Hydrostößel klappern und erhöhte Drehzahl nach Start

Diskutiere Hydrostößel klappern und erhöhte Drehzahl nach Start im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo Elchfans, ich fahre seit einigen Monaten einen W168 A140 BJ 2002 Mopf. Privat "günstig" übernommen. Laufleistung schon 181 Tkm, 5 Tkm...

  1. Aendi

    Aendi Elchfan

    Dabei seit:
    15.09.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    MB W 168
    Hallo Elchfans,

    ich fahre seit einigen Monaten einen W168 A140 BJ 2002 Mopf. Privat "günstig" übernommen. Laufleistung schon 181 Tkm, 5 Tkm inzwischen von mir.

    Der Motor ist recht laut und ein Mechaniker der zufällig beistand meinte, dass sind die Hydrostößel. Klingt auch ähnlich wie in Videos die von Usern hier gepostet worden sind. Verschwindet nicht nach 5 Sekunden. Richtig warm nach einigen Kilometern nur noch so ca 20-30 % Geräusch.

    Zudem hat er das Phänomen, dass nach dem Start die Drehzahl erhöht ist, die hält sich auch wenn ein Gang drin ist, d.h. er beschleunigt im 1/2 Gang, man muss je nach Situation bremsen. Dauert ca. 1-2 Minuten.

    Sonst fährt das Auto gut, m.M. auch ansprechende Leistung für 82 PS und Alter. Öl scheint er auch nicht zu verbrauchen (letzter Wechsel vor 10TKm-schon recht dreckig rauchig).

    Reparatur erscheint mir nicht lohnenswert (hat auch inige typische Roststellen). Nun frag ich mich, wie lange kann man eigentlich mit defekten Hydrostößeln rumfahren?

    Muss ich mit einem kaptialen Motorschaden / Liegenbleiber rechnen? Oder belibt das relativ konstant / verschlechtert sich nur gemächlich und ich kann die Kiste noch die knapp 2 Jahre Tüv abnutzen? Oder gar 4 Jahre 40Tkm ;) . Praktisches Auto!

    Und kennt jemand diese erhöhte Drehzahl evtl. im Zusammenhang mit den Stößeln?

    Danke Euch!

    Andi
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mr. Bean, 15.09.2013
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    850
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Das Klappern liegt am Öl bzw. dessen aktueller Qualität und /oder an den Hydros selber. Mach erste einmal einen Ölwechsel!

    Fährst du viel Kurzstrecke?
     
  4. #3 Landgraf, 15.09.2013
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Das ist aber kein (!) W169!?

    ...
     
  5. #4 Schrott-Gott, 15.09.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.844
    Zustimmungen:
    948
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
  6. Aendi

    Aendi Elchfan

    Dabei seit:
    15.09.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    MB W 168
    hmmm interessant mit den Viskositäten...beim Privatkauf war das Öl auch an der Min-Marke, und es wurde noch ein Liter aufgefüllt, wer weiß was das für ein Öl war... Außerdem fahr ich nun mit etwas über Max-Ölstand, kann sich das auch auf die Hydos auswirken? Der befürchtete Ölverbrauch hat sich schlicht nicht eingestellt.

    Ok, ich merk mir schon mal Ölwechsel, das Jahr ist schon fast rum und lese die Visko-Artikel.

    Und die hohe Drehzahl eher Hydrostößel-Unabhängig.

    Also ich fahr tendenziell eher Langstrecke, Touren am Wochenende und nur gelegentlich bei schlechtem Wetter zur Arbeit.

    Daher meine Hoffnung, dass die Kiste trotzdem hält. Schlägt das auf die Nockenwelle oder "knallt" so ein Hydro mal richtig weg?

    Danke allesamt!
     
  7. #6 forstmeister, 16.09.2013
    forstmeister

    forstmeister Elchfan

    Dabei seit:
    20.05.2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Böblingen
    Marke/Modell:
    E250 CDI S212 BJ 08/2014 4MATIC / A160 BJ 2001 MOPF / A208 230K Cabriolet MOPF / W108 BJ 1971 > verkauft :-(
    unser A160 (195.000tkm) hat auch geschnattert, beim starten sowieso, manchmal auch während der Fahrt, auch wenn er warm war. Mal so mal so. Habe das Öl dann gegen ein vollsynthetisches 5W40 von LM gewechselt (warm auf schräge Rampe gefahren und dann abgelassen und Filter gewechselt. Da passte nacher richtig viel rein, deutlich über 4,5l). Ergebnis: Schnattern bei Neustart nach 2 Sek. weg, dann nie wieder hörbar (bis zum nächsten Neustart, aber das ist "normal").
     
  8. Krehe

    Krehe Guest

    Moin,
    bei mir klackerts bei meinem A140 auch. Richtig laut wurde es nach dem letzten Ölwechsel. Dabei ist zu sagen, dass es das gleiche Motorol 10W40 war, das auch schon vorher drin war. Habe dann eine Motorspülung mit LM Motor-Clean (15 Minuten im Leerlauf, dann neues Öl) gemacht, habt aber nichts gebracht. Auch das Addi von LM hat nach 200 km keine Besserung ergeben.
    Habe nun folgende Fragen:
    1. Kann es sein, dass die Kanäle zu den Hydros immer noch zu sind. Habe gehört, man kann auch die hälfte des Öls ablassen, mit Diesel auffüllen, 15 Min laufen lassen, alles raus, auch Filter und neues Öl rein. Was meint ihr?
    2. Möglichkeit 2 wäre das 15W40, aber ist das so ein Unterschied zu 10W40? Vor allem, weil der Motor auch im warmen Zustand klappert?
    3. Vielleicht sind die Hydros wirklich hin. Habe mir alle Beisträge durchgelesen, aber dort stand nicht, wie die genau gewechselt werden. Also Zylinderkopfabdeckung runter und dann sieht man ja die Nockenwelle. Wie kriege ich jetzt die Hydros raus bzw. gewechselt? Ist dass dann noch ein großer Aufwand? Muss die Nockenwelle dazu raus?
     
  9. Aendi

    Aendi Elchfan

    Dabei seit:
    15.09.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    MB W 168
    Bei mir ist übrigens 10W40 drin, und leider 5mm über Max.

    Interessante Ausführungen ... also Schritt 1 Ölwechsel und dabei auf 20W50? Behutsames Warmfahren kriege ich hin ;)

    Und LM Hydrostößel-Additiv?

    Vorsichtig Optimistisch, es gibt also Ansätze das in den Griff zu bekommen, will die Maschine einfach nur 2 natürlich gerne 4 Jahre am Hecheln erhalten. Mit der erhöhten Drehzahl kann ich ebenso leben ist natürlich nicht ganz optimal zum Warmfahren aber "nur" 2000 U/min.

    Danke!
     
  10. #9 Mr. Bean, 16.09.2013
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    850
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
  11. Aendi

    Aendi Elchfan

    Dabei seit:
    15.09.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    MB W 168
    Na Ok, schon ziemlich zäh bei 22 Grad minus ... hast du nen Öl-Tip?

    Danke
     
  12. #11 Schrott-Gott, 17.09.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.844
    Zustimmungen:
    948
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Ach was, alles halb so schlimm:
    "Offenes Feuer
    Ein Wärmeofen auf Kufen um die Ölwanne zu wärmen.
    Offenes Feuer war daher auch die ultima ratio, das letzte Mittel der Wahl. Allerdings war dabei allergrößte Vorsicht geboten, da durch unsachgemäße Bedienung Brände am Fahrzeug entstehen konnten. Das Brennmaterial war zu diesem Zweck außerhalb der Kraftfahrzeuge und geschlossener Räume in einem Eimer mit Drahtgitter oder auf einem Blech zu entzünden. Es konnten auch ein auf Kufen gesetzter fahrbarer Wärmeofen verwendet werden. Zu groß entfachte Flammen waren zunächst kontrolliert abzubrennen, bis die gewünschte Flammenhöhe erreicht wurde. Bei der Erwärmung des Kraftfahrzeuges mit offenem Feuer waren feuerempfindliche Stellen des Kraftfahrzeuges wie Reifen oder Gummischläuche abzuschirmen, des Weiteren auch die Kraftstoffleitungen."

    Da gibt es noch ein paar Tipps mehr für die Winterpflege von Fahrzeugen ... :D :D :D
    -
    Ich tät mal das 15W-40 nehmen. Klar ist Hydros-Tauschen besser, aber lohnt sich wohl nur für den SelberMacher.
    Iwo im forum hat das mal jemand beschrieben.
    Außerdem sollte ein Öl nie über Max drin sein, das geht sonst über die Entlüftung in den Ansaugtrakt und kann da alles versauen.
    Ich empfehle maximal ca 5mm über Min. Bei Kurzstrecke wird es durch Verdünnung mit Benzin oder Diesel mehr, wenn man dann Langstrecke fährt, dunstet die Verdünnung wieder aus und man hat einen immensen "Öl"verbrauch und erschrickt. s.o. in den threads begründet.
     
  13. #12 Mr. Bean, 17.09.2013
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    850
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
  14. #13 Peter54, 17.09.2013
    Peter54

    Peter54 Elchfan

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Maschinenschlosser / Elektriker
    Ort:
    Saarlouis
    Marke/Modell:
    (W168)A 210L Evo Automatik 100.000 km EZ 03/2002
    Habe ich genau so gemacht und man hört nichts mehr.
    1 X im Jahr Ölwechsel und billiger ist es auch noch. *thumbup*

    Gruß
    Peter
     
  15. Aendi

    Aendi Elchfan

    Dabei seit:
    15.09.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    MB W 168
    Nönö, gerösteter Elch im Winter ist vielleicht doch bisschen hart.

    Super, dann werde ich mal schleunigst Öl wechseln auch wegen der Überfüllung.

    Bei 15-W40 auf ne bestimmte Marke achten oder doch das Total Quartz 9000 ENERGY 5W-40?

    LM Hydrostößel Additiv dazu oder überflüssig?

    Bin gespannt und vielen Dank
     
  16. #15 Schrott-Gott, 17.09.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.844
    Zustimmungen:
    948
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
  17. #16 Schrott-Gott, 17.09.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.844
    Zustimmungen:
    948
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Aendi gefällt das.
  18. Aendi

    Aendi Elchfan

    Dabei seit:
    15.09.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    MB W 168
    OK! Prima, ich hoffe das fehlende Wort Energy beim Total Quartz 5000 15W40 ist nicht weiter von Belang :)
     
  19. #18 Mr. Bean, 18.09.2013
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    850
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Vor dem Ölwechsel den Motor schön war fahren, das Öl an der Ölablassschraube ablassen, Ölfilter herausnehmen, ausbluten lassen. Dann den neuen Ölfilter einbauen (nicht den günstigsten nehmen ...), die Ölablassschraube wieder einschrauben und bis zum Maxstrich auffüllen. Dann den Motor starten, kurz laufen lassen, 5 Minuten warten und den Ölstand noch einmal kontrollieren.
     
    Aendi gefällt das.
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Aendi

    Aendi Elchfan

    Dabei seit:
    15.09.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    MB W 168
    Alles klar, mit MANN-Filter! :)
     
  22. Aendi

    Aendi Elchfan

    Dabei seit:
    15.09.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    MB W 168
    So Ölwechsel durchführen lassen, 300 km gefahren, Klackern nach wie vor leider vorhanden, maximal geringfügig weniger, nun gut weiterfahren und hoffen ist nun die Devise :) Befreundeter Mechaniker meinte auch, so ist das nunmal, kann man durchaus weiterfahren so.

    Evtl. hau ich mal das Liqi-Moly-Additiv rein demnächst (oder besser lassen?).

    Und die nächsten Defekte rollen an. Kombischalter Blinkhebel, beim links blinken gebe ich neuerdings Lichthupe 8)

    Werde mal die Sicherung A15 ziehen wie hierbeschrieben. Oder ist das Schmarn?

    Joa Ansonsten klemmen die Scheibenwischer, wenn die Scheibe etwas trocken ist gerne mal. Passiert zum Beispiel wenn ich hektisch das Fernlicht auszuschalten versuche. Habe schon bisschen am unteren rechten Wischarm gebogen. Sie stottern in so einem Fall recht doll über die Scheibe. Kann hier eine spezielle Scheibenpolitur was bringen oder gibt es besonders gut gleitende WIschergummies. Vielleicht hat ja hier jemand noch eine Empfehlung für mich.

    Ansonsten recht herzlichen Dank soweit!
     
Thema: Hydrostößel klappern und erhöhte Drehzahl nach Start
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hydrostößel klappern nach hoher Drehzahl

    ,
  2. hydrostößel defekt begründen

Die Seite wird geladen...

Hydrostößel klappern und erhöhte Drehzahl nach Start - Ähnliche Themen

  1. Schleifgeräusch beim Starten

    Schleifgeräusch beim Starten: Hallo! Ich habe vor einigen Wochen den Anlasser gewechselt, lief problemlos. Starten war wieder ein Gedicht. Jetzt macht er seit zwei Wochen beim...
  2. Externer Startknopf/ Anlasser/ Starter Probleme

    Externer Startknopf/ Anlasser/ Starter Probleme: Moin Jungs, Verzweifle an dem externen Startknopf an Mamas A Klasse W 168, 2001. Muss den Abbauen, weil der aus welchem Grund auch immer einen...
  3. Schwankende Drehzahl im Stand

    Schwankende Drehzahl im Stand: Hallo, habe folgendes Problem im Stand, die Drehzahl schwankt um +-50. Der Motor wirkt dadurch unruhig. Zündkerzen worden bei 75 000 km...
  4. Benzinpumpe defekt - neue zum Starten direkt anschließen?

    Benzinpumpe defekt - neue zum Starten direkt anschließen?: Hallo Experten, meine Benzinpumpe scheint defekt zu sein. Sie ist bei Überbrückung des Relais zwar gut zu hören, aber am Rail ist dann kein Druck...
  5. Start Error nach 2 Jahre Standzeit

    Start Error nach 2 Jahre Standzeit: Hallo :) Bin neu hier und möchte einen 2 Jahre gestanden A170 w168 90ps cdi wieder flott machen. So nur das Problem wie im Titel beschrieben...