W168 getriebe undicht...

Diskutiere getriebe undicht... im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Ich bin ja sooo traurig... Aber ich fang ma besser von vorne an: So begab sichs im Dezember dass der Herr zum Freundlichen musste weil Öl...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. -T-

    -T- Elchfan

    Dabei seit:
    20.04.2006
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    demnächst Cockpit-Manager; BA Piloting and Airline
    Ort:
    Saarbrücken
    Marke/Modell:
    A140 Avantgarde
    Ich bin ja sooo traurig...

    Aber ich fang ma besser von vorne an:
    So begab sichs im Dezember dass der Herr zum Freundlichen musste weil Öl auslief... nicht viel aber ja.
    Ergebnis: Simmerringe hin.
    Reparatur folgte, nix mehr Öl, alles gut.
    Im Januar, einmal Paris und zurück und noch ne woche drauf später (summa summarum ca. 700km), wieder Öl.
    suubbiiii.
    Wieder zum Freundlichen. Diagnose: Simmerringe.
    "Zwei zum Preis von einem" denk ich mir und willige ner Reparatur auf Garantie ein.
    Mensch war ich glücklich als es hieß jetz is wirklich alles dicht.

    Schlagen wa mal knappe 3 wochen drauf, der Kalender sagt gerade Fasching rum, wieder Öl... *ulk*
    Leicht von paranoiden Wahnvorstellungen geprägt hats mich dann eben, nachdem mir mal wieder zeitlich die Möglichkeit gegeben war, zum Freundlichen verschlagen.

    Schon leicht angesäuert begrüße ich den Fachmann "Simmerringe die Dritte".
    Der Kreidebleich "nee, oder?"
    Ich wollt mal nich so sein, is ja en netter Kerl... "naja, es tripst wieder Öl, wieder an der selben Stelle wie die andern Male."

    Auto hoch, Männlein drunter, Männlein wieder raus: "Also die Simmerringe sins nich, die sind dicht..."
    :o

    Und da nahm das Unheil seinen Lauf... ich verkürz jetzt mal:
    Diagnose: Getriebe undicht.
    Warum? Dort dort wo die Gehäusehälften zusammenkommen hat sich wohl die Dichtmasse entschieden den Geist aufzugeben.
    Motor raus, Getriebe raus, Getriebe auf, Dichtungen erneuern, Getriebe zu, Getriebe rein, Motor rein...
    Kostenpunkt: grob überschlagen deutlich viereckig...

    Soviel zu meinem Lebenslauf...
    Is ja nun ne Stange Geld, werd mal die nächsten Tage weitere Werkstätten anlaufen, Preise eintreiben, noch paar Kontakte abklappern...
    Kann man den Spass wenigstens soweit provisorisch herichten das ich ned anhand von Öltripsern verfolgt werden kann bis die Reparatur durch is? (Blos nich falsch verstehen, das sind vllt ein, zwei Tröpfleinchen am Tag)
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Franky_A, 26.02.2008
    Franky_A

    Franky_A Elchfan

    Dabei seit:
    19.02.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Hi,
    hängt m. E. von der Menge ab und natürlich von deiner Einstellung zum Auto.

    Ich würds erst mal mit oberflächlicher Abdichtung mittels Motor- und Karosseriedichtmasse versuchen, ggf. hin und wieder Getriebeöl auffüllen
    (ist natürlich Pfusch, aber bei ein bis zwei Tröpflein am Tag stellt sich schon die Frage einer deutlich 4-stelligen Reperatur, bzw. in meinem Fall bevor ich das halbe Auto zerlege).

    Schwitzende Differenziale sind bei Mercedes ja baureihenübergreifend serienmäßig ... tut allerdings in den meisten Fällen der Funktion keinen Abbruch.

    Franky
     
  4. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Hmmmm, leider hab ich kein WIS zur Hand. Wird der Simmerring wirklich von außen gewechselt? Denn falls das Getriebegehäuse geöffnet werden muss, um ihn zu wechseln, würde ich den Leuten von der Werkstatt mal vor's Schienbein treten -- dann hätten sie in jedem Fall auch die Dichtung mit wechseln müssen.

    Viele Grüße, Mirko
     
  5. #4 Dobermann03, 26.02.2008
    Dobermann03

    Dobermann03 Elchfan

    Dabei seit:
    19.10.2007
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 160, W108 280 SE
    Hmm schwierig.
    Eigentlich kann es ja nur zwischen Motorblock und Getriebe siffen, oder ?
    Das wäre dann die Schwungraddichtung oder Wellendichtung-Getriebe.
    Die Vorderachswellen scheinen ja sauber zu sein.
    Bevor du jetzt echt Flins investierst, solltest du die Leckage einwandfrei identifizieren, sprich Getriebe trockenlegen, evtl Kaltreiniger drauf, Babypuder oder anderes Haftpuder auf den Getriebekasten und das Auto flott und um die 30km bewegen um das Getriebeöl dünnflüssig zu bekommen und so die Leckage sichtbar zu machen.
    Hab mein Getriebe selbst noch nicht demontiert gehabt, aber Input von nem "Wissenden" hier wäre schon toll, um die Arbeitsschritte deiner Werkstatt nachvollziehen zu können. Kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass man den Simmerring von aussen wechseln kann.
     
  6. -T-

    -T- Elchfan

    Dabei seit:
    20.04.2006
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    demnächst Cockpit-Manager; BA Piloting and Airline
    Ort:
    Saarbrücken
    Marke/Modell:
    A140 Avantgarde
    Ich war jetz heute nomma in ner andern Werkstatt.
    Kam mit 2 Möglichkeiten von der Diagnose zurück, wovon eine auszuschließen ist weil sie Simmerringe lautete, was Platz für das undichte Getriebegehäuse machte.

    Also das Getriebegehäuse besteht aus 2 Schalen die zusammengeflantscht werden, und an der enstehenden Nahtstelle ist Dichtungsmasse, und eben diese hat den Geist aufgegeben. Und da diese Nahstelle 90° zur Farbahn steht kannhalt Öl durchsickern.
    (EDIT: Irgendwo im Forum, gleube bei Tuning/Exterieur ist ein Bild auf dem man schön diese Nahtstelle sieht, finde es nur nichtmehr...)
    Um das zu beheben müssen beim Elch Motor, Antriebswelle und Getriebe raus, letzteres zerlegt werden um an die Dichtung zukommen, diese erneuert werden und dann alles wieder zusammen- und einbauen.

    Was die Simmerringe angeht, die können so getauscht werden ohne das Getriebegehäuse zu öffnen. Wie genau weiß ich nich, aber es muss gehn weil auf der Rechnung nichts davon vermerkt ist, bei der Diagnose + Erklärung nichts erwähnt wurde von größeren Ausbaumaßnahmen und der Preis auch nicht danach aussieht (alles in allem für links un rechts knapp 300€ beim Freundlichen), wenn ich bedenke das bei der Neuabdichtung der viereckige Preis nahezu ausschließlich aus Arbeitszeit/Aufwand besteht...
    (Zusätzlich meine ich mich erinnern zu können das der gute Mann heute gesagt hat das die Simmerringe getauscht werden können wenn die Antriebswelle rausgenommen wird)

    Aber wesentlich interessanter fand ich das die Werkstatt in der ich heute war (wirklich gute Jungs) für diese Reparatur fast die Hälfte verlangt wie der Freundliche (56% un genau zu sein), was noch spürbar unter der Viereckigen liegt.
     
  7. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Okay, dann hat die erste Werkstatt den Dichtungsschaden nicht zu verantworten und du musst wirklich selbst dafür aufkommen.

    Was ich grad nicht verstehe: Wieso schließt du den Simmerring aus? Weil er schon zwei mal gewechselt wurde? Wenn eine Möglichkeit der Simmerring ist, solltest du das unbedingt weiter verfolgen -- wer weiß, vielleicht baut die andere Werkstatt die Ringe ja mit nem Vorschlaghammer ein, also nicht korrekt, weshalb die nie dicht werden.

    Am Getriebe selbst würd ich erst rumschrauben lassen, wenn fest steht, dass es wirklich die Dichtung ist.

    Viele Grüße, Mirko
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. -T-

    -T- Elchfan

    Dabei seit:
    20.04.2006
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    demnächst Cockpit-Manager; BA Piloting and Airline
    Ort:
    Saarbrücken
    Marke/Modell:
    A140 Avantgarde
    Simmerringe deshalb nicht weil, mal ab davon das die quasi nagelneu sind, mir der Fachmann beim Freundlichen tiptop saubere Finger (im Sinne von nicht ölverschmiert) präsentieren konnte nach dem er beide Simmerringe angefummelt hat...
    wären diese (mal wieder) hin, wären die Finger wohl verschmiert gewesen.
     
  10. #8 Dobermann03, 26.02.2008
    Dobermann03

    Dobermann03 Elchfan

    Dabei seit:
    19.10.2007
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 160, W108 280 SE
    Muss nicht sein, wenn gestern erst gecheckt wurde. Da fährt man dann in der Regel mit nem Lappen drüwwa ;)
    Wenn das Öl nicht richtig heiss ist, dann wird bei einem Minimalleck auch solange nichts austreten, bis es eben dünnflüssiger wird.
    Um 100 Pro sicherzugehen würd ich echt Talkum oder Babypuder ranklatschen. Dann siehst du definitiv wo´s leckt. Bei so einem kleinen Austritt würde ich extern dichten. Der Kostenaufwand für die "Reparatur" ist enorm. Solange es extern zu dichten geht sehe ich überhaupt kein Problem.
    Ich hab da so Zeugs in der Garage das muss man erst heisskneten aufbringen , verspachteln um die Dichtigkeit zu erreichen und aushärten lassen. Hält bombenfest , ist waserfest und bis 700 Grad Hitzeresistent und kann danach bearbeitet werden wie normales Metall. Gibt´s im Baumarkt für nen 5 er.

    Äh ach ja...falls du Angst vor nem Spontanverlust des Getriebeöls mit einhergehendem Schaden hast, dann beruhige dich. Wenn du richtig Getriebeöl verlierst wird es an die Auspuffanlage verwirbelt und zeigt dir im Rückspiegel deutlich deinen persönlichen Kondensstreifen *ulk*
     
Thema: getriebe undicht...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w168 schaltgetriebe undicht

    ,
  2. automatik getriebeöl läuft aus a klasse

    ,
  3. w168 getriebe öl feucht

    ,
  4. schaltgetriebe undicht,
  5. a klasse leitungen vom Automatikgetriebe undicht,
  6. a160 getriebe tropft,
  7. mercedes a 140 getriebe undicht,
  8. mercedes a 140 lager zwieschen getriebe und antriebswelle undicht,
  9. öl tropfen am getriebe w168,
  10. öl tropft aus motor a168,
  11. vaneo mercedes getriebe Öl tropft w a s tun,
  12. warum leckt das Schaltgetriebe
Die Seite wird geladen...

getriebe undicht... - Ähnliche Themen

  1. Bremsflüssigkeit läuft aus Getriebe

    Bremsflüssigkeit läuft aus Getriebe: Hallo! Nachdem ich seit einiger Zeit beim Starten mit getretener Kupplung son komisches Schleifgeräusch habe (bei laufendem Motor schleift...
  2. Druckventil an der Klima undicht. ...

    Druckventil an der Klima undicht. ...: Hallo zusammen, war heute bei ATU und das Druckventil ist undicht (Deckel grün vom Kontrastmittel) Die wollten die Anlage endleeren und begasen...
  3. AT Getriebe Peilstab

    AT Getriebe Peilstab: Hallo, Im Internet bekommt man ja den Peilstab bei voelen Händlern Angeboten. Braucht man nicht eine Führung also nen Füllrohr? Gruß
  4. Automatikgetriebe Deckel undicht

    Automatikgetriebe Deckel undicht: Der Deckel des Getriebes bei unserem W168 Bj. 2000 ist undicht. Kann jede Werkstatt die Dichtung austauschen oder sollte ich besser zu Mercedes...
  5. A170 Getriebe macht Geräusche

    A170 Getriebe macht Geräusche: Hallo liebe Elch Fans, seit ein paar Tagen macht mein A170 BJ 2005 mit 5-Gang Schaltgetriebe beim beschleunigen im 2.Gang zwischen 3.000 und 4.000...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.