Kurbelwelle Riemenscheibe wechsel

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von Wolle01, 02.12.2013.

  1. #1 Wolle01, 02.12.2013
    Wolle01

    Wolle01 Elchfan

    Dabei seit:
    02.12.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Strassenwärter
    Ort:
    Sauerland
    Ausstattung:
    Avangard
    Marke/Modell:
    A190
    Hallo Leute bin seid Heute bei euch in der Runde freue mich auf viele Beiträge
    und habe auch schon gleiche eine Frage:wir haben einenA190 wo die Riemenscheibe von der Kurbelwelle sich aufgelöst hat.Nun meine Frage,Die schraube die Scheibe hält bekomme ich nicht los,kann man den Motor fest setzten so das er nicht mehr mitdreht?habe schon alles durch ^^
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 flockmann, 02.12.2013
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter
    Die Lösung für Dein Problem:
    Anlasser ausbauen. Motorhalterung in den Anlasserzahnkranz einbauen. Schraube für Riemenscheibe ausbauen. Wieso willst Du die Riemenscheibe denn ausbauen? Ölverlust am Simmering? Wie weit ist der Elch denn schon zerlegt?
    Grüsse vom F.
     
  4. #3 Schrott-Gott, 03.12.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.673
    Zustimmungen:
    773
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Wie geht das denn?? Gebrochen?? Bilder ??
     
  5. Andy1

    Andy1 Elchfan

    Dabei seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    W168 A1.4 Avantgarde mit Schaltgetriebe 12-1998 190Mm . . . . . Nächste HU 6 - 2017 // WDB124 2.3 '92 . . . . . . . . . WDB123 2.0 '82 . . . . . . . . . . . . . . VW 1.2 '74
    Ein "Bastler" könnte versuchen:
    Vorderräder auf Auffahrstützen(preisgünstig im Baumarkt) setzen, Handbremse anziehen und 1./Rückwärtsgang einlegen. Riemenscheiben-Mutter mit Brenner aufheizen(Riemenscheibe aus Kunststoff?. . .); falls genügend Platz vorhanden, mit großem Hammer aufs Kurbelwellenende schlagen und Mutter zu lösen versuchen.
    Vorsicht! Auto nicht von den Stützen "schrauben", ev. anheben und Stützen umdrehen . . .

    Viel Erfolg!
     
  6. #5 flockmann, 03.12.2013
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter
    Die Riemenscheibe ist nicht aus Kunststoff. Ausserdem ist das Drehmoment der Zentralschraube zu hoch als dass das die Kupplungsscheibe halten würde. Der Motor muss (meiner meinung nach) schon mechanisch mehr als nur über die Kupplung hergehalten werden.
    Grüsse vom F.
     
  7. #6 w168012002, 03.12.2013
    w168012002

    w168012002 Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2010
    Beiträge:
    652
    Zustimmungen:
    59
    Marke/Modell:
    W168 A170CDI 1/2002
    OT: ist nicht Elch-spezifisch, aber normalerweise gibt es zum Lösen der Kurbelwellenschraube ein "spezielles Blockierwerkzeug", die Kurbelwellenschrauben sind mit gewaltigen Drehmomenten angezogen (habe z.B. ein Fahrzeug da sind es 450 Nm)

    zum Lösen gibt es dann verschiedene Möglichkeiten:

    aus dem LKW-/Landmaschinen-Bereich: LKW-Schlagschrauber *thumbup* (hat der Normalschrauber i.d.R nicht, und ausleihen klappt auch nicht mangels geeignetem Kompressor dafür)

    dann gibt es Drehmomentübersetzer z.B. 1:3 *thumbup* (hat der Normalo aber in der Regel auch nicht)

    ansonsten bleibt nur noch der ganz große Hebel... (2 m Rohr) aber "saugefährlich", blos nicht abrutschen :!:

    und keine billigen dünnwandigen 1/2"-Baumarkt-Nüsse verwenden, sondern besser 1/2" oder 3/4" Schlagschraubernüsse
     
  8. #7 Wolle01, 03.12.2013
    Wolle01

    Wolle01 Elchfan

    Dabei seit:
    02.12.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Strassenwärter
    Ort:
    Sauerland
    Ausstattung:
    Avangard
    Marke/Modell:
    A190
    Danke für eure Tips,zu der Frage warum ich sie ausbauen will es die da es sich um ein schwingungsdämpfer handelt und der sich zerlegt hat, bleibt mir nichts anderes übrig.
    Ich wollte nur wiesen ob es noch andere Möglichkeiten gibt ausser das mit dem ausbau vom Anlasser,dann werde ich wohl den Motor absenken,weil sonst bekommt man die Halteschraube von der Kurbelwelle nicht raus.und so komme ich auch an den Anlasser.

    Ich sage erst mal Danke,werde euch berichten wielange es gedauert hat.

    PS. das einzige was noch wäre wieviel Schrauben sind das um denn Motoe abzusenken,(8 oder 10.)hat da einer einen Plan von.

    Wolle01
     
  9. #8 flockmann, 03.12.2013
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter
    Den AchsMotorSchemel halten 8 Schrauben am Auto. Prinzipiell reicht es (wenn man sehr vorsichtig ist und zwei bis drei Motorstützen unterstellt) wenn man die 6 hinteren Schrauben herausdreht und die vorderen 2 löst, nicht herausdreht. Dann kommt man an den Starter ran und kann die Sperre einsetzen.

    !!! Das Nachmachen dieser Info geschieht auf eigenes Risiko!!!

    Grüsse vom F.
     
    Andy1 gefällt das.
  10. #9 Wolle01, 07.12.2013
    Wolle01

    Wolle01 Elchfan

    Dabei seit:
    02.12.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Strassenwärter
    Ort:
    Sauerland
    Ausstattung:
    Avangard
    Marke/Modell:
    A190
    Meine Elch Freunde.
    Ich will mich eben für eure Beiträge danken.Das war super. Habe zwar nicht ganz so gearbeitet wie ihr mir es angeraten habt aber ich bin zum erfolg gekommen.

    Ich muss sagen wenn Mercedes 1800€ für das austauschen der Riemenscheibe haben will,dann mache ich es für die hälfte,dann habe ich in einer Stunde 900€ verdient.

    Sollte mal einer an die Riemenscheibe müssen,macht euch kein kopf,es gibt einen einfachen Trick,ohne das man den Motor absenkt,
    Vorne rechts das Rad ab
    die radhausverkleidung abschrauben
    dann das Loch im Rahmen von 30mm auf 35mm grösser machen
    die schraube von der Riemenscheibe (Schwingungsdämpfer 179€) lösen.
    Riemenscheibe entnehmen neue rein und ungekehrt wieder zusammen bauen.

    Habe das Loch deshalb grösser machen müssen weil die Schraube von der Riemenscheibe länger ist als der platz zwischen Rahmne und Motor.

    Und das nächte um den Motor fest zusetzen braucht man nicht den Anlasser lösen,weil es gibt eine möglichkeit von vorne,und zwar man löst dehn
    Sensor von der Schwungscheibe,eine Torx8 und durch dieses Loch einen Männer Schaubenzieher(es was stabiles)der im zahnkranz einrastet,und schon sitzt der Motor fest ohne das was passiert.

    Habe da noch eine zeichnung von Mercedes werde die noch nach reichen,wo man sieht welcher Sesor das ist.

    Und jetzte läuft mein Elch wieder super leise.

    Ach bevor ich es vergesse habe irgend wo gelesen das die Riemenscheibe kein Elchproblem wäre,ich kann euch nur sagen und es hat auch genauso gepasst,wenn der Freilauf von der Lichtmaschine nicht lose ist und nicht ausgetauscht wird,dann mach der Keilriemen soviel schläge auf die Riemenscheibe das diese sich zerlegt,immer drauf achten,wenn Riemenscheibe dann auch lichmaschiene Freilauf mit machen.

    Noch mal Danke :-P
     
    Andy1 und Schrott-Gott gefällt das.
  11. #10 flockmann, 07.12.2013
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter
    Super Idee!! Aber vorsichtig arbeiten damit man nicht abrutscht. Sonst noch viel mehr Arbeit....
    Grüsse vom F.
     
  12. thei

    thei Guest

    exzellente Anleitung! Vor allem der Trick mit dem Schraubenzieher! :thumbsup:
     
  13. AutoF

    AutoF Elchfan

    Dabei seit:
    29.11.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    A160
    :( Hallo, ich habe das gleiche Problem mit der Kurbelwellen Riemenscheibe. Alledings beim A160. Gibt es da weitere Tips, wie man diese wechseln kann, ohne den Motor auszubauen? Danke :-)
     
  14. #13 Mr. Bean, 09.01.2014
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Pascoal und AutoF gefällt das.
  15. AutoF

    AutoF Elchfan

    Dabei seit:
    29.11.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    A160
    Genau - die rechte Anordung inkl. AC.

    Man kommt kaum daran, aber von unten sehe ich das die Riemenscheibe (CS) wohl gummigelagert ist und das hat sich aufgelöst. Ist das üblich? AUch schon bei 115tkm?

    Jeder gute TIP wäre toll - DANKE !!!
     
  16. maymo

    maymo Elchfan

    Dabei seit:
    03.03.2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schardenberg / Oberösterreich
    Ausstattung:
    Elegance, Automatik, Lederaustattung
    Marke/Modell:
    A170
    Hallo liebe Leute,

    Bin auf diesem tollen Forum nur kurz, und habe schon viele Sachen, betreffend Fahrzeug meiner Frau, entdeckt.
    Die Anleitung vom Wolle01 finde ich voll super. Sowas müss ich mal (leider) auch durchführen. Da die Reparaturkosten fast übergreifen den Restwert des Fahrzeuges, finde ich diese Reparatur wieder als eine neue Herausforderung. Zahnriemen, und ähnliche Sachen habe ich mir bei mehreren verschiedenen Fahrzeugen selber gemacht, aber die Gesamtkonzeption bei diesem Motor finde ich bisschen zukompliziert. Vor allem die Motorabsenkung beim Riemenscheibewechsel.
    In meinem Fall handelt sich um eine A-170 CDI. Weiss da vielleicht jemand die Schlüsselgrösse der Sechskanntschraube die die Riemenscheibe hält? Kann die Anleitung bei diesem Modell auch verwendet werden? Ich werde für jede Antwort sehr dankbar.

    Schöne Grüsse aus Oberösterreich
     
  17. Swiper

    Swiper Elchfan

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Ausstattung:
    Autoradio
    Marke/Modell:
    W168
    Moin, moin,

    Letzten Samstag hat mein W168 angefangen merkwürdige Geräusche vion sich zu geben. Hörte sich wie ein Kompressor an. Nach 20KM fing der Keilriemen leise an zu quitschen. Und weitere 20KM weiter ging einfach der Motor aus. Der hinzugerufene StrassenMeister hat kurz die Spannung der Batterie getestet (war OK) und danach sein AkuPack dran gehalten. Der Motor wollte drehen konnte aber nicht. Da es Ihm wohl zu kalt war hat er nicht weiter nachgesehen. Aber er hätte es eh auf die schnelle nicht machen können.
    Der Riemen war noch drauf.
    Jetzt habe ich den wagen nach Hause geschleppt und ich habe mich direkt mal drunter geworfen.

    Der Keilriemen war verrutscht. Also habe ich den Keilriemen ruas genommen und mal an allen Scheiben gedreht. Bei einer Umlenkrolle (SW13) war das Kugellager angebratzelt. Also Die Kuststoffscheibe war teilweise verbrannt. Also habe ich mir eine eien neuen Keilriemen (1750) und die 2 Umlenkrollen und 1 Spannrolle neu bestellt.

    Sind heute gekommen.
    Ich habe einfach die 1 Umlenkrolle und die Spannrolle ausgetauscht. An die andere bin ich nicht dran gekommen.
    Dabei ist mir aufgefallen, dass sie KurbelwellenScheibe (in Mr.Bean's Grafik die CS) lose auf der Aufnahme lag. Richtig flasch falsch richtig. Das Forum gab mir keine Antwort darauf.
    Also habe ich wieder den Keilriemen drauf, die Karre wieder zusammengekloppt und mal vorschichtig den Anlasser angetippt. Hmmmm. nix um die Ohren geflogen. Gut.. Dann volles Mett und der Elch schnurrte wieder.

    Daraufhin bin ich knappt 10KM problemlos durch die Prerie gefahren. Alles so wie immer. Guuuut dachte ich. Dann wird es mit der losen Scheibe wohl seine Richtigkeit haben. Zumal ich in eBay irgendwo etwqas von Entkoppelter RiemenScheibe gelesen habe.

    Und wie sollte es anders sein. Grade eben habe ich nochmal den Karren anschmeissen wollen. Zum einen leuchtet jetzt die Batterielampe und er macht wieder merkwürdige geräusche.
    Ich habe ihn direkt wieder aus gemacht bevor noch mehr kaputt geht.

    Jetzt meine Frage an euch: Ist es richtig dass die Riemenscheibe der Kurbelwelle abnehmbar ist und NUR durch den Keilriemen gehalten wird?
    Wie gesagt.. es geht um die Scheibe CS. Sieht man schön auf dem Foto von Mr.Bean.

    Ich ärgere mich jetzt, das ich nicht weiter versucht habe die Scheibe raus zu holen. Es war so wenig Platz das ich sie lieber drin gelassen hatte.

    Cu Swiper
     
  18. #17 Schrott-Gott, 28.01.2016
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.673
    Zustimmungen:
    773
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Ich glaube, mich erinnern zu können, dass da was mit Ruckdämpfung oder so war ...
    Metall Gummi Metall. Und der Gummi schert ab.



    Suchergebnisse 41 für »Kurbelwelle Riemenscheibe .... !!!


    U.a.:


    http://www.elchfans.de/forum_a-klas...ighlight=Kurbelwelle+Riemenscheibe#post278861
    uvm

    Kosten in der Werkstatt ca. 1000 TEURO ...
     
  19. Swiper

    Swiper Elchfan

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Ausstattung:
    Autoradio
    Marke/Modell:
    W168
    Du schreibst so als hätte ich vorher das Suchform nicht bemüht. 41 Suchresultate sind != 41 potenzielle Antworten auf meine Frage.
    Aber Deiner Antwort entnehme ich: "Nein, es ist nicht normal das ich die Riemenscheibe von Hand abnehmen kann und NICHT nur durch den Keilriemen gehalten wird"
    Nur, wie so oft, gibt es mehrere widersprüchliche Beiträge zu dem Thema. Manche schreiben "Motor absenken", "kosten von min 800€" und hier in diesem Thread schreibt Wolle01 das man sich keinen Kopf machen muss und die Sache in 1h erledigt sein kann.

    Die Karre hat einen Restwert von sagen wir mal... weniger als 1000€. Verständlicherweise werde ich damit nicht zu einer Werkstatt fahren. Zumal ich Dienstleistern rund um Autoreparatur eh nicht traue.

    Also wenn ich Wolle01 Beitrag trauen kann, werde ich mich nochmal unter den Elch legen und versuchen die KurbelwellenScheibe abzubauen. Ich habe zwar die Befürchtung, das ich Scheibe wegen platzmangel nicht raus bekomme. Aber was bleibt mir anderes übrig.

    Nur folgendes habe ich nicht ganz verstanden:
    Einen Männerschraubendreher habe ich aber wieso muss ich den Motor festsetzen? Und was oder wo ist der Sensor der Schwungscheibe und welcher Zahnkranz ist gemeint?
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Andy1

    Andy1 Elchfan

    Dabei seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    W168 A1.4 Avantgarde mit Schaltgetriebe 12-1998 190Mm . . . . . Nächste HU 6 - 2017 // WDB124 2.3 '92 . . . . . . . . . WDB123 2.0 '82 . . . . . . . . . . . . . . VW 1.2 '74
    Um den Befestigungsbolzen der Riemenscheibe von der Kurbelwelle lösen zu können . . .

    Schwungscheibe(trägt die Kupplung bei einem Schaltgetriebe) hat außen Zahnkranz, in den der Anlasser beim Starten eingreift.
    Diese Zähne erzeugen auch das Signal für den Kurbelwellen-Sensor, der also durch die Kupplungsglocke gesteckt ist und kurz über den Zähnen endet:
    Wenn Du den Sensor entfernst, kannst Du durch das Loch Deinen "Männer Schraubenzieher" stecken und ihn in den Zahnkranz eingreifen lassen - am besten hält das Ding Deine Frau.

    Du weißt: Schwung- und Riemenscheibe sitzen am Ende der Kurbelwelle, allerdings nicht am selben . . . *teufel*

    Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat ZWEI !
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  22. Swiper

    Swiper Elchfan

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Ausstattung:
    Autoradio
    Marke/Modell:
    W168
    Wortspiele:
    Für jemanden der nicht viel mit Motoren zu tun hat, nicht ganz einfach zu verstehen. Jedoch will ich es jetzt mal mit meinen Worten wiedergeben.

    Die Position der Riemenscheibe ist bereits klar. Auf dem Befestigungbolzen mit dem netten Innensechskant (in nicht-Fachkreisen auch Inbus genannt), ist scheinbar Saft drauf der durch den Männerschraubendreher weitestgehend entlastet werden sollte.
    Die Schwungscheibe (ein rel. großer Zahnkranz) muss festgesetzt werden. Wo genau befindet sich diese? Deiner Antwort nach, auf scheinbar der genau gegenüberliegenden Seite vom Moto bzw. im Motor selber. Dort ist dann auch der Sensor zu suchen.
    Zum Thema "Kupplungsglocke" habe ich keine eindeutigen Bilder gefunden.
    Den Kurbelwellen-Sensor habe ich mir in eBay angesehen. Ist dieser von oben oder von unten zu erreichen?

    Ich werde mir das morgen mal ansehen. Jetzzt ist zu kalt und zu dunkel.
     
Thema: Kurbelwelle Riemenscheibe wechsel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mercedes a klasse keilriemen wechseln

    ,
  2. zahnriemen w169 wechseln

    ,
  3. keilrippenriemen wechseln mercedes c klasse

    ,
  4. Motor ansicht a168,
  5. rolle kurbelwellw w168,
  6. mercedes a klasse flachriemen wechsel,
  7. w168 motor absenken,
  8. w168 140 keilriemen,
  9. motor a klasse 140,
  10. keilrippenriemen a 169 im motor,
  11. keilrippenriemen mercedes a 170 ,
  12. a klasse aggregateriemen ausbauen,
  13. suzuki jimny riemenscheibe kurbelwelle wechseln,
  14. mercedes b klasse keilriemen wechseln,
  15. a-klasse riemenscheibe wechseln,
  16. mercedes w169 motor absenken,
  17. W169 Motor Foto vom nockenwellensensor eingebaut,
  18. mercedes a klasse w169 keilriemen wechseln,
  19. a 140 spannrolle tauschen,
  20. vaneo keilriemen wechseln,
  21. kurbelwelle a klasse 17,
  22. w169 riemenscheibe,
  23. a klasse kupplung wechseln,
  24. keilriemen mercedes a klasse,
  25. mercedes clk 270 cdi flachriemen einbaulage
Die Seite wird geladen...

Kurbelwelle Riemenscheibe wechsel - Ähnliche Themen

  1. Wieder F Fehler trotz Wechsel der Mittelschaltung

    Wieder F Fehler trotz Wechsel der Mittelschaltung: Hallo Seit 6 Monaten hatte ich 1x die Woche den F Fehler mit Fehlermeldungen CAN Kommunikation mit GEM. Vor 1 Monat hatte ich dann täglich das...
  2. Nach Wechsel Thermostat, Fehler "Kühlmittel Werkstatt aufsuchen"

    Nach Wechsel Thermostat, Fehler "Kühlmittel Werkstatt aufsuchen": Vor 6 Wochen habe ich bei meinem W169 180 CDI Bj 2005 den Kühlmittelthermostat getauscht. (War ein riesen Mist. Komplett verbaut und unzugänglich...
  3. Nach Wechsel Anlasser, Fehlercode P0600 ?!

    Nach Wechsel Anlasser, Fehlercode P0600 ?!: Hallo zusammen, nachdem der kleine Elch meiner Holden in den letzten Wochen immer öfter "rumbockte" und der Anlasser nicht komplett einspulte,...
  4. Starke gereusch nach Zahnriemen wechsel

    Starke gereusch nach Zahnriemen wechsel: Hallo, Seit ein Jahr habe mir einer A150-er bj 2005 automatik gekauft. Als erstes habe oel wechsel gemacht und getriebe oel gewechselt. Dann...
  5. Erfahrung mit Wechsel der Kontaktplatte - Zündschloss A160

    Erfahrung mit Wechsel der Kontaktplatte - Zündschloss A160: Ich wollte nur kurz meine Erfahrung mit Wechsel der Kontaktplatte - Zündschloss A160 schildern. Symptome zuvor: Starten ging immer öfter erst...