Kupplungsrutschen bei AKS

Diskutiere Kupplungsrutschen bei AKS im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo. Möchte mal meine Erfahrung bezüglich der Kupplung weitergeben. Also: Dezember 2003 erwarb ich einen A170Cdi mit AKS. Bei einem...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Bonko

    Bonko Elchfan

    Dabei seit:
    31.10.2005
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Niedersachsen
    Marke/Modell:
    A 170 Cdi 11/99
    Hallo.
    Möchte mal meine Erfahrung bezüglich der Kupplung weitergeben.
    Also: Dezember 2003 erwarb ich einen A170Cdi mit AKS.
    Bei einem Renaulthändler. Der Kilometerstand beim Kauf war
    41000 km. Für einen Diesel mit vier Jahren nicht viel,was mir als Vielfahrer
    sehr entgegenkam.
    Kurze Zeit später (schon nach 1-2Monaten, 3-4Tkm) fiel mir im
    4. bzw 5. Gang beim Beschleunigen, zwischen ca. 2000 - 4000
    Umdrehungen, ein rutschen der Kupplung auf.
    Ich fragte beim Renaulthändler (hatte 2Jahre Gebrauchtgarantie,wo ich aber alle 10000km dort zur Inspektion mußte) nach und der konnte sich das nicht erklären. Da ich vorher nie ein Automatisches-Kupplungssystem gefahren
    hatte, dachte ich, das wäre vielleicht normal. Die Kupplung passt sich der Beschleunigung an und es hat was mit dem Drehmoment zu tun usw.usw.
    Als ich dann mal bei MB war, fragte ich einfach nach. Hatte mir bei Ebay schon eine Werkstattfunktionsbeschreibung über das AKS erworben und da stand nichts vom Kupplungsrutschen.
    MB und mir schien eine verbrauchte Kupplung bei Tachostand knapp über 40000km und einem Alten Herren als Vorbesitzer sehr unwarscheinlich.
    Das erste halbe Jahr der Garantie war rum, der Elch war durch die Garantie an Renault gebunden und keiner konnte sich das Rutschen erklären.
    Also brachte Renault den Elch zu MB, um feststellen zulassen, dass Alles OK ist. Ich fragte zwei andere MB- NL um zu erfahren,dass die Kupplung hin ist.
    Nach einigem hin und her, teuer bezahlten Test (was Renault bezahlte)
    wurde die Kupplung dann gewechselt. Zu Überraschung mußte das Steuergerät auch gewechselt werden,da neue Kupplung nicht mit alten Steuergerät funktioniert.
    Also jetzt die Fakten: Hatte den ELch fast 12 Monate.
    Beim Kupplungswechsel: 67000km
    Kosten Gesamt: 1807 Euro
    Davon 2/3 Renault = 1200 Euro
    1 / 3 ich = 600 Euro
    ca. 400 Euro Test-Überprüfungskosten
    mit falschem Ergebnis,bezahlt von Renault.

    Habe jetzt den Elch Zwei Jahre,bin zufrieden und jetzt ca. 98000km.
    Seitdem kein Rutschen mehr der Kupplung.
    Gruß an Alle
    Bonko
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. tomek

    tomek Elchfan

    Dabei seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg
    Marke/Modell:
    A170 CDI
    Hallo Bonko!
    Leider auch ich machte (und mache jetzt wieder) schlechte Erfahrung mit der Kupplung. *thumbdown*
    Die erste Kupplung wurde bei ca.40.000 km getauscht (Kosten 1.700 Euro) und der nächster Austausch wäre wieder bei ca. 80.000 km fällig. Jetzt habe ich etwas über 100 tkm und fahre noch mit rutschende Kupplung, weil ich auf eine Kulanz von DC gehoft habe.
    Wie es aber aussieht, ohne Erfolg! :-X
    Das ganze hat jedoch mit dem AKS nichts zu tun, es liegt mehr an den Federn in der Kupplungsscheibe.
    Die nutzen sich sehr schnell ab, weil sie zu weich sind.
    Das Problem ist bei DC längst bekannt, es wird aber ignoriet damit die Werkstatt-Umsätze steigen! *LOL*
    Die Kupplungsscheibe selbst ist nach so eine Laufleistung fast neu! *kratz*
    Schau dich hier im Forum um, es sind (leider) viele die dieses Problem
    haben!
     
  4. #3 Mr. Bean, 01.11.2005
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    850
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
  5. #4 marcsen, 01.11.2005
    marcsen

    marcsen Elchfan

    Dabei seit:
    09.08.2005
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Ostfildern
    Marke/Modell:
    SLK 200 K
    Wie gesagt lassen diese Federn nur eine begrenzte Verdrehung zu. Ist einfach das Problem, dass die Federn so weich sind, dass die Verdrehung ständig geschieht, es also "stottert"? Kann mir das jetzt anders nicht erklären.
    Vielleicht weiß ja jemand mehr *kratz*

    Gruß Marc
     
  6. JOJO

    JOJO Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Marke/Modell:
    jetzt Toyota Corolla
    Hallo ,

    denke mal das wenn die Federn ausgeschlagen sind und Spiel haben die Sensorik fuer die Reiberkennung des AKS durcheinander kommt und falsch kuppelt dadurch noch mehr Verschleiss bis zum Ausfall. Das war auch gut bei meinem AKS Elch zu bemerken z.B. im Stau bei hauefigen Lastwechselreaktionen ging ab und zu voellig Grundlos die Kupplung auf und zu. Da ich mal annehme das es sich um 2 Fehler handelt als Spiel von der Kupplung und wahrscheinlich Software Fehler in der Erkennung wird auch beides getauscht.
    Anscheinend konnte man das Problem auch nicht in der laufenden Produktion fixen und somit ist das AKS von der Bildflaeche verschwunden.
    Das uebrigens die Federn etwas Spiel kriegen ist je nach Laufleistung normal.

    Gruss Joerg
     
  7. #6 Mr. Bean, 01.11.2005
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    850
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Wenn das Schleifen, also das durchrutschen der Kupplung, erst bei 2000 ... 3000 U/min, also dem Drehmomentmaximum, geschieht, kann es nicht an den Federn liegen. Dann reicht eindeutig die Anpreßkraft der Kupplung nicht aus. Bei einet normale Kupplung würde man dann das Spiel neu einstellen.
     
  8. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Sind sie nicht!
    Die sind nur zur Schwingungsdämpfung da. Die Kupplung könnte nur rutschen, wenn diese Federn reißen würden (dann allerdings wäre überhaupt keine Kraftübertragung mehr möglich).
    Die Federn um die es geht, sind die gegen die du bei einer normalen Kupplung mit deiner Beinkraft beim auskuppeln ankämpfst. Es stellt sich also wenn die Federkraft nicht ausreicht ein Effekt ein, als ob du leicht auf der Kupplung stehst (dadurch wird die Anpresskraft ja auch reduziert). Sie fängt an zu rutschen. Normalerweise passiert dies erst wenn der Belag so weit abgenutzt ist, dass der Federweg so lang wird, dass die Federn ebenfalls nicht mehr genügend Anpresskraft aufbringen können.
    Ob es sich nun um einen Schaltwagen handelt oder AKS ist dabei unerheblich. Jedoch die entscheidene Größe ist das Drehmoment. Dadurch sind die Diesel stärker betroffen.

    gruss
     
  9. #8 Mr. Bean, 01.11.2005
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    850
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
  10. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 marcsen, 01.11.2005
    marcsen

    marcsen Elchfan

    Dabei seit:
    09.08.2005
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Ostfildern
    Marke/Modell:
    SLK 200 K
  12. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Richtig.
    Wobei dies natürlich nur eine schematische Darstellung ist.

    gruss
     
Thema:

Kupplungsrutschen bei AKS

Die Seite wird geladen...

Kupplungsrutschen bei AKS - Ähnliche Themen

  1. Aus zwei mach ein ...oder was ist mit dem AKS

    Aus zwei mach ein ...oder was ist mit dem AKS: Aloha, mein kleiner Elch, BJ 1999 avantgarde braucht neue Bremsleitungen und Federn. Zudem gibt es ein paar Schönheitsfehler. Da ich ein wenig...
  2. A160 AKS Problem

    A160 AKS Problem: Moin ich habe einen A160 aus dem Baujahr 2000, die Tonne hat irgendeinen Fehler mit dem AKS Der Verkäufer sagte mir die Kupplung wäre defekt die...
  3. A-Klasse mit AKS, zählt das als Automatik oder Schaltung

    A-Klasse mit AKS, zählt das als Automatik oder Schaltung: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe ein kleines Problem mit meiner A-Klasse.... Vor 6 Monaten konnte ich eine A-Klasse erstehen die für...
  4. Akse Kindersitzerkennung

    Akse Kindersitzerkennung: Hallo zusammen, wenn ich den Stecker unter dem Beifahrersitz ziehe, ist der Effekt der gleiche, wie wenn der Kindersitz bzw. Transponder auf dem...
  5. AKSE beim W168 schon immer?

    AKSE beim W168 schon immer?: Hallo zusammen, ich hab ja einen W168 Bj 10/1997, mit Beifahrerairbag-Lämpchen in der Mittelkonsole plus so nem Schalter. Tut da AKSE auch...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.