Heulen bei bestimmten Geschwindigkeiten...Reifen?

Diskutiere Heulen bei bestimmten Geschwindigkeiten...Reifen? im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo zusammen, mir fällt seit längerem auf, dass mein Elch bei bestimmten Geschwin´digkeiten heult. Erst trat es nur um 100 km/h auf, letztes...

  1. #1 Homer_MCSM, 11.03.2013
    Homer_MCSM

    Homer_MCSM Elchfan

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Nonnweiler
    Marke/Modell:
    A170CDI Elegance lang Bj. 2003
    Hallo zusammen,

    mir fällt seit längerem auf, dass mein Elch bei bestimmten Geschwin´digkeiten heult. Erst trat es nur um 100 km/h auf, letztes Wochenende habe ich einen Kaminofen samt Zubehör 200 km nach Hause gefahren (also 100kg im Kofferraum, Sitze hinten komplett draussen). Dabei ist mir aufgefallen, dass er es auch bei ca. 70 km/h und bei ca. 30 km/h tat.

    Jetzt wo alle Sitze wieder drin sind wurde es wieder viel leiser, bei 40 km/h ist es weg, bei 70 und 100 km/h ist es noch da.

    Das Geräusch klingt ähnlich wie ein defektes Radlager, es scheint mir von hinten zu kommen. Der Elch läuft ansonsten einwandfrei, das Geräusch ist vollkommen unabhängig vom lastzustand, tritt auch im Schubbetrieb bzw. im ausgekuppelten Zustand oder beim bremsen vollkommen gleich auf.

    Mein Tipp wären die uralten, ziemlich fertigen Winterreifen. Es sind Nokian von 2004 auf der Hinterachse, die spätestens in 2 Wochen runterfliegen. Ich möchte, da ich schon viel Geld für ordentliche Sommerreifen und -felgen ausgegeben habe, jetzt für die letzten 14 Tage (möglichen) Winter nicht unbedingt neue Winterreifen holen. Die Reifen sind zwar vom Profil noch ok, allerdings ansonsten ziemlich am Ende, was man auch an diversen anderen Reifengeräuschen merkt. Daher tippe ich auch bei diesen Geräuschen, gerade, da sie unabhängig vom Lastzustand sind, auf die Reifen.

    Hat jemand sowas schon gehabt? Gibts andere mögliche Ursachen als die Reifen?

    Getriebe oder Antrieb schließe ich aus, er schaltet sich butterweich, hat volle Leistung und die Geräusche sind wie gesagt vollkommen unabhängig ob ich beschleunige, bremse, auch unabhängig von Drehzahl oder eingelegtem Gang. Sie treten auch beim auskuppeln, also beim rollen lassen im Leerlauf auf.

    Achja: Es ist ein normales 5-Gang-Schaltgetriebe.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 paindrummer, 11.03.2013
    paindrummer

    paindrummer Elchfan

    Dabei seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Lübeck
    Ausstattung:
    Klimaanlage, Automatik
    Marke/Modell:
    MB A160 Automatik W168 (170000km)
    Ändert sich das Geräusch auch bei Kurvenfahrt nicht,liegt es nah dass es die Reifen sind.Ansonsten könnten die Radler Geräusche verursachen.Dass sich das Geräusch bei Umgestaltung des Innenraums ändert liegt an der Akustik.
     
  4. #3 Homer_MCSM, 11.03.2013
    Homer_MCSM

    Homer_MCSM Elchfan

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Nonnweiler
    Marke/Modell:
    A170CDI Elegance lang Bj. 2003
    Das ging ja schnell :-)

    Es ändert sich auch in Kurven nicht, es fängt z.B. bei 95 leise an, ist bei 100 dann am lautesten (wobei laut relativ ist...man hört es halt deutlich, es ist aber nicht wahnsinnig laut, es wird z.B. von einem Radio in normaler Lautstärke übertönt) und bis 105 wirds wieder leiser bis es weg ist.

    Dass sich die Akustik bei leergeräumtem Innenraum verändert passt ja auch dazu, dass es von den hinteren Reifen kommt, es ist ja quasi weniger im Weg (Sitzbank, Rückenlehne etc.) was das Geräusch auf seinem Weg zum Ohr des Fahrers dämpft.

    Ich weiss, dass die Reifen wirklich fertig sind, zudem sind sie auch sehr alt, da ich aber erst in neue Sommerreifen incl. Alufelgen investiert habe, möchte ich die neuen Winterreifen auf den Herbst verschieben, zumal der Winter (hoffentlich) zu 98% rum ist. BTW: Trotz der schlechten Reifen ist der Elch im Schnee echt gut :thumbsup:

    Mal schauen ob jemandem noch was anderes einfällt oder jemand sowas schonmal hatte. Ansonsten weiss ich spätestens an Ostern mehr, dann will ich, sofern das Wetter mitspielt, dem Elch die Sommerschuhe anziehen.
     
  5. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig
    Dann hast du dir in spätestens 2 Wochen deine Frage selbst beantwortet;
    und das ohne Kosten und ohne zusätzlichen Aufwand.

    Und dann mal weitersehen.

    Gruß

    Rene
     
  6. #5 Homer_MCSM, 11.03.2013
    Homer_MCSM

    Homer_MCSM Elchfan

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Nonnweiler
    Marke/Modell:
    A170CDI Elegance lang Bj. 2003
    Das ist richtig. Aber es hätte ja sein können, dass es ein bekanntes Problem ist, dass einer sofortigen Reparatur bedarf, um sich nicht wesentlich zu verschlechtern (oder zu verteuern).

    Es ist natürlich auch beruhigend zu hören, dass meine Theorie ansich stimmig ist :D
     
  7. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig
    Also wenn es ein Radlager wäre, das nach SOFORTIGER TIEFENPSYSCHOTHERAPEUTISCHER BEHANLUNG schreit, sollte es sich nicht NUR bei soviel unterschiedlichen Geschwindigkeiten zeigen; eher bei mehr oder weniger Belastung unabhängig von der Geschwindigkeit.
    Meine Meinung.
    Gruß

    RENE
     
  8. #7 Discuslike, 11.03.2013
    Discuslike

    Discuslike Elchfan

    Dabei seit:
    12.04.2012
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    75
    Marke/Modell:
    W168 - A140 BJ2000 - Pre-Mopf - Schalter - Original - 159tkm
    Ich hab seit einiger Zeit ein bisschen Vibration im Fahrzeug, je schneller desto mehr. Nicht wirklich schlimm, aber der Gasfuß droht mir bei längerer Fahrt halb einzuschlafen. :)
    Bin derzeit auch am warten bis ich die Winterreifen runterschmeißen kann. Sind von 2006, allerdings von Michelin, also keine billigen.
    Hoffe sehr, dass es dann weg ist. Sonst....sch...!
     
  9. #8 Homer_MCSM, 11.03.2013
    Homer_MCSM

    Homer_MCSM Elchfan

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Nonnweiler
    Marke/Modell:
    A170CDI Elegance lang Bj. 2003
    Gerade Radlager werden natürlich nicht besser, wenn man sie ewig heulen lässt :D

    Spätestens an Ostern bin ich schlauer...wobei das, wie ich gerade eben dem Kalender entnehme, noch 3 Wochen sind und keine 2. B-)
     
  10. #9 capriefischer, 11.03.2013
    capriefischer

    capriefischer Elchfan

    Dabei seit:
    19.02.2008
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    BRD- z.Z. GR
    Marke/Modell:
    170 CDI L Bauj. 03
    Es sind die alten Reifen ! Hatte ich auch mal. Neue oder andere, j *thumbup* uengere Reifen drauf und diese Geraeusche sind weg !
     
  11. #10 Homer_MCSM, 11.03.2013
    Homer_MCSM

    Homer_MCSM Elchfan

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Nonnweiler
    Marke/Modell:
    A170CDI Elegance lang Bj. 2003
    Das beruhigt mich. Danke für die Info! :thumbsup:
     
  12. #11 Schrott-Gott, 11.03.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.825
    Zustimmungen:
    942
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Kann, aber muß nicht!
    Test:
    Rad entlasten (Hebebühne, Wagenheber). Stethoskop an die Achse Nähe Radlager - Rad drehen (lassen) - Hören.
    Vergleichen mit den anderen drei Rädern.
    Ein kaputtes Lager hört mensch!!
    SuFu: Motorstethoskop
     
    Scanner gefällt das.
  13. #12 bingoman, 11.03.2013
    bingoman

    bingoman Elchfan

    Dabei seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    108
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Fürth
    Marke/Modell:
    A150 Avantgarde Autotronic
    @Homer MCSM

    Ich glaube auch, es liegt an den Reifen.

    Beim Elch hatte ich das Problem mit überlauten Reifen zwar noch nicht. Dafür umsomehr bei meinem Touran. Die vormals montierten Winterpneus Goodyear Ultra Grip (ich glaube 6) von 2006 dröhnten zuletzt zwischen 50- 80 km/h so laut, daß man spontan einen Defekt aller Radlager vermutet hätte. Und die Wintereigenschaften waren unter aller Sau. Nicht Ultra Grip, sondern Null Grip! Seit letztem Herbst fahre ich mit Semperit Speed-Grip 2. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Die Abrollgeräusche sind fast unhörbar, der Grip auf glatter Fahrbahn hervorragend.

    Okay, ich bin mir bewußt, daß sich die positiven Eigenschaften des Reifens mit zunehmenden Alter und Profiltiefe wieder verschlechtern werden. Aber momentan ist es halt so, daß es wunderbar passt.

    Grüße
     
  14. #13 Scanner, 12.03.2013
    Scanner

    Scanner Elchfan

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    3.679
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Im Herzen von MA-LU-KA
    Marke/Modell:
    C169 A170 Avantgarde
    Bei mir war ein Radlagerdefekt vorhanden, als ich den Elch gebraucht beim Händler gekauft habe.

    Die Überprüfung wurde wie folgt abgehalten:

    Das Fahrzeug wurde aufgebockt und alle 4 Räder per Hand gedreht (Kein Gang und natürlich keine Handbremse, Hebebühne wäre Ideal).
    die 3 gesunden Radlager waren Geräuchfrei, das defekte Radlager hat sich rasselnd angehört.
    Diesen Test kannst du innerhalb 15 Minuten selbst machen wenn du einen Keil unter die Reifen packst und ihn aufbockst. Da reichen ja 2cm in der Luft zu hängen damit er nicht wegrollt.
     
  15. #14 w168012002, 12.03.2013
    w168012002

    w168012002 Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2010
    Beiträge:
    652
    Zustimmungen:
    59
    Marke/Modell:
    W168 A170CDI 1/2002
    Ich fahre in so einem Fall, immer zu einem Schrauber des Vertrauens, und lasse Prüfen ob es die Radlager sind. Und das Beste daran: "gucken kostet nix"

    Ansonsten sagt meine Glaskugel auch Reifen (insbesondere bei Reifen von 2004 oder der andere Kollege 2006)



    will jetzt hier keine neuen Reifendiskussion lostreten,

    aber "Winterreifenregel 4x4x4" könnte man schon mal gehört haben, (macht ja eh keiner :!: )

    http://www.nabholz.de/reifen/fakten-winter/4x4x4-formel-fuer-sicherheit.html
     
  16. #15 Homer_MCSM, 12.03.2013
    Homer_MCSM

    Homer_MCSM Elchfan

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Nonnweiler
    Marke/Modell:
    A170CDI Elegance lang Bj. 2003
    Es ist mir ist gestern Abend noch was aufgefallen: Auf nasser Straße habe ich das gefühl, dass sich das geräusch etwas anders anhört...ich kanns schlecht beschreiben.

    Die Reifen kommen runter, sobald das Wetter mitspielt, was hoffentlich in den nächsten Tagen der Fall sein wird, dröhnts dann immer noch, werd ich als nächstes die radlager überprüfen.

    Mein Vater hatte auf seinem Mitsubishi auch mal defektes-Radlager-Imitations-Winterreifen irgendwo aus Süd-Ost-China oder so, die waren beim Kauf montiert...die Dinger waren extrem gruselig, dagegen sind meine noch human.
     
  17. #16 Schrott-Gott, 12.03.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.825
    Zustimmungen:
    942
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Hier kommt eine sehr wichtige Regel, die aber nicht nur bei Winterreifen gilt:
    " die Besseren auf die Hinterachse zu montieren".
    Die Begründung kommt auch gleich:
    "Die Chancen ein vorne ausbrechendes Fahrzeug zu kontrollieren sind ungleich besser als ein hinten Ausbrechendes."
    -
    So wird es von Porsche seit Jahrzehnten empfohlen:

    Die Reifen mit dem besseren Profil gehören nach hinten, auch bei Vorderrad-Antrieb, auch bei Sommerreifen!!


    Der evtl. bessere Vortrieb, wenn man vorn die besseren Reifen hat, steht in keinem Verhältnis zu den viel größeren fahrtechnischen Schwierigkeiten, wenn die Haftung hinten versagt.

    Leider hält sich auch hier wieder ein "Grubenhund " (Falschinformation - dass die besseren Reifen nach vorn gehören, wegen der "Lenkfähigkeit") hartnäckig, trotz aller Versuche, dies zu korrigieren.
     
  18. #17 Homer_MCSM, 12.03.2013
    Homer_MCSM

    Homer_MCSM Elchfan

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Nonnweiler
    Marke/Modell:
    A170CDI Elegance lang Bj. 2003
    Also den Begriff "4x4x4-Regel" kannte ich in der Form bisher nicht, auch wenn mir die Aussage dazu geläufig ist.

    Die Regel, die besseren Reifen nach hinten zu montieren, befolge ich schon lange. Es stimmt aber, dass immer noch (auch von vermeindlichen Experten) fälschlicherweise dazu geraten wird, die besseren Reifen auf die Antriebsachse zu montieren (was beim Elch ja vorne wäre). Tja, Gerüchte sind manchmal hartnäckig.
     
  19. #18 Discuslike, 12.03.2013
    Discuslike

    Discuslike Elchfan

    Dabei seit:
    12.04.2012
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    75
    Marke/Modell:
    W168 - A140 BJ2000 - Pre-Mopf - Schalter - Original - 159tkm
    Naja, diese Regel möchte ich mal nicht für allgemeingültig erklären.
    Ein erfahrener guter Autofahrer kann meiner Meinung nach ein hinten ausbrechendes Fahrzeug besser kontrollieren, als ein vorne "ausbrechendes". Man sollte vielleicht erwähnen, dass es vorne ja nicht ausbrechen kann, sondern es fährt halt geradeaus. Da kann man nur noch verzögern und hoffen. Wohingegen man bei einem hinteren Ausbrechen wenigstens noch gegenlenken kann.

    Desweiteren nutzen sich zumindest bei Vielfahrern die Reifen natürlich deutlich stärker (ungleichmäßig) ab, wenn man sie nie achsweise tauscht. Bei Wenig- oder Normalfahrern ist das nicht ganz so tragisch, da ehe das Profil weit abgenutzt ist, die Reifen eh schon zu alt und damit hart geworden sind und sowieso ersetzt werden müssen.

    Wir setzen jedenfalls die besseren Reifen immer nach vorne, logische Ausnahme: Hecktriebler. Probleme auch im Winter, noch keine gehabt.
    Viel wichtiger ist es doch eh, dass man eben nicht am Anschlag fährt, und im Winter halt besonders vorsichtig. Ich sehe keinen Reiz darin, ein normales Auto bzw. einen schwach motorisierten Elch irgendwo an die Grenzen zu bringen. Dafür ist er nicht gemacht, und würde mir auch keinen "kick" geben. Da gehe ich dann lieber Kartfahren, Skifahren oder mache andere schöne Sachen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 w168012002, 13.03.2013
    w168012002

    w168012002 Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2010
    Beiträge:
    652
    Zustimmungen:
    59
    Marke/Modell:
    W168 A170CDI 1/2002
    Tja Schrott-Gott, da haben wir beide wieder was losgetreten.... *ironie*

    Die besseren Reifen gehören immer nach hinten, unabhängig von Reifenart und Antriebskonzept. (also auch bei Allrad)

    Es geht um die "Längsführung" des Fahrzeuges; die "spurstabilisierende Achse" ist nun mal hinten...

    Wer schon mal ein Fahrsicherheitstraining absolviert hat, weiss mit was für geringen Geschwindigkeiten die "Übungen" dort gemacht werden (40-60 km/h) und wie schwierig es ist, ein ausbrechendes Heck wieder ein zu fangen, obwohl man in dem Moment ja darauf gefasst ist :!:

    http://www.motorgraf.at/wissen/schleudern.htm
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  22. #20 Schrott-Gott, 13.03.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.825
    Zustimmungen:
    942
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    *thumbup*

    "Ist man zu solch einem ungleichen Reifenmix allerdings gezwungen, so sollten die besseren Reifen auf jeden Fall an der Hinterachse montiert werden."
    Quelle: http://www.auto-motor.at/Auto-Service/Autoreifen/Reifen-vorne-hinten.html
    -
    "Die stärkeren Reifen gehören auf die Hinterachse"
    Quelle: http://www.bild.de/auto/2010/reifenwechsel/bessere-reifen-auf-die-hinterachse-11934732.bild.html
    -
    "Bei einer Gegenüberstellung aller Vor- und Nachteile ergibt sich somit, dass kritische Fahrzustände besser beherrschbar sind, wenn die Reifen mit der größeren Profiltiefe auf der Hinterachse montiert werden. Dies gilt für Pkw mit Vorderrad-, Allrad -und Heckantrieb."
    Quelle: http://www.kfztech.de/kfztechnik/fahrwerk/reifen/reifentipps2.htm
    -
    Wichtig: Immer den ganzen Artikel lesen!!
    Bei Aussagen, wie:
    "Gleichwohl lässt sich sagen, dass es in erster Linie auf den Autofahrer selbst und dessen persönlichen Einsatzbedingungen, seine Fahrgewohnheiten und auf das Antriebskonzept seines Autos an sich ankommt. Er selbst muss also (vielleicht einschließlich meiner Tipps) eine Entscheidung treffen."
    ... kann mensch zu einem anderen Ergebnis kommen ...

    Ich bin jedoch der Ansicht, dass bei sinnvoller Wertung der Tests das Ergebnis eindeutig ist:
    1. Alle Reifen auf dem Fahrzeug sollten nicht mehr als ca. 2 mm Profil-Unterschied haben.
    2. Der Profil-Unterschied auf einer Achse soll nicht mehr als max. 30% betragen.
    3. Reifen einer Achsel sollen etwa gleich alt und vom gleichen Typ sein.
    4. Reifen unter 2 mm gehören weder vorn noch hinten drauf.
    5. Unter Sicherheitsaspekten gehören die Reifen mit mehr Profil nach hinten.
    Unter 2 mm Profil-Unterschied sind die Ergebnisse jedoch minimal, weshalb man zur gleichmäßigen Abnutzung sehr wohl vorn und hinten wechseln kann - dabei Laufrichtung beibehalten!
     
Thema: Heulen bei bestimmten Geschwindigkeiten...Reifen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. reifen heulen

    ,
  2. reifen heulen bei bestimmten Geschwindigkeiten

    ,
  3. mondeo 4 vorderrad heult beim kurvenfahren

    ,
  4. neues radlager heult,
  5. winterreifen heulen,
  6. warum jaulen die winterrefen so,
  7. reifen jault,
  8. Mondeo 2016 Heulen bei ca. 160 km/h Fahrwerk,
  9. heulen bei der fahret radlager,
  10. neue reifen jaulen ,
  11. radlager heulen bis 50 kmh.,
  12. golf 5 heult bei 100 km h im 5,
  13. sommerreifen jaulen,
  14. mondeo vorne heulen bei ca 50 km h,
  15. reifengeräusche bei bestimmten geschwindigkeiten,
  16. w169 reifen laut,
  17. touran bei 70 km h radlager,
  18. heulen bei 50 km h,
  19. autoreifen jault,
  20. Neue Goodyear Reifen heulen
Die Seite wird geladen...

Heulen bei bestimmten Geschwindigkeiten...Reifen? - Ähnliche Themen

  1. Vom W245 Alufelgen 7j-17 Zoll mit 205/40/17 reifen, auf w168 a-190 fahren??

    Vom W245 Alufelgen 7j-17 Zoll mit 205/40/17 reifen, auf w168 a-190 fahren??: Hallo zusammen bin neu hier und hab gleich mal ne frage, Hab für meinen benz alus ausm Netz gesucht. Hab jetzt welche gefunden von einer b...
  2. Passen die Reifen auf diese Felge?

    Passen die Reifen auf diese Felge?: Hallo , ich hab mal eine frage, ich habe diese MB Felge 61/2Jx15H2 ET 37 und würde gerne wissen ob diese Reifen 4x Sommerreifen DELINTE DH2...
  3. Niedrigster Verbrauch bei welcher Geschwindigkeit - A210L manuell

    Niedrigster Verbrauch bei welcher Geschwindigkeit - A210L manuell: Hallo, habe die letzten Tage öfter Langstrecke fahren müssen, der Verbrauch ist bei mir bei 9.98L/100km auf die letzten 6770km (habe den Wagen...
  4. w169 Reifen / Felgengröße

    w169 Reifen / Felgengröße: Hallo zusammen, ich habe leider überhaupt keine Ahnung welche Kombinationen von Reifen und Felgen bei meinem w169 (A150) erlaubt sind. Jetzt habe...
  5. W414 Roadstone EUROWIN 600 185/60 R15 C 94/92T M+S Kompletträder (5 Stück) + 1 Reifen

    Roadstone EUROWIN 600 185/60 R15 C 94/92T M+S Kompletträder (5 Stück) + 1 Reifen: angeboten sind 6 Stk. Winterreifen 185/60 R15 C 94/92T 5 Stk. sind auf Original Mercedes-Stahlfelgen montiert 1 Stk. ist ohne Felge 4 Stk. wurden...