W169 Leidensgeschichte w169

Dieses Thema im Forum "W169 Allgemein" wurde erstellt von fritzspek, 09.09.2010.

  1. #1 fritzspek, 09.09.2010
    fritzspek

    fritzspek Elchfan

    Dabei seit:
    09.09.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Elchgemeinde,

    ich möchte euch mal kurz meine Leidengeschichte erzählen.
    Kurz die Fahrzeugdaten: A180 CDI Avantgard, Bj. 2005,KM-Stand ca. 105000.

    Im Alter von 11 Monaten habe ich den Wagen von einer Mercedes-NL erworben. Die ersten drei Jahre hatte ich keinerlei Probleme und war wirklich von der sehr gemütlichen Fahrweise begeistert. Vor gut 3 Monaten ist der Wagen einfach stehen geblieben und wollte auch beim Menschen des gelben Engels nicht mehr anspringen. Also abgeschleppt und in die nächste Werkstatt. Der Luftmassenmesser musste erneuert werden. Kurz bevor ich stehen geblieben bin, ging plötzlich die Heckklappe nicht mehr. Also die Gelegenheit genutzt und auch gleich nach der Klappe schauen lassen. Unterm Strich hat der Elch einen neuen Luftmassenmesser bekommen und eine komplett neue Elektronik - wegen Wassereintritt/-schaden - in der Heckklappe.
    Keine zwei Tage später hat die Kontrollleuchte sich gemeldet und der Wagen lief dann sporadisch im Notlauf. Wieder in die Werkstatt. Dieses Mal wurde die Verkabelung zum Luftmassenmesser getauscht.

    Ca. drei Wochen später bin ich wieder stehen geblieben. Es ging nix mehr.
    Wieder die gelben Engel gerufen und ab in die Werstatt. Nach kurzer Diagnose war es nun der Abgasrückfuhrventil (oder so ähnlich).
    Gleichzeitig teilte man mir mit, dass verdächtige Geräusche von der Lichtmaschine kommen würden, und ein Tausch dieser und des Keilriemens empfohlen wird. Für den Tausch der Lichtmaschine konnte ich mich begeistern lassen, insofern wurde nur das Ventil getauscht.

    Ein paar Wochen später machte sich ein "Scheppern" beim Kupplungtreten bemerkbar. Dieses Mal habe ich den Weg in die Werkstatt ohne die gelben Engel geschafft. Ergebnis: Irgendwas mit den Kupplungslager wäre nicht ok und muss getauscht werden.

    Darüber hinaus ist mein Fahrersitz (Teilleder) an der Einstiegskante gerissen. Kulanz gibt es keine, da der Wagen 1. zu viele KM runter hat und 2. keine Mobilitätsgarantie bestehen.

    Ich frage mich was Mercedes eigentlich für eine Qualität in ihren Autos verbaut. Normalerweise kennt man solche Geschichten doch nur von südländischen Automarken.
    Der Wagen hat noch viele Teile, die noch nicht getauscht wurde. Bin gespannt welches Teil als nächstes den Ruhestand einleutet.

    Die geplante C-Klasse wird es definitiv nicht mehr geben!!!

    Meine Probleme sind keine Besonderheiten, vielmehr handelt es sich um klassische Schwachstellen bei der A-Klasse.

    Ich bin wirklich sprachlos...
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Renti

    Renti Elchfan

    Dabei seit:
    30.07.2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Solingen
    Marke/Modell:
    A 150 Classic
     
  4. xelos

    xelos Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2006
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    ludwigsburg
    Marke/Modell:
    SLK R172
    Das Auto hat 105 000 KM !!!ab diesen Kilometerstand kann es bei jeder Marke zu Verschleisserscheinungen bei vielen Teilen kommen..ist zwar ärgerlich ist aber nicht nur bei der A Klasse so..
     
  5. #4 allgäu-blitz, 09.09.2010
    allgäu-blitz

    allgäu-blitz Guest

    da hat er schon Recht, was bei den A-Klassen alles über den Jordan geht ist schon bemerkenswert. Nur hilft das Jammern nicht weiter. Die Verantwortlichen müssen aus diesen vielen, vielen Pleiten lernen. Ich hoffe, daß die Herren die Gelegenheit am Schopf packen um die 3. Generation der A-Klasse zu einer ordentlichen Serienreife zu verhelfen.

    Es heißt ja........die Hoffnung stirbt zuletzt
     
  6. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig
    xelos schrieb:

    "Das Auto hat 105 000 KM !!!ab diesen Kilometerstand kann es bei jeder Marke zu Verschleisserscheinungen bei vielen Teilen kommen."

    Da muss ich widersprechen. Ein Auto darf auch in heutiger Zeit getrost 200 000 bis 300 000 ohne Reparaturen (außer ÖL, Bremsbeläge, Reifen) laufen.
    Einfach liegenbleiben darf es auf gar keinen Fall.

    Oder anders gesagt: Die ELCHE sind in vielen Fällen hinsichtlich Reparaturanfälligkeit und -aufwand schon ganz besondere Autos!

    Grüße

    RENE
     
  7. #6 A200 Coupé, 09.09.2010
    A200 Coupé

    A200 Coupé Elchfan

    Dabei seit:
    11.09.2007
    Beiträge:
    2.539
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Osthessen
    Marke/Modell:
    A200 Coupé
    Warum wundert es mich nicht das es wieder ausm Knallgäu kommt.....

    Ich schliesse mich dem Vorposter an das es bei einer Laufleistung von über 100000km schonmal zu Verschleisserscheinungen kommen kann.

    Ist halt immer subjektives Empfinden wenn alles auf einmal auftritt. Ich kann deinen Ärger da schon verstehen. Da wäre natürlich eine Garantieverlängerung praktisch gewesen.

    Ich kann nur für mich und Bekannte sowie aus der Familie sprechen. Bei allen Fahrzeugen bisher keinerlei Ausfälle. Meiner selbst ist jetzt 4 Jahre alt nähert sich den 70.000 und hatte nichts ausserplanmäßiges zu verzeichnen.

    Hinsichtlich des Leders Artico allerdings besteht wirklich ein Qualitätsmangel. Dieses ist einfach nicht langlebig genug ausgelegt. Das stimmt schon.
     
  8. #7 Elfe12e, 09.09.2010
    Elfe12e

    Elfe12e Elchfan

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    50
    3 problemlose Jahre ist doch was.

    Wie und wo und wie oft fand eine Wartung statt?
     
  9. #8 westberliner, 09.09.2010
    westberliner

    westberliner Elchfan

    Dabei seit:
    09.04.2009
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    IT-Futzi
    Ort:
    Kronach (Bay)
    Marke/Modell:
    W203 - C270T
    Sicher dass das Auto mit 11 Monaten ganze 105000 km hatte? Wenn ich das auf den Tag rechne, kommen über 300 km am Tag zusammen...das Ding wurde jeden Tag über die Autobahn gebügelt?
     
  10. #9 A200 Coupé, 09.09.2010
    A200 Coupé

    A200 Coupé Elchfan

    Dabei seit:
    11.09.2007
    Beiträge:
    2.539
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Osthessen
    Marke/Modell:
    A200 Coupé
    Ich glaube hier ist Dir ein Lesefehler unterlaufen....

    Er meinte das er das Auto im Alter von 11 Monaten von einem NDL Angehörigen gekauft hat und mittlerweile nach 5 Jahren das Auto einen Gesamtkilometerstand von 105000km hat.

    Zumindest fände ich das plausibler.
     
  11. #10 Landgraf, 09.09.2010
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    226
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Ich glaube dass manche hier einfach in einer Wunschwelt leben!

    Eine A-Klasse ist ein Mercedes schön und gut, aber sie ist der Golf von Mercedes.

    Ein solches Fahrzeug hat eine Lebenserwartung von 150.000 bis 200.000Km - höchstens.

    Eine E-Klasse z.B. hat eine Lebenserwartung von 250.000Km.

    Alles andere ist starker Tobak.

    Und wer sich keinen Mercedes mehr kaufen möchte weil er einmal schlechte Erfahrungen gemacht hat, der hat auch wahrscheinlich nicht das Geld sich einen neuen Mercedes zu kaufen.

    Mittlerweile geht mir dieses ständige Rumgeheule über die böse und blöde A-Klasse schon gegen den Strich.

    Klar ist heute ein Mercedes auch nur noch ein normales Auto (leider), aber ich frage mich was manche Menschen erwarten!?

    Mein Elch hatte auch schon ein paar Probleme die sehr blöde und schlecht waren, aber so what!? Würde mir dennoch nie im Leben einen VW oder Dacia ans Bein binden.

    Sternengruß.
     
  12. #11 General, 09.09.2010
    General

    General Guest

    @Renti
    was haben wir nun vom Fullquote?! *kratz*

    @Landgraf
    Da hat mal wieder jemand die Brille auf im letzten Satz ;D
    Aber hast schon recht, jedoch hält auch eine A-Klasse länger als 150.000km,
    allerdings wie du schon sagst muss man auch mal was dran tun. ;)

    @Knaller
    Geh wieder in deinen Sandkasten.... :-X

    @topic
    Ich fasse mal kurz zusammen:
    - Liegebleiben allgemein bei der A-Klasse äußerst selten und wenn passierts
    wohl mal durch Abgasrückführventil, allerdings betrifft dies ALLE Marken.
    - Heckklappe Elektronik wegen abgerutschtem Wischwasserschlauch?
    Wenn nein, ists kein typisches Problem und der Wischwasserschlauch kommt mal vor...
    - Sitzleder, jop wie A2C schon sagt bekannt
    - Luftmassenmesser und Lichtmaschine hmm doof gelaufen

    Rückschluss von A auf C Klasse kann man definitiv nicht machen aber jeder
    der so denkt sollte definitiv die Marke wechseln und da mal was vergleichbares fahren.
     
  13. #12 Scanner, 10.09.2010
    Scanner

    Scanner Elchfan

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    3.679
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Im Herzen von MA-LU-KA
    Marke/Modell:
    C169 A170 Avantgarde
    Wie Urteilt ihr denn?

    Ist schon lustig zu sehen dass hier "Laufleistung" als "pauschalwert" genommen wird.



    Wenn ich 100.000km behutsam mit 100kmh ueber die autobahn gurke lebt mein elch mit 250.000 noch immer.

    wenn ich den elchi mit 180 gurke, wird er die 100.000 schon angeschlagen sein und die 150.000 wohl nicht ueberleben.


    lege ich kavallierstarts hin, beschleunige ich immer bis zur roten markierung, bremse ich unnoetig stark, ziehe ich eilig in kurven... das alles schadet den bauteilen von motor, getriebe, aufhaengung, federung bis hin zur elektrik.


    leute, 100.000km bei dem einen entsprechen NICHT 100.000 beim anderen fahrer. der fahrer ist ganz wesentlich an der haltbarkeit schuld.
    abgesehen von den bekannten fehlern der a-klasse kann man mit behutsamen umgang doch einiges rausholen.


    ps.:

    ich kenne niemanden der mit seinem laptop auf fliegenjagd geht :)
     
  14. xelos

    xelos Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2006
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    ludwigsburg
    Marke/Modell:
    SLK R172
  15. #14 General, 10.09.2010
    General

    General Guest

    Lass es einen von 1000 sein, dennoch der Betroffene wird sich immer ärgern,
    verständlich denn es ist nun mal einfach Pech.
    Ich hoffe mit meinem Elchi niemals liegen zu bleiben, hoffen darf man, wissen tut mans nicht. *kratz*

    Das Risiko lässt sich allenfalls minimieren, aber nicht ausradieren :-/
     
  16. #15 First Elch, 10.09.2010
    First Elch

    First Elch Elchfan

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Heinsberg
    Marke/Modell:
    Noch A 160 Lim. Autotroni, bald B 180 BE
    Hallo,
    diese Ärgernisse hatte ich auch mal mit einem Gebrauchtwagen. Wurde auch schon mal gepostet von mir.
    Eckdaten:4 Jahre alt 7000 km gelaufen. 1.5 Jahre später kamen Zahnriemenwechsel (normaler Intervall) mit ca 700 Euro. Zündspulendefekt, alle 4 gewechselt 300 Euro und als Zugabe Kat defekt, nochmals 1000 Euro.

    Dann habe ich mich mal hingesetzt und mir mal eine Aufstellung der kosten gemacht, weil ich mich so geärgert habe.

    Wenn man mal alles rechnet mit Anschaffung und Verschleiß und Reparaturen usw bin ich für mich auf das Ergebnis gekommen das Auto zu Leasen und ein Service Paket dazu zu nehmen.
    Damals war Mercedes einer mit der ersten, mitlerweile machen es fast alle Autohersteller.
    Wenn nach der Laufzeit Mercedes kein passendes Angebot macht gehe ich halt zum nächsten. Bis jetzt hats bei mir und MB aber gepasst und ich bin vollstens zufrieden. Und als ich nach dem zweiten Crash und ein Jahr Laufzeit mich mit meinem Mercedespartner zusammengesetzt habe hats auch gepasst und ich hatte die möglichkeit ein neues Fahrzeug zu nehmen. Das ging natürlich nicht umsonst aber mit etwas Verhandlung hats für mich gepasst und ich habe das Angebot war genommen. Liegt aber vielleicht am Autohaus ob die wollen .
    Sollte nach der Laufzeit kein passendes Angebot kommen dann löse ich den Wagen selber ab. Dann weiß ich allerdings was ich habe.


    Wenn jetzt eine Inspektion oder ähnliches ansteht gehe ich mit einem grinsen zur Werkstatt.
    Ausserdem fahre ich immer ein neuwertiges Auto.
    Allerdings muss ich dazu sagen, das ich nur ca. 12000 km/jahr fahre.

    Ich will jetzt keinen hier bekehren, aber vielleicht kann ich den einen oder anderen die Bedenken vom "bösen" Wort Leasing nehmen.

    Zum Schluss noch etwas. Auch ich habe im Bekanntenkreis Leute, die Ihr Auto über Jahre fahren und nichts dran haben, nicht zuletzt mein Vater mit einem Opel Astra, mitlerweile glaub ich 17 Jahre alt, die ausser der jährlichen Inspektion und dem Verschleiß nichts zu reparieren haben. Da kann ich nicht gegen argumentieren. Allerdings sind die Autos dann auch dementsprechend alt.

    Jetzt bitte keine grosse Debatte über das pro/contra führen. Es muss jeder für sich persönlich ausmachen. Es war auch nur mal so zum überlegen für den einen oder anderen gedacht.

    Norbert
     
  17. #16 Mr. Bonk, 12.09.2010
    Mr. Bonk

    Mr. Bonk Elchfan

    Dabei seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    So irgendwas mit Software! ;)
    Ort:
    Salzgitter
    Marke/Modell:
    A200T (C169 MOPF)
    Bei welcher Wartung wird denn das Abgasrückführventil überprüft... und bei welcher Wartung der Luftmassenmesser bzw. die Verkabelung des Luftmassenmessers?

    Mit dem Öl und der Funktion der Hupe bzw. defekten Leuchtmitteln im Scheinwerfer gab es ja keine Probleme (Fehlerquellen, die beim Service vielleicht gefunden werden).


    Eben: "Nur das Beste oder nichts" *LOL* *LOL*

    Wer erwartet da schon (zurecht) "nichts"?!? ;D
     
  18. #17 Elfe12e, 12.09.2010
    Elfe12e

    Elfe12e Elchfan

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    50
    Mich interessiert, ob das Auto gepflegt ist oder eben fuhr, bis es nicht mehr ging.
    Aber der Threadersteller scheint kein Interesse mehr zu haben.
     
  19. #18 General, 12.09.2010
    General

    General Guest

    Bspw. AGR-Ventil, wenn man sein Auto etwas pflegt und auf Indizien achtet,
    das AGRV verstopft nicht von heute auf morgen, es wird erstmal schwergäniger.
    Indiz --> unrunder Leerlauf z.B.

    Es gibt eben Leute die ihr Auto nur fahren, hin und wieder mal durch die
    Waschstraße und ansonsten muss das Ding laufen.
    Klar so sollte es auch, aber dann darf man sich nicht wundern :-X
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Hasma

    Hasma Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Unterfranken
    Marke/Modell:
    A180CDI
    Entschuldigung, aber wie soll man sein Auto pflegen, damit das AGR in Schuss bleibt *kratz* *kratz* *kratz*

    Und dem Herrn Experten mal gesagt, es gab vorher keinerlei Anzeichen, bevor das AGR bei mir den Dienst versagte. Auch kein Indiz wie der genannte "unrunde Leerlauf" !

    Gruß

    Hasma
     
  22. #20 General, 12.09.2010
    General

    General Guest

    Bei mir hat es sich bsiher immer bemerkbar gemacht beim 2004er und beim 2006er,
    bei beiden wurde es ausgetauscht und gegen eine neue Variante,
    welche wohl seit mitte 2006 verbaut wird, ersetzt.

    Man kann das AGR-Ventil nicht pflegen, da geb ich dir recht, es gibt aber
    unterschiedliche Anzeichen für ein schwergängiges Ventil,
    frag mal bei Mercedes an wie die das diagnostizieren. :o
     
Thema:

Leidensgeschichte w169

Die Seite wird geladen...

Leidensgeschichte w169 - Ähnliche Themen

  1. Motorroller mit W169 transportieren?

    Motorroller mit W169 transportieren?: Hallo zusammen, nachdem ich schon gestaunt habe, wie problemlos eine WaMa hinten reinpasste, nun eine etwas gewagtere Frage: Kann man einen...
  2. W169 Winterräder W169 Hankook mit 6mm

    Winterräder W169 Hankook mit 6mm: Verkaufe für meinen Schwager, der auf einen W246 umgestiegen ist: 1 Satz Winterreifen auf Stahlfelge (15"), Fabrikat Hankook, rundum ca. 6mm...
  3. Elch W169 hat "Parkinson"

    Elch W169 hat "Parkinson": Hallo, Freunde des Elchs! Nach 290.000 km auf der Uhr bekommt mein W169 180CDI Automatik von 2006 nun Parkinson: Im kalten Zustand zunächst...
  4. W169 Kontrollleuchte Nebelscheinwerfer

    W169 Kontrollleuchte Nebelscheinwerfer: Hallo bei mir ist das transparente Plastik von der Kontrollleuchte gerissen. Kann man das teil tauschen? Bzw. ist es an der leuchte fest montiert?
  5. Fehlercode P0234 W169 A180 CDI

    Fehlercode P0234 W169 A180 CDI: Hallo habe Fehlercode P0234 seit längerem in der Benz Werkstatt sagte man mir ich solle das AGR Tausche gewechselt,ich solle das Abgasdruckventil...