W169 Kaufberatung - Erstkontakt mit A 200 CDI am Donnerstag

Diskutiere Kaufberatung - Erstkontakt mit A 200 CDI am Donnerstag im Kaufinteresse / Kaufberatung Forum im Bereich Baureihenübergreifende Foren; Guten Abend beieinander, ich heiße Marcus, wohne in Berlin und stöbere schon seit Stunden hier durchs Forum, auf der Suche nach Informationen...

  1. #1 Ackaturbo*, 19.03.2013
    Ackaturbo*

    Ackaturbo* Guest

    Guten Abend beieinander,

    ich heiße Marcus, wohne in Berlin und stöbere schon seit Stunden hier durchs Forum, auf der Suche nach Informationen über die A-Klasse (W169, habe ich schon gelernt =D ). Ich werde am Donnerstag einen A 200 CDI näher ansehen und Probe fahren. Ich habe ihn zufällig entdeckt, als ich auf der Suche nach einem Polo war.

    DER HIER steht bei VW.

    Ich habe schon gelesen, dass ich auf Rost an Tank und Türkanten achten muss und das die Automatikölwechselintervalle eingehalten wurden. Mehr habe ich noch nicht herraus gefunden. Zumal der Link zur Kaufberatung leider nicht mehr funktioniert, weil er ins alte Forum führt. Soweit ich aus dem Forum herrauslesen konnte ist er wohl eher zu teuer, zumal er ja schon gut 120.000km Laufleistung hat. Ich finde ihn aufgrund der Ausstattung dennoch interessant und möchte daher gerne wissen, worauf ich bei der Besichtigung und der Probefahrt besonders achten muss.
    Könnt Ihr mir da ein paar Tipps geben?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Nicht falsch verstehen, aber bei einem echten Fremdhändler würde ich nach Möglichkeit nicht kaufen.
    Warum?
    Einfach weil dort wer mit hoher Wahrscheinlichkeit sein "Montagsauto" gelassen hat. Willst du ein solches?

    Dann lieber ein Leasingrückläufer, mit entsprechend Kilometern beim Fähnchenhändler (die kaufen auch so was auf) und gut ist.

    gruss
     
  4. #3 Ackaturbo*, 19.03.2013
    Ackaturbo*

    Ackaturbo* Guest

    Hm. Ich dachte eher daran, dass der Vorbesitzer sich nun halt für einen VW oder Skoda entschieden hat. Vielleicht hat es zur C oder E Klasse nicht gereicht zum Superb aber schon.

    Ich habe vor elf Jahren mein Audi Cabrio bei einem Ford Händler gekauft und nie bereut.
     
  5. #4 wallende Mähne, 20.03.2013
    wallende Mähne

    wallende Mähne Elchfan

    Dabei seit:
    25.11.2012
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    A200 CDI W169
    Hi Marcus,

    ich würde noch auf Lackschäden auf der Motorhaube achten und Lackschäden an den unteren Einstiegsleisten, da bleibe ich nämlich öfters mit meinen Absätzen hängen (eventl. für die Preisverhandlung).
    Ansonsten schaue dir das Kunstleder an, ob es Risse hat (von weitem sieht man es nicht).
    Technisch kann ich leider keine Tipps geben. Außer: bei mir habe ich gemerkt, das wenn ich etwa 20km/h fahre, mit leicht Gas geben und wieder runter vom Gas (Strau), dann ruckelt der Motor immer in einem bestimmten Bereich. Ich bin mir nur nicht sicher, ob es nun ein Fehler ist oder nicht, bei Autotronic.

    Ansonsten kann ich nur sagen, das es riesen Spaß macht, damit zu fahren. Ich würde keine einzige Pferdestärke mehr hergeben wollen- nach oben ist natürlich immer Luft.

    Jupp, ich kann mich dir nicht anschließen. Sicher gab es vom VW Händler das beste Angebot in Kombination mit einem neuen bestellten Fahrzeug. Kein Aufwand für Kunden, was Verkauf des Alten betrifft und perfekter Wechsel vom Alten und Neuen. Wahrscheinlich hat der Händler auch alles mit Anmeldung und Abmeldung geregelt. Besser geht es doch gar nicht, wenn man nicht auf jeden Pfenning schauen muss.

    Markus viel Spaß bei der Probefahrt. Kannst ja gerne ein kurzes Feedback geben.
     
  6. xelos

    xelos Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2006
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    ludwigsburg
    Marke/Modell:
    SLK R172
    Wieso ist es ein Problem bei einem seriösen VW Vertagshändler zu kaufen der dadrauf Garantie gibt und das Auto soll in der Beschreibung auch Scheckheftgepflegt sein..seh daher keinen Grund das Auto nicht zu kaufen..ein Montagsauto muss es ja nicht sein sonst hätte der Besitzer nicht über 120 000 km abgespuhlt ein Auto mit Fehlern wandelt man oder verkauft es viel früher..diese recht hohe Km Leistung für ein Kompaktauto lässt mich eher Vermuten das der Käufer lieber auf ein grösseres Auto umgestiegen ist.
     
  7. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Vorweg: Natürlich gibt es nichts, was es nicht gibt.
    Ich betrachte hier nur Wahrscheinlichkeiten.

    Wenn Mercedes nichts Größeres zu bieten hätte, könnte ich die Argumentation gut nachvollziehen, so ist es aber nunmal nicht ;).

    Es ist einfach mal so, dass ein zufriedener Kunde eher bei der selben Marke bleibt und ein unzufriedener Kunde die Marke tendenziell eher wechselt.
    Bin ich durch und durch zufriedener Mercedes Kunde und will was Größeres als eine A-Klasse, komme ich im Normalfall nicht auf die Idee zu Skoda zu laufen, um mir da etwas Größeres zu kaufen.

    Geschichten kann man sich genügend basteln, die tatsächlich ein gutes Fahrzeug beim VW-Händler stehen lassen. Man sollte sich nur selbst fragen, wie wahrscheinlich diese sind ;).

    Soll alles, wie gesagt, nicht zwingend bedeuten, dass es ein Montagsauto sein muss und selbst wenn, kann es theoretisch sein, dass es jetzt durchrepariert ist und die nächsten 10 Jahre keinen/kaum Ärger macht.

    Aber fragt euch mal selbst, wo ein Montagsauto wohl am ehesten zu erwerben ist ;).

    Wenn es die Preis-/Altersklasse sein soll, würde ich schaun an einen Leasingrückläufer zu kommen (und da gibt es ein breites Angebot).
    Solch ein Fahrzeug wird eben nicht deshalb verkauft, weil es schlecht lief, sondern weil das von Anfang an so geplant und vertraglich festgelegt war.
    Wenn ein Privater an Fremd verkauft, ist generell mehr Vorsicht geboten, denn dort gilt immer: Nach Möglichkeit die Guten an Verwandte, Bekannte, Freunde, Kollegen verkaufen und die Schlechten an jemand Fremden.
    Es ist nicht so, dass auch nur irgendein Händler wirklich scharf auf so einen Gebrauchten ist. Der wird nur genommen, weil man den Neuen verkaufen möchte. Generell lässt solch ein Gebrauchter die Konditionen schlechter werden.
    Hat man wie hier noch Indiz Nummer zwei, dass es ein Montagsauto ist (Kauf eines Fremdfabrikats), dann würde ich die Finger von lassen.

    gruss
     
  8. #7 wallende Mähne, 20.03.2013
    wallende Mähne

    wallende Mähne Elchfan

    Dabei seit:
    25.11.2012
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    A200 CDI W169
    Hätte, würde, Fahrradkette. Klar, ist alles möglich!

    Mercedes hat aber nicht soviele Fahrzeuge in der Mittelklasse zu bieten, dann ist es auch eine Preisfrage bei der Anschaffung und der Unterhaltung.
    Ich denke, der Kunde wollte ein Auto, was ein wenig größer ist, aber trotzdem qualitativ gut--und das wäre etwa der Golf.

    Jupp, die Geschichte mit die Guten an Verwandte usw. und die schlechten an Fremde: Zum einen ist eine A-Klasse sehr geschmaksabhängig-ist eben nicht 0815.Und ich hätte keine Lust mein Auto im Verwandtenkreis abzugeben, da es zu Problemen führen kann, ist ähnlich wie Geld verleihen.

    Aber ich finde deine Einwände gut, schließlich muss man das von jeder Seite sehen und teilweise hast du auch recht. Ich habe auch was für mich mitgenommen.
     
  9. #8 Ackaturbo*, 20.03.2013
    Ackaturbo*

    Ackaturbo* Guest

    Nabend,
    nach einem laaaangen Arbeitstag komme ich nun doch noch zum Reingucken. Vielen Dank für Eure Hinweise. Das Ruckeln im Schiebebetrieb werde ich mal provozieren und auch das Kunstleder gucke ich mir genau an, wenn es denn morgen überhaupt zur Probefahrt kommt. Bei uns ist nämlich der Winter zurück. Selbst die Hautverkehrsstraßen sind schneeweiß. Mal sehen. Auch ob es ein Montagsauto sein könnte werde ich mal probieren zu hinterfragen. Mal hören, was der Verkäufer so an Reparaturbelegen vorweisen kann. Aus den Beiträgen lese ich, dass es wohl keine nennenswerten Schwächen oder häufig wiederkehrende Mängel am A 200 CDI bekannt sind. Das lässt ja erst mal hoffen. Bleibt der Preis. Haltet ihr ihn für angemessen, vorausgesetzt es gibt nichts am Auto zu bemängeln und ist vielleicht sogar ein Nichtraucher Garagenwagen? Und was beinhaltet eigentlich die Edition 10 Ausstattung?
     
  10. #9 wallende Mähne, 21.03.2013
    wallende Mähne

    wallende Mähne Elchfan

    Dabei seit:
    25.11.2012
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    A200 CDI W169
    Ich persönlich finde den Preis in Ordnung. Wenn man in Autoscout drüber schaut, dann befinden sich die Anbieter bei Preis und Kilometerzahl, etwa gleich.
    Und von der Ausstattung bist du ja gut dabei.
    Sicher kannst du preislich noch was rausschlagen, oder zumindest Winterreifen + verlängerte Garantie. Reize es aus, bist ja von nichts abhängig.

    Viel Spaß
     
  11. #10 Ackaturbo*, 24.03.2013
    Ackaturbo*

    Ackaturbo* Guest

    Ich möchte mal kurz vom Donnerstag berichten.
    Es war ernüchternd. Obwohl ich mit dem Verkäufer vorab zwei Mal telefonierte, zu Letzt zwei Stunden vor dem Besichtigungstermin, war er im Grunde komplett unvorbereitet. Schon am Telefon sagte er mir, dass eine Probefahrt auf Grund fehlender Winterreifen nicht möglich wäre. Ich wollte dennoch hinfahren, um mir den Wagen wenigstens mal genauer anzusehen. Worauf er erwiderte, dann werde er ihn mal vom Schnee befreien. Das machte mich schon stutzig. Ich fuhr trotzdem hin. Ist ja nur ein Katzensprung. Um es kurz zu machen: Der Elch war nur rings rum schneefrei, das Dach war Schnee bedeckt. Er sprang nicht an, weil die Batterie leer war. Das manuelle Sonnenschutzrollo war defekt. Vorderteil hat "Laufmaschen", Hinterteil ist aus der Führung heraus gebrochen und lässt sich nicht mehr bewegen. Beides war ihm noch gar nicht aufgefallen, obwohl das hintere Rollo schon von außen sichtbar völlig schief hing. Er hatte keinerlei Unterlagen zum Fahrzeug vorbereitet, obwohl er drei Tage Zeit hatte und konnte mir so vorbereitet auch gar nichts zum Auto berichten. Auf die Frage, ob er mir sagen kann was gewöhnlich mit dem Haken gezogen wurde zuckte er stumm mit den Schultern. Ich habe ehrlich gesagt auch nicht ernsthaft mit einer überzeugenden, ehrlichen Antwort gerechnet. Aber Schultern zucken? Je mehr ich über die starre Kupplung nachdenke, desto mehr komme ich zu dem Schluss, dass doch ein Wohnwagen dran hing. Knapp 25.000km im Jahr, Dieselmotor mit 140PS Leistung und 300Nm Drehmoment, komfortable Automatik, Tempomat, Klimaanlage... Damit zieht man doch so ´nen Caravan problemlos bis nach Griechenland. Macht dann 5000km für den Urlaub plus 200 Arbeitstage a 60km sind 12.000km Arbeitsweg, macht dann 17.000km für Arbeit und Urlaub pro Jahr. Bleiben noch rd. 7000km für Freizeitfahrten übrig. Ich habe noch Mal am Steuer Platz genommen und nebenbei erwähnt, dass wohl nur ein Radio ohne Navi verbaut ist. Die Antwort: Ja sieht so aus. Sonst wären da wohl auch mehr Knöpfe rings rum... Ich habe dann noch kurz in den Kofferraum geguckt und mir den Blick unter die Motorhaube gespart. Na ja. Das Verfassen dieser Zeilen hat länger gedauert als die Besichtigung...

    Ich habe mich danach dann mal mit einem der Geschäftsführer unterhalten. Ich sprach schon beim ersten Besuch des Autohauses mit ihm. Er ist nämlich auch der Ansprechpartner für die Old-/Youngtimer Vermietung. Das wusste ich von dem Gebrauchtwagenverkäufer. Ich fragte ihn beim ersten Besuch, als ich nach einem Polo oder Golf Ausschau hielt, weil ich dort mein Cabrio zum Kauf anbieten möchte. Das wusste der Gebrauchtwagenverkäufer von Anfang an und hätte also mitdenken können... Es war erfrischend. Schon bei unserer ersten Begegnung war er mir nicht unsympathisch. Er ist an meinem Auto interessiert und hat es sich auch gleich mal angesehen. Auch meine Preisvorstellung hat ihn nicht erschreckt, sondern blieb unkommentiert. Natürlich kam der Hinweis, dass er ein besseres Angebot machen könne, wenn ich einen anderen Wagen bei ihm kaufen würde. Das wäre für mich auch in Ordnung. Mich interessiert ja die A Klasse... Ich traf ihn nun also zum zweiten Mal um mich noch einmal über sein Kaufinteresse zu vergewissern. Bei diesem Besuch hatte ich noch mein Windschott und ein Sommerrad zum Ansehen dabei. Nebenbei erzählte ich ihm vom meiner "Besichtigung". Ich hörte schon beim ersten Treffen heraus, dass der Geschäftsführer diesen Verkäufer nicht zu seinen engagiertesten zählt. Nun sagte er, so hätte er ihn auch eingeschätzt. Er scheint sich seiner Situation im Hause momentan sehr sicher zu sein. Ich erwiderte noch auch den Eindruck gehabt zu haben, er hätte seine Provision für diesen Monat wohl schon im Sack und müsste sich nun nicht mehr anstrengen. Nach kurzem Überlegen sagte der Geschäftsführer, das Glaube er nicht... Wir plauderten noch ein Weilchen obwohl er eigentlich gar keine Zeit für mich hatte und einigten uns darauf, dass mich ein anderer, nach seiner Meinung sehr engagierter Verkäufer, der allerdings noch in der Ausbildung ist, anruft. Der arbeitet auch nicht auf Provision und hat genügend Zeit sich um mich zu kümmern. Danach solle ich ihm dann bitte auch ein Feedback dazu geben. Kein Problem. Das machen wir so. Er schaute sich Windschott und Sommerrad an. Wir sprachen noch ein wenig über Old- und Youngtimer und die damit verbundenen Probleme bei der Ersatzteilversorgung, insbesondere bei Audi. Mal sehen, wie es jetzt weiter geht.
     
  12. #11 Americancollie, 24.03.2013
    Americancollie

    Americancollie Elchfan

    Dabei seit:
    15.03.2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Kulmbach
    Marke/Modell:
    Vaneo 1.9 La Vida
    Nabend Matthias,

    ist leider desöfteren so, daß manche Händler (egal ob jetzt Markeneigen, Markenfremd oder Freie) meinen, daß schon Jemand kommt der kauft und somit auf "den Dummen" warten.

    Ich hatte die Tage auch so ein Erlebnis auf der Suche nach einem w168 fürs Frauchen. Bei den beiden einschlägigen Internetbörsen gekuckt, und auch 2 Fahrzeuge in der Nähe gefunden. Wir sind dann mal hingefahren um Uns die beiden Kandidaten anzuschauen. Der erste hat Getriebeprobleme, von denen aber nichts im Internet stand. Auf die Frage, ob denn noch ein w168 zu verkaufen wäre, kam die Antwort "Nein, zZt kein weiterer da".
    Also gut, den 2ten Händler angerufen, da die angebene Adresse uns wieder zurück zu dem Händler führte, bei dem wir eben waren. Dieser sagte dann am Telefon, daß das Auto auch dort stünde, und sein "Kollege" das wohl nur vergessen hatte ?(
    Beim Ansehen des Autos fiel uns auf, daß auch verschiedene Sachen falsch, oder gar nicht beschrieben waren. Fehlende Alus bei den Sommereifen zB.
    Bloß schnell weg, ich muss mein Geld nicht bei dem Händler lassen, der sich nicht für einen Verkauf interessiert, somit sind wir weiter auf der Suche.
    Und ich wünsch dir jedenfalls viel Glück und Erfolg bei deiner weiteren Vorgehensweise. Erzähl auch wie es weiter geht.

    Gruß

    Collie
     
  13. #12 wallende Mähne, 25.03.2013
    wallende Mähne

    wallende Mähne Elchfan

    Dabei seit:
    25.11.2012
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    A200 CDI W169
    @Jupp: Punkt für dich. Ist deine Brust angeschwollen, wo du es gelesen hast? *ironie*

    Oh das klingt ja gar nicht gut. Dann sind knapp 10.000€ doch etwas zu viel.
    Bist du etwa noch an dieser A-Klasse interessiert?
     
  14. #13 Black Bull, 25.03.2013
    Black Bull

    Black Bull Elchfan

    Dabei seit:
    12.02.2010
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Sandoz
    Ort:
    Baden Württemberg - Kroatien
    Marke/Modell:
    W169 Lorinser
    Fast 10.000 EUR, viel zu teuer für diesen Elch!
    Bei dieser Laufleistung kannst du davon ausgehen, dass die Antriebswelle, das AGR-Ventil, die Bremsen, die Umlenkrollen ausgewechselt werden müssen, früher oder später! Es ist ein Classic!
    Der Kunde weiss schon, warum er sich ein VW oder škoda geholt hat! Automatikgetriebe ist der der A- und B-Klasse auch nicht das gelbe vom Ei!!!
    Wenn du schon ein einen W169 haben möchtest, das einen MOPF ab 2009 für gleiches geld!
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig

    @ Ackaturbo*


    Ein wenig Trost für dich:
    Kannst unseren haben für 7000€.

    Allerdings:

    - leider ohne Schnee
    - ohne kaputtes Sonnenschutzrollo
    - ohne fehlende Unterlagen zum Fahrzeug

    Details:

    Klimaanlage, 2x Fahrer- und Beifahrer Airbag, Elektr. Fensterheber,
    Zentralverriegelung, Garantie, ESP, Grüne Plakette, Regensensor,
    ABS, Nebelscheinwerfer, Servolenkung, Scheckheft,
    Farbe: Grau (mountaingrau metallic), Außenspiegel elektrisch, Partikelfilter, HU/AU neu,
    ISOFIX Kindersitzbefestigung, Außenspiegel beheizbar, Wegfahrsperre, DIN Verbrauch
    komb.: 4,9 l/100km, Abblendbarer Innenspiegel, 2 Türen, 5 Sitze, ASR Beschreibung:(vieles muss man ja 2 und 3fach aufzählen)

    Highlights: Scheckheftgepflegt, Händlereigene Garantie verlängerbar,
    Technik + Sicherheit: ESP, ASR, Beifahrer-Airbag, Innenspiegel mit
    Abblendautomatik, Servolenkung, Assistenzsysteme: ohne Einschaltautomatik
    Innen: Klimaanlage, ohne Sitzheizung vorn, ohne Armauflage vorn
    mit Fach, ohne Tempomat, elektrische Fensterheber vorne + hinten,
    Außenspiegel elektr. verstell- und heizbar, Isofix-Aufnahmen
    für Kindersitz an Rücksitz, Aussen: ohne Bi-Xenon-Scheinwerfer,
    Zentralverriegelung mit Fernbedienung, Scheibenwischer mit Regensensor, Nebelscheinwerfer,
    ohne Lamellendach elektrisch (Glas), Sonstiges: Schalt-Getriebe
    Wärmeschutzverglasung, Bremsscheiben und Bremsbeläge vorne und hinten neu,
    3fach bereift auf Felgen: Sommer-, Winter-, Ganzjahresreifen

    Extras:
    + extra viele KM, 183.000
    + 2. Hand
    + Nichtraucher

    Gruß

    RENE
     
  17. #15 Ackaturbo*, 28.11.2013
    Ackaturbo*

    Ackaturbo* Guest

    Der Sommer ist definitiv vorbei, der nächste Winter steht nun auch in Berlin vor der Tür. Ich wollte Euch noch erzählen, wie die Suche ausging. Vom VW-Händler war ich am Ende auf ganzer Linie enttäuscht. Der engagierte Azubi kam nicht zum Zug. Er rief lediglich an, um einen neuen Termin mit mir zu verabreden. Vielleicht hat er auch ein wenig recherchiert, aber am Ende landete ich wieder beim selben Verkäufer. Kurz um: Nix. Der Chef hatte wohl auch kein echtes Interesse an meinem voll ausgestatteten 2,3E Cabrio. Von ihm habe ich genauso wenig gehört, wie vom Oberprima Azubi und dem Superverkäufer, der mir weitere Angebote telefonisch unterbreiten wollte.

    Ich habe den Audi vor etwa vier Wochen privat verkauft. Der Preis war gut. Nur knapp unter meinem angestrebten Ziel. Er ging an einen Liebhaber, der seit rund vier Jahren auf der Suche war. Er will ihn im Originalzustand erhalten und nur im Sommer damit fahren. Perfekt. Das habe ich mir gewünscht. Damit bin ich zufrieden.

    Auf der Suche nach einem Nachfolger habe ich auch immer wieder Mal nach A-Klassen geguckt, aber ein CLC wäre dann doch eher der richtige Mercedes für mich gewesen. Und so kristallisierte sich so langsam ein BMW 3er Compact als erste Wahl heraus. Seit einer Woche fahre ich nun einen 325ti mit Vollautomatik, Glasschiebedach (beides unbedingtes must have), Sitzheizung und 18" Mischbereifung. Das Ganze zehn Jahre in Erstbesitz im Raum Stuttgart und dann noch ein Jahr im Spreewald unterwegs. Scheckheftgepflegte 50.700km. Eine einzige Delle, vermutlich vom Supermarktparkplatz und ein paar kleine Bordsteinschäden an den 18 Zöllern. Ach ja. Winterreifen auf 16" BMW Alus waren auch dabei. Paßt.

    Somit verabschiede ich mich dann auch wieder aus diesem Forum und danke Euch für eure Hilfe.
     
Thema:

Kaufberatung - Erstkontakt mit A 200 CDI am Donnerstag

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung - Erstkontakt mit A 200 CDI am Donnerstag - Ähnliche Themen

  1. W169 Original Mercedes A-Klasse W169 Avantgarde Felgen

    Original Mercedes A-Klasse W169 Avantgarde Felgen: Hallo Ich biete hier meine original 16 Zoll Mercedes Felgen an. Mercedes Teilenummer: A1694011002 Als Reifen sind Vredestein Sportrac 5...
  2. A170 CDI ABS+EBS/BAS leuchtet kurz und ....

    A170 CDI ABS+EBS/BAS leuchtet kurz und ....: Hallo zusammen.. Habe ein kleines Problem mit meinem Elch ... A170 CDI / BJ 2004 / 234128 KM In den kalten Monaten habe ich jetzt öfters das...
  3. Vaneo 170 CDI Motorwechsel, Frage zur Kompatiblität der Elektronik

    Vaneo 170 CDI Motorwechsel, Frage zur Kompatiblität der Elektronik: Moin, ich bin gerade dabei einen anderen Motor in meinen Vaneo zu häkeln, der neue Motor hat komplett alle Elektronikkomponenten dran mit...
  4. MB A180 CDI Starke Vibrationen beim Stehen

    MB A180 CDI Starke Vibrationen beim Stehen: Also habe von meinem Vater einen A180 CDI Baujahr 2005 bekommen mit 208000 km. Was mir aufgefallen ist, jedes mal wenn ich kein Gas gebe oder an...
  5. Kaufberatung

    Kaufberatung: Hallo Forum, bin gerade auf ein verlockendes Angebot gestoßen. Kommt mir ein wenig billig vor. Meint ihr ich sollte die Finger von lassen?...