Hilfe nach Batterieausfall Fahrzeug tod!

Diskutiere Hilfe nach Batterieausfall Fahrzeug tod! im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo liebe Elchfans, seit gestern bin ich ein stolzer Besitzer eines W168 A140. Heute ist während der fahrt ein übler Geruch aus der...

  1. #1 mustang00, 02.09.2017
    mustang00

    mustang00 Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    2
    Hallo liebe Elchfans,

    seit gestern bin ich ein stolzer Besitzer eines W168 A140.
    Heute ist während der fahrt ein übler Geruch aus der Batteriegehäuse gekommen, danach leuchtete meine Batterieanzeige am Tacho und zum schluss kam es dazu das die Servolenkung und die komplette Elektrik am Fahrzeug ausgefallen ist.

    Nachdem ich bemerkt habe das die Batterie sehr heiß geworden ist. Habe ich es sicherheitshalber abgeklemmt.
    Als mich der ADAC dann heimgeschleppt hat, habe ich gleich eine nagelneue Batterie angeschlossen. Und seit dem habe ich nur noch Strom an der Innenraumbeleuchtung. Weder Tacho oder Fensterscheiben funktionieren. Das Fahrzeug bekommt einfach keinen Saft und springt dementsprechend nicht an. Man hört auch keine Benzinpumpe oder Relais schalten. Zündschloss hat keinen Saft.

    Wäre für jede Hilfe dankbar..

    mfg Mustang00
     
  2. Anzeige

  3. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.232
    Zustimmungen:
    2.586
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    A190 Avantgarde , 1999, Vollleder, Klima, AHK, 235.000 km, uw.
    Marke/Modell:
    A190 + S203 Kombi 2,0 Automatik + CL203 Sportcoupe 1,8 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Hallo,

    der " üble Geruch " könnte auf einen Kabelbrand hinweisen.

    Ich persönlich würde unbedingt sofort die Batterie wieder ausbauen und erst den Fehler suchen wegen akuter Brandgefahr.

    Klaus
     
    Schrott-Gott und tippex gefällt das.
  4. #3 Hochstapler, 03.09.2017
    Hochstapler

    Hochstapler Guest

    Nochmal den ADAC rufen? Der freundliche Mann könnte den Wagen zu einer Fachwerkstatt des Fahrzeugherstellers schleppen. Dort wird geholfen.
     
  5. #4 Hochstapler, 03.09.2017
    Hochstapler

    Hochstapler Guest

    Noch ein Vorschlag: Da erst vorgestern gekauft............gib den Wagen an den Verkäufer zurück.
     
  6. #5 mustang00, 03.09.2017
    mustang00

    mustang00 Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    2
    Zurück geben geht noch nicht so einfach.. da ich es von einem Privatman gekauft habe. Ich habe ihm natürlich gleich nach der Panne geschrieben. Und er stellt sich stur und meint das ich das auto gekauft wie gesehen und ohne gewährleistung gekauft hätte.
     
  7. #6 BlackElk, 03.09.2017
    BlackElk

    BlackElk Elchfan

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.758
    Zustimmungen:
    145
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Marke/Modell:
    A190 Elegance
    Batterie ausbauen, Sicherungskasten ausbauen und Brandspuren suchen!!!
    Ein "übler Geruch" ist wahrscheinlich verbrannte Isolierung.
    Irgendwo hattest du wohl einen Kurzschluss.
     
    tippex und Schrott-Gott gefällt das.
  8. #7 Hochstapler, 03.09.2017
    Hochstapler

    Hochstapler Guest

    Sollte auf Käuferseite eine Rechtsschutzversicherung bestehen? Wäre eine Möglichkeit. Ich habe keinen Privatrechtschutz, bin deshalb kein Fachmann.
     
  9. #8 Schrott-Gott, 03.09.2017
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    4.058
    Zustimmungen:
    2.633
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 150.000, Bj.'98/'01
    -
    DAS deutet auf einen massiven Kurzschluss hin ...

    Plusleitung auf Kontakt mit Masse prüfen - Sichtprüfung auf Schmorstellen.
     
    tippex gefällt das.
  10. #9 mustang00, 03.09.2017
    mustang00

    mustang00 Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    2
    Danke für die tollen Ratschlâge.
    Problem konnte ich lösen: neue batterie rein und danach alle relais inkl. die im Motorraum überprüft. (Gott sei dank alle ok) danach alle Sicherungen im Fußraum überprüft und siehe da die Hauptsicherung war durch. Ausgetauscht und der kleine läuft wieder. Zur Sicherheit werde ich morgen mal die Lichtmaschinenleistung messen lassen, ADAC meinte evtl. das diese zuviel Leistung erzeugt und die Batterie deshalb einen Kurzschluss bekommen hat.
     
    Schrott-Gott und tippex gefällt das.
  11. tippex

    tippex Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    428
    Marke/Modell:
    A160 7/98
    Ich hätte jetzt eher gedacht die alte Batterie mit Kurzschluss wäre die Ursache und nicht die Folge des Problems.

    Grüße
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  12. #11 Heisenberg, 04.09.2017
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    6.060
    Zustimmungen:
    7.960
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1. Elch MT • 2. Elch AT beide 168.008
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 211780 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181746 (01/2019) ...
    Eine Sicherung ist nicht ohne Grund Defekt! Unbedingt Sichtprüfung der Verkabelung machen, sonnst stehst Du irgendwann wieder da.

    Lichtmaschine zu viel Leistung erzeugen? Der gute vom ADAC soll noch mal die Schulbank drücken!
    Was ist mit deiner alten Batterie? hast du die mal gemessen? Spannung = ??,?? volt.
     
  13. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.232
    Zustimmungen:
    2.586
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    A190 Avantgarde , 1999, Vollleder, Klima, AHK, 235.000 km, uw.
    Marke/Modell:
    A190 + S203 Kombi 2,0 Automatik + CL203 Sportcoupe 1,8 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    "" Lichtmaschine zu viel Leistung erzeugen? Der gute vom ADAC soll noch mal die Schulbank drücken!
    Was ist mit deiner alten Batterie? hast du die mal gemessen? Spannung = ??,?? volt. ""

    Hallo,
    diese Aussage ist so nicht ganz richtig.
    Wir hatten vor einigen Jahren einen VW T4 Transporter. Bei diesem sind der Tacho, die Tankanzeige und Die Temperaturanzeige unregelmäßig ausgefallen. Nach langem suchen stellte sich die Lichtmaschine als Ursache heraus.
    Sie lieferte 17,5 Volt und hat die zeitweise Überspannungssicherung im Kombiinstrumet ausgelöst und auch die Batterie " gekocht " . Die Batterie mußte ersetzt werden, der Rest der Autoelektrik hat dies Tortur überlebt, ausser diverser Lampen.

    Gruß Klaus
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  14. #13 Heisenberg, 04.09.2017
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2017
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    6.060
    Zustimmungen:
    7.960
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1. Elch MT • 2. Elch AT beide 168.008
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 211780 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181746 (01/2019) ...
    Dann war es auch nicht die Lichtmaschine sondern der "Regler" , Die Lichtmaschine als solches liefert eh viel höhere Spannungen (Drehzahl abhängig) der Regler hat die Aufgabe diese zu Begrenzen und darf im Höchstfall 15 Volt durchlassen.
    Bei deinem T4 Tacho bin ich mir nicht sicher! aber der ist doch Mechanisch .... mit Welle !?
     
  15. #14 Heisenberg, 04.09.2017
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    6.060
    Zustimmungen:
    7.960
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1. Elch MT • 2. Elch AT beide 168.008
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 211780 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181746 (01/2019) ...
    Nachtrag:

    In den meisten Fällen ist es so, dass der Regler einer Lichtmaschine immer etwas unter der maximal möglichen Ladeschlussspannung den Strom herunterregelt. Der Batteriehersteller VARTA schreibt in seinen technischen Unterlagen eine Schluss und Erhaltungsspannung seiner Bleiakkumulatoren von max. 14,4 Volt vor.

    Um ein Überladen der Batterie auszuschalten, sind die Regler (auch moderne Transistorregler) vom Hersteller unterhalb der Höchstspannung eingestellt. Die Exemplarstreuung der Bauteile liegt um 5 Prozent, und so ist auch die Spannung um bis zu 10 Prozent niedriger als möglich. Eine Unterspannung von 0,5 Volt verursacht schon eine 10prozentige Unterladung der Batterie. Wenn der Regler schon bei 13,4 Volt abregelt (1 V unter der Höchstspannung), so wird die Batterie mit 22 bis 25 Prozent zu wenig aufgeladen. Man verzichtet also auf eine erhebliche Kapazitätsleistung.

    Hinzu kommt, dass man einem Bleiakku möglichst nicht mehr als 50 Prozent seiner Kapazität entnehmen soll. Die Entladespannung sinkt bei Nutzung unter 50 Prozent in einen kritischen Bereich unter 11.5 Volt. Die Sulfatbildung an den Platten nimmt in diesem Bereich schnell zu. Dies liegt oft an der unzureichenden Voll Ladung der Batterie. Auch die Alterung der Akkus trägt zu einer Kapazitätsverringerung bei.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  16. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.232
    Zustimmungen:
    2.586
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    A190 Avantgarde , 1999, Vollleder, Klima, AHK, 235.000 km, uw.
    Marke/Modell:
    A190 + S203 Kombi 2,0 Automatik + CL203 Sportcoupe 1,8 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Hallo,

    sie haben Recht, es war nur der Regler defekt. Es wurde auch nur dieser ersetzt. Ich habe nur der einfachheithalber Lichtmaschine geschrieben.

    Zur Info: Der Tacho eines T4 ( und z.B. Golf 3 ) hat keine Welle sondern bekommt sein Signal über einen Geber am Differenzial. Ich kann schon einen elektronischen Tacho von einem mechanischen unterscheiden.

    Gruß Klaus
     
    tippex, Hochstapler und Schrott-Gott gefällt das.
  18. #16 BlackElk, 05.09.2017
    BlackElk

    BlackElk Elchfan

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.758
    Zustimmungen:
    145
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Marke/Modell:
    A190 Elegance
    *thumbup*
    Eine durchgebrannte Sicherung erzeugt in der Regel keine "üblen Gerüche".
    Eine kochende Batterie würde säuerlich riechen. Auf jeden Fall anders als verbrannte Kabel-Isolierung.

    Unbedingt den kompletten Sicherungskasten ausbauen und von unten inspizieren. Wenn die Batterie raus ist, lässt der sich relativ einfach lösen, so dass man auch von unten an die Kontakte und Kabel rankommt.
    Wie das genau geht, hab ich nicht mehr im Kopf; ich habe aber schon mal Sicherungskontakte nachgerüstet und dazu musste ich von unten ran. Es war auf jeden Fall nicht besonders kompliziert, das Ding rauszuholen.
     
    Heisenberg, Schrott-Gott und tippex gefällt das.
Thema:

Hilfe nach Batterieausfall Fahrzeug tod!

Die Seite wird geladen...

Hilfe nach Batterieausfall Fahrzeug tod! - Ähnliche Themen

  1. Hilfe! Verkabelung Außenspiegel abgerissen, Blinker blinkt schnell

    Hilfe! Verkabelung Außenspiegel abgerissen, Blinker blinkt schnell: Hallo..ich bin neu hier und hoffe jemand von euch kann mir helfen. Das Spiegelglas von meiner A Klasse 180 CDI wurde geklaut und dabei einige...
  2. Anlasser geht nicht . Bitte um Hilfe !

    Anlasser geht nicht . Bitte um Hilfe !: Moin in der Runde , Ich benötige eure Hilfe bei meinen A160 / W168 Bauj. 02 Schaltung . Ich habe den Wagen jetzt 1,5 Jahre und es wurde ein...
  3. Hilfe (F) Im Display!

    Hilfe (F) Im Display!: Habe einen Automatik und nun steht ein "F" Im Display ..... Egal was ich Schalte immer ist ein "F" da, auch beim einlegen des Rückwärtsgangs gehen...
  4. Hilfe zur Aufrüstung Zuheitzer Standheitzung

    Hilfe zur Aufrüstung Zuheitzer Standheitzung: Hallo, ich weiss nicht wir oft dieses Thema schon angescnitten worde. Das Internet wie sämtliche Foren habe ich durchsucht und gelesen. Was ich...
  5. Start Error! Hilfe

    Start Error! Hilfe: Hallo liebe Elchfans, ich bin total verzweifelt. Gestern lief mein Auto noch ganz normal und heute als ich es starten wollte macht er nichts mehr...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden