W168 hoher Verbrauch beim 170 CDI

Diskutiere hoher Verbrauch beim 170 CDI im A-Klasse W168 (1997-2004) Forum im Bereich A-Klasse Forum; Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir ein paar Erfahrungen mit dem 170CDI mitteilen könntet: Ich habe mir den "neuen" Elch im September 2003 als...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. SW282

    SW282 Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Niedersachsen
    Marke/Modell:
    Ex: A 210 Evo
    Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir ein paar Erfahrungen mit dem 170CDI mitteilen könntet:
    Ich habe mir den "neuen" Elch im September 2003 als Neuwagen bestellt, diesmal als 170 CDI. Der 140er aus dem Jahr 1998 verbrauchte so 7-8L Super bei mir, und ich hoffte natürlich bei dem Diesel etwas sparen zu können.
    Der lag aber gleich zu Anfang bei dem gleichen Wert, obwohl ich ihn erstmal ruhig einfahren wollte. Laut Mercedes sollte ich den mal nicht mehr schonen, und habe das natürlich sofort umgesetzt... Aber auch dabei änderte sich wenig.
    Heute fahre ich mit dem 170er immer sportlich, aber teilweise auch mal einfach so im Verkehr mit, aber der Verbrauch liegt immer um die 7 Liter, auf einigen Langstrecken in die Alpen habe ich es sogar mal unter 6 Liter geschafft, aber das ist die seltene Ausnahme.

    Kann es denn nur daran liegen, dass ich die Evolution-Felgen mit den breiten Reifen drauuf habe?
    Im Winter mit den Standard-Winterreifen 195er auf der Avantgarde-Felge ändert sich außer 5 km/h mehr Höchstgeschwindigkeit kaum etwas am Verbrauch.

    Ich meine, gegenüber den angegebenen 4,9l im Mix ist das schon erheblich mehr, bei anderen Dieselfahrzeugen wie dem M270 CDI verbrauche ich nicht mehr als andere Fahrer.

    Im Endeffekt finde ich den Verbrauch viel zu hoch, die M-Klasse liegt unter 10 Liter, und die 220CDI C- und E-Klassen kommen auch fast immer mit 6 Litern aus.

    Vielleicht habt Ihre ähnliche oder auch andere Erfahrungen, würde mich freuen, wenn Ihr mir was dazu sagen könntet!
    Danke!!
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: hoher Verbrauch beim 170 CDI. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Robiwan, 16.02.2005
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    94
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    Bullshit, auch die neueren Motoren haben ein Einfahrphase. Deshalb ist der Verbrauch auf den ersten 5000km höher. In der Zeit sollte man die Sache ruhig angehn.

    Fährst du mehr Kurz- oder Langstrecke? BTW: 7l würd ich als Normalwert ansehen. Die 4.9l/100km sind in der Praxis kaum machbar. Da der cw-Wert des Elches sicher um einiges höher ist als bei C- & E-Klasse ist auch hier ein höherer Verbrauch nix besonderes. Breitere Reifen erhöhen auch den Verbrauch.
     
  4. SW282

    SW282 Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Niedersachsen
    Marke/Modell:
    Ex: A 210 Evo
    Ich fahre eigentlich "Kurzstrecke", oft so 100km - Stücke, aber häufig halt auch nur 10 - 20 km.
    Ich denke auch, dass ich den für mich besten Verbrauch gar nicht erreiche, weil ich das Fahrzeug nie im Sommer mit normalen 195er Sommerreifen fahre...
    Nun ja, das kostet halt die Optik...

    Danke für die Info!
     
  5. Beni

    Beni Elchfan

    Dabei seit:
    16.01.2003
    Beiträge:
    1.583
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwobaländle
    Marke/Modell:
    A170CDI Pseudo Eleg.
    Mein Verbrauch liegt meistens so bei 6 Litern bei gemischter Fahrweise. 7Liter rum hatte ich auch mal aber das sehr selten und da muss man richtig Bleifuss fahren.

    Die A-Klasse hat einen cw-Wert von 0,3 und E/C-Klasse um die 0,26. Was da eher ins Gewicht fällt ist die Fahrzeugstirnfläche

    BTW: Der Audi A2 hat einen cw-Wert von 0,25

    Die Luftwiderstandsleistung kommt aber sowieso eher bei schnelleren Geschwindigkeiten so wirklich zum tragen. Bei sportliche Fahrweise würde ich eher die Beschleunigungsleistung sehen die der Motor öfters aufbringen muss als bei normaler Fahrweise.

    Gruß Beni
     
  6. pagan

    pagan Elchfan

    Dabei seit:
    15.12.2004
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Villach
    Marke/Modell:
    A-170 l CDI 8/2003
    Meiner braucht auch um die 7 Liter.

    Hab mich schon daran gewöhnt, scheint normal zu sein.
     
  7. laabla

    laabla Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    KULMBACH
    Marke/Modell:
    A 170 CDI
    ;)
    ich habe mir gerade die motorhaube neu lackieren lassen!
    was das jetzt soll??
    naja..ich hoffe ja das wenn die vielen cd wert störenden steinschlagkrater auf der haube verschwunden sind der elch etwas weniger verbraucht.
    fahre so zwischen 6,2 und 7,2 liter diesel.
     
  8. sk11

    sk11 Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2003
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Siegerland
    Marke/Modell:
    A150 C169
    Ja, der Verbrauch ist auch bei meinem Elch höher als erwartet. Fahre sehr zurückhaltend und habe jetzt 2 Jahre jeweils genau 6,48 Liter im Schnitt benötigt (auf 100km versteht sich ;)) Leider ca. 1/2 Liter mehr als ich damals hoffte. *thumbdown*
    Minimalverbrauch war 5,4 (rollen in Holland mit ca. 50 -80 bei großer Hitze (Klima an)). Maximalverbrauch müsste ich nachsehen, wahrscheinlich so 7,2 l/100km im Winter bei ausschließlich Kurzstrecke.
    Also in der Regel braucht mein Elch zwischen 6 und 7 l/100km. Unter 6 l/100km zu bleiben ist relativ schwer. Da muß man schon lange sehr langsam und gleichmäßig fahren (vielleicht so im Bereich 50 -70 km/h), auf der Autobahn ist ein Verbrauch unter 6l/100km kaum möglich.
    Ich dachte immer, das liegt an der Langversion.
    Auf jeden Fall habe ich Test mit der Klima gemacht. Das ausschalten der Klimaanlage bringt bei meinem Elch fast keine Verbesserung (im Durchschnitt) bezüglich Verbrauch.
    Alles in allem finde ich die 6,48 l/100km (bei angegebenen 5,2l) gerade noch akzeptabel.

    cu
     
  9. GaK

    GaK Elchfan

    Dabei seit:
    12.12.2002
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Korschenbroich
    Marke/Modell:
    A 180 CDI Classic
    Als ich meinen Neuen neu hatte, bin ich nach Köln (ca. 50 km) gefahren, zuerst Landstraße dann Autobahn bis Vmax=90 km/h und Tempomat mit 4,8 Litern.
    Ist aber bei normaler Fahrweise unmöglich zu halten.
    GaK
     
  10. hofi

    hofi Elchfan

    Dabei seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schiffsführer
    Ort:
    Meck-Pomm jetzt Hessen
    Marke/Modell:
    170 CDI L / Bj.12.01
    Moin, fahre den Elch seit Sept.2004 und habe mit ihm ca.15.000 km abgerissen. Im Schnitt um die 5,5 l mit Autobahn, Landstr.usw.
    Bin sehr zufrieden mit dem Verbrauch, habe mehr erwartet da CW Wert wie eine Schrankwand.

    Gruß hofi *daumen*
     
  11. sauger

    sauger Elchfan

    Dabei seit:
    11.12.2002
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    cnc Bediener
    Ort:
    Sauerland
    Marke/Modell:
    V 220 CDI
    meiner Verbraucht zur zeit mit chip und Winterreifen 6,5 Liter auf 100 Kilometer

    Gruß sauger
     
  12. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    426
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Bin bei 5,8 Litern im Schnitt bei ca. 80.000 km. Es gibt aber gewaltige Unterschiede zwischen Winter und Sommer (Winter ca. 6,5 Liter/Sommer knapp 5 Liter).
    @SW282
    Vielleicht machst du dir mit den breiten Reifen im Sommer den Schnitt kaputt :-/. Was fuer Geschwindigkeiten faehrst du meistens? Faehrt man schneller als 100 km/h geht der Verbrauch deutlich in die Hoehe. Daher ist bei mir fast nur im Stadtverkehr der Verbrauch trotz Kurzstrecken erfreulich niedrig.
    Kleiner Vergleich:
    CW-Wert A-klasse: 0,30
    CW-Wert Golf: 0,32
    Die A-klasse eine Schrankwand? *kratz*

    gruss
     
  13. #12 Robiwan, 17.02.2005
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    94
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    @Jupp,

    der cw-Wert alleine sagt nichts über den Gesamtluftwiderstand aus, deshalb wird er auch Widerstandsbeiwert genannt. Der Luftwiderstand (oder Stirnwiderstand) ist das Produkt aus cw-Wert x projizierte Stirnfläche.

    BTW: der Porsche GT3 hat auch einen cw-Wert von 0,3 ;)
     
  14. Beni

    Beni Elchfan

    Dabei seit:
    16.01.2003
    Beiträge:
    1.583
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwobaländle
    Marke/Modell:
    A170CDI Pseudo Eleg.
    Dann ist es noch von der Luftdichte abhängig und der Relativgeschwindigkeit welche davon abhängig ist ob man Gegenwind hat oder mit dem Wind fährt.
     
  15. #14 Micha1976, 17.02.2005
    Micha1976

    Micha1976 Elchfan

    Dabei seit:
    24.11.2004
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW, Herrenberg
    Marke/Modell:
    170 cdi BJ 2000
    Hallo Leute,
    bei den modernen Direkteinspritzerturbodieseln gibt es einiges im Bezug
    auf Verbrauch zu beachten:
    Der beste Wirkungsgrad ist abhängig von der Fahrsituation.
    Nicht untertourig beschleunigen:
    - Der Motor mag es nicht, wenn er ohne Turbounterstützung beschleunigen
    muss. Das heisst, den cdi ab mind. 1900 U/min beschleunigen mit 2/3 Gas bis
    ca. 3200 (PreMopf) / 3400 (mopf), dann schalten.
    Im Gegensatz zu Benziner soll nicht mit Vollgas beschleunigt werden. Das
    verschlechtert den Wirkungsgrad des cdi.
    - Bei konstanter Fahrweise, wo kein hohes Drehmoment gefordert ist, kann
    man auch untertourig fahren (1500 U/min).
    - An Steigungen ist wieder Drehmoment gefordert, also etwas höher drehen.
    - Bergab im höchsten Gang das Fahrzeug rollen lassen.
    - Viele machen den Fehler und fahren z.b. bei 80 km/h bergab im vierten Gang.
    Da ein Diesel eine hohe Kompression und damit eine hohe Bremswirkung
    im Schiebebetrieb hat, bremst der Motor ab und man muss Gas geben.
    Was für eine Verschwendung beim bergab fahren.
    Diese Tips sind natürlich kein Allheilmittel. Wer nämlich in der Stadt bis zum letzten
    Meter vor einer roten Ampel auf dem Gas steht und dann erst bremst, braucht
    sich auch nicht wundern, wenn der Verbrauch höher liegt als normal.
    Was ich damit sagen will?
    Der Fahrstil alleine bestimmt einen Mehr-Minderverbrauch von mind. 20%.
    Ein 90 PS Auto sollte auch gefahren werden wie ein 90 PS Auto, wer da mit
    stärkeren Fahrzeugen mithalten muss naturgemäss höher drehen oder
    mit Vollgas fahren. So bringen nämlich die ganzen Smartfahrer ihre Kisten
    auf Horrorverbräuche wie 6-7 liter usw.
    Noch was:
    Lasst euch nicht von höheren Verbräuchen im Winter irritieren.
    Der unter der Zapfsäule gelegene Tank ist wärmer als der Tank im Auto.
    Sobald der Sprit dann in euren Tank fliesst kühlt er ab und zieht sich zusammen,
    so sind schnell mal 2 liter mehr im Tank als im Sommer.
    Der hohe Luftwiderstand der A-Klasse macht sich ab ca. 130 km/h am Verbrauch
    bemerkbar.
    Ich selber habe einen Verbrauch von 5,7 l/100km.
    Tanke aber nur Markenkraftstoff (die Diskussion hatten wir doch schon mal)?!?! *kratz*
    Finger weg von Ultimate Diesel und V-Power Diesel -> Müll, Abzocke :-X
    Viele Grüsse

    Micha
     
  16. sk11

    sk11 Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2003
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Siegerland
    Marke/Modell:
    A150 C169
    Ja, das klingt interessant. Ich beschleunige im Alltag (keine AB) meinen Elch meist von unten heraus bis nur etwas über 2000U/min (wie halt erforderlich...).
    Es lässt sich aber nicht leugnen, das es relativ hohe Fertigungstoleranzen geben muß. Meine Verbräuche wurden fast ausschliesslich mit mir als einzigem Fahrer, kaum Gepäck usw. ermittelt. Tanke auch nur Markensprit usw. Bei meinem früheren Diesel-Autos lag ich im Verbrauch näher an den Hersteller-Angaben. Ich kann also sparsam fahren. :)
    Wenn hofi dann mit der Langversion über 15Tkm im Schnitt(!) 5,5 l braucht... dann ist das für mich nicht nachvollziehbar, d.h. das muß letztlich an der Fertigungstoleranz liegen.
    Bin aber sonst mit dem Motor sehr zufrieden *daumen*

    cu
     
  17. #16 Micha1976, 17.02.2005
    Micha1976

    Micha1976 Elchfan

    Dabei seit:
    24.11.2004
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW, Herrenberg
    Marke/Modell:
    170 cdi BJ 2000
    Hi,
    muss Dir recht geben. Nicht jeder Motor braucht gleich viel, es gibt Toleranzen.
    Ob Langversion oder nicht, es sollte keine grossen Unterschiede ausmachen.
    6,5 liter finde ich persönlich zu viel und würde es mal auf einen Test durch die
    Werkstatt ankommen lassen, wie alt ist Dein Elch?
    Sw282, der diese Diskussion eröffnet hat, schreibt, er braucht immer um die
    7 liter, und das bei Baujahr 9/2003. Da wäre ich nur noch beim Händler, bis was
    gemacht wird.
    Mein Kumpel hat einen 220cdi compact mit Sportpaket Evolution (vorne 225
    und hinten 245). Der geht gewiss nicht zimperlich mit dem Wagen um, und
    hat einen Verbrauch um die 7,5 liter, krasser Vergleich.
    Eines sollte noch beachtet werden:
    Den Durchschnittsverbrauch der A-Klasse zu berechnen, ist von langer
    Dauer. Von einmal leerfahren und tanken kann man keine zuverlässige Aussage
    machen. Denn die Tankentlüftung ist sowas von Schrott. Man steht mindestens
    5 min an der Säule bis man den Tank wirklich voll hat.
    Am Anfang dachte ich schon mal, ich hätte nur 4,8 liter gebraucht, dabei hab ich nur
    den Tank nicht voll bekommen, weil das Auto blöd stand.
    Mittlerweile habe ich 109.000 km drauf und kontrolliere kaum mehr.
    Ich orientiere mich mehr (nach laaanger Eingewöhnungszeit) an der
    Tankanzeige, und komme im Schnitt immer zwischen 800-850 km weit
    bis die Reserveleuchte angeht.
    Ist natürlich keine Orientierung für euch, auch der Geber hat Toleranzen.
    Bei Leuten mit extrem niedrigen Verbräuchen liegt der Verdacht nahe,
    dass die Motoren getunt sind, das macht bei normaler Fahrweise einen
    Verbrauchsvorteil von 8-10% aus.

    Micha
     
  18. SW282

    SW282 Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Niedersachsen
    Marke/Modell:
    Ex: A 210 Evo
    Danke für die Info! Ich denke auch dass der Verbrauch im Sommer wegen der Reifen so hoch ist, man merkt ja auch, wie die Höchstgeschwindigkeit im Sommer runtergeht, mein Auto ist mit Winterreifen deutlich schneller und spritziger. Aber die Felgen sehen echt gut aus,
    dann geht mein Verbrauch wohl in Ordnung.
    Ich fahre meist so an die 120 km/h.
    Natürlich muss man auf der Haupt-Bundesstraße hier häufig LKW überholen, mich wunderte es nur, wie empfindlich der 170er auf die Fahrweise und andere Einflüsse reagiert.

    Also die A-Klasse ist sicher keine Schrankwand!!!!
    Ist doch schnittig! Ich find den immer noch TOP
    der W169 ist mir ein Zwischending, kann mich noch nicht richtig damit anfreunden, besonders mit dem Heck. Der Innenraum ist natürlich edel geworden, vor allem die Telefon-Einrichtung und das Multifunktions-Lenkrad würde ich sofort übernehmen...

    Mal schauen, die B-Klasse scheint mir ein Top-Modell zu werden...
     
  19. pagan

    pagan Elchfan

    Dabei seit:
    15.12.2004
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Villach
    Marke/Modell:
    A-170 l CDI 8/2003
    @micha1976

    Da muß ich dir wiedersprechen. Ich weiß ja nicht was du mit Berg ab meinst, aber bei unseren Bergen solltest du das nicht versuchen wenn du lange Spaß an deinen Bremsen haben möchtest.
    -->
    - Bergab im höchsten Gang das Fahrzeug rollen lassen.
    - Viele machen den Fehler und fahren z.b. bei 80 km/h bergab im vierten Gang.
    Da ein Diesel eine hohe Kompression und damit eine hohe Bremswirkung
    im Schiebebetrieb hat, bremst der Motor ab und man muss Gas geben.
    Was für eine Verschwendung beim bergab fahren.


    BTW

    Ich fahr lieber mit 7l bevor ich mit 100 oder 120 über die Autobahn schleiche ;D
     
  20. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. SW282

    SW282 Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Niedersachsen
    Marke/Modell:
    Ex: A 210 Evo
    Hi Micha,

    vielen Dank für die ausführlichen Erläuterungen, ich habe den Elch eigentlich -wie du vorschlägst- im Griff, also ich schalte schnell runter zum Beschleunigen, man merkt dem Motor an, dass er schon Drehzahl braucht, damit er gut durchzieht. Bergab fahre ich hier kaum, alles gaaaanz platt hier! Und im Urlaub in den Alpen musste ich dann schon häufiger mal runterschalten, wenn es zu steil wurde, ansonsten fahre ich bei konstanter Geschwindigkeit schon immer im höheren Gang.
    Also das passt soweit, ich denke wirklich der Verbrauch liegt an den 205er Reifen im Sommer und im Winter an den von vielen geäußerten Faktoren des Zusatzheitzers,
    finde auch deinen Aspekt mit der Tankentlüftung interessant. Mir ist speziell in den letzten Wochen aufgefallen, dass schon nach 50-60km nach Volltanken die Anzeige in Bewegung kam - im Sommer tut sich trotz ähnlichem Verbrauch erst nach 100km überhaupt etwas.
    Das würde einiges erklären.
    In letzter Zeit liegt der Verbrauch schon häufiger bei 6-6,5 Litern. Wie gesagt, habe ich jetzt 43.000km runter. Das Auto steht nie mehrere Tage, ist fast täglich unterwegs. Also eingefahren ist der, bestimmt kein Garangenauto.
    Ich bin im großen und ganzen zufrieden mit dem Fahrzeug und dem Diesel, im Vergleich zum 140er von 1998 gefällt mir das Feeling des CDI wesentlich besser, liegt auch daran, dass ich sonst eh keinen Benziner mehr fahre,
    mich stört es eigentlich nur, dass der Verbrauch in der Klasse so hoch ist, wenn ich die C- und E-Klasse - Modelle zum Vergleich heranziehe.
    Also danke nochmal für die ausführliche Erklärung!

    Gruß, Swen
     
  22. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    426
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Hab ich jemals das Wort Luftwiderstand in den Mund genommen?
    Eine Schrankwand zeichnet sich durch einen schlechten CW-Wert aus und nicht dadurch, dass es sich um eine grosse oder kleine Schrankwand handelt. ;D
    *kratz* 2 Liter mehr im Tank => mehr Energie im Tank => man kann mehr Kilometer fahren beim selben Verbrauch *kratz*
    Die Tatsache mag ja von der Tendenz stimmen, aber hat null Einfluss auf den Verbrauch (und darum gehts hier schliesslich).

    gruss
     
Thema: hoher Verbrauch beim 170 CDI
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w168 170 cdi zu hoher verbrauch

    ,
  2. mercedes a klasse 170 cdi verbraucht 10 liter

    ,
  3. w168 170cdi hoher verbrauch

    ,
  4. a 170 cdi hoher verbrauch,
  5. a 170 cdi hoher verbrauch bei Kälte
Die Seite wird geladen...

hoher Verbrauch beim 170 CDI - Ähnliche Themen

  1. W168 Höher Diesel Verbrauch im Winter

    Höher Diesel Verbrauch im Winter: Hallo Zusammen, ich merke seit dem es kalt geworden ist, ist der Dieselverbrauch mein A 170 / 90 PS Bj 2004 stark gestiegen. ich könnte folgende...
  2. W169 Hoher verbrauch und zeitgleich weniger Leistung

    Hoher verbrauch und zeitgleich weniger Leistung: Hallo liebe forumsleut. Ich würde über den Wagen meiner Frau sprechen. W169 A170 Bj2006 Benziner Automatik 212000km auf dem Zähler. Das Problem...
  3. W168 Hoher Verbrauch A160 die X-te

    Hoher Verbrauch A160 die X-te: Hallo! Ich habe natürlich die Suche bedient, aber nicht das Richtige gefunden. Ich habe mir letzte Jahr eine A160, Benziner, Schalter BJ 2002 von...
  4. W168 Hoher Verbrauch..normal ?

    Hoher Verbrauch..normal ?: Hallo Gemeinde, ich habe heute einen erschreckenden Verbrauch festgestellt und würde gerne wissen, ob das normal ist ?! Ich fange mal vorne an....
  5. W168 A 160 hoher Verbrauch und Ruß

    A 160 hoher Verbrauch und Ruß: Hallo liebe Leute, ich glaube ich stelle mich erst mal kurz vor. Ich heiße Andreas bin 47 Jahre aus Oberhausen, verheiratet, 3 Kinden und einen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.