Hydrostösseladaptiv

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von BifBof, 01.01.2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BifBof

    BifBof Elchfan

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A160 Avantgarde
    Hi,
    jetzt wo es wieder so kalt ist, nageln/klackern wieder die Hydrostössel meines Elches die ersten paar 100m bis der Motor warm ist, dann isses wieder weg - bei Temp. über +4°C hört man übrigens nichts.

    Das Hydrostösselklackern wurde ja bereits ausgibig hier im Forum diskutiert und ich denke mal schlimm ist es nicht.

    Auf jeden Fall würd ich jetzt mal gerne wissen was Ihr von Hydrostösseladaptiven haltet, ich hatte das schonmal drin (von liqui molly) und hab dann auch eine kleine Besserung bemerkt / gehört.
    Das Adaptiv bildet ja einen kleinen Schmierfilm um die Hydrostössel und schmiert diese, solange das Öl noch nicht warm und dünnflüssig genug ist, um einen Schmierfilm komplett um die Stössel zu legen.

    Wie gesagt, ich war zufrieden damit, hab jetzt aber auch schon gehört, dass die Autohersteller von Adaptiven dieser Art abraten - was ist da dran, sind die wirklich schädlich für den Motor?


    Gruß Christoph
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Elchvater, 01.01.2006
    Elchvater

    Elchvater Elchfan

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    2.210
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Wirdum
    Wenn du zuviel Geld hast, mach das zeug rein, wenn du kein Geld hast, machste dich schlau, wieviel Hydrostössel du brauchst, dann was die Teile kosten und wie die eingebaut werden.

    Nur als Beispiel:
    Beim 200 D bis 250 D Typ W 124 mußte die Nockenwelle ausbauen, und dann kanste die Hydrostössel Tauschen und bei den Benzinern brauchste das nicht, da ist das mal eben so zwischen Vorsuppe und Hauptgericht zu machen
    ( mal etwas übertrieben )

    Gruß
    Dietmar

    Denk daran, die die solche Mittel Verkaufen, die wollen nur unser Bestest, nämlich unser Geld.
     
  4. Uhei

    Uhei Elchfan

    Dabei seit:
    24.03.2003
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    2
    Marke/Modell:
    a160 11/99
    Aus eigener Erfahrung: Beim Elch ist der Hydrostoesselwelchsel wohl nicht so einfach zu bewerkstelligen wie beim w124 und schlägt bei DB mit gut 500,-. Euro zu Buche.(weiteres bei Suchfunktion unter Hydrostoessel).
    Wenns nur bei Kälte die ersten 100 Meter klappert, würd ichs klappern lassen; das ist wohl - auch bei anderen Fabrikaten nicht unüblich.
    Vielleicht ist zu überlegen, einen ggf. anstehenden Ölwechsel etwas vorzuziehen.
    Und - meine Meinung - wenn der "Apperitif" von Liqui Moli geholfen hat, hätte ich keine Bedenken, das Zeug nochmal zu verwenden.Bei Mitteln von dubiosen Herstellern auf dem Flohmarkt hätte ich allerdings auch Bedenken.
     
Thema:

Hydrostösseladaptiv

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.