Ich kriege den Elch nicht ans laufen.........! Brauche eure Hilfe

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von vomaso, 13.04.2013.

  1. vomaso

    vomaso Elchfan

    Dabei seit:
    02.04.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Makler
    Ort:
    45481 Mülheim an der Ruhr
    Marke/Modell:
    w168, A 160 Halbautomatik
    Hallo erstmal !
    Ich bin neuer Elchbesitzer und begeistert von den vielen Tipps in diesem Forum.
    Nun zu meiner Elchgeschichte.
    Ich habe vor 14 Tagen sehr günstig einen W168 Vormopf, A 160 mit Halbautomatik EZ 3/99 134000 km bekommen

    Auto sprang nach 4 Wochen Standzeit sofort an, rasselte und klackerte aber fürchterlich. Habe viele Hinweise über die Suchfunktion
    gefunden. Da offensichtlich seit 53000 km keine Ölwechsel gemacht wurde, habe ich 2 Ölwechsel mit Filterwechsel, inkl. einer Additiv
    ölschlammspülung, 2 Filterwechsel und einem Hydrostösseladditiv gemacht. Und siehe da, das Rasseln und klackern ist nach nunmehr rund
    800 km fahrt ( 95% Autobahn bei 3000 Umdrehungen) zu 90% verschwunden. Tickert nur noch ganz leicht wenn kalt.

    Nun zu meinem Hauptproblem:

    Der Elch springt immer direkt an, egal ob -5 Grad oder 15 Grad. Lehrlauf kurz leicht erhöht, dann stabil 835 Umdrehungen (laut carsoft 7.4 Diagnose). Wenn ich losfahren will, kuppelt der Automat ein und der Elch ruckt an. Wenn ich dann Gas gebe will er sofort absterben. Ich muss ihn ohne gaszugeben ( Leerlaufdrehzahl ) so ca. 1 - 2 Meter losruckeln lassen, dann gaaaanz vorsichtig etwas Gas geben damit er etwas Gas annimmt. Ab ca. 1800 Umdrehungen ( im kalten Zustand, im warmen ab 1200 Umdrehungen) nimmt er dann unwillig Gas an und läßt sich mit zunehmender Drehzahl mehr oder weniger normal in den unteren Gängen fahren. Sobald ich etwas mehr Gas gebe bricht er komplett ein und würde wahrscheinlich ausgehen. Auf der Autobahn muß ich ihn über 3000 Umdrehungen halten und gaaaanz sensibel mit dem Gas umgehen, damit er in Schwung bleibt ( auf der Ebene max 120 km/h, bergab 145 km/h, bergauf bei mehr Gas im 5. Gang absterben/Leisungsverlust, dann runterschalten in den 3. und mit gefühlvollem Gasfuß auf 5000 Umdrehungen hoch, 4. gang gefühlvoll Gas und Geschwindigkeit halten!!!!)
    Motor geht ohne Gas nicht aus, springt immer an hat gefühlte 50 PS.

    Bei allen Drehzahlen leichtes ruckeln, Laut carsoft permanenter Fehler p0340 Kurbelwellensensor Zylinder 1 unplausibles Signal.
    Nach löschen sofort wieder da!
    Kurbelwellensensor habe ich schon gewechselt, alle Sensorenstecker mit Kontaktspray bearbeitet, Motorsteuergerät schon ausgebaut
    und nach Forunsanleitung LLM gereinigt ( war nicht sehr verdreckt) Drosselklappe ebenfalls gereinigt. Alles ohne Veränderung.

    Keine weitern Fehler mehr in der Diagnose vorhanden ( war vorher 2 mal p0170 Lambdasonde zu Fett Ausregelung am Limit ). Dieser Fehler tacht aber nicht mehr auf, sonder augenblicklich nur P0340 )


    Ich bin absolut ratlos!,
    Hat jemand eine Idee???

    Liebe Grüße und schon mal vielen Dank ans Forum

    Volker aus Mülheim an der Ruhr
     
    Falk gefällt das.
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mr. Bean, 13.04.2013
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Ein nicht passenden Benzin Luftgemisch fällt mir jetzt spontan ein. Das passt wohl von Grundauf nicht. Die Regelsysteme greifen ein und regeln es wieder aus. Aber das können Sie nur sehr begrenzt und vor allem dauert es auch. Das dürfte Erklären, warum er nach Gaspedaländerung immer erst sterben möchte, sich nach einiger Zeit aber wieder wieder bekrabbelt.

    Man müßte jetzt alle Regelsysteme außer Kraft setzen und dann die Gemischaufbereitung überprüfen.

    Um das zu finden benötigst du aber viel Erfahrung, fundiertes Wissen über den Motor und viel Mess-Equipment.
     
  4. #3 flockmann, 13.04.2013
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter
    Wie sieht es denn um die anderen Dingen aus bei der Pflege? Zündkerzen, Luftfilter und Kraftstofffilter? Kraftstoffdruck wäre auch mal interessant zu wissen...
    Grüsse vom F.
     
  5. vomaso

    vomaso Elchfan

    Dabei seit:
    02.04.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Makler
    Ort:
    45481 Mülheim an der Ruhr
    Marke/Modell:
    w168, A 160 Halbautomatik
    Der Luftfilter ist neu, Benzinpumpe/Filter hatte ich eigentlich
    ausgeschlossen, da er im 3. Gang auf der Autobahn bis 5500 Umdrehungen auch
    längere Zeit läuft und auf der Ebene auch im 4. Gang durchaus
    4200 Umdrehungen hält ( da sollte doch genügend Sprit durchlaufen auch
    beim durchbeschleunigen im 1., 2., 3. Gang jeweils bis 5500 U/ min, oder?).

    LG
    Volker
     
  6. vomaso

    vomaso Elchfan

    Dabei seit:
    02.04.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Makler
    Ort:
    45481 Mülheim an der Ruhr
    Marke/Modell:
    w168, A 160 Halbautomatik
    So, Kettenspanner habe ich auch gewechselt. Die leichten Geräusche, die vorher aus dieser Richtung zu hören waren, sind jetzt vollständig verschwunden (sowohl im kalten als auch im warmen Zustand).
    Was bleibt ist ein leichtes Tackern im warmen Zustand (kalt läuft der Motor absolut ruhig).

    Am Leistungsverhalten hat sich allerdings noch immmer nichts geändert. Im kalten Zustand sofortiges Anspringen aber fast kein Anfahren möglich (will beim leichtesten Gasgeben unterhalb 1700 umdrehungen absterben).
    Im warmen Zustand ebenfalls sofortiges Anspringen, geringfügig bessere Gasannahme, starkes ruckeln bis 1700 / 1800 Umdrehungen, dennoch gefühlte 30 - 40 PS. Beim niederdrücken des Gaspedals im 4. und 5. Gang
    totaler Leistungseinbruch (wenn ich auf dem Pedal stehen bleiben würde, würde die Geschwindigkeit auf 0 km/h fallen), wenn ich etwas vom Gaspedal gehe, fängt er sich wieder und beschleunigt bei sensibelstem Gaspedal "streicheln" im 4. gaaaaaanz langsam,
    im 5. Gang auf gerader Strecke fast garnicht, nur bergab bis ca. 150 km/h (dann ist wohl Windwiederstand und geschätzte 40 PS im Gleichgewicht).

    ......ich werde noch wahnsinnig!!!!

    LG

    Volker
     
  7. #6 flockmann, 15.04.2013
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter
    Temperatursensoren (Luft Wasser). HFM. Das wären auch noch so Kandidaten...
    Unsd trotzdem würde mich der Benzindruck interessieren....
    Grüsse vom F.
     
  8. #7 Mr. Bean, 16.04.2013
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Kannst du die Geräusche genauer beschreiben?
     
  9. #8 Peter54, 16.04.2013
    Peter54

    Peter54 Elchfan

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Maschinenschlosser / Elektriker
    Ort:
    Saarlouis
    Marke/Modell:
    (W168)A 210L Evo Automatik 100.000 km EZ 03/2002
    Vielleicht war, oder ist die Kette um einen Zahn versetzt. ?(

    Gruß
    Peter
     
  10. #9 Mr. Bean, 16.04.2013
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Na dann wären die Steuerzeiten aber sehr stark verschoben! Die Ventile könnten schon auf dem Kolben aufsetzen.

    Aber wenn dem so wäre, dann wäre des wohl der Grund für das nicht passende Kurbelwellensensor Signal.


    http://www.kfz-tech.de/Motorsteuerung.htm

    http://www.kfz-tech.de/Steuerkette.htm

    http://de.wikipedia.org/wiki/Steuerkette

    http://www.youtube.com/watch?v=0od97NBdfkE
     
  11. vomaso

    vomaso Elchfan

    Dabei seit:
    02.04.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Makler
    Ort:
    45481 Mülheim an der Ruhr
    Marke/Modell:
    w168, A 160 Halbautomatik
    So, jetzt wird es immer doller!
    Heute habe ich das Steuergerät in Dortmund zur Reparatur gebracht, nachdem ich in gewohnter Manier
    ( vorsichtig Gas gegeben) mit wenig Leistung 58 km nach Dortmund gefahren bin. Das Motorsteuergerät
    wurde geprüft und defekte LMM und ein anderer Defekt festgestellt. Nach 1,5 Std. konnte ich das
    MSG wieder repariert in Empfang nehmen. Nach Einbau läuft der Elch nun gar nicht mehr.
    Er ist noch einmal angesprungen, 400 U/min, dann ausgegangen, das wars. Wenn ich den Schlauch vom MSG
    zur Drosselklappe wegdrücke, so das er Falschluft zieht, dann springt er an und bleibt laufen, allerdings nur ohne Gas!
    b
    Beim Gasgeben geht er sofort aus. wenn ich beim Laufen den Schlauch wieder auf den Drosselklappenstutzen
    draufschiebe stirbt er sofort ab. Carsoft zeigt bei den Istwerten keine Luftmasse mehr an( vorher waren Werte vorhanden)????

    Muß ich zum freundlichen um irgendwas anlernen zu lassen, ich dachte mit der Carsoft reicht das
    Fehler reset im MSM?? Fehler jetzt: P0340 Nockenwellensignal Zylinder 1,fehlt!

    LG
    Volker
     
  12. #11 flockmann, 16.04.2013
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter
    Vielleicht war, oder ist die Kette um einen Zahn versetzt.

    Von Mr. Bean





    Na dann wären die Steuerzeiten aber sehr stark verschoben! Die Ventile könnten schon auf dem Kolben aufsetzen.


    Bei einem Zahn Versatz an der Nockenwellen hat man ca 14° Kurbelwinkel an der Kurbelwelle. Da setzt noch kein Ventil auf dem Kolben auf. Bei 2 Zähnen sieht das anders aus.

    Ich würde nach dem Instandsetzen des MSG´s einmal die Einspritzwerte zurücksetzen (Urinitialisierung). Vielleicht hat das MSG aufgrund eines Fehlers im HFM komplett abstruse Werte abgelegt.
    Grüsse vom F.
     
  13. #12 Mr. Bean, 17.04.2013
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Er benötigt Falschluft um am laufen zu bleiben.

    Hört sich nach einem viel zu fettem Gemisch an *kratz*

    Falschluft führt ja zum Abmagern.
     
  14. #13 Schrott-Gott, 17.04.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.673
    Zustimmungen:
    773
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Benzinpumpendruck gemessen am "Reifenventil" im Motorraum?
    Benzindurchflußmenge gemessen am Schlauch im Motorraum?
    (Werte kann evtl jemand anders beisteuern, ich hab die nicht im Kopf. Druck über 3 bar!? Menge ??)
    -
    Das würde ich jetzt mal als erstes messen - und nicht aus evtl. fehlenden Symptomen schließen, dass das ja in Ordnung sein müsste:
    Kann, muss aber nichts heißen!!!
    -
    Alle Gummistutzen und Anschlüsse, sowie Schläuche (Unterdruck?) penibel prüfen.
    Ich hab mir mal nen Wolf gesucht an einem Auto, welches nur in meiner Einfahrt nicht rückwärts hoch fuhr.
    Sonst fuhr es immer fast normal!! (Ruckelte halt manchmal beim Rückwärts-Fahren).
    Gummistutzen zwischen LMM und Ansaugbrücke hatte einen Riss in einer Falte innen.
    Der Riss ging nur auf, wenn man rückwärts länger steil den Berg hoch fuhr. Da kippte der Motor so nach vorn, dass da Zug drauf kam und der Riss auf ging.
     
  15. #14 flockmann, 17.04.2013
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter
    Evtl ist/sind die Einspritzdüse/n defekt und spritzen zuviel Kraftstoff ein bzw machen nicht mehr ganz zu?
    Das würde auch ein zu fettes Gemisch verursachen.
    Grüsse vom F.
     
  16. vomaso

    vomaso Elchfan

    Dabei seit:
    02.04.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Makler
    Ort:
    45481 Mülheim an der Ruhr
    Marke/Modell:
    w168, A 160 Halbautomatik
    Hallo,
    habe Urinitialisierung durchführen lassen, ohne Erfolg! Steuerzeiten sind i. O. kette ist offensichtlich nicht übergesprungen ( hätte mich allerdings auch gewundert, da der Motor , außer beim Gasgeben , sehr rund lief).

    Die Werkstatt sagt: lt. Stardiagnose ist der Nockenwellensensor defekt, da kein Signal?!!
    Diesen hatte ich allerdings schon gewechselt, wenn auch durch ein Teil von denen mit den 3 Buchstaben für € 29,20.

    Sollte das Ding tatsächlich defekt sein, beiße ich mir in den A............!!!!! dann mal wieder am falschen Ende gespart.

    Das Phänomen, dass er vor der MSG Reparatur gelaufen ist, liegt lt. Werkstatt daran, dass tatsächlich der LMM defekt war und der Motor in einer Art Notlauf war, und ich somit mit den beschriebenen Problemen fahren konnte.

    Nach Reparatur des MSG mit LMM benötigt er nun alle korrekten Daten, sonst geht nichts!!!
    .........ich bin gespannt, das ist schon wie ein Alptraum!!!!!

    LG

    Volker
     
  17. #16 Schrott-Gott, 18.04.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.673
    Zustimmungen:
    773
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Gabs da nicht mal was mit "Aufpassen beim Einbau" wegen Abstand einstellen???
    Kann mich dunkel erinnern, dass da jemand mal was geschrieben hatte ...
    Außerdem Kabel prüfen?
    Verbogene Kontakte sind auch ziemlich häufig, in den Steckverbindungen!

    Ceterum censeo: Und dann ist da noch der Benzindruck und die Fördermenge ....
     
  18. #17 Mr. Bean, 19.04.2013
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf

    Das sind (leider) die modernen Zeiten mit der ganzen Elektronik :-/
     
  19. vomaso

    vomaso Elchfan

    Dabei seit:
    02.04.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Makler
    Ort:
    45481 Mülheim an der Ruhr
    Marke/Modell:
    w168, A 160 Halbautomatik
    Hallo,
    kurzer Zwischenstand:
    Der Elch steht seit einer Woche in einer auf Sterne spezialisierten Werkstatt. Springt nur mit " Fehlluft " durch abschrauben des Resonators an, läuft nur im Leerlauf, unter Last sofort aus. Fehler nur noch Nockenwellensensor Signal fehlt P0340, sofort nach löschen wieder da!
    Nockenwellensensor und Kurbelwellensensor geprüft, gewechselt, ohne Änderung. Diagnose: Steuergerät ( nicht LMM ) defekt. Habe das Steuergerät zur erneuten Reparatur gebracht ( gleiches Dortmunder Unternehmen, welches schon den LMM repariert hat).

    Bin gespannt auf das Ergebnis!!!

    Erklärung für den Wechsel von. " fährt schlecht" wie eingangs beschrieben, zu" fährt garnicht mehr" nach LMM Reparatur:

    Mit defektem LMM hat der Motor Standardwerte für eine Art Notlauf genommen, nach der LMM Reparatur verlangt das Steuergerät nach den korrekten Werten des Nockenwellensensors und des Kurbelwellensensors. Da das Steuergerät diese Daten nicht mehr empfangen bzw. verarbeiten kann, läuft der Motor garnicht mehr. Bei Fehlluft ist die Situation wie bei defektem LMM und der Leerlauf funktioniert in einer Art Notlauf wieder.
    Bis zum nächsten Mal

    Volker
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. vomaso

    vomaso Elchfan

    Dabei seit:
    02.04.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Makler
    Ort:
    45481 Mülheim an der Ruhr
    Marke/Modell:
    w168, A 160 Halbautomatik
    Endstand für alle Elch-Fans: Der Elch läuft endlich einwandfrei, ich bin begeistert!!!!

    Also, nachdem das Motorsteuergerät einen neuen Wiederstand bekommen hatte, war ich voller Hoffnung, den Elch endlich ans
    Laufen zu kriegen------ absolute Fehlanzeige! Leistung war besser, Rückwärts ( kurz übersetzt) gings passabel, vorwärts ( Halbautomatik
    ohne Eingriffmöglichkeit durch mehr Gas) immer noch sehr bescheiden, wenn auch besser als vorher!

    Nach langem hin und her in der Werkstatt Steuerkette geprüft und festgestellt: ...... nicht übergesprungen aber um fast 2 cm gelängt!!!!
    Kette neu, Kettenspanner neu, € 370,00 abgedrückt und der Elch schnurrt wie verrückt!

    Wieso die Diagnose " Steuerzeiten OK" vorher zustandegekommen ist stelle ich mal in Frage!

    Aber nun heißt es für mich: der Elch und ich, wir könnten doch noch Freunde werde, auch wenn er nur mein " Baustellenfahrzeug" ist!

    Heute schon 420 km (390 km davon Autobahn) abgespult und das bei moderaten 7,4 Liter/100 km mit Klima aber nur zwischen 120 und max 150 km/h .

    So kann es weitergehen!

    Vielen Dank an alle Tippgeber, klasse Forum!! :thumbsup:

    LG

    Volker ;-)
     
    Falk und Schrott-Gott gefällt das.
  22. #20 flockmann, 03.05.2013
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter
    Hallo Volker.
    Freut mich dass Dein elch jetzt weider rennt. Hoffentlich bleibt das auch lange Zeit so....daumendrück...
    Grüsse vom F.
     
Thema: Ich kriege den Elch nicht ans laufen.........! Brauche eure Hilfe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w168 nockenwellensensor defekt

    ,
  2. a klasse keine erkennung Zylinder 1

    ,
  3. drosselklappensensor a klasse anlernen

    ,
  4. mb w168 kurbelwellensensorsor,
  5. a 160 leerlaufsteller anlernen
Die Seite wird geladen...

Ich kriege den Elch nicht ans laufen.........! Brauche eure Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Schlachte meinen Elch

    Schlachte meinen Elch: Schlachte meine Elch Bj 99 160 Benziner mit Schaltgetriebe Besonderheiten 4 einzelnen teilleder sitze hinten mit Armlehne.Vorne umgebaut auf...
  2. HILFE!!! A 160 springt sporadisch nicht an!!!

    HILFE!!! A 160 springt sporadisch nicht an!!!: Hallo, ich weiss nicht mehr weiter und brauche dringend Euren Rat und Eure Erfahrung!!!;-( Ich fahre seit Jahren einen A 160 lang Bj. 2003 mit...
  3. elch verbraucht viel sprit und hat komischen schleim im motor öl

    elch verbraucht viel sprit und hat komischen schleim im motor öl: ich habe heute leider fest stellen müssen als ich an der tanke war bei der öl wasser und so kontrole das ich im öl einfüll bereich dicke...
  4. Elch W169 hat "Parkinson"

    Elch W169 hat "Parkinson": Hallo, Freunde des Elchs! Nach 290.000 km auf der Uhr bekommt mein W169 180CDI Automatik von 2006 nun Parkinson: Im kalten Zustand zunächst...
  5. Neuer Elch stellt mit einer Frage vor....

    Neuer Elch stellt mit einer Frage vor....: Hallo liebe Leute. Wir haben für meine Frau nen A 170 gekauft. Das ist IHR Auto. Den wollte Sie schon immer haben. Nur ich habe mich immer...