W168 Heulen, "Hupen", Dröhnen beim Anfahren

Diskutiere Heulen, "Hupen", Dröhnen beim Anfahren im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Liebe Elch-Experten, vor knapp einem Jahr haben wir bei einem Mercedes-Händler einen gebrauchten A 190 (EZ 09/2000, manuelles Getriebe, jetzt 69...

  1. mahohz

    mahohz Elchfan

    Dabei seit:
    31.12.2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Marke/Modell:
    A170 Avantgarde
    Liebe Elch-Experten,

    vor knapp einem Jahr haben wir bei einem Mercedes-Händler einen gebrauchten A 190 (EZ 09/2000, manuelles Getriebe, jetzt 69 tkm) gekauft. Da Ende des Monats sowohl die Gebrauchtwagengarantie als auch die Händlergewährleistung ablaufen, haben wir ein wenig Zeitdruck bei folgendem Problem:

    Ursprünglich nur beim Zurücksetzen und nur, wenn der Wagen ein paar Stunden gestanden hatte, machte er von Anfang an (erste Reklamation ca. 1 Woche nach Kauf) sporadisch ein schwer zu beschreibendes (siehe Threadtitel), aber sehr lautes Geräusch. Über die Monate wurde das ganze schlimmer, weil a) immer öfter und b) mittlerweile auch beim Vorwärts-Anfahren und auch dann, wenn der Wagen warm ist.

    Gerade eben z.B. hatte ich das Geräusch, als ich an einer Einmündung fast anhielt und im zweiten Gang wieder beschleunigte, als die Straße frei war.

    Uns wurde damals gesagt, das käme von den hinteren Bremsen, wäre nicht zu ändern und würde sich von alleine erledigen, wenn die Bremsen mal neu gemacht würden.

    Jetzt sind die Bremsen rundum komplett neu (Scheiben und Bläge vorne und hinten, 600,- EUR) und das Geräusch ist immer noch da.

    Der Händler "hört nix" und gibt mir mittlerweile das Gefühl, nur noch die Gewährleistungsfrist abwarten zu wollen, um mir dann eine teure Reparatur zu präsentieren.

    Gibt es außer den hinteren Bremsen noch andere mögliche Quellen für so ein Geräusch?

    Meine Frau und ich sind uns übrigens ziemlich sicher, dass das Geräusch von vorne und nicht von hinten kommt. Außerdem spürt man eine leichte, schnelle Vibration im Schaltknüppel, wenn man zufällig die Hand drauf hat, wenn das Geräusch kommt.

    Wir sind mittlerweile echt in Sorge, dass sich da eine richtig teure Sache anbahnt (Getriebe?), die uns erst dann präsentiert wird, wenn WIR dafür zahlen müssen.

    Wir wären dankbar für Tipps, wo man nach dem Fehler suchen könnte, was wir der Werkstatt sagen sollen, wo sie prüfen sollen. Wie gesagt, wir haben im Moment nicht das Gefühl, dass man sich dort große Mühe gibt, den Fehler zu finden. :(

    Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!

    Viele Grüße
    mahohz
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Also für mich klingt das erst einmal nach der Bremse. Es kann aber sowohl vorne wie hinten sein.
    Das entwickelt sich aus Verschmutzung und daraus resultierender Schwergängigkeit heraus.
    Beim Wechseln ist vor allem auf die Reinigung zu achten, was viele Werkstätten vernachlässigen, da es zeitaufwändig ist.

    Hat sich aber nach dem Tausch gar nichts getan, so ist es vielleicht auch etwas anderes. Weiterhin müsste sich, wenn es hupt und quietscht schlagartig am Geräusch etwas ändern, wenn man die Bremse antippt (kann man ja auch mit dem linken Fuß tun).
    Ist das der Fall oder nicht?

    gruss
     
  4. mahohz

    mahohz Elchfan

    Dabei seit:
    31.12.2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Marke/Modell:
    A170 Avantgarde
    Nein, das ist leider nicht der Fall. Das Betätigen der Bremse hat keinen Effekt.
     
  5. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Dann wird es auch nicht die Bremse sein.

    In Bezug auf das Getriebe: Macht es einen Unterschied wenn man den Lastzustand verändert? (Gas weg nehmen z.B.).
    Was passiert beim auskuppeln?

    gruss
     
  6. mahohz

    mahohz Elchfan

    Dabei seit:
    31.12.2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Marke/Modell:
    A170 Avantgarde
    Das ist schwierig zu sagen, da es nur direkt bei Anfahren (also beim Einkuppeln) passiert. Ich würde aber sagen, dass es beim Auskuppeln weg ist.
     
  7. mahohz

    mahohz Elchfan

    Dabei seit:
    31.12.2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Marke/Modell:
    A170 Avantgarde
    Wenn man die Kupplung tritt, ist das Geräusch weg. Hat irgendwer eine Idee?
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. mahohz

    mahohz Elchfan

    Dabei seit:
    31.12.2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Marke/Modell:
    A170 Avantgarde
    Neuer Stand:
    Mechaniker bestätigt: Es ist NICHT die Bremse und tippt auf verhärtete Kupplungsbeläge. Kann das sein?

    Und: was kostet ca. ein Tausch der Kupplung inklusive Lohn?

    Und müsste das nicht unter die ges. Gewährleistung fallen, wenn die Geräusche direkt nach dem Kauf das erste Mal aufgetreten sind?
     
  10. #8 Mr. Bean, 08.12.2010
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    845
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    verhärtete Kupplungsbeläge, aha *kratz*

    Woher soll das Geräusch dann kommen. Die Kupplung müßte also schleifen. Dann würde sie so ein Geräusch machen. "Hochfrequentes" rubbeln ...

    Aber: Mit dem Gasfuß, also dem Drehmoment, müßte sich das Geräusch ändern. Sachte Beschleunigung: Still bis ganz leicht. Große Beschleunigung: Das Geräusch müßte lauter und in der Frequenz höher werden.


    Ansonsten: Motor absenken, Getriebe mit samt Kupplungsglocke lösen, alles ersetzen und wieder einbauen ...



    Das Halbe Jahr ist rum ... . Hier tritt die Beweislastumkehr ein: Du mußt beweisen, das der Fehler schon damals beim Kauf vornhanden war.

    Recht in der Werkstatt: Garantien/Gewährleistung
     
Thema: Heulen, "Hupen", Dröhnen beim Anfahren
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kupplung hupt wenn man die tritt

    ,
  2. dröhnen beim anfahren

    ,
  3. hupen beim anfahren

Die Seite wird geladen...

Heulen, "Hupen", Dröhnen beim Anfahren - Ähnliche Themen

  1. MB A180 CDI Starke Vibrationen beim Stehen

    MB A180 CDI Starke Vibrationen beim Stehen: Also habe von meinem Vater einen A180 CDI Baujahr 2005 bekommen mit 208000 km. Was mir aufgefallen ist, jedes mal wenn ich kein Gas gebe oder an...
  2. Anlasserwechsel beim A140 / 170 W168

    Anlasserwechsel beim A140 / 170 W168: Da sich viele nicht trauen den Anlasser an einer A-Klasse zu wechseln oder irgendwann aufgeben weil sie nicht wissen wie, hier ml eine kleine...
  3. ESP bei Anfahren im Schnee?

    ESP bei Anfahren im Schnee?: Hallo zusammen, Ich bin seit gut einer Woche stolze Besitzerin eines Elches. (A140, Bj. 99, 161t km) Hier in meiner Heimat (Region...
  4. Mal was anderes: Leistungsverlust beim CL203 1,8 Kompressor

    Mal was anderes: Leistungsverlust beim CL203 1,8 Kompressor: Hallo, Ich habe hier mal eine kleine Geschichte, die eigentlich nichts mit unserem Elch zu tun hat. Ich schreibe sie trotzdem, da viele A-Klasse...
  5. Getriebeölwechsel beim A170, W169, Baujahr 2004

    Getriebeölwechsel beim A170, W169, Baujahr 2004: Hallo, in der im Forum angezeigten Anleitung zum Getriebeölwechsel werden diese Getriebeöle genannt: Original: Fuchs Titan Sintofluid FE 75W)...