Kühlflüssigkeit wird mit der Zeit korrosiv ??

Diskutiere Kühlflüssigkeit wird mit der Zeit korrosiv ?? im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Mit Schrecken las ich Folgendes in einem Beitrag : Zitat : " Der Elch kriegt blaue Kühlerpampe. Und zwar alles neu. Nix wiederverwenden. Das...

  1. heip

    heip Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2012
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    GWS
    Ort:
    ... bei Flensburg ...
    Marke/Modell:
    160 CDI (W168 "Bond"...) , Bj. 5/99, 5-Gang, > 370000 Km
    Mit Schrecken las ich Folgendes in einem Beitrag :


    Zitat :
    " Der Elch kriegt blaue Kühlerpampe. Und zwar alles neu.
    Nix wiederverwenden. Das Zeuch wird mit dem Alter korrosiv."


    Und ich dachte immer, gerade durch die Bestandteile des Kühlmittels wird
    Korrosion verhindert ... .


    Ich habe im Netz nur hochwissenschaftliche Beiträge gefunden, welche
    mir aber keine verständliche Erklärung boten, weis jemand darüber in klaren
    Worten etwas zu berichten ?


    Gibt es in diesem Zusammenhang eine Farbcodierung ?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Robiwan, 30.01.2013
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    Ganz einfach (meiner Meinung nach^^): Wenn die Kühlerflüssigkeit den Korrosionsschutz aufgrund des Alters verliert, kann Wasser im Kühlkreislauf Korrosion hervorrufen.
     
  4. heip

    heip Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2012
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    GWS
    Ort:
    ... bei Flensburg ...
    Marke/Modell:
    160 CDI (W168 "Bond"...) , Bj. 5/99, 5-Gang, > 370000 Km
    Jo, der war gut ! :-)

    Aber warum ??

    Bei meinem 160 CDI ist das "Zeuchs" nie getauscht,
    nur immer nachgefüllt worden, und das auch in
    jetzt 10 Jahren nur 2 mal 'n Schluck ... .

    Eigentlich soll das Zeug nach kurzer Betriebszeit eine
    Art "Schutzfilm" gegen Korrosion bilden, ja wat denn 'nu ?
     
  5. #4 Landgraf, 30.01.2013
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Der Elch bekommt NUR Glysantin G48 von BASF, die Einfärbung blau-grün ist nur zur besseren Unterscheidbarkeit.

    Korrekt, das Kühlmittel altert und kann dann schwer nachteilige Eigenschaften mit sich bringen.

    Ich weiß nicht was für den alten W168 vorgeschrieben ist, wahrscheinlich alle 3 Jahre? 7 Jahre?
    Im neueren W169 darf das Mittel 15 Jahre verbleiben weil ein Silikatgefüllter Beutel im Ausgleichbehälter für das Kühlmittel vorhanden ist und somit die Mischung "langzeitstabiler" gemacht wird.

    Sternengruß.
     
  6. #5 w168012002, 30.01.2013
    w168012002

    w168012002 Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2010
    Beiträge:
    652
    Zustimmungen:
    61
    Marke/Modell:
    W168 A170CDI 1/2002
    Zusatzarbeit das Kühlmittel bei mehr als 250.000 km oder 15 Jahren Differenz zum letzten Wechsel erneuert, gilt für Benziner und Diesel.
     
  7. heip

    heip Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2012
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    GWS
    Ort:
    ... bei Flensburg ...
    Marke/Modell:
    160 CDI (W168 "Bond"...) , Bj. 5/99, 5-Gang, > 370000 Km
    Dank an Euch,

    da muss ich denn ma' bei ...
     
  8. #7 cryonix, 30.01.2013
    cryonix

    cryonix Elchfan

    Dabei seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A170CDI W168; ab 1/2012 A160BE W169
    An meinem Omega Kombi war nach ca. 10 Jahren der Heizwärmetauscher verfault. Es pieselte auf den Teppich Beifahrerfussraum.
    In einem Kadett war nach ca. 12 Jahren der Kühler durch und dadurch, dass ich besonders umweltbewusst beim Wechsel die alte Kühlflüssigkeit wiederverwendet habe, der neue nach nicht mal 1 Jahr ebenfalls!

    In Unkenntnis dieses Zusammenhangs hab ich so schon 3 leidvolle Erlebnisse gehabt. Daher warne ich immer bei in die Jahre gekommenen Elchen: Tauscht beizeiten die Kühlflüssigkeit komplett! Kann unangenehm teuere Reparaturen vermeiden helfen.

    Beim Heizregistertausch muss ab Scheibenunterkante bis zur Pedalerie alles raus, um an das Mistding zu gelangen.
     
  9. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Wobei man klar dazu sagen muss, dass die Kühlmittel mit der Zeit sehr viel besser geworden sind. Nicht umsonst ist Mercedes von 3 Jahren auf 15 Jahre hochgegangen mit dem Wechsel.
    Und der Kadett hatte mit Sicherheit noch Kühlmittel, welches ein 3-Jahres Wechselintervall hatte.

    Aber ehrlich gesagt, wenn mir der Kühler nach 12 Jahren durchgegammelt ist, da hebe ich doch nicht das Kühlmittel auf!

    gruss
     
  10. #9 Schrott-Gott, 30.01.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.899
    Zustimmungen:
    978
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -
    Kenne ich aber auch so aus dem Bekanntenkreis - ist aber weniger Sparsamkeit als Bequemlichkeit mangels vorherigem Nachdenken und vorsorglichem Einkauf.
    Wenn man dann mal am Wechseln ist, dann ist das alte Kühlmittel noch da und ein neues muß man erst holen, dazu brauch man aber das fahrende Auto.
    Und das alte Zeuchs müßte auch noch arbeitsintensiv sauber entsorgt werden = Schadstoffannahme/Werkstatt/o.ä.

    Also wird die alte, in der Zwischenzeit wirkungslose Pampe wieder eingefüllt - sauber gesiebt oder gar mit Kaffeefilter mühsam gefiltert, aber eben nicht mehr korrosionsverhindernd!
    Und dann läuft ja alles wieder, wird schon nicht so wichtig sein, dann wechsle ich halt später, so schnell passiert da nix -- Jahre später ist der Kühler halt wieder durch oder der Heizungskühler ist durch oder verstopft.
    -
    Deshalb vor dem Umbau neues Frost- und Rostschutzmittel besorgen! Und wenn man's doch vergessen hat - Hahnenwasser einfüllen zum Fahren und los - Einkaufen gehen und sofort wieder ablassen und neu befüllen.
    -
    Dabei ist es enorm wichtig, die für das Fahrzeug vorgeschriebenen Produkte zu kaufen und nicht zu mischen. Ausnahmen beim Mischen gibt es, da gleiche Produkte unterschiedliche Namen haben, aber das muß man eben sicher wissen:
    http://www.glysantin.com/20-0-Kuehlerschutz-Know-how.html
    -
    http://www.autobild.de/artikel/alles-ueber-kuehlmittel-33599.html
    -
    Die Anforderungen an die Produkte haben sich im Laufe der Entwicklung stark verändert, insbesondere durch den Einsatz unterschiedlichster (metallischer+nichtmetallischer[Gummi/Plastik]) Materialien, die mit dem Kühlwasser in Berührung kommen.
    Vor 30 Jahren überwog noch der Frostschutz, der ziemlich lang erhalten bleibt.
    Heute überwiegt der Korrosionsschutz und die Wassermengen sind relativ geringer, so dass eine stärkere Belastung auftritt. Also macht es Sinn, die vorgeschriebenen Wechselintervalle um nicht mehr als 30% zu überschreiten.
    Hier sparen bedeutet Geld verbrennen.
    Wer sparen will, verwende das zugelassene "Glysantin"-Produkt aus dem Baumarkt oder sogar manchmal im Discounter oder aus dem Netz. (Beispiele zufällig ausgewählt !!)
    Da kann man bei einer Sonderaktion bis zu 70% günstiger kaufen im Vergleich zum identischen Produkt des Fahrzeugherstellers.
    Und immer nach Vorschrift mit Leitungswasser mischen!
    Kein destilliertes Wasser verwenden, dies sind heute oft deionisierte Wässer - diese wirken korrosionsfördernd.
    Echtes destilliertes Wasser wäre zwar besser, aber dieses gibt es heute nur noch sehr teuer und ist für den Laien nicht erkennbar.
    Gut soll das Wasser aus Wäschetrocknern/Klima-Anlagen geeignet sein, dies ebenso für Batterien - aber das ist jetzt schon sehr speziell.
    ERGÄNZUNG: Kondenswasser aus Wäschetrocknern nur gefiltert verwenden, dieses kann Anteile von Flusen enthalten - war für mich selbstverständlich.

    Kein Gewehr!!

    Siehe auch das Ergebnis meiner Recherche hier:
    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=499668#post499668
     
  11. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Oha ... bei der Aussage wusste ich nicht, ob ich erstmal lachen sollte oder mit dem Kopf schütteln soll :).

    Machen die einen Ölwechsel genauso?
    Also erstmal Öl rauslassen und dann merken, dass man kein neues Öl da hat?
    Und dann?
    Fährt man dann einfach ohne Öl zum nächsten Laden oder lässt man die alte Brühe einfach wieder rein, immer nach dem Motto, die ist ja noch gut?

    P.S.: Jetzt bin ich defintiv am Schmunzeln.

    gruss
     
  12. #11 Schrott-Gott, 30.01.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.899
    Zustimmungen:
    978
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -
    Beim Ölwechsel scheint es logischer zu sein, beim Ölwechsel neues Öl vorher zu besorgen.

    Beim Kühlerwechsel wird dann zwar an den neuen Kühler gedacht, aber nicht an neue Kühlflüssigkeit.
    Jedenfalls habe ich diese Vorgehensweise auf Nachfrage so erklärt bekommen.

    Außerdem ist Wiederverwendung eine schwäbische Spezialität:
    http://www.vollmer-blog.de/2008/01/09/gogawitz-teil-3/
    -
    Und auch sonst ist der Schwabe sparsam

    http://www.elchfans.de/forum_a-klas...17&h=dea2f4d840b57f053367596d92d8b8efa86ff362
    -
    Gog=Tübinger Weinbauer
    Von: http://www.dampfwalze.eu/?q=node/22
     

    Anhänge:

  13. #12 Landgraf, 30.01.2013
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Das ist leider falsch bzw. sachlich nicht korrekt Jupp!

    Glysantin (ich spreche nur für Mercedes) ist schon immer das G48 und seit den 1980er Jahren hat sich da nicht mehr viel getan.

    Um es langzeitstabil zu machen - wie ich oben schon geschrieben habe - kam man auf die Lösung mit dem Silikathaltigen Beutelchen im Ausgleichsbehälter. Deshalb ist der bei den Fahrzeugen die ein 15-Jahr Wechselinterval besitzen auch immer mitauszutauschen, eben aus dem genannten Grund.

    Glysantin G48 bekommt man doch an jeder Ecke und es kostet nicht die Welt...

    Sternengruß.
     
  14. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Hmm... bekomme das Grinsen nicht aus dem Gesicht.
    Wie sieht es mit dem Ölfilter aus, ist es logisch diesen vor einem Wechsel zu besorgen?

    Sorry, ich denke du hast bei Autos was drauf, aber deine Freunde sind mir ein echtes Rätsel. Solchen Scheiß würde ich mich nicht mal trauen zu erzählen :).
    Und steht das konträr zu meiner Aussage?
    Das Kühlmittel besteht aus allen seinen Bestandteilen (die natürlich nicht identisch sind), inkl. dem Frostschutz und allen anderen Zugaben.
    Genau da liegt der Unterschied. Nicht umsonst kam Mercedes hoch bei der Wechselrate.
    Danke ansonsten für die konkrete Ausführung, aber die hätte ich auch hinbekommen (glaub nicht, dass die irgendwen interessiert).

    gruss
     
  15. #14 Landgraf, 30.01.2013
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Klein-Erna vielleicht nicht, das stimmt.

    Wie gesagt, das Kühlerfrostschutz und Veredelungsmittel ist seit Jahrzehnten identisch und früher (wie heute) gilt für manche Fahrzeuge ein Wechselintervall von 3 Jahren oder 5 Jahren (so dürfte es bei deinem seligen W202 OM ebenfalls gewesen sein!), für den Elch aber 15 Jahre (oder 250.000Km).

    Der Grund warum man hier unterscheidet sollte jemanden der mitsprechen können möchte durchaus interessieren, es liegt nämlich eben nicht am Frostschutzmittel oder dessen (neuere/verbesserte) Zusammensetzung.

    *keks*

    Sternengruß.
     
  16. #15 Schrott-Gott, 31.01.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.899
    Zustimmungen:
    978
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -
    Meine Freunde sind u.a. Konditoren, GWS-Installateure, Grafik-Designer, Lehrer und ein paar Ingenieure - und alle irgendwie Auto und sonstige Technik-Bastler. Den meisten graut's vor gar nix.
    Du weißt ja: Unter den Blinden ist der Einäugige Gott äh.. König !!

    Eines ihrer Betätigungsfelder kannst Du hier sehen:
    http://www.historischedampftechnik.de/Kontakt/Restauration/restauration.html
    -
    Und was ist da schon dabei: Defekten Kühler umgebaut und dann gemerkt, hoppla, ich hab ja gar keine Kühlflüssigkeit gekauft ??
    Na, mach ich halt die alte wieder rein!
    Find ich jetzt nicht sooo tragisch.
    Wer arbeitet, macht Fehler. Wer keine Fehler macht, der ........ ...!
    Nur, das ganze dann zu vergessen und nie mehr zu wechseln, das finde ich auch doof. Vor allem, wenn's nach zwei Jahren heißt:
    - Der neue Kühler leckt schon wieder.
    - Hattest Du denn neuen Kühler-Frostschutz rein gemacht?
    - Ne, der alte war doch noch gut!
    - ? ? ? ?
    -
    Und: Danke für die Blumen- schon das zweite Mal in der Woche - ich werd gleich rot. :)
     
  17. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Der silikathaltige Beutel fällt bei dir nicht unter "Veredelungsmittel" oder wie muss ich dich verstehen?

    Nein, am Frostschutzmittel liegt es nicht (hat aber auch nie irgendwer behauptet).
    Man kann aber problemlos behaupten, dass es am Kühlmittel liegt. Unter Kühlmittel versteht man allgemein die Gesamtheit des Zeugs, das da drin ist. Dazu gehöhren u.a. Wasser, Frostschutz und Veredlungsmittel.

    gruss
     
  18. #17 Schrott-Gott, 01.02.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.899
    Zustimmungen:
    978
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
  19. #18 kleiner schwarzer, 01.02.2013
    kleiner schwarzer

    kleiner schwarzer Elchfan

    Dabei seit:
    12.11.2012
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    H-SE 6666
    Marke/Modell:
    W168 A160 Avangarde Original orig. 102.000km BJ: 8/2000 Schalter Klima Faltdach und W639 FUN 3,0CDI 150.000km; W124 230E 86.000km
    Ihr macht mir langsam sorgen!!!

    ich suche schon seit längerem, wo kann ich die richtigen Kühlmittel im I-Net beziehen? Ich habe bis jetzt noch keinen Shop gefunden, wo ich es beziehen kann. Im Freien Handel sind mir die Preise meistens Überzogen. Meine ganzen Fahrzeuge haben ein Kühlflüssigkeitsvolumen von knapp 30L. Allein mein Bus hat schon knapp 15L.

    Dann: hat noch jemand einen Link/Anleitung zum Kühlmittel ablassen. Jetzt bitte nicht schimpfen, das ich darum Frage.

    LG kleiner schwarzer
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Schrott-Gott, 01.02.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.899
    Zustimmungen:
    978
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
  22. #20 Landgraf, 01.02.2013
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Du drehst dich (wieder einmal) im Kreis!?

    Frostschutzmittel UND Veredelungsmittel sind EINES - das kann man nicht trennen. Glysantin G48 erfüllt beide Aufgaben und wäre auch heute noch nach 3 Jahren auszutauschen, gäbe es da besagtes "Beutelchen" nicht um den Silikat-Anteil immer im gesättigten Bereich zu halten.

    Was anderes habe ich nie geschrieben, Du hingegen schon! :)

    Kühlmittel ist eine umgangssprachliche Beschreibung für Kühlerfrostschutz (der immer ein Veredelungsmittel enthält!). Das da noch (Leitungs)Wasser hinzugegeben werden muss ist doch klar und bedarf keiner gesonderten Erwähnung... oder?

    Ich weiß aber auch gar nicht worauf Du immer hinaus möchtest, Du kannst das ruhig unkommentiert lassen, denn es entspricht schon der Tatsache was ich hier gepostet habe.

    Sternengruß.
     
Thema: Kühlflüssigkeit wird mit der Zeit korrosiv ??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kühlflüssigkeit nicht korrosiv

    ,
  2. silikat im ausgleichsbehälter meecedes

    ,
  3. kühlmittel galvanisch korrosiv

    ,
  4. ablassschraube kühlwasser mercedes a klasse w168,
  5. w124 anlasser wechsel,
  6. aus was Besteht die Kühlflüssigkeit bei schossern,
  7. w169 thermostat wechseln anleitung
Die Seite wird geladen...

Kühlflüssigkeit wird mit der Zeit korrosiv ?? - Ähnliche Themen

  1. Blinker links fällt nach kurzer Zeit aus und dann blinkt es rechts??

    Blinker links fällt nach kurzer Zeit aus und dann blinkt es rechts??: Hallo Zusammen, Seid kurzem macht unsere A Klasse etwas sehr komisches... Nach kurzer Zeit geht der linke Blinker nicht mehr und obwohl man den...
  2. BAS leuchtet nach bestimmter zeit dauerhaft auf

    BAS leuchtet nach bestimmter zeit dauerhaft auf: hallo zusammen und nen schönen abend, a-140 automatic bj. 99 fährt normal , nach einiger zeit leuchtet BAS dauerhaft auf und wenn er warm ist...
  3. Gelbe Warnleuchte leuchtet: Kühlflüssigkeit?

    Gelbe Warnleuchte leuchtet: Kühlflüssigkeit?: Hi, ich fahre seit gut einem Jahr meinen w168, Bj 2003, A170 CDI, mit Automatikgetriebe. Ich habe das Problem, dass die Warnleuchte für die...