W168 Kaufberatung Mercedes Benz A 160 Halbautomatik

Diskutiere Kaufberatung Mercedes Benz A 160 Halbautomatik im Kaufinteresse / Kaufberatung Forum im Bereich Baureihenübergreifende Foren; Hallo Forum, ich bin noch ganz frisch und neu hier und wollte mal die Experten um eine Kaufberatung bitten :) Meine Ansprüche sind genau wie...

  1. #1 Beetlejuice, 14.05.2014
    Beetlejuice

    Beetlejuice Elchfan

    Dabei seit:
    13.05.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    Kommt noch
    Hallo Forum,



    ich bin noch ganz frisch und neu hier und wollte mal die Experten um eine
    Kaufberatung bitten :)

    Meine Ansprüche sind genau wie mein Budget ganz unten angesiedelt. Mein letztes
    Fahrzeug war ein 99er Ford KA. Alles Neue kann also nur besser werden ;)

    Da ich nur 1500,-€ zu Verfügung habe und meine engere Auswahl auf Renault Clio
    , Peugeot 206 , KIA Rio und die alte A-Klasse fällt möchte ich Euch fragen ob
    das von mir auserkorene A-Klasse Modell was ist.



    Es geht um folgendes Angebot:



    1200,-€ VB

    Mercedes
    A 160 Halbautomatik EZ 11/1998

    160000 KM

    102 PS

    TÜV /ASU 05/16 NEU

    Farbe Blau Metallic



    Panorama-Dach

    CD-Radio

    Zentralverriegelung



    Müsste die Elegance Version sein.



    Stoßdämpfer, Stabilisatoren, Koppelstangen, Traggelenke & Bremsen Neu
    gemacht worden.


    Optisch ok. Rost auch wenig, Reifen aus Stahlfelgen sind ok. Nur Sommerreifen keine Winterreifen.



    Danke :)



    Grüße aus Köln,


    René
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Beetlejuice, 14.05.2014
    Beetlejuice

    Beetlejuice Elchfan

    Dabei seit:
    13.05.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    Kommt noch
    Ups....is ne Classic Version mit einem Vorbesitzer.
     
  4. MadX

    MadX Elchfan

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    38
    Ausstattung:
    Classic, ohne Klima, AKS, Armlehne, herausnehmbarer Beifahrersitz, Comand 2.0, Lederlenkrad und Schalthebel, Schubfächer unter den Vordersitzen, Hutablage und A140 Elegance, 5-Gang AT, mondsilber, Leder ziegelrot, Klimaanlage, AMG-17", Standheizung, Audio-10 CD,
    Marke/Modell:
    W168
    Hallo René,

    die Daten lesen sich erstmal nicht schlecht. Was die Halbautomatik betrifft, mach Dir darum keinen Kopf. Eher wichtig ist, wie das Fahrzeug konserviert ist/wurde. Auch wenn oberflächlich kein Rost sichtbar ist, der W168 gammelt unter seinen zahlreichen Verkleidungen. Sieh Dich mal im W168er-Forum um. Wenn diese Punkte positiv befundet werden und das Fahrwerk noch halbwegs okay ist, ist das schon mal gut. Bleibt noch als Prüfpunkt der Nockenwellenantrieb bzw die Nockenwelle selber. Wenn auch das okay ist und Du die Prüfpunkte aus der Kaufberatung überprüft hast, spricht wenig gegen das Fahrzeug.



    Greetz
    MadX
     
  5. #4 Schrott-Gott, 14.05.2014
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    839
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Sehe ich anders - wenn da die Kohlen im Aktuator abgelutscht sind, will MB nen neuen Aktuator mit Steuergerät einbauen, also mal kurz 1200 - 2500 Euro.(Mit idiotischer Fehlersuche - da gibt es Berichte hier !) Der Ersatz der Kohlen ist nicht vorgesehen! Wenn Du technisch (elektrisch) sehr gut bist, dann ist das wirklich kein Thema, .... aber wenn nicht, ist das das AUS für das Auto ... Finde Ich !!
    Siehe:
    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=494662#post494662
     
    Speedy_1304 gefällt das.
  6. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Nimm lieber eines der anderen Fahrzeuge, denn die sind klar einfacher und billiger zu reparieren.
    Dass in der Preisklasse eher früher als später Reparaturen zu erwarten sind, ist mehr als wahrscheinlich.

    gruss
     
  7. #6 Speedy_1304, 14.05.2014
    Speedy_1304

    Speedy_1304 Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    126
    Dem ist nichts hinzuzufügen - eine A-Klasse ist definitiv nix für Leute mit schmalem Geldbeutel.
    Es sei denn, sie machen alles selbst.
    Selbst scheinbar kleine Reparaturen können richtig ins Geld gehen, wenn man sie in einer Werkstatt machen lässt.
     
  8. #7 Beetlejuice, 14.05.2014
    Beetlejuice

    Beetlejuice Elchfan

    Dabei seit:
    13.05.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    Kommt noch
    Danke für die Infos,

    hm ja, das ist richtig. aber auch die anderen Fabrikate haben es wohl Preislich insich. Natürlich meist bei den jeweiligen Vertragswerkstätten. Selber machen in grenzen. Einen Motor Zerlegen kann ich zwar nicht aber der rest ist schaffbar ;) (Zweiradmecha.)

    Morgen werde ich mir den Wagen mal anschaun. Und mir ein Bild von dem Wagen machen.

    Grüße
    René
     
  9. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Aber nicht in der gleichen Höhe.
    Das liegt übrigens in erster Linie weder an der Reparaturanfälligkeit oder an den Werkstattkosten, sondern daran, dass der W168 unglaublich verbaut ist.
    Mein Lieblingsbeispiel ist bei meinem damaligen ein durchgescheuerter Kühlwasserschlauch gewesen. Der Schlauch kostete 10€, der Rest 350€. Bei allen anderen Kandidaten wären vielleicht nochmal 50€ für die Arbeit max. drauf gekommen. Bei der A-Klasse ist man schlicht und einfach nicht an die Schlauchschellen heran gekommen, ohne den Motor abzusenken. Und das gilt für richtig viele Arbeiten an dem Fahrzeug.

    gruss
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  10. #9 Speedy_1304, 14.05.2014
    Speedy_1304

    Speedy_1304 Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    126
    Klingt, als ob Du nur nach Bestätigung gesucht hast, obwohl schon lange entschieden.
    Die A-Klasse ist im Einkauf relativ günstig, und das hat einen guten Grund.

    Einen VW oder Opel kannst Du komplett selbst machen, ohne wirklich grossartige Probleme. Vorausgesetzt, Du besorgst Dir die jeweilige Software zum Auslesen. Bei der A-Klasse ist es anders.

    Ja, schaffbar ist es, wir schaffen es ja auch alle. Die einen mit (sehr viel) Geld, die anderen mit vielen Kraftausdrücken.
    Ich rate Dir, mal die Themen der letzten Jahre im Forum durchzugehen, Du wirst sehen, das mit dem Reparieren ist oft recht kompliziert und aufwändig.
    Nur dass Du weisst, worauf Du dich einlässt.
    Ansonsten: Das Forum braucht natürlich neues Futter. *teufel*

    P.S.: Von Peugeots und alten Kia's würde ich ebenfalls tunlichst die Finger lassen. Im Alter machen Opel und VW einem das Leben wirklich leichter! Oder ein Japaner, die müssen nie repariert werden. :thumbsup:
    Wenn es unbedingt ein Mercedes sein soll, wie wäre es mit einer C-Klasse oder einem 190er? Oder ein alter Dreier-BMW (E30/E36), da kann man nicht wirklich viel falsch machen. Das eigentlich geniale Konzept der A-Klasse haben die natürlich nicht. :(
     
  11. #10 Beetlejuice, 14.05.2014
    Beetlejuice

    Beetlejuice Elchfan

    Dabei seit:
    13.05.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    Kommt noch
    Ja, ich war schon immer von der A Klasse ein wenig begeistert :)
    Ich merke das kommt hier wohl durch. Entschieden habe ich noch nichts. Morgen schaue ich mir die besagte A Klasse an und am Freitag einen Renault Clio aus 2001.

    Imgrunde suche ich nur ein Sparsames Auto....aber ich schweife gerne ab wenn ich dann ein vermeindlich gutes Angebot habe, wie jetz aktuell bei der A Klasse.
    Arrgghh.....verdammt. Ihr habt ja recht.
     
  12. MadX

    MadX Elchfan

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    38
    Ausstattung:
    Classic, ohne Klima, AKS, Armlehne, herausnehmbarer Beifahrersitz, Comand 2.0, Lederlenkrad und Schalthebel, Schubfächer unter den Vordersitzen, Hutablage und A140 Elegance, 5-Gang AT, mondsilber, Leder ziegelrot, Klimaanlage, AMG-17", Standheizung, Audio-10 CD,
    Marke/Modell:
    W168
    Ob ein Opel so reparaturfreundlich ist, sei mal dahingestellt. So muss beim Astra G mit dem Z16SE-Motor und dem Z16XE/Z18XE zum Thermostatwechsel oder zum Zahnriemenwechsel der Motor ebenfalls abgelassen werden.
    Beim Corsa D muss, wenn er mit AFL (Abbiegelicht) ausgerüstet ist zum Wechsel der Glühbirne der Stoßfänger demontiert werden.

    Ich will nicht wegdiskutieren, dass die A-Klasse DAS Paradebeispiel für Wartungsfreundlichkeit ist. Aber auch andere Hersteller haben da durchaus ihre Problemzonen.
    Und: Der kürzlich durchgeführte Austausch von Quer- und Schloßträger sowie des Stoßfängers waren wirklich sehr einfach. Die ganze Aktion ist sehr logisch nachvollziehbar, alles ist geklickt, gesteckt oder geschraubt. Das nenne ich schon sehr reparaturfreundlich.

    Greetz
    MadX
     
  13. #12 Speedy_1304, 15.05.2014
    Speedy_1304

    Speedy_1304 Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    126
    Also, ich fahre einen Astra (allerdings einen H, CDTI), und da ist alles OK. Steuerriemen mit Wasserpumpe erst letztes Jahr gewechselt - völlig entspannt.
    Zweifellos sind heutige Fahrzeuge alle mehr oder weniger verbaut und auch komplizierter als früher, aber sowas wie die A-Klasse habe ich noch nicht ansatzweise gesehen.

    Auch am Schlossträger (der wirklich noch gut zu wechseln ist) würden mir so einige Dinge einfallen, bei denen ich Haarausfall bekomme. Aber das ist halt so und kein wirkliches Problem.
    Nun wechselt man ja eigentlich so gut wie nie den Schlossträger - der geht nämlich eigentlich nur bei einem Unfall kaputt.
    Man sollte vielleicht eher die Dinge beurteilen, die wichtig für den täglichen Betrieb einer alten A-Klasse sind. Ob Ansaugkrümmer, Zündkerzen, Benzinpumpe, Lichtmaschine, Spannrollen, Steuerkette oder Anlasser - das alles ist bei der A-Klasse schwer oder mit Riesenaufwand erreichbar, geht aber gerne kaputt.
    Man benötigt für die meisten Dinge ein sehr gutes Werkzeugsortiment - oft kommt man mit dem üblichen Werkzeug nicht dran.
    Wenn ich nur an den Pollenfilter denke - warum um alles in der Welt muss der dermassen verbastelt liegen? Oder die verdammten Scheibenwischer, die sich irgendwann mittig verklemmen, wenn das Gestänge nur ein wenig ausgeschlagen ist ... und die eine Torxschraube am Klimakompressor, an die ich mit keiner Konstellation wirklich gut rankomme ...
    Hinzu kommt noch das übermiese Fehlerspeichersystem - da ist es ja schon Glück, wenn mal der korrekte Fehler angezeigt wird.

    Du hast Dein Auto ja erst seit April ... warte mal ab, bis die Probleme losgehen ... ;)
     
  14. #13 Schrott-Gott, 15.05.2014
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    839
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    *ulk* *sorry* *LOL* Hast ja Recht - gerade für alte Finger eine Zumutung !
     
  15. MadX

    MadX Elchfan

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    38
    Ausstattung:
    Classic, ohne Klima, AKS, Armlehne, herausnehmbarer Beifahrersitz, Comand 2.0, Lederlenkrad und Schalthebel, Schubfächer unter den Vordersitzen, Hutablage und A140 Elegance, 5-Gang AT, mondsilber, Leder ziegelrot, Klimaanlage, AMG-17", Standheizung, Audio-10 CD,
    Marke/Modell:
    W168
    Kann schon sein, aber ehrlich, wenn es zu große Probleme gibt, dann geht er halt wieder. Der Elch hat ja nun nicht wirklich die Welt gekostet.
    Und außerdem fährt meine Mutter meinen Ex-Elch ja immer noch. Und ja, es gab zweimal Probleme mit dem Keilriemen, einmal Umlenkrolle, einmal Spannrolle. Aber insgesamt waren die Reparaturen bei MB zusammen mit ~290 Euro gelöst. Finde ich jetzt nicht so extrem.

    Trotzdem gebe ich Dir recht, dass die A-Klasse verbaut ist. Aber wenn man selber nicht mehr weiterkommt, dazu gibt es dann doch noch die MB-Vertretungen, oder?
    Wobei ich aus Erfahrung weiß, das manche was taugen, manche nur den schönen Schein sehen und bieten...

    Take care
    MadX
     
  16. #15 flockmann, 16.05.2014
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.060
    Zustimmungen:
    609
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter / Smart Roadster 452 0,7 BJ 2004 / Smart ForTwo 451 1,0 BJ 2007
    Hallo MadX.
    Denke Du bist schon auf der richtigen Spur. Man darf eben nur nicht davon ausgehen dass man sich ein "altes" Fzg kauft und dann jahrelang problemlos durch die Gegend fährt. Das ein oder auch andere Wehwehchen wird zwangsläufig kommen. Und bei Fzgen (egal welcher Marke) in dieser Preisklasse ist man eben bei so mancher Reperatur schnell am wirtschaftlichem Überlegenspunkt ob sich das noch "rechnet". Wenn man ein bischen selbermachen kann ist der Elch schon OK. Ersatzpreis halten sich in Grenzen, gebrauchte Teile gibt es auch zuhauf, und wirklich grosse Schäden sind ja dann doch eher eine Ausnahme wenn man bedenkt wieviele Elche noch rumlaufen....
    Grüsse vom F.
     
  17. MadX

    MadX Elchfan

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    38
    Ausstattung:
    Classic, ohne Klima, AKS, Armlehne, herausnehmbarer Beifahrersitz, Comand 2.0, Lederlenkrad und Schalthebel, Schubfächer unter den Vordersitzen, Hutablage und A140 Elegance, 5-Gang AT, mondsilber, Leder ziegelrot, Klimaanlage, AMG-17", Standheizung, Audio-10 CD,
    Marke/Modell:
    W168
    Hallo Flockmann,

    Danke für die Formulierung. Den genau das ist auch mein Ansatz. Ich habe bewusst einen Diesel-Elch gesucht, da der OM668 ja scheinbar etwas haltbarer ist als die Benzin-Typen. Wobei halt mein alter A140, den meine Mutter ja immer noch fährt kein Problem bisher hat. Allerdings bekommt er sehr regelmäßig frisches Öl (Mobil1 0W-40). Das ist sicher auch im Hinblick auf die Nockenwellenproblematik nicht schlecht.
    Ich bin seit dem Astra G sehr empfindlich auf überzogene Wartungsintervalle. Denn der Vorbesitzer meines EX-Astra hat die Intervalle gerne mal auf 20.000 km ausgedehnt und dann auch noch relativ günstige Öle verwendet. Resultat: Ventilschaftdichtungen platt und infolge dessen auch verkokte Ölabstreifringe. War dann schon etwas teurer, dies wieder zu richten, als regelmäßig gutes Öl zu verwenden.

    Meine beiden M112 (im ML350und im CLK320) haben von Anfang an immer das Mobil1 0W-40 bekommen und sehen im Motorinneren sehr sauber aus. Meine EWrfahrung und das soll ausdrücklich keine Empfehlung für das Mobil1 sein. Ich bin aber sehr zufrieden damit.

    Greetz
    MadX
     
  18. Xk77

    Xk77 Elchfan

    Dabei seit:
    07.05.2014
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ausstattung:
    Avantgarde
    Marke/Modell:
    A170 CDI
    Nimm den renault Clio . In der Preisklasse kriegst du vielleicht mit etwas Glück, sogar baujahrtechnisch was viel besseres als eine 99 er a klasse ;-)

    Hab ich schon gehabt, ist definitiv im Unterhalt günstiger und in den Reparaturen auch. Die kosten an verschleissteilen einer a klasse ist wiederum durchaus überschaubar wie bei jedem anderen Wagen dieser Preisklasse. Aber wenn dann mal was repariert werden muss, was nicht jeder macht, dann ist das schon etwas teuerer bei diesem Auto.


    Greif zum renault Clio. Am besten nach den Modellen Phase 2 Ausschau halten. Die sind Super verarbeitet und sind einfach wunderbare Autos . Hab ich schon als Benziner und Diesel insgesamt 4 Stück gehabt und Gefahren .
     
  19. #18 Beetlejuice, 16.05.2014
    Beetlejuice

    Beetlejuice Elchfan

    Dabei seit:
    13.05.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    Kommt noch
    Vielen lieben dank :)

    Ja, ich finde es zwar absolut Erstaunlich wie viele Aklassen hier in Köln rumfahren. Aber es macht keinen Sinn ein Auto zu kaufen wo es schon relativ Wahrscheinlich ist das bald was neu muss

    Heute gucke ich mir einen Renault Clio an.

    Der Gute ist ein Phase 2 Modell aus 2001. (Facelift)

    98PS schwarz , 2 Hand 16tkm gelaufen. Unfallfrei , 8x Bereift (alus) . Optisch ok. (Kleine Beulchen und Kratzer bleiben ja nicht aus.)
    Alus, ABS , Klimaanlage, Nebelscheinwerfer, Sportsitze, Elekr. Fenster und Spiegel, Sitzheitzung und und und ....

    Erneuert wurden die Bremsen Vorne, die Drosselklappe Zündspule und lambdasonden.

    Alles für 1500,-€ VB
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Schrott-Gott, 16.05.2014
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    839
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    KAUFEN !!
    Jedenfalls, wenn der von Privat ist und nicht von Ali Schotterplatz im Industriegebiet-Ende ...
    Just my twocents.
     
  22. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Wenn alles so wunderbar war, warum hat es am Ende 4 Exemplare plus eine A-Klasse gebraucht?

    gruss
     
Thema: Kaufberatung Mercedes Benz A 160 Halbautomatik
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mercedes a 160 benziner halbautomatik umlenkrolle

    ,
  2. mercedes benz a 160 halbautomatik

    ,
  3. kaufberatung w168

    ,
  4. kaufberatung mercedes a 160
Die Seite wird geladen...

Kaufberatung Mercedes Benz A 160 Halbautomatik - Ähnliche Themen

  1. W169 Original Mercedes A-Klasse W169 Avantgarde Felgen

    Original Mercedes A-Klasse W169 Avantgarde Felgen: Hallo Ich biete hier meine original 16 Zoll Mercedes Felgen an. Mercedes Teilenummer: A1694011002 Als Reifen sind Vredestein Sportrac 5...
  2. Kaufberatung

    Kaufberatung: Hallo Forum, bin gerade auf ein verlockendes Angebot gestoßen. Kommt mir ein wenig billig vor. Meint ihr ich sollte die Finger von lassen?...
  3. W169 orig. 17x7" H2 ET54 Mercedes Alufelgen W169 aus Sportpaket mit Sommerreifen

    orig. 17x7" H2 ET54 Mercedes Alufelgen W169 aus Sportpaket mit Sommerreifen: Zum Verkauf stehen: 4 Alufelgen aus dem originalen Sportpaket der A-Klasse in 17x7" H2 Einpresstiefe 54. MB-Teilenummer A169 401 0502 Die...
  4. W168 Original Mercedes Benz Radio

    Original Mercedes Benz Radio: Biete hier ein original Mercedes Benz Autoradio an, welches in meiner A-Klasse (W168) Bj. Ende 1998 verbaut war (ohne Bedienungsanleitung). Habe...
  5. Startprobleme W168 A 160 Mopf, wie Systematisch ran gehen?

    Startprobleme W168 A 160 Mopf, wie Systematisch ran gehen?: Hallo! Unser Elch hat seit gestern Nachmittag startprobleme. Die Frage ist, wie geht man systematisch an das Thema ran um die Fehlerquelle zu...