W168 Handbremse lässt sich nicht lösen

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von Tommm, 13.01.2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tommm

    Tommm Elchfan

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    bei meinem W168 BJ98 tritt seit einigen Wochen folgendes Problem auf:

    Wenn ich die Handbremse anziehe und den Wagen ein paar Stunden stehen lasse, und dann beim losfahren die Handbremse löse, dann blockiert das hintere linke Rad. Der Wagen bockt dann regelrecht hinten links auf und ich muss im den Wagen ein paar Mal rüde im Rückwärtsgang "losfahren". Dann löst sich meistens die Bremse mit einem bestimmten Geräusch.

    Mittlerweile ziehe ich die Handbremse gar nicht mehr an. Wie könnte ich denn ansonsten das Problem beheben. Ich hab keine Ahnung, wie die Feststellbremse beim W168 überhaupt aufgebaut ist.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Dobermann03, 13.01.2008
    Dobermann03

    Dobermann03 Elchfan

    Dabei seit:
    19.10.2007
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 160, W108 280 SE
    Im Winter sollte man die Handbremse eben nur mit Bedacht einsetzen, da sie gerne festfriert, oder durch Salz schnell festrosten kann. Wenn möglich würde ich sie nicht verwenden, wenn du den Wagen über Nacht stehen lässt. Du kannst dir nen ordentlichen Schaden holen mit deiner Lösmethode, da es dir passieren kann, dass sich ein Belag löst und in der Trommel runfleigt, bzw blockiert. Dann hast du ein Problem.

    PS: Das lernt man doch eingentlich schon in der Fahrschule, oder *kratz*
     
  4. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    ... leider kann nicht jeder auf die Handbremse beim Abstellen des Autos verzichten, meine brauche ich z.B. auch ständig.

    Du kannst es erst mal mit Freibremsen von Trommel und Belägen versuchen. Dazu ziehst du gaaaanz langsam bei langsamer Fahrt die Handbremse an. Nicht rasten lassen, Daumen auf den Entriegelungsknopf, sondern langsam das Auto mit der Handbremse abbremsen. Auch nicht aus hoher Geschwindigkeit, sonst spielst du Brummkreisel, wenn die einseitig zieht.

    Viele Grüße, Mirko
     
  5. #4 Forthright, 13.01.2008
    Forthright

    Forthright Guest

    Die Handbremse ist beim Elch, wie bei vielen anderen Marken auch, über eine Trommelbremse an der HA realisiert, die über einen Seilzug manuell (Hand-/Fußbetätigung) angespannt wird.
    Bei Fahrzeuge mit Trommelbremse hinten werden diese verwendet, bei Scheibenbremsen ist auf der "Achse" eine kleinere Trommelbremse zusätzlich verbaut, deren Beläge auf die Innenseite des Bremsscheibenträgers wirken.

    Bei häufigem ruckweisen Losreissen kann neben einer "zerstörten" Trommelbremse oder abgelösten/ausgerissenen Belägen auch an anderen Stelle, wie Hinterachslager o.ä., zu erhöhtem bzw. vorzeitigem Verschleiß kommen. Von daher lass mal deine Trommelbremse überprüfen, ob sie belags- und mechanikmäßig i.O. ist und noch keine Schäden vom Losreissen davongetragen hat..
     
  6. #5 Scholli, 13.01.2008
    Scholli

    Scholli Elchfan

    Dabei seit:
    06.08.2004
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlsruhe
    Ausstattung:
    Classic
    Marke/Modell:
    A 170 CDI - MOPF
    Hallo,

    beim W168 ist ein bekanntes Problem, daß die Handbremse blockiert, wenn der Wagen vorher im Nassen bzw. bei Regen gefahren und dann "naß" abgestellt wurde.

    Dieses Problem hatte ich nämlich mit meinem Elch. Auf Nachfrage bei meinen Freundlichen um die Ecke, wurde mir dann eröffnet, daß das Problem bei Mercedes bekannt sei und es hierfür auch schon einen Reparaturkit gibt. Nach Einbau gibt es keine Probleme mehr mit einer festgeklebten Handbremse.

    Vielleicht hilfts Dir.

    Gruß

    Thomas
     
Thema: Handbremse lässt sich nicht lösen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bremsen löst sich nicht mehr a-klasse

    ,
  2. w245 handbremse löst nicht

    ,
  3. handbremse lässt sich nicht lösen mercedes

    ,
  4. smart handbremse lässt sich nicht lösen,
  5. handbremse lösen mercedes a klasse
Die Seite wird geladen...

Handbremse lässt sich nicht lösen - Ähnliche Themen

  1. Handbremse plötzlich ohne Funktion...

    Handbremse plötzlich ohne Funktion...: Hallöle, heute ist wieder so ein Phänomen aufgetreten. Im Tüv-Bericht vom 26.08.2016 steht als HINWEIS: Feststellbremse Wirkung links / rechts...
  2. Handbremsseil lösen Frage

    Handbremsseil lösen Frage: Hallo Ich muss wohl um das Gangerkennungsmodul bzw. die Konsole darum heraus zu bekommen, den Handbremshebel höher bekommen. Bekomme die Konsole...
  3. Handbremse gegenhalterung

    Handbremse gegenhalterung: Hallo wer kann mir da helfen ,bei meinem Elch ist die halterung von der handbremse abgerostet.nun muss ich diese wieder anschweissen ,muss mann...
  4. Der 2. Zündschlüssel läßt sich im Zündschloß nicht drehen

    Der 2. Zündschlüssel läßt sich im Zündschloß nicht drehen: Hallo Freunde, unser Zweitschlüssel läßt sich nicht mehr als Zündschlüsel einsetzen (kann nicht mehr gedreht werden) - die Fernbedienfunktion...
  5. Handbremse rutscht wohl mit einer Seite durch

    Handbremse rutscht wohl mit einer Seite durch: Hallo Freunde, meine Handbremse am B180 reagiert komisch, man zieht die an, da hat man den normalen Widerstand, plötzlich rutscht das mit einem...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.