W169 Hat MB verlernt, wie man Autos baut?

Dieses Thema im Forum "W169 Allgemein" wurde erstellt von schorch23, 18.06.2010.

  1. #1 schorch23, 18.06.2010
    schorch23

    schorch23 Guest

    Hallo,
    momentan bin ich etwas enttäuscht von meinem Baby-Elch...
    - Wieso muss eine A-Klasse jährlich zum Service? Bei BMW ist es erst nach einer bestimmten KM-zahl soweit (ich glaube 30T KM) und kostet dann (im Normalfall) um die 200-300€, was beim A ja schon der Service B verursacht.
    Dazu kommen die qualitativen Mängel:
    - Quietschen aus dem Motorraum (Keilriemen? LiMa?)
    - Fahrersitz quietscht
    - ZV schließt Beifahrertür nicht mehr
    - schon 3 defekte Stoßdämpfer seit Februar
    - Feststellbremse "klebt" öfters mal an und verursacht einen Knall
    - wer weiß was noch alles kommt nach dem Garantieende, momentan geht noch alles auf Kosten von MB...
    - Allgemein: Das Auto knarrzt wenn man es abstellt und es warm gefahren ist, als würde es auseinander fallen

    Das Auto ist wohlgemerkt ein Mopf und noch keine 2 Jahre alt!
    Habe ich da ein Montagsauto erwischt? Bin ja eigentlich sehr angetan von dem Auto, aber wenn der erst mal aus der Garantie ist, habe ich keine Lust für die Sparmaßnahmen der Mananger zu zahlen...

    Was denkt ihr?

    gruß, schorch
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Erich17, 18.06.2010
    Erich17

    Erich17 Guest

    Du schreibst, daß das Auto ist doch noch keine 2 Jahre alt oder ?
    Dann sofort hin zum Händler und alles bemängeln - noch hast du Garantie.
    Oder hast du die Garantie verloren, weil du die erste Jahresinspektion nicht gemacht hast ?
     
  4. Falk

    Falk Elchfan

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    1.353
    Zustimmungen:
    46
    Ort:
    Landkreis Leipzig
    Marke/Modell:
    W168 A140 Avantgarde Automatik 03/2001 MoPf
    Das mit den Servicezeitraum kann nicht ganz stimmen denn die haben ja den eingebauten Servicecomputer und da gehts nach km und Zeit und erste Durchsicht glaube bei 10Tkm. Bei normaler Fahrzeit/km sollte da aller 2 Jahre eher hinkommen.
    Und zu den Problemen: Wir hatten auch nen A200 W169 und eineirseits wars nen shcönes Auto, lies sich Top fahren aber auch einige Mängel die man von Mercedes nicht erwaret hatte (Rost, Startprobleme unter 10°C, auch so komischens klappernund Quitschen den der Motor sich beim Starten/Abstellen etwas "schüttelt"). Mich hat die Qualität absolut nicht überzeugt.
     
  5. #4 schorch23, 18.06.2010
    schorch23

    schorch23 Guest

    Hab ja, wie gesagt, alles auf Garantie machen lassen. Aber ist das die Qualität eines "Mercedes"?
    Aktueller Spruch ist ja "das Beste oder nichts", beim Elch haben Sie sich wohl für letzteres entschieden.
    Schade dass die sich durch die ganze Sparerei den Ruf verderben...

    schorch
     
  6. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig
    Hallo Falk ,

    naja der W169 A160 CDI BJ 10/2007 muss tatsächlich jedes Jahr (finde ich unsäglich) zur Inspektion, egal ob er 25 oder 25 000km gefahren wurde(liegt wohl am verbauten Auto).
    Kenne von anderen Autos nur die Intervalle 30 000 oder 2 Jahre.

    Gruß

    RENE
     
  7. XXXX

    XXXX Elchfan

    Dabei seit:
    01.04.2009
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    B 180 NGT
    Die haben nicht verlernt wie man Autos baut sondern gelernt wie man Geld verdient!
     
  8. #7 Babyelch, 18.06.2010
    Babyelch

    Babyelch Elchfan

    Dabei seit:
    24.10.2009
    Beiträge:
    760
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Industriekauffrau
    Ort:
    NRW
    Marke/Modell:
    W204 180 CGI
    Habe dir mal eine PN geschrieben wegen dem Sitz! :)
     
  9. sopho

    sopho Elchfan

    Dabei seit:
    04.03.2010
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    2
    .. kurzfristig.



    *seufz*
    Den Schaden wieder gerade zu biegen, DAS kostet...
    für Jahre.

    Bin mal gespannt,
    wann man den hochbezahlten Nieten in Nadelstreifen wieder beibringt,
    was Nachhaltigkeit bedeutet....
     
  10. #9 Heiko1983, 18.06.2010
    Heiko1983

    Heiko1983 Elchfan

    Dabei seit:
    20.08.2006
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    NFZ-Motenentwicklung Mercedes Benz
    Ort:
    Stuttgart
    Marke/Modell:
    A180CDI BJ.2005
    Jungs was beschwert ihr euch eigentlich so. Ich denke es kann jeder bestätigen das andere Hersteller auch nur mit Wasser kochen. Wenn ihr euch so gut beim BMW oder anderen auskennt, dann frage ich mich warum ihr euch einen Benz gekauft habt. Über den service intervall erkundigt man sich vorher.
    Z.B. VW Touran nach 4 Jahren löst sich der Softtouch vom Amaturen Brett und muss komplett getauscht werden. Kulanz 0%. So hatt jeder Hersteller Probleme die meist von Zuliefern bereitet werden. Bei gewissen Fällen wenn die Mängel nicht behoben werden, dann wechselt die Werkstatt.
    Grüße Heiko
     
  11. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Tut mir leid, aber die Beschwerde über das max. eine Jahr zwischen zwei Inspektionen ist zu recht vorhanden.
    Der W168 war auch schon bei 2 Jahren. Technisch ist man längst so weit, das ist nur Geldmacherei!
    Und die Premiummitbewerber sind bei deutlich niedrigeren Wartungskosten. Da darf auch die Frage nach dem Warum angebracht sein.

    Sehr ungewöhnlich für solch ein junges Fahrzeug. Wie wurde dies bemerkt?

    Normal, wenn sie angezogen ist und das Fahrzeug ein paar Tage steht. Steht es noch etwas länger, dann kann das sogar von der Betriebsbremse kommen.

    Tut meine C-Klasse auch. Ist aber normal.

    gruss
     
  12. #11 Heiko1983, 18.06.2010
    Heiko1983

    Heiko1983 Elchfan

    Dabei seit:
    20.08.2006
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    NFZ-Motenentwicklung Mercedes Benz
    Ort:
    Stuttgart
    Marke/Modell:
    A180CDI BJ.2005
    Das mit dem Wartungsintervall hat vorallem mit dem Öl zu tun. Ursprung dafür war der Diesel mit DPF. Min ist da die 229.31. mit einem 229.51 ist der warungsintervall eigentlich wieder bei 2 jahren. Dafür ist die Niederlassung eigentlich verantwortlich und sie kann dann den Intervall auf 2 Jahre hochsetzten. Es ist noch umstritten ob die Öle wirklich so gut sind um rein 229.51 standart zu bekommen. Ich denke es lehnt sich da keine Niederlassung soweit aus dem Fenster und macht es. Naja fast keine:-) Wie auch immer das Thema Öl ist wirklich ein kritischer Punkt. Es reicht euch aber wenn ihr einen Öl wechsel im Jahr machen lässt und euren normalen Kundendienst alle 2 Jahre. Ich habe bisher ohne beziehungen meinen service stempel bei dieser abmachung bekommen. Mercedes hat verschiedene Öl lieferanten aufgefordert ein Öl herzustellen das gewisse anforderungen entspricht. Da ist natürlich auch der Preis mit drin. Bisher ist eigentlich das Aral 229.31/229.51 das beste. Doch noch nicht gut genaug.
    Gruß Heiko
     
  13. pqxqp

    pqxqp Elchfan

    Dabei seit:
    27.09.2006
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alpenvorland
    Marke/Modell:
    180CDI Autotronic
    Erstens würde ich mich, jedenfalls wenn ich auf Garantie Wert lege, an die geschriebenen Vorgaben des Herstellers halten, und zweitens erklärt das nicht, warum für mein älteres Baujahr (2005, mit DPF), alle 2 Jahre (bzw. nach Klilometern) ausreicht.
     
  14. #13 schorch23, 19.06.2010
    schorch23

    schorch23 Guest

    @ Jupp:

    Die Stoßdämpfer haben sich durch lautstarkes Gluckern/Poltern bemerkbar gemacht.
    Ich brauche den Wagen jeden Tag um auf die Arbeit zu kommen, d.h. die "klebt" schon nach wenigen Stunden an, sobald es feucht ist.

    schorch
     
  15. #14 A200 Coupé, 19.06.2010
    A200 Coupé

    A200 Coupé Elchfan

    Dabei seit:
    11.09.2007
    Beiträge:
    2.539
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Osthessen
    Marke/Modell:
    A200 Coupé
    Die Unterschiedlichen Intervalle erklären sich durch unterschiedliche Softwarestände des Assyst Systems. Es hat da eine Änderung gegeben. Ich habe auch noch das "25.000km oder" Intervall nicht das statische auf ein Jahr begrenzte.

    Zum Threadersteller: Es git auch zufriedene Leute mit Ihrem Auto. Ich habe bei meinem Auto auch Sachen zu wechseln gehabt was aber alles anstandlos erledigt wurde. Ich bin hochzufrieden mit dem Fahrzeug. Immer noch jedesmal Spass daran wenn ich einsteige und fahre. Gut seitdem unser W212 da ist..... ;) ;)

    Die Qualitätsdiskussion kann ich beim W169 nicht nachvollziehen. Wenn ich Ihn und den W245 mit anderen Fahrzeugen vergleiche (Verweise auf den neulich erst erstellten Thread mit den Auto Bild Dauertests....ich sage nur Touran) liegt er qualitativ in dem Segment mit an der Spitze, wenn nicht an selbiger.

    Bei mir knarzt und klappert nichts (wobei man ehrlich sagen muss das ich bei lauten Bässen ein Klappern hatte was von der Türverkleidung kam. Dieses wurde mir jedoch kostenfrei "entklappert")

    So leid es mir tut aber bei den von Dir bisher beschriebenen Fehler innerhalb der ersten 24 Monate, würde ich von einem Montagsauto gepaart mit technischem Unverstand der Werkstatt oder von einem Folgefehler ausgehen. Sogenannter Weiterfresserschaden hinsichtlich der Stoßdämpfer. Diese gehen nicht in so kurzem Abstand kaputt. Entweder ist dafür ein anderes Bauteil verantwortlich oder die Werkstatt ist zu dumm.

    Du hast im Endeffekt zwei klare Alternativen. Entweder wandeln oder Garantieverlängerung abschliessen. Du könntest natürlich auch verkaufen wobei der Wertverlust aber wahrscheinlich größer wäre.

    Könnte natürlich auch sein das nie wieder was ist am Auto. Irgendwas zu beheben hat jedes Fahrzeug am Anfang. Da geben sich die Hersteller alle nichts.

    Tut mir Leid das du so ein Montagsauto erwischt hast. Ich hoffe das es für dich gut ausgeht weil A und B Klasse sind eigentlich top Fahrzeuge. Wir hatten schon 8 Modelle von beiden Klassen....und waren eigentlich immer zufrieden...
     
  16. pqxqp

    pqxqp Elchfan

    Dabei seit:
    27.09.2006
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alpenvorland
    Marke/Modell:
    180CDI Autotronic
    Das erklärt das procedere, aber nicht die Notwendigkeit.
     
  17. #16 Elfe12e, 19.06.2010
    Elfe12e

    Elfe12e Elchfan

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    50
    Meine Erfahrung mit bisher 3 (gebraucht gekauften) A-Klassen:
    in 7,5 Jahren mit ca. 115 Tkm keine einzige Panne, die mich stehen ließ.
    Das schlimmste Vorkommnis: ein abgebrochener Wischerarm auf der Autobahn bei Regen.
    Einige Reparaturen auf Kulanz.
    Selbst bezahlen mußte ich in dieser Zeit ca. 1400 Euro für Reparaturen, die
    für mich außerhalb "normaler" Verschleißreparaturen waren (Stabis, Türschloßverriegelung u. dgl.)
    Bisher hatte ich bei jeder Fahrt das Gefühl, in einem soliden und zuverlässigen Fahrzeug zu sitzen.
    Das Innenraumkonzept ist genial und der Benzinverbrauch meines aktuellen A170 mit 6,9 Liter Benzin über 11000 km gerechnet mehr als akzeptabel für eine rollende Schrankwand.
    Für mich kann MB Autos bauen.
     
  18. #17 Landgraf, 19.06.2010
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    226
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Hallo,

    da die heutigen Kraftstoffe leider alle eine sehr schlechte Qualität haben - im Vergleich zu dem was z.B. noch in den 1980er Jahren verfahren wurde - muss man heute eben solche Wege gehen.
    Das hat sicherlich auf der einen Seite auch damit zu tun die Fahrzeuge wieder häufiger in die Werkstätten zu bekommen, aber eben auch damit dass nach einem Jahr das Öl so oder so austauschreif ist und wer das nicht einhält bekommt eben früher oder später massive Motorprobleme (das hat nichts mit Mercedes zu tun!).

    Immerhin kann man doch mit den Fahrzeugen heute bei Verwendung des Öls nach MB.Blatt 229.5/229.51 bis zu 25.000Km in einem Jahr fahren, das ist doch Wahnsinn!
    Vor rund 15 Jahren waren es noch 10.000-20.000Km, je nach Motortyp.

    Ausserdem zahlt man bei einem Assyst immer nur das was man möchte und man kann mit den Herren auch sprechen! Ich jedenfalls fühle mich jedes Mal fair behandelt. Wenn man natürlich keine Ahnung hat und z.B. den Pollenfilter auch nicht selbst tauscht oder Wischergummis nicht selbst tauschen kann und möchte, dann muss man eben zahlen und schweigen (das sehe ich in der Tat so!).

    Bin 10 Jahre nur S-Klasse gefahren und davor E-Klasse bis ich vor bald 3 Jahren auf den neuen Elch aufmerksam wurde. Hatte eine C-Klasse Leihwagen (W204) und konnte keinen Nachteil im W169 erkennen... wenn man erstmal drin saß und eine Strecke gefahren war, dann ist der Unterschied marginal. Das hatte ich bis dato so auch nicht erwartet! :o
    Hinzu kam eben noch dass der Elch ein mega-variables Auto ist und mit unter 3,90m kleiner als ein Polo, Golf oder Renault Clio. Heisst man kann nahezu ÜBERALL parken und fühlt sich in dem Wagen dennoch fast so erwachsen wie in einer C-Klasse.
    Mit einem starken Motor (ab A200 aufwärts) kann man auch immer genug Leistungsreserven mobilisieren.

    Habe immer noch eine S-Klasse in der Garage stehen (jetzt aber einen Youngtimer) und fahre ab und an auch SLK, neue E-Klasse etc. und dennoch finde ich meinen Elch nie "klein" oder nicht schön, im Gegenteil der kleine Wagen hat es mir doch sehr angetan.
    Und nach dem Zündkerzentausch und nur noch sporadischem Klimaanlageneinsatz ist mein Verbrauch auf ca. 8 Liter gefallen - das ist für Stadtverkehr und 140 PS gar nicht so schlecht...

    Meinen Elch jedenfalls sehe ich als "urban-sports-car" oder auch wie der Engländer sagen würde, als "hot hatch".

    Sternengruß.



    P.S.: der 1er BMW ist das schlechteste Beispiel in so einem Vergleich. Da passe ich mit 1,90m fast nicht rein und der Kofferraum ist so groß wie das Handschuhfach des Elchs. Man fühlt sich im aktuellen Mini besser aufgehoben als im 1er BMW. Einzig interessant wird der neue Audi A1 wenn dieser in einer gehobenen Ausstattung (z.B. als S1) kommen sollte.
     
  19. Rob

    Rob Elchfan

    Dabei seit:
    26.12.2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    ""Hat MB verlernt, wie man Autos baut?""

    Kann ich defenitiv mit ja beantworten, ich fahre seit fast 15 Jahren Mercedes aber sowas wie die A-Klasse (W169) habe ich noch nicht erlebt, man könnte fast glaube das MB erst seit paar Jahren Autos baut....

    Gruss Rob
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Wenn ich mir jetzt einen W168 A170 anschaue und einen W168 A160, dann frage ich mich schon, warum der W168 zwei Jahre mit dem selben Öl rumfahren kann und der W169 nur ein Jahr.
    Das Durchschnittsauto fährt in D gut 10.000km im Jahr (und da die A-Klasse nicht grade das typische Langstreckenauto ist, wird es da auch so sein).
    Sprich kaum einer, speziell bei den Benzinern, wird über die 15.000km/Jahr kommen.
    Unter dem Strich steht man beim W169 deutlich häufiger beim Assyst.
    Ich denke da ist ganz klar ein Verschlechterung für den Durchschnittskunden zu erkennen und das Warum liegt dabei wohl auch auf der Hand.

    gruss
     
  22. #20 A200 Coupé, 19.06.2010
    A200 Coupé

    A200 Coupé Elchfan

    Dabei seit:
    11.09.2007
    Beiträge:
    2.539
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Osthessen
    Marke/Modell:
    A200 Coupé
    Ich bin auch niemals auf die Notwendigkeit eingegangen sondern wollte eben nur eine Erklärung für die Unterschiede geben.

    Ich werde den Teufel tun und hier weiter eine Stammtischdiskussion über die Notwendigkeit eines kurzen Zeitintervalls vom Zaun brechen. Da kann ich meine Zeit besser verwenden.
     
Thema:

Hat MB verlernt, wie man Autos baut?

Die Seite wird geladen...

Hat MB verlernt, wie man Autos baut? - Ähnliche Themen

  1. W168 Doppel DIN Radio MB 01-eu von Xomax

    Doppel DIN Radio MB 01-eu von Xomax: Hallo, Ich habe mir im Internet das oben genannte Radio geholt sieht ähnlich aus wie das Command System. In allen Artikelbeschreibungen stand...
  2. W169 Nav-Tech MB-1

    Nav-Tech MB-1: Hallo zusammen, Ich habe mir gerade die Beiträge über passende China Navigation durchgelesen Bin da bei aber leider nicht auf das Gerät gestoßen...
  3. Lenkung MB A140 W168 Bj. 2000

    Lenkung MB A140 W168 Bj. 2000: Hallo Ich hätte eine Frage zur Lenkung von meinem Elch Wenn ich über eine Bodenwelle fahre zieht mein Elch immer sehr stark zu der Seite auf...
  4. Mein MB w168 A160 Benziner springt nicht an

    Mein MB w168 A160 Benziner springt nicht an: Hallo Leute, Ich bin neu da, und mei Deutsch ist nicht so gut also sorry wenn ich schreibfehler mache. Es geht um mein MB. A160 Bj.2001/Benziner,...
  5. Brauch Hilfe bei meinem MB A-Klasse 140

    Brauch Hilfe bei meinem MB A-Klasse 140: Hallo ich bin neu hier und habe schon viel gelesen und gegooglet, aber leider bisher noch nicht das richtige gefunden. Ich habe einen MB-...