Komfortgewinn bei Tieferlegung -die Anschlagpuffer, Puffergummi...

Diskutiere Komfortgewinn bei Tieferlegung -die Anschlagpuffer, Puffergummi... im W168 Exterieur, Karosserie, Motor und Fahrwerk Forum im Bereich W168 Tuning & Veredelung; So die Herrschaften, ich habe es getan. Wie schon mal angeschnitten ist mein Wagen wirklich extrem hart. Habe überlegt und gefragt wie das mit...

  1. #1 miata2412, 08.03.2012
    miata2412

    miata2412 Elchfan

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Tübingen
    Marke/Modell:
    W168 A160
    So die Herrschaften, ich habe es getan.

    Wie schon mal angeschnitten ist mein Wagen wirklich extrem hart. Habe überlegt und gefragt wie das mit den Puffergummies beim W168 bei einer Tieferlegung ist.
    Habe lange und ausgiebig im Netz und hier recherchiert, aber konnte nicht den kleinsten Hinweis entdecken oder ob es jemand schon mal gemacht/versucht hat. Also muß ich es selbst wagen, denn Versuch macht kluch.


    Vorneweg, vermutlich entfache ich nun hitzige Diskussionen über Sicherheit, STVO, Vorgaben vom Hersteller usw. . Ich bin kein Theoretiker und glaube nicht nur was auf dem Papier steht. Ich bin aber auch kein Bastler, der blind drauflos murkst, ganz ohne Sicherheitsdenken.

    Es standen für mich folgende Überlegungen Im Raum:

    Fakt ist, mein W168 hat ein brutal hartes Fahrwerk. Und mit hart meine ich ähnlich der tiefergelegten Golffraktion, welche nur noch mit 1cm Federweg herumhoppelt. Es tat wirklich auf Dauer im Kreuz weh – man wird wohl auch älter. Dabei ist er gar nicht so extrem tief.

    Gut, eine Tieferlegung kann nicht unbedingt komfortabler sein, ist klar. Aber derart hart muß auch nicht sein. Erfahrungen und Versuche mit meinem MX5 haben das (für mich) vor Jahren mal bewiesen. Dort standen ähnliche Überlegungen im Raum.

    Grundlegendes: Wir haben einen W168, also einen ELCH. Bedeutet hoher Aufbau, daher starke Wankneigung, welcher man mit straffem Fahrwerk begegnen muß. Nach dem Elchtest wurde sicherlich hier sogar nochmals nachgelegt. Viele empfinden den Elch ja schon im Serienzustand als eher unkomfortabel, was sicher auch hieraus resultiert.


    Was bedeutet das für mein Vorhaben?

    Schon ab Werk wurde im Elch ein strafferes Fahrwerk verbaut, somit vermutlich auch härtere und/oder längere Puffer. Meine Gedanken gehen weiter. Legt man einen Elch tiefer senkt man die Wankneigung. Wird die Wankneigung durch die Puffer begrenzt liegt es nahe dass man dann auch weniger (kleinere) Puffer benötigt. Es werden aber bei einer Tieferlegung die originalen Puffer vorgeschrieben.

    Warum ist das so? Es kann eben nicht jede Rad/Reifenkombi berücksichtigt werden. Und um ganz sicher zu gehen damits nirgends streift schreibt man die originalen Puffer vor. Der Komfort ist dem Hersteller, den Ämtern, oder sonstigen Bürokraten erstmal egal und manche Käufer von Tieferlegungsfedern lieben ja die so geringere Querneigung und evtl sogar noch das Gehoppel.

    Ich erlebte es an meinem Mx sogar als Lebensgefährlich mit Serienpuffern und nicht mehr so fitten Seriendämpfern. Ich hob auf der Autobahn an Bodenwellen sogar mal komplett ab!



    Also was muß gegeben sein, was kann man ändern?

    Es müssen Federn verbaut sein, welche berechnet wurden ohne die Anschlagpuffer. Das findet man nur heraus wenn man den Stoßdämpfer ohne die Feder verbaut und soweit „einfedert“ wie im normalen Stand. Wenn der Dämpfer den Puffer nicht oder nur leicht berührt geht das ok. Wenn der Dämpfer aber satt am Serienpuffer aufliegt besteht stark die Gefahr dass beim Pufferkürzen der Wagen nur noch tiefer kommt, es aber kein Komfort bringt.

    Das wichtigste aber, die Reifen dürfen keinesfalls im Radkasten streifen, logisch. Also muß man feststellen wie viel Luft wir noch haben. Also Rad einschlagen, Rad unterlegen soviel geht und wippen. Ich hatte noch einige cm, oder besser gesagt das Rad federte kaum weiter ein als im normalen Stand.

    Das bedeutet die Puffer begrenzen den Einfederweg, wofür sie ja auch gedacht sind. Bedeutet aber auch wir haben noch Luft bzw Federweg den wir dadurch nicht nutzen können.

    Nun darf man nicht einfach den Puffer in der länge kürzen wie man noch Luft im Radkasten hat, denn durch das Hebelgesetz macht der Dämpfer einen anderer Weg als das Rad. Ebenso ist der Puffer nachgiebig und kann daher nicht im unbelasteten Zustand berechnet werden.

    Wer es also ordentlich machen will, der kürzt die Puffer stückweise in mehreren Versuchen und ist bedacht immer genügend Reserve (Luft im Radkasten) zu behalten.

    Ich kürze die Puffer gerne lieber an der Domseite weil an der Dämpferseite meist erstmal der weichere Teil ist und das Anschlagen so „unauffälliger“ ist.

    Leider habe ich kein echtes Bild was ich wie dann am Ende weggeschnitten hatte. Es war der obere Ring, ca 2cm. Man muß den Puffer dann auch innen etwas „modifizieren“ bzw zurechtschnitzen damit er im Domlager wieder passt. Zur Not helfen paar Tropfen Silikon und man klebt es im Dom fest.

    An der Hinterachse verlief es verblüffend einfach. Schmutzhülle ist nur gesteckt, einfach runterziehen, dann sieht man den Puffer. Etwas herausziehen, hinten abschneiden und wieder passend schnitzen. Auch hier im Dom irgendwie wieder fixieren.

    Was hat es gebracht:

    Vorweg, der Elch wird nie eine „Gummikuh“ werden. Und ich habe genug Sicherheitsreserve gelassen und nicht bis an die Grenzen getrieben.

    Er fährt sich nun, ich würde sagen fast wie im Serienzustand. Nicht ganz, aber fast. Aber die harten Stöße sind wesentlich milder geworden. Er federt einfach wieder etwas und streift auch nirgends. So kann ich damit leben…und mein Kreuz. Evtl hat man damit auch mehr Sicherheit gewonnen, weil man wieder mehr Federweg zur Verfügung hat, somit besseren Bodenkontakt, will ich mal aber als spekulativ so hinstellen.


    Hier paar Bilder.

    1: Eingefedert

    2: Serienpuffer


    3: Markierung = Serienpuffer - also um soviel wurde gekürzt

    4: HA-Puffer Serienzustand

    5: HA-Puffer gekürzt und "zurechtgeschnitzt"

     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MB A 190, 08.03.2012
    MB A 190

    MB A 190 Elchfan

    Dabei seit:
    05.12.2011
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    70
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Bayerischer Wald
    Marke/Modell:
    Mercedes A190
    Puh *ulk* Habe zwar manchmal auch das Gefühl meine Federung wurde ausgebaut (H+R -35), aber den Mut (?) hätte ich nicht. Gleichwohl du alles schön beschreibst bin ich nicht davon überzeugt dass diese Lösung das Ei des Kolumbus ist. Erinnert mich eher a bissi an die halbierten Tennisbälle als Federwegsbegrenzer

    Schöne Grüsse MB A 190
     
  4. #3 Mr. Bean, 08.03.2012
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    849
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Schön das mein Elch trotz Tieferlegung noch sehr schön konfortabel ist. So tief liegt der:

    [​IMG]

    Tiefer sieht meiner Meinung nach auch nicht mehr schön aus.
     
  5. #4 miata2412, 08.03.2012
    miata2412

    miata2412 Elchfan

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Tübingen
    Marke/Modell:
    W168 A160
    Janun, nur weil ich eine etwas legere Wortwahl benütze, ich es nicht auf der Drehbank abdrehe nur damit es für manche schön anzusehen ist und die Federhersteller den enormen Aufwand scheuen passende Puffer anzubieten muß es nicht gleich zur "Tennisbällefraktion" gehören.

    Aber wie gesagt war mir klar daß noch einige solche Kommentare kommen werden. Muß ja nicht jedem zusagen und wer der Sache nicht traut und vor allem keine fundiertere Ahnung von Fahrwerken hat(nicht auf Dich bezogen) solls auf jeden Fall lassen.
     
  6. #5 miata2412, 08.03.2012
    miata2412

    miata2412 Elchfan

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Tübingen
    Marke/Modell:
    W168 A160
    Dann beglückwünsche ich Dich.

    So viel tiefer bzw arg tief ist meiner wahrlich auch nicht (siehe hier)

    Was für ne Kombi hast denn drin?
     

    Anhänge:

    • tief.JPG
      tief.JPG
      Dateigröße:
      64,8 KB
      Aufrufe:
      85
  7. #6 MB A 190, 08.03.2012
    MB A 190

    MB A 190 Elchfan

    Dabei seit:
    05.12.2011
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    70
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Bayerischer Wald
    Marke/Modell:
    Mercedes A190
    Nönö - das darfst du sogar auf mich beziehen - habe ich kein Problem damit. Spätestens seit mir mein TÜV-Ing. ausführlichst erklärt hat, dass ich die Karoresseriearbeiten bei 8x18 nicht mal so einfach mit Federwegsbegrenzern umgehen könnte und er mir stattdessen einen 2-Sitzer-Elch darausmacht, weiss ich dass ich (diesbezüglich) nix weiss *rolleyes*

    Gleich wohl ich deinen Ausführungen durchaus folgen kann, deren Richtigkeit ich hier auch nicht in Abrede stellen will, werde ich, wenn das Hoppeln meines Elchs unerträglich wird, dennoch eher die Option neuer Dämpfer in Erwägung ziehen (im Sinne von 3x abgeschnitten und noch zu kurz).

    Nun gut, will hier ja gar keinen Streit vom Zaun brechen behalte ich halt meine Tennisbälle. :D

    Gruss MB A 190
     
  8. #7 miata2412, 08.03.2012
    miata2412

    miata2412 Elchfan

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Tübingen
    Marke/Modell:
    W168 A160
    Nette Antwort *thumbup* .

    Würde Dir dann beim Dämpferwechsel dann aber gleich ein Gewinde empfehlen. Dort ist oft das Dämpfergehäuse etwas gekürzt sind und die Puffer anders, so daß es meißt schon allein deswegen komfortabler ist als nur reiner Dämpferwechsel. Ich will jetzt auch keine neue Diskussion vom Zaun brechen und behalte mein Pufferzeugs :D
     
  9. #8 ammerseetuner, 08.03.2012
    ammerseetuner

    ammerseetuner Guest

    Kauf dir doch ein gescheites Gewindefahrwerk z.B. KW, da kannst dann auch die zug und druckstuffe einstellen.
     
  10. #9 miata2412, 08.03.2012
    miata2412

    miata2412 Elchfan

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Tübingen
    Marke/Modell:
    W168 A160
    Du meinst damit aber den Hern MB A190?! Sonst hättest ja bei mir den Text net verstanden :D
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 MB A 190, 09.03.2012
    MB A 190

    MB A 190 Elchfan

    Dabei seit:
    05.12.2011
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    70
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Bayerischer Wald
    Marke/Modell:
    Mercedes A190
    Aber hallo! Ich habe meine Tennisbälle doch bereits zurückgenommen. Ich finde das jetzt echt hinterhältig mir ein Gewindefahrwerk reinzudrücken zu wollen, aber echt! *ulk*
    Bin reichlich bedient mit meinen -35 und den tollen Strassen in Bavaria (dafür sind wir bis 2030 angeblich schuldenfrei oder auch nicht).

    Nein, Ernst beiseite, wird wahrscheinlich mit den SR etwas besser, da meine WR schon ziemlich hart sind. Aber das wird ja wohl noch ein paar Tage dauern, hatten heute wieder Schneefall.

    Also Schneegrüsse MB A 190
     
  13. #11 Mr. Bean, 11.03.2012
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    849
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf

    Eibach Pro mit Originaldämpfern.
     
Thema: Komfortgewinn bei Tieferlegung -die Anschlagpuffer, Puffergummi...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Anschlag dämpfer nach tieferlegung kürzen

    ,
  2. gummipuffer kürzen golf 6

    ,
  3. gekürzte anschlagpuffer

    ,
  4. tieferlegung gummi,
  5. HR federn 35/35 anschlagpuffer kürzen,
  6. tieferlegungsfedern anschlagpuffer kürzen ,
  7. anschlagpuffer was bringt der,
  8. Gewindefahrwerk anschlagpuffer kürzen
Die Seite wird geladen...

Komfortgewinn bei Tieferlegung -die Anschlagpuffer, Puffergummi... - Ähnliche Themen

  1. Dezentes Tieferlegen + neue 16 oder 17" Felgen - Was erwartet mich ??

    Dezentes Tieferlegen + neue 16 oder 17" Felgen - Was erwartet mich ??: Hallo, Ich bin seit kurzem Besitzer einer A-Klasse A140 1,6l 82PS Autom. Bj.2004 Classic Ausstattung Ich habe das Auto relativ preiswert...
  2. W168 Fahrwerk oder Federn Tieferlegung

    Fahrwerk oder Federn Tieferlegung: Hallo bin dringend auf der suche nach einem Fahrwerk oder Tieferlegungsfedern mit Dämpfer wer was hat einfach melden bitte mit preis
  3. A210 Tieferlegung Federteller?

    A210 Tieferlegung Federteller?: Tag, Gibts für die A-Klasse austauschbare Federteller in verschiedenen Grössen bzw Höhen? Wenn ja, welche Grösse ist Serienmässig im A210...
  4. Welche Tieferlegung

    Welche Tieferlegung: hallo Elch Fans habe folgendes Problem mein Elch wurde schon mal mit hr federn tiefergelegt aber vergebens(kalpperte und wurde oftmalig ein und...
  5. A 210 Tieferlegung / Sportfahrwerk / Eibach Federn

    A 210 Tieferlegung / Sportfahrwerk / Eibach Federn: Hallo, da ich seit 3 Wochen einen A210 Evo als Nachfolger meines A160 habe, soll dieser auch wieder tiefer,naja muss tiefer! Laut Ausstattung...