehe das Teil (Vorwiderstand) nirgendwo zu bekommen ist, habe ich mir in einer Stunde selbst geholfen...
    Das Ausbauen ist mit zwei-drei Handgriffen,wie in oberen Beiträgen beschrieben, erledigt. Dann hat man den Vorwiderstand (ich habe MoPf) vorliegen:
    Bild_1
    [​IMG]
    Der türkiskgrüne Überzug (das obere Foto ist aus einem anderen Forumsbeitrag *angst*) ist an der Oberfläche recht hart, darunter hat es eine Konsistenz einer Spachtelmasse, die eine Funktion hat die Konstantandraht-Wicklungen vor Kurzschlußen zu sichern. Mit einer Feile (mittelrau) raut man zunächst die harte Oberschicht etwas auf, nicht zu tief, dann mit einem Seitenschneider seitlich am Keramikkörper ansetzen und eine Rille zwischen den eindeutig sichtbaren Wiklungen nach und nach ziehen. Keine Angst, der Keramikkörper ist zustabil, um zu Bruch zu gehen. Nach der zweiten-dritten Rille bröselt die grüne "Spachtelmasse" fast von alleine!! Das ganze sieht anschliessend so aus:
    Bild_2
    [​IMG]
    Man sieht ganz gut die Wicklungen (3 Stück) und rechts die Termosicherung. Die Wicklungen sind sehr fest auf dem Keramikkörper gewickelt, so dass ohne "Spachtelmasse" nicht zu Kurzschluss kommen kann! Die Rückseite sieht ähnlich aus und da war bei mir auch eine Unterbrechung:
    Bild_3
    [​IMG]
    Nun, als einfachste Reparatur erschiehn mir das Rüberstülpen auf die beiden Enden von einem Röhrchen mit anschließendem Verlöten. Ich hatte aber keins, vor allem mit 0,5mm Innendurchmesser...*scheisse* Aber man hat ja zur Adventszeit (und nicht nur) einige Feurzeuge in der Bude herumschwirren... Wenn man das zerlegt, hat man eine wunderbar passende Messing-Spitze (dort, wo Gasgemisch heraustritt...), die nur etwas gekürzt werden muss (feilen). Nach dem Kürzen müssen noch die Konstantandraht-Enden angeschmiergelt werden und unter Zug verlötet werden. Das sieht dann so aus:
    Bild_4
    [​IMG]
    Die reparierte Wicklung sitzt sehr straff und kann keinen Kurzschluss verursachen. Als Test wurde der Vorwiderstand wieder angeschlossen aber nicht verbaut. Denn der sitzt sonst im Luftkanal... ich wollte aber feststellen, ob im Betrieb der Lötzinn schmilzt oder nicht. Also an die Zündung, Stufe1 - 3 Min. gewartet, dann Stufe 2 - 3 Min. gewartet... die Stufe 5 habe ich mir erspart. Die Wicklungen wurden heiss, mit der Hand nur kurz anfassbar. Die Lötstelle war aber temperaturmässig weit davon entfernt sich aufzulösen!*pleased2* So weit so gut - eingebaut - funktioniert. Und Geld gespart. Das verfassen hat ja länger gedauert als die Reparatur... *pfff* ist ja ehe kalt da draussen... ab zum Mittag(Fest)essen

    mfg a_tweaker

    P.S.: die Bilder sind frei verfügbar für jederman
    *wink2*
     
    Heisenberg, displex und Krueschahn gefällt das.
  15. #13 capriefischer, 10.03.2010
    capriefischer

    capriefischer Elchfan

    Dabei seit:
    19.02.2008
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    BRD- z.Z. GR
    Marke/Modell:
    170 CDI L Bauj. 03
    hallo a_tweaker, Du hast die Reparatur bestens beschrieben. Was mich auch noch interressiert, ist, wie Du die Zusatzinstrumente eingebaut und angeschlossen hast?? Und wo hast Du sie her??
    Das 4. Bild des Elches ist einmalige Spitze!!!!!!! *thumbup* *thumbup* *thumbup* einen Gruß aus Griechenland
     
Thema: Gebläse funktioniert nicht mehr auf allen Stufen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w168 gebläse geht nicht

    ,
  2. a-klasse gebläse vorwiderstand wechseln

    ,
  3. Umluft Regen funktioniert nur auf Stufe 4 bei Mercedes B Klasse 2006 was kann man da tun

    ,
  4. w169 gebläse vorwiderstand ausbauen,
  5. w168 gebläsemotor wechseln,
  6. w168 gebläse widerstand,
  7. vito schalter Lüftung ausbauen,
  8. lüfterstufe 1 und 2 geht nicht,
  9. w169 gebläse vorwiderstand,
  10. Mercedes w169 gebläseregler,
  11. sprinter lüftung stufen gehen nicht,
  12. mercedes a klasse w168 Lüfter läuft erst ab stufe 3,
  13. einbauort lüfterwiderstand atego,
  14. w168 Gebläse läuft nur auf stufe 4,
  15. w168 gebläse noch oben ohne funktion,
  16. vorwiderstand gebläse mercedes b klasse,
  17. w168 stellmotor heitung ausbauen,
  18. w168 lüftung geht nur auf stufe 5,
  19. w168 klimaanlage stufe 2 geht nicht,
  20. w168 gebläse,
  21. mercedes b klasse gebläse geht nicht,
  22. w168-gebläse sicherung,
  23. a klasse ventilator läuft nur auf stufe 5,
  24. a klasse w168 lüftung,
  25. w168 gebläsemotor ausbauen
Die Seite wird geladen...

Gebläse funktioniert nicht mehr auf allen Stufen - Ähnliche Themen

  1. Wer kann helfen weis nicht mehr weiter

    Wer kann helfen weis nicht mehr weiter: Hallo mein A140 mimt kein Gas an. Folgendes würde gemacht. Steuergerät eingeschickt und Luftmassenmesser repariert . Danach musste das Steuergerät...
  2. ZV reagiert nicht mehr auf den Funkschlüssel

    ZV reagiert nicht mehr auf den Funkschlüssel: Hallo Community, letztens wollte ich mit dem Funkschlüssel den Wagen öffnen, was nicht funktionierte. Als ich dann den Wagen manuell geöffnet...
  3. Tank leer gefahren weil Tanknadel hing springt nicht mehr an

    Tank leer gefahren weil Tanknadel hing springt nicht mehr an: Guten Morgen zusammen, ich habe die a-klsse a170 cdi bj 2002, da meine Tanknadel hängen geblieben ist, hab ich ihn leer gefahren, weil ich nicht...
  4. Licht am A 140 will nicht mehr angehen.

    Licht am A 140 will nicht mehr angehen.: Huhu bin neu hier und besitze einen mercedes a 140 bj 98, wie gehts euch? und hab gleich mal eine Frage. Habe vor ein paar Tagen die Batterie...
  5. Vorglüh - Leuchte erlischt nicht mehr

    Vorglüh - Leuchte erlischt nicht mehr: Guten Abend zusammen, ich hätte mal wieder bzw. immer noch ein Problem mit meinem Elch. Neulich, nachdem Thermostat gewechselt, AGR Ventil...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden