W168 Komplettausfall KI 170 CDI

Diskutiere Komplettausfall KI 170 CDI im A-Klasse W168 (1997-2004) Forum im Bereich A-Klasse Forum; Hallo Freunde, ich verfolge schon seit Jahren die verschiedenen Probleme, die der Elch so macht, bisher war ich davon einigermaßen verschont...

  1. Skins

    Skins Elchfan

    Dabei seit:
    20.10.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    HLS-Monteur
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 170 CDI Langversion BJ. 6/2004 Schalter schwarz 180 Tkm
    Hallo Freunde,

    ich verfolge schon seit Jahren die verschiedenen Probleme, die der Elch so macht, bisher war ich davon einigermaßen verschont –Kleinigkeiten mal abgesehen-. Seit 1 Jahr aber macht er (170 CDI Langversion BJ. 2004, Schalter, schwache Kupplung und trotzdem rund 180 Tkm) immer mehr Probleme, erst zwei neue Injektoren wg. TÜV, vom fortschreitendem Rost und diversen neuen Lagern nicht zu reden, jetzt neu ein häufiger Totalausfall des KI, meine Werkstatt meint Platinenbruch. Also brauch ich ein neues KI, MB habe ich schon gefragt, die „dürfen“ mir nicht helfen, ein neues KI von MB übersteigt wahrscheinlich aber den aktuellen Zeitwert. Also kommt nur ein gebrauchtes KI in Frage. Darum zwei Fragen an euch

    1. Welche Vergleichsnummern passen zum KI 168 540 47 22 und

    2. -an Heisenberg oder an einen anderen Diesel-Fachmann- ist es zu empfehlen, nach den 2 neuen Injektoren und Reinigung des Ansaugtraktes –ca. 3 Monate her-, das AGR –ich sag mal- daran zu hindern, den Ansaugtrakt wieder zu verkoken? Funktioniert die AGR-Anleitung (Heisenberg) auch bei den Mopf. Modellen, ohne das ein Fehler produziert wird?

    Ich würde mich über viele Kommentare und Antworten freuen, da ich meinen Elch in den letzten 15 Jahren, trotz erster Vorbehalte, wegen seiner Flexibilität und absoluten Zuverlässigkeit lieben gelernt habe und auch mit noch mehr Rost möglichst 2022 noch einmal durch den TÜV bringen möchte.
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: Komplettausfall KI 170 CDI. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 displex, 05.10.2020
    displex

    displex Elchfan

    Dabei seit:
    16.02.2006
    Beiträge:
    689
    Zustimmungen:
    633
    Ort:
    Kraichgau
    Ausstattung:
    Mopf Classic lang silber ca. 200tkm, man. Schaltung, man. Klima,
    Marke/Modell:
    A 170 CDI L Bj. 04 168.109 OM 668 DE 17 LA 668.942
  4. #3 Heisenberg, 05.10.2020
    Heisenberg

    Heisenberg Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    8.476
    Zustimmungen:
    11.532
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elch 2. AT 168.008
    Marke/Modell:
    Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 182340 (05/2020) ...
    1685404722 gibt es nicht ....
    2020-10-05 08_28_58-Greenshot.png

    Für Diesel ist das hier richtig:
    2020-10-05 08_31_43-Greenshot.png
    (zum Vergrößern auf das Bild Klicken)
    Nach dem Tausch mit einem Gebrauchten kann es sein das du zum Freundlichen musst um evtl. noch ein Parameter im Ki ändern zu lassen (Funk ZV oder Manuelle ZV)
    Sowie den Km Stand anpassen (auch im eigenen Interesse) ... Defekte KI wird der Freundliche nicht auslesen können, dazu musst du zu einem Spezi ;-)
    Der kann das alte EEProm lesen und die Daten in das neue (gebrauchte) Schreiben.

    Ja!
     
    Benzina2 und displex gefällt das.
  5. Skins

    Skins Elchfan

    Dabei seit:
    20.10.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    HLS-Monteur
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 170 CDI Langversion BJ. 6/2004 Schalter schwarz 180 Tkm
    Danke für die Rückmeldungen und sorry für den Zahlendreher beim KI, die korrekte Nr. -ich habe oben gerade noch mal die Verkleidung abgenommen- lautet A168 540 22 47 Q2. Ich mach mich jetzt nach meinem Urlaub mal dran, meine Nummer ist bei displex unter Nr. 5 mit dabei, ein passendes, gebrauchtes KI zu suchen um dann möglichst wenig Service-Leistung von MB in Anspruch zu nehmen. Wenn ich nächste Woche wieder arbeiten gehe, werde ich mal in meiner Werkstatt vorbei fahren, vielleicht kennt da ja einer einen, der wieder einen kennt, der dass kostengünstig machen kann. Lasst mich einfach mal träumen!!!!
    Ich berichte dann wie wie es ausgegangen ist, und was das so in Summe alles gekostet hat.
    Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend, Skins
     
    Heisenberg gefällt das.
  6. Skins

    Skins Elchfan

    Dabei seit:
    20.10.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    HLS-Monteur
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 170 CDI Langversion BJ. 6/2004 Schalter schwarz 180 Tkm
    Hallo Leute, ich habe es mit meinem KI geschafft.

    Dank eurer Hilfe habe ich zuerst ein paar passende KI (zweimal sogar das exakt gleiche 2247) gefunden, aber hier in der Gegend leider keinen, der mir auch den km-Stand auf den originalen Stand für einen „vernünftigen Preis“ anpassen konnte oder wollte. Nach zig Mails und Telefonaten habe ich dann einem Verwerter in der Eifel gefunden, der mir nicht nur ein passendes KI mit der Endnummer 1247 anbieten konnte, sondern auch die km-Anpassung für einen 10er zusätzlich angeboten hat. Bedingung war nur in seiner Werkstatt und ich irgendetwas mitbringen kann, damit er auch bei nicht mehr auslesbaren KI einen Anhaltspunkt für den km-Stand hat. War kein Thema, weil der Elch ja erst Ende August 20 noch beim TÜV war, und für den Prüfer der km-Stand auslesbar war.

    Also letzen Samstag früh morgens in Auto gesetzt und über die A3 da hoch gedüst. Regen, Nebel und irgendwie ganz unwirkliche Gegend, aber ich habe es fast pünktlich um 10.00 Uhr gefunden und der Typ war auch ganz nett. Das neue KI (von 2003) lag schon auf dem Tisch, und wir haben bei einem gemütlichen Kaffe erst ein wenig geplauscht. Dann hat er sein Diagnosetablet geholt und ist mit meinem Schlüssel verschwunden. Nach einigen Minuten war er wieder da, hat sich den TÜV-Bericht angeschaut und etwas gemurmelt –klang für mich wie alles i.O.- . Dann hat er das neue KI genommen, ist wieder verschwunden und kam nach gut 10 min wieder ich soll jetzt mitkommen. Er hat alles im Stand vorgeführt, wir sind eine Runde über seinen Hof gefahren, Lichterbaum, Drehzahlmesser, Tankanzeige alles war wieder wie neu und die FB hat auch einwandfrei funktioniert. Ich habe über alle 4 Backen gestrahlt. Km-Stand passte auch mit meiner Hochrechnung, Details wollte er allerdings nicht rauslassen, war mir auch egal. Noch vor 11:00 Uhr habe ich dann wieder den Heimweg angetreten.

    Irgendwie super Gefühl auf der Fahrt wieder alle üblichen Infos vom Auto auf einen Blick zu haben. Mit KI und Fahrtkosten bin ich jetzt bei gut 110 € (70€ & 40€+) gelandet plus die gut 9 Stunden Zeit am Samstag, aber das darf man ja nicht mitrechnen.

    Gestern bei der ersten Fahrt im Dunkeln allerdings ein ganz kleiner Wehrmutstropfen, drei Birnchen haben sich irgendwann verabschiedet, wenn ich es gewusst hätte, hätte er mir bestimmt die alten Birnen mitgegeben. Aber vorbei.
    Jetzt neue Frage, welche Birnchen passen da? Der Link aus dem Teilekatalog führt zu solchen, die 5 € plus Steuer und mehr pro Stück kosten. Müssen es die sein, oder können es auch BAX/BA in 8.4/8.5 mit 1,2 W sein, da kosten 10 Stück ab 10 €? Aussehen tun die für mich alle gleich und 8,4/8,5 mm Durchmesser haben die auch alle, wo liegt der Unterschied oder ist da gar keiner? Meine Birnen haben übrigens einen grünen Kunststoffkörper mit Sechskant -Antrieb-.

    Bis dann Euer Skins
     
    backfisch, Benzina2, sblue56 und einer weiteren Person gefällt das.
  7. #6 Heisenberg, 22.10.2020
    Heisenberg

    Heisenberg Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    8.476
    Zustimmungen:
    11.532
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elch 2. AT 168.008
    Marke/Modell:
    Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 182340 (05/2020) ...
    Benzina2 und sblue56 gefällt das.
  8. Skins

    Skins Elchfan

    Dabei seit:
    20.10.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    HLS-Monteur
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 170 CDI Langversion BJ. 6/2004 Schalter schwarz 180 Tkm
    Super, Danke. Werde ich heute direkt bestellen

    VG Skins
     
  9. Skins

    Skins Elchfan

    Dabei seit:
    20.10.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    HLS-Monteur
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 170 CDI Langversion BJ. 6/2004 Schalter schwarz 180 Tkm
    Hallo ihr,
    Birnchen sind alle eingebaut, alles leuchtet und mein kleines Diagnosegerät zeigt sogar z. B. den Kilometerstandund/Tankinhalt an, was er direkt nach dem Einbau noch nicht getan hat. Der Tacho ist also fast wie vorher, aber auch nur fast. Der neue Tacho oder was auch immer hat die Batterie komplett leergesaugt.
    Fehler meinte ich sofort gefunden zu haben, die Displaybeleuchtung (km, Uhrzeit/Temperatur) ist nach dem Türenschließen nicht mehr ausgegangen.
    Also diese Birne wieder raus. Super gelöst, dachte ich zumindest. Nach rund 4 Tagen war war die Batterie wieder leer.
    Gestern war ich dann beim Verkäufer mit der vollgeladenen (Ladegarät) Batterie, weil die gut 1,5 Jahre alt ist. Gewährleistungsfall dachte ich.
    Batterie ist aber nach dem durchgeführten Lasttest absolut i.o. Kapazität genauso wie Kaltstartstrom, die Abweichung liegen rund 5% von den Neuwerten. Die Lichtmaschine liefert auch zwischen 14,4 V und 14,6 V bei erhöhter Leerlaufdrehzahl und z. B. voll eingeschaltetem Innenventilator.

    Gemessen habe ich dann auch mal meinen Gesamtstrom (bei Zündung aus), der liegt nach dem kurzen Einschaltpeak - wenn die Zentralverriegelung wieder Saft bekommt- so bei 25 mA, beim alten KI -was ich dann mal testweise wieder angeschlossen habe- liege ich bei rund 35 mA.
    Mir sind jetzt die Ideen ausgegangen, ich habe nur das KI angefasst und nichts anderes verändert, gerade das mit den 35 mA beim alten KI macht mich fertig.

    Hat einer eine Idee an was es noch liegen könnte, bzw. sind die 25 mA - 35 mA typische Ruheströme??

    P.S.Neues Messgerät ist jetzt auch fällig, der Einschaltpeak lag offensichtlich beim letzten Test über 10 A (vorher immer bei 7A -8A), und das Gerät konnte nur max.10 A und unfused.

    Vielleicht fällt ja einem was ein bzw. hatte schon ein ähnliches Problem.

    Skins
     
    Benzina2 gefällt das.
  10. #9 Heisenberg, 13.11.2020
    Heisenberg

    Heisenberg Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    8.476
    Zustimmungen:
    11.532
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elch 2. AT 168.008
    Marke/Modell:
    Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 182340 (05/2020) ...
    Wie und wo hast die Gemessen?
    Meiner zieht ca. 50 mA ..... mein Alter Elch hat auch so um die 45 - 50 mA gezogen.

    Gemessen mit:
    DSC01758.JPG

    Mestek CM82C .... das kann auch Gleich Strom über die Zange.
    DSC01759.JPG
    Abweichung kleiner 3% bei der Strommessung gegenüber meinem restlichen Messequipment.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  11. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    3.230
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    A190 Avantgarde , 1999, Vollleder, Klima, AHK, 235.000 km, uw.
    Marke/Modell:
    A190 + S203 Kombi 2,0 Automatik + S203 Kombi C200 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Hallo,

    schau dir das Radio mal bei Dunkelheit an, ob das Display völlig aus und dunkel ist.

    Ich hatte diesen Fehler schon ein paar mal bei Werksradios in C-Klassen. Die schalten manchmal nicht ganz aus und saugen sogar 100 AH Batterien in zwei Tagen leer.
    Diese C-Klassen Geräte werden über den Canbus gesteuert, ich weiß nicht, ob das bei deiner A-Klasse ( 2004 ) auch schon so ist.
    Aber nachschauen kostet ja nix.

    Klaus
     
    Schrott-Gott und Heisenberg gefällt das.
  12. Skins

    Skins Elchfan

    Dabei seit:
    20.10.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    HLS-Monteur
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 170 CDI Langversion BJ. 6/2004 Schalter schwarz 180 Tkm
    Danke für Rückmeldungen,
    da ich keine Zangenamperemeter für Gleichstrom habe, habe ich zwischen +Anschlussklemme und +Pol mein Messgerät gehängt, also echt in Reihe und damit alle Verbraucher erfasst. Das mit dem Radio hatte ich auch schon probiert, aber das war es auch nicht.
    Mich treibt halt rum, dass das alles erst nach dem Wechsel des KI erfolgt ist. Ich bin auch durch den letzten Winter ohne irgendwelche Mucken gekommen und der Lasttest hat aktuell eben auch eine fast 100%ige Batteriekapazität gezeigt.
    Batterie ist jetzt wieder voll und ich stöpsel mal das neue KI aus, Schauen wir mal was dann passiert, wg. dem Gleichstromzangenamperemeter mach ich mich mal kundig. Ich berichte weiter.
    Skins
     
    Benzina2, Christian Martens und Schrott-Gott gefällt das.
  13. #12 168L-CDI, 15.11.2020
    168L-CDI

    168L-CDI Elchfan

    Dabei seit:
    19.05.2020
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    182
    Marke/Modell:
    W168L CDI AT; W163 CDI; Caddy
    Moin,
    hatte hier gerade so einen Batteriefall; fast neu Spannung Ok, nach dem Laden Spannung Ok und Kapazitätstest ( mit so einem Elektronischen Tester) hervorragend. Im Auto (Lima Neu und OK) nach ein bissl Standzeit Startprobleme. Test des Ruhestroms alles im grünen Bereich. Werkstätten wollten vieles tauschen ????

    Ich: Batterie ausgebaut und geladen mit herkömmlichem Widerstandstester geprüft: Ergebnis ernüchternd
    nochmals geladen und elektronischen Tester dran = alles OK, nochmals geladen und 3 Tage bei Raumtemp. stehen gelassen und erneuter Test ( elektronisch) = Shit
    Ergebnis neue Batterie verbaut 80 € und Ruhe

    Ok war bei einem Smart und ist nicht allgemein gültig aber so was gibt es auch.

    Beim Ruhestrommessen ist es egal ob Zangenamperemeter oder klassisch, viel wichtiger ist ein Loggen der Werte über die Zeit. Also am PC oder evtl. mit Videocam/Webcam. Denn dann sieht man ob z.B. in eigener Abwesenheit was passiert ist: vorstellbar z.B. Spiegelhzg unter einer bestimmtem Temp. / Diebstahlsicherung /usw,

    Viel Erfolg
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  14. Skins

    Skins Elchfan

    Dabei seit:
    20.10.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    HLS-Monteur
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 170 CDI Langversion BJ. 6/2004 Schalter schwarz 180 Tkm
    Hallo Leute,
    ich bin wieder um einiges (leider) schlauer. Das neue KI hat zwei kleine Fehler, die Umschalttaste Uhr/Temperatur funktioniert nicht (wahrscheinlich schon von Anfang an) und wenn man die Tür aufmacht, geht ja die Displaybeleuchtung an, aber nach dem Tür zumachen nicht mehr aus. Also neues Birnchen wieder raus.
    Ruhestrom mit dem neuen Multimeter liegt bei 120 mV - 140 mV, ich denke ein wenig viel. Einzige Sicherung die den Ruhestrom runterbringt (auf 3 mV - 5 mV) ist die Nr. 30, 7,5 A und zuständig für FBS-Transponder und FFZ, Kombiinstrument el.. Diese Sicherung war jetzt knapp 2 Tage draußen, und die Batteriespannung liegt unverändert bei 12,62 V. Das Radio war dran, also kann ich das definitiv als "Großverbraucher" ausschließen. Passt zu den max. 5 mV.
    Ich habe heute mal angefangen Schalter, Kabel, fliegende Sicherung zusammenzusuchen, weil ich die Sicherung dann gezielt ausschalten will, wenn das Auto nicht jeden Tag bewegt wird. Das Auto abschließen ist zwar ohne Spannung auf Nr. 30 etwas schwieriger, wenn aber die Batterie dann hält, so what.
    Hat einer von Euch einen Schaltplan/Stromlaufplan, was hinter der Sicherung alles liegt, damit ich vielleicht doch noch mal gezielt auf Suche gehen kann.
    Oder ist es doch das neue KI, weil das Licht nicht ausgeht oder sonst noch was dann anbleibt?
    Skins
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  15. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Christian Martens, 25.11.2020 um 20:25 Uhr
    Christian Martens

    Christian Martens Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2020
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    145
    Ort:
    26954 Nordenham
    Ausstattung:
    Avantgarde, handgerissen, Regensensor, Powärmer
    Marke/Modell:
    A160 Lang MoPf 06/2001
    nur für's Protokoll:
    Ströme werden in Ampère gemessen und nicht in Volt.
    /Klugscheißmodus aus

    Wenn du von deinem "neuen" Kombiinstrument schreibst, dann ist das auch ein gebrauchtes - richtig? Ich würde es bei der offensichtlich vorhandenen Fehlfunktion zumindest mit einem weiteren "guten" gegentesten.
    Schaltpläne hat Dr. Heisenberg hier zusammengetragen

    viel Erfolg,
    Christian
     
    Schrott-Gott und Heisenberg gefällt das.
  17. Skins

    Skins Elchfan

    Dabei seit:
    20.10.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    HLS-Monteur
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 170 CDI Langversion BJ. 6/2004 Schalter schwarz 180 Tkm
    Ja klar Strom wird in A gemessen und das "neue "KI" ist das -wie oben beschrieben- das angepasste Gebrauchte.
    Das mit einem "guten" KI gegentesten ist so eine Sache, aber ich schau mal. Pläne super Danke, hätte ich selber finden können.
    Schalter und Sicherung sind derweil eingebaut und funktionsfähig. Batteriespannung ist nach 24 Std. unverändert.
    Also das war zumindest erfolgreich, nach dem Planstudium geht es dann mit den Messungen weiter.
    Skins
     
    Schrott-Gott gefällt das.
Thema:

Komplettausfall KI 170 CDI

Die Seite wird geladen...

Komplettausfall KI 170 CDI - Ähnliche Themen

  1. T245 B klasse 170 Batterie nach einem Tag Standzeit leer

    B klasse 170 Batterie nach einem Tag Standzeit leer: Hallo zusammen... Unsere B Klasse macht erneut Probleme, wenn das gute Stück mal einen Tag nicht gefahren wird ist am nächsten morgen die...
  2. W168 Schaltung Komplettausfall

    Schaltung Komplettausfall: Hallo Elchfans, wieder mal ein Problem und langsam muss er auf den Schrott denke ich..Jetzt gehen die Gänge im Stand (Motor an) extrem schwer...
  3. W169 Radio Komplettausfall

    Radio Komplettausfall: Ich habe eben meinen W169 umgeparkt und sehe das der Radio nicht mehr geht. Der ist voll Tod , kein Licht auch an den ganzen Funktionstasten. Kann...
  4. W168 Komplettausfall der Elektik

    Komplettausfall der Elektik: Hallo Zusammen, mein Vater fährt eine A-Klasse 168 und hat folgendes Problem: Sein Auto springt an aber weder Licht noch Radio funktionieren!...
  5. W168 Komplettausfall Blinker...

    Komplettausfall Blinker...: Hi Leute Habe folgendes Problem mit unserer A-Klasse. Als ich eben mit dem Auto fahren wollte ging kein Blinbker mehr, und die Innenbeleuchtung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden