länge der Bremsleitung

Diskutiere länge der Bremsleitung im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; hi weiss jemand wie lang die Bremsleitung bei einem normalen A170 vorn nach hinten ist.Im Netz hab ich 3 verscheidene längen gefunden...

  1. #1 Heiko01, 05.03.2014
    Heiko01

    Heiko01 Elchfan

    Dabei seit:
    05.03.2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A170 CDI
    hi

    weiss jemand wie lang die Bremsleitung bei einem normalen A170 vorn nach hinten ist.Im Netz hab ich 3 verscheidene längen gefunden 1600mm,2500mm und 3500mm.

    Danke schon mal im vorraus
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mr. Bean, 06.03.2014
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    849
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Ich kenne die Antwort leider nicht, aber eine 1,6m lange Leitung ist bei einem 3,7m langen Auto etwas kurz ...

    Die muesste auf jeden Fall verlaengert werden *kratz*
     
  4. Nitrei

    Nitrei Elchfan

    Dabei seit:
    24.06.2006
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Maschinenschlosser
    Ort:
    Südtirol, Italien
    Marke/Modell:
    A170CDI
    Hallo, die Bremsleitungen sind unterschiedlich lang. Am besten du kaufst dir 5 -6 Meter Bremsleitungsrohr und biegst es dir zurecht. Was zu viele ist wird abgeschnitten, die zwei Schrauben rein, bördeln und fertig.
     
  5. #4 Germish, 07.03.2014
    Germish

    Germish Elchfan

    Dabei seit:
    17.05.2009
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Jungrentner - formals Informatiker
    Ort:
    Corinium Dobunnorum, England
    Ausstattung:
    Das Auto meiner Frau
    Marke/Modell:
    (W168)A 210L Evo Automatic 100.000 Meilen EZ 05/2003
    Der Job wird gerade bei unserem A210 erledigt.
    Ist gerade zusammen mit den Bremsschlaeuchen beim Englischen MOT (wie TUEV, nur haerter und jaehrlich) bemaengelt worden.

    Habe leider keinen vorgebogenes Fertigset finden koennen. Frueher konnte man sowas im Zubehoerhandel kaufen.
    Jetzt bekommt man das wohl nur noch als Orginalersatzteil.

    Also wird wohl heutzutage Kupferleitung genommen die mit einem dafuer vorgesehen Handwerkzeug jeweils entsprechend gebogen wird.

    Zu den Laengen kann man eigentlich nur soviel sagen als dass es die A-Klasse mir kurzen Radstand und mit langem Radstand gibt.

    Weiterhin verschwindet die Bremsleitung unter der Motorabdeckung und ist daher dahinter so gut wie keiner Korrusion ausgesetzt.
    Von daher bietet es sich an der Einfachheit halber genau dort an die alte Leitung anzusteckeln.

    Das spart dann nochmal fast 2m Leitung und viel Zeit.
    Bei der Gelegenheit kann man auch gleich verstaerkte Bremsschlaeuche verbauen. Das macht sich sehr positiv beim Bremsen bemerkbar da es die Ausdehnung des Schlauches beim Bremsen deutlich vermindert.
    Der kann dann auch nicht mehr katastrophal platzen.

    Fuer 4 Stueck habe ich 55£ bezahlt (68Euro) wenn man sich 50 Euro mehr ans Bein bindet kann man die sogar in allen Moeglichen farben bekommen. Da ist dann wohl so eine Art farbiger Schrumpfschlauch ueber das edelstahlnetz gestuelpt.

    Es geht aber auch viel billiger. Man nehme die alten Bremsschlaeuche und geht zu einem Hydraulikteileverkauefer. Sowas gibs in jedem besseren Industriegebiet. Die alten Schlaeuche abgeben. Die entfernen dann die Anschluesse von den alten Bremsschlaeuchen und bringen die auf den verstaerkten schlaeuchen wieder an (dass ist Meterware). Das letzte Mal habe ich fuer 2 verstaerkte Bremsschlaeuche vorne bvon einem 500SEC mit Anbringen der Anschluesse 10 Euro in Deutschland bezahlt. Und die waren nicht nur dicker sondern auch laenger als die von der A-Klasse.

    Der deutsche Tuev hat die anstandlos passiert. Da wurde nicht nach einer ABE gefragt.
     
  6. #5 Hochstapler, 07.03.2014
    Hochstapler

    Hochstapler Elchfan

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    719
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Einzelhandelskaufmann
    Ort:
    Kronburg
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI
    Kupfer als Bremsleitung? Also unrostbar..........wo kann man das kaufen
     
  7. #6 Germish, 07.03.2014
    Germish

    Germish Elchfan

    Dabei seit:
    17.05.2009
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Jungrentner - formals Informatiker
    Ort:
    Corinium Dobunnorum, England
    Ausstattung:
    Das Auto meiner Frau
    Marke/Modell:
    (W168)A 210L Evo Automatic 100.000 Meilen EZ 05/2003
  8. #7 Hochstapler, 07.03.2014
    Hochstapler

    Hochstapler Elchfan

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    719
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Einzelhandelskaufmann
    Ort:
    Kronburg
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI
    Ich frage jetzt einfach mal: Warum wird dieser "Stahldreck" verbaut?? Seit wann sind Kupferbremsleitungen im Angebot? Ich hätte gerne eine plausible Antwort- :-X
     
  9. #8 Germish, 07.03.2014
    Germish

    Germish Elchfan

    Dabei seit:
    17.05.2009
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Jungrentner - formals Informatiker
    Ort:
    Corinium Dobunnorum, England
    Ausstattung:
    Das Auto meiner Frau
    Marke/Modell:
    (W168)A 210L Evo Automatic 100.000 Meilen EZ 05/2003
    Kosten , was sonst.

    Bei den Fertigungsstueckzahlen rechnen sich kleinste Unterschiede.

    Das liegt daran das in den Konzernen und Firmen zumeist "Buchhalter" an der Firmenspitze sitzen statt Ingenieure.

    Da wird zB. ein USB 3.0 Laufwerk mit 50cm oder weniger Kabel ausgeliefert. Aergerlich kurz von dem Kabel werden mal locker 1 Million und mehr hergestellt.
    Da ein doppelt so langes Kabel aber vielleicht 5Cent mehr kostet spart man bei einer Million glatte 50.000 Euro. Das ist viel Geld wenn Du Die extra hast.

    Wir sind uns natuerlichdarueber einig, dass das USB 3.0 Laufwerk mit 50cm nahezu unbrauchbar ist und wir gerne die extra 5 oder gar 10 Cents zahlen wuerden, um eine mehr brauchbare Laenge von 1 oder gar 2m zu haben.
    Nur das funktioniert wohl nicht und daher muessen wir das Schrottkabel mitbezahlen und uns dan eines in der richtigen Lange fuer 5Euro dazukaufen.

    Da kann nur der Gesetzesgeber helfen. Und das tut er auch. In dem Falle besonders hilfreich ist es einen starken Gesetzesgeber zu haben der einen grossen Markt reguliert.

    Da gibt es wohl jetzt eine EU Verordnung dass Leuchtmittel (Scheinwerferbirnen) in einer bestimmten Zeit ohne spezielle Werkzeuge getauscht werden koennen. Bei einigen Auto kann sowas nur die Werkstatt und dann dauert es haeufig sogar ueber eine Stunde. Die Ursache auch hier Fertigungs- und Entwicklungskosten sowie aereodynamische integrierte Designs. Aber auch die Abteilungen der Hersteller die dafuer sorgen das noch genug and dem Auto verdient wird nachdem es ausgeliefert wurde. Manchmal hilft dan sowas auch neue Technologie schneller zu verbreiten. Z.B LED Technik die hoffentlich so lange wie das Auto haelt, dann brauch man nichts zu tauschen.

    Uebrigens habe ich jetzt auch gehoert das Netzkabel laut EU Verordnung mindestens 2m lang sein muessen.

    Vielleicht trauen die sich auch mal dran alternative nicht - oder weniger oxidierende Werkstoffe fuer bisher vewendete Materialien vorzuschreiben. Obwohl ich mir das kaum vorstellen kann sowas wird i.d.R vom Markt geregelt. Waehrend eine galvanisierte Stahlkarrosserie oder Aluminiumkarrosserie vielleicht noch eine Kaufentscheidung befuerworten kann, bezweifele ich stark dass dies fuer Kupferbremsleitungen zutrifft.
     
  10. #9 Gast010, 07.03.2014
    Gast010

    Gast010 Guest

    Der sogenannte "Stahldreck" wird verbaut, weil es da nicht zu galvanischen Strömen kommen kann, wenn Stahl-Leitungen an Stahlteilen anliegt, oder damit verschraubt wird. Dabei wird das unedlere Metall zerfressen. Das ist dann nicht die Leitung, sondern die Verschraubung...

    Klar ist das auch billiger...

    Bremsleitungen werden auf eine Betriebszeit von 10-20 Jahre ausgelegt. Kupferlegierungen halten doppelt so lange...
    Welches Auto fährt so lange? Lohnt sich nur beim Oldtimer, bei denen man langfristig restaurieren will.

    Außerdem kann es wirklich Probleme mit dem TÜV geben, wenn man jetzt einfach Kupfer statt Stahl verbaut.
     
  11. #10 Germish, 07.03.2014
    Germish

    Germish Elchfan

    Dabei seit:
    17.05.2009
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Jungrentner - formals Informatiker
    Ort:
    Corinium Dobunnorum, England
    Ausstattung:
    Das Auto meiner Frau
    Marke/Modell:
    (W168)A 210L Evo Automatic 100.000 Meilen EZ 05/2003
    Galvanische Stroeme. Naja beim U-booten und Schiffen werden Opferanoden um die Bronze Schrauben angebracht. Meistens dort wo die Welle in den Stahlrumpf geht.
    Blos damit es da zu nenneswerten Stroemen kommt, die das weniger edle Metal ueberdurchnitlich oxidieren lassen, muessen diese schon permanent in ein Electrolyt wie Salzwasser getaucht sein.
    Das ist doch selbst an der Fahrzeugunterseite und im Winter kaum der Fall. Man koennte die Kupferleitung auch mit Gummi aus der Kartusche unterlegen/einbetten/ankleben und oder Edelstahlschrauben verwenden.
    Ich glaube nicht das der TUEV sich am Kupfer stoert, da es sich bei Bremsfluessigkeit nicht um eine Saeure handelt, die das Kupfer zerfressen wuerde.
     
  12. Nitrei

    Nitrei Elchfan

    Dabei seit:
    24.06.2006
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Maschinenschlosser
    Ort:
    Südtirol, Italien
    Marke/Modell:
    A170CDI
    Die fertig vorgebogenen Bremsleitungen gibt es nicht mal mehr im Original. Wollte vor Kurzem Die Bremsleitungen an der Hinterachse austauschen. Um nicht lange zu Biegen und Bördeln hab ich bei MB angerufen. Aber da haben sie auch nur das gerade Stück in der richtigen Länge, biegen muss man selbst!!??.
     
  13. #12 Gast010, 08.03.2014
    Gast010

    Gast010 Guest

  14. #13 Hochstapler, 08.03.2014
    Hochstapler

    Hochstapler Elchfan

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    719
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Einzelhandelskaufmann
    Ort:
    Kronburg
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI
    Ich möchte 30 Jahre fahren. Mercedes hat das vorgeschlagen (war nicht meine Idee). Also kaufe ich Kupferbremsleitungen und tausche gegen die verrosteten alten Leitungen aus.........und gut.

    Danke für die Info

    Philipp
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. thei

    thei Guest

    Hi,

    Jetzt muss ich mich hier auch mal einklinken! Auf keinen Fall darf reines Kupfer als Bremsleitung verwendet werden, da zu weich! Das Zauberwort heißt "Kunifer", hab ich selbst verbaut! Meinen Erfahrungsbericht gibt´s hier.

    Davor hab ich natürlich beim TÜV angefragt, die haben gesagt das ihnen ne Kunifer Leitung lieber ist, als ne Stahlleitung die 5x hin und her gebogen wurde. Ob die meine Kunifer Leitungen bemängeln wird sich im Mai nächstes Jahr zeigen!

    @Germish

    Das die Leitung die im Schweller verschwindet nicht korrodiert ist wohl ein Trugschluss, denn genau da war meine Leitung massiv zerfressen! Siehe hier, 2. Bild.
     
  17. #15 Germish, 08.03.2014
    Germish

    Germish Elchfan

    Dabei seit:
    17.05.2009
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Jungrentner - formals Informatiker
    Ort:
    Corinium Dobunnorum, England
    Ausstattung:
    Das Auto meiner Frau
    Marke/Modell:
    (W168)A 210L Evo Automatic 100.000 Meilen EZ 05/2003
    Schönen Dank für den Link. Nach ein paar Sätzen wird auch alles klar.

    Till Eulenspiegel grüßt aus dem Jenseits den Deutschen Bürohengst mit seine Verordnungen.

    Mit Kupfer habe ich die Beschreibung lediglich verkürzt und nach Farbe bezeichnet. Natürlich handelt es sich bei den verkauften "Kupfer" Bremsleitungen um eine Legierung mit Nickel.
     
Thema: länge der Bremsleitung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bremsleitung a 190 längen

Die Seite wird geladen...

länge der Bremsleitung - Ähnliche Themen

  1. Frage zur hinteren Tür W168 Lang Mopf A140

    Frage zur hinteren Tür W168 Lang Mopf A140: Guten Tag, nachdem ich meine hintere Tür durch Unachtsamkeit verbeult habe suche ich ein gutes Gebrauchtteil. Jetzt zur Frage. sind die Türen bei...
  2. W168 Verkaufe A170CDI lang, grüne Plakette, Blechschaden vorne rechts

    Verkaufe A170CDI lang, grüne Plakette, Blechschaden vorne rechts: Blech ist bis auf den Schaden prima in Schuss, den Feinstaubfilter für die Dummweltzone habe ich nachgerüstet, das Getriebe im ersten oder zweiten...
  3. A210 Evolution lang

    A210 Evolution lang: Hallo ich suche eine Heckschürze für einen A210 lang, möglichst silber
  4. W168 Verkaufe einen A 160 Lang in silber von 2001

    Verkaufe einen A 160 Lang in silber von 2001: Hallo zusammen, Ich verkaufe hier einen A 160 in der Langversion. Das Fahrzeug ist von 2001 und in einem guten Zustand. Zur Ausstattung: -...