Gelbatterie?

Diskutiere Gelbatterie? im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hi Jungs und Mädels, hat jemand in seinen Elch schon eine Gel-Batterie eingebaut? Da meine normale Batterie etwas schwächelt, würde ich sie gerne...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Princeptor, 18.02.2005
    Princeptor

    Princeptor Elchfan

    Dabei seit:
    04.05.2004
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    B 200 Turbo
    Hi Jungs und Mädels,

    hat jemand in seinen Elch schon eine Gel-Batterie eingebaut? Da meine normale Batterie etwas schwächelt, würde ich sie gerne durch einen passenden Gel-Akku ersetzen. Wo gibt's einen schönen starken, der in den Elch passt??

    Princeptor
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Peter Hartmann, 18.02.2005
    Peter Hartmann

    Peter Hartmann
    Administrator

    Dabei seit:
    25.11.2002
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Immobilien-Ökonom
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Marke/Modell:
    A45 AMG
  4. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Costa Quanta?
    So Circa?

    gruss
     
  5. Elske

    Elske Elchfan

    Dabei seit:
    08.12.2002
    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Meister für Veranstaltungstechnik
    Ort:
    Bad Segeberg
    Marke/Modell:
    Vito 120 CDI Deluxe by HG
  6. #5 Peter Hartmann, 18.02.2005
    Peter Hartmann

    Peter Hartmann
    Administrator

    Dabei seit:
    25.11.2002
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Immobilien-Ökonom
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Marke/Modell:
    A45 AMG
    Hallo Jupp,

    Listenpreis ist 290,- €, geht aber auch deutlich günstiger (ebay ab 149,- € für die 900 DC) Der Unterschied zwischen 900 DC und 900 ist im Übrigen der, dass die DC tiefentladungssicher ist, dafür aber etwas weniger Strom liefert. Ist eine normale 900er vollständig entladen gewesen, hat das den baldigen Tot zur Folge. Daher sind Gebrauchtkäufe recht heikel, kennt man den Verkäufer nicht...

    Gruß
    Peter
     
  7. #6 Princeptor, 19.02.2005
    Princeptor

    Princeptor Elchfan

    Dabei seit:
    04.05.2004
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    B 200 Turbo
    Danke euch,

    kann man das Risiko eingehen, sich sowas per Post schicken zu lassen, falls sie nicht eh zu schwer ist?

    Princeptor
     
  8. Julian

    Julian Elchfan

    Dabei seit:
    24.11.2002
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT-Consultant
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Marke/Modell:
    Audi TT
    ich hab ne Exide (normale 900er) und bin auch hochzufrieden.
    Ein großer Vorteil bei den Dingern ist ja, dass sie auch sehr schnell wieder aufgeladen sind da sie sehr hohe Ladeströme verkraften.

    Kanns auch nur empfehlen.
    Achja: 115 Euro, neu, in einem Baumarkt in Bayern (extra hingefahren ^^)
     
  9. #8 stroker, 19.02.2005
    stroker

    stroker Guest

    so sieht ne exide xxl aus:

    [​IMG]
    (bild aus meinem alten polo)

    wirklich nur zu empfehlen !!
     
  10. moose

    moose Regionalmoderator Norddeutschland

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    2.989
    Zustimmungen:
    92
    Beruf:
    IT-Administrator
    Ort:
    Bad Bramstedt
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ '99 & W204 C280 BJ '07
    Da heute mein Elch wegen der alten Batterie jetzt garnicht mehr anpringen wollte und ich nachher mit unserem Volvo überbrücken muss, wenn der wieder da ist, will ich mir jetzt ne Neue holen, da ich endgültig die Schnauze voll habe!

    Würde die hier auch schon gehen oder sollte ich wirklich gleich ein wenig tiefer in die Tasche greifen? Oder gibts noch andere Empfehlungen?

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=10661&item=5957976184&rd=1

    Und wie sieht das mit den Ah und Amp aus? Muss ich da noch auf was bestimmtes achten oder je höher desto besser?

    mfg,
    moose
     
  11. #10 Peter Hartmann, 26.02.2005
    Peter Hartmann

    Peter Hartmann
    Administrator

    Dabei seit:
    25.11.2002
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Immobilien-Ökonom
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Marke/Modell:
    A45 AMG
    Hi moose,

    eine Batterie würde ich nur in Ausnahmefällen bei Ebay kaufen - in Deinem Angebot steht z.B. nicht, wie alt die Batterie an sich ist, soll heißen, wann sie produziert wurde. Das ist bei Hochleistungsakkus nämlich ein echter Punkt... Hast Du in Deiner Umgebung einen Landmaschinenhandel/-service? Dort bekommst solche Batterien, u.a. auch die Maxxima, direkt und meist auch nicht sehr teuer. Der große Vorteil liegt dabei darin, dass Du vor dem Kauf das Objekt der Begierde beurteilen kannst :) Neben der Maxxima sei Dir auch eine Hawker Batterie empfohlen, die qualitativ auch Einiges können - meine zwei Zusatzbatterien sind von dieser Marke.

    Gruß
    Peter
     
  12. #11 Peter Hartmann, 26.02.2005
    Peter Hartmann

    Peter Hartmann
    Administrator

    Dabei seit:
    25.11.2002
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Immobilien-Ökonom
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Marke/Modell:
    A45 AMG
    Ach so, und was Ah rsp. Ampere angeht: Je mehr desto besser ;)
     
  13. moose

    moose Regionalmoderator Norddeutschland

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    2.989
    Zustimmungen:
    92
    Beruf:
    IT-Administrator
    Ort:
    Bad Bramstedt
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ '99 & W204 C280 BJ '07
    Hi!

    Danke schon :)

    So einen Handel haben wir bei uns in der Nähe, mal sehen, ob der mit sowas auch dienen kann. Werd ich nachher mal hinfahren, wenn der Wagen wieder angeht.... man, das nervt echt.... *mecker*

    Werd dann wohl noch ne Nummer größer nehmen ;)

    mfg,
    moose 8)
     
  14. #13 Timeless, 26.02.2005
    Timeless

    Timeless Elchfan

    Dabei seit:
    27.03.2003
    Beiträge:
    1.937
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elchfahrer
    Ort:
    Geroldswil
    Marke/Modell:
    A 200
    Ich habe seit kurzem auch eine neue Batterie drin, nachdem mich die alte trotz
    mehrmaligem Wieder-Aufladen dann ganz verlassen hatte. Ist eine VRLA-, sprich
    Vlies-Batterie (ist das dasselbe, wie 'ne Gel-Batterie? *kratz*), aber die eine ganz
    "normale" von DC: 70Ah und Kaltstartstrom 760A für 212,90€ inkl. Einbau.

    Läuft bis jetzt prima *daumen*
     
  15. #14 Jessica, 26.02.2005
    Jessica

    Jessica Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    NRW
    Marke/Modell:
    W176 A180 CDI DCT AMG-Line
    Das ist zwar jetzt eher Offtopic, aber ich frage mich - wenn ich das hier so lese - wieso ich immer noch mit der ersten Batterie fahre(n kann)... *kratz*
    *scnr*

    Aber wenn ich mal eine brauche, dann greife ich vielleicht auch zu einer Gelbatterie. ;D
     
  16. moose

    moose Regionalmoderator Norddeutschland

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    2.989
    Zustimmungen:
    92
    Beruf:
    IT-Administrator
    Ort:
    Bad Bramstedt
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ '99 & W204 C280 BJ '07
    Hi nochmal!

    Also nach dem Überbrücken ist der Elch jetzt ohne Murren angesprungen. Dann haben wir ihn noch 2 Minuten laufen lassen. Danach ist er auch ohne Fremd-Strom aus eigener Kraft angesprungen.... ich mein, zu oft wirds wohl nicht funktionieren, ohne dass ich jetzt die Batterie nochmal auflade oder mir ne neue hole, aber so stark wird die Batterie doch nicht in der Zeit aufgeladen worden sein, dass er dann anspringt, obwohl die Batterie vorher so schwach war, dass das KI völlig verrückt gespielt hat.... *kratz*

    mfg,
    moose 8)
     
  17. #16 PIRAHNA, 26.02.2005
    PIRAHNA

    PIRAHNA Elchfan

    Dabei seit:
    02.03.2003
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamm/NRW
    Marke/Modell:
    A160 Avantgarde 2/99
    hi,hi
    weil ich auch noch die erste drin habe ;)

    und auch keine prob habe
    wie schon einmal gesagt ,ich tue immer im sommer destieliertes wasser nachfüllen *beppbepp*
     
  18. #17 Mr. Bonk, 26.02.2005
    Mr. Bonk

    Mr. Bonk Elchfan

    Dabei seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    So irgendwas mit Software! ;)
    Ort:
    Salzgitter
    Marke/Modell:
    A200T (C169 MOPF)
    Das habe ich mir auch so gedacht... war aber nicht mutig genug, das auch zu schreiben. ;D Aber wenn die Mitarbeiterin des Monats ( *aetsch* )nun den ersten Stein geworfen hat, dannn... also selbst in meinem Golf (siehe Signatur) hatte ich bis zum Ende immer noch die erste Batterie... *kratz*

    Muß aber auch dazu sagen, daß ich Garagen- und Schattenparker bin. ;D


    Mal ehrlich: wozu?! *kratz* Wenn die Standard-Mercedes-Batterie dann 7 Jahre gehalten hat, dann genügt für die nächsten 7 Jahre wieder solch ein "Billigprodukt". Älter wird die A-Klasse eh nicht... ;D ;)
     
  19. #18 Micha1976, 27.02.2005
    Micha1976

    Micha1976 Elchfan

    Dabei seit:
    24.11.2004
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW, Herrenberg
    Marke/Modell:
    170 cdi BJ 2000
    @ Moose und @ Princeptor
    Die Ah (Amperestunden) sagen aus, wieviel Kapazität eine Batterie hat,
    mit A (Ampere) ist der grösste lieferbare Strom gemeint, was wichtig beim
    Starten ist.
    Ich würde, was die Ah betrifft, schauen, dass eine ähnliche Batterie oder eine
    mit max. 10% Abweichung wieder eingebaut wird.
    Eine mit mehr Kapazität ist zwar kein Problem, aber wozu?
    Die muss auch erst mal geladen werden, und wer fährt stundenlang durch die
    Gegend, nur um seine Batterie zu laden? Ausserdem steht die Lichtmaschine
    samt Ladeelektronik unter Dauerstress, und ob das so gut ist, bezweifle ich.

    Jetzt an alle Kritiker,
    bevor man sich wundert, warum eine Batterie schnell kaputt geht, sollte man
    vielleicht fragen, ob derjenige eventuell viel Kurzstrecke fährt, oder
    vielleicht der Elch immer wieder ein paar Tage steht?!
    Oder eine tolle Anlage und sonstige elektrische Helferlein drin sind
    und öfters bei abgestelltem Motor betätigt und benutzt werden ?!?!
    Dann ist es nämlich schon wunderlich, dass eine Batterie 3 Jahre überlebt!
    Ansnsten muss ich euch Recht geben, eine Batterie geht eigentlich nicht kaputt.
    Vorausgesetzt, sie wird richtig gewartet, was Säurehaltigkeit und Wasserstand
    betrifft.
    Und selbst, wenn das alles in Ordnung ist, kann es immer noch sein, dass
    Lichtmaschine oder der Ladestromregler einfach nicht mehr richtig funktionieren.
    Dann ist selbst die vollste Batterie in 2 Stunden leer.
    Deswegen würde ich Moose und Princeptor erst mal raten, die Batterie in einer
    Werkstatt oder wenn ihr habt, zu Hause in einem Autobatterieladegerät zu laden.
    Gleichzeitig den Wasserstand und Säuregrad messen (lassen), und die
    Batterie macht vielleicht nochmal 5 Jahre?!
    Ansonsten rate ich von einer Gelbatterie ab. Die sind bei gleicher Kapa
    fast 3 mal so teuer, leben aber bestimmt nicht 3 mal so lang.

    Ich hatte immer stinknormale Batterien, die hielten in meinen ersten beiden Autos
    10 Jahre, aktuell in der A-Klasse 4 Jahre und 6 Monate ohne Probleme.

    Grüsse
    Micha
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. moose

    moose Regionalmoderator Norddeutschland

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    2.989
    Zustimmungen:
    92
    Beruf:
    IT-Administrator
    Ort:
    Bad Bramstedt
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ '99 & W204 C280 BJ '07
    Hi!

    Danke Micha, das ist nochmal eine ganz andere Ansicht! Ich hatte jetzt auch vor, die Batterie mal wieder richtig zu laden und dann mal zu sehen, wie sie ihren weiteren Dienst verrichtet, ne neue kann ich mir immernoch holen, wenns dann nicht funktioniert. Was muss man denn beachten, wenn man die Batterie warten möchte? Wegen Wasserstand und Säuregrad? Kann man das auch noch selbst übernehmen oder sollte man da lieber zu DC fahren?

    Edit: Achja, und kann ich davon ausgehen, dass nach konformen Assysts bei DC die Batterie ordentlich gefüllt ist oder steht das nicht bei denen mit auf dem Programm?

    mfg,
    moose 8)
     
  22. fossi1

    fossi1 Elchfan

    Dabei seit:
    14.12.2002
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Österreich
    Marke/Modell:
    A140
    Hallo
    @moose

    ..lt. meiner Info sind in den meisten A-Klassen sogenannte Wartungsfreie Bleiakku eingebaut, d.h diese haben keine frei liegenden Einfüllpfropfen - daher entfällt vermutilch auch bei DC eine nachfüllen.

    gruß fossi1
     
Thema:

Gelbatterie?

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.