Gebrauchtwagenpreise

Dieses Thema im Forum "W169 Allgemein" wurde erstellt von codo, 24.05.2012.

  1. codo

    codo Elchfan

    Dabei seit:
    22.07.2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    36
    Marke/Modell:
    A200 Turbo
    Nicht das ich einen neuen Elch brauche, aber mir ist aufgefallen, dass z.B. beim autoscout die Preise für W169 A200 Benziner für die Baujahre bis 2006 erheblich gestiegen sind.
    Meist haben sie um die 100.000 km und kaum Sonderausstattung.
    Im Gegensatz dazu sind Elche ab 2007 mit viel weniger km doch nicht so viel teurer.
    Also teurer schon, aber in der Relation passt das irgendwie nicht.
    Da wollen wohl einige Verkäufer die Produkteinstellung zu Barem machen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Elfe12e, 24.05.2012
    Elfe12e

    Elfe12e Elchfan

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    50
    Nach meiner Erfahrung haben A-Klassen in dern ersten Jahren einen sehr hohen Wertverlust und werden dann von Jahr zu Jahr immer wertbeständiger.
    Erstaunlich, was man für einen alten Elch noch bekommt.
     
  4. #3 Landgraf, 24.05.2012
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    226
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Das kann ich bestätigen... "damals" habe ich meinen als neuen Jahreswagen bei Mercedes gekauft (11 Monate alt) und er war 39% günstiger als der Neupreis...

    Danach entscheidet immer die Ausstattung und die Laufleistung in Verbindung mit dem Serviceheft darüber wie teuer ein Elch ist. Aber er ist recht wertstabil, liegt aber auch daran dass er gerade jetzt erst eingestellt wurde und der Nachfolger noch nicht auf der Straße ist.

    Den besten Schnapper könnte man im Herbst machen wenn man sich einen Jahreswagen oder Zweijahreswagen des W169 kauft...

    Sternengruß.
     
  5. #4 Scanner, 24.05.2012
    Scanner

    Scanner Elchfan

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    3.679
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Im Herzen von MA-LU-KA
    Marke/Modell:
    C169 A170 Avantgarde
    als ich meinen Bj12/05 gekauft habe, und zwar 11/07, hab ich 17t€ bezahlt.

    jetzt schaetze ich den restwert als haendlerankauf (ohne berechnung der unfaelle die aber nur blech- und keine strukturschaeden waren) bei nicht mal 8500€.

    liebhaberpreis, wegen coupe und beinahe-topausstattung koennte bei 9000 aber nicht darueber liegen.


    da ich den KNElchT aber fahre bis er unzumutbar wird, was hoffentlich noch dauert, sind mir solche spekulationspreise egal.


    wertverlust fuer mich bisher in 4 1/2 jahren: grob 9000€, also circa die haelfte.
    das halte ich fuer einen gebrauchten als recht guten schnitt, vor allem da ich ihn mit 1€/km bezahlt habe und er jetzt auf die 110.000 zu geht.
     
  6. #5 Mr. Bean, 24.05.2012
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Laut Aussage einer Autozeitung boomt z.Zt. der Markt gerade in diesem Gebrauchtwagensegment.
     
  7. #6 SignoreRossi, 25.05.2012
    SignoreRossi

    SignoreRossi Guest

    Hallo,

    Wie einige wissen hab ich mir im März einen A170 bj. 2004 Zulassung 2005 gekauft mit 57tausendkm. Avantgarde, scheckheft bei MB... Ich bin zweitehand die Dame die den vorher hatte war Baujahr 1936 :) Bezahlt hab ich 7000€
    Hab noch ein paar Spielereien wie Alarmanlage und aps 50 drin... Bin sehr zufrieden mit dem Wagen und dem Preis.
     
  8. dkolb

    dkolb Elchfan

    Dabei seit:
    11.08.2005
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Schwarzwald
    Marke/Modell:
    MB B180, W246, 7G-DSG
    Gebot für meinen 2005er, 85.000 km: € 5.000. Wertverlust in 7 Jahren: € 27.500.
     
  9. codo

    codo Elchfan

    Dabei seit:
    22.07.2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    36
    Marke/Modell:
    A200 Turbo
    Beim Händler, oder?
    Frei auf dem Markt bekommst du erheblich mehr
     
  10. dkolb

    dkolb Elchfan

    Dabei seit:
    11.08.2005
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Schwarzwald
    Marke/Modell:
    MB B180, W246, 7G-DSG

    Ja, beim Händler. Auf dem freien Markt- mit allen seinen Risiken- möchte ich mich nur ungern aufhalten.
     
  11. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Wo liegen denn deine Risiken als Privatverkäufer?
    Klar arglistig täuschen darfst du nicht, aber das gilt immer, egal ob du an einen Händler oder an eine Privatperson verkaufst.
    Ansonsten ist da nicht mehr dahinter als beim Verkauf an einen "Professionellen".

    Ansonsten aus dem Bauch raus ist es natürlich jetzt nicht so extrem relevant für den Wertverlust, ob es 27.500€ an den "Professionellen" oder doch "nur" 25.500€ beim gut rausgehandelten Privatverkauf sind.

    gruss
     
  12. #11 Scanner, 27.05.2012
    Scanner

    Scanner Elchfan

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    3.679
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Im Herzen von MA-LU-KA
    Marke/Modell:
    C169 A170 Avantgarde
    war da nicht was vonwegen privathaftung?
    also dass ich als privatverkaeufer eine gewisse gewaehrleistungspflicht habe?

    hab aus hoerensagen dinge wie "fahrzeugrueckgabe wegen xyz".

    wir sind ja nicht immer bei ebay wo man "privatverkauf _ haftung ausgeschlossen" angeben kann.


    ich finde jetzt auf die schnelle (keine zeit, kind ins bett bringen und anderes beschaeftigen waehrend frau genau das gegenteil macht^^) keine loesung bei google.
     
  13. #12 feelfree, 27.05.2012
    feelfree

    feelfree Elchfan

    Dabei seit:
    23.12.2008
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    3
    Marke/Modell:
    A170 Polar Star
    Das Risiko als Privatverkäufer ist quasi null. Natürlich kannst Du die Haftung ausschließen, das steht auch auf jedem Musterkaufvertrag so drauf.

    Meinen Elch habe ich seit 3 1/2 Jahren. BJ 06/2006, gekauft von privat 11/2008 mit damals 20TKM, 13.300€. Wenn ich jetzt noch 9000€ dafür bekommen würde (scheint nach einem kurzen Blick in Autoscout und 1000€ Abzug von den dortigen Angeboten nicht unrealistisch), dann wären das 1200€ Wertverlust pro Jahr. Der Wertverlust in den ersten 2 1/2 Jahren dieses Autos lag übrigens bei ca. 13.000€, also ca. 5000€/Jahr.

    Einen Vorteil haben die "älteren" Jahrgänge übrigens auch: Bis MJ 2007 wollen die Elche nur alle 2 Jahre zur Inspektion. Gerade bei niedrigen Laufleistungen macht sich das dann auch in den Servicekosten bemerkbar.

    Vielleicht sollte ich ihn doch verkaufen? Mit 2 Kids wird's in der Zwischenzeit manchmal doch eng.
    A170, MJ07, 53.000km, schwarz, Sondermodell Polar Star, Navi Command NTG2, CD-Wechsler, Komfort-Telefonie mit Bluetooth-Modul, el. Lamellen-Schiebedach, Easy-Vario-Plus, integrierte Kindersitze, 8-fach bereift, Tempomat, Regensensor, uvm... warte auf Angebote ;-)
     
  14. codo

    codo Elchfan

    Dabei seit:
    22.07.2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    36
    Marke/Modell:
    A200 Turbo
    Manchmal, aber doch wohl nicht ständig?
    Was für ein Modell würdest du kaufen, bei dem der Innenraum sooo viel größer ist, als im Elch.
     
  15. dkolb

    dkolb Elchfan

    Dabei seit:
    11.08.2005
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Schwarzwald
    Marke/Modell:
    MB B180, W246, 7G-DSG
    Die liegen darin, daß ich evtl. vom Käufer reingelegt werde, was man in letzter Zeit immer wieder hört. Es geht nicht darum, daß ich arglistig täusche....
     
  16. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    An sich gibt es diese, jedoch kannst du die vertraglich als Privatverkäufer ausschließen.
    Das ist so auch üblich bzw. ist so vorgesehen in jedem Standart-Kaufvertrag.
    Was hört man denn?
    Natürlich ist Augen auf bei solchen Geschäften nie verkehrt und ich gestehe dir auch sofort zu, dass es sicherlich einige Betrugsfälle im Jahr in D bei solchen Geschäften gibt, aber redest du hier von Dingen, die an jeder zweiten Ecke vorkommen?

    gruss
     
  17. dkolb

    dkolb Elchfan

    Dabei seit:
    11.08.2005
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Schwarzwald
    Marke/Modell:
    MB B180, W246, 7G-DSG
    Na ja, hören tut man so einiges. Und da ich ein vorsichtig gewordener Mensch bin (wurde schon öfter bei Ebay reingelegt), möchte ich einen sicheren Weg gehen. Erst kürzlich wurde bei Barzahlungskäufen vor gefälschten Geldscheinen gewarnt. Man solle erst zur Bank gehen und die Scheine prüfen lassen. Und dann soll man nur das abgemeldete Auto verkaufen. Dann wird's umständlich. Probefahrt usw...
     
  18. #17 Schrott-Gott, 28.05.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.674
    Zustimmungen:
    774
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -
    Nein gar nicht!!
    Erst Probefahrt, Kaufvertrag, Anzahlung oder Ganzzahlung.
    Und dann Übergabe nur der Papiere zur Ab-oder Ummeldung. Rausgabe des Kfz nur unter Vorlage der Ummeldung/Abmeldung.
    Oder selber abmelden oder Vers-Vertreter abmelden lassen.
    Ein verständiger Käufer wird das verstehen!
    Ich habe im jugendlichen Leichtsinn mal ein altes Auto für 300 DM angemeldet weggegeben. Hatte Ausweiskopie gemacht mit Anschrift!
    Bloß wohnte der Mensch da schon lange nicht mehr und ist dann ein halbes Jahr auf meine Kosten(Steuer+Versicherung) gefahren.
    Laut Polizei gabs nur die Möglichkeit, das Auto als gestohlen zu melden!
     
  19. xelos

    xelos Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2006
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    ludwigsburg
    Marke/Modell:
    SLK R172
    Sicher hat der Privatverkauf gewisse Nachteile..es kommen verschiedene Personen die das Auto madig machen wollen verkappte Händler.. usw..aber da kann man schon am Telefon selectieren..ist vielleicht etwas lästig..hab selbst 2 Autos ins Ausland verkauft und hat Prima funktioniert...erster war ein Golf den ein Händler aus Dänemarkt gekauft hat..alles über Telefon..dann hat er per Fax den Kaufvertag geschickt..alles ungesehen und nach ein paar Tagen kamm der Autotransporter...Fahrer hat bar bezahlt ..Auto war schon abgemeldeet aufgeladen und weg...das andere Mal hat ein Firmeninhaber aus Bulgarien einen Vitara übers Netz gekauft..Angestellte geschickt.............am Bahnhof abgeholt...Auto abgemeldet und eine Auslandskurzversicherung beim ADAC geholt..mit TÜV Untersuchung für die Überführung..und auch problemlos gelaufen..auch wenn beim zweiten bisschenn ungutes Gefühl am Anfang vorhanden war...bei Bargeld kann man nicht viel falsch machen ..notfalls bei der Bank einzahlen um die Gefahr von Falschgeld autzuschliessen...die meister Autokäufer sind ganz normale Menschen....wenn mann das mit dem Bargeld beachtet kann nicht viel passieren...Gewährleistung schliesst eigentlich jeder vernüftige Vertag zum Verkauf wie bspw. vom ADAC für Privatverkäufer aus..man sollte da jetzt nicht so grosse Angst haben...Grundlage ist ja der Preis den der Händler geboten hat und hier sollte man doch mehr bekommen...selten kann man so leicht ein paar hundert Euro verdienen ;)
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. codo

    codo Elchfan

    Dabei seit:
    22.07.2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    36
    Marke/Modell:
    A200 Turbo
    Wichtig ist, dass man einen Zeugen hat, der kann auch in Ruhe die Geldscheine checken.
    Ich hatte meine Fahrzeuge, die ich verkaufen wollte, immer abgemeldet. Wenn Käufer eine Probefahrt machen wollen, müssen sie sich Tageszulassungskennzeichen mit bringen.
     
  22. Booma

    Booma Elchfan

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Kfm. d. Grundstücks- & Wohnungswirtschaft
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A200
    @codo

    ... und da beginnt für die meisten privaten das Problem. Wo stelle ich den mein abgemeldetes KFZ hin? Die Wenigsten haben dafür ein Grundstück.
     
Thema:

Gebrauchtwagenpreise