Hecktür, Gasdruckfederbefestigung ausgerissen

Diskutiere Hecktür, Gasdruckfederbefestigung ausgerissen im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Man höre und staune. Mein Elch ist gut 6 Jahre alt und aufgrund des bisherigen Reparaturbedarfes vermutlich ein sog. Montagsauto. Heute öffne ich...

  1. #1 au stuttgart, 25.07.2012
    au stuttgart

    au stuttgart Elchfan

    Dabei seit:
    25.10.2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ruheständler
    Marke/Modell:
    180 CDI Autotronic
    Man höre und staune. Mein Elch ist gut 6 Jahre alt und aufgrund des bisherigen Reparaturbedarfes vermutlich ein sog. Montagsauto.
    Heute öffne ich die Hecktür, ein leichter Kracher und die Tür läßt sich nur mit etwas Gewalt ganz öffnen. Die Nachsuche zeigt: Der Befestigungspunkt der Gasdruckfeder am "Türrahmen" ist zur Hälfte aus dem m.E. sehr dünnen Blech ausgerissen- genauer hineingedrückt und ausgerissen-, die Feder hat sich gelöst, dehnte sich zwischen Hecktür und Dach nach vorn aus, und wurde v beim Öffnen leider gegen des Dachende gepresst mit der Folge einer leichten Delle und Lackschaden. . .
    So was hatten die Herrschaften in der Werkstatt auch noch nicht gesehen.
    Nun läuft der Kulanzantrag, da das Einsetzen des entspr. (Form-) Blechteiles umfangreiche Schneide-, Schweiß- Abdicht- und Lackierarbeiten zeitigen wird.
    Hat jemand so was schon erlebt / bezahlt ?

    Gruß

    AU
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 cryonix, 25.07.2012
    cryonix

    cryonix Elchfan

    Dabei seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    85
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A170CDI W168; ab 1/2012 A160BE W169
    Den Fall gab es hier im Forum schon einmal. Das Ergebnis war kaum zu glauben!

    Doch lies selbst...
     
    au stuttgart gefällt das.
  4. #3 Mr. Bean, 26.07.2012
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    845
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Auch hier: Wo sind Bilder?

    Kann man sich ja kaum vorstellen, welchen Schrott Mercedes da mal wieder geliefert hat ...
     
  5. codo

    codo Elchfan

    Dabei seit:
    22.07.2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    36
    Marke/Modell:
    A200 Turbo
    Meiner ist auch 6 Jahre alt, hat aber vor 1 1/2 Jahren alle 4 Türen und die Heckklappe erneuert bekommen - auf Kulanz von MB.
    Ergo, solltest du mal deine Türen auf Roststellen überprüfen - die Heckklappe könnte der Anfang sein?
     
    au stuttgart gefällt das.
  6. #5 Landgraf, 26.07.2012
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    228
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Wieso "mal wieder"?

    Wo hat denn Mercedes "Schrott" geliefert? Dein alter 168 fährt doch noch, oder nicht??

    Sternengruß.
     
  7. codo

    codo Elchfan

    Dabei seit:
    22.07.2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    36
    Marke/Modell:
    A200 Turbo
    Ich finde auch, dass immer mal wieder extrem auf MB geschimpft wird, aber man behält kurioserweise den Elch, warum?
    Wenn ich mit irgendwas nicht zufrieden bin, dann trenne ich mich gnadenlos davon.
     
  8. #7 Landgraf, 26.07.2012
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    228
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Korrekt! Ganz meine Meinung... niemand behält ein Auto so viele Jahre wenn es ach sooo schlecht ist!

    Probleme gibt es an JEDEM Auto mal, das sind auch meist keine Probleme, sondern normale Situationen die einen überall treffen. Es gibt auch keine Yacht, Eisenbahnwagon oder Flugzeug das keinerlei "Probleme" hat.

    Alles was der Mensch geschaffen hat ist nicht unkaputtbar... das eine Teil hält länger und das andere eben nicht.

    Weil jetzt bei 1-2 A-Fahrzeugen die Gasdruckfederhalterungen wegbrechen (nach wie vor OHNE Foto!), sind jetzt 1.050.000 produzierte W169 schlecht? :D

    Sternengruß.
     
  9. #8 Mr. Bean, 26.07.2012
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    845
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Ja macht er. Mit etwas mehr Qualität hätte ich aber keine Querstabistangen nach 10.000km, Hinterachsschwingen (Lager wegen fehlender Dichtung weggegammelt), Tankgeber (2x) und Unterbodenentrostung benötigt. Von einem Mercedes kann man zu Recht mehr erwarten. Er kostet ja auch mehr.

    Nachem die Konstruktionsmängel beseitigt wurden ist die Qualität auch sehr zufriedenstellend. Warum denn nicht gleich so?


    Warum sollte ein Blech wegbrechen? Wenn es ausreichend dimensioniert ist um die Kräfte aufzunehmen, so kann das niemals ausbrechen. Ich hoffe, das da etwas anderes weggebrochen ist.


    Hier beim W169 rosten die Türen weg. Nennt ihr das Qualität? Kommt mir jetzt nicht wieder mit: Schau mal bei andern, was da alles nicht klappt. Interessiert überhaut nicht! Hier zählt nicht wer die beste schechte Qualität baut. Wer Kunden überzeugen möchte, der punktet damit nicht. Das hat auch Merdedes eingesehen. Warum dreht man denn an der Qualitätsschraube?
     
    au stuttgart gefällt das.
  10. codo

    codo Elchfan

    Dabei seit:
    22.07.2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    36
    Marke/Modell:
    A200 Turbo
    MB wird, wie alle Hersteller, auch diese Teile einem Dauertest unterzogen haben.
    Wenn das ein Qualitätsmangel, sprich Einsparungen am Material wäre, müssten fast alle Fahrzeuge davon betroffen sein.
    Wie gesagt, wurden bei meinem Elch die Türen und die Hecklappe auf Kulanz ersetzt. Ich habe gestern mal die Vorbesitzerin angerufen und gefragt, was in den 5 Jahren defekt war, als sie das Fahrzeug besaß?
    Nichts !!!!!!!!!!!!!! außer den Bremsbelägen und üblichen Inspektionsarbeiten
    Jetzt ist er 6 Jahre alt, hat 116.300 km auf dem Buckel. Fällig sind jetzt die Bremsscheiben incl. Beläge und Flüssigkeit, sowie Ölwechsel und Klimaflüssigkeit.
    Mehr hat eine große Durchsicht, die ich bei Dekra habe machen lassen, nicht ergeben. Der das dort gemacht hat, ist ein Freund und mit Sicherheit Gewissenhaft.
    Es liegt bestimmt nicht daran, dass ich Glück gehabt habe :thumbup:
     
  11. #10 Landgraf, 27.07.2012
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    228
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Der B200 Sportmodell meiner Mutter hatte bisher auf 80.000Km (Baujahr 12/2007) keinen einzigen Defekt!

    Nur normale Inspektionen, dennoch wird noch einmal die Garantieverlängerung gekauft!

    Mein A200 hatte schon Heckklappe, Beifahrertüre, SAM, PTS-Sensor, Tankentrostung, Getriebeausbau, Klimakompressor, Klimakondensator, Zündspule, etc. pp. - doch Mercedes hat das immer alles auf Kulanz oder Garantie abgewickelt. Wieso sollte ich also sagen mein Elch wäre ein schlechtes Auto - bin nach wie vor sehr zufrieden...

    Auch wenn ich die Zahlen in ein zwei Jahren umstellen werde... 169 zu 176.

    Sternengruß.


    P.S.: wo kostet eine A-Klasse denn mehr als ein Mitbewerberfahrzeug? Z.B. kostet die neue A-Klasse exakt das was ein 1er BMW oder Audi A3 kostet. Das war auch früher schon so... ein koreanisches Fahrzeug ist übrigens nie ein Mitbewerber zu den "Premium Kompakten" wie hier benannt... dies nur mal so als Hinweis.
     
  12. #11 wifes-elch, 27.07.2012
    wifes-elch

    wifes-elch Elchfan

    Dabei seit:
    30.01.2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Marke/Modell:
    A200-W169
    @Landgraf. Die Sache mit den Koreaner und Japanern hat sich in den letzten 1-2 Jahren allerdings gravierend verändert. Die Qualität ist inzwischen in den meisten Fällen durchaus mit den "Premium"-Marken vergleichbar, teilweise sogar besser, die Zuverlässigkeit ist schon seit Jahren besser und die Werkstattkosten geringer. Alles andere ist gutes Marketing der "Premium"-Marken. Mehr ist da inzwischen zur Schande der deutschen Autoindustrie nicht übriggeblieben. Aus reinen sachlichen Argumenten (ohne Image-Gefasel) darf man daher heute keinen "Premium"-Deutschen mehr kaufen!
     
    Pirat und au stuttgart gefällt das.
  13. #12 MBNewcomer, 27.07.2012
    MBNewcomer

    MBNewcomer Elchfan

    Dabei seit:
    31.08.2007
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    A150 W169
    Das erste, was ich sah, als ich die Motorhaube von meinem Benz geöffnet habe war der Schriftzug auf dem Wasserkühler: Made in Czechia. Excellent
    Es kommt somit eh nur der Name aus Deutschland und nun ja, er wurde wohl auch dort zusammen gebaut. Zumindest hab ich was für deutsche Arbeitsplätze getan, wie auch immer.
    Bei der heutigen Globalisierung ist es mit unter mittlerweile eh egal.

    Trotzdem wird mein nächstes Auto wohl wieder ein "einheimischer" werden. Egal ob Mercedes, VW usw.
     
  14. #13 Landgraf, 27.07.2012
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    228
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Also, das eine ist EUROPA und das andere Asien... Korea und China. (Japan ist ja eher ein Qualitätssiegel in der heutigen Zeit, für asiatische Autos!).

    Das BEHR den Klimakondensator (das hast Du gesehen, nicht den Motorkühler) in der Czech Republic fertigt und nicht in Deutschland, liegt daran was hier so gut wie ALLE Elchfans immer monieren: die Preise!

    Der Klimakondensator oder Kühler oder was weiss der Geier, ist nicht schlechter nur weil es in Italien, Tschechien, Polen oder der Slowakei gefertigt wurde.
    Schlecht macht ihn der fehlende Schutzlack - einerseits Diktat des Sparzwangs (weil den Deutschen immer alles zu teuer ist) und gewisser Umweltschutzauflagen in der heutigen Zeit.

    Auch eine B-Klasse die aus Ungarn kommt ist ein deutsches Produkt!

    Der Volkswagen Golf kommt schon seit dem 4er Modell NICHT mehr aus Deutschland, hat aber niemanden interessiert...

    Ich habe den Eindruck man hakt hier wirklich immer gerne auf Mercedes herum und redet es alles schlecht...

    Ein koreanisches oder japanisches Kompaktfahrzeug hat nicht einmal halb so viel Know-How und Elektronik verbaut wie z.B. die A-Klasse oder ein 1er BMW... kein Wunder dass da also weniger "ableben" kann.

    Sternengruß + immer schön auf dem Boden bleiben ;)
     
  15. #14 MBNewcomer, 27.07.2012
    MBNewcomer

    MBNewcomer Elchfan

    Dabei seit:
    31.08.2007
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    A150 W169
    OK ist gut. Sorry, dass ich was dazu geschrieben hab. Und nochwas: Ich habe NICHTS gegen Mercedes, ganz im Gegenteil! Ich mag meinen Wagen sehr und schätze den Komfort.

    Trotzdem war ich mit diesem Wagen mehr in der Werkstatt als ich es bisher von meinen anderen Autos gewohnt war. Auch wenn vieles auf Kulanz oder Anschlussgarantie gelaufen ist und der Service bei Mercedes gut war. Das sei jetzt einfach mal so dahingestellt... Ich meckere nicht, ich stelle nur fest!!!! Dies zur Beachtung, ok?
     
  16. #15 Landgraf, 27.07.2012
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    228
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    @MBNewcomer: habe doch gar nichts gesagt, dich meinte ich nicht damit, dass hier fast ausnahmslos auf Mercedes herum gehakt wird!

    Mein Elch hatte auch schon recht viele ausserplanmässige Werkstattaufenthalte - s.o.!

    Sternengruß.
     
  17. #16 wifes-elch, 27.07.2012
    wifes-elch

    wifes-elch Elchfan

    Dabei seit:
    30.01.2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Marke/Modell:
    A200-W169
    Was nützt mir denn einerweise hochwertige, moderne Technik, wenn die in erster Linie dazu führt, dass ich 10 Mal mehr in der Werkstatt bin als mit einem "normalen" Auto?

    Ich liebe auch das Comand im Elch und stelle immer wieder fest, dass es schwierig ist, etwas vergleichbares zu finden. Bei der reinen Navi-Funktion ist mein Garmin-Saugnapf-Navi allerdings um das 100-fache überlegen und das Ding hat mit Lifetime Update weniger als ein Zwanzigstel des Comand gekostet.

    Und, ich will da eigentlich nicht wieder von vorn anfangen, aber du weißt dass ich auch noch ein japanisches Auto habe, dass technisch JEDEM deutschen Auto um mindestens 5 Jahre voraus ist. Davon hatte ich auch schon den Vorgänger und bin damit über 80000km ohne jegliche Störung gefahren, mit deutlich weniger Werkstattkosten als bei Mercedes, von den Spritkosten fangen wir lieber gar nicht erst an. Mit keinem unserer mittlerweile 4 Mercedes-Benz-Fahrzeuge (der älteste war Baujahr 2006) habe ich bisher eine derartige Entfernung ohne teilweise gravierende Störungen geschafft, auch wenn die alle auf Garantie oder Kulanz behoben wurden: meine Zeit und den Ärger hat mir keiner bezahlt!
     
  18. #17 MB A 190, 28.07.2012
    MB A 190

    MB A 190 Elchfan

    Dabei seit:
    05.12.2011
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    70
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Bayerischer Wald
    Marke/Modell:
    Mercedes A190
    Ich gebe Landgraf zwar nur ungern recht (weil er unsere Alt-168er Meinung bezüglich des W176 immer so runtermacht - so bin ich das auch mal losgeworden *aetsch*), aber er hat natürlich absolut recht.
    Also rein als unabhängige Quelle - die Pannenstatistik 2011, welche unsere (B-)Elche anführen:

    [​IMG]

    Ergo können sie also gar nicht soooo schlecht sein, oder?!
    Natürlich gibt es auch bei MB je nach Modell gewisse Mängelhäufungen, doch keinesfalls mehr als bei anderen Herstellern. Es kann sein dass es noch mehr als die 2 A´s hier im Forum mit gebrochenen Halterungen gibt, ich denke aber dass man hier eher von absoluten Einzelfällen ausgehen kann. Gleichwohl ich die Beule nicht haben muss, wenn die Halterung bricht, der Deckel offen ist und ich meinen Dez drunterhabe.

    Weiterhin ist es wohl so, dass sich MB sehr lange äusserst kulant in der Behebung auftretender Mängel gezeigt hat. Es wäre also trotz allem Ärgers ungerecht MB pauschal abzuwerten, da für den einen oder anderen Mangel auch Zulieferer-Bauteile verantwortlich sind und da steckst´ nun einfach mal nicht drinnen, auch nicht MB.


    @ wifes-elch vorab - nein ich bin eher kein typischer Deutsch-Auto-Fahrer und auch kein Benz-Fan als solches, war eher Zufall mein Elch, ist mir aber schon sehr ans Herz gewachsen :love:

    Ich dachte eigentlich immer - schon wegen der Produktionszahlen - mein Elch wäre jetzt endlich ein "normales" Auto, im Vergleich zu ein paar meiner ehemaligen: Saab 99 turbo, Renault R5 turbo, Lancia Beta HPE - also was bitte ist denn ein "normales" Auto?

    Äh - und das wäre zum Beispiel? *kratz*

    Meinen Lancia Dedra SW habe ich 150.000 km gefahren, davon 90.000 km ohne jede Inspektion oder Werkstattaufenthalt (ich weiss *sorry*) hat mich trotzdem (oder vielleicht deswegen) nie im Stich gelassen. Aber frag mal andere (Ex-)Dedra-Besitzer, die werden dir sagen, dass das Auto ein vollkommener Müll ist ... ist halt auch a bissi Glückssache.

    Gut die japanischen Autos waren jahrelang unwahrscheinlich zuverlässig - weiss ich von meinem Dad (z.B. Corolla, Carina 2, Yaris), aber die Autos hatten ja auch dermassen wenig Sex :-X , alles an der richtigen Stelle, alles immer funktionsfähig, das Plastik innen unverwüstlich, irgendwie tote perfekte Maschinen :-[ hätte ich keinen geschenkt wollen. Heute sind sie mit Sicherheit auch aufgrund des Kostendrucks, störanfälliger (ich erinnere an die Masse von Rückrufen bei Toyota vor ein paar Jahren), haben dafür aber mehr Stil und Charakter. Dennoch würde jetzt pauschal keiner behaupten Toyota stellt heute Sch...autos her.

    >> Achja noch schnell back to topic. Sollte sich MB bezüglich Kulanz recht anstellen, suchst dir einfach einen richtigen Wald- und Wiesenschrauber (da wo die jungen 3er BMW und A4-Jungs hingehen), die haben nach meiner Erfahrung zum Teil ex-terrestrische Schweissfähigkeiten für low money. Solltest du also auf Anfrage nach kurzer Erläuterung der Sachlage die Antwort bekommen "Ja das lässt sich schon machen" ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich gross, dass die neu verschweisste Halterung die meisten Bauteile deines Elchs überlebt.

    Puh - Sprechdurchfall beendet *musik* und nix für ungut @wifes-elch (ist ja nicht persönlich), aber das mit dem "normalen" Auto beantwortest mir bitte dennoch

    Gruss MB A 190
     
  19. #18 Elfe12e, 28.07.2012
    Elfe12e

    Elfe12e Elchfan

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    53

    zu 1. wenn man ein Problemauto verkauft ist der Wertverlust so, daß man sich das evtl. nicht leisten kann?

    zu 2. warten wir mal ab, ob es Einzelfälle bleiben oder in den nächsten Monaten reihenweise Kostenvoranschläge von 4500 Euro erstellt werden.

    Bis jetzt bin ich weitgehend zufrieden, aber wenn ich so eine Nachricht bekäme wäre ich auch ratlos.

    Wenn man mal liest, wie es hier anfing, kann einem schon mulmig werden:

    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&threadID=24956

    Hoffen wir alsö, daß es Einzelfälle sind!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. dkolb

    dkolb Elchfan

    Dabei seit:
    11.08.2005
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Schwarzwald
    Marke/Modell:
    MB B180, W246, 7G-DSG
    Sollte das Übel etwa in der mangelhaften Qualität der Gasdruckfedern begründet sein? Ich komme drauf, weil ich in der kälteren Jahreszeit, wenn die Heckklappe nicht mehr von selbst nach oben fährt, dieselbe mit der Hand und ordentlich Druck nach oben bewege, ansonsten ich mir die Rübe an der erst halb geöffneten Klappe anschlage (was mir übrigens schon öfter passiert ist). Dadurch entsteht an besagter Ausrißstelle eine Kraft nach außen, die das dünne Konservendosenblech ordentlich strapaziert. Macht man diese Aktion öfter, könnte es durchaus sein, daß das Blech an dieser Stelle einreißt. Nur mal so eine Idee von mir.
     
    au stuttgart gefällt das.
  22. #20 Elfe12e, 28.07.2012
    Elfe12e

    Elfe12e Elchfan

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    53
    Vielleicht sind die Federn so schwach, weil das Blech so dünn ist??
     
    au stuttgart gefällt das.
Thema: Hecktür, Gasdruckfederbefestigung ausgerissen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. a168 hecktürverriegelung klemmt

    ,
  2. befestigungspunkt gasdruck dämpfer herausgerissen mb w169

    ,
  3. gasdruckdämpfer heckklappe w169

Die Seite wird geladen...

Hecktür, Gasdruckfederbefestigung ausgerissen - Ähnliche Themen

  1. Kleber für Hecktür gesucht

    Kleber für Hecktür gesucht: Hey, benötige mal nen Tipp Welchen und Woher ich nen starken (auch wieder entfernen möglich) Kleber/Klebeband herbekomme: [IMG] [IMG]...
  2. Griffleiste für Hecktür

    Griffleiste für Hecktür: Nach knapp 7 Jahren beginnt sich die Gummieinfassung des Öffnungstasters von der Griffleiste abzulösen. ?( [IMG]
  3. W168 Einbau Lautsprecher Hecktüren

    Einbau Lautsprecher Hecktüren: Hallo miteinander ;) Ich bin seit ein paar Monaten stolzer Besitzer einer A-Klasse und bin auf der Suche nach Informationen über dieses Forum...
  4. W168 Hecktür klappert bei Bass-wie zerlegen?

    Hecktür klappert bei Bass-wie zerlegen?: Hallo zusammen, ich habe leider ein lästiges Klappern von außen am Kofferraumdeckel(also die 5. Tür) wenn der Bass zu stark ist. Das Blech haut...
  5. W169 Griffleiste hintere Türe ausgerissen

    Griffleiste hintere Türe ausgerissen: Hallo in die Forumsrunde, hat jemand ein ähnliches Malheur erlebt ? Die Griffleiste wurde schon mehrmals locker, habe sie mit vieeeel Gefühl immer...