W168 Kleiner Notfall ! Lenkradvibrationen

Diskutiere Kleiner Notfall ! Lenkradvibrationen im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Ich habe schon gesucht. Aber nichts konkretes gefunden. Mein Problem: Vor 2 Wochen bin ich durch ein Schlagloch gefahren. Heute erst ist mir...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tox

    tox Elchfan

    Dabei seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Dorsten, NRW
    Marke/Modell:
    XLch
    Ich habe schon gesucht. Aber nichts konkretes gefunden.
    Mein Problem:
    Vor 2 Wochen bin ich durch ein Schlagloch gefahren. Heute erst ist mir aufgefallen, dass das das Lenkrad vibriert bzw. leicht hin und her wackelt, wenn ich es kurz loslasse.
    Zudem zieht er beim Bremsen auf ebener Strasse meistens nach links.
    Ich habe hier gelesen, dass das an den Radlagern oder den Stabis liegen könnte.
    Nun muss ich morgen und nächste Woche aber eine längere Fahrt antreten. Was soll ich tun? Sofort zur Werkstatt oder kann ich noch warten ? Was könnte den die schlimmste Folge des beschriebenen Problems sein ?

    thx
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Matthias, 14.07.2006
    Matthias

    Matthias Elchfan

    Dabei seit:
    27.12.2002
    Beiträge:
    2.367
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Medizinökonom
    Ort:
    Ein Münchner in Essen
    Marke/Modell:
    A160
    wackelt's horizontal oder vertikal? bzw. kannst es horizontal oder vertikal kippeln??
     
  4. tox

    tox Elchfan

    Dabei seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Dorsten, NRW
    Marke/Modell:
    XLch
    Horizontal oder vertikal kann man es nicht bewegen (außer natürlich normal drehen). Wenn ich während der Fahrt das Lenkrad loslasse, bewegt es sich halt wie von Geisterhand geführt minimal von rechts nach links und umgekehrt.
     
  5. #4 xThw880x, 14.07.2006
    xThw880x

    xThw880x Elchfan

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Diplom-Ökonom
    Ort:
    Halle/Saale
    Marke/Modell:
    Mazda 6 2.0 Sport
    Hallo

    wenn du durch ein Schlagloch gefahren bist, kannst du dir eine Unwucht im Rad geholt haben oder ein Gewicht ist abgefallen.
    Der erste Weg wäre zum Reifendienst und das Rad neu wuchten lassen, damit könnte es schon weg sein.

    Gruß Thomas
     
  6. #5 AAA-Klasse, 14.07.2006
    AAA-Klasse

    AAA-Klasse Elchfan

    Dabei seit:
    13.07.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A-170 CDI
    Da das Lenkrad nicht nur wackelt, sondern auch die Bremse ungleichmässig zu wirken scheint, tippe ich auf eine notwendige Achsvermessung. *scheisse*
     
  7. tox

    tox Elchfan

    Dabei seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Dorsten, NRW
    Marke/Modell:
    XLch
    Kann ich denn jetzt bedenkenlos die Reise antreten oder nicht?
    Darum ging es mir eigentlich in erster Linie. Nicht, dass mich auf der Autobahn auf einmal mein linkes Vorderrad überholt...
     
  8. #7 xThw880x, 14.07.2006
    xThw880x

    xThw880x Elchfan

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Diplom-Ökonom
    Ort:
    Halle/Saale
    Marke/Modell:
    Mazda 6 2.0 Sport
    Das ist immer so eine Sache mit Ferndiagnosen, ich würde es(gerade vor einer längeren Reise) von einem Fachmann abchecken lassen, da ja definitiv irgendwas kaput gegangen sein muss.

    Gruß Thomas
     
  9. caessy

    caessy Elchfan

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    1.643
    Zustimmungen:
    2
    Auf keinen Fall ! Wie schon von anderen erwähnt:
    Reifen prüfen lassen !
    Achsvermessung prüfen lassen !

    Sind da dann die Ergebnisse neutral, dann mußte Dir
    Ernsthaft Sorgen machen, dann gehts tiefer im bereich
    des Antrieb, bei Gelenkwellen mal angefangen !

    Radlager glaub ich nicht, die halten schon einiges
    aus, das Einlaufen der Radlager wird nicht grad
    durch ein Schlagloch sonderlich provoziert.

    Die Sach ist halt Ernst, weil Du es bis zum Lenkrad
    halt was verspürst !
    Dann, wie Du erwähnst, der Elch ohne Deines
    zutun seitlich abdriftet, ist der Umstand gravierend,
    das hat nicht nur mit einem fehlenden Gewicht zu tun.
    Fehlende Gewicht, damit bringt man keinen Wagen aus
    der Spur, Viberation wirste nur dadurch verspüren,
    selbst wenn eine Felge einen "Höhenschlag" hat, quasi
    übertrieben gesehen eiert, würde der Wagen denoch in der
    Spur bleiben ! Wenn das so wäre, ist das messbar,
    im schlimmsten Fall mit bloßem Auge sichtbar !
    Und ne neue Felge wäre fällig !

    Solltest Du ein Ersatzrad haben ? Kannste es sogar
    selber lokalisieren !

    An Deiner Stelle, ab sofort in ne Werkstatt !
    Anders wird hier keiner verantwortungsbewußt ne
    Ferndiagnose stellen können, alles andere ist nur reine
    Hoffnung oder Spekulation !
     
  10. #9 lehrerlustig, 16.07.2006
    lehrerlustig

    lehrerlustig Elchfan

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer(lustig)
    Ort:
    OSL(O)
    Marke/Modell:
    A 170 CDI LARGE
    Ruhe bewahren!

    Eine durch ein Schlagloch hervorgerufene Unwucht in der Felge merkst Du bei größeren Schäden sogar bis zur Bremse!

    Schraube mal das Rad ab....die Delle solltest Du sehen können!!!!

    Und jetzt mal zu Spur und Sturz:

    Wenn der verstellt ist, merkt Ihr es maximal an mangelndem Geradeauslauf und an abgefahrenen Puschen nach langer Zeit!

    Aber definitiv nicht an einem vibrierenden Lenkrad! Vibrieren

    Wikipeda schreibt dazu:

    Von einer Unwucht spricht man bei rotierenden Körpern, deren Masse nicht rotationssymmetrisch verteilt ist. Unwuchten führen vor allem bei hohen Drehzahlen zu Vibrationen und erhöhtem Verschleiß, weshalb sie durch Gegengewichte ausgewuchtet werden. Ein typisches Beispiel dafür sind z. B. Autoreifen.

    Und ich wusste bis dato nicht, dass mein Achsschenkel mitsamt dem Federbeim im Elch rotiert und dadurch Schwingungen verursacht....8-))

    Quintessenz?

    Rad wuchten lassen. Bei sichtbarer Beschädigung der Felge selbige tauschen.

    Als einfachster Tipp ohne Werkstatt:

    Schraub mal auf die Seite, die das Loch mitgenommen hat, das Ersatzrad drauf. Dann sollte das Flattern weg sein! 8-))

    @caessy

    Eher pfeifft Dir ein Radlager ab als deine Gelenkwelle!

    Mit vielen Grüßen
    Lehrerlustig
     
  11. Galen

    Galen Elchfan

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    W168 - A170CDI L Ava
    Hallo allerseits,

    sorry das ich den alten Thread hier nochmal entstaube. Aber es ist eben die Thematik die ich ansprechen möchte und daher dann doch besser "entstauben" als neu aufmachen ;-) Eventuell hat der Threadersteller ja mittlerweile auch noch eine Antwort auf seine Fragen gefunden ;-)

    Ich habe bei meinem Elch eine doch recht starke Lenkradvibration zwischen 30 und 60 km/h. Lenkradbewegung trifft es vielleicht sogar eher, wenn ich es loslasse dann geht das immer rechts/links/rechts/links usw. Lenkradbewegung bestimmt ca. 1 cm in eine Richtung und wieder zurück. Als doch recht heftig.

    War vor 1 Woche beim Assyst A und habe die vorderen Reifen wuchten lassen. Das haben die auch gemacht, da vorher Aussengewichte dran waren und nun sind neue innen geklebt. Es ist aber nicht besser geworden. Ich habe dann den Reifendruck von 2.1 auf 2.4 bar erhöht, und es ist etwas besser geworden.

    Den Elch habe ich erst seit kurzem und da war diese Bewegung schon drin. Kann aber jetzt nicht wieder 600km zur Werkstatt zurückfahren :-/ Also bitte keine netten Hinweise diesbezüglich ;-) Ich muss anders an die Lösung des Problems kommen. ;-)

    Kann es evtl. nur an den Reifen liegen? Ich wollte mal die Winterreifen raufmachen und dann nochmal schauen. Die Reifen (Sommer) sind recht fertig, max noch 7-10tkm werden drin sein (Autobahn) und haben an den äußeren Kanten der Laufflächen sägezahnähnlichen Abrieb. Das ist aber möglicherweise generell bei den Elchen so? ;-)

    Beim assyst A hatte der Meister den Elch auch auf der "Showbühne" weil wir früh da waren und so konnten wir mal unter das Fahrzeug schauen. Dabei fiel auf, dass die Stabis (an der Lenkung?) neu gemacht waren. Im Vergleich zum Rest waren die super sauber.

    Der Elch ist von 08/2004 ein A170CDI L - Avantgarde (mit Serien-"Sportfahrwerk")

    Ich würde mich über den ein oder anderen Tip sehr freuen :)

    Vielen Dank

    Herzlichen Gruss

    Galen

    P.S. Nachtrag: Beim Bremsen zieht er nicht nach rechts oder links.
     
  12. #11 BlackElk, 11.09.2006
    BlackElk

    BlackElk Elchfan

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.727
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Marke/Modell:
    A190 Elegance
    Also Räder wuchten tun sie auch bei ATU, Pit-Stop und jeder ordentlichen Autowerkstatt.
    Du mußt also deswegen nicht unbedingt 600km zu einer bestimmten NL von DC fahren.

    Sägezahn deutet (glaube ich) auf defekte Stoßdämpfer hin, hast du die mal checken lassen?
     
  13. caessy

    caessy Elchfan

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    1.643
    Zustimmungen:
    2
    Nö, Sägezahnspuren ist nicht normal ! Eher ein Anzeichen für verstellte Spur.
    Was Du ja auch durch Dein Vibrieren selber bestätigst !
    Denn nicht nur durch defekte Stoßdämpfer kann sowas entstehen....

    Das beim Assyst in der Werkstatt nicht besser lokalisiert wurde, wundert mich.

    Ein auswuchten der Räder am Fahrzeug, da wird Dir das warscheinlich
    bestätigt, das die Spur verstellt ist !

    Gehe zu einem Reifenhändler, der Wuchten auch am Fahrzeug bietet.

    Off-Topic@
    Mein Freund hat ne KFZ-Werkstatt, mit einer Achvermessungs-station !
    Und eben diese will er jetzte los werden, weil er die letzten 5 Jahren mal
    10 Kunden hatte, die diese Dienstleistung in anspruch genommen hatten !
    :o
     
  14. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    Kleiner Einwurf zum Zägezahn, dieser kommt auch so zu stande.
    An der Hinterachse ist die zudem Spur nicht einstellbar.

    Der Fronttriebler hat das "Problem" das Brems und Antriebseinflüsse primär die Vorderräder betreffen. Die Hinterräder sind von Antriebsainflüssen gar nicht betroffen, lediglich die Bremsverzögerung wirkt auf das Profil, daher ist der Verschleiss nicht vorn/ hinten gleich (auf den einzele "Profilnoppe" gesehen) und die Profilnoppen werden schräg abgenutzt. Die Hinterräder werden halt nur "mitgezogen".

    Umgehen kann man dies eigendlich nur indem man die Räder Vorn/ Hinten wechselt.

    Ein Zägezahn deutet also nicht immer auf "lahmende" Dämpfer hin.


    Gruß
    Über
     
  15. #14 stroker, 11.09.2006
    stroker

    stroker Guest

    der weg ist ganz einfach: rinn in die werkstatt, wagen aufbocken, räder runter -
    diese statisch wuchten lassen (da sieht man schon, ob die felge einen schlag
    weg hat) und noch mal eben die spurstangenköpfe checken lassen - diese schlagen
    auch gerne mal aus, wenn man durch schlaglöcher oder bordsteine hoch düst.

    evtl. kann der betrieb noch mal die spur und den sturz vermessen.
    sollte die felge und die spu.sta.köpfe noch in ordnung sein, so kommst du mit
    unter 100 € davon.





    @caessy:
    das mit der nicht genutzten achsvermessungsstation kenn ich ... ich hab in
    3 jahren vielleicht wenn hoch kommt 5 autos vermessen - dafür, was die dinger neu
    kosten, ist es echt nicht lohnend ... leider wollen die interessenten auch nicht
    ansatzweise das dafür bezahlen, was man eigentlich dafür nehmen müßte ...
     
  16. #15 Elchvater, 11.09.2006
    Elchvater

    Elchvater Elchfan

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    2.211
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Wirdum
    @ Galen

    kann es sein das du Uniroyal Reifen auf den Elch hast? und nur Vorne die Sägezähne ?


    Dietmar
     
  17. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Also ich würde als erstes mal die Winterreifen draufmachen und es dann probieren. Das grenzt die Fehlersuche doch schon mal stark ein. Ich glaube aufgrund der genannten Geschwindigkeit ehrlich gesagt nicht unbedingt daran, dass es die Reifen/Räder sind. Ich denke auch eher an eine verstellte Spur oder etwas anderes am Fahrwerk.

    gruss
     
  18. #17 Mr. Bean, 11.09.2006
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Stand der Wagen eine längere Zeit? Dann könnten sich Reifen plattgestanden haben. Darauf deutet auch die Tatsache hin, das,wenn du den Luftdruck erhöhst, der Fehler zurückgeht. Der höhere Luftdruck macht den Reifen wieder runder.
     
  19. caessy

    caessy Elchfan

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    1.643
    Zustimmungen:
    2
    über@
    Sägezahn kann durch vieles entstehen, nicht nur wegen kaputte Dämpfer...
    und von der Hinterachse kommt auch kaum ein Vibrieren in das Lenrad rüber ;)

    stroker@
    Wenn Du jemanden weißt ;D
    Wobei das Maschinchen schon ne feine Sache ist, nimmt
    aber einfach zuviel Platz in anspruch, dafür das der Trümmer
    nur einstaubt...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Galen

    Galen Elchfan

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    W168 - A170CDI L Ava
    Vielen Dank zunächst für die vielen Antworten!

    Das Fahrzeug wurde noch bis kurz vorm Verkauf gefahren, was natürlich einen (nicht sichtbaren) "Standplatten" nicht ausschließen vermag.

    Fabrikat ist Dunlop und diese "Muster" an den Aussenkanten der Laufflächen befinden sich sowohl vorn als auch hinten. Hier vermute ich aber lediglich, dass die Reifen auch vorher schon mal von vorn nach hinten etc. gewechselt wurden. Sind auch von der Profilhöhe gleichmaessig runter.

    Ich werde zur Diagoseeingrenzung Winterreifen vorn montieren und mal testen.

    Ich bin kein Fachmann, daher sei mir bitte noch eine eventuell diltantische Nachfrage gestattet ;)

    Der Meister sagte, dass am Stabi was gemacht wurde (siehe oben, kein Dreck dran). Von meinem GolfIII abgeleitet, würde ich aber sagen, er hat auf ein Teil der Lenkung gezeigt. Lenkungsdämpfer oder so. Weil unter Stabi verstehe(verstand ich) eine Metallstange im ganz vorderen Bereich das Fahrzeugs, die mit Gummipuffer gelagert ist und beide Radaufhängungen vorn irgendwie in Ihren Bewegungen dämpft. Ich weiß noch, da gab es dann härtere Gummimischungen für die Lagerung und das Fahrwerkverhalten wurde dadurch auch "härter". Gleichzeitig hörte ich damals von einem Freund, der seine A-Klasse (ca. 99er Baujahr) immer wieder wegen "ausgeschlagener Stabis" in die Werkstatt bringen musste. Darunter stellte ich mir damals diese Gummipuffer vor ;-)

    Gibt es eine kurze Aufklärung in 2 - 3 Sätzen, die mich weiterbilden könnte? ;-)

    Besten Gruß und Danke

    Galen
     
  22. #20 BlackElk, 12.09.2006
    BlackElk

    BlackElk Elchfan

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.727
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Marke/Modell:
    A190 Elegance
    Der eigentliche Stabilisator ist tatsächlich die (gebogene) Stange, die quer von links nach rechts geht. Von den Enden des Stabilisators gehen KOPPELSTANGEN auf die Federbeine. Eigentlich sind es die Koppelstangen, deren Lagerungen gern kaputtgehen, werden aber landläufig als Stabistangen bezeichnet.
     
Thema: Kleiner Notfall ! Lenkradvibrationen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. a klasse 2005 starke Vibration

    ,
  2. lenkrad vibriert beim fahren w 168

    ,
  3. mercedes a140 vibriert und zieht nicht

Die Seite wird geladen...

Kleiner Notfall ! Lenkradvibrationen - Ähnliche Themen

  1. Neu im Elchforum und direkt ein (kleines) Problem

    Neu im Elchforum und direkt ein (kleines) Problem: Hallo liebe Leute, meine Name ist Dirk, ich bin 40 Jahre alt und aus Sprockhövel. Nach einem Ausflug geistiger Umnachtung (Citroen C5...) hat...
  2. nimtmt nicht richtig gas an - Mein kleiner gruener elch bockt

    nimtmt nicht richtig gas an - Mein kleiner gruener elch bockt: Hallo liebe elchfans ich habe mit meiner a-klasse vollgendes problem. waehrend des fahren nimmt er nicht richtig gas an. bei ca2000 umdrehung...
  3. Scheibenwischer funktioniert nur auf kleinster Stufe

    Scheibenwischer funktioniert nur auf kleinster Stufe: Hallo in die Runde, wir haben an unserem Sternchen ein kleines Problem: Seit einiger Zeit funktioniert nur noch die kleinste Stufe am...
  4. W169 Original Mercedes-Benz A-Klasse W169 Heckleuchte links mit kleinem Defekt

    Original Mercedes-Benz A-Klasse W169 Heckleuchte links mit kleinem Defekt: http://www.ebay.de/itm/311486003890
  5. Vorstellung / diverse kleine Probleme

    Vorstellung / diverse kleine Probleme: Hallo, ich heisse Andreas wohne an der Schweizer Grenze und arbeite in Basel im Konzerncontrolling. Zu meinem 50. Geburtstag vor 2,5 Jahren habe...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.