Keilrippenriemen + was sollte auch mitgewechselt werden?

Diskutiere Keilrippenriemen + was sollte auch mitgewechselt werden? im T245 Allgemein Forum im Bereich B-Klasse T245 Forum; Hallo Elchfans :-) ich bewege ja mein Belch eher selten, da ich beruflich und auch privat (Jahresticket des Öffentlichen Verkehrs) Bus und Bahn...

  1. #1 nemesis-23, 24.03.2014
    nemesis-23

    nemesis-23 Elchfan

    Dabei seit:
    10.11.2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    7
    Marke/Modell:
    B200 + Multitronic + ICOM JTG seit 100tkm + überarbeiteter Zylinderkopf (gehärtete Ventilsitzringe usw.)
    Hallo Elchfans :-)

    ich bewege ja mein Belch eher selten, da ich beruflich und auch privat (Jahresticket des Öffentlichen Verkehrs) Bus und Bahn fahre. Meine Frau bewegt das Fahrzeug dann doch öfters als ich. Durch einen gesundheitlichen bedingten Pflegefall in der Familie kamen dann doch kurzfristig recht schnell viele Kilometer hinzu und mittlerweile ist auch ein zwitschern am Keilrippenantrieb zu hören.

    Bei meinem Belch (Bj. 12/2006) ist es nun soweit den Keilrippenriemen zu wechseln! Aktueller Kilometerzählter ca. 110tkm und sieht noch gut aus, aber dennoch sollte dieser nun gewechselt werden. Ich beschäftige mich aktuell damit und habe hierzu habe ich nun einige I-Net Recherchen betrieben. Es war immer wieder zu lesen, auch die Umlenkrollen usw. gleich mit zu tauschen. An dieser Stelle möchte hier nun mal anfragen was Ihr denn so für Erfahrungen bisher gemacht habt *thumbup* *thumbdown*

    Meine Fragen:

    Habt Ihr die Umlenkrollen und Spanner mitgewechselt?

    Habt Ihr, außer den Umlenkrollen/Spanner, noch weiteres gewechselt, z. B. die Kurbelwellen-Riemenscheibe (Gummi gepuffert)?

    Habt Ihr auch gleich die Wasserpumpe mitgewechselt?

    Für hilfreiche Informationen bedanke ich bereits im Voraus :-)

    Viele Grüße
    Thorsten
     
  2. Anzeige

  3. #2 flockmann, 27.03.2014
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.061
    Zustimmungen:
    645
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter / Smart Roadster 452 0,7 BJ 2004 / Smart ForTwo 451 1,0 BJ 2007
    Wenn Du den Riemen tausche willst dann mach das. Wenn Du sonst keine Probleme (Geräusche) hast lass alles wie es ist. Der Keilriemen ist ja kein Zahnriemen wo man immer viel miterneuert....
    Grüsse vom F.
     
  4. #3 nemesis-23, 01.04.2014
    nemesis-23

    nemesis-23 Elchfan

    Dabei seit:
    10.11.2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    7
    Marke/Modell:
    B200 + Multitronic + ICOM JTG seit 100tkm + überarbeiteter Zylinderkopf (gehärtete Ventilsitzringe usw.)
    Hallo flockmann :)

    dank Dir für Info :)

    Es zwitschert am Keilrippenriemenantrieb, vermutlich/vielleicht einer der Umlenkrollen, Spannerrolle oder der Spanner selber. Sofern das keine Probleme macht auf Dauer ...?

    Ich habe mich auch heute gefragt, ob an der Lichtmaschine ein Freilauf oder eine einfache Riemenscheibe montiert ist. Hierzu habe ich Mercedes heute in Darmstadt befragt (mit vollständigen Angaben zu meinem Fahrzeug) und tatsächlich auch keine Antwort bekommen :( könne er am Monitor (Ersatzservice) nicht erkennen :( und ich war wirklich freundlich zu ihm :)

    Hat auch mein B200 ohne Turbo mit Klima Bj. Dezember 2006 einen Freilauf am Generator? Naja, kann es erst einsehen, wenn ich die demnächst Unterbodenabdeckung abnehme.

    Viele Grüße
    Thorsten
     
  5. #4 Hochstapler, 01.04.2014
    Hochstapler

    Hochstapler Guest

    Fahre einen A 170 CDI EZ 6/2000 der Rippenriemen ist noch original drauf. Warum wechseln? Wenn das Teil abfällt kommt ein neuer drauf und gut.....
     
  6. Base

    Base Elchfan

    Dabei seit:
    30.01.2011
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    168
    Beruf:
    Azubi FISI
    Ort:
    NRW
    Ausstattung:
    Classic - Brabus
    Marke/Modell:
    W169 A170
    Damit wäre die Frage ja beantwortet.
    Meiner zwitschert auch und es nervt extrem, weil man es selbst im Innenraum hört.

    Abfallen beim Keilriemen ist ungünstig, der kann viel beschädigen und ein neuer für 25€ ist dazu dann unter umständen ein Schnäppchen.

    Werde demnächst auch den Keilriemen wechseln, erstmal lass ich alle Bauteile bei mir drin, ausser beim Wechsel bemerke ich einen defekt.
    Ist bei mir jetzt nicht so schlimm, da meiner zu dem Zeitpunkt nicht Fahrbereit ist und ich Ersatzteile beschaffen kann.


    Wobei man bei 110tkm evneutell auch die Umlenkrollen mitmachen könnte.


    Greetz
    Base
     
  7. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    929
    Zustimmungen:
    247
    Beruf:
    Rentner, Baujahr 1953
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig, ohne alles, aber verstärkte Batterie, 5 Gang Handschaltung, 2,0l, CDI 82PS,EZ 9.11.2011, z.Z. 183.000km, noch weiger als Serie
    Unser Vorgänger: Bei 143.000km, damals 4 J. alt nur Rillenriemen gewechselt (brutto 29,76€).

    Gruß
    RENE
     
  8. #7 nemesis-23, 05.04.2014
    nemesis-23

    nemesis-23 Elchfan

    Dabei seit:
    10.11.2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    7
    Marke/Modell:
    B200 + Multitronic + ICOM JTG seit 100tkm + überarbeiteter Zylinderkopf (gehärtete Ventilsitzringe usw.)
    Moin :-)

    ja bei dieser km-Laufleistung wollte ich die Umlenkrollen usw. auch gleich wechseln.
    Am Keilriemen hängt ja nun auch noch die Wasserpumpe dran, daher auch meine Unsicherheit und daraus resultierend meine Motivation dort eine Wartung vorzunehmen :-)
    Meine Frau fährt zu 100% mit dem Belch und durch das zwitschern (seit ca. 2tkm) ist sie sehr verunsichert, dass der Riemen reißt usw..

    Folgendes würde ich austauschen wollen..

    INA Umlenkrollen inkl. Lager (Breite: 22mm):
    1. Umlenkrolle [532 0404 30] Aussendurchmesser 70mm
    2. Umlenkrolle [532 0406 30] Aussendurchmesser 65mm
    Spannerrolle [531 0677 30] Aussendurchmesser 76mm
    Generatorfreilauf [535 0129 10] -> Kombischlüssel notwendig!

    Keilrippenriemen (Contitech) 5PK1765

    Nur hilft das alles nix, da man nicht wirklich daran kommt :-( habe hierzu folgend Bilder gepostet.

    Muss da jetzt der Motor herabgelassen werden ?( oder die Vorderachse demontiert (herablassen)??

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Bei dem Aufriss könnte man glatt noch an die Wasserpumpe denken :-)

    Viele Grüße und allen ein schönes Wochenende
    Thorsten
     

    Anhänge:

    Dobiexe gefällt das.
  9. Base

    Base Elchfan

    Dabei seit:
    30.01.2011
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    168
    Beruf:
    Azubi FISI
    Ort:
    NRW
    Ausstattung:
    Classic - Brabus
    Marke/Modell:
    W169 A170
    Also nach dem Buch vom Etzold soll man den Riemen so wechseln können.
    Mit enstprechendem Werkzeug natürlich.

    Nach dem Bild würde ich vermuten, wenn man blind arbeiten kann, steckt man erst die Nuss auf die Schraube und dann erst die Knarre.
    Keine Ahnung ob das passt.

    Aber eventuell weiß wer anders darüber mehr, ich werd wohl erst in ca. 2 Monaten zu dem Vergüngen kommen :P.
    Keilriemen ist heute geliefert worden :wacko:.

    Greetz
    Base
     
  10. #9 flockmann, 06.04.2014
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.061
    Zustimmungen:
    645
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter / Smart Roadster 452 0,7 BJ 2004 / Smart ForTwo 451 1,0 BJ 2007
    Keilriemen und alle Rollen kannst Du austauschen ohne den Motor abzusenken. Ist aber eine "interessante" Arbeit. Der Freilauf des Generators geht auch ohne...kommt aber darauf an wie fest der sitzt. Da eher den Generator ausbauen...geht auch ohne absenken (Batterie abklemmen nicht vergessen). Nur wenn Du den kompletten Riemenspanner tauschen willst muss der Motor ein wenig runter.
    Grüsse vom F.
     
    nemesis-23 gefällt das.
  11. #10 nemesis-23, 06.04.2014
    nemesis-23

    nemesis-23 Elchfan

    Dabei seit:
    10.11.2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    7
    Marke/Modell:
    B200 + Multitronic + ICOM JTG seit 100tkm + überarbeiteter Zylinderkopf (gehärtete Ventilsitzringe usw.)
    Dank Dir flockmann für die Informationen :-)

    Nun habe ich mich damit beschäftigt den Generator (Lichtmaschine) auszubauen, um zum einen den Freilauf optimal wechseln zu können, zum anderen aber auch besser an die Umlenkrollen ran zu kommen :-) Die Methode zum Ausbau des Generators habe ich aus dem Buch Etzold entnommen, und habe hierzu eine Frage. Dort ist mir eine beschriebene Passage nicht ganz klar (fett gekennzeichnet) und habe dazu ein eigenes überarbeitetes Bild mit Nummerierung hinzugefügt. Ich hoffe ich verstoße hier nicht gegen eine Regel, wenn ich einen Auszug poste :whistling:

    [​IMG]

    Ausbau Generator (Benziner):
    - Steckverbindung -2- für Klimakompressor -1- trennen.
    - Schraube -3- am Halter -4- herausdrehen.
    - Klimakompressor -1- abstützen und 4 Schrauben –Pfeile- herausdrehen. Dabei die oberen Schrauben noch in den Bohrung stecken lassen.
    - Klimakompressor soweit abnehmen, bis der Leitungsstrang oben aus der Halterung herausgezogen werden kann.
    - Obere Befestigungsschrauben für Klimakompressor herausziehen.
    - usw.

    Was ist denn hier für ein Leitungsstrang gemeint, also die Steckverbindung am Klimakompressor oder eine Leitung vom dahinterliegenden Generator ?( ich raff das nicht..

    Viele Grüße
    Thorsten
     

    Anhänge:

    Dobiexe gefällt das.
  12. #11 flockmann, 07.04.2014
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.061
    Zustimmungen:
    645
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter / Smart Roadster 452 0,7 BJ 2004 / Smart ForTwo 451 1,0 BJ 2007
    Riemen abmontieren. Dann den Halter mit den 3 Schrauben vom Kompressor abschrauben. Danach die Schrauben vom Kompresor lösen. Das reicht schonw as den Kompressor angeht. Danach eben die Schrauben vom Generator lösen. Leitungen abschrauben und den Generator nach unten rausziehen. Beim Einbau kann sich der Generator ein bischen wehren wieder an seinen Platz zu gelangen da es schon fast eine Passung ist. Aber geht schon...nur eben nicht verkanten und keine rohe Gewalt anwenden. Dann klappt das schon.
    Grüsse vom F.
     
    nemesis-23 gefällt das.
  13. #12 nemesis-23, 09.04.2014
    nemesis-23

    nemesis-23 Elchfan

    Dabei seit:
    10.11.2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    7
    Marke/Modell:
    B200 + Multitronic + ICOM JTG seit 100tkm + überarbeiteter Zylinderkopf (gehärtete Ventilsitzringe usw.)
    :-) Dank Dir

    Für den Generator-Freilauf liegt in der Verpackung vom Hersteller INA das anzulegende/anzuziehende Drehmoment (85nm) bei, aber bei den beiden Umlenkrollen (Durchmesser: 65 u. 70mm) und der Spannerrolle 76mm liegt kein Drehmoment bei.

    Ich hatte mal zum Thema Umlenkrollen am Keilrippenriemen etwas von nur 20nm gelesen, trifft dies (auch bei der Spannerrolle) zu?

    Ist relativ wenig kann :huh: mich aber auch täuschen..

    Viele Grüße
    Thorsten
     
  14. #13 flockmann, 09.04.2014
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.061
    Zustimmungen:
    645
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter / Smart Roadster 452 0,7 BJ 2004 / Smart ForTwo 451 1,0 BJ 2007
    Die Spannrollen kannst Du mit "Gefühl" anziehen...aber ACHTUNG!!! Nach "fest" kommt "ab"....und nach "ab" kommt eine ganze Menge Arbeit.... :-)
    Grüsse vom F.
     
  15. #14 nemesis-23, 11.04.2014
    nemesis-23

    nemesis-23 Elchfan

    Dabei seit:
    10.11.2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    7
    Marke/Modell:
    B200 + Multitronic + ICOM JTG seit 100tkm + überarbeiteter Zylinderkopf (gehärtete Ventilsitzringe usw.)
    Hallo flockmann :-)

    das mit dem Gefühl ist so eine Sache :D laut meiner Frau habe ich ein Gefühl wie ein Amboss :rolleyes: ..

    Nun denn, ich habe die LUK-INA-FAG-Reparaturhotline per Mail angeschrieben und zu meinen bereits benannten Spanner- und Umlenkrollen die anzusetzenden Drehmomente erfragt und prompt Antwort bekommen.

    ..und wenn ich das jetzt korrekt gelesen und verstanden habe, wären das folgende Drehmomente (siehe angehängtes Bild):

    [BA13.25-P-1003-01R] Umlenkrollen: 25Nm
    [BA13.25-P-1004-01R] Spannerrolle: 67Nm

    [​IMG]

    Das bedeutet die Spannerrolle hat ein höheres Drehmoment als die beiden Umlenkrollen? Habe ich das so richtig verstanden..?

    Ich möchte an dieser Stelle keine Wissenschaft daraus machen :S möchte es nur richtig machen..

    Viele Grüße und Euch ein schönes Wochenende :-)
    Thorsten
     

    Anhänge:

  16. #15 flockmann, 11.04.2014
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.061
    Zustimmungen:
    645
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter / Smart Roadster 452 0,7 BJ 2004 / Smart ForTwo 451 1,0 BJ 2007
    ...hmmm....67Nm finde ich schon ein wenig arg heftig.....
    Grüsse vom F.
     
  17. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 nemesis-23, 14.04.2014
    nemesis-23

    nemesis-23 Elchfan

    Dabei seit:
    10.11.2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    7
    Marke/Modell:
    B200 + Multitronic + ICOM JTG seit 100tkm + überarbeiteter Zylinderkopf (gehärtete Ventilsitzringe usw.)
    Hallo flockmann :-)

    das mit dem hohen Anzugsdrehmoment des von mir im vorangegangen Post benannten Spannrolle hat mir keine Ruhe gegeben.

    .. also habe ich noch einmal den Hersteller INA kontaktiert und explizit darauf angesprochen, ob ich die Anzugsdrehmomente korrekt identifiziert
    habe..??

    Hierzu habe ich eigens dafür die notwendigen Infos zusammengestellt und entsprechend Antwort bekommen.

    [​IMG]

    Antwort von INA:

    Die Werte stammen aus dem OE-Mercedes Reparaturprogramm und sind für A+B-Klasse gültig, da es sich um die gleiche Spannrolle handelt.
    Der Wert von 67 Nm ist von Mercedes vorgegeben. Leider ist das Maß der Schrauben nicht zu ersehen, dies währe der einzige Grund warum die Spannrolle mit einem höheren Wert angezogen wird.


    Und tatsächlich ist da eine Sechskantschraube (15er/13er ?).. an der Spannrolle..

    [​IMG]

    Nun denn.. dann werde ich wohl demnächst tauschen.. außer jemand hier hat korrigierende/korrekte Infos!


    Viele Grüße
    Thorsten
     

    Anhänge:

  19. #17 nemesis-23, 12.05.2014
    nemesis-23

    nemesis-23 Elchfan

    Dabei seit:
    10.11.2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    7
    Marke/Modell:
    B200 + Multitronic + ICOM JTG seit 100tkm + überarbeiteter Zylinderkopf (gehärtete Ventilsitzringe usw.)
    Sodele :-) Keilrippenriemen inkl. zwei Umlenkrollen, Spannerrolle und der Generatorfreilauf sind gewechselt und ich möchte mich für die wertvollen Infos hier bedanken :-)

    Ich kann es nur wiedergeben wie von flockmann im Post #9 bereits beschrieben. Zitat: „Ist aber eine "interessante" Arbeit.“.
    So ein Wechsel ist mal nicht in 5 Minuten getan, zumindest nicht an meinem Belch (W245).

    Kurz zu mir, ich bin Hobbyschrauber (nicht vom Fach) und sehr motiviert :D aber meine niedergeschriebenen Infos sind immer zu hinterfragen..

    Vorab die Kurzfassung:
    • Hebebühne o. Grube ist zu empfehlen
    • Besser zu zweit sein
    • Geduld und Zeit mitbringen
    • Vorab das Werkzeug ermitteln:
    • - z. B. Montagehebel Hazet 2714-1 ist sehr hilfreich zum Entspannen und zum Lösen der Schraube an der Spannerrolle, da kein Platz für eine Nuss+Ratsche
    • - Torx-Ringschlüssel (Außen-Torx) E10 / E12 (zumindest waren bei mir die Schrauben an den Umlenkrollen Torx E12, habe aber auch schon metrisch Sechskant gesehen..)
    • - Kombischschlüssel Vielzahn XZN Torx T50 zur Demontage des Generatorfreilaufs
    • - ich hatte zunächst den falschen Kombischlüssel mit Vielzahn M10, aber nachdem die Lichtmaschine demontiert war kam da ein T50 zum Vorschein)
    • - wenn vorher nicht bekannt, ist das vielleicht interessant Keilrippenriemenscheiben-Werkzeug 3tlg. Hazet 4641K/3
    • Satz Torx-Nüsse (Ratsche) zum lösen des Klimakompressors
    Zunächst wurde der Riemen mit Hilfe des Montagehebels am Spanner (gegen den Uhrzeigersinn) vom Riemenantrieb abgenommen. Dann wurde der Klimakompressor an den bereits vorherigen Post beschriebenen Schrauben gelöst. Lösen reicht und diesen mit z. B. einem Gurt am Fahrzeug stabil auf gleicher Höhe befestigt. Dann haben wir die Lima gelöst, zumindest in einem ersten Versuch haben wir eine obere Schraube übersehen und das sch*** Ding wollte nicht so wie wir wollten X( Nachdem wir dann die Lima gelöst hatten, haben wir diese vorsichtig nach unten gezogen und die Klima (meine Klimkompressor damit) mit (oben u. unten) Bolzen wieder befestigt um frei arbeiten zu können.

    Klima_Lima.jpg
    [​IMG]


    Die Lima haben wir vom Träger gelöst, da wir zum einen den Generatorfreilauf im eingebauten Zustand ohne Absenken des Motors nicht demontieren können (wegen Karosserierahmen) und zum anderen hat man nun auch mehr Platz/Raum zu den Umlenkrollen. Möchte man hier zu Demontage/Montage des Generatorfreilaufs die Lima vollständig ausbauen, sind hier noch die beiden Leitungsanschlüsse an der Lima abzuschrauben. Den Generatorfreilauf wurde wie folgt entfernt, T50 Bit mit Ratsche festhalten/feststellen und mit dem (Ring-)Schlüssel auf dem Vielzahn gegen den Uhrzeigersinn.. und mit viel Kraft.. das saß bei uns gut fest!

    De-montage_Generatorfreilauf.jpg
    [​IMG]


    Nachdem nun der Generatorfreilauf demontiert war, ging es an die erste Umlenkrolle mit einer E12 Schraube (Außentorx). Aus Platzgründen habe ich mir hierzu einen Torx-Ringschlüssel (flach) besorgt. Es wurde zuerst die untere Umlenkrolle demontiert. Bei der der Montage/Demontage habe ich immer sehr vorsichtig mit Werkzeug gearbeitet, da ich eine Beschädigung an den Riemenscheiben (Klima, Wasserpumpe und Kurbelwelle) vermeiden wollte.

    Reihenfolge der Demontage: Untere Umlenkrolle -> Spannerrolle -> obere Umlenkrolle
    Reihenfolge der Montage: Obere Umlenkrolle -> Spannerrolle -> untere Umlenkrolle

    Das lösen der Spannerschraube ist ein bisschen tricky. Da beim Ansetzen des Montagehebels und öffnen (gegen den Uhrzeigersinn) der Schraube der Spanner sich nun erst bis zum Anschlag spannt, aber dann die Motoraufhängung im Weg ist (somit die Schraube nicht lösen kann). Hierfür haben wir den alten Keilrippenriemen genommen und um die Spannerrolle gelegt. Mit dem Montagehebel wurde der Spanner bis zum Anschlag entspannt und einer hängt sich an den Riemen dran ^^ der Montagehebel wird nun neu angesetzt und die Schraube losgelöst.

    So sieht es dann aus wenn alles wieder an seinem Platz ist (bis auf die Lima :D ).

    Riemenantrieb.jpg
    [​IMG]


    Das Ansetzen des Drehmoments der einzelnen Umlenkrollen (25Nm) und Spannerrolle (67Nm) war noch eine Herausforderung. Hier passte kein mir vorliegender Drehmomentschlüssel mit Nuss drauf, da zu wenig Raum zum Arbeiten. Gottseidank hatte ich einen altehrwürdigen KFZ-Schlosser mit Gefühl und in Rente im Gepäck.. er prägte sich vorher mit den jeweiligen Ringschlüsseln und Drehmomentschlüssel (analog) die notwendigen Drehmomente ein *thumbup* und zog mir die Schrauben an.

    Am Ende wollten wir die Lima und Klima wieder montieren. Die Lima neigt sich bei uns sehr zum Verkanten. Hierzu war es hilfreich diese Fläche (oben und unten) gut zu säubern und mit einer feinen Metallpfeile die Kanten leicht zu entschärfen.

    Lima_Kanten_entschärfen.jpg
    [​IMG]




    Die Montage des Keilrippenriemens erfolgte zum Schluss. Es ist hilfreich sich vor der Demontage die Laufführung des Riemens aufzuzeichnen. Wir haben mehrfach den Sitz des Riemens überprüft und in einem ersten Versuch den Motor nur kurz gestartet um nochmal den korrekten Sitz des Riemens am gesamten Antrieb zu checken. Im zweiten Anlauf wurde der Motor dauerhaft gestartet und ich beobachtete von unten den Lauf auf Ruhe.

    Das zwitschern aus dem Bereich des Riemenantriebs ist nun vorerst Geschichte, zumindest mir bisher nicht wieder aufgefallen.

    Das war es von meiner Seite :-) für weiterreichende Infos oder Korrekturen bin ich sehr dankbar.

    Viele Grüße
    Thorsten
     

    Anhänge:

    backfisch und Passauf02 gefällt das.
Thema: Keilrippenriemen + was sollte auch mitgewechselt werden?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Mercedes w169 Generator ausbauen

    ,
  2. w169 keilriemen wechsel

    ,
  3. träger riemenspanner mit lichtmaschine a140 abbauen

    ,
  4. w168 motor absenken,
  5. klimakompressor ausbauen mercedes a 140,
  6. smart fortwo lichtmaschine,
  7. Lichtmaschine wechseln mercedes 245,
  8. lichtmaschine wechseln mercedse 245arbeitzeit,
  9. w169 motor ausbauen,
  10. w168 klimakompressor lösen,
  11. w168 generator wechseln,
  12. wo sitzt der keilriemen bei der a klasse,
  13. mercedes b klasse keilriemen wechseln anleitung,
  14. w169 motor absenken,
  15. w169 spannrolle wechseln,
  16. w168 spannrollen wechseln,
  17. w168 lichtmaschine wechseln,
  18. w169 klimakompressor ausbauen,
  19. hazet 2714-1,
  20. w168 motor absenken anleitung,
  21. Hazet Schlüssel 2714-1,
  22. w169 motor absenken anleitung,
  23. w168 lichtmaschine ausbauen,
  24. w168 wasserpumpe wechseln anleitung,
  25. keilriemen ausbauen w169
Die Seite wird geladen...

Keilrippenriemen + was sollte auch mitgewechselt werden? - Ähnliche Themen

  1. Hilfestellung: Lichtmaschine oder Keilrippenriemen A170

    Hilfestellung: Lichtmaschine oder Keilrippenriemen A170: Hallo, kurzum: Ich habe mir einen A170 CDI mit 207tkm bei einem privaten dubiosen Araber (ja keine Verallgemeinerung) über Kleinanzeigen als...
  2. Anleitung für Komplette Spanneinheit (Keilrippenriemen) wechseln?

    Anleitung für Komplette Spanneinheit (Keilrippenriemen) wechseln?: Liebe Elche! Ich suche eine halbwegs brauchbare Anleitung von einer Spanneinheit (Keilrippenriemen) wechsel, ohne den Motor absenken zu müssen!?...
  3. A160 Keilrippenriemen

    A160 Keilrippenriemen: Hallo zusammen, ich habe heute meinem Elch einen neuen Keilrippenriemen und neue Spann- und Umlenkrollen verpasst. Hat auch super geklappt, an...
  4. Keilrippenriemen Rollenlaufwerk

    Keilrippenriemen Rollenlaufwerk: Hallo, W 168 10/98 145000 Km Automatik Ich habe einen defekten Klimakompressor.Er macht nachdem das Auto "Warmgefahren" ist, ein quietschendes...
  5. Keilrippenriemen bei 130Tsd KM defekt

    Keilrippenriemen bei 130Tsd KM defekt: Hallo Forumsteilnehmer, mein 170CDI musste eingeschleppt werden, weil der Gelbe keinen Keilriemen am Motor gefunden hat. Der hatte sich bei...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden