Getriebeölzusatz

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von Dörni, 01.02.2015.

  1. Dörni

    Dörni Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2012
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Kraftfahrer und Mädchen für alles ^^
    Ort:
    (NRW) Oberhausen
    Marke/Modell:
    Mercedes A140 W168
    Hallo Elchgemeinde

    Da ich gerade dabei bin meinen Elch wieder flott zu bekommen ( Getriebe neu gelagert etc.) wollte ich mal fragen was ihr von Getriebezusätze haltet bzw. oder sogar Erfahrungen gemacht habt? Ich möchte jetzt keine Werbung machen aber es handelt sich um diesen Zusatz :
    Getriebeölzusatz Wynns HPLS, Getriebeöladditiv.

    Grüße aus Oberhausen
    Marc
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Homer_MCSM, 01.02.2015
    Homer_MCSM

    Homer_MCSM Elchfan

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    Nonnweiler
    Marke/Modell:
    A170CDI Elegance lang Bj. 2003
    Ich habe noch niemals einen Getriebeölzusatz genutzt. Erfahrungen, ob es was bringt würden mich aber auch interessieren.
     
  4. thei

    thei Guest

    Hi,

    Zudem Zusatz hab ich zwar keine Erfahrung, aber ich hab letztes Jahr meine Antriebswellen getauscht, hab bei der Montage wohl den einen Simmerring angekratzt, das Getriebe hat dann immer leicht aus den Wellendichtring raus getropft. Hab mir dann von Liqui Moly Getriebedicht oder wie das heißt gekauft und mit einer Spritze eingefüllt, weil ich keinen Bock hatte nochmal alles zu zerlegen.

    Hat ungefähr eine Woche gehalten, danach ging die sauerei wieder los. Blieb mir also nix anderes übrig als nochmal alles zu zerlegen und nen neuen Simmerring zu verbauen. Hab dann natürlich auch das komplette Getriebeöl raus gelassen und neu aufgefüllt.
     
  5. Andy1

    Andy1 Elchfan

    Dabei seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    W168 A1.4 Avantgarde mit Schaltgetriebe 12-1998 190Mm . . . . . Nächste HU 6 - 2017 // WDB124 2.3 '92 . . . . . . . . . WDB123 2.0 '82 . . . . . . . . . . . . . . VW 1.2 '74
    http://www.schmierstoff-online.de/shop/product_info.php/info/p75_pro-450-mp-mos2-pulver.html

    Ich benutze ca. 1 gehäuften Eßlöffel MoS2-Pulver/Liter Getriebeöl für Achs-, aber auch Schaltgetriebe(ATF benutze ich nicht . . .). Danach schaltet sich das Getriebe auf den ersten Tkm schwerer, da die Synchronringe zu gut geschmiert werden. Ist das Oel einwenig "verschlissen", läßt das aber nach . . .
    Anfang der 70er des letzten Jahrhunderts schrieb die Betriebsanweisung eines meiner Kfz allerdings einen erneuten Getriebeölwechsel bereits wieder nach 20Tkm vor.
    Soetwas will aber heutzutage sicherlich niemand mehr ernsthaft . . . :D

    P.S.
    Zur Eindickung des Oels bei einem verschlissenen Getriebe(Simmerringe) kann ein Lagerfett hinzugefügt werden, falls ein SAE90W140 GL5(betriebeswarmes Oel kann Temperaturen über 100°C erreichen) Leckagen nicht stoppen kann.
     
  6. Dörni

    Dörni Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2012
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Kraftfahrer und Mädchen für alles ^^
    Ort:
    (NRW) Oberhausen
    Marke/Modell:
    Mercedes A140 W168
    Moin moin
    Der Elch steht wieder auf seine eigenen Beinen. Das getriebe hat frisches Öl und ein tübchen Getriebeölzusatz Wynns HPLS bekommen, ich werde berichten sobald ich was dazu sagen kann *beten* . Zwei dinge muss ich heute noch erledigen am Auto, das sind die Spannrollen mit Riemen tauschen und das entlüften der Kupplung. Mal sehen wie ich das Auto zur Werkstatt bekommen *kratz*

    Euch wünsche ich noch einen schönen Tag
    LG Marc
     
  7. Andy1

    Andy1 Elchfan

    Dabei seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    W168 A1.4 Avantgarde mit Schaltgetriebe 12-1998 190Mm . . . . . Nächste HU 6 - 2017 // WDB124 2.3 '92 . . . . . . . . . WDB123 2.0 '82 . . . . . . . . . . . . . . VW 1.2 '74
    http://www.wynns.de/index.php/de/x/30?cId=2&bId=594&pId=59405

    Lt. Werbung ( 8o 8o 8o ) ein Wundermittel . . .
    Es setzt allerdings die Viskosität des Oels HERAB, so daß das Oel besser in Spalte hinein(bessere Durchoelung bei tiefen Temperaturen) und durch sie hindurch (Lecks an Simmerringen) fließen kann . . . :whistling:

    Ob die beworbenen leckdichtenden Eigenschaften bei einer derart geringen Produktmenge überhaupt vorhanden sind, wäre interessant zu erfahren.
    Ich bin jedenfalls gespannt auf Deinen Bericht!
     
  8. tds

    tds Elchfan

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    132
    Beruf:
    Architekturfotograf
    Ort:
    Ottersberg
    Ausstattung:
    Classic, Blaupunktradio mit CD, Garmin Navi, Hamsterkäfig
    Marke/Modell:
    A 160 BJ 04/1999 Schaltgetriebe
    Ich habe die letzten 20 Jahre immer einen MoS2-Zusatz von Liqui Moly (kleine Tube) benutzt. Bei meinem Offroader wurden alle 3 Getriebe erheblich leiser, beim Elch habe ich keinen Unterschied gehört. Das Zeugs soll ja den Reibungswiderstand verringern, und nach der Erfahrung beim Offroader glaube ich das gern.
     
    Schrott-Gott und Andy1 gefällt das.
  9. #8 Schrott-Gott, 05.02.2015
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.675
    Zustimmungen:
    775
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Ich habe bei Schaltgetrieben noch vor einigen Jahren auch immer den LM-Getriebeölzusatz verwendet und nur gute Erfahrungen gemacht.
    http://www.liqui-moly.de/liquimoly/...nDocument&land=DE&voilalang=d&voiladb=web.nsf
    -
    Ich würde es auch in rein mechanischen Getrieben bedenkenlos verwenden.
    Nur in Getrieben mit elektrischen Komponeneten (Ventile, Steuerung, ...) hätte ich Bedenken.
    -
    Es gibt auch noch dieses Additiv, von dem ich auch einiges Gutes lesen konnte:
    http://www.lube1.ch/additive-schaltgetriebe.php
    -
    Jedoch schreibt auch jemand ausführliche Kritik zu Additiven:
    http://www.motor-talk.de/forum/additive-t1202979.html#post10215842
     
    Andy1 und tds gefällt das.
  10. tds

    tds Elchfan

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    132
    Beruf:
    Architekturfotograf
    Ort:
    Ottersberg
    Ausstattung:
    Classic, Blaupunktradio mit CD, Garmin Navi, Hamsterkäfig
    Marke/Modell:
    A 160 BJ 04/1999 Schaltgetriebe
    @Schrott-Gott: Danke für den Link zu der kleinen Tube!

    Von dem Beitrag im motor-talk Forum halte ich nicht viel, mir sind persönliche Erfahrungen lieber. Wenn da jemand so weit ausholt, geht bei mir sofort das rote Fähnchen hoch ;-)

    Frage am Rande: Hat denn der Elch elektrische Komponenten im normalen 5-Gang-Schaltgetriebe? Von der Logik her würde ich das verneinen, aber ich bin da kein Fachmann.
     
  11. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Schrott-Gott, 05.02.2015
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.675
    Zustimmungen:
    775
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Der "Sterndocktor" in MT war eine Berühmtheit, quasi ein Super-MT-Promi.
    Teils sehr umstritten, aber unglaubliches Wissen.
    Man munkelte, dass er bei MB in einem Labor oder in der Entwicklung an leitender Stelle tätig war. Also Ingenieur oder Chemiker.
    Für diese Vermutungen gab es gute Gründe - er hatte Zugang zu Dokumenten, an die nicht jeder ran kommt.
    Die hat er tw. auch zitiert.

    Hier noch ein Beitrag von ihm über Motoröle, der richtig ins Eingemachte geht:
    http://www.motor-talk.de/forum/additive-t1202979.html?page=4#post10401168

    Wer versteht denn das alles noch - also ich hatte Probleme und ich hab mal ein paar Semester Chemie studiert, ebenso Maschinenbau (bis mir mein mangelndes Mathe-Verständnis das Genick gebrochen hat).

    Andere hielten ihn für einen Großschwätzer und konnten dies aber nie fachlich korrekt belegen, haben aber stark gegen ihn intrigiert ...
    Irgendwann hatte er die Schnauze voll und hat sich verabschiedet. Ich verdenke es ihm nicht - er war nicht im "mainstream". Meine Hochachtung hat er - immer noch!
    Deshalb habe ich auch auf den post von ihm verwiesen.

    Ich vermute: Schon etwas älter und auch etwas einseitig, aber fachlich auf sehr hohem Niveau.
    Deshalb habe ich seine Einwände/Erklärungen auch ernst genommen, jedoch bin ich in den Schlußfolgerungen nicht immer mit ihm einer Meinung.
    Das kann jetzt aber auch daran liegen, dass ich weniger weiß :-((
    (Duning-Kruger!!)
    -
    Ehrlich gesagt weiß ich es nicht. Ich kann es mir nicht vorstellen, und würde bei rauhem Lauf LM dazu geben. Dies kann ich aber so ohne weiteres niemand empfehlen.

    "Dörni" hat das Getriebe doch neu gelagert - er müßte es wissen!!
    -
    Und hier noch MoS² -Infos für die "Hardcore-Wissens-Fraktion":
    http://www.schmierstoff-online.de/shop/images/Technische-Informationen/technical_5.html

    -
     
    Andy1 gefällt das.
  13. Dörni

    Dörni Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2012
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Kraftfahrer und Mädchen für alles ^^
    Ort:
    (NRW) Oberhausen
    Marke/Modell:
    Mercedes A140 W168
    Hat denn der Elch elektrische Komponenten im normalen 5-Gang-Schaltgetriebe?

    Sorry das ich jetzt erst antworte.
    Ja, im getriebe ist ein kleiner schwarzer Kasten für den Rückwärtsgang-Lichtschalter diesen Kasten habe ich aber nicht demontiert. Das getriebe neu zu lagern war schon aufregend genug aber machbar.

    Zum Getriebezusatz kann ich noch nichts sagen, fahre zur Zeit zu wenig.

    Grüße aus Oberhausen Marc
     
    Schrott-Gott gefällt das.
Thema: Getriebeölzusatz
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. getriebeöl w168 zusatz

    ,
  2. erfahrungen getriebeöl zusatz w168

    ,
  3. wynns getriebedicht