W168 immer wieder Inspektionsanzeige nach 15000 km

Diskutiere immer wieder Inspektionsanzeige nach 15000 km im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; hallo an alle, bin echt verärgert.bei meiner a-klasse baujahr august 2002/benziner/automatik bisher 85000 km gefahrn muss ich wieder wohl zu...

  1. Bln25

    Bln25 Elchfan

    Dabei seit:
    28.04.2009
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo an alle,


    bin echt verärgert.bei meiner a-klasse baujahr august 2002/benziner/automatik bisher 85000 km gefahrn muss ich wieder wohl zu inspektion.die letztes GROSSE inspektion war im aaugust 2009, die haben das so eingestellt,dass ich nach 15000 km wieder den hinweis bekomme das inspektion ansteht.

    ich hab heute den meister angerufen und für übernächste woche termin ausgemacht.es ist diesmal die kleine inspektion.

    ich hab ihm dann gesagt warum die das nicht mal auf 30000km einstellen ,da meinte er das würde nur bei den neuen autos gehn.stimmt das??? *kratz*.

    meine freunde raten mir ab wieder soviel geld für die inspektion bei MB auszugeben ich wiederum denke das die aber die richtige adresse sind wenn ich mein auto weiterfahrn will bis es nicht mehr geht.

    was würdet ihr machen???geht ihr mit eurem elch auch so oft zur inspektion??ich muss auch erwähnen das mein auto topgepflegt ist,vorbesitzer war ein opi.


    soll ich in eine freie werkstatt gehn??kennen die sich auch mit a-klassen aus??aber bitte sagt mir jetzt nichts von ATU,da hab ich nur schlechtes gehört.

    noch kann ich meinen termin absagen.

    wie kann ich überhaupt diese einstelllung im display mit dieser inspektionsanzeige übergehn??kann mann das weglöschen?? :-/


    es heisst ja immer wegen garantie oder weiterverkauf des autos wäre es besser immer alles scheckheftmässig zu führen,aber ich hab nicht vor mein auto zu verkaufen.ich will nur,das mein auto weiterhin so gut fährt.

    deshalb meine frage an euch,soll ich diese inspektion gar nicht machen lassen oder als soo weiter?? :-/


    jetzt schon mal danke für eure antworten *thumbup*


    liebe grüsse,nele
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 monster, 07.05.2010
    monster

    monster Elchfan

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    42
    Marke/Modell:
    ungewaschen
    Hallo nach Berlin!

    Ich möchte jetzt nicht unterstellen, daß Du eine ältere Kutsche fährst, ist ja alles relativ ;) & meine ist älter als Deine.
    Ich fahre mit unserem Elch zu MB, Bosch und zur Selbsthilfegarage (bequemer als meine Garage!)
    Für OPs und Service am Elch stelle ich immer einen Vergleich an. Ölwechsel, Filterwechsel, Bremsbelagwchsel und Stabi- Wechsel sind gut in Eigenleistung mgl, wenn man mag.
    Teile kauf ich bei Bosch oder MB. Überraschenderweise ist MB bei einigen E-Teilen günstiger als alle anderen.
    Federn und Dämpfer waren es nicht. Die habe ich aber in Erstausrüsterquali woanders gekauft. *aetsch*

    Ich denke, daß Dein Elch aufgrund des Alters und guten Zustandes bei einer vertrauenswürdigen Werkstatt ebensogut aufgehoben ist, wie im Glas- Palast *ulk*. Für spezielle Diagnosen oder folgende Therapien gehe ich gern auch zu MB.
    Es sind dort halt meist Apotheken- Preise.

    Mein Mix aus DIY, freier Werkstatt & MB ist gewiß nicht auf jeden Elch übertragbar. Für mich jedoch eine dem Optimum nahe Lsg. *thumbup*

    Ich gratuliere Dir jedenfalls zu Deinem offenbar unkomplizierten Elch und wünsche ein schönes WE!

    PS: Rücksetzung Service-Intervall sollte im Handbuch beschrieben sein. Ist zumindest bei uns so.
     
  4. Kipper

    Kipper Elchfan

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    1.603
    Zustimmungen:
    27
    Marke/Modell:
    A 170 CDI
    auch ne möglichkeit *kratz* spar Dir das Geld! falls du dann einen neuen Motor brauchst ;D

    Mach zumindest einen Ölwechsel mit Filter.

    Service zurückstellen


    Gruß

    Kipper
     
  5. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    780
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig
    Hallo
    Bln25
    Elchfan

    Ist schon traurig, auch unser Elch muss, soll alle 25000, min aber jedes Jahr zur Inspektion, auch wenn wir nur 100km/Jahr fahren. Gott sei Dank sind es im Jahr aber ca 12000km.
    Ich glaube nicht, dass es diese engen Interalle bei irgend einem anderen Auto gibt.

    Gruß
    RENE
     
  6. #5 Schleicher, 07.05.2010
    Schleicher

    Schleicher Elchfan

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    18
    Beruf:
    Elektrom.
    Ort:
    Birkenau -Süd-Hessen
    Marke/Modell:
    W168 A160 Bj.1999 seit 09.13 B180 W246
    Meiner Meinung,
    sagen wir mal so. Die Serviceinterwalle wurden vom Hersteller mal aus gutem Grund so festgelegt.
    In meinem Fall bin ich die letzten 5 Jahre gerade mal 25tkm. mit meinem Elch gefahren. Die Serviceanzeige hat mich jedoch jährlich nach Zeit daran erinnert etwas zu tun. *mecker*
    Es kommt meiner Meinung nach immer auf den Zustand des Fahrzeuges und die Verantwortung des Fahrer`s ob er denn Verschleiß und Defekte an z. B. Bremsen od .Sicherheitsrelvanten Teilen erkennen kann.
    Ansonsten kümmert sich die Werkstatt darum.
    Sinngemäß wie Kipper geschrieben hat finde ich einen jährlichen Ölwechsel auf jeden Fall für Sinnvoll.(Oder Kilometerabhängig) Das sollte uns das Überleben unserer Elche Wert sein. Auch freie Werkstätten leisten hierzu wertvolle Hilfe.
    Und die Anzeige können wir Selbermacher wie schon hier beschrieben auch selbst zurückstellen.
    Ob für deinen Elch noch Garantieansprüche wie z.B. Rost die ein ausgefülltes Servieheft erfordern kann ich nicht beurteilen. (BJ. 2002/ 8Jahre??)

    Die Serviceinterwalle bei neueren Fahrzeugen konnten Konstruktionsbedingt etwas erweitert werden.

    Gruß Klaus
     
  7. Hasma

    Hasma Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Unterfranken
    Marke/Modell:
    A180CDI
    Es ist immer wieder erstaunlich, daß solche Fragen gestellt werden. Die Freunde raten ab, soviel Geld auszugeben. Wissen die "Freunde" denn, wieviel die kleine Inspektion kostet ?
    Lösch die Inspektionsanzeige, aber bitte poste nicht nachher : Hilfe, mein Elch hat dieses oder jenes Problem.
     
  8. #7 Mr. Bonk, 08.05.2010
    Mr. Bonk

    Mr. Bonk Elchfan

    Dabei seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    So irgendwas mit Software! ;)
    Ort:
    Salzgitter
    Marke/Modell:
    A200T (C169 MOPF)
    Was Hasma wohl durch die Blume sagen wollte: bei E-Bay gibt es ja die "verbilligten" Gutscheine von Mercedes für die W168 Wartung:

    http://shop.ebay.de/i.html?_nkw=Mer...ices_Reparaturen&_odkw=Mercedes+W168+Assyst+A

    So ist zumindest die kleine Inspektion erschwinglich. Kann man evt. drüber nachdenken.

    Na ja... ob gerade beim kleinen Assyst größere Probleme gefunden werden, mag man dahingestellt sein lassen. Ist ja nicht mehr als ein Ölwechsel mit zum Test auf die Hupe drücken.

    Und: auch wenn man nicht zu Mercedes fährt, kann man trotzdem hier seine Probleme posten. Oder ist das hier ein "sponsored by Mercedes"-Forum?


    *LOL* *LOL* Weil sie dann weniger Gewinn machen würden...! ;D


    Wartung des W168 sollte in der Regel kein Problem sein. Wo der Öleinfüllstutzen ist, werden die wohl auch wissen. Und wo man bei der A-Klasse die Bremsscheibe findet und wie man sie wechselt wohl auch.

    Habe meinen A190 damals ab dem 6. Jahr auch in eine freie Werkstatt gebracht. Die haben gute Arbeit zu fairen Preisen geleistet. Hatte nie Probleme.

    Aber eine gute freie Werkstatt in der Umgebung muß man auch erst einmal finden.


    Und selbst wenn Du Dein Auto verkaufen würdest... ganz ehrlich: was meinst Du denn, was Du bei einem 8 Jahre alten W168 mit fast 100.000 km auf dem Tacho an AUFPREIS für ein von Mercedes ausgefülltes Scheckheft bekommen würdest... mehr oder weniger nichts.

    Alles andere ist pures Wunschdenken. In dem Alter ist höchstens relevant, daß ein Auto überhaupt gewartet wurde.



    Also: Wartung auf jeden Fall weitermachen. Ob bei einem 8 Jahre alten Auto noch bei Mercedes gewartet werden __muß__, mag jeder selbst entscheiden.
     
  9. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Hallo,

    alle W168-Benziner wollen nach 15000 Kilometer wieder in die Werkstatt, ich wüsste nicht, dass sich ein anderes Intervall einstellen ließe. Bei W168-Dieseln sind es 20000 Kilometer. Insofern ist der Bordrechner korrekt eingestellt.

    Ob man den Service bei Mercedes macht, muss jeder selbst wissen -- auch, ob man einfach die kleinen Inspektionen überspringt.

    Ich tue beides bislang nicht. Über den Ebay-Coupon zahle ich gerade einmal 90 Euro für die kleine Inspektion und 200 Euro für die große -- incl. Ölwechsel und allem. Vielleicht könnte man den Preis in einer freien Werkstatt um 20 Prozent drücken -- ich glaube aber kaum, dass das mehr her gibt.

    Viele Grüße, Mirko
     
  10. Hasma

    Hasma Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Unterfranken
    Marke/Modell:
    A180CDI
     
  11. Bln25

    Bln25 Elchfan

    Dabei seit:
    28.04.2009
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    guten morgen an alle,


    lieben dank für eure tipps und anregungen.

    ich hab mich nochmals umgehört,also
    ich werde morgen dem meister den termin absagen.und werde mich bei einer freien werkstatt melden.

    ich hab erst letztes jahr im august die grosse inspektion (ich glaub das heisst assyst B) machenn lassen und hab dafür über 500 euro ausgegeben

    und jetzt wieder inspektion bei MB?nee ich lass das mal.

    das ist mit für ein 8 jähriges auto einfach zuviel.


    schöne grüsse nele
     
  12. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    .... wie gesagt, der Assyst B kostet mich bei meiner Mercedes-Werkstatt den Festpreis von 199 Euro.

    Man muss vergleichen und auch evtl. bereit sein, ein paar KM dafür zu fahren.

    Viele Grüße, Mirko
     
  13. 2501

    2501 Elchfan

    Dabei seit:
    14.03.2007
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Systemplaner
    Ort:
    Rödermark/Hessen
    Marke/Modell:
    Nissan Navara 2.5
    Meine Erfahrung ist leider das die gar nichts bei ner kleinen Inspektion finden, absolut nichts. Vier Wochen nach der letzten kleinen Inspektion TÜV gehabt, mit Pauken und Trompeten durchgefallen weil Hinterachsschwinge ziemlich gewaltig ausgeschlagen und Bremsscheiben vorne komplett runter. Beides keine Sachen die in vier Wochen passieren, aber doch recht wichtige Teile oder allgemeine bekannte Schwächen die nicht aufwändig zu kontrollieren wären. Aber nichts davon wurde bei der Inspektion festgestellt, die Mängel hat erst der Prüfer gefunden. Aber sie hatten bei der Inspektion festgestellt das meine Aschenbecherbeleuchtung (von der ich nichtmal wusste dass es sie gibt) defekt ist.... Dienst nach Anleitung, mehr nicht, und das ist bei der kleinen Inspektion eben nur ein Ölwechsel und mal rundrumschauen ob noch vier Räder dran sind und Wasser im Wischerbehälter ist.
    War meine letzte Inspektion bei MB, ab jetzt gibts wieder einmal jährlich Ölwechsel und Inspektion alle zwei Jahre, nennt sich "TÜV in vier Wochen".
     
  14. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Ein Assyst A ist nichts anderes als ein Öl- und Filterwechsel mit ein paar Dingen, die ein Autofahrer eh zyklisch durchführen sollte.
    Ist richtig, dass da weder Bremsen noch Lager auf Spiel geprüft werden.

    Trotzdem sind alle Arbeiten der Assysts sinnvoll und sollten auch gemacht werden.
    Wer sie macht, ob der Besitzer selber, eine freie Werkstatt oder MB ist wurscht!

    Vieles kann man auch selbst machen, z.B. beim halbjährlichen Räderwechsel ein Blick auf die Bremsen ist schnell gemacht. Oder beim jährlichem Ölwechsel mal drunter geschaut geht auch fix.

    Nur auf dem Tüv zu vertrauen ist gewagt, denn den interessieren nur sicherheitsrelevante Teile. Ob du z.B. um die Ecke aufgrund eines gerissenen Keilrippenriemens liegen bleibst kratzt den nicht im geringsten. Oder auch sämtliche Filter sind alle nicht Tüvrelevant.

    gruss
     
  15. #14 westberliner, 10.05.2010
    westberliner

    westberliner Elchfan

    Dabei seit:
    09.04.2009
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    IT-Futzi
    Ort:
    Kronach (Bay)
    Marke/Modell:
    W203 - C270T
    Bei mir kommen jede 10 000 km neues Öl und neuer Ölfilter rein und gut ist! Wenn mans selbst machen kann, dann machs selbst und äger dich nicht drüber.

    Ansonsten würde ich lediglich das Öl regelmässig wechseln, den Rest kann man wirklich selbst nachgucken - da muss man net viel Geld für Zahlen.
     
  16. semmel

    semmel Elchfan

    Dabei seit:
    19.09.2009
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bäckermeister^^Betriebswirt HwK
    Ort:
    nahe Regensburg
    Marke/Modell:
    w169 A180cdi Mopf
    alla, alle 10.000km...? Naja bist auf alle fälle auf da Sicheren Seite :)
     
  17. Bln25

    Bln25 Elchfan

    Dabei seit:
    28.04.2009
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo leute,

    war heute in der freien werkstatt.hat ca eine stunde gedauert, der hat den elch von unten angeschaut, an den reifen und bremsen.war alles ok,
    es wurde lediglich das öl gewechselt.ich hab das jetzt mal live miterlebt ;)

    war sehr interessant.habe mir alles erklären lassen,auf dem päckchen von dem ölfilter stand mercedes drauf ;)


    aufmeiner rechnung steht: 1.ölwechsel service durchgeführt
    2. dichtring

    3.olfilter mercedes
    4.Mobil Motoröl 5w30

    bei dem öl erklärte er mir noch das es ein LONGLIFE öl gebe,das man damit 20000 km fahren könne,er wollte das erst benutzen dann meinte er wiederum das er lieber das andere öl nehme,da es immer besser sei nach 15000 km wieder zu kommen.ausserdem wäre das bei den neuen motoren gang und gebe.

    als hausmarke hatten die SHELL und Mobil.


    auf meiner rechnunh steht Mobil 5W30

    da war ich wieder verdutzt,weil auf meiner alten Mercedes Rechnung stand beim Öl ARAL OW-30.

    dann hat er mir irgendwas von Vollsyntetik erzählt,jedenfallls wäre das Öl so ok.

    jetzt nochmals eine Frage an Euch,ist das ÖL richtig??? 5W30???


    hättes es nicht OW-30 sein müssen??bei der menge haben die hier 4,1 liter abgefüllt bei mercedes war das 4,5.
    das hat er mir auch vresucht zu erklären,aber ich habe es nicht gerafft ;(

    bei der bremsflüssigkeit hat er was reingehalten da stand dann OK drauf.also wurde nichts aufgefüllt.

    bei der bremse meinte er noch,dass ich ca 5ooo km noch fahren müsse,dann wär eine neue fällig.

    im grossen und ganzen bin ich zufrieden,habe um die 70 euro gezahlt,damit kann ich leben



    ABER KANN MIR EINER DAS MIT DEM ÖL mal erklären??ist das so ok ??bin wegen den Zahlen so irritiert.


    jetzt schon mal danke an Euch


    Liebe Grüsse Nele
     
  18. 2501

    2501 Elchfan

    Dabei seit:
    14.03.2007
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Systemplaner
    Ort:
    Rödermark/Hessen
    Marke/Modell:
    Nissan Navara 2.5
    Ok, war vielleicht etwas missverständlich, ich meinte damit nicht dass Probleme beim TÜV erst festgestellt werden, das hatte ich ja gerade erst ;)
    Ich meinte das mein Auto einfach eine gewisse Anzahl X an Wochen vor dem TÜV eine große Inspektion bei der Werkstatt meines Vertrauens (ohne Stern drauf....) bekommt. Das ergibt auch eine gewisse Regelmäßigkeit. Und in den Jahren in denen kein TÜV ansteht gibts halt nur nen Ölwechsel und bei Bedarf ein Filterchen neu oder so. Hoffe so ergibts mehr Sinn :)

    Und das die anderen Sachen wie Lager und Bremsen prüfen nicht zur kleinen Inspektion gehören ist mit natürlich auch klar, aber gerade bei Sicherheitsrelevanten Teilen oder lange bekannten und quasi schon "normalen" Konstruktionsproblemen würde ich erwarten, dass die halt mal die Minute aufbringen und da nen Blick drauf werfen.


    Zum Öl: meiner wird immer mit Aral 10W40 gefüttert :)
     
  19. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Ein klares Nein.
    Das Öl ist vollkommen in Ordnung.
    Vermutlich war das Öl von MB damals noch etwas besser, aber dieses ist mehr als ausreichend.

    gruss
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Mr. Bonk, 11.05.2010
    Mr. Bonk

    Mr. Bonk Elchfan

    Dabei seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    So irgendwas mit Software! ;)
    Ort:
    Salzgitter
    Marke/Modell:
    A200T (C169 MOPF)
    Jo! Ähmm ich meine Nein.... ähm... also stimmt! ;D

    und höchstwahrscheinlich teurer. :-X Und im allgemeinen sagt die Viskosität nichts über die Qualität eines Öls an sich aus.

    @BLN25:

    Zur Erklärung: bin kein Ölfachmann, aber der Wert 5W bezeichnet (ganz allgemein erklärt) die Schmierfähigkeit des Öls im Niedrigtemperaturbereich.

    Den Unterschied zwischen 5W und 0W merkst Du aber höchstens erst, wenn in Deutschland sibirische Temperaturverhältnisse eingekehrt sind.

    Insofern: nichts falsch gemacht! ;)
     
  22. #20 westberliner, 11.05.2010
    westberliner

    westberliner Elchfan

    Dabei seit:
    09.04.2009
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    IT-Futzi
    Ort:
    Kronach (Bay)
    Marke/Modell:
    W203 - C270T
    Erklärung:
    zb. 5w40

    5 = Viskosität wenns kalt ist
    w = Öl ist wintertauglich
    40= Viskosität wenns warm ist.

    Je höher die Zahl, desto flüssiger isses.

    also 5 = Dicker Sirum und 40 = Wasser (nur als bsp.)
     
Thema: immer wieder Inspektionsanzeige nach 15000 km
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w246 longlife assyst

Die Seite wird geladen...

immer wieder Inspektionsanzeige nach 15000 km - Ähnliche Themen

  1. 2000 km Reichweite bei halb vollem Tank.

    2000 km Reichweite bei halb vollem Tank.: Hallo Elchfans. Bin Doppelelchbesitzer (A+B) und habe mit meinem W169 A-Klasse ein seltsames Problem mit der Tankanzeige. Nach Ausbau des...
  2. Automatikgetriebe ruckeln in der 30 km/h Zone

    Automatikgetriebe ruckeln in der 30 km/h Zone: Hallo Freunde, unser 170 CDI bj 11/1999 132000 kmh hat ein nerviges Problem. Bei "30 kmh ohne Last" gerade Strecke bleibt er im 3. Gang u....
  3. A 160,Typ 168er, Bauj. 06/2000, 140.000 km springt nicht an

    A 160,Typ 168er, Bauj. 06/2000, 140.000 km springt nicht an: Hallo Elchfans, bin neu hier, kein Schrauber mit großem Background zum A 160. Liebe meinen A 160, er muss halt fahren. Seit 2004 habe ich ihn und...
  4. Hat der Vaneo W414 immer den Tipp-Blinker Serienmäßig verbaut?

    Hat der Vaneo W414 immer den Tipp-Blinker Serienmäßig verbaut?: Hallo, wie die Frage im Titel schon sagt, möchte ich gern wissen ob es den Komfort-Blinker / Tipp-Blinker im Vaneo immer, also von Beginn an,...
  5. W168 Verkaufe Mercedes A210 Langversion mit 70.000 KM

    Verkaufe Mercedes A210 Langversion mit 70.000 KM: Hallo zusammen, verkaufe meinen A210 in Langversion. Das Fahrzeug ist Scheckheftgepflegt und hat knapp 70.000 km gelaufen. Fahrzeug ist im gut...