Instandsetzung des Mass Air Flow Meter (MAF) LMM

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von iKostik, 17.07.2015.

  1. #1 iKostik, 17.07.2015
    iKostik

    iKostik Elchfan

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Hamburg
    Ausstattung:
    A140
    Marke/Modell:
    W168
    Moin Moin liebe Elch-Community,

    heute möchte ich Euch zeigen, wie ich den gehassten Luftmassenmesser (LMM) bei meinem W168 A140 selbst instandgesetzt habe. Die Vorgeschichte hierzu habe ich HIER bereits ausführlich dokumentiert. In diesem Thread möchte ich nun detaillierter auf die Vorgehensweise bei der Instandsetzung des LMM eingehen.

    Da der LMM bei den Benzinern in dem Motorsteuergerät (MSG) mitintegriert ist, besteht an dieser Stelle keine Möglichkeit sich den LMM als Plug-and-Play Teil zu bestellen. Auch sich ein gebrauchtes MSG mit einem intakten LMM (ob es so was gibt?) zu besorgen ist nicht ratsam, da alle MSG auf das Fahrzeug individuell programmiert sind. An dieser Stelle hilft nur eins: Reparatur. Es gibt nun diverse Stellen, die im Internet für verschiedenes Geld mit einer LMM Reparatur werben. Zum einen waren mir die Kosten von meist 220-250€ viel zu hoch, zu anderen wusste ich nicht, ob es wirklich der LMM ist, der meinem Motor so einen unrunden Lauf beschert. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen das Teil selbst zu wechseln.

    Was man zur Reparatur braucht:
    1. Kreuzschraubenzieher
    2. Wasserrohzange
    3. Schlitzschraubenzieher
    4. Torx 20 Schraubenzieher
    5. Lötkolben (15W oder 30W reichen aus!) mit Lötzinn und eine Entlötpumpe
    6. Viel Fingerspritzengefühl
    7. Evtl. WD40, eine Lupe und Pinzette

    Da ich vorher bereits die Drosselklappe reinigen und dafür das MSG bereits ausbauen musste, ging die Demontage relativ schnell. Das Wichtigste vor dem Anfang: Batterie abklemmen! Das MSG bekommt weiterhin Strom von der Batterie, selbst wenn die Zündung aus ist. Arbeitet am bestem am kalten Motor, da ansonsten die Verbrennungsgefahr an den Schläuchen besteht.

    Dann kann‘s losgehen!

    [​IMG]

    Um am MSG (A) besser arbeiten zu können, würde ich Euch empfehlen den Luftfilterschlauch (B) abzuziehen. Mit etwas Gewalt bekommt man ihn von beiden Seiten ab. Dann muss man die Verbindungsstecker des MSG abklemmen – hier gelb markiert. Dazu zieht Ihr den oberen Stecker nach oben und den unteren nach unten. Dann noch die drei Schrauben (hier rot markiert) mit einem Kreuzschraubenzieher lösen. Danach mit etwas Kraft den dicken Gummischlauch von der Drosselklappe lösen und das MSG zu Seite legen. Unten führt noch ein kleiner Gummischlauch zum Kurbelwellengehäuse. Dieser ist mit einer Metallschlaufe fixiert. Hier einfach mit der Rohrzange die beiden Enden zusammendrücken und das Ding zur Seite schieben. Falls die Schlaufe sich nicht bewegt – mit etwas WD40 nachhelfen. Danach das gesamte Konstrukt herausnehmen.

    [​IMG]

    An dieser Stelle aufpassen: im Schlauch könnte sich Altöl angesammelt haben

    [​IMG]

    Dann beide Klammern mit einem Schlitzschraubenzieher herausziehen

    [​IMG]

    Nachdem beide Metallklammern entfernt sind, mit dem Schlitzschraubenzieher die Plastikschlaufen vorsichtig anheben, so dass sie etwas Spiel bekommen. Diese brechen leicht ab und werden nachher noch für die Dichtigkeit des MSG gebraucht. Deshalb an dieser Stelle besonders vorsichtig anheben.

    [​IMG]

    Nach dem alle Schlaufen durch sind, den Deckel einfach abziehen. Dies gestaltet sich sehr schwierig, da dieser ziemlich fest sitzt. Am besten immer abwechselnd von allen vier Seiten ziehen – irgendwann gibt er nach und die Schatulle öffnet sich.

    [​IMG]

    Jetzt noch alle 8 Schrauben mit Torx20 herausschrauben und das eigentliche MSG von dem Rohr lösen.

    [​IMG]

    Jetzt habt ihr ein Blick auf das Gehäuse des LMM. Die vier Plastiknasen müssen gelöst werden, damit man den Zugang zum LMM bekommt. Ich habe hierfür eine Nagelschere verwendet.

    [​IMG]

    Jetzt vorsichtig den Plastikdeckel abziehen und nun könnte ihr den LMM sehen.

    [​IMG]

    Meiner sah schon lädiert aus. Bevor ihr loslötet: Fotografiert Euch die Position der Plättchen ab, damit Ihr nachher die neuen richtig einlötet. Bei dem unteren (rechten) sieht man Markierungen. Bei dem oberen (linken) gibt es keine Punkte, an denen man sich orientieren kann. Hauptsache die goldene Seite zeigt nach oben, die silberne nach unten.

    [​IMG]

    Jetzt müsst Ihr das Ding fixieren, da ansonsten kein Löten möglich ist. Eigentlich braucht ihr nachher drei Hände. Die vierte könnt Ihr Euch dadurch einsparen, wenn Ihr das MSG vorher gut fixiert. Ich habe hierzu ein altes Verstärkergehäuse verwendet.

    [​IMG]

    Nach dem nun alles fixiert ist – könnt Ihr mit dem Entlöten beginnen. Einfach den Lötkolben an die Kontakte halten – die Glasplättchen fallen einfach nach unten heraus.

    [​IMG]

    Jetzt noch vorsichtig alle vier Kontakte vom alten und überschüssigen Lötzinn befreien.

    [​IMG]

    Bevor ihr aber loslötet empfehle ich euch eine kleine Hilfsbrücke auf einem nicht schmelzenden Teil zu bauen

    [​IMG]

    Der Hintergrund des Ganzen ist, dass die Plättchen A. von unten angebracht werden und B. aus Glas und damit leicht zerbrechlich sind. Wenn ihr diese dann einlöten wollt, braucht ihr etwas, das die Plättchen von unten in der richtigen Position hält. Ich habe hierfür ebenfalls Schrotteile aus einem Verstärker verwendet – die haben die passende Größe und werden nachher beim Löten nicht schmelzen und womöglich die Plättchen unbrauchbar machen.

    [​IMG]

    Jetzt kommt das Schwierigste: jedes Plättchen bekommt Lötpunkte. Entweder ihr macht je einen großen auf jeder Seite oder wie ich – zwei kleine. Man muss hierzu das Plättchen in der Hand halten, mit der zweiten dann den Lötkolben und mit der dritten dann das Lötzinn halten. Arbeitet hier besonders sorgsam! Ansonsten ist alles für die Katz gewesen!

    [​IMG]

    Jetzt könnt Ihr die Hilfsbrücke mit dem Plättchen drauf unter die Kontakte platzieren und mit Lötzinn von der jeweiligen Seite vorsichtig das Plättchen einlöten. Arbeitet auch hier besonders sorgsam, um die Plättchen nicht zu beschädigen. Vorsichtig auch bei Lötzinn, das herausspritzen und damit die Oberfläche zerstören kann. Falls das passiert – braucht ihr neue Plättchen. Schützt die Plättchen auch vor der Hitze des Lötkolbens, da die Kontakte aufquellen können.

    [​IMG]

    Dann das Gleiche noch mit der Zweiten Platine durchführen – inkl. der vier Lötstellen auf jeder Seite

    [​IMG]

    Dann wieder verschließen. Hier könntet Ihr noch den Außenlufttemperatursensor mit einem Sensorreiniger säubern und dann wieder alles in der umgekehrten Reihenweise zusammenbauen.

    [​IMG]

    Beim Zusammenbau des MSG – unbedingt darauf achten, dass die Dichtung sich nicht verdreht. Das MSG muss nachher im Motorraum allen Witterungen trotzen und deshalb muss es richtig dicht sein!

    Nachher alles richtig anschließen und ab zum Mercedes Händler – eine Urinitialisierung durchführen. Nur dieser kann das Gerät gemäß den Herstellervorgaben wieder programmieren. Kostete in meinem Fall 118 €.

    VIEL ERFOLG!
     

    Anhänge:

    • LMM.pdf
      Dateigröße:
      1,3 MB
      Aufrufe:
      301
    Falk, batevan, doko und 15 anderen gefällt das.
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andy1

    Andy1 Elchfan

    Dabei seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    W168 A1.4 Avantgarde mit Schaltgetriebe 12-1998 190Mm . . . . . Nächste HU 6 - 2017 // WDB124 2.3 '92 . . . . . . . . . WDB123 2.0 '82 . . . . . . . . . . . . . . VW 1.2 '74
    Vielen Dank für den informativen Beitrag! *thumbup*

    Das finde ich dreist teuer, das Neuteil hätte in China einen geringeren Einkaufspreis . . . (MIT Programmierung) :D
     
  4. #3 Gast010, 18.07.2015
    Gast010

    Gast010 Guest

    Saubere Arbeit! :thumbsup:

    Leider was, was ein MB-Händler niemals machen wird. Alleine schon aus Gewährleistungspflicht stehen solche Reparaturen dort nicht an.
    Das disqualifiziert die Werkstätten leider zu einer Teiletausch-Fraktion. Es werden so lange Teile getauscht, bis man den Fehler weg hat. Der Dumme ist der Kunde.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  5. #4 schabernackl, 18.07.2015
    schabernackl

    schabernackl Elchfan

    Dabei seit:
    15.05.2014
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    ~Karlsruhe
    Ausstattung:
    Auf vielfachen Wunsch geändert: leasingsilber, Vier Räder, 0710/516, ein Hund, ledig, ..., ach ja, der Kaufgrund: Automatisches Getriebe, wegen einer Behinderrung, Anhängerkupplung, ...
    Marke/Modell:
    w168
    Ich mag diese echten Reparaturen
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  6. #5 Rotelchen, 14.08.2015
    Rotelchen

    Rotelchen Elchfan

    Dabei seit:
    12.06.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Unterfranken
    Marke/Modell:
    A-140 Avantgarde B-180BE
    Danke dir "iKostik" für deinen Beitrag. *thumbup*
    und ganz besonders für den Link wo man diese "Heißfilmplättchen" herbekommt *thumbup* *thumbup* *thumbup*



    Habe mir nun auch diese Plättchen bestellt und werde diese Reparatur nach deinen Angaben ausführen.
    Da ich selbst Elektroniker bin dürfte diese Reparatur keine all zu große Herausforderung sein.
    Aber ich weiß dass diese Plättchen sehr zerbrechlich sind.
    Da mein LMM schon einmal defekt war und dieser damals für schlappe 600€ ausgetauscht wurde +200€ Einbaukosten, was,
    meiner Meinung nach, Abzocke war, da ICH für diese Arbeit nicht länger als 30 Min brauchte.
    Habe diese defekte Steuerelektronik + LMM natürlich auch schon zerlegt und beim ohmschen Messen der Plättchen sind mir diese zerbröselt
    also die sind wirklich sehr empfindlich.
    Nun ist mir der LMM schon wieder defekt gegangen und dieses mal will der freundliche sogar 1200€.
    Sollte dieses austauschen der Blättchen den LMM wieder zum Leben erwecken, dann verstehe ich nicht dass
    man diese Plättchen nirgendwo zum kaufen herbekommt. Habe selbst einen Bekannten der bei VDO arbeitet
    auch dieser konnte diese Plättchen nicht bekommen, Staatsgeheimnis???? ?( .
    Nun meine Frage: Warum und wozu sollte man eine Urinitialisierung durchführen ?( ?(
    Was ist eine Urinitialisierung ist das ein Werksreset oder was genau wird da gemacht.
    Habe den Freundlichen mal vor einiger Zeit befragt wegen dem defekten LMM, ob ich einen anderen LMM an einer defekten Steuerelektronik ausbauen diesen dann wieder in meine einbauen kann, so sagte er, wenn ich das hinbekomme so sollte der LM bei mir wieder funktionieren, auf die Frage ob man dann danach den Fehlerspeicher löschen muss oder sonst eine Einstellung vornehmen muss, so verneinte er diese Frage und sagte, dass man da nichts tun muss, da die Steuerung wieder richtiges Signal vom LMM empfange wird auch dieses wieder zur Berechnung hergenommen.


    Lieber iKostik wie kommst du auf die Urinitialisierung habe bis dato noch nie davon gehört.
    Auf eine Antwort würde ich mich freuen.
    Bis denne
     
  7. #6 flockmann, 14.08.2015
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter
    Als Urinitialisierung versteht man das Löschen und "Nullen" der Lernwerte des Motorsteuergerätes bezüglich Drosselklappenstellung und besonders der Lernwerte des HFMs. Wenn man einen anderen HFM tranplantiert oder eben diese Plättchen erneuert sollte man diese Prozedur anstossen. Wenn man Glück hat und der Motor läuft würde sich das Motorsteuergerät auch von selber wieder auf die neuen Werte einlernen... das kann aber schon einige Zeit dauern....( Kalt- Warmstartverhalten...Schubbetrieb....Lambdawerte....uswuswusw)
    Grüsse vom F.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  8. #7 Hochsitzer, 15.08.2015
    Hochsitzer

    Hochsitzer Elchfan

    Dabei seit:
    12.03.2015
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    EN- Kreis
    Ausstattung:
    Radio: Command 2.5, der Rest fast komplett
    Marke/Modell:
    B200 CDI
    Wenn die Steuergeräte des Mercedes- Konzerns alle die gleiche Programm- Grundstruktur haben (was zu vermuten ist), sollte ein manueller Reset der Adaptionswerte möglich sein.
    Zumindest war das bei zwei meiner früheren Fahrzeuge möglich
    (Es stand zwar "Smart" auf den Steuergeräten, sollte aber eigentlich keine Schwierigkeit darstellen.
    Und selbst wenn es nicht funktioniert- es kostet nichts, das mal auszuprobieren.
    Vorgehensweise:
    - Zündung einschalten (auf Position 1)

    - Das Gaspedal voll durchtreten (incl. Kickdown)

    - Das Gaspedal für ca. 10 Sekunden durchgetreten halten und die Zündung wieder ausschalten.

    - Jetzt das Gaspedal loslassen und den Computernachlauf abwarten (Licht im Tacho geht aus), bevor die Zündung wieder eingeschaltet, und der Motor gestartet wird.


    Versuch macht kluch.
    Ich hab keinen Kickdown, ich schalte manuell. Aber: Es gibt im Gaspedal eine ähnliche "Stufe" die den Limiter ausschaltet.
    Probiert hab ich das ganze bei meinem CDI noch nicht.

     
    Schrott-Gott und displex gefällt das.
  9. #8 Rotelchen, 16.08.2015
    Rotelchen

    Rotelchen Elchfan

    Dabei seit:
    12.06.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Unterfranken
    Marke/Modell:
    A-140 Avantgarde B-180BE
    ok, soweit habe ich das verstanden.
    @Hochsitzer
    Nur woran erkennt man dass man die Werte genullt hat?
    und kennst du noch andere Eastereggs? wenn ja, :D

    @flockmann
    und wie lange dauert es bis die Steuerung sich seine Lernwerte wieder eingelesen hat, so in ungefähr in km ??

    Mein Elch läuft noch, nur macht er beim Anlassen (nur Morgens) Schwierigkeiten, so als liefe er ungeregelt, wie so
    ein alter Schiffsdiesel beim Starten, gebe ich dann ein bisschen Gas, sofort dreht er hoch auf ca. 3000 Umin dann fällt er ab auf 1500 Umin und geht dann langsam auf ca. 800 Umin.
    Wenn ich dann losfahre ruckelt er noch ein bisschen und dann ist der Spuk vorbei und die nächsten Stunden kannst
    du ganz normal den Motor starten ohne Schiffsdiesel Gehabe.
    Habe inzwischen den LMM gereinigt und die Drosselklappe, Masseband vom Getriebe zum Gehäuse wieder angebracht aber nichts
    hat geholfen. Der Freundliche meinte es sei die Steuerelektronik und wenn sonst kein Fehler, weiterfahren.

    Kann mir jemand sagen mit welches Gerät ich meinen Elch ( Bj. 10/98) auslesen kann?
    um den Fehlercode auszulesen und wieder zurück zu setzen kann und eben die Urinitialisierung zu starten.
    Hatte mir vor kurzem einmal so ein Bluetooth Teil zugelegt, doch dieses konnte keinen Kontakt mit meiner Steuerung herstellen.
    Bis denne
     
  10. #9 flockmann, 16.08.2015
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter
    BJ 98 ist noch nicht OBD conform. Da bringen diese OBD dongles nichts. Entweder in eine Werkstatt gehen die einen Universaltester hat (wenn dieser denn alle Möglichkeiten hat was die MB Software bereithält..??) oder eben zu einer MB Werkstatt mit Stardiagnose. Wielange das MSG selber braucht um alle Werte zu überschreiben kann ich Dir nicht sagen...Da ja auch Kaltstartwerte gewertet werden und wir im Hochsommer sind....könnte das schon eine Weile dauern ;-) .
    Die Methode von Hochsitzer habe ich in abgewandelter Form schonmal gehört....aber ob das immer sicher funktioniert kann Dir wahrscheinlich keiner genau sagen...geschweige denn dass Du erkennen kannst dass die Werte gelöscht wurden...
    Grüsse vom F.
     
  11. #10 Physiknerd, 25.08.2015
    Physiknerd

    Physiknerd Elchfan

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    22
    Ausstattung:
    Beide Classic + Mittelarmlehne klappbar, Lamellenschiebedach.
    Marke/Modell:
    Mercedes-Benz A140, Mercedes Benz A150 EZ 2006
    Wo ich das so sehe, ist die Schlauchschelle an der Stelle zwischen Drosselklappe und LMM/MSG GummiMuffe eigentlich standard? Hätte da ne vermutung wo mein fehler "P0170" herkommt...
     
  12. #11 Rotelchen, 25.08.2015
    Rotelchen

    Rotelchen Elchfan

    Dabei seit:
    12.06.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Unterfranken
    Marke/Modell:
    A-140 Avantgarde B-180BE
    :thumbsup: Nun schnurrt mein Elchen wieder :thumbsup:

    Habe an meiner jetzige Steuerelektronik den LMM gereinigt, danach lief er wieder viel besser, auch war keine Fehlermeldung
    mehr auszulesen, war deswegen extra in einer freien Werkstatt, doch den Fehler Morgens beim Anlassen war immer noch da
    genau so wie weiter oben beschrieben.
    Bin ich froh dass ich mir keine neue Steuerelektronik gekauft habe, so wie der Freundliche es meinte, da ja der LMM defekt sei,
    also zuerst einmal reinigen und schauen ob der Fehler " LMM Wert zu klein " dann weg ist.

    Dann habe ich die bestellten neue Plättchen, nochmals vielen Dank @iKostik für deinen Link, in meine alte Steuerelektronik,
    die ca. 8 Jahre im Keller lag und bei der der LMM auf jedenfall defekt war, eingebaut, was schon etwas fummelig ist und
    man gute Kentnisse vom Löten haben sollte aber auf jedenfall machbar.
    Nach dem Einbau war ich natürlich gespannt was pasieren wird wenn der Motor gestartet wird und ....brummm.-. der Motor startete
    ganz genau so wie er sollte ohne ruckeln usw. kein Schiffsdiesel mehr *thumbup*
    bin dann 2 Tage damit gefahren dann nochmals in die Werkstatt und keine Fehlermeldung mehr in der OBD. :thumbsup:

    Also hat die andere Steuerelektronik doch den Fehler beim Starten aber was das sein könnte, keine Ahnung, da ja nach ca. 20 Sec
    der Motor ganz normal läuft und beim Fahren nichts zu merken ist, auch auf längern Strecken nicht.

    Aber egal nun brummt er wieder :D mein geliebter roter Elch *elch*
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  13. #12 Rotelchen, 25.08.2015
    Rotelchen

    Rotelchen Elchfan

    Dabei seit:
    12.06.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Unterfranken
    Marke/Modell:
    A-140 Avantgarde B-180BE
    Bei mir ist auch keine Schlauchschelle, habe deshalb bei mir nun einen Kabelbinder darum gemacht :rolleyes:
    aber ob das deinen Fehler lösen kann glaube ich kaum.
    Was bedeutet denn der Fehler "P0170" ?

    Habe mal am Tablett die APP "OBD2-Code-Führer" gefragt und der meint auch dass es mit dem LMM zu tun haben könnte
    und noch einiges mehr
     
  14. #13 Physiknerd, 25.08.2015
    Physiknerd

    Physiknerd Elchfan

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    22
    Ausstattung:
    Beide Classic + Mittelarmlehne klappbar, Lamellenschiebedach.
    Marke/Modell:
    Mercedes-Benz A140, Mercedes Benz A150 EZ 2006
    P0170 wohl ist generell ein Fehler beim Gemisch,P 0170 007 in meinem Fall ist "Selbstanpassung: Das Gemisch ist im oberen Teillastbereich zu fett" Zumindest laut ausdruck von heute morgen bei der örtlichen NL

    Hier mal ein Zitat von englischschprachigen russischen Freunden des Elchskis:
    Danach vermute ich in meiner Laienmeinung die Regelung/Steuerung ( läuft wie Folgt:

    Die Drosselklappe lässt mehr oder weniger Luft rein (nach Fahrpedalstellung)
    LMM kontrolliert die Luftmasse
    Benzinmenge ist geine Mischung aus Öffnungszeit+Druck angepasst gemäß Luftmasse

    Lambdasonde kontrolliert das tatsächliche ergebnis, gibt Feedback in einem Gewissen bereich. Liegen Selbstregelung und Lambda zuweit auseinnader dann kommts zum Fehler.

    Wenn ich das Englische richtig Deute, und bei mehrfachem Lesen entdecke ich immer wieder neue Lesarten, dann ist der 'James Bond' fehler 007 das die Selbstangepasste Regelung aus LMM+Benzinmenge für das ERGEBNIS der Verbrennung zu Fett eingestellt ist, und zwar außerhalb der Toleranz --> Also Falschluft, statt wie man deuten könnte, zuviel benzin = Zu Fett.


    Kann mir jemand folgen ? oder bin ich völlig verrückt?
     
  15. #14 Physiknerd, 08.09.2015
    Physiknerd

    Physiknerd Elchfan

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    22
    Ausstattung:
    Beide Classic + Mittelarmlehne klappbar, Lamellenschiebedach.
    Marke/Modell:
    Mercedes-Benz A140, Mercedes Benz A150 EZ 2006
    Achso die geschichte wurde fortgesetzt.

    Nachdem der Fehler gelöscht wurde, und ich eine Schlauchschelle an die GummiGlocke gebastelt habe trat der Fehler nun zwei wochen nicht wieder auf. Zwischendurch bin ich in allen Lastbereichen durch die gegen gejuckelt. Und just heute, auf dem Selben stück Autbahn wie beim erstenmal geht die Blöde Lampe wieder an.

    Ich vermute mal, es wird wieder der gleiche Fehler sein....aber who knows.

    Was heißt denn nun "0170 007" ? Zu fett oder Zu mager? Weil eine Tendenz richtung Mager könnte man durch die Nachlassende Benzinpumpe erklären
     
  16. #15 Schrott-Gott, 08.09.2015
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.675
    Zustimmungen:
    775
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
  17. #16 Physiknerd, 09.09.2015
    Physiknerd

    Physiknerd Elchfan

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    22
    Ausstattung:
    Beide Classic + Mittelarmlehne klappbar, Lamellenschiebedach.
    Marke/Modell:
    Mercedes-Benz A140, Mercedes Benz A150 EZ 2006
    Danke das hilt schonmal beim verständnis.
    Falls es denn wieder:

    P0170 (007) "Selbstanpassung: Das Gemisch ist im oberen Teillastbereich zu fett"


    P0170 (007) "Lambda control: Self-adaptation in upper part load range is too rich.(Tendency of engine towards 'lean')"

    Falls es wieder P0170 007 ist, dann gehe ich mal davon aus, dies bedeutet nicht "der motor Läuft unerwartet zu Fett" sondern der Motor muss sich aufgrund der Werte der LambdaSonde Fetter einstellen, kommt dabei aber schon an die obere Grenze seines Regelbereichs, was einen Fehler schmeißt, der Motor läuft im endeffekt zu mager.

    Ansatzpunkte, sofern man denn davon ausgehen kann das alle Messgeräte an board sinnvolle werte fabrizieren, wäre dann zunächst mal der Benzindruck und die Kontrolle auf Falschluft.
    Meh. Hätte die ganze kiste zulassen sollen bis sie auseinnader fällt.

    Am motorrad ist auch schon dieses blöde Sekundärluftsystem, aber ansonsten nix. Wenn man wissen will ob der Motor zu fett läuft, zieht man die Kerzen raus und schaut ob sie weiß schwarz oder Rehbraun sind (Rehbraun waren die ElchKerzen ja.)
     
  18. #17 Kawakasi, 10.09.2015
    Kawakasi

    Kawakasi Elchfan

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Ausstattung:
    Classic
    Marke/Modell:
    A140
    Mal eine Frage am Rande,hat eigentlich mal jemand probiert den LMM vom MSG abzukoppeln und einzeln in den Ansaugtrakt mit einzubauen?
    Als Laie würde ich mal behaupten,das es doch möglich sein müßte,einen einzelnen LMM an einen anderen Ort einzubinden und mit entsprechender Verkabelung ans MSG zu koppeln.
    Vorausgesetzt natürlich man erwischt einen,der die gleichen Werte liefert.
     
  19. #18 flockmann, 10.09.2015
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter
    Theoretisch bestimmt möglich....obs praktikabel ist. Bei den Möglichkeiten die man hier jetzt schon gesehen hat und den Firmen die den Tausch anbieten würde ich mir persöhnlich diese Arbeit nicht unbedingt machen.
    Grüsse vom F.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Alipis

    Alipis Elchfan

    Dabei seit:
    05.02.2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hat jemand ein link für den Ersatzteil (Glasplättchen)?
     
  22. #20 displex, 05.02.2016
    displex

    displex Elchfan

    Dabei seit:
    16.02.2006
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Enzkreis
    Marke/Modell:
    A 170 CDI L Bj. 04 168.109 OM 668 DE 17 LA 668.942
Thema: Instandsetzung des Mass Air Flow Meter (MAF) LMM
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. onde fica o modulo de ignição do mercedes classe a 160

    ,
  2. luftmassen messgeräte mercedes a klasse

    ,
  3. w168 luftmassenmesser reparatur

    ,
  4. w168 luftmassenmesser ausbauen,
  5. mercedes b klasse drosselklappe,
  6. drosselklappe mercedes b klasse,
  7. luftmassenmesser a klasse,
  8. luftmassenmesser neu a klasse w168,
  9. w168 luftmassenmesser stecker,
  10. mb class a 140 demarre des acceleration elle coupe,
  11. drosselklappe b klasse,
  12. Steuergerät a klasse Luftmassenmesser löten,
  13. luftmassenmesser a klasse w168 wo zu finde,
  14. drosselklappe a klasse,
  15. mercedes a140 luftmassenmesser reparieren,
  16. w169 lambda regelbereich
Die Seite wird geladen...

Instandsetzung des Mass Air Flow Meter (MAF) LMM - Ähnliche Themen

  1. W168 Passt ein 169er 2-DIN Werksradio von den Maßen her in einen 168 Mopf?

    Passt ein 169er 2-DIN Werksradio von den Maßen her in einen 168 Mopf?: Hallo, zusammen! Die im Titel gestellte Frage hat den Hintergrund sich ein evtl ein Dynavin DVN-MBA N6 anzuschaffen und dies im 168er Mopf zu...
  2. A160 BJ1999 LMM Motorsteuerrung austauschen

    A160 BJ1999 LMM Motorsteuerrung austauschen: Ich habe eine Mercedes A160 bj 99. Problem am Anfang war starkes ruppeln und bei Last keine Gasannahme. Habe mir aus einem identischen...
  3. Erfahrungen mit gebrauchtem Getriebe und/oder Instandsetzung?

    Erfahrungen mit gebrauchtem Getriebe und/oder Instandsetzung?: Ihr Lieben, vielleicht haben einige ja schon vorangegangene Beiträge von mir gelesen. Mein Ur-Elch hat's wohl mit dem Getriebe und ich will alles...
  4. Einbauposition der PTS Sensoren, benötige die Maße

    Einbauposition der PTS Sensoren, benötige die Maße: Hallo, am 168.033 meiner Lebensgefährtin möchte ich gerne eine Einparkhilfe aus dem Zubehör nachrüsten. Dazu stelle ich mir vor die identische...
  5. Instandsetzung Klimaanlage / hohe Kosten

    Instandsetzung Klimaanlage / hohe Kosten: hallo zusammen, der kleine stern meiner frau war diese woche in mannheim / nl . Anlass war die schlechte kühlleistung der klimaanlage. An der...