W168 Handbremse defekt,soll Trommelbremse auch gewechse

Diskutiere Handbremse defekt,soll Trommelbremse auch gewechse im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo Elchfreunde, am letzten Wochenende habe ich Pech gehabt. Zuerst war Handbremse defekt, die hatte gar keine Bremswirking, obwohl ich den...

  1. #1 Boyington, 24.01.2011
    Boyington

    Boyington Elchfan

    Dabei seit:
    07.09.2009
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lüdenscheid-Shangrila
    Marke/Modell:
    A140 Classic Bj.2000
    Hallo Elchfreunde,

    am letzten Wochenende habe ich Pech gehabt. Zuerst war Handbremse defekt, die hatte gar keine Bremswirking, obwohl ich den Handbremshebel völlig hochgezogen habe. Der Handbremshebel war total locker, nicht schwergängig wie früher. Ok, dann die Handbremse momentan nicht benutzen! Anschließend ist linke vordere Blinkerleute durchgebrannt (Blinken-Ton doppelschnell wie normal), nagut, keine großes Problem, ich konnte später selbst mal wechseln. Nach dem Einkaufen beim Losfahren war linkes Hinterrad plötzlich blockiert (wegen defekter Handbremse vermutlich, und Handbremse befand sich in gelöstem Zustand, das Gefühl wie Hinterfeder gebrochen), konnte ich meinen Elch nicht mehr fahre. Ich habe dann versucht, Handbremshebel mehrmals hochzuziehen und zu lösen, konnte das linke Hinterrad plötzlich durchldrehen und ich musste dann nur sehr vorsichtig nach Hause fahren.

    Heute morgen habe ich meinen Elch zu Werkstatt gebracht und der Meister sagt mir den Kostenvoranschlag vielleicht später (bin jetzt im Büro). Nun möchte mal wissen, wieviel können die Gesamtkosten kosten?

    Baujahr von meinem Elch "A140 classic" : Juni, 2000, schon 125000km runter, Scheibenbremse und Trommelbremse sind schon min. 5 Jahre noch nicht gewechselt.

    Danke für die Hinweise im voraus!
    Gruss
    Lee
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 CarstenE, 24.01.2011
    CarstenE

    CarstenE Elchfan

    Dabei seit:
    01.05.2010
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Ingenieur / Heizölverleiher
    Ort:
    Gummersbach
    Marke/Modell:
    Albinoelch A 160 L
    Aalso,

    ich würde als erstes mal Prüfen ob das Handbremsseil? nicht festgegammelt ist. Deine Beschreibung hört sich nämlich danach an. Erst schwergängig, dann leicht und danach ganz blockiert...

    Wenn die Handbremse nie benutzt wird ist auch die Wirkung nicht die Beste.. Es kommt letztendlich darauf an wie der Gesamtzustand ist (Beläge/Handbremsbeläge)...

    Auch wenn 5 Jahre ne kurze Zeit sind... um Ruhe zu haben kann ein Wechsel sicher sinnvoll sein- ist aber auch ne Frage des Preises..

    Wäre nett wenn Du mir den nenen könntest. Für Scheiben, Seile und Beläge (gerne auch per PN)
     
  4. #3 Boyington, 24.01.2011
    Boyington

    Boyington Elchfan

    Dabei seit:
    07.09.2009
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lüdenscheid-Shangrila
    Marke/Modell:
    A140 Classic Bj.2000
    danke CarstenE,
    der Meister hat mich gerade angerufen, der Kostenvoranschlag wäre c.a 380 EUR, inklusiv Komplettbausatz für Hintertrommelbremse (die müssen diesmal gewechselt werden) und Handbremse, Arbeitslohn. Aber Details weiss ich momentan noch nicht, nur bis ich die Rechnung angeschaut habe. Ich werde mich dann melden!

    Gruss
    Lee
     
  5. #4 Hayaman, 24.01.2011
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    Der Preis ist OK. Wenn es komplett neu wird, dann hast bis zum Abwracken Ruhe. *thumbup*
     
  6. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Auch hier wird es ein gebrochener oder abgelöster Bremsbelag sein.
    eigentlich reicht es nur diese zu tauschen. Dann sollte alles wieder funktionieren.
    Nur für neue Bremsbeläge wäre 380€ aber etwas viel, 200€ wäre da angemessen.

    gruss
     
  7. #6 Boyington, 24.01.2011
    Boyington

    Boyington Elchfan

    Dabei seit:
    07.09.2009
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lüdenscheid-Shangrila
    Marke/Modell:
    A140 Classic Bj.2000
    Ich bin zurück!!! ;)
    Hab' gerade meinen Elch wieder aus der Werkstatt abgeholt und die Rechnung mal angeschaut.

    Bremsbackensatz (Bremsbacken x4, Radbremszylinder x2, Komplettzubehörsatz/Montagesatz, ohne Bremstrommeln ) x1: 167 EUR
    (bei eBay Kompletttrommelbremssatz mit Bremstrommeln c.a 170-180 EUR)

    Seilzug x2: 10+10=20 EUR
    Vordere Blinkleute: 2,50 EUR
    Arbeitslohn: ca 130 EUR
    ----------------------------------------
    insgesamt 320 EUR+19% MwSt.= 380 EUR

    Ich finde es O.K, solange ich meinen Elch ohne (großes) Problem weiterfahren kann.

    Gruss Lee
     
  8. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Sehr fraglich ob die Bremszylinder das nötig hatten. Vom Fehlerbild her gab es keinen Hinweis darauf.

    gruss
     
  9. Nippon

    Nippon Elchfan

    Dabei seit:
    29.03.2010
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz
    Marke/Modell:
    A 140
    War bei mir letztes Jahr ganz ähnlich.
    Ein Bremsbelag hatte sich gelöst, ich hab den Fehler auch durch die plötzlich wirkungslose Handbremse bemerkt.
    Repariert habe ich das selbst, es waren also die Bremsbeläge für die Trommelbremse hinten zu erneuern und in meinem Fall auch ein Bremszylinder. Die losen Teile in der Trommel hatten diesen beschädigt, vermutlich als ich noch vorsichtig nach Hause gefahren bin nachdem der Defekt auftrat.
    Es ist also nicht so unwahrscheinlich, die Bremszylinder gleich mit wechseln zu müssen.
     
  10. #9 Hayaman, 25.01.2011
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    Man kann alles in Frage stellen. Die Entscheidung steht erst fest, wenn die Bremse offen ist. Sonst müsste man Röntgenaugen haben.
    Bei mir waren die Zylinder top, beim Kumpel wiederum total vergammelt und nicht mehr gängig.
     
  11. #10 Andy2008, 25.01.2011
    Andy2008

    Andy2008 Elchfan

    Dabei seit:
    11.06.2010
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    IT-System-Admin
    Ort:
    Freiburg im Breisgau
    Marke/Modell:
    W168/A190 & E230T
    [​IMG]
    ..gruß nach Hamburg,

    völlig richtig, wer anfängt an den Bremsen zu sparen, sollte lieber zu Fuß gehen.
    wenns dann so aussieht:
    [​IMG] ...was man von außen nicht sehen kann, muß der Bremszylinder gewechselt werden!

    Preis war ok.

    Gruss
    Andy *FReiburg*
     
  12. esemka

    esemka Elchfan

    Dabei seit:
    19.09.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gärtner - Baumschule
    Ort:
    Ostfriesland
    Marke/Modell:
    A170 CDI
    Moin moin,
    in etwa das selbe Problem:
    Ich fuhr mit meinem Elch 170CDI Baujahr 2000 durch unsere wunderschönen Straßen in Ostfriesland - Auto von Links, Vollbremsung. Nun gut, Ich hab mir da erstmal nichts weiter gedacht. Auf dem Heimweg jedoch leuchtet das "Brake" Symbol im Cockpit auf und ich konnte merken, wie die Bremswirkung nachließ. Ich zu Hause und so gedacht schraubste mal auf - guckste mal rein. Aufgebockt, Trommel runter, da traf mich auch schon der Schreck. Der Bremszylinder ist auseinander geflogen, die Bremsbeläge haben sich von den Bremsbacken gelöst und die Bremsflüssigkeit lief mir auch nur so entgegen. Toll dachte ich da erstmal - nützt aber ja nichts, aufgebockt ist er ja schon, zum Händler des Vertrauens neue Bremsen für hinten besorgen und den ganzen Kram montieren, war bei den vorherigen Autos ja auch nicht das Problem. Ausbauen - einbauen - fertig. Gut 130€ für Bremsen und Zubehör auf den Tisch gelegt, nach Hause und wollte mich dann auch an die Arbeit machen.

    Jetzt das Problem: :) An den Bremsen ist ein Teil, welches genietet ist und eine große Feder, die nicht im Zubehör-Set enthalten sind. Ich gehe davon aus, dass ich die aus der alten Bremse nehmen soll. Kann ich die beiden Teile bei einer MB-Niederlassung neu kaufen oder muss ich dafür ein komplettes Set kaufen? Die große Feder ist nämlich gebrochen und die Schiene müsste ja auch irgendwie befestigt werden.

    Wie schön, dass ich erst die Bremsen vorne hab machen lassen - beim nächsten mal die Sparveranlagung auf den nächsten Urlaub setzen und nicht auf die hinteren Bremsen :) - für die Werkstatt ist es jetzt nur ein bisschen Spät, aber wer ahnt auch das die Bremse so "Speziell" ist. ;)
    Achja, die Bremse hinten Links ist soweit noch Okay - sollten die nicht eigentlich gleichwertig abgenutzt sein?

    Ich entschuldige mich für die minderwertige Qualität der Fotos.
    [​IMG]
    [​IMG]

    Grüße,
    esemka
     
  13. #12 Hayaman, 25.01.2011
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    Ja, das ist das Problem. Im Zubehör sind die Sachen eben mist.
    Wenn du es noch zurückgeben kannst, dann mache es.

    Bei MB kosten die Bremsbacken KOMPLETT mit ALLEN Federn und Laschen ca. 75 € für beide Seiten.
    Der Zylinder 47 € original.

    Ich mache es so:
    kaufe noch die Bundmutter (2 €) nehme die Nabe ab,
    dann kann ich wunderbar die Backen inkl. Federn aufsetzen und muss mich nicht mit dem Aufziehen rumärgern.

    so sieht es komplett von MB aus, zusammengebaut und montagefertig!

    [​IMG]

    Nicht am falschen Ende sparen!!
    Aus dem Zubehör hole ich mir nur Scheibenwischer und Motoröl. *thumbup*
     
  14. esemka

    esemka Elchfan

    Dabei seit:
    19.09.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gärtner - Baumschule
    Ort:
    Ostfriesland
    Marke/Modell:
    A170 CDI
    Danke für die Hilfreiche antwort.
    Ich hab da jetzt nicht irgendwelchen mist gekauft, was die Qualität angeht - nervig ist halt nur, dass die Federn etc schon alle dabei sind, nur eben nicht das Teil draufgenietet ist und die große Feder fehlt. Ich hätte mich da vielleicht vorher mal schlau machen sollen - hier im Forum. :)

    Die Bremszylinder, die Ich gekauft habe kann ich ja so bei behalten. Ich schaue mal was mir mein Händler sagt, wenn ich ihm sage, dass ich seinen Kram doch nicht haben möchte. :) - Eingebaut und dreckig gemacht ist noch nichts. Das sollte ohne beanstandung zurück gehen. Wenn ich die Nabe abnehme, muss ich ja wahrscheinlich auch die Nabe beim montieren neu Einstellen - was muss ich da an meinem Drehmomentschlüssel einstellen?
    Sollte ich diese vielleicht gleich mittauschen? Ich habe das Auto gebraucht gekauft, das hat jetzt 170tkm runter - Ich hab keine Ahnung wann irgendwelche Verschleißteile mal irgendwann getauscht worden sind. Ist zwar recht gepflegt, aber 10Jahre machen sich doch schon bemerkbar - wobei die meisten Teile recht "neu" aussehen. Und das bisschen Rost, dass ist demnächst auch dran. :)
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Hayaman, 25.01.2011
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    Bei der Nabe muß nix besonders beachtet werden Anzugsmoment 160 Nm (Bundmutter sichern nicht vergessen).
    Wichtig ist, dass du ne Z-Stecknuß 30 mm (12 Kant) für Bundmutter hast.
    Wenn die Radlager Ok sind dann auch nichts machen. Sonst braust ne Rahmenpresse, um die rauszubekommen.
    Kannst testen ob die Lager Geräusche machen, wenn du die Nabe frei drehst.

    Frohes Schaffen *thumbup*
     
  17. esemka

    esemka Elchfan

    Dabei seit:
    19.09.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gärtner - Baumschule
    Ort:
    Ostfriesland
    Marke/Modell:
    A170 CDI
    Danke Danke,
    mit deinen Tipps kann ja, wenn ich mich nicht äußert Blöd anstelle, nichts mehr schief gehen :)
     
Thema: Handbremse defekt,soll Trommelbremse auch gewechse
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. handbremse A140 mercedes lösen

    ,
  2. handbremse trommelbremse

    ,
  3. mercedes a klasse handbremse defekt

    ,
  4. w168 trommelbremse wechseln,
  5. bremse bei mb 140 bj 1997 hinten erneuern,
  6. handbremse a klasse w168,
  7. A-Klasse Trommel defekt kosten,
  8. w168 trommelbremse anleitung
Die Seite wird geladen...

Handbremse defekt,soll Trommelbremse auch gewechse - Ähnliche Themen

  1. Gewährleistung bei defekter Wasserpumpe

    Gewährleistung bei defekter Wasserpumpe: Habe vor knapp einem halben Jahr einen gebrauchten A150 bei einem Händler gekauft und bin seitdem ca. 4.000 km gefahren. Schon seit einiger Zeit...
  2. Heizungsgebläse defekt

    Heizungsgebläse defekt: Hallo Ich habe einen A 168 Diesel mit Klima Leider ist das Heizungsgebläse defekt. Mein Problem,wie baue ich den Motor aus,ich habe schon die...
  3. Display im Tacho defekt

    Display im Tacho defekt: Hallo liebe Elchfans, bei meinem Elch (Bj. 99, A140) ist die Hintergrundbeleuchtung des Displays defekt. Das Display selbst funktioniert jedoch....
  4. Mantelrohr Modul N80 defekt - Teilenummer?

    Mantelrohr Modul N80 defekt - Teilenummer?: Hallo zusammen. Also Forumsneuling gleich mit einem Defekt voran. Zuerst einmal einen Gruß an euch alle. Ich habe die letzte Tage schon genossen...
  5. ZV Heckklappe defekt. Günstige Reparatur. Anleitung u. Bilder

    ZV Heckklappe defekt. Günstige Reparatur. Anleitung u. Bilder: Hallo, ich hatte noch Platz auf meinem Hof und da hab ich mir noch einen A140 aus 1998 mit Mängeln und wenig TÜV für kleines Geld gekauft. Man...