Inspektion 230 tkm, 9,5 Jahre bei MB weiterhin?

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von Marco, 26.04.2012.

  1. Marco

    Marco Guest

    Hallo Leute,

    wollte mal kurz nach eurer Meinung fragen, ich fahre meinen A170 CDI vom ersten Tag an, immer die Inspektionen bei MB gemacht, auch Rostkur etc. Jetzt bei 230 tkm, wäre ein Assyst B dran, Alter 9,5 Jahre des Auto´s. Würdert Ihr weitehrin zu MB gehen oder freie oder selbst den Ölwechsel machen?

    Das Auto fahre ich bis zum letzten Motordreher, das steht fest, da ich für dieses Auto ja nicht mehr viel Geld bekomme. Außerdem habe ich weiterhin Rost an allen 4 Türen, da wurde von MB seitens die Kulanz abgelehnt da die Reparaturkosten den Zeitwert übersteigen.

    Danke im voraus, Grüße Marco
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. thei

    thei Guest

    Hi,

    Kommt drauf an wie du technisch visiert bist. Ich mach meine Assyst immer selber seitdem ich meinen Elch habe.
     
  4. #3 Bytemaster, 26.04.2012
    Bytemaster

    Bytemaster Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2010
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Industriemeister
    Ort:
    Amstetten
    Marke/Modell:
    W169 A170 Autotronic
  5. #4 Mr. Bean, 26.04.2012
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Mach doch einfach mal einen Preisvergleich ;)
     
  6. Thor

    Thor Elchfan

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oberfranken
    Marke/Modell:
    A 170 CDI
    Unser A170 CDI hat inzwischen auch stolze 220 000 km runter und ich werde auch zukünftige Assysts bei MB machen; Erstens habe ich nicht die Zeit mich selbst um Ölwechsel etc. zu kümmern, zweitens ist die MB Werkstatt meiner Wahl nur einen Steinwurf von meinem Arbeitsplatz entfernt und drittens: Dem Thema Kulanz! Ich konnte in dieser Hinsicht bisher immer Zufrieden sin.

    Hiermit:
    würde ich mich an Deiner Stelle nicht so einfach zufrieden geben und nochmal nachhaken. Sag Deiner Werkstatt ganz offen, dass Du ohne den Anreiz von Kulanz etc. keinen Grund mehr siehst dort Kunde zu bleiben. Probiere es notfalls auch über eine andere MB Werkstatt, machmal hilft das komischerweise. Viel Erfolg!
     
  7. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Ich wäre da schon lange nicht mehr.
    Insbesondere wenn man vor hat das Fahrzeug länger noch zu fahren.

    Favourisieren würde ich immer sich selbst mal den Wartungsplan anzusehen und möglichst das selber zu machen. Was nicht geht, gibt man extra in Auftrag.
    Aber Dinge wie Ölwechsel sollten schon drin sein. Wenn das nicht geht, dann eben freie Werkstatt.

    Und auch wenn Thor meint es geht noch was bei Kulanz, beim W168 geht schlicht und einfach gar nichts mehr.

    gruss
     
  8. #7 w168012002, 27.04.2012
    w168012002

    w168012002 Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2010
    Beiträge:
    652
    Zustimmungen:
    59
    Marke/Modell:
    W168 A170CDI 1/2002
    genau so isses....

    diese Argument ist natürlich top, vor allem wenn Geld keine Rolle spielt, und man sich so die Bequemlichkeit was kosten lässt... *thumbup*
     
  9. #8 Schrott-Gott, 28.04.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.675
    Zustimmungen:
    775
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -
    So isses :thumbsup:
     
  10. Gerry

    Gerry Elchfan

    Dabei seit:
    16.11.2006
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    12
    Marke/Modell:
    C 200 CDI (W203, Bj2007)
    Hab zwar nen 169er, melde mich trotzdem mal zu Wort. Mein Elch hat mittlerweile 190.000 (7 Jahre) drauf und wird bis heute noch bei Mercedes gewartet. Wenn ich mir den Service irgendwann nicht mehr leisten kann, muss ich überlegen, ob es nicht doch besser wäre einen O**l oder ne ähnliche Hartz IV-Schüssel anzuschaffen. ;)
     
  11. stinni

    stinni Guest

    na wenn ich so arrogante Sprüche lese dann gehen mir sofort mächtig die Nackenhaare hoch. *thumbdown*
    Was bildest Du dir blos ein ??? *thumbdown*

    Glaubst Du wirklich das andere Hersteller billiger sind?
    Die Meisten hier haben doch eh ihren Elch gebraucht für 2-5k€ gekauft. Freie Werkstätten haben auch ihr System gefunden. Meine freie Werstatt rechnet nach einem AW System ab. 1 Std.= 100 AW - 1 AW kostet 66,67 ct + MwSt- also über 80 Euro/Std. und dem ist es vollkommen wurscht an welchem Auto der rumschraubt.
    Also komm mal wieder gewaltig runter von deinem hohen Ross. Opel ist nur dann in der H4 Liga wenn er 10 Jahre und älter ist und viele Elche hier sind da auch drin. Meiner auch.
    Im übrigen glaube ich kaum das sich ein H4 Empfänger von 435 Euro überhaupt ein Auto leisten kann.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  12. #11 Schrott-Gott, 28.04.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.675
    Zustimmungen:
    775
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Stinni, Du warst schneller ....
    Aber mit 24 denken halt immer noch viele grad mal von zwölfe bis Mittag.
    Ändert sich, falls sie älter werden und nicht Samstags sehr früh, sehr lustig auf nen Baum fahren ...
    Und diese Arroganz ist leider weit verbreitet ...
     
  13. Base

    Base Elchfan

    Dabei seit:
    30.01.2011
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    162
    Beruf:
    Azubi FISI
    Ort:
    NRW
    Ausstattung:
    Classic - Brabus
    Marke/Modell:
    W169 A170
    Die Frage ist wofür überhaupt noch Wartung machen lassen?

    Kulanz wirds wohl nicht mehr geben auf den Rost.
    Auf andere Teile wohl eher auch nicht...
    Verkaufen willst du ja scheinbar auch nicht.
    Scheckheftgepflegt... interessiert dann ja keinen.

    Mach das was nötig ist.
    Sprich Filter, Öl, Kerzen, was nach Laufleistung/Alter ansteht.

    Kann man dann ja zum Teil selber machen.

    Fraglich ob sich die Wartungkosten lohnen zum Fahrzeugwert.
    Bei mobile gehen die Fahrzeuge bei ca. 2200€ los.

    Hast du überhaupt schon Kulanz oder Garantie in Anspruch genommen?

    Also, ich mach keine Inspektion, nachdem Ölwechsel, Filter und Autogucken über 350€ kosten sollten :D.
    Hab ich dann für ca. 150€ selber gemacht....

    Hatte bis jetzt noch keinen Garantie/Kulanzfall (EZ 7/07).

    Ansonsten fahr in eine frei Werkstatt oder ruf an.
    Nimm deine Fahrzeugpapiere, such die Schlüssel-Nr. raus und los gehts.

    Greetz
    Base
     
  14. Gerry

    Gerry Elchfan

    Dabei seit:
    16.11.2006
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    12
    Marke/Modell:
    C 200 CDI (W203, Bj2007)
    Vielleicht bin ich ja auch ein bisschen durch meinen damaligen Twingo vorgeschädigt. Hab den mit 18 bekommen und hatte immer wieder das Problem, dass der Motor an der Ampel ausging. Ich war in 7 verschiedenen freien Werkstätten (von AT* bis hin zu freien Renault-Schraubern). Keiner konnte den Fehler finden. Es wurden etliche Teile (Benzinpumpe, Luftfilter, Kraftstoffilter etc. pp) getauscht und ich habe ca. 1400€ für Pfusch ausgegeben. Zuletzt war ich dann bei Renault, die haben mir für 70€ ein Softwareupdate für die Automatik aufgespielt und seitdem war Ruhe. Vielleicht könnt ihr jetzt meine Einstellung zu freien Werkstätten nachvollziehen. Zum Glück sind nicht alle freien Werstätten inkompetent. Trotzdem bleibe ich bei MB. :)
     
  15. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Naja, ich denke die allermeisten hier sind nicht so arm dran, dass sie sich die Inspektion nicht leisten könnten, aber die allermeisten hier sind auch nicht so reich, dass sie nicht wissen wohin mit gespartem Geld.
    Sprich nur weil man irgendwo anfängt sich eine Inspektion zu sparen, ist man noch lange nicht bei Hartz 4 angekommen, sondern kann einfach nur rechnen, was wirtschaftlich sinnvoll ist.
    Der Punkt am Ende ist immer, dass ich wissen muss, was ich selber machen kann und was ich im Zweifel wohin vergebe.
    Mein Auto ist auch alt, aber ich nutze die gesamte Breite. Dinge wie Inspektionen mache ich selber, einfachere meist mechanische Arbeiten vergebe ich an die freie Werkstatt um die Ecke und mit komplexeren Fehlern gehe ich zu Mercedes. Dass du mit deinem Twingo nicht gleich bei einem solchen Fehlerbild zum Vertragshändler gegangen bist, war dein Fehler. Mit sowas rennt man nicht zu ATU!
    Die Aussage von Gerry war nicht sonderlich geistreich, aber diese ist es genauso wenig!
    Die haben beide eins zu eins das selbe vorurteilbehaftete, klischeeorientierte Niveau.
    Genau das ist die Frage und da kommt man zu einem klaren Nein.
    Inspektionen kann man als verantwortungsbewusster aufmerksamer Autofahrer sich wirklich sparen.
    Das meiste einer Inspektion handle ich im normalen Fahrbetrieb ab. Sei es die Beleuchtung, Beschädigungen an Gurten, Funktion der Hupe oder der Scheibenwischer, all solche Dinge bekomme ich doch mit, wenn ich das Auto benutze.
    Bei 2x im Jahr vorkommenden Reifenwechsel schaue ich mir diese genau an, prüfe Luft und werfe einen Blick auf die Bremsen. Damit ist die kleine Inspektion bis auf den Ölwechsel abgehandelt.

    Also alles nicht so wild.

    gruss
     
  16. Marco

    Marco Guest

    Moin Leute,

    genau so wie Base und Jupp es sagen stimmt es auch. Hab 2x die Rostkur bekommen, jetzt beim 3x mal nicht mehr. Fahrzeugwert schätze ich auf irgendwas von 2500 Euro, wenn überhaupt. Und bei MB soll ich ca. 350 Euro für nen Assyst B bezahlen. Wenn dann irgendwann mal nen Injektor oder so kommt hat es sich mit dem Elch eh erledigt da ne größere Reparatur dann flach fällt und ein Neukauf ansteht.

    Also werd ich das Öl selber wechsel, Lufi und Pollenfilter schon gemacht, ne Bühne hab ich in der Nachbarschaft gesichtet, da klopf ich mal an und dann sieht man auch gleich wie gut der Elch in Schuss ist. Das mit den Rost an den Türen, naja mal sehen, irgendwie abschleifen und frisch lackieren oder grundieren... :-) Vielleicht weiß der Bühnennachbar Rat...

    Danke & Grüße Marco
     
  17. stinni

    stinni Guest

    gut wenn man einen Farbton hat der auch im Hamerit Regal vorkommt.
    Du weisst ja Hemerit kann man auch auf Rost streichen und an den Türkannten sieht das kein Mensch. Vor ca. 3 Jahren habe ich das so gemacht und Rost oder Blasen sind immer noch nicht zu sehen. Für ein geschätztes 2500 Euro Auto vollkommen ausreichend.
    Ich wette das es keiner hier sehen wird wenn ich ihn nicht mit der Nase drauf hin stoße.
    Die ganze Aktion für alle 4 Türen ist dann in 30 Minuten erledigt. :P
     
  18. Marco

    Marco Guest

    @stinni

    Silber gibt es ja bei Hammerite. Wie genau hast du das angewandt bzw. welches Produkt davon?

    Danke.
     
  19. thei

    thei Guest

    Nimm aber nicht "Hammerschlag", sonst sieht das ja aus wie *kotz* ;)
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. stinni

    stinni Guest

    Ganz einfach....
    losen Rost mit Messingbrüste beseitigen. Dann die Dose zum streichen kaufen, nicht die zum spritzen. Hatte einfach keine Lust alles abzukleben und 3 mal drüber zu sprühen. Mit dem Pinsel geht es beim ersten Anstrich dicker drauf und einmal drüber reicht.

    Geht ratz fatz und wenn der Farton so halbwegs passt ist das in wenigen Minuten erledigt. Habe selber das Meteograu und habe mit schwarz drüber lackiert. Sieht kein Mensch - Rost sieht jeder :-)

    Würde das aber so nur in den inneren Türfalzen, oder an den Radausschnitten so machen --- nicht mitten auf der Tür, aber das sind ja auch die relevantesten Stellen
     
  22. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Ist der Rost noch nicht total schlimm, dann einfach es so lassen wie es ist. Bis es dann mal so richtig schlimm wird, das braucht Zeit. Naja und solange einfach das Auto "runterreiten" und wirklich nur das Nötigste machen (lassen).
    Dabei muss man aber trotzdem damit rechnen, dass man in den nächsten 2-3 Jahren durchaus mehr ausgibt, als das Fahrzeug an Restwert hat. Nichts desto trotz ist man, einfach weil der Restwert bzw. der Wertverlust gegen Null tendiert, deutlich günstiger als mit einem jungen Gebrauchten unterwegs (vom Neuwagen reden wir lieber gar nicht erst ;)).
    Das Gute bei der Praxis ist, dass wenn dann irgendwann was Dickes an Motor oder Getriebe kommt, du dich beruhigt zurücklehnen kannst und sagen kann: Jetzt ist das Auto auf der Karossierieseite fertig, hat etliche kleinere nicht sicherheitsrelevante technische Mängel und jetzt was richtig Dickes auf der technischen Seite. Alles richtig gemacht und die letzten 2-3 Jahre für "schön sein" nicht noch ein paar tausend Euro verbraten. Die Trennung fällt dann sehr leicht ;).

    gruss
     
Thema:

Inspektion 230 tkm, 9,5 Jahre bei MB weiterhin?

Die Seite wird geladen...

Inspektion 230 tkm, 9,5 Jahre bei MB weiterhin? - Ähnliche Themen

  1. W168 Doppel DIN Radio MB 01-eu von Xomax

    Doppel DIN Radio MB 01-eu von Xomax: Hallo, Ich habe mir im Internet das oben genannte Radio geholt sieht ähnlich aus wie das Command System. In allen Artikelbeschreibungen stand...
  2. W169 Nav-Tech MB-1

    Nav-Tech MB-1: Hallo zusammen, Ich habe mir gerade die Beiträge über passende China Navigation durchgelesen Bin da bei aber leider nicht auf das Gerät gestoßen...
  3. Lenkung MB A140 W168 Bj. 2000

    Lenkung MB A140 W168 Bj. 2000: Hallo Ich hätte eine Frage zur Lenkung von meinem Elch Wenn ich über eine Bodenwelle fahre zieht mein Elch immer sehr stark zu der Seite auf...
  4. Mein MB w168 A160 Benziner springt nicht an

    Mein MB w168 A160 Benziner springt nicht an: Hallo Leute, Ich bin neu da, und mei Deutsch ist nicht so gut also sorry wenn ich schreibfehler mache. Es geht um mein MB. A160 Bj.2001/Benziner,...
  5. Inspektion/Wartung bei 250.000km

    Inspektion/Wartung bei 250.000km: Hallo, Mein Elch rennt langsam aber sicher auf die verdiente Viertelmillion zu, die 249tkm sind schon geknackt *elch* Nun habe ich beim Lesen...