Hier: Neuer Elchbesitzer mit Angstschweiss!!

Diskutiere Hier: Neuer Elchbesitzer mit Angstschweiss!! im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Zunächst einmal ein freundliches Hallo an alle Forumsuser! Ich besitze seit gestern einen gebrauchten A 140 Avant Garde, Bj. 10/ 98 mit 70 000...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Paddy

    Paddy Elchfan

    Dabei seit:
    18.01.2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Saarland
    Marke/Modell:
    A 140 Avant Garde
    Zunächst einmal ein freundliches Hallo an alle Forumsuser!

    Ich besitze seit gestern einen gebrauchten A 140 Avant Garde,
    Bj. 10/ 98 mit 70 000 km, mit mir isser in 3. Hand.

    Nun, wenn man Gebrauchtwagen käuft hat man ja immer ein gewisses Risiko, was Mängel und defekten angeht, die man auf den ersten Blick nicht sieht.

    Das Fahrzeug machte aber auf mich einen gepflegten Eindruck..Probefahrt war in Ordnung...und so machten wir den Deal eben wasserdicht.

    Fuhr deswegen extra 2 xvon Saarbrücken (Saarland) nach Stuttgart..um mein Neuwerwerb zuerst zu besichtigen und später abzuholen.

    Nun denn..soweit so gut. Gestern Morgden auf der Zulassungstelle dann der erste Dämpfer: Traf einen alten mir bekannten Werkstattmeister einer privaten Werkstatt..und als wir uns so unterhielten..erzählte dieser mir von dem Hinterachsenproblem.
    Mir wurde da schon etwas mulmig, da ich vorher nie etwas davon gehört hatte...aber bei meinem Glück würde es mich nicht wundern, wenn der Mist schneller auf mich zukommen würde wie mir lieb ist.

    Nun...seit etwa 3 Stunden lese ich mich durch dieses Forum..bis eben als Gast. Eigentlich wollte ich nur in Erfahrung bringen, wie die Heckklappeninnevrkleidung abgeht...da meine Nummerschildbefestigungsschrauben fest oxidiert sind und ich deswegen den blöden Nummerschildhalter nicht mehr abbekomme..welcher für mein Nummernschild, welches kleiner ist als sein Vorgänger..eben viel zu gross ist.
    (Was für ein Satz...) *beppbepp*

    Nun..seit etwas über einer Stunde hänge ich aber fassungslos an Mängelberichten Eurerseits...und das macht mir echt Angst:

    ....weiter nächster Post....
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Paddy

    Paddy Elchfan

    Dabei seit:
    18.01.2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Saarland
    Marke/Modell:
    A 140 Avant Garde
    Zusammnfassung:

    Es scheint wohl unumgänglich...ja fast schon obligatorisch und von allen geduldet zu sein, dass bei dieser Serie

    1. Schon bei Neuwagen die Hinterachse komplett in den Arsch geht...
    unter Umständen für hunderte wenn nicht tausende von Euro

    Das scheint von Antriebswellenköpfen, Querlenkern, Federn, Lagern bis zu kompletten Hinterachsen zu reichen,
    unabhängig ob der Wagen gerademal ein halbes Jahr alt ist mit 7000 km oder 4 Jahre und 80 000 km.

    Dann sind da noch so nette Kleinigkeiten wie...

    2. Undichtigkeiten beim Lamellendach (1400 EUR mit Einbau?!)

    3. Defekte Kombinstrumente (Lichtdrehschalter)

    4. Ausfall von diversen Komponenten der Bordelektronik

    5. Nicht funktionierende Schlösser (u.a. Tempearaturabhängig)

    6. Spritschlagen, etc. usw.

    Ja was soll ich denn um Himmelwillen davon halten?

    Ich hatte nach jahrelangem Fahren von Low-Budget Autos ( 2 Minis, Golf 1, Golf 2, 20 jahre alter 190er vom Opa)
    gedacht: Jetzt hätte ich mal was vernünftiges...aber Eure Threads lesen sich ja,
    als sässe man auf einer rollenden Geldvernichtungsmaschine.

    Ich bin ja jetzt echt am überlegen, das Teil so schnell wie möglich wieder abzustossen!

    Ich kann doch nicht jetzt schonmal einplanen,
    demnächst mit fast 100 %iger Wahrscheinlichkeit demnänchst zwischen 400 und ?? EUR zu investieren...

    Nun meine Frage an Euch:

    Wie sieht es denn jetzt mit dem Hinterachsenproblem wirklich aus...von 10 Besitzern,
    wieviele mussten sich schon damit rumärgern?

    Weiss jemand, wie es mit Kulanzarbeiten für Modelle und Besitzverhältnisse in meinem Fall aussieht? (Bj. 10/98, 3. Besitzer).

    Was gibt’s sonst noch Wissenswertes, was man mir sagen könnte?

    Ein sichtlich verunsicherter Neu-Elchi

    Patrik

    P.S.: Das Lammelendach war an meinem Wagen schonmal komplett ausgetauscht worden, wegen Undichtigkeit.
    (Info Vorbesitzer)
     
  4. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Also erstmal: Hier schreibt man wenn man Probleme hat und nicht wenn alles ok ist. Daher ist es normal, wenn man in einem solchen Forum die Probleme liest.
    Zu der Hinterachse: Da gehen die Lager aufgrund schlechter Abdichtung gerne kaputt (bis ca. bis MOPF, dann wurden sie verbessert). Mich wuerde es bei dem Kilometerstand nicht wundern, wenn diese schon getauscht sind. Wenn nicht, dann wird es irgendwann passieren. Kosten: ca.: gut 400 Euro.
    Ansonsten musst du dich nicht verrueckt machen. Natuerlich kann etwas kaputt gehen, es ist aber auch nicht so, dass laufend etwas im Arsch sein wird.
    Mach dir keine Panik. Alles wird gut.

    gruss
     
  5. Pascha

    Pascha Elchfan

    Dabei seit:
    23.06.2003
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Marke/Modell:
    C Klasse W203
    Hallo, zum Thema Hinterachse die ist bei mir erneuert wurden als der Wagen noch nicht einmal 5000 km runter hatte, und nun gehe ich so langsam auf die 80.000 zu und hatte eigentlich keine Probleme mehr, dafür aber mit allem anderen was Kaputt gehen kann bei der A Klasse.
    Gruß Pascha
     
  6. jpa

    jpa Elchfan

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A 190 Avantgarde
    50.000km und nur minimale "probleme", deren behebung sich insgesamt auf ungefähr 300€ beläuft. bei 50.000km wohl verkraftbar.
    mir macht das auto spaß und keine probleme.
    denke, daß der großteil der autos auch keinen größeren ärger macht.
     
  7. elch

    elch Elchfan

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A140 `99 Automatik
    Hi Paddy,

    also man kann natürlich nicht die Anzahl der beschriebenen Defekte hier im Forum bewerten ohne sich zu vergegenwärtigen, wieviele Elche durch die Gegend fahren, wieviele davon sich hier zu Wort melden und wieviele davon wiederum von Mängeln berichten. Wie schon gesagt, hier schreibt man z.B. was menn man Probleme hat und sich Hilfe erhofft oder etwas umbauen will. Aber nicht um jeden Tag zu beschreiben was gehalten hat!

    Also erst mal ruhig Blut und keine sich selbst erfüllende Prophezeiung provozieren ;)
     
  8. Paddy

    Paddy Elchfan

    Dabei seit:
    18.01.2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Saarland
    Marke/Modell:
    A 140 Avant Garde
    Hi,

    also zunächst mal danke, für die ersten Antworten!

    Es ist halt nur so, dass ich mit dem Kaufpreis schon an mein momentanes finanzielles Limit ging. Es würde mich also echt schwer schocken, wenn solche Hämmer an Reparaturen auf mich zukämmen im Sinne von "Normaler Verschleiss"

    Verweise hier auch auf dezent auf den neueseten Post in dieser Richtung von Robiwan.

    Es würde mich also echt mal interessieren...vor allem von den Leutenm die sich schon länger mit dem Thema Elch auseinandersetzen... wie es sich in einer geschätzen Querschnitt soi verhält, mit den angesprochenen Problemen.

    Wenn von 10 Besitzern 5 Stück schonmal damit konfrontiert wurden...es das ja wirrklich schon wie Russisch Roulette. Wenn man dann liest, das einige schon die 2. oder dritte Reparatur dieser Art haben...geht die Sache ja schon Richtung "todsicher".

    Wie gesagt...es würde mich mal interessieren..auch von Seiten der Admins, da die ja alte Hasen sind.

    In der Zwischenzeit kann ich ja auch nochmal mein Urproblem posten..damit der Thread nicht zweckentfremdet wird:
    ;D

    Also: Wie bekommt man festoxidierte Schrauben des Nummernschildträgers an der Heckklappe auf, wenn Rostlöser versagt?
    Und wenn man zur "Flex" greifen muss, wie sind die Gewinde fest? von aussen oder von innen, da käme ja das Innverkleidungsdemontierproblem auf mich zu!

    Ansonsten liebe Grüße an Euch und

    Lob an das anscheinend echt lebenswichtige Forum

    Paddy

    (P.S.: Und wie bereits erwähnt..ich dachte nach den schrauberintensiven Briten und meiner inzwischen 20 jahre alten Harley hätte ich jetzt mal was anständiges/Wartungsarmes und somit kostensparendes)
    *kratz*
     
  9. #8 BigBlue, 18.01.2005
    BigBlue

    BigBlue Elchfan

    Dabei seit:
    30.04.2004
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fleischer in einem Berliner Nobel-Kaufhaus
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A - 140 ist Geschichte, jetzt A-180BE (2015er Modell )
    Hei !!!

    Über 90.000 km mit nem 06/98 Elch keine besonderen Ausfälle, ausser 2x Stabis(Kulanz!!), LiMa(400.-Eus) + die üblichen Wartungskosten + Teile der DC-NL Berlin-Holzhauserstrasse *mecker*


    Ansonsten würde ich, wie meine vorposter auch sagen sooo schlecht ist der Mini-Benz nicht.
    Einer mit Charakter halt *daumen*

    blue ;D
     
  10. Paddy

    Paddy Elchfan

    Dabei seit:
    18.01.2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Saarland
    Marke/Modell:
    A 140 Avant Garde
    ..und erläuter doch mal, was da kaputt geht bzw. erneuert wird.

    Mal liest man was von Lagern (Dichtungsproblem), mal was von Federbeinen, mal was von Längs und Querlenkern und mal ist's die komplette Achse!

    Also beim Mini sind öfter mal die Querlenker und die Radlager verschlissen, was an den zu schweren (175er, haha) Reifen für das kleine Auto lag.

    Beim Elch scheint es die etwas hohe Bauform zu sein, die wohl höhhere Seitenkräfte auf diverse Teile gibt. Scheint ja echt ein einzigartiges Phenomen zu sein.

    *kratz*


    @ Big Blue: Meinst Du, ich bekäme als Drittbesitzer mit einem nunmehr über 6 Jahre alten Auto auch noch Kulanz? Ich denke doch eher nicht...gegenteilige Erfagrungsberichte gerne posten!
     
  11. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Also bei dem Alter und der Kilometerleistung musst du schon davon ausgehen, dass auch mal etwas kaputt geht, was nicht in diese Kategorie faellt. :-/
    Bei der Hinterachse ist es immer das gleiche Problem, egal wie es beschrieben wird. Im Endeffekt sind es die Lager, jedoch ist es wirtschaftlicher (wenn man es machen laesst) die Querlenker komplett zu tauschen.
    Aber wie schon geschrieben glaube ich, dass dies dein Auto schon hinter sich haben wird.

    gruss
     
  12. Paddy

    Paddy Elchfan

    Dabei seit:
    18.01.2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Saarland
    Marke/Modell:
    A 140 Avant Garde
    Habe jetzt mal die mir vom Verkäufer mitgegebenen Werkstattrechnungen geprüft.

    Sind nur drei...auf denen nur Inspektionsroutinen zu finden sind.

    Ausser auf einem fast unleserlichen Durchschlag von 10.2000, da tauchen 2 Positionen auf:
    a. Laute Geräusche im Bereich hinterem Fahrwerk bei unebener Fahrbahn lokalisiert und beseitigt

    b. Ähnliche Formulierung, Frontbereich betreffend.

    :-/

    Ausserdem hatte der Wagen 2002 einen kleinen Unfall, bei dem u.a. die rechte hintere Radaufhängung beschädigt wurde. Im Zuge der Reparatur wurde dmals folgendes ausgetauscht: Hinterachsträger, Radnabe, Schräglenker, Schräglager!
    Also zumindest rechts sind Teile der oft betroffenen Teile durch den Umfall
    getauscht worden. Ob das jetzt genau die besagten sind und was mit der anderen Seite ist, keine Ahnung.

    Auch über das angeblich komplett getausche Lamellendach habe ich leider nix gefunden...da es aber dicht ist und der Verkäufer es ja sonst nicht hätte erwähnen müssen, vermute ich die üblichen "dunklen" Vitamin B Kanäle...er kenne nämlich den Werkstattmeister gut. Na ja...dann hoffen wir mal das Beste.

    Stehen die Preise für die Reparatur der Achse eigentlich fest..sprich die 400 EUR? Oder inwiefern variiert das?!

    Und warum halten manche dann nichtmalmehr 20 000 KM? Das ist doch schon recht suspekt...ausser man fährt bei Paris-Dakar mit.

    Also so recht verstehen will ich das immer noch nicht...sehr kurios....

    *kratz*
     
  13. elch

    elch Elchfan

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A140 `99 Automatik
    Jetzt wart` halt mal ab was passiert oder eben nicht.
     
  14. Pascha

    Pascha Elchfan

    Dabei seit:
    23.06.2003
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Marke/Modell:
    C Klasse W203
    Meine Mutter hatte bis vor kurzem auch eine A Klasse Baujahr 98, und der Wagen hatte nie was ein paar Mal Stabis, aber sonst überhaupt nichts und das mit 150.000 km auf dem Buckel, und meiner ist noch 2 Jahre jünger und hat immer was, vielleicht brauch man ja auch nur glück. Ich drück dir auf jeden fall die Daumen.
    Gruß Pascha
     
  15. #14 trustkill, 19.01.2005
    trustkill

    trustkill Guest

    Lass DIch nicht verunsichern, der A ist unb bleibt ein zuverlässiges Auto. Einuge wie z.B. Gustav haben einfach "Pech" und schreiben natürlich dazu 100te von Mängelthreads...
     
  16. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    Hi,

    wenn du nen richtig zuverlässiges Auto willst, dann hätteste mal den 190er behalten *daumen*
    Hatte auch mal Einen. Nen 190 D 2 Liter 72PS von '86 ;D
    Aussen dunkelbraun (war sogar ne Sonderfarbe) Inne nen helles Braun ;D
    Schiebedach und !! Brabusfahrwerk!! ;D das waren die Extras.
    Abgegeben habe ich Ihn mit über 400 tkm nachdem ich Ihn mit 210 tkm kaufte.
    Habe bestimmt mal ne Birne gewechselt aber an sonsten war nichts aber wirklich nichts an dem Auto *daumen*

    Mein Elch ist jetzt etwas älter als 2 und hat ca 88 tkm drauf.
    Habe 1x die Stabis bei 20 oder 25 tkn neu bekommen, seit dem halten sie.
    Einziger Werkstattaufenthalt war als der Wischermotor im Ar... war.
    Ging aber auch, wie die Stabis zu 100% auf Kulanz und der Leihwagen (C180) war auch kostenfrei.
    Denke sowas wie mit dem Wischermotor kann aber immer passieren, egal was man fährt und wie alt das Auto ist.

    Also ist Elchi auf dem Weg den Zuverlässigkeitsrekort meines 190ers zu toppen.

    Gruß
    Über
     
  17. Paddy

    Paddy Elchfan

    Dabei seit:
    18.01.2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Saarland
    Marke/Modell:
    A 140 Avant Garde
    na ja...also ich geb "elch" mal recht und lasse mich überraschen.

    Man will ja nicht den Teufel an die Wand malen....und vielleicht habe ich ja wiedererwarten auch mal Glück....

    Aber seid's mal ehrlich: Im anderen "Wieviel Kilometer" Thread haben glaube ich ALLE die, die bis jetzt gepostet haben, minimum 1 x die "Stabis" gewechselt.

    Andere posten was von 10 000 er Schritten, andere wiederum wechseln jedesmal gleich die Bremsscheiben, wenn die Bremsen runter sind, etc.pp.

    Ich meine bei Posts wie: Habe 10 000 km drauf und bis jetzt keine Probleme....uaahhh!!!

    Habe jetzt seid gestern abend glaube ich schon einen recht guten Überblick, würde es mal so umschreiben:

    - Entweder man hat Glück und einen fast pflegefreien Elch...das heisst dann:

    1. Spätestens ca. alle 30-40 000 km neue Einzelteile für Hinterachse (Radlager / Querlenker)

    2. innerhalb 80 000 km Klappergeräusche, neue Bremsscheiben und Kombischalter

    ...das fällt dann noch unter Wartungsarm....

    - oder man hat Pech...und man hat in der gleichen Zeit die dritten bis 4. Stabis, plus...na ja Ihre wisst schon!

    Fazit: Elchi gegenüber 190er (ohne Kat): Das was man an Versicherung und Steuer spart ...also ca. 450 EUR geht locker für Reparaturen drauf. Zumindest bekomme ich dieses Fazit aus den bisherigen Posts in den drei Threads.

    Wie Fan muss man sein um Statements abzulassen wie: Habe knapp 60000 Km und neben ein paar Stabis und nem undichten Lamellendach nie Probleme.

    Na denn....

    Aber wie gesagt... das mit der Hinterachse ist jetzt geklärt. Obwohl: Postet doch mal Preise bzw. was da genau getauscht wurde...der eine schreibt was von 70 Euro für Lager und Selbsteinbau, der andere bekommts gemacht für 150 und wieder andere kommen anscheinend nie unter 400 weg. Da ich mir nicht vorstellen kann, dass DC solche Preisspannen hat...kanns doch nur an unterschiedlichen Arbeiten / teilen liegen!

    Postet doch da mal was!

    Beste Grüße

    Paddy

    P.S.: Wie sind die gewinde der Nummerschildhalterung an der Heckklappe fest? Von aussen oder innen..geschweist oder genietet...wer weiss da was?B
     
  18. sk11

    sk11 Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2003
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegerland
    Marke/Modell:
    A150 C169
    Hi,

    ich denke Du hast einen falschen Eindruck bekommen. Naturgemäß postet man ja nicht, wenn alles nach Plan läuft.
    Mein Elch ist z.B. klapperfrei und ich bin sehr zufrieden damit. Stabis wurden einmal auf Garantie schnell und ohne Voranmeldung gewechselt. (Stabis werden ja fast immer auf Garantie bzw. Kulanz gewechselt.) (An der Hinterachse gab es bisher auch keine Probleme.)
    Ansonsten keine Probleme. Hoffe natürlich, daß dies so bleibt.
    Letztens war hier eine Umfrage nach den km-Ständen, und da haben sich auch einige mit sehr vielen km gemeldet und waren durchaus positiv gestimmt.
    Andere Beispiele zeigen, daß man mächtig Pech haben kann. Solche Fälle sind natürlich nicht akzeptabel, d.h. insgesamt sollte die Qualität natürich besser werden.
    Viel Spaß mit Deinem Elch!

    cu
     
  19. SemtEX

    SemtEX Elchfan

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    München
    Marke/Modell:
    MCS
    hallo pessimist!

    falls dich das beruhigt: ich hab innerhalb der letzten 70.000 km nur einmal neue stabis bekommen (100% kulanz) und das wars mit ausserplanmässigen werkstattaufenthalten.
    und ich bin sehr zuversichtlich, dass das die nächsten paar monate auch so weitergeht...


    ciao,

    markus
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. umife

    umife Elchfan

    Dabei seit:
    15.12.2003
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    deine negative haltung dem elch gegenüber ist vielleicht im ersten schritt gerechtfertigt, im zweiten aber schon nicht mehr! denn es gibt genügend positive beispiele, und jetzt vergiss endlich deine hinterachslager oder was weiß ich, das kannst schreiben wenn so weit ist!und so tragisch ist das auch nicht, wie es immer dargestellt wird!

    gut bei nem 98er wirst keine kulanz mehr bekommen, aber das auto ist auch schon 7Jahre alt!

    ich hab jetzt knapp 68000km drauf und bei 32000 glaub ich die stabis neu bekommen, die kosten nicht die welt, damit muss man leben beim elch!sonst keine ausserplanmäßigen aufenthalte(*dreimalaufholzklopf*).

    benutz mal die suchfunktion zum thema kennzeichenbefestigung, da hatten wir dein problem schon mal! ich glaub es bleibt dir nix übrig als ide heckverkleidung abzubauen!

    gruß

    p.s.:sie nicht so pessimistisch, sondern freu dich an deinem neuen auto.
     
  22. alha

    alha Elchfan

    Dabei seit:
    19.05.2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A 160 Eleg.,( 7/99)
    @ paddy

    Hallo erstmal,

    wie schon gesagt, beim 98er wirst wohl bei Kulanz höflich aber bestimmt eine Abfuhr seitens MB bekommen, zumal absolute Scheckheft-Pflege eine Vorraussetzung wäre...

    Dass einige hier aus dem Forum doch mehr Probleme sprich die x-ten Stabis haben könnte evt. auch an diversen Tieferlegungen bzw. Fahrwerken liegen (korrigiert mich falls ich völlig falsch liege)

    Du hattest oben beschrieben, dass auf einer Rechnung zwei Posten erledigt wurden , die Geräusche vorn und hinten (Fahrwerk?) als Ursache hatten...ich gehe mal schwer davon aus, dass es sich hierbei um die viel zitierten Probs handelte..

    Ansonsten kannst du auch keine Rechnungen finden von beseitigten Mängeln, wenn diese auf Garantie oder Kulanz behoben wurden, da habe ich zumindest noch kein Schriftstück o.ä. bekommen..also nicht wundern

    Und noch ein Tip: bloß nicht jetzt in den Elch "hinein horchen" auf Teufel komm raus...bei diesem Baujahr gehört "klappern" im "Gebälk" wirklich fast zum Handwerk ;)
     
Thema:

Hier: Neuer Elchbesitzer mit Angstschweiss!!

Die Seite wird geladen...

Hier: Neuer Elchbesitzer mit Angstschweiss!! - Ähnliche Themen

  1. Aufwartung - Angehöriger einer Neuen - mit diversen Problemen

    Aufwartung - Angehöriger einer Neuen - mit diversen Problemen: Ich bin so frei und starte direkt einen neuen Fred :D. Wer will schickt mich zur Guillotine, wem dies zu übertrieben erscheint möge mir doch nach...
  2. neue Anhängerkupplung mit oder ohne Top Tronic??

    neue Anhängerkupplung mit oder ohne Top Tronic??: Hallo, ich habe einen 170 CDI, Bj. 2002 und möchte eine Anhängerkupplung nachrüsten. Nun werden welche mit und ohne Top Tronik angeboten. Braucht...
  3. W169 Biete Chrom Türpins f. viele Modelle NEU!!!

    Biete Chrom Türpins f. viele Modelle NEU!!!: Hallo, ich habe noch neue Chrom Türpins übrig. Passend für alte A-Klasse sowie das neue Modell, B-Klasse, CLA-Klasse. GLA-Klasse etc. Sie werden...
  4. A150 neu "gebraucht" gekauft, Geräusche auf der Heimfahrt

    A150 neu "gebraucht" gekauft, Geräusche auf der Heimfahrt: Hallo zusammen, ich habe mir einen W169, A150 BJ. 11/2004 gekauft beim Händler. Das Auto hab ich vorher von der Dekra durchchecken lassen, wollte...
  5. W168 neuer? mit hohem Einstieg...

    neuer? mit hohem Einstieg...: Hallo Elchfans, mein A140 Bj. 1999 ist im Mai mit Tüv dran, die Bremse muß komplett erneuert werden hinten mit Radbremszylinder und...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.