W169 Leichte Mängel nach §57 Überprüfung

Diskutiere Leichte Mängel nach §57 Überprüfung im A-Klasse W169 (2004-2012) Forum im Bereich A-Klasse Forum; Ich hatte heute meine Jährliche vorgeschrieben Überprüfung und es sind erfreulicherweise nur leichte Mängel aufgetreten. Derzeit ist er 128.512...

  1. Dali

    Dali Elchfan

    Dabei seit:
    25.06.2018
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    533
    Ort:
    Innsbruck,Tirol,Österreich
    Ausstattung:
    Blue-Efficiency A160,Baujahr 2011,Schwarz Metallic
    Marke/Modell:
    Mercedes Benz A-Klasse W169
    Ich hatte heute meine Jährliche vorgeschrieben Überprüfung und es sind erfreulicherweise nur leichte Mängel aufgetreten. Derzeit ist er 128.512 Kilometer gelaufen. Was würdet ihr vorschlagen was am dringendsten zu machen ist bzw. was sich verschlimmern könnte?

    Öamtc Pickerl.jpg
     
  2. Anzeige

  3. #2 sturmtiger, 02.10.2019
    sturmtiger

    sturmtiger Elchfan

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    1.086
    Beruf:
    Techniker Signaldienst
    Ausstattung:
    D5244T4 + AW TF80SC-AWD
    Marke/Modell:
    Volvo XC90-I D5 AWD
    Hi Daniel:

    Bremsleitungen:
    Mit Seilfett dick einsprühen. Seilfett ist günstig, hält aber nicht so lange wie bspw. Mike Sanders. Halt öfter wiederholen...

    Feststellbremse:
    Nachstellen (lassen). Kein großer Akt. Falls auf einer Seite Beläge weggeflogen sind -> Wechseln.

    Schwitzendes Getriebe:
    Hat bei mir noch keiner wirklich bemängelt... Je nachdem wo es schwitzt, würde sich ein Ölwechsel eh anbieten (bes. bei Automatik). Dann - wenn Du wirklich Muffe davor hast - nen Schuss LecWec dazu (ich gebe bei meinen Aggregaten immer ca. 1% bei jedem Flüssigkeitswechsel dazu. Nicht um irgendwas abzudichten, sondern um die Dichtungen geschmeidig zu halten). Man sollte natürlich darauf achten, dass das Ding nicht leer wird (bei größeren Verlusten).

    Achsmanschette:
    Kannst es mit selbstverschweißendem Dichtband probieren, aber die Chance dass das lange hält ist eher gering. Daher auch: Auswechseln. Kommt Dreck rein wenn die Manschette komplett reißt, ist das Gelenk in Windeseile dahin.

    Gruß,
    Alex
     
    Heisenberg und Dali gefällt das.
  4. Dali

    Dali Elchfan

    Dabei seit:
    25.06.2018
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    533
    Ort:
    Innsbruck,Tirol,Österreich
    Ausstattung:
    Blue-Efficiency A160,Baujahr 2011,Schwarz Metallic
    Marke/Modell:
    Mercedes Benz A-Klasse W169
    Hallo Alex,

    Danke für die Tipps. Das mit dem Einsprühen der Bremsleitung mit deinem empfohlenen Mittelchen solle ich selber hinbekommen .Die Feststellbremse wurde letztes Mal schon bei ATU bemängelt und der Meister sagte die kann man nicht nachstellen, da die Seile angeblich schon zu weit gedehnt sind. Kostenpunkt pro Seil 150 Euro inkl einbau. Ich selber merke nicht viel davon sie hält immer noch sehr gut. Für den Wechsel der Achsmanschette, muss ich nur das Rad abnehmen oder ist hier ein größerer Aufwand zu betreiben?
     
  5. #4 sturmtiger, 02.10.2019
    sturmtiger

    sturmtiger Elchfan

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    1.086
    Beruf:
    Techniker Signaldienst
    Ausstattung:
    D5244T4 + AW TF80SC-AWD
    Marke/Modell:
    Volvo XC90-I D5 AWD
    Jo, das ist kein Problem.

    Gibt auch extra Mittelchen zum sprühen, die was teurer sind und besser/länger halten. Wichtig ist, dass es möglichst transparent ist, damit der Zustand der Leitungen noch erkennbar ist (Seilfett ist braun, aber eben eher für nen temporären Schutz. Bis zum nächsten TÜV ist's vermutlich je nach Nutzung wieder abgewaschen).

    ---
    Edit:
    Sowas z.B.:
    https://www.korrosionsschutz-depot....chs/ubs-240-braun-transparent-500ml-spraydose

    Vorher die Leitungen vom Dreck befreien, und dann schön einsprühen.

    Ende Edit.
    ---

    Ich hab am W169 noch nicht gearbeitet, aber so aus dem Stehgreif behaupte ich mal, dass die Handbremse - wie bei Mercedes eigentlich üblich - am Rad eingestellt wird. Am Seil wird nur das Spiel ausgeglichen!
    Da wird sich aber bestimmt noch ein 169er Schrauber zu Wort melden. Falls das stimmt: ATU in die Tonne treten und ne gute freie Werkstatt aufsuchen.

    Um die Manschette zu wechseln muss die Antriebswelle i.d.R. gelöst werden, da die über das Gelenk neu aufgezogen wird (bzw das Gelenk vorher entfernt wird). Es gibt wohl auch geteilte Universalmanschetten, aber damit hab ich absolut keine Erfahrungen. Wenn man's noch nicht gemacht hat, und selbst nicht schraubt, nicht unbedingt empfehlenswert das selbst zu versuchen.

    Viel Erfolg auf jeden Fall schonmal!
     
    Heisenberg und Dali gefällt das.
  6. Dali

    Dali Elchfan

    Dabei seit:
    25.06.2018
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    533
    Ort:
    Innsbruck,Tirol,Österreich
    Ausstattung:
    Blue-Efficiency A160,Baujahr 2011,Schwarz Metallic
    Marke/Modell:
    Mercedes Benz A-Klasse W169
    Werde wohl wieder ins benachbarte Bayern zu MB fahren und die Manschette bzw. die Handbremse kontrollieren lassen . Es ist doch etwas günstiger und meiner Meinung nach sind die Mitarbeiter dort erfahrener wie bei uns In Österreich. Von den Mängel her ist es für dieses Baujahr und Kilometer normal oder?

    Danke Nochmals
     
    Heisenberg gefällt das.
  7. #6 sturmtiger, 02.10.2019
    sturmtiger

    sturmtiger Elchfan

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    1.086
    Beruf:
    Techniker Signaldienst
    Ausstattung:
    D5244T4 + AW TF80SC-AWD
    Marke/Modell:
    Volvo XC90-I D5 AWD
    Echt?
    Hätte jetzt nicht erwartet das es dort günstiger ist...

    Und warte erstmal auf nen 169er-Schrauber. Vielleicht wirds dort doch per Seil eingestellt (was ich als sehr ungewöhnlich empfinden würde).

    Das sind alles keine Sachen, die ad-hoc vorm Knie zerbrochen werden müssen (es seidenn in der Manschette ist ein mega Loch, was sich aber durch Fettspuren in der Felge bemerkbar macht).

    Zu Mercedes kann ich bspw. nicht fahren, da der örtliche Händler einfach NICHTS kann.

    Ich bin immer in freie Werkstätten...

    Viel Erfolg auf jeden Fall!
     
    Heisenberg gefällt das.
  8. Dali

    Dali Elchfan

    Dabei seit:
    25.06.2018
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    533
    Ort:
    Innsbruck,Tirol,Österreich
    Ausstattung:
    Blue-Efficiency A160,Baujahr 2011,Schwarz Metallic
    Marke/Modell:
    Mercedes Benz A-Klasse W169
    Vor 1 Jahr ist das Tankeinfüllrohr bei der jährlichen Begutachtung beanstandet worden, zwar auch nur als leichter Mangel aber der Mechaniker vom ÖAMTC sagte, das sollte man unbedingt tauschen, da es passieren kann, wenn ich tanke, eine Pfütze unter mein Auto habe. Natürlich wollte ich das gleich reparieren lassen und habe bei einem Mercedes Händler in der Nähe angefragt. Hier wollte man nur für das Begutachten und das Einreichen eines Kulanzantrages 80 EUR! Habe dann bei einen MB Händler im benachbarten Bayern (Garmisch Partenkirchen) angefragt und dort wurde nur mit zusenden von Fotos von Zuhause aus der Kulanz Antrag gestellt. 2 Tage später bekam ich schon einen Termin und MB übernahm die Arbeitskosten. Das Rohr hat, glaube ich 120 Euro gekostet. Daher fahre ich lieber zu euch. Sind ja nur 40 Kilometer. :-)

    Hier der Thread dazu : https://www.elchfans.de/threads/durchrostung-tank-rohr-a160.52681/
     
    sturmtiger und Heisenberg gefällt das.
  9. #8 displex, 03.10.2019
    displex

    displex Elchfan

    Dabei seit:
    16.02.2006
    Beiträge:
    689
    Zustimmungen:
    633
    Ort:
    Kraichgau
    Ausstattung:
    Mopf Classic lang silber ca. 200tkm, man. Schaltung, man. Klima,
    Marke/Modell:
    A 170 CDI L Bj. 04 168.109 OM 668 DE 17 LA 668.942
    Ja der Seillängenausgleich wurde irgendwann mal eingespart, dachte der 169 sollte das noch haben.
    Die Bremsen stellt man aber nicht am Seil sondern direkt an der Bremstrommel ein.
    Seil entspannen
    Beläge anlegen bis ein drehen von Hand nicht mehr möglich ist, dann 5 Zähne richtung lösen.
    Dann Seil einstellen, dass ab der 3. Raste eine Bremswirkung besteht

    Nr140 Bremseilnachstellung
    http://mb-teilekatalog.info/view_Su...talog=66C&model=169331&group=42&subgrp=130#10
     
    sturmtiger und Dali gefällt das.
  10. #9 allesmeins, 03.10.2019
    allesmeins

    allesmeins Elchfan

    Dabei seit:
    24.09.2017
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Niedernwöhren
    Ausstattung:
    A140, Benzin, Schaltung, Bj: 1999 "Elegance"
    Marke/Modell:
    W168
    HAllo Zusammen,

    wurde beim Bremsseil eigentlich mal überprüft, ob die Halter rechts und links noch in Ordnung sind?
    bei meinem 140er war die Rechte Seite nur einem kleinem Schweißpunkt noch an der Karosserie befestigt, weil man vorher den Halter versucht hat ihn wieder anzuschweißen!
    dabei hats auch das Seil zerstört, also war ein Komplettaustausch von nöten, und der Halter habe ich dann komplett neu angeschweißt!
    Danach hatte ich auch wieder vernünftige Bremswerte, unter 2% Unterschied!!

    Also bei Bremsen würde ich nicht Spaßen!
    Und beid en Bremsleitungen würde ich sie lieber austauschen, es funktioniert auch partiell! einfach Verbinder und Nippel besorgen, nur nicht beim MB kaufen, im Teilemarkt bekommt man 5m für ca. 15-20 euro, teilweise auch als Komplettset.
    Bördelwerkzeug ist noch das teuerste! F-Bördel!
    Hat bei mir auch geklappt, und ist durch den TÜV gekommen!
     
  11. #10 sturmtiger, 03.10.2019
    sturmtiger

    sturmtiger Elchfan

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    1.086
    Beruf:
    Techniker Signaldienst
    Ausstattung:
    D5244T4 + AW TF80SC-AWD
    Marke/Modell:
    Volvo XC90-I D5 AWD
    Lag ich also doch nicht so falsch, sondern - wie so oft - ATU.

    Also entweder selbst mal versuchen @Dali , oder kompetente Werkstatt aufsuchen ;-)

    Gruß,
    Alex
     
  12. Dali

    Dali Elchfan

    Dabei seit:
    25.06.2018
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    533
    Ort:
    Innsbruck,Tirol,Österreich
    Ausstattung:
    Blue-Efficiency A160,Baujahr 2011,Schwarz Metallic
    Marke/Modell:
    Mercedes Benz A-Klasse W169
    Wenn man keine 2 Linken Hände hat wie ich, dann stimme ich dir zu 100% zu. Dazu bin ich leider der falsche Mann und bei bremsen würde ich soweiso nie selber was machen, da lasse ich lieber den gelernten Fachmann ran :-)
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  13. #12 Dali, 04.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 04.10.2019
    Dali

    Dali Elchfan

    Dabei seit:
    25.06.2018
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    533
    Ort:
    Innsbruck,Tirol,Österreich
    Ausstattung:
    Blue-Efficiency A160,Baujahr 2011,Schwarz Metallic
    Marke/Modell:
    Mercedes Benz A-Klasse W169
    Eindeutig Werkstatt aufsuchen. Werde mal in den nächsten Wochen zu MB nach Bayern fahren den bei uns ist MB zu vergessen und die freien Werkstätten verlangen mehr wie bei euch Nachbarn MB selber.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  14. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Dali

    Dali Elchfan

    Dabei seit:
    25.06.2018
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    533
    Ort:
    Innsbruck,Tirol,Österreich
    Ausstattung:
    Blue-Efficiency A160,Baujahr 2011,Schwarz Metallic
    Marke/Modell:
    Mercedes Benz A-Klasse W169
    Heute 1 Jahr später zum 9 Geburtstag meines Elch und rund 10.000 Kilometer mehr am Tacho,hat bis auf etwas leichten Rost an der Achse sowie einen noch tollerierbaren Siedepunkt der Bremsflüssigkeit wieder alles gepasst. Das nächste Jahr kann kommen *thumbup*

    Interessanterweise ist wohl das Schwitzen des Getriebe verschwunden.
     
    ea-yxz, Seelenfischer und Heisenberg gefällt das.
  16. #14 Seelenfischer, 01.10.2020
    Seelenfischer

    Seelenfischer Elchfan

    Dabei seit:
    28.06.2020
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    644
    Beruf:
    A-Klasse Fahrer
    Ort:
    Planet Erde
    Ausstattung:
    Classic mit Codes: 235, 386, 523, 570, 761U, 873, 875. ICT Lederschaltknauf und -manschette sowie Chrom-Auspuffblende nachgerüstet, Lenkrad mit Nappaleder bezogen.130 PS bei 4.000 U/min - 295 Nm. DIESELPOWER DIGI CR XU Modul mit TÜV + K&N Filter nachträglich verbaut.
    Marke/Modell:
    A 180 CDI W169 6-Gang - EZ 11/2011 - DPF / Euro 5
    Bei Euch in Österreich hat es ja auch schon geschneit............*biggrin*
     
    ea-yxz und Dali gefällt das.
Thema:

Leichte Mängel nach §57 Überprüfung

Die Seite wird geladen...

Leichte Mängel nach §57 Überprüfung - Ähnliche Themen

  1. W168 Schleifgeräusch vorne links bei leichtem Lenkeinschlag

    Schleifgeräusch vorne links bei leichtem Lenkeinschlag: Moin. Mein W168 A210 macht insbesondere bei leichten Linkskurven bei etwas schnellerer Fahrt ein Schleifgeräusch vorne links, was man mechanisch...
  2. Wie Hohlraum leicht und stabil ausfüllen?!

    Wie Hohlraum leicht und stabil ausfüllen?!: Hi... Nachdem ich heute meine Altölbestände endlich mal entsorgen konnte, hab ich noch drei optisch recht ansehnliche 20l-Kannen hier stehen, die...
  3. W168 leichte Mahlgegeräuche

    leichte Mahlgegeräuche: Moin, bin Neu hier im Forum. W168 140 L Version, Schaltung. Ist meine erste A-Klasse:rolleyes: und habe gleich mal ein Frage. ab ca. 50km hört man...
  4. W168 Klackern / Rasseln bei leichten Gasstößen

    Klackern / Rasseln bei leichten Gasstößen: Guten Abend zusammen, ich habe seit einiger Zeit ein merkwürdiges Geräusch, was sporadisch wärend der Fahrt auftritt, häufig bei etwas über 2000...
  5. W168 Bremsleitung selbst bördeln leicht gemacht

    Bremsleitung selbst bördeln leicht gemacht: Hallo, welcher Schrauber kennt das nicht ? Da will man mal eben einen Bremsschlauch wechseln und die Mutter der Nippelverschraubung der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden