Kaufberatung zum A160 bis 2001

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von nils_koller, 12.01.2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 nils_koller, 12.01.2005
    nils_koller

    nils_koller Elchfan

    Dabei seit:
    12.01.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Neuss
    Marke/Modell:
    leider noch keine!
    Hallo zusammen,

    da in nächster Zeit der Autokauf ansteht, bin ich mehr oder weniger durch Zufall auf die A-Klasse gestoßen.
    Da ich einen Gebrauchten suche und mein Budget nicht sehr hoch ist, ich aber dennoch viel fahren muss (ca.40000km im Jahr), fiel meine Wahl auf den A160.
    Ich habe schon durchs Forum geschnüffelt, und die FAQ's gelesen, allerdings gibt es noch einige Dinge die mir unklar sind.
    Ich habe max. 8000€ zur Verfügung und frage mich ob ich dafür überhaupt was vernünftiges bekomme?
    Als vernünftig bezeichne ich einen A160 mit der Avantgarde oder Elegance Ausstattung (ist mir wichtig, weil die, glaube ich jedenfalls, ein höhenverstellbares Lenkrad haben)
    Ich frage mich nun, ob Fahrzeuge mit ca.70000 km noch gut sind oder wieviel sie maximal gelaufen haben dürfen.
    Des Weiteren kommt in Anbetracht meines geringen Budgets nur ein altes Modell so um 1998/99 rum in Frage und da habe ich ja gehört, das es Probleme mit Stabilisatoren geben könnte.
    Ausstattungsmäßig lege ich nur auf Klimaanlage, el.Fensterheber und Zentralverriegelung wert.
    Meine Frage nun sind Elche (A160) bj.1998/99 Avantgarde od. Elegance mit ca. 70000 km sinnvoll zum täglichen Fahren, oder sollte man in der
    7000€ - 8000€ Klasse lieber die Finger von den Elchen lassen?

    Ich bedanke mich schonmal im Vorraus für eure Antworten und Tipps und wünsche euch noch einen schönen Tag!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Peter Hartmann, 12.01.2005
    Peter Hartmann

    Peter Hartmann
    Administrator

    Dabei seit:
    25.11.2002
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Immobilien-Ökonom
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Marke/Modell:
    A45 AMG
    Hi!

    40000km/Jahr Fahrleistung? Du solltest in jedem Falle einen A170 CDi nehmen, der rechnet sich schon bei ~15000km im Jahr! Grundsätzlich sind auch die VorMoPf nicht schlecht, jedoch anfälliger, was klappern angeht; von der Technik her nehmen sich die beiden Modelle nicht viel, beide haben die Stabiprobleme sowie a-klasse-typische Mängel. Ansonsten sei Dir auch unsere Gebrauchtwagenberatung empfohlen, http://www.elchfans.de/index2.php?link=gebraucht .

    Im Übrigen: Ich habe meinen A160 Bj. 3/99 vor einem Jahr mit 85000km gekauft; bis auf einen Zündmoduldefekt (~330€ inkl. Einbau bei DC) und einer ausgelutschte (Original-)Batterie bei nun 122500km habe ich mit dem Elch keine nennenswerten Probleme (Stabis, bisschen Klapperei). Ölverbrauch = 0 Liter /1000km. Je weniger km die A-Klasse jedoch hat, desto eher wird sie interessant, auch und gerade, weil Du sie ja mind. ein zwei Jahre fahren magst. Fahrzeuge über 100000km würde ich in Deinem Falle nicht nehmen.
     
  4. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    Hi und herzlich willkommen im Forum.

    Erst mal eine Frage vorweg:
    Du schreibst das du einen A160 in Betracht ziehst und 40.000 km/ Jahr fährst.
    Meinst du nun den A 160 (Benziner) oder doch den A 160 CDI (Diesel)?

    Beide sind für 8.000 EUR zu bekommen, sogar für weniger. (rote, weiße, grüne Autos sind meist nochmal günstiger, weil sie keiner will)
    Es ist so die Grenze zwischen dem was geht und nicht.
    Wenn du für "Dein" Auto am Ende noch 800 - 1.000 EUR drauf packst, dann wird es sicherlich etwas Passendes geben.

    Die Laufleistung von ca 60-70 tkm ist wohl eher kein Problem, nur da du ja schon sehr viel fährst, wird das Auto den entsprechend schnell "alt".

    Ich würde daher eher ein Auto nit nicht mehr als 40.000 km in Betracht ziehen, dies wird dann aber mit Sicherheit teurer als 8.000 EUR.

    Schau doch mal bei www.autoscout24.de.

    Da gibt es der Zeit über 500!! A160 im Angebot.

    Was deine Ausstattungsansprüche angeht:
    Das Lenkrad ist immer und serienmäßig höhenverstellbar.
    Eine Tiefenverstellung ist leider auch für Geld nicht lieferbar gewesen.
    Daher würde auch ein "Classic" in Betracht kommen.
    Preismäßig wird sich die Elegance-/ Avangardeausstattung, bei den älteren Elchen wohl eher kaum bemerkbar machen.

    Was deine Bedenken mit den Stabis angeht, es ist eine Kinderkrankheit der A-Klasse geblieben.
    Habe beim meinem MoPf-Elch, wie die Meisten hier, auch neue Stabis bekommen. Diese halten nun aber schon seit mehr als 60.000 km.

    Würde aber in Jedem Fall dazu raten, das Auto vor dem Kauf richtig checken zu lassen.
    Alles was mit dem Fehrwerk zu tun hat wie Quer- Lenksleker, Stabis,...
    würde ich von einer qualifizierten Werkstatt (am besten DC) überprüfen lassen.
    Von Gebrauchten mit AKS (grade die Ersten) würde ich die Finger lassen.
    Es gibt hier im Forum Einige, die damit Probleme hatten/ haben.

    Habe dir mal ein paar aktuelle Angebote aus www.autoscout24.de rüber gezogen, nur so als Anhaltspunkt:
    (Habe nur drauf geachtet ob auch Klima vorhanden, sollen keine Empfehlungen sein.)

    http://www.autoscout24.de/home/index/detail.asp?ts=5840109&id=eb3quonhm1w

    http://www.autoscout24.de/home/index/detail.asp?ts=5845204&id=ebdqu1pzl4e

    http://www.autoscout24.de/home/index/detail.asp?ts=5845204&id=omz34vfsfzn

    http://www.autoscout24.de/home/index/detail.asp?ts=5858166&id=owwiu3cwzwa

    Viel Spass bei der Autosuche

    Gruß
    Über

    EDIT: Kann Peters Aussage nur unterschreiben und würde dir zu einem 170CDI raten. Die Unterhaltskosten, grade bei deiner Laufleistung und den Spritpreisen, sind beim Diesel wesentlich geringer.

    Nochmal 170cdi's:
    (Auch hier keine Empfehlung, nur so zum schaun.)

    http://www.autoscout24.de/home/index/detail.asp?ts=5903921&id=ownrbq42dir

    http://www.autoscout24.de/home/index/detail.asp?ts=5903921&id=evhsnbfogof

    http://www.autoscout24.de/home/index/detail.asp?ts=5912494&id=d2d3y3a2dvc
     
  5. #4 nils_koller, 12.01.2005
    nils_koller

    nils_koller Elchfan

    Dabei seit:
    12.01.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Neuss
    Marke/Modell:
    leider noch keine!
    Danke für eure Antworten, damit ist mir schonmal sehr geholfen, dann kann ich mich nun auf die Suche begeben.
    Ein A170 CDI bzw. Diesel kommt für mich eher nicht in Frage wegen den Steuern, der hat doch glaube ich, noch die Euro3 Norm oder?
    Ansonsten weiss ich nun bescheid und kann auf die Suche gehen.

    Dank und Gruß aus Neuss
    Nils
     
  6. #5 Peter Hartmann, 12.01.2005
    Peter Hartmann

    Peter Hartmann
    Administrator

    Dabei seit:
    25.11.2002
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Immobilien-Ökonom
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Marke/Modell:
    A45 AMG
    EU3 haben die "alten" Benziner auch; wann genau auf EU4 umgestellt wurde, konnte ich noch nicht in Erfahrung bringen. Aber wie gesagt: Die Steuern hast Du durch die geringeren Spritkosten nach 15000km wieder raus!
     
  7. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    Hi,

    ca 250,- EUR/ Jahr also 1... teurer als nen 160er Benziner.
    Bei 40.000km Jahr:

    Spritpreisdifferenz: gut 20 ct (eher mehr)
    Verbrauch beim Diesel mindestens 3 Liter weniger (eher 4 - 4,5)
    Also:

    40000km / 100 = 400
    400 * 3 = 1200 Liter
    1200 * 0,989 EUR = 1186,80 EUR gespart (nur am Sprit der weniger durch läuft, dazu noch das Geld das am verfahrenen Sprit mit 20 ct/ Liter zu Buche schlägt)

    Der Unterschied im Verbrauch wird aber eher noch größer sein.
    Dazu kommt nie Probs mit den Zündkerzen da diese wegfallen.
    Auch das Fahren eines Diesels ist deutlich angenehmer, finde ich.
    Man hat genug Drehmoment um nicht ständig schalten zu müssen und kommt trotzdem gut vom Fleck.

    Ist aber sicherlich ne Geschmacksache und wem 200/ 300 EUR/ Jahr "egal" sind, der sollte diese auch nicht überbewerten.

    Auch meine ich doch, dass die zumindest die VorMoPf-Elche auch mit E3 unterwegs sind. Kann mich was dies angeht aber auch irren.
    Dann ist der Steuervorteil noch geringer.
    Allerdings legst du für einen gebrauchten, ähnlich ausgestattenten 170er CDI auch mindestens nen 1000er mehr hin als für nen 160er.

    Gruß
    Über
     
  8. #7 Webking, 12.01.2005
    Webking

    Webking Guest

    Der Diesel ist bei 40.000 km/Jahr etwa 100 Euro im Monat günstiger.

    Dafür sind die Benziner zuverlässiger als die Diesel.
     
  9. Jörg

    Jörg Elchfan

    Dabei seit:
    11.01.2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungstechniker
    Ort:
    Fürth
    Marke/Modell:
    A160
    Bei den Spritkosten vielleicht bei 40.000 nicht mehr bei 15.000 Km!!

    Gruss

    Jörg
     
  10. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    ??
    Bitte um Erklärung
    Habe bislang nur umgekehrte Erfahrungen gemacht und auch nur gegeteiliges gehört.
    Wäre mir auch unverständlich.

    Gruß
    Über
     
  11. #10 Webking, 12.01.2005
    Webking

    Webking Guest

    Zu den Kosten: http://www.autobudget.de/

    Zuverlässigkeit:
    Also so kommt es mir jedenfalls vor.
    Injektoren, Turbolader, (höherer Kupplungsverschleiß), (evt. mehr Ölverbrauch)

    Ich kenne keine Zahlen zu dem Thema, aber ich traue dem A160 mehr
    Kilometer zu als dem 170 CDI.
     
  12. umife

    umife Elchfan

    Dabei seit:
    15.12.2003
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
     
  13. ms610

    ms610 Elchfan

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Reutlingen
    Marke/Modell:
    A190
    Hallo,

    also mit 8000€ müsstest du schon etwas gescheites finden.
    Wobei ich bei deiner Fahrleistung aber dringend zum Diesel raten würde.

    Ich bereue auch das ich keinen Diesel gekauft habe, ich habe aber erst das Auto gekauft und dann ein halbes jahr später erfahren das ich beruflich mehr unterwegs sein werde.

    Die Benziner sind ca. mitte 2000 auf D4 umgestellt worden, meiner war einer der letzten mit D3 Einstuffung und ist anfang 2000.

    Ja gut zu den Krankheiten, die sich aber in Grenzen halten.
    Stabis sind normal,meine werden nächste woche gewechselt nach 11000Km.
    Aber wenn du viel fährst, sterben die meistens in der Teilegarantiezeit.
    Mercedes zeigt sich bei dem Thema sehr kulant.Im Gegenteil dagegen weniger bei anderen Sachen.
    Hinterachse ist auch ein Problem ,aber da wurde nachgebessert.
    Knarzen von Sitz und anderen Teilen gehört zum Altag=> Tip, Radio lauter machen *thumbup* *thumbup*
    Bei den Dieseln kann es teuer werden wenn was mit Turbo, Einsprizung defekt ist.Aber das ist bei allen neuen Dieseln so.

    Aber der Elch ist trotzdem ein solides Wägelchen, und ich würde ihn immer wieder einem Golf vorziehen. *thumbup*
     
  14. #13 TaxiElch, 12.01.2005
    TaxiElch

    TaxiElch Elchfan

    Dabei seit:
    15.12.2004
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    da hab ich 2 von !!!
    Ort:
    Neckarsulm
    Marke/Modell:
    A 170 CDI ex Taxi
    Ich hab meinen A170 CDI Bj 04/99 jetzt knapp 3 jahre . Der hat jetzt 133000 gelaufen und bin voll zufrieden .An das übliche mit den Stabies und dem Klappern
    hab ich mit abgefunden. Zum Thema Steuern das letzte mal hats 285 Euronen gekostet.

    Meine letzten DC besuche :

    Beide Hinterachslager und Federn erneuert . Kosten : ca 300 Euronen inc Mitwagen
    Das war so günstig wegen das mit Vitamin B
    Neue LIMA,Spannrolle,Riemen und dann noch das mit dem Keine leistung mehr.
    (Unterdruckschlauch vom Turbo) nen 160er ATM als Mietelch .
    Kosten ca 1000 Euronen.
    Ich schätze das nächste wird die Kupplung !!!!
    *heul* *heul* *heul* *heul* *heul* *heul* *heul* *heul* *heul* *heul* *heul* *heul* *heul*
     
  15. jpa

    jpa Elchfan

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A 190 Avantgarde
    ich fahre einen A190 Baujahr 12/00 und bin mit dem Auto auch sehr zufrieden, es macht bis jetzt (wenn dann mal überhaupt) kleinere Problemchen, die relativ preiswert zu beheben sind. Ich schätze mal, daß für den 160er gleiches gelten sollte.Bj. 12/00 erfüllt dann auch die D4 Abgasnorm.
    Sicher klappert ein Elch ein bißchen, aber mich stört das nicht. Vermutlich habe ich mich a) dran gewöhnt und mir fehlt was, wenn ich ein anderes Auto fahre, und b) ist es wirklich nicht so laut, als daß ich es als störend empfinden würde.

    Generell ist der Elch sehr praktisch und günstig im Unterhalt. ADAC-Pannenstatistik sieht ihn auch in seiner Klasse weit vorne, soweit ich weiß Platz 2. *daumen*

    Gruß
     
  16. #15 Webking, 12.01.2005
    Webking

    Webking Guest

    Wir hatten von 1998 bis 2004 einen A160 und sind 82.000 km gefahren.
    Bei 40.000 km kam ein neues Getriebe rein, ansonsten waren da noch
    Stabis auf Kulanz und die hinteren Federn.
    Das Federnproblem hat DC gelöst.
    Es bleiben eigentlich nur Stabis und evt. das Getriebe als Problemherde.
    Die Stabis kosten aber nicht viel.
    Der A160 ist nicht schlecht. Bei Vollgas aber trinkfreudig.

    Ich würde zum Diesel raten. Ermöglicht entspanntes Kilometerfressen.
    Unser jetztiger A170 CDI läuft seit 18.000 km ohne eine DC Werkstatt von
    innen gesehen zu haben.

    Wenn man aufs Geld achten muss, spricht nichts gegen einen 98/99er.

    Reparaturen gibt es immer wenn ein Auto ein Paar Jahre alt ist.

    Die Community hier ist *daumen*.

    A-Klasse - jederzeit wieder.
     
  17. #16 TaxiElch, 12.01.2005
    TaxiElch

    TaxiElch Elchfan

    Dabei seit:
    15.12.2004
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    da hab ich 2 von !!!
    Ort:
    Neckarsulm
    Marke/Modell:
    A 170 CDI ex Taxi
    Wie oben geschrieben hatte ich den A 160 mit ATM als Mietelch,der ist wenn mann den 170erCDI gewöhnt ist aber(meiner meinung)nach etwas schwach unterm Blechkleid. *kratz*

    Dieseln ist doch was feines !!! *keks*
     
  18. magejo

    magejo Elchfan

    Dabei seit:
    18.06.2003
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Weißenburg, Franken, Bayern ;)
    Marke/Modell:
    B180CDI
    mein alter Elch war ein A160, der neuere ein A170CDI - der Diesel ist mir lieber, kommt mir doch im Verbrauch und Unterhalt erheblich guenstiger.

    Spritziger war der A160 jedoch mehr als der Diesel, Endgeschwindigkeit sind die - von den Werksangaben her - jedoch gleich.

    Jedoch Problem Stabis: Hier muss ich hinzufuegen, das das Problem (!) fuer mich bei JEDEN W168 Elch auftritt, - mir ist noch kein Elch untergekommen, auch nicht in der Verwandschaft, der das Problem NICHT hat oder schonmal hatte. Wie´s beim W169 ausschaut, weiss ich nicht.
     
  19. #18 Robiwan, 13.01.2005
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    83
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    Deine Annahme würde nur zutreffen wenn der Benzinpreis nicht gestiegen wär. Ein Blick auf die Tankstellen zeigt was anderes. Es ist egal ob das Preisverhältnis Benzin/Diesel 1,2€ : 1€ oder 80cent : 60cent ist, auf die Differenz kommts an ;).


    BTW: Bei 40.000km p.A. würd ich garnicht lang überlegen und einen Diesel nehmen.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    *daumen*

    Stimmt
    Schlecht für die Diesler ist nur, das die Differenz von ehemals 60 Pfennig kaum noch 20 ct beträgt.
    Habe oben mal mit 20 ct gerechnet. Die Ersparnis bei 40.000 km ist gar nicht mal so groß. Wer aber viel fährt hat mit nem Diesel i.d.R. das zuverlässigere Auto und die monatlichen Kosten bleiben niedriger.
    Einizg einmal im Jahr (Steuer) wird teurer.
    Habe nochmal geschaut, 258 nicht 285 EUR St./ Jahr.

    Wenn du ein Auto in dieser Form und Art suchst, dann würde ich die
    A-Klasse echt weiterempfehlen *daumen*
    Habe den Kauf bisher 26 Monate/ 90.000 km nicht einmal bereut und würde diesen Elch immer wieder Kaufen.

    Gruß
    Über
     
  22. #20 Webking, 13.01.2005
    Webking

    Webking Guest

    Und die Steuer auf den Liter Diesel ist geringer (glaub 15 ct).

    Es ist ein unding. Die Leute fahren jetzt mehr Diesel und jetzt
    wird am Dieselpreis kräftig gedreht.
     
Thema:

Kaufberatung zum A160 bis 2001

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung zum A160 bis 2001 - Ähnliche Themen

  1. w168 A160 oberen Gänge springen raus

    w168 A160 oberen Gänge springen raus: [ATTACH] [ATTACH] Ich weiss, dieses Thema ist bereits älter und Problem bekannt! Ich will auch lediglich über die einfache Handhabung des Wechsels...
  2. Benzintank A160 / W168

    Benzintank A160 / W168: Moin zusammen Hab heute eine neue Benzinpumpe und eine neue Filtereinheit eingebaut. Leitungen alle erneuert, aber jetzt eine Frage ,das...
  3. W168 *gelöscht* A160 EZ 11/1998 Teileträger, bzw. Schlachter

    *gelöscht* A160 EZ 11/1998 Teileträger, bzw. Schlachter: Thema gelöscht.
  4. W169 Kaufberatung A200 Turbo, BJ 2006

    Kaufberatung A200 Turbo, BJ 2006: Guten Tag, ich könnte für 4.500 Euro einen A200 Turbo (Baujahr 2006) mit 125.000km und Automatikgetriebe kaufen. Das Scheckheft ist gepflegt bis...
  5. W168 Suche Winter- oder Ganzjahresreifen für (170CDI Bj. 2001).

    Suche Winter- oder Ganzjahresreifen für (170CDI Bj. 2001).: Suche Winter- oder Ganzjahresreifen für W168 (170CDI Bj. 2001). Die Reifen sollten unbeschädigt und nicht älter als 6 Jahre sein! Entweder 4...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.