Kühler-Frostschutz prüfen

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von flix007, 18.06.2012.

  1. #1 flix007, 18.06.2012
    flix007

    flix007 Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    8
    Marke/Modell:
    W168, A140, MoPf, SG, BJ 6/2002, 125.000 km
    Hallo zusammen,

    Mein Auto ist ein W168, A140, BJ 6/2002. Ich habe kürzlich dieses Thema gelesen: http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&threadID=41791 und daraufhin per OBD die Kühlwassertemperatur überprüft: 72 °C auf der Landstraße, auf der Autobahn knapp 80°C bei 11°C Außentemperatur. Das ist zuwenig, deshalb habe ich den Thermostat getauscht. Dabei musst ich 250 ml Wasser nachfüllen, das war wohl die Differenz, die ich nicht auffangen konnte. Jetzt bin ich bei ca. 82°C Kühlwassertemperatur, sowohl Landstraße als auch Autobahn.

    Jetzt zum eigentlichen Problem: Ich habe so eine Saugspindel besorgt, um den Kühlerfrostschutz zu überprüfen. Nur, wie kommt das Kühlwasser in die Spindel? Wenn man den Ausgleichsbehälter öffnet, dann sieht man nur eine Trennwand und in dem kleinen Abteil, in das man rein sieht, unten ganz wenig Kühlwasser. In dieser Trennwand scheint ein Ventil zu sein, so dass ich nicht zum Kühlwasser komme, trotz Verlängerung der Spindel mit einem Schläuchchen. Was ist denn das für eine Konstruktion? Wie prüft ihr den Kühlerfrostschutz? Muss man wirklich am Kühler das Kühlwasser ablassen und in einem Gefäß auffangen, um den Frostschutzgehalt zu bestimmen?
    Zweites Problem: Habe hier im Forum und auf www.glysantin.de gelesen, dass G48, blau-grün, das richtige Frostschutzkonzentrat sei. Stimmt das wirklich? Was mich stutzig gemacht hat, ist dass die beiden Dichtungen im Schraubverschluss des Kühlerausgleichsbehälters rot sind. Das würde spricht von der Farbe her aber für G33. Aktuell eingefüllt ist aber was bläuliches, also doch G48?

    Schönen Abend!
    flix007
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 viragoo, 18.06.2012
    viragoo

    viragoo Elchfan

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Papenburg
    Marke/Modell:
    W168 170CDI Bj 2/01 * 90 PS *
    auf Antwort zu Frage 1 bin ich auch gespannt....
     
  4. #3 Schleicher, 18.06.2012
    Schleicher

    Schleicher Elchfan

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    18
    Beruf:
    Elektrom.
    Ort:
    Birkenau -Süd-Hessen
    Marke/Modell:
    W168 A160 Bj.1999 seit 09.13 B180 W246
    Hallo Elchfan

    Ich kenne jetzt nicht deinen Ausgleichbehälter, vielleicht wurde der Baujahrbedigt geändert (glaube aber nicht daran) aber bei meinem ist es so wenn der Wasserfüllstand stimmt genug Flüssigkeit zum absaugen und prüfen enthalten ist.

    Meine Kühlerflüssigkeit ist blau gefärbt. Man soll so ich gehört habe keinesfalls rot und blau mischen. Die Zusammensetzung ist eine andere und wirkt sich Korrosiv aus.

    Guß Klaus
     
  5. #4 flix007, 19.06.2012
    flix007

    flix007 Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    8
    Marke/Modell:
    W168, A140, MoPf, SG, BJ 6/2002, 125.000 km
    Also bei mir sitzt der Ausgleichsbehälter an der Diagonalverstrebung. Er ist (bei kaltem Kühlwasser) fast bis zur Max-Markierung voll - also eher zu viel als zu wenig drin. Und ich komme da definitv nicht an genug Kühlwasser, um die Spindel ausreichend zu füllen. viragoo hat anscheinend ein ähnliches Problem.
    Ich habe heute den Kühlwasserbehälter ausgeklipst und schräg gehalten - da läuft auch nix in den Abschnitt rein, in den man sieht, wenn man den Deckel abschraubt. Quasi das inverse Problem, was die Titanic anno 1912 mal hatte ...

    Bei mir ist da ziemlich sicher ein Ventil innerhalb des Behälters. So ein Schwachsinn. Hat irgendwer nen Tipp, wie ich an genug Kühlwasser komme ohne die Schraube unten am Kühler zu öffnen?
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  6. #5 DCX2010, 19.06.2012
    DCX2010

    DCX2010 Elchfan

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    (Un)Freundlicher! :)
    Ort:
    Rhein Neckar
    Marke/Modell:
    170 Diesel W 168

    Damit, reicht ein Tropfen!



    Gruß
     

    Anhänge:

    Schrott-Gott gefällt das.
  7. #6 viragoo, 20.06.2012
    viragoo

    viragoo Elchfan

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Papenburg
    Marke/Modell:
    W168 170CDI Bj 2/01 * 90 PS *
    Danke DCX2003 für den ausführlichen Bericht zum Thema... *ironie*
    Aber irgendwie finde ich es schon interessant, das sich zu diesem Thema nicht einer meldet, der sich tag täglich damit auseinandersetzt. Aber das kann ja noch kommen. *thumbup*
     
  8. thei

    thei Guest

    Hi,

    Häng doch mal den Kühlwasserbehälter aus und kipp ihn etwas nach hinten, so das die obere Kammer voll läuft, dann kannst du auch die Flüssigkeit ansaugen!
     
  9. #8 flix007, 20.06.2012
    flix007

    flix007 Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    8
    Marke/Modell:
    W168, A140, MoPf, SG, BJ 6/2002, 125.000 km
    Hab ich doch schon gemacht, siehe letzter Beitrag. Da läuft nix nach, weil meiner Meinung nach ne Art Ventil dazwischen.

    30 EUR für ein Refraktometer ist jetzt auch etwas viel. Wenn bis zum Wochenende keine Lösung hier im Forum steht werd ich mal beim freundlichen vorbei fahren. Unfassbar, erster Werkstattbesuch für Kühlerfrostschutz checken.
     
  10. #9 Schrott-Gott, 20.06.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.676
    Zustimmungen:
    775
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Mach unten den Hahn auf, lass etwas ab und benutz Dein neues Meßgerät.
    Dann füllst es oben wieder rein. Beim Kühler und nicht beim Scheibenwaschbehälter!
    So sollte das was werden. Ohne so a Gschiß, wie der Schwabe sagt.
     
  11. #10 flix007, 24.06.2012
    flix007

    flix007 Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    8
    Marke/Modell:
    W168, A140, MoPf, SG, BJ 6/2002, 125.000 km
    So, aktueller Stand: Hab nen halben Liter abgelassen und durch Frostschutzkonzentrat ersetzt. Zufällig lag noch ne zweite Messspindel rum. Die eine zeigte -30, die andere -20 °C an. Das Messprinzip kann mal also grad mal vergessen. Werd mir wohl doch noch so ein Refraktometer organisieren.

    Und jetzt der unschöne Teil: Meine Ablassschraube am Kühler krieg ich nicht mehr dicht. Hab die schon ganz gut angezogen, aber es ist auf dem Motorträger feucht unterhalb der Ablassschraube bzw. dem Schlauchstutzen. Ich denke, es drückt raus, wenn das Kühlsystem warm ist und unter Überdruck steht. Hoffentlich dichtet die sich das von selbst wieder ab (haha). Gibt es da nen Dichtungsring den man tauschen kann oder muss ich den ganzen Kühler neu machen?
    Das russiche EPC scheint nicht mehr zu exisiteren, zumindest die Links hier im Forum sagen "404 - not found". Hat jemand den aktuellen Link.

    Könnt grad echt :cursing:
     
  12. thei

    thei Guest

    Hi,

    Die Schraube scheint es einzeln zu geben und hat die Teilenummer: A0005000185
     
  13. #12 DCX2010, 24.06.2012
    DCX2010

    DCX2010 Elchfan

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    (Un)Freundlicher! :)
    Ort:
    Rhein Neckar
    Marke/Modell:
    170 Diesel W 168
    Gern geschen! ohne Ironie :D

    Gscheiter Schrauber.... Gscheites Werkzeug auch ohne Ironie *thumbup*



    Gruß
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  14. #13 Schrott-Gott, 24.06.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.676
    Zustimmungen:
    775
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -
    Bist Du sicher, dass sie wirklich undicht ist?
    Kühlerfrostschutz trocknet/verdunstet nicht!

    Wenn beim Ablassen was danebenging, dann bleibt das feucht.

    Du mußt mit klarem Wasser abwaschen, um zu sehen, ob noch was nachkommt.
    Und anziehen braucht man die nur gut fingerfest, das ist nur Plastik und die ist schon dicht, ohne "anknallen".
    -
    -
    -
    Das Meßsystem wird in der Chemie immer noch genauso für Dichtemessungen verwendet, ebenso beim Schnapps-Brennen, Batteriesäure-Messen, etc..
    Bei entsprechender Auslegung des Gerätes sind Genauigkeiten bis zur dritten Nachkommastelle zu erreichen.
    Jedoch sind verschieden geeichte Meßspindeln vorhanden, also auch beim Frostschutz für unterschiedliche Produkte (Glycerin, Ethylenglycol, Ethanol, Propylenglycol, etc.) geeicht.
    Billiglösungen aus dem 1-Euro-Laden sind naturgemäß ungenau, jedoch reicht es zu wissen, dass etwa -20° C erreicht werden.
    Warum, wird hier sehr schön erklärt: http://www.schmidtler.de/html/ht_technik/fst.htm
    -
     
  15. thei

    thei Guest

    Vorallem schnell kaputt! Von wegen mit 10NM anziehen... Meiner Meinung nach viel zu viel! *rolleyes* Lieber mit Gefühl festziehen
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  16. #15 Schrott-Gott, 24.06.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.676
    Zustimmungen:
    775
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -
    Wenns denn nur die Schraube wäre!! Es kann aber auch das Gehäuse durch zu starkes Anknallen einen Riss kriegen! = Neuer Kühler!
     
  17. #16 flix007, 24.06.2012
    flix007

    flix007 Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    8
    Marke/Modell:
    W168, A140, MoPf, SG, BJ 6/2002, 125.000 km
    genau so seh ich das auch. Kommt man schnell zu der Frage, welches Refraktometer denn was taugt. In der Bucht geht es ja los ab 28 EUR (bzw. Hong-Kong 16EUR). Hat jemand ein Refraktometer im Einsatz und kann sagen zu welchem Preis er wie zufrieden ist?

    Nach weiteren 30km scheint die Schraube doch dicht zu sein. Eigentlich hatte ich alles sauber gemacht und mit Wasser gespült gehabt. Entweder da war wirklich noch was dran, oder sie hat nun doch selbst gedichtet. Hätte ich nicht gedacht :-)
    Angezogen habe ich mit einem großen Schraubenzieher von Hand - vermutlich eher zu fest, habs nicht gemessen. Dreht ihr die bloß an der Riffelung von Hand fest? Soll ich das nochmal korrigieren?

    Ich werde das mal weiter beobachten, ob es dicht bleibt.


    Auf jeden Fall vielen Dank für die ausführliche Unterstützung!
     
  18. #17 Schrott-Gott, 24.06.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.676
    Zustimmungen:
    775
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -

    "Never change a running system"
    Auf Deutsch, wenns dicht ist, nicht mehr anfassen!
    Gut, dass es doch noch geklappt hat.
    Hätte mich genervt, wenn Du auf Grund meines Tips was zerstört hättest.
    -
    -
    Ja. Durch die Riffelung kann ich ganz schön viel rüberbringen.
     
  19. thei

    thei Guest

    ich mach die auch immer nur mit der Riffelung auf und zu. Da hat man am besten das Gefühl "jetzt is fest / dicht"
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 flix007, 30.06.2012
    flix007

    flix007 Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    8
    Marke/Modell:
    W168, A140, MoPf, SG, BJ 6/2002, 125.000 km
    So, nur der Vollständigkeit halber:
    Ich habe mir ein günstiges Refraktometer aus der Bucht besorgt
    http://www.ebay.de/itm/Refraktomete...ostschutz-Wasser-Batterie-94236-/251063779243
    Bin eigentlich von der Verarbeitung positiv überrascht, da kann man mit arbeiten. Sogar Alu-Gehäuse. Nettes Spielzeug für den Autoschrauber.
    Kleine Versuchsreihe:
    Code:
    Konzentration    0%    50%
    Erwartete Temp   0°C  -40°C
    Angezeigte Temp  0°C  -36°C
    4°C Abweichung ist jetzt nicht so schlecht. Wobei meine angesetzte Mischung sicher nicht exakt 50% hatte.


    Naja, also da ist doch jeder selbst für sein Tun verantwortlich und nicht derjenige, der in guter Absicht gute Tips gibt.


    Schönes Wochenende!
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  22. #20 Schrott-Gott, 30.06.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.676
    Zustimmungen:
    775
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
Thema: Kühler-Frostschutz prüfen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mercedes A140 kühlerfrostschutz

    ,
  2. mercedes a168 frostschutz prüfen

    ,
  3. g48 mecedes a klasse

    ,
  4. kühlerfrostschutz mercedes a160,
  5. kühlwasser frostschutz prüfen,
  6. Fühlhöhe kühlerfrostschutz mercedes a klasse,
  7. kühlwasser a140 www.elchfans.de,
  8. w168 g48 glysantin,
  9. w168 kühlflüssigkeit g48 glysantin
Die Seite wird geladen...

Kühler-Frostschutz prüfen - Ähnliche Themen

  1. Ist es normal das kühler beim Stand ständig läuft?

    Ist es normal das kühler beim Stand ständig läuft?: Hallo zusammen. Ich fahre einen A140er bJ 99 122,000km. . Ich habe letztens bemerkt, dass mein kühlerventilator beim Stand permanent läuft, mal...
  2. Klima funzt nicht nach Tausch Kondensator & Kühler

    Klima funzt nicht nach Tausch Kondensator & Kühler: Kondensator und Kühler wurden getauscht. Klima neu befüllt, Dichtheit OK. Fehlerauslese ergibt keine Fehler (allerdings nicht bei einem...
  3. W168 Injektoren prüfen lassen und gegeben ggf reparieren - wo günstig und gut? Berlin

    W168 Injektoren prüfen lassen und gegeben ggf reparieren - wo günstig und gut? Berlin: Ich habe jetzt TÜV und ASU, aber mein Kleiner (A- KLasse W168/ BJ 2004/195000km): 1) rüttelt ab und zu 2) stinkt wenn man die Heizung anmacht, bzw...
  4. Was ist das ....direkt vor dem Kühler eingebaut ( bei offener Haube gut zu sehen )

    Was ist das ....direkt vor dem Kühler eingebaut ( bei offener Haube gut zu sehen ): Hallo Elchfans, was ist das für ein Teil ? So mitten im Fahrtwind montiert ( vor dem Kühler ) ?
  5. Hat der Kühler eigentlich einen Lüfter?

    Hat der Kühler eigentlich einen Lüfter?: Hallo, folgende Frage beschäftigt mich schon geraume Zeit. Im "normalen" Verkehr (Stadt, Landstraße, Autobahn) habe ich ständig knapp 80° C...