Hilfe! Bis das der Rost uns scheidet...was soll ich tuen?

Diskutiere Hilfe! Bis das der Rost uns scheidet...was soll ich tuen? im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo liebe *elch* Gemeinde! Ich hoffe ihr hattet einen angenehmeren Abend als ich! Vorab zu meinem treuen Freund ein paar Infos: A160 Avangart...

  1. #1 BigPaab, 27.11.2012
    BigPaab

    BigPaab Elchfan

    Dabei seit:
    12.04.2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker für Geräte und Systeme
    Ort:
    Limburg an der Lahn
    Marke/Modell:
    A 160 AVANTGARDE 168
    Hallo liebe *elch* Gemeinde!
    Ich hoffe ihr hattet einen angenehmeren Abend als ich!
    Vorab zu meinem treuen Freund ein paar Infos:
    A160 Avangart Bj 97 ca 188000km fleißig gelaufen
    Naja dann komme ich mal zu Sache:
    Nichts ahnend fahre ich letzte Woche zum TÜV, durchgefallen :-/ wie kann das dein?
    Rost wurde irgendwo am Unterboden entdeckt. Noch gut gelaunt bringe ich den *elch* zu meiner Werkstatt.
    Die Antwort kein Problem wir schauen was wir einschweißen können.
    Doch dann der Schock:
    Es ist unten alles durch von unwichtigen Blechen bis zu tragenden teilen! Mein Mechaniker hat so etwas bei einer A klasse noch NIE gesehen ;-(
    Sie wissen nicht wie man das reparieren bzw wo anfangen sollten. Die kosten zur Reparatur wären immens hoch.
    Was soll ich jetzt machen? Denn alles andere ist tip Top...der Motor läuft wie eine eins, keine Getriebe Probleme alles so wie es sein soll!

    Wie sieht es jetzt mit einem Verkauf aus? Das wird wahrscheinlich eine knifflige Angelegenheit...
    ByeBye sagen wird schwer ;-(

    Liebe Grüße Roger
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. tds

    tds Elchfan

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    163
    Beruf:
    Architekturfotograf
    Ort:
    Ottersberg
    Ausstattung:
    Classic, Blaupunktradio mit CD, Garmin Navi, Hamsterkäfig
    Marke/Modell:
    A 160 BJ 04/1999 Schaltgetriebe
    Du meinst ob Du ihn noch verkaufen kannst, ohne hinterher Probleme zu bekommen?

    Das weiss ich nicht. Ich würde ihn mindestens 500 km weiter weg verkaufen, damit niemand auf die Idee kommt, zur gleichen TÜV-Station zu fahren. OK, war jetzt ein joke...

    Optimal wäre, Du könntest in Deiner Nähe einen mit defektem Motor oder Getriebe finden, dann Teile tauschen und das durchgerostete Wrack zum Autoverwerter geben. Das würde ich als erste Variante versuchen. Zweite Variante: an einen Exporteur verkaufen, denen ist es egal, ob das Fahrzeug TÜV hat oder nicht. Dritte Variante: Reparatur nach verbindlichem Kostenvoranschlag machen lassen. Aber das kann sehr teuer werden - das hatte ich dieses Jahr mit meinem Offroader hinter mir, niemand wollte mir einen verbindlichen KVA geben, und der TÜV legte sich quer. Da habe ich ihn versilbert und mir für das Geld meinen A160 Classic zugelegt.
     
  4. #3 Schrott-Gott, 27.11.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    994
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Mach doch mal Bilder, damit man sehen kann, ob das wirklich so schlimm ist.
    -
    Und frag nen Karosseriebau-Fachbetrieb (So ein blaues Schild muß da sein! ) nach den Kosten. Normale Werkstätten sind da oft überfordert und schweißen tagelang, wo der Fachmann in ein paar Stunden fertig ist.
    Ich hab da schon tolle Überbraterei von Reparaturblechen gesehen, die nur Kosmetik waren - da wäre eine fachgerechte Reparatur schneller, also billiger und vor allem dauerhaltbar gewesen.
    Hier mal ein paar Bilder von nem 123-Schweller-Wechsel oder dem tw. Neu-Anfertigen einer Bus-Tür:


    http://www.abload.de/gallery.php?key=un4PZWsk
    http://www.abload.de/gallery.php?key=js9ovBwx

    Ein paar Schweiß-Kenntnisse vorausgesetzt, ist das kein Hexenwerk.

    Wenn Du technisch begabt bist und Lust zu so was hast, mach einen Schweißkurs bei der HWK oder VHS oder IHK (Instandsetzungsschweißen an KFZ, Dünnblechschweißen, etc.) und kauf Dir für 200 Euro ein Schweißgerät:
    http://www.lidl.de/de/Schweissgeraete-Zubehoer/Guede-Schutzgas-Schweissgeraet-MIG-155/6-W
    -
    Du lernst was, hast Spaß am Selber-machen und kannst Dein Auto behalten.
    Nicht verschweigen will ich Dir, dass ein Rattenschwanz an Folgekosten kommt (außer Du hast schon was davon):
    Schutzgas, Blech, Grundierung, Hohlraumversiegelung, Farbe, Pinsel, Verdünner, Hebebühne, Kaffee, Kaffeekocher!, diverse Hämmer, Flex, Karosseriemeißel, Kompressor, Scheidung, ...
    Je nachdem, wie viel es ist, was Du machen mußt.
     
  5. #4 wallende Mähne, 28.11.2012
    wallende Mähne

    wallende Mähne Elchfan

    Dabei seit:
    25.11.2012
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    A200 CDI W169
    Oh nein. das ist ärgerlich, vor allem, wenn man noch nicht mal dran denkt, das Auto zu verkaufen.

    Ich hatte an meinem 14 Jahre alten Auto auch viele Roststellen. Der Kraftstofffilter musste gewechselt werden, weil er völlig durchgerostet war und Bezin verloren hatte (Horror).
    Habe das Auto an einen Autohändler verkauft, der anscheinend nur am Motor interessiert war. Sicher verscherberlt er dann auch noch Einzelteile. Aber ich hätte das Auto an niemanden verkaufen wollen, der noch damit vor hätte, ein paar Jahre zu fahren. Da würden die Reperaturkosten nicht mehr im Verhältniss zum Wert des Autos stehen.

    Gestern abend kam auf Kabel eins "Abenteuer Leben" tipps und tricks, wie man ein Auto Winterfest macht. Da war unter anderem die Rede vom Schafshaarfett für den Unterboden (zum aufsprühen oder einschmieren), um eben Rost vorzubeugen/ zu verhindern. Hat jemand davon schon gehört? Im Internet kann ich unter diesem Begriff nichts nützliches finden.
     
  6. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig
    Die "30jährige Durchrostungsgarantie" in Anspruch nehmen.

    Gruß

    RENE
     
  7. #6 Mr. Bean, 28.11.2012
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.792
    Zustimmungen:
    852
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Ist normal bei Mercedes. Premiumqulität. Nur der der dieses gelesen hat: http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&threadID=17453 und die miese Qualität reklamiert hat, hat hoffenlich länger etwas von seinem Geld ...

    Siehe auch: http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&threadID=24956



    Würden die ablehnen. Lohnt sich nicht mehr. Geht sowieso nur, wenn 110% der Wartungsarbeiten bei Merdedes gemacht wurden. Alle pünktlich und ohne Überzug der Zeiten!


    In dem Zustand?

    Verschweigen? Das wäre arglistige Täuschung, falls man das herausfindet.
     
  8. #7 Robiwan, 28.11.2012
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    Kann er nicht weil die Garantie nur bei Durchrostung von INNEN nach außen gilt!
     
  9. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig
    Ja ich weiß; aber dann brauch ich das "30jährige" Versprechen nicht, weil der "TOD" des Elches uns eh vorher "scheidet".
    Oder anders ausgedrückt: Die Rostschutzvorsorge von außen ist mit Absicht so schlecht oder auch gar nicht vorhanden, damit auf jeden Fall die Durchrostung von außen der Durchrostung von innen vorauseilt.

    Das ändert aber nichts daran: MB ist sehr kulant und großzügig aber auch großkot....

    RENE
     
  10. #9 bingoman, 28.11.2012
    bingoman

    bingoman Elchfan

    Dabei seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Fürth
    Marke/Modell:
    A150 Avantgarde Autotronic
    Hallo!

    Das Schafswollfett (Lanolin) ist der Hauptbestandteil von "Fluid Film". Zu beziehen z.B. hier. Ich empfehle unbedingt die Spraydose, bei den anderen Gebinden ist die Konsistenz entweder zu dünn- oder zu dickflüssig. Für die manuelle Anwendung hat die Spraydose die optimalen Verarbeitungseigenschaften. Es gibt auch eine optionale Hohlraumdüse dazu. Läßt sich gut aufbringen bis in letzte Ritzen, durchdringt vorhandenen Rost und schützt dauerhaft. Für die abgedeckten Bereiche des Unterboden ideal. Sogar meinen Tank habe ich damit außen herum im Bereich der Schweißnaht eingesprüht. Man kann es auch noch mit einem Pinsel weiter verteilen. Und vor jedem Winter behandle ich noch die Blechkanten der hinteren Radläufe. Losen Rost sollte man natürlich vorher mechanisch grob entfernen (Schaber, Drahtbürste etc.). Es muß aber nichts blankgeschliffen werden. Ich kann dieses Zeug aus eigener Erfahrung absolut empfehlen! Um irgendwelchen Verdachtsmomenten vorzubeugen: Ich habe nichts mit der verlinkten Firma zu tun, bin lediglich Kunde!

    Einziger Nachteil: Die beschichteten Flächen sind wie ein Staubmagnet! Am Unterboden stört das aber nicht. Wer aber will, kann auf die behandelten Fläche danach noch Perma Film auftragen.

    Zu beachten wäre noch, daß dieses Fluid Film nicht dauerhaft mit Gummi (z.B. Türgummis) in Berührung kommen sollte. Das gilt aber auch für alle mineralölhaltigen Mittel.

    Weitere Infos siehe hier.

    Grüße
     
    wallende Mähne gefällt das.
  11. Falk

    Falk Guest

    für einen anderen elch in zahlung geben. wenn die reparatur wirklich unwirtschafltich scheint kann man das auto nur noch inzahlung geben oder an einen verwerter abgeben. alles andere ist nur zuviel stress,kosten und arbeit. er ist immerhin 15 jahre alt.

    was hat mercedes und andere autoherseller davon wenn ein auto länger als 10 jahre hält ? nix....das wird immer so bleiben. technisch wäre es kein problem ein auto das nie rosten wird zu produzieren, schliesslich gibts die autofirmen meist schon 100 jahre und länger. aber irgendwie fangen die bei jedem neuen modell von null an habe ich den eindruck. man kann maximal selber bei einem neuwagen die initiative ergreifen und konservieren was aber wie beim w169 mit rost unterm klebefalz auch nicht immer was bringt.
     
  12. xelos

    xelos Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2006
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    ludwigsburg
    Marke/Modell:
    SLK R172
    Die 30 jährige Rostgarantie wurde erst ab Ende 1998 eingeführt ind würde schon deswegen nicht greifen ausserdem wurde diese wie richtig beschrieben an einige Bedingungen geknüpft insofern sollte man dies abhaken.
    Das Auto ist Bj 1997 und hat 188 000km..wenn hier 100 000 km weniger auf dem Tacho währen würde ich sagen wenn man das Auto noch länger fahren wird könnte es sich lohnen noch Geld reinzustecken..ich kann jetzt nicht beurteilen wie gut das Auto sonst in Schuss ist und ob das Auto eine gute Austattung hat bzw was schon an Neuteilen im Auto steckt..einen Verkauf ohne Hinweiss das der Wagen nicht durch den TÜV gekommen ist wegen Rost an tragenden Teilen kann man nicht empfehlen..die meisten Käufer verlangen schon einen neuen TÜV..im anderen Fall kann man das Auto nur als Bastlerfgahrzeug verkaufen was nicht viel bringen wird..
    Schaden würde es nicht sich noch einen Kostenvoranschlag bei einem Karosseriebauer einzuhplen damit kannst du dann eher abwegen ob du das noch investieren wilst...
     
  13. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Verkaufen für einen Spottpreis an einen der gebrochen Deutsch spricht.
    Allerdings vorher eine zweite Meinung einholen, ob das tatsächlich alles so schlimm ist.


    Naja fairer Weise muss man sagen, dass auch wir hier im Forum solch eine extreme Schilderung bislang kaum bis gar nicht hatten.

    Auf der anderen Seite stand seinerzeit im Lastenheft für die A-Klasse, dass sie 15 Jahre halten soll. Ich denke das Beispiel zeigt gut, dass man dort einen Haken ran machen kann.

    gruss
     
  14. #13 Mr. Bean, 28.11.2012
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.792
    Zustimmungen:
    852
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Dann möchte ich fairerweise aber auch in der Beschreibung des Autos lesen, das er nach 15 Jahren wegen nicht vorhandenen Rostvorsorge auseinanderfällt.

    Wir wollen doch fair bleiben ...


    Wenn man ein Verfallsdatum einführt, dann auch auf dem Schild mit dem Preis im Verkaufsraum hinterlegen B-)
     
  15. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Eine Vorgabe, wie lange ein Produkt min. halten soll, braucht es einfach, wenn man ein Produkt anfängt zu konstruieren.

    Das gilt nicht nur für Mercedes, das gilt nicht nur für Autos, sondern für fast alle technischen Produkte und nirgens steht ein "Haltbarkeitsdatum" drauf.

    Man könnte aber sicherlich darüber nachdenken, so etwas einzuführen. Hat aber wie gesagt nichts mit Mercedes oder dem Thema Auto an sich zu tun.

    gruss
     
  16. #15 flockmann, 28.11.2012
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.061
    Zustimmungen:
    613
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter / Smart Roadster 452 0,7 BJ 2004 / Smart ForTwo 451 1,0 BJ 2007
    Wäre sehr an Bildern des Elchs interessiert...Habe ja meinen erst komplett zerrupft und hatte auch diverseste Rostnester bis zu durch und abgefaulten tragenden Teilen. Das grösst Problem war bei mir einfach dass es für den Unterboden und die inneren hinteren (bei mir nicht mehr vorhanden gewesenen) Kotflügel keine Reparaturbleche gibt. Also Blech + Blechschere + Hammer + Schweissgerät + Bierchen und gaaaanz viel Nerven gepaart mit ein paar netten Kollegen die einem (nicht nur) technisch helfen konnten. Einer von den Netten Menschen die mir bei meinem Elch geholfen hatten hatte selber das ganze schon mal durchlebt und m² weise Blech unter seinen Elch gebraten......da war fast nix mehr da ......
    Also mach mal Bilder und lass uns das ganze mal ansehen......
    Grüsse vom F.
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Jetzt mach doch mal ganz objektiv mit einem Werkstattstundensatz einen Preis daraus.
    Wie viele Arbeitsstunden sind bei dir dafür drauf gegangen (natürlich inkl. helfender Personen)?

    Da sind wir doch ratzfatz in einem wirtschaftlichen Totalschaden, denn das Fahrzeug, ohne jetzt mich genau zu informieren, ist doch bestenfalls noch 1500-2000€ wert.

    gruss
     
  19. #17 flockmann, 28.11.2012
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.061
    Zustimmungen:
    613
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter / Smart Roadster 452 0,7 BJ 2004 / Smart ForTwo 451 1,0 BJ 2007
    Da brauche ich nicht lange nachrechnen. Da hast Du natürlich vollkommen recht. Habe das Projekt Elch nur begonnen da ich eben den Arbeitsplatz und das nötige Werkzeug und die richtigen Leute hatte.
    Unter dem Strich incl Kaufkosten also all incl werde ich so ca auf 2500.-€ kommen. Allerdings komplett ohne Arbeitszeit.....
    Wie lange das gedauert hat will ich wirklich nicht mehr nachrechnen....viele Abende lang und auch die Wochenenden....
    Für jemanden der keine Möglichkeiten zum selbermachen hat ist das ganze natürlich der von Dir beschriebene wirtschaftliche Totalschaden.
    Wie bei jeden anderen normalem Fzg auch das so ca Jahrtausendwechsel auf die Welt gekommen ist und diese Prognose von den Prüforganisationen bekommen hat....
    Grüsse vom F.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
Thema:

Hilfe! Bis das der Rost uns scheidet...was soll ich tuen?

Die Seite wird geladen...

Hilfe! Bis das der Rost uns scheidet...was soll ich tuen? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe! Gibt es wirklich 4 verschiedene Anlassertypen?

    Hilfe! Gibt es wirklich 4 verschiedene Anlassertypen?: Hallo, ich brauche dringend Hilfe, habe dem Mechaniker (freier Mechaniker, keine Mercedes-Werkstatt, kann ich mir nicht leisten) schon 3...
  2. Rost an Bremsscheiben

    Rost an Bremsscheiben: ich weiß, dass dies ein altes Thema ist aber ich habe beim Wechsel der Bremsscheiben vorne festgestellt, dass die Bremsfläche innen viel stärker...
  3. Hilfe, Elch klappert und rasselt...

    Hilfe, Elch klappert und rasselt...: Hallo Zusammen Vor nicht einmal einem Jahr für 2100 Euro gekauft, nun rasselt und klappert unsere A Klasse... Bei youtube fand ich folgendes...
  4. Rost am A140 7/98

    Rost am A140 7/98: Ich bin dabei soviel wie möglich Rost zu behandeln. .. 2 neue Radläufe hinten samt innenkotflügel einschweissen lassen .. Ersatzteile aus einem...
  5. Hilfe, verkehrte Radioaleitung bei meinem Elch

    Hilfe, verkehrte Radioaleitung bei meinem Elch: Guten Morgen, ich bin neu hier, und seit Freitag stolze Besitzerin einer A169 edition 10 A Klasse von 10/2008. Beim Durchschauen der...