Lebensgefährlich der W168

Diskutiere Lebensgefährlich der W168 im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; also die A-Klasse die wir haben ist lebensgefährlich, nicht das der Tank total rostet ist uns jetzt das rechte Hinterachslager von der Schwinge...

  1. Transi

    Transi Elchfan

    Dabei seit:
    27.10.2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-SE
    Ort:
    Hansestadt Greifswald
    also die A-Klasse die wir haben ist
    lebensgefährlich, nicht das der Tank total rostet ist uns jetzt das rechte
    Hinterachslager von der Schwinge kaputt gegangen, das bei 120 km/h auf der
    Autobahn beim überfahren einer Brücke mit Dellen, das Auto brach aus, ich bekam
    es gerade noch unter Kontrolle, das bei 150 km/h und ich möchte nicht wissen was passiert wäre.
    Da schaut doch keiner rein bei Inspektionen, unser wurde von 99-07 bei MB gewartet, das die Lager nicht besonders sind wußte MB, haben dann ja andere, bessere verbaut, hab mich paar mal bei MB beschwert, keine Antwort. Eine Rückrufaktion gab es nie!!!!!!!
    Bei dieser Konstruktion steht das Rad jetzt richtig nach außen, die ganze Fahrsicherheit von einem Lager abhängig zu machen ist ja wohl ein Ding.
    Hab ich überhaupt ne Chance was dagegen zu tun? Es ist doch eine Gefahr für Leib und Leben Anderer, bzw. der Kunden die solche W168 fahren.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 CP-1015, 29.11.2012
    CP-1015

    CP-1015 Elchfan

    Dabei seit:
    14.10.2012
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    34
    Dazu schreibe ich lieber nichts ;)
     
  4. #3 Rudi_Rennsau, 29.11.2012
    Rudi_Rennsau

    Rudi_Rennsau Elchfan

    Dabei seit:
    23.05.2010
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A170 CDI/W168 Bj. 1999
    lese ich da raus, dass du bewusst mit beschädigten Lagern rumgefahren bist, nur weil MB nicht auf deine Beschwerden reagiert??? Und nun ist MB auch noch Schuld, dass das schief gegangen ist???
     
  5. Transi

    Transi Elchfan

    Dabei seit:
    27.10.2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-SE
    Ort:
    Hansestadt Greifswald
    Um Gottes Willen, hätte ich das gewußt das die Lager solche auswirkungen haben, dann hätte ich sie längst wechseln lassen, habe ich jetzt auch, 28,00 € kam das Lager und für Reparaturen brauch ich nichts bezahlen, bewußt würde ich nie ein kaputtes Auto fahren!
    hier meine Mail an MB:
    Guten Tag,
    also die erste A-Klasse die wir haben ist lebensgefährlich, nicht das der Tank total rostet ist uns jetzt das rechte
    Hinterachslager von der Schwinge kaputt gegangen, das bei 120 km/h auf der
    Autobahn beim überfahren einer Brücke mit Dellen, das Auto brach aus, ich bekam
    es gerade noch unter Kontrolle, das bei 150 km/h und Sie hätten vlt. paar
    Menschenleben auf dem Gewissen. Eine Rückrufaktion gab es nie, warum in die
    Nachfolgemodelle andere Lager verbaut wurden, wissen Sie genau!
    Sowas kann man ja nicht mal weiter verkaufen, so skrupellos sind wir nicht, ab zum Schrotti, alles schön publik machen (ist es
    eigentlich schon) Benz und Mercedes würden sich im Grab umdrehen wenn die das
    mitbekommen würden, was Sie den Kunden verkaufen. Aller Achtung wie Sie die Premiummarke
    in den Ruin treiben.

    Eine Antwort habe ich noch nicht erhalten. *thumbdown*

    Davor habe ich mich wegen Rost am Tank beschwert, da bekam ich einen Anruf das sie es bedauern, mehr nicht. *thumbdown*
    Den Tank habe ich jetzt mit Brunox Epoxy behandelt, vor 20 Jahren war ich auch noch Schrauber, jetzt nur noch für mich.
     
  6. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Doch, wenn man sie laut Herstellervorgabe macht, dann muss man das tun!

    Zitat Wartungsplan MB (die Fin trifft auch auf dein Fahrzeug zu):
    Danach wurden in der Tat verbesserte Lager verbaut (Zum Modelljahr 2001 kam das, wenn mich nicht alles täuscht) bzw. bei Tausch wurden diese natürlich auch verbaut. Seit dem ist in der Tat Ruhe in der Richtung.

    Richtig ist, dass es keine Rückrufaktion gab, weil dieser Schaden nicht von heute auf morgen entsteht. Macht man entsprechend Herstellervorgaben die Wartungen entdeckt man einen Schaden rechtzeitig. Hat man einen guten Tüvler prüft der das auch, aber das ist natürlich kein Muss.
    Sorry, aber den Schuh musst du dir anziehen, dass es so weit gekommen ist.
    Naja, was erwartest du?

    Die Kiste ist für 250tkm bzw. 15 Jahre konstruiert und das schafft auch der Tank.

    Für die Ewigkeit ist nichts gemacht. Irgendwann ist schluss und Eisen oxidiert früher oder später immer.

    gruss
     
  7. Transi

    Transi Elchfan

    Dabei seit:
    27.10.2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-SE
    Ort:
    Hansestadt Greifswald
    @ Jupp
    und hoffentlich landest Du mit Deiner Familie nicht an der Leitplanke, am Baum, im Graben oder nimmst vlt. noch welche mit!
    Das ja wohl die Höhe was Du hier schreibst !!!!!!! Der Kunde ist Laie und hat keine Verantwortung über das was der Hersteller oder die Werkstatt macht. Das sind die Fachleute.

    Den Schuh muß sich wohl MB anziehen!!!!!
    Professor für Automobilwirtschaft an der Universität Duisburg-Essen,
    kommt sogar zu dem Schluss: „Daimler ist von den deutschen Autobauern –
    außer Opel – am schlechtesten unterwegs.“

    http://www.c-klasse-forum.de/wbb3/index.php?page=Thread&threadID=26722
     
  8. #7 Landgraf, 29.11.2012
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Hallo?

    Das Auto ist seit FÜNF (5 !!) Jahren nicht mehr bei Mercedes in der Wartung gewesen.

    Den "Schuh", wie Du es nennst, muss sich der Halter anziehen - respektive seine "Werkstatt", aber mit Sicherheit nicht Mercedes.

    Oh man... immer abenteuerlicher...

    Sternengruß.


    P.S.: wie heißt denn dieser "Professor"?
     
  9. Transi

    Transi Elchfan

    Dabei seit:
    27.10.2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-SE
    Ort:
    Hansestadt Greifswald
    nehmt es einfach als Warnung und prüft die Hinterachse, meine Genugtuung sind das Image und die Zahlen die Jahr für Jahr nach unten gehen.
    Wenn man nach 4 Jahren seit Einführung Lager verbaut die halten, dann muß ja vorher was gewesen sein!
    Manchmal frag ich mich, warum bleibt man nicht beim Altbewerten ?( ?( ?( Vom Dreieckslenker habe ich solche Ausraster nie gehört.
     
  10. #9 crogermane, 29.11.2012
    crogermane

    crogermane Elchfan

    Dabei seit:
    04.11.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Zagreb/Kroatien
    Marke/Modell:
    160
    Mann muss endlich mal ehrlich sein und klar sagen ..die Mercedes A Klasse ist ein symphatisches Auto mit vielen Macken{um nicht zu sagen bewusst verbauten Unzulaenglichkeiten}und nicht sein Geld wert!Bei mir wurden schon Sachen gewechselt die bei anderen Autos ein Autoleben halten!Zu behaupten das Auto sei gut waehre in die eigene Tasche luegen!Eins weiss ich sicher ..nie mehr Benz!!!!
     
  11. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Werde ich nicht, weil ich im Gegensatz zu dir Fachwissen habe, das ich auch umsetze!!!!
    Ich fahre keine A-Klasse (aktuell), wie du es tust und ich weiß trotzdem, wo die Schwachstelle ist und wo man kontrollieren sollte bzw. wo man sogar die schriftliche Anweisung findet!
    Mir brauchst du Laie nicht erzählen, was ich tun sollte oder lassen sollte.
    Habe ich das Wissen nicht, dann muss ich mich auf Profis verlassen, die bietet Mercedes an, sind aber wohlgemerkt "arschteuer" (stinkt mir auch). Du hast offensichtlich weder das Wissen, noch das Geld für gute fachliche Arbeit in Petto gehabt und genau deshalb und nur deshalb ist es schief gegangen. Das war dein Ding!

    Ein Auto gibt irgendwann immer nach, wenn man nichts tut. Wie jedes andere technische System auch. Aber etwas tun muss man, besonders in dem Alter.

    Übrigens im Gegensatz zu Landgraf habe ich nichts übrig für Konstruktionfehler, aber ahnungslose Kunden die Altautos fahren und meinen nach rund 14 Jahren ohne entsprechende Wartung darf nichts passieren, sind bei mir mehr als falsch!
    Wo hat der Fachmann dein Auto begutachtet?
    Du warst der Geizkunde, der eben nicht die Werkstatt bezahlen wollte. Die Quittung kam auf der Autobahn!
    ja, der Dudenhöffer nehm ich mal an.

    Gestern stand Daimler übrigens laut seiner Aussage fast auf Platz eins. Der Mensch ist schlimmer als unsere Politiker. Frag einfach nach was gekauft wird und was nicht, der Verbraucher ist angeblich total doof, aber am Ende bekommt er sehr viel mehr recht, als die selbst ernannten Experterten.

    P.S.:
    Im Gegensatz zu Landgraf bin ich nicht bei Daimler beschäftigt und sehe auch viele Themen kritisch, aber jemand der meint, sein 13-14 Jahre altes Fahrzeug muss ohne entsprechende Wartung zwingend sicher sein, der macht einfach was falsch!

    gruss
     
  12. #11 Robiwan, 30.11.2012
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    Nix für Ungut, aber das hätten TÜV bzw. DEKRA feststellen müssen. Außerdem merkt man selber schon lange vorher dass das Lager Spiel hat (hatte schon selber 2x das Vergnügen!) und da steht jeder Fahrer selbst in der Pflicht das begutachten/beheben zu lassen!
     
  13. #12 maxdontask, 30.11.2012
    maxdontask

    maxdontask Elchfan

    Dabei seit:
    23.03.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Wien
    Marke/Modell:
    W 168 170cdi autom
    Werte Kollegen,

    auf den Rost hat mich meine MB Vertragswerkstatt beim Service hingewiesen. Die Beseitigung (Inkl. Türkanten, usw.) und die anschließende Konservierung am Unterboden hat meine MB Werkstätte Ödenburg (Sopron-Ungarn), prompt und günstig innerhalb kürzester Zeit (2 Tage) erledigt, wärend ich mit meiner Holden in 2-3 KM Entfernung Wellnessen war... Ich kann so ein Wochenende nur empfehlen und Ödenburg ist Wunderschön. Der echte MB Mechaniker, ist sehr freundlich kostet zirka 30,- EUR/h und spricht ein passables Deutsch.

    Gruß Max
     
  14. #13 Ralf_987, 30.11.2012
    Ralf_987

    Ralf_987 Elchfan

    Dabei seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    59
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Marke/Modell:
    A170/ Boxster S 3.4
    Hallo,

    ich stehe allen großen Konzernen erst mal kritisch gegenüber weil die Gewinnmaximierung immer an erster Stelle steht und nicht die Zufriedenheit des Kunden.

    Ein Brief, wie du ihn an Mercedes geschrieben hat, ist aber an xxxxxxxx* kaum zu überbieten....sorry. Du erwartest doch nicht ernsthaft, dass dir jemand auf so ein "Gewäsch" antwortet.

    LG

    *da sich der TE in einer PN an mich gewendet hat und sich durch mich öffentlich verleumdet fühlt, habe ich einen Ausdruck entfernt.
    ?(
     
  15. Transi

    Transi Elchfan

    Dabei seit:
    27.10.2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-SE
    Ort:
    Hansestadt Greifswald
    Ich fahre seit 16 Jahren BMW, da habe ich im Durchschnitt pro Jahr 100 € für Ölwechsel und Verschleißteile ausgegeben, da wirste automatisch geizig :thumbsup: :thumbsup:
    Mercedes seine Qualitätsskandale sind nun mal da und es kommen immer Neue dazu, den Elch habe ich vor 5 Wochen für meine Freundin gekauft mit def. Benzinpumpe und LMM hatte auch ne Macke. Seit dem habe ich mich erst mit MB beschäftigt und war erstmal froh die Kiste zum laufen bekommen zu haben. Da ich die Auswirkungen eines Achslagers nie so gehört habe, nur klappern oder knacken von defekten Achsteilen kenne, die der Elch nicht hatte, habe ich mich auch nicht drum gekümmert. Die Anleitung hier zum wechseln des Lagers ist sehr gut, nur ich bekam nicht eine Schraube im guten ab, trotz Rost-Jäger. Nun hat er auch noch alles neue Schrauben.
     
  16. #15 Ralf_987, 30.11.2012
    Ralf_987

    Ralf_987 Elchfan

    Dabei seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    59
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Marke/Modell:
    A170/ Boxster S 3.4
    Da könnte ich dir jetzt aber von unserem Z4, den wir seit 6 Jahren fahren, ganz andere, haarsträubende Geschichten erzählen.
     
  17. #16 Poldi1948, 30.11.2012
    Poldi1948

    Poldi1948 Elchfan

    Dabei seit:
    16.06.2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    VKI
    Ort:
    Grevenbroich
    Marke/Modell:
    W168 A160CDI

    Was soll man denn hier als Warnung nehmen? Wenn Du den Wage nicht vernünftig selber warten kannst und zu geizig bist ein wenig zu investieren, was bei einem Auto der Altersklasse notwendig ist, bist Du es doch selber schuld! Da kann MB nichts für, zumal Du den Wagen die letzten 5 FÜNF!!!!!! Jahre nicht hingebracht hast!

    Ich empfinde das eher schon als Frechheit, dann noch hinzugehen und so eine absurde E-Mail zu schreiben.

    Aber zum Glück ist Dir nicht viel passiert.

    UND hoffentlich nimmst Du das mal als Denkanstoß und überdenkst Deine offensichtliche falsche Einstellung zum Wartungsablauf Deines Autos!

    Das kann nämlich auch in einer S-Tonne oder 7er oder Maybach passieren!
     
  18. xelos

    xelos Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2006
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    ludwigsburg
    Marke/Modell:
    SLK R172
    Die Probleme mit dem Achlager merkt man schon recht früh mit offteren anspringen der ESP Leuchte..ist sicher ein Konstrucktionsfehler, aber man kann das scon leicht selbsr erkennen zb veim aufbocken des Wagens und rütteln am Reifen,,ist da Spiel ist das Lager defekt..wird auch bei der Wartung geprüft..ich geh davon aus das der Fehler schon beim Kauf da war..Grund ist ganz klar das das Auto nicht mehr gewartet wurde und auf verschleiss gefahren wurde..vermutlich wurde das Auto daher auch billig angeboten..den jemand der sich für den Elch interessiert schaut schon im Internet wo das auto Schwachstellen hat und prüft diese dann gründlich vor dem Kauf..der Fokus und der TÜV Nennen die A Klasse die schwäbbische Trutzburg im Gebrauchtwagenreport:
    http://www.focus.de/auto/gebrauchtw...sse-wie-gut-ist-der-baby-benz_aid_603860.html
     
  19. #18 Scanner, 30.11.2012
    Scanner

    Scanner Elchfan

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    3.679
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Im Herzen von MA-LU-KA
    Marke/Modell:
    C169 A170 Avantgarde
    Sinnlose Diskussion und Schuldschieberei.

    Materialfehler, schuld ist klar.

    Wissen um Probleme eignet man sich idR erst an wenn man betroffen ist. Bis dato weiss man nichts davon, also schliesse ich fahrlässigkeit aus und kapiere nicht wie ein Halter dafür schuld bekommt.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Naja, zu dieser schöngerechneten Zahl sag ich mal lieber nichts.
    Denn solange man ein Auto auch bewegt, wird das allein im Schnitt pro Jahr für Reifen fällig und selbst da muss man schon geizig agieren!
    Was erwartest du?
    Du kaufst ein offensichtlich heruntergerittenes Auto ohne Ahnung, 13 Jahre alt, 250tkm auf der Uhr und machst dann andere dafür verantwortlich, wenn das schief geht?
    Sorry, aber dann kaufe doch bei BMW, aber dort wirst du ähnliche Probleme bekommen, wenn du solch fertige Fahrzeuge kaufst.
    Und BMW hat genauso seine Schwachstellen, als Beispiel kann man da gerne aus der selben Zeit sich den 3er mit seinen Längslenkern vorknöpfen (wenn du dich mit BMW auskennst, weißt du ganz genau wovon ich rede ;)).

    @ Scanner
    Wenn der Halter sich an die Herstellervorgaben gehalten hätte, dann wäre das nicht passiert. Ganz einfach. Kein Auto macht 250tkm am Stück sicher, wenn man nicht ab und an einen qualifizierten Blick darüber walten lässt. Unterlässt man das, dann geht es schief. Aber kein Hersteller kann einen Kunden dazu zwingen, das ist die Verantwortung des Verbrauchers. Würdest du das gleiche sagen, wenn die Bremse verschlissen gewesen wäre?

    gruss
     
  22. #20 Robiwan, 30.11.2012
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    @Scanner,

    Im Fall mit der Hinterachsschwinge merkt's als erstes der Fahrer und spätestens bei der HU der TÜV. Die Symptome kommen auch nicht schlagartig, sondern schleichend. Man merkt's aber definitiv! Ich geh mal davon aus dass auch die Stoßdämper am Ende sind => Hoppeln und schlechte Kurvenlage.

    Ich hatte selber einen 1999er W168, der zuletzt genau die selben Probleme gezeigt hat und kann aus eigener Erfahrung sagen dass man es schon MONATE davor merkt bevor das Fahrverhalten so mies wird dass das Wagen ausbricht. Sorry lieber Transi, aber du kannst mir nicht weismachen dass Dir vor dem Vorfall nix aufgefallen ist. Beim TÜV in Österreich (und damit sicher auch in Deutschland) ist diese Elchkrankheit sogar bekannt und es wird extra darauf geachtet. Somit muss man das Teil schon tauschen bevor's wirklich gefährlich wird.
     
Thema:

Lebensgefährlich der W168

Die Seite wird geladen...

Lebensgefährlich der W168 - Ähnliche Themen

  1. Automatikprobleme W168 ,A-190,Bj.2001,177.000km

    Automatikprobleme W168 ,A-190,Bj.2001,177.000km: Hallo , habe mit der Automatik Probleme! Die schaltet beim anhalten nicht mehr herunter und fährt im zweiten Gang wieder los. Muss dann den Motor...
  2. W168 Lenkrad ausbauen!

    W168 Lenkrad ausbauen!: Hallo zusammen nun brauche ich Hilfe , ich wollte bei meinem Elch das Lenkrad tauschen, aber nun ist es so fest das ich die Inbusschraube über...
  3. W168 Filter für W168 oder Vaneo

    Filter für W168 oder Vaneo: Habe heute beim Aufräumen Ölfilter WIX WL7288, Luftfilter WIX WA6744 und 2x Innenraumfilter Aktivkohle entspricht MERCEDES-BENZ - 168 830 08 18 /...
  4. Anlassertausch von "oben" W168

    Anlassertausch von "oben" W168: Hallo liebe Forumteilnehmer, hier meine erster Forumseintrag. Wie oben erwähnt ein Anlasserdefekt an einem W168 140 und der Wille diesen...
  5. W168 Spiegeldreieck links W168

    Spiegeldreieck links W168: Hallo, ich suche ein Spiegeldreieck für meinen Elch W168 für die Fahrerseite . Das Abdichtgummi sollte noch gut erhalten sein . Freundliche...