W169 Hintere Bremsen zum Teil fest

Diskutiere Hintere Bremsen zum Teil fest im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Hallo, wir haben an unserem knapp 3 Jahre alten A180CDI folgendes Problem: Das Auto wird vorwärts in eine Garage (unbeheizt o.ä.) gefahren....

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 elektriker2006, 28.12.2008
    elektriker2006

    elektriker2006 Elchfan

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industrieelektroniker
    Ort:
    Tübingen
    Marke/Modell:
    A180CDI /A200
    Hallo,
    wir haben an unserem knapp 3 Jahre alten A180CDI folgendes Problem:
    Das Auto wird vorwärts in eine Garage (unbeheizt o.ä.) gefahren. Handbremse ist offen. Wenn dass Auto dann 2-3 Tage steht und man rückwärts rausfährt, merkt man am Anfang einen ziemlichen Ruck - dass Auto geht hinten aus den Federn- dann rollt er ganz normal. Während der Fahrt merkt man nichts, sie schleifen nicht.
    Wo könnte das problem liegen??, Der Elch hat knapp 40.000 km. Beim Reifenwechsel ist mir kein Grad an den hinteren Scheiben aufgefallen. Ebenso macht es keinen Unterschied ob es regnet oder trocken ist, allerdings viel es uns im Sommer (noch) nicht auf.

    Wir fahren langsam in die Garage, und bremsen dann ganz leicht - kann es sein dass durch diese leichte Betätigung die hinteren Bremsennicht mehr 100% öffnen und dann ,,festkleben" ??

    Gruß -elektriker-
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Hintere Bremsen zum Teil fest. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Landgraf, 28.12.2008
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    243
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Hallo,

    das liegt an der minderwertigen Stahlqualität der Bremsscheiben bei A- und B-Klasse.

    Wenn mein A200 mal zwei Tage steht (er parkt zu 99% draussen unter freiem Himmel), dann macht es beim anfahren auch immer "klonk" und danach ist alles wieder gut.
    Die Bremsbeläge kleben bzw. korrodieren fest und lösen sich beim anfahren schlagartig wieder.

    Da wird nichts gegen helfen!

    Ist nur ein Komfortproblem - wenn überhaupt.

    Sternengruß.
     
  4. Hasma

    Hasma Guest

    Und dies in einem Land, in dem der Stahl quasi vor der Tür produziert wird in einer sehr guten Qualität. Meinst du, oder weißt du, das es wirklich an der Qualität des Stahls liegt ?

    Meiner steht in einer Garage, aber wenn er dort auch mal 2-3 Tage steht, habe ich das selbe "klonk", aber das "Problem" kenne ich von auch von anderen Automarken.

    [/quote]
     
  5. #4 Elchfan577, 29.12.2008
    Elchfan577

    Elchfan577 Guest

    Hi,
    auch die 168er mit Scheibenbremsen an der HA sind davon betroffen.
     
  6. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    421
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Unsinn!!!

    Das hat was mit Temperaturen und Luftfeuchtigkeiten zu tun. Bremsscheiben korrodieren nunmal wenn Feuchtigkeit hinzukommt. Hat man nun warme Bremsscheiben so kann sich eine entsprechende relative Luftfeuchtigkeit einstellen. Sinkt die Temperatur mit der Zeit ab (das Auto steht da inkl. warmer, sich abkühlender Bremsscheiben), dann kondensiert Wasser aus. Und zwar genau an den Bremscheiben und es rostet ein wenig.
    Das ganze ist aber nicht wirklich schlimm.

    gruss
     
  7. #6 Jessica, 29.12.2008
    Jessica

    Jessica Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    NRW
    Marke/Modell:
    W176 A180 CDI DCT AMG-Line
    Genau, das ganze ist nicht schlimm - erst wenn sie während der Fahrt festhängen und schleifen, dann wird es unschön... gab es auch schon häufiger beim W169.... also aufpassen ;).
     
  8. #7 stuermi, 29.12.2008
    stuermi

    stuermi Elchfan

    Dabei seit:
    10.10.2008
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    561
    Ausstattung:
    Elegance; Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Scheinwerferreinigungsanlage und Abbiegelicht; Dieselpartikelfilter; Exterieur Licht- und Sichtpaket mit Regensensor und Scheinwerferaufschaltung; Parktronic; Tempomat; Lederausstattung; Audio 50 APS; Sitzkomfort-Paket; Sitzheizung
    Marke/Modell:
    A200 CDI Autotronic
    Also ich muss Landgraf schon recht geben: Die Stahlqualität der Bremsscheiben beim W169 scheint (zumindest was die Flugrostempfindlichkeit anbelangt) extrem minderwertig zu sein. Selbstverständlich leiden alle Stahlbremsscheiben bei Feuchtigkeit darunter, dass sich eine mehr oder weniger starke Rostschicht an der Oberfläche bildet, aber so schnell wie das beim W169 passiert ist mir das noch niemals untergekommen. Mag sein, dass mein relativ offenes Felgendesign hier auch eine Rolle spielt, aber wir sprechen hier immerhin von einem Mercedes und nicht von einem Reiskocher... Wenn meine Scheiben abgenutzt sind, werde ich auf jeden Fall versuchen etwas höherwertiges einbauen zu lassen (z.B. Zimmermann o.ä.)

    Elchgrüße
     
  9. #8 elektriker2006, 29.12.2008
    elektriker2006

    elektriker2006 Elchfan

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industrieelektroniker
    Ort:
    Tübingen
    Marke/Modell:
    A180CDI /A200
    Hallo,
    zuerstmal danke für die Infos!
    zum einen steht eine C-Klasse (W204) in der selben Garage, dort tritt dieses Problem NICHT auf (schon beim Vorgänger W203 haben wir nichts bemerkt)
    Desweiteren sind bei unserem W168 die Trommelbremsen hinten auch immer festgesessen- bis irgendwann mal der komplette Belag abbgrach und sich verklemmte. Das Ergebnis waren einige 100 Euro Schaden. Deswegen bin ich etwas nervös was das festsitzen angeht.....

    Gruß
     
  10. #9 General, 29.12.2008
    General

    General Guest

    Richtig!
    Mein innerer Bremsklotz hinten rechts war fest, daher durft ich Anfang des Jahres alles rauswerfen... *mecker*
    Aber naja jetzt ist alles frisch *aetsch*
     
  11. #10 Landgraf, 29.12.2008
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    243
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Nichts Unsinn!

    Ich habe hier noch einen Mercedes W126 (S-Klasse) von 1988. Der steht sehr oft und sehr lange in der Garage... in dieser Garage steht auch ab und an der Elch mal ne Weile. Sie ist trocken aber nicht beheizt (aber luftdicht).
    Bei der S-Klasse habe ich NIE das Problem das die Bremsen festkleben oder vollkommen verrostet sind. Den Elch stellt man zwei Tage vor die Türe und vom Nichtstun sind die Bremsscheiben VOLLKOMMEN mit Flugrost übersäht... und das immer, egal ob es trocken ist oder feucht (Regen).

    Das liegt auf alle Fälle an der Stahlqualität - da gibt es ja zig tausend Unterschiede.

    Mir wurde das von einem Mercedes-Service Mann auch mal grob erklärt... er hat zwar nichts Offizielles gehabt aber meinte auch das muss an der Qualität des Stahls liegen.

    Jedenfalls werde ich wohl im Frühjahr mal meine Bremsen vorne tauschen - neue Scheiben und Beläge... da kann man sicher noch was "rausholen".. ;)

    Aber gerne höre ich mir auch eine andere PLAUSIBLE Idee/Theorie dazu an.

    Sternengruß!
     
  12. #11 elektriker2006, 29.12.2008
    elektriker2006

    elektriker2006 Elchfan

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industrieelektroniker
    Ort:
    Tübingen
    Marke/Modell:
    A180CDI /A200
    genau so wars bei unserem 168er auch mit den Trommelbremsen... deswegen bin ich beunruhigt.

    Gruß

    @Landgraf
    die Ausseige bei deiner S-klasse würde sich mit unserer C-Klasse decken also scheint es schon nahe zuliegen dass es an den Scheiben liegt....
     
  13. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    421
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Wo kommt der Flugrost her? Von deiner S-Klasse? Naja schau besser erst mal nach was Flugrost überhaupt ist!

    Ansonsten kann es auch schon daran liegen, dass das Auto auf dem anderen Parkplatz steht. Ich denke nämlich nicht, dass die Scheiben bei der S-Klasse aus Edelstahl sind.

    gruss
     
  14. #13 elektriker2006, 29.12.2008
    elektriker2006

    elektriker2006 Elchfan

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industrieelektroniker
    Ort:
    Tübingen
    Marke/Modell:
    A180CDI /A200
    Bei uns steht die C-Klasse genau neben dem Elch. Selbe Garage, selbe Temperatur. Sogar fast die selbe Standzeit - das Problem tritt nicht auf....

    Gruß
     
  15. #14 allgäu-blitz, 29.12.2008
    allgäu-blitz

    allgäu-blitz Guest

    Hallo Jungs,

    ich seid schon auf dem richtigen Weg. Die Teile der A-Klasse sind von einem Billiglohnhersteller, ich weiß nur noch nicht von welchem.

    Denn soviel Tauschteile, wie ich bei meinem Elch schon verbaut bekam, sind nicht mercedestypisch. Mein Tipp geht ja in richtung Smart, Frankreich, Elsaß, da herschen andere (keine) Qualitätsvoraussetzungen.

    Gruß aus Memmingen *mecker*
     
  16. #15 Peter54, 29.12.2008
    Peter54

    Peter54 Elchfan

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    831
    Zustimmungen:
    129
    Beruf:
    Maschinenschlosser / Elektriker
    Ort:
    Saarlouis
    Marke/Modell:
    320i - e46 - M52/TU - 06.05.2000- 200.000 km
    Das habe ich jetzt bei meinem A 210 auch gemerkt.
    Die Bremsbeläge der Hinterachse kleben manchmal fest (Scheibenbremse).
    Gibt beim losfahren einen schönen Knall.
    Ich habe bis heute schon viele Autos gefahren, aber das ist mir auch neu.

    MB hat sich bei der Entwicklung der A-Klasse nicht viel Mühe gegeben.
    Viele der hier auftretenden "Mängel" gibt es selbst in der Kleinwagenklasse schon lange nicht mehr.
    Das sind Dinge, die man eigentlich schon lange im Griff hat, nur bei der Entwicklung der A-Klasse hat man das Wissen wohl vorher "über Bord geworfen".

    Gruß
    Peter
     
  17. #16 THHOFMA, 29.12.2008
    THHOFMA

    THHOFMA Elchfan

    Dabei seit:
    29.05.2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    12
    Marke/Modell:
    A200 Elegance
    Falls du diesen Ruck beim Losfahren meinst: Man sollte aber auch bedenken, dass die A-Klasse einen Frontantrieb hat, während die C- und S-Klasse einen Heckantrieb haben und somit die Kraft auf die Hinterräder wirkt. Daher wird man dieses "Auto geht aus den Federn" nicht so sehr wahrnehmen.
     
  18. #17 allgäu-blitz, 29.12.2008
    allgäu-blitz

    allgäu-blitz Guest

    das Festrosten der Trommelbremsbacken hat mich auch schon vor 3 Jahren ordentlich Geld gekostet. Der KM-Stand war ca 54000, eine Schande für eine Trommelbremse.

    *thumbup*
     
  19. #18 Landgraf, 29.12.2008
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    243
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Also, entschuldige mal... was bist Du für ein Vogel? *ulk*

    Warum reagierst Du so gereizt?

    Meine S-Klasse ist in nem besseren Zustand als als manche 2 Jahre alte A-Klasse. Da gibt es keinen Rost und auch keinen Flugrost.
    Hier mal ein Photo vom Motorraum damit Du es glaubst:
    [​IMG]

    Und wenn die S-Klasse (hat kein Saisonkennzeichen) mal wieder 6-8 Wochen dauerhaft in der Garage stand, dann sind die Bremsscheiben leicht (!) mattiert und NICHT angerostet.
    Bei der A-Klasse dauert das keine 2 Tage.

    Immerhin ist ja der W169 wenigstens eher ein Mercedes als der W168 (1.Serie) je war... *LOL*

    Back to topic... Mercedes lässt mittlerweile manche Teile (u.a. Bremsscheiben) weit entfernt von Deutschland produzieren (z.B. Ägypten). Das steht nämlich immer auf den weissen Aufklebern bei Mercedes drauf, wo sie produziert wurden.

    Bei meinen Eltern steht ein 2002er SLK (R170) in der Garage - daneben der Belch... (12.2007) und was ist? Der SLK wird im Winter zu 99% nicht gefahren... die Bremsscheiben sind jetzt noch nicht verrostet und beim Belch gleiches Verhalten wie bei meinem Elch.

    Woran soll es denn liegen wenn nicht an der Qualität des Stahls?

    Sternengruß.
     
  20. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    421
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Ok, ich erkläre dann vielleicht doch noch mal was Flugrost ist.

    Das ist Rost (Eisenoxid), welcher nicht von der Stelle kommt, auf der er sich anschließend befindet.
    Sprich der kommt im wahrsten Sinne des Wortes angeflogen. Nur sammelt der sich in aller Regel nicht auf anderem Stahl, sondern z.B. gerne auf Chrom (hat was mit elektrochemischen Eigenschaften zu tun).

    Vielleicht verstehst du jetzt meine Frage wo wohl der Flugrost auf deinen Bremsscheiben herkommt (denn wäre es Flugrost würde er nicht aus den Scheiben selbst kommen) ;).

    Bei den Scheiben handelt es sich um stinknormale Korrosion, die aber nur sehr oberflächlich ist und im Prinzip nur ein kosmetisches Problem ist.

    gruss
     
  22. #20 Landgraf, 29.12.2008
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    243
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Gut,
    dann wäre das geklärt. Also ging es ja eigentlich nur um den Begriff.
    Sorry, werde ab jetzt auch besser aufpassen wann ich Flugrost wo und wie gesehen haben will.

    Ja, es ist Korrosion und ein Sicherheitsproblem ist es nicht - hast Recht.
    ABER es tritt nicht bei jedem Auto auf... und eben speziell bei A- und B-Klasse.
    Ärgert mich einfach wenn Mercedes so einen "Mist" verbaut.

    Werde auch mal sehen was es auf dem Bremsensektor für den W169 gibt. Leider die Powerdisc von ATE schon mal nicht... *kratz*

    Wenn jemand weiss wer der Hersteller der Bremsscheiben für A- und B-Klasse ist, dann wäre ich für ne Info sehr dankbar. Wüsste man doch um wen man nen großen Bogen machen muss. *thumbup* *LOL*

    Sternengruß.


    P.S.: witzigerweise haben aktuelle E- und S-Klassen (als Beispiel) das Problem auch gar nicht. Bei manchen C-Klassen (W204) soll es aber auch ab und an vorkommen. Schon "strange"..
     
Thema: Hintere Bremsen zum Teil fest
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. merzedes A140 beim ausfahren rückwerts blockiert rechte Feststellbremse

    ,
  2. www.bremsbeläge erneuern garage im alsace.com

    ,
  3. hintere bremse bei a180cdi bremst weniger

    ,
  4. R170 hinere Bremsbeläge schnell abgenutzt
Die Seite wird geladen...

Hintere Bremsen zum Teil fest - Ähnliche Themen

  1. W168 Passen 16er in die hinteren Türen?

    Passen 16er in die hinteren Türen?: Huhu, ihr Wissenden! :-) Ich habe noch vier 165mm Kickbässe von Blizzard hier liegen. Passen vom Baujahr prima zur Elchfriede. Aber passen die...
  2. W168 W168 A210 Evo Teile günstig

    W168 A210 Evo Teile günstig: Hi, nach langer Pause kam endlich das Schlachten des W168 A210 Evo dran. Das Fahrzeug bzw die Teile funktionieren alle - BJ 03 Silber Die Teile...
  3. Dämmkeil hinten rechts

    Dämmkeil hinten rechts: Hallo W169-Experten, ich bin neu hier und auch sonst kein Forenexperte und hoffe, dass ich nicht irgendwas falsch mache oder Forenregeln...
  4. Stoßfänger hinten beschädigt. Was steht da raus?

    Stoßfänger hinten beschädigt. Was steht da raus?: Guten Tag liebe Elchfans, ich bin neu im Forum und habe direkt eine Frage an die erfahrenen Schrauber unter euch: Leider bin ich neulich beim...
  5. Ausstiegsleuchten hinten

    Ausstiegsleuchten hinten: Moin Moin in die Runde,,, Wollte mal fragen ob jemand auch schon mal gleiches Problem hat / hatte ?? Bei unserem Elch Leuchten auf beiden hinteren...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden