Infos zu Service Vertrag?

Diskutiere Infos zu Service Vertrag? im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo zusammen, habe mich der Gemeinde jetzt auch angeschlossen, da ich einen A170 bestellt habe und mich jetzt so umhorche was man so wissen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 AndyOne, 23.03.2005
    AndyOne

    AndyOne Elchfan

    Dabei seit:
    23.03.2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Marke/Modell:
    A 170
    Hallo zusammen,

    habe mich der Gemeinde jetzt auch angeschlossen, da ich einen A170 bestellt habe und mich jetzt so umhorche was man so wissen muß.

    Hatte vorher auch noch nie einen MB.

    Was gibt es für Erfahrungen zu dem Service Vertrag von DC? Lohnt sich das? Was kommen für Kosten für Inspektion usw. in den ersten 4 Jahren auf mich zu?

    Viele Grüße
    Andy
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Webking, 23.03.2005
    Webking

    Webking Guest

    hmmm... das kommt auf die Bedingungen an.
    Ich kenne den Service-Vertrag von DC nicht.

    Auf jeden Fall sollte das Kleingedruckte genau gelesen werden.
    Oft wird nur in bestimmen Fällen und bestimmten Voraussetzungen bezahlt.

    Ich möchte den DC-Service-Vertrag hier jetzt nicht schlecht reden,
    ich kenne ihn nicht.

    Laut Auto-Motor-Sport TV lohnen sich Service-Verträge selten.
    Es kommt auf die Bedingungen an.

    Bei einem Neuwagen sollte selten etwas kaputt gehen,
    außerdem bekommt man in der Regel Kulanz.


    Unser A170 CDI wird jetzt dann ein Jahr alt.
    Werkstattkosten nach 22.500 km : 110 € für den Assyst A.
     
  4. #3 Princeptor, 23.03.2005
    Princeptor

    Princeptor Elchfan

    Dabei seit:
    04.05.2004
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    B 200 Turbo
    Hi,

    ich hatte den Service-Vertrag von meinem ersten Elch (A160, Neuwagen) sogar noch von 4 auf 5 Jahre verlängert, kostete irgendwas um die 40 € pro Monat. Außer Reifen war in der Zeit alles drin: Steuergerät, Auswuchten, Kraftstoffpumpe, Auspuff, Bremsbeläge und -scheiben, Inspektionen, TÜV/AU, Wischblätter, Tire-Fit (war abgelaufen), Spurstangen/Stabis, Abschleppen ...

    War halt ein Montagswagen, und das meiste wäre nicht auf Kulanz gelaufen... Aber egal was nun wieder kaputt war, man konnte sich zurücklehnen und sagen: Interessiert mich nicht, was es kostet 8). War ein schönes Gefühl. Ich würde jederzeit wieder einen Vertrag abschließen (mein jetziger war mit 1 1/2 Jahren aber leider schon zu alt *mecker* *heul*), und einige Bedingungen haben sich im Laufe der Zeit wohl auch etwas nachteilig verändert.

    Gruß
    Princeptor
     
  5. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Das ist im Endeffekt halt eine Art Versicherung. Im Schnitt wird diese sich nicht lohnen. Hast du jedoch nicht das Geld auch mal eine größere Reperatur zu bezahlen, kann das für dich sinnvoll sein.
    Ich würde es nicht tun.

    gruss
     
  6. #5 Michael, 23.03.2005
    Michael

    Michael Elchfan

    Dabei seit:
    11.12.2002
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KFZ-Mechaniker
    Marke/Modell:
    Toyota Prius2 Hybrid
    Das dachte ich auch im April 2002 ......

    Heute weiss ich warum mir der Verkäufer den Servicevertrag (ich wollte einen) ausgeredet hat: Daran würde DC keinen Cent verdienen, eher Geld reinstecken. Bei den Inspektionspreisen und der Defekthäufung die ich hatte wäre das für DC teuer gekommen (15000 Km Inspektion über 250 €) Ich würde jedem zu dem Servicevertrag dringend raten wenn es denn unbedingt ein Mercedes sein muss. Ich habe ja bekanntlich keinen mehr.

    Gruß, Michael . ;)

    Ach JUPP da ich gerade dein Posting gelesen habe , bedeutet das wenn man einen Mercedes fährt muss man immer genug Geld für anfallende Reparaturen haben? Da ist der Service Vertrag wohl sinnvoller , es sei denn man ist Großkapitalist oder arbeitet bei DC und bezahlt fast nichts dafür. Ist nicht bös gemeint aber das liest sich so.
     
  7. #6 Mr. Bonk, 23.03.2005
    Mr. Bonk

    Mr. Bonk Elchfan

    Dabei seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    So irgendwas mit Software! ;)
    Ort:
    Salzgitter
    Marke/Modell:
    A200T (C169 MOPF)
    Hhmm ja... Sericevertrag... wollte damals auch unbedingt einen abschließen. Der Elch war aber leider schon zu gebraucht (guter Jahreswagen). *heul*

    Aber...heute bin ich mehr oder weniger recht froh, daß ich keinen Service-Vertrag mehr bekommen habe, da ich recht früh die Assysts nicht mehr bei DC gemacht habe und die außerplanmäßigen Aufenthalte bei DC (also Defekte / Reparaturen) nach nunmehr über 5 Jahren bei 0,00 liegen. ;D *thumbup* *thumbup* *beppbepp*

    Für mich persönlich wäre ein Service-Vertrag also, von heute 5 Jahre zurück betrachtet, rausgeschmissenes Geld gewesen... und zwar der komplette Betrag. :-/ *thumbdown*


    Das Dumme daran: wenn ich heute vor dem Neukauf stehen würde, könnte ich mit dieser Erkenntnis natürlich nichts anfangen. *heul*

    Wenn man von heute 3 Jahre in die Zukunft sehen könnte, dann... aber dann würde es auf dieser Welt ja auch keine Versicherungen mehr geben, wenn nur die Leute eine abschließen, die dann auch wirklich mal in der Zukunft einen Schaden haben werden. Versicherungen leben ja gerade davon, daß Millionen zwar eine Versicherung haben, diese aber nie brauchen.
     
  8. #7 Webking, 23.03.2005
    Webking

    Webking Guest

    Mir würde ein Tag reichen.
    Dank der 6 Richtigen samt Zusatzzahl wären mir dann Reparaturkosten sowas von egal. *LOL*
     
  9. #8 Crazyhorst, 23.03.2005
    Crazyhorst

    Crazyhorst Elchfan

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    A 140 > A 190
    Das stimmt nur, wenn man annimmt, DC würde die Kosten, die sie den Kunden in Rechnung stellt, selbst haben.
    Die Idee ist, das im Schnitt der Kunde etwa günstiger wegkommt, als wenn er alle Wartungen immer bei DC macht, und DC besser dabei wegkommt, weil alle Wartungen bei denen gemacht werden.
    Ob es sich im Einzelfall lohnt, kann niemand vorhersagen...
    ( für beide Seiten nicht)
     
  10. mak!

    mak! Elchfan

    Dabei seit:
    10.02.2005
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Beim Sechser willste doch die Superzahl, wennde die Zusatzzahl auch noch hast, haste ein Kreuz zu viel gemacht *LOL*
     
  11. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Nicht wenn man Mercedes fährt, sondern ich würde dies allgemein sagen: Wenn man Auto fährt sollte man immer genug Geld für eine eventuelle Reperatur haben.

    gruss
     
  12. #11 Michael, 24.03.2005
    Michael

    Michael Elchfan

    Dabei seit:
    11.12.2002
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KFZ-Mechaniker
    Marke/Modell:
    Toyota Prius2 Hybrid
    Hallo JUPP, nicht das wir uns da falsch verstehen : Ich meine nicht Kosten für den Unterhalt eines Autos (zu denen zählen ja auch Inspektionen) sondern ich meine Reparaturen . Das sind Sachen die nicht unter die Rubrik "Natürlicher Verschleiss" fallen (z.b. wenn bei 60000Km neue Bremsklötze vorn reinmüssen ist das normal) . Als Reparatur betrachte ich einen defekt der aufgrund der Laufleistung nicht sein dürfte. Z.b. defekte Injektoren bei 50000km oder Achsreparaturen bei ähnlicher Laufleistung. Oder ein bei 30000 Km verreckender Motor. Von einem modernen Fahrzeug kann man erwarten (egal wer es gebaut hat) das vor 150000 km sowas nicht passiert.(Korrekte Wartung vorrausgesetzt) Denn dann könnte man ja wohl erst von Verschleissreparatur reden. Z.b. eine Auspuffanlage kann und konnte man so bauen das sie fast so lang wie das ganze Auto hält. Beispiel : Wir hatten von 1990- 1997 einen Kadett E 1,3i mit 110000km den wir dann wegen neukauf eines anderen Zweitwagens abgaben. Da war der erste Auspuff dran von vorn bis hinten und der war incl. KAT absolut einwandfrei. Wenn ich jedoch meine Erfahrungen nehme und lese was hier so passiert ist bei der A-Klasse deutlich vor 50000km mit solchen Problemen zu rechnen. Daher meine Empfehlund zum Service Vertrag denn die Kosten kann man rechnen. Alles andere nicht , es sei denn man hat mal eben 10000€ übrig um die für eventuelle Probleme festzulegen. Denn auf "KULANZ" kann man sich wohl kaum verlassen egal wo.

    Gruss. Michael. ;)
     
  13. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Also auch wenn es nicht schön ist, aber fest davon auszugehen, dass ein neues Auto 150.000 km macht ohne außerplanmäßige Reperaturen, ist einfach unrealistisch. Und genau dafür sollte man noch ein paar Euro übrig haben. Ich sage nicht dass eine solche Reperatur kommen muss, aber von vornerein ausschließen sollte man sie nicht. das wäre einfach blauäugig.

    gruss
     
  14. #13 Webking, 24.03.2005
    Webking

    Webking Guest

    @ mak!:

    Ich gewinne jede Woche indem ich nicht spiele.
    Deswegen kenne ich micht nicht aus.
    Aber jetzt kenne ich den Unterschied zwischen Superzahl und
    Zusatzzahl. Thanks. ;D ;D


    Der Auspuff am W168 (eigentlich bei jedem Mercedes)
    ist meiner Ansicht nach äußerst solide.

    Nach 6 Jahren und 82.000 km am A160 sah der noch super aus.
    Ständiger Kurzstreckenverkehr verkürzt die Lebensdauer,
    und das Auto wurde oft nur 1 bis 6 km gefahren.
     
  15. #14 AndyOne, 24.03.2005
    AndyOne

    AndyOne Elchfan

    Dabei seit:
    23.03.2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Marke/Modell:
    A 170
    Schön, danke für die Antworten. Ich weis zwar immer noch nicht ob ich das nun machen soll oder nicht.

    Ist, so glaube ich, wohl eine Grundsatzentscheidung. Entweder man macht das, weil man sich um nix mehr kümmern will und kalkukiert die Kosten, oder man hält gar nix davon und vertraut auf die Qualität die einem versprochen wird.
     
  16. Socks

    Socks Elchfan

    Dabei seit:
    30.04.2004
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bei Buxtehude
    Marke/Modell:
    A140L Piccadilly
    AndyOne, Du hast eine PN!!
     
  17. #16 Elchvater, 30.03.2005
    Elchvater

    Elchvater Elchfan

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    2.211
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Wirdum
    @ AndyOne

    Wie sagt man: Vertrauen ist gut, kontrolle ist besser.

    Entweder vertraust du auf Solide Deutsche Wertarbeit, ( Mercedes ??? ) , oder du schließt einen Wartungsvertrag ab, und hast die 100 %ige Kontrolle über dein Geldbeutel.

    Letztes Jahr wären es fast 5 000 Euro an Assyst und Reparaturen für mich gewesen, ABER für den Wartungsvertrag wird jeden Monat knapp 100 Euro von meinen Konto abgebucht.
    ( 4 Jahre + gesamt 160 000 Km ) Also habe ich mich ganz entspannt bei den Kosten zurückgelegt.

    Dieses Jahr habe ich schon Bremscheiben + Klötze, Assyst B muss in 1 000 Km gemacht werden, und der Elch braucht nur ein neues Getriebe, da man den Schaltvorgang vom 4 ten zum 5 ten Gang hört.

    Die Bremse Hinterachse muss auch noch erneuert werden.

    Sagt bitte nicht wieder. so ein Wartungsvertrag ist nur für solche, die nicht genug Geld auf dem Konto haben.
    Firmen schließen soche Wartungsvertäge ab, damit sie die 100 %ige Kostenkontrolle haben.

    "Mein" Firmenwagen s hatte in einen Jahr gute 13 000 DM an Reparaturen, Assyst verschlungen, ( ohne Reifen ) und fürs nächste Auto wurde eine Wartungsvertrag abgeschlossen.

    Für mich steht fest: Wenn ich mir ein neues Auto kaufe ( egal welcher Hersteller ) , wird ein Wartungsvertrag abgeschlossen, hat der Hersteller so einen Wartungsvertrag nicht, werde ich das Auto nicht kaufen.


    Dietmar
     
  18. dkolb

    dkolb Elchfan

    Dabei seit:
    11.08.2005
    Beiträge:
    944
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Schwarzwald
    Marke/Modell:
    MB B180, W246, 7G-DSG
    Hallo,
    hatte mich zuerst auch für den Service Vertrag interessiert, mich aber jetzt dazu entschlossen, die Garantieverlängerung für zunächst zwei Jahre zu nehmen. Das kostet, so wie mir gesagt wurde, ca. 160 € für diese Zeitspanne.
     
  19. #18 Robiwan, 12.09.2005
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    Jein. Firmen können diese Kosten von der Steuer absetzen....
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 dieselfreak, 12.09.2005
    dieselfreak

    dieselfreak Elchfan

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    W169
    Ich hab einen Service-Vertrag abgeschlossen, da ich der Kulanz nach Ablauf der Gewährleistung nicht so recht traue. Da ich das Auto auch noch innerhalb des ersten Produktionsjahrs gekauft habe, könnten ja noch so einige Kinderkrankheiten/Defekte auftauchen, darum der Service-Vertrag um vor teueren Reperaturen gerüstet zu sein. Ob es finanziell günstiger ist oder nicht werde ich ja dann am Ende merken. Sollte ich drauf gezahlt haben, bin ich eben um eine Erfahrung reicher.
    Der Vertrag deckt alle Assysts und Reperaturen inkl.Ersatzteile und Betriebsstoffe ausgenommen Kraftstoffe. Gewalt und Unfallschäden sowie Reifen, TÜV, Ölnachfüllung zwischen den Assysts und Lackpflege werden nicht übernommen.
    Habe meinen Vertrag für 54 Monate abgeschlossen. Monatliche Rate 27,38€.
     
  22. #20 Robiwan, 12.09.2005
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    @Dieselfreak,

    was??? auch Reifen :o?

    BTW: nur 27,38€??? Bei dem Preis würds ja jeder machen!
     
Thema:

Infos zu Service Vertrag?

Die Seite wird geladen...

Infos zu Service Vertrag? - Ähnliche Themen

  1. Service Anzeige zurück stellen klappt nicht?

    Service Anzeige zurück stellen klappt nicht?: Hi, ick kann die Serviceanzeige nicht zurückstellen. Klappt alles wie im Handbuch beschrieben nur dass nicht nach 10 sec die alte Restlaufstrecke...
  2. Infos zur Versicherung

    Infos zur Versicherung: Liebe Leser, meine Frage an euch ist, ob jemand vielleicht Infos hat, wenn es um die Kfz Versicherung geht. Ich suche schon eine weile aber...
  3. Service C-E

    Service C-E: Hallo. Mein Elch (A 200 T) ist innerhalb 2 Wochen vom angezeigten Service C auf Service E umgesprungen. Was Service C an Arbeiten bedeutet hab ich...
  4. Werkstattkosten Service B mit Plus-Paket

    Werkstattkosten Service B mit Plus-Paket: Hallo, meine Mercedes-NL will für Service-B mit Plus-Paket (Code 809) inklusive Staubfilter/Luftfilter erneuern, Ölwechsel, Bremsflüssigkeit...
  5. A180 CDI Steuerkette klappert nach Service C

    A180 CDI Steuerkette klappert nach Service C: Hallo zusammen, mal eine Frage, bzw. ich bräuchte mal eine fachmännischen Rat: vor ca. 4 Wochen war mein Elch beim Service C, bei dem u.a. auch...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.