W168 lohnt sich eine Autogasanlage

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von Lulu, 23.09.2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Lulu

    Lulu Elchfan

    Dabei seit:
    15.02.2008
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Schortens
    Marke/Modell:
    A160 W168
    Ich fahre einen W168 Baujahr1998 und habe ca 130000km runter... fahre ca 25000 km im jahr...

    Den Elch habe ich seit Februar 2008 und er ist top gepflegt... Was meint ihr, lohnt sich hier ne autogasanlage?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Naja besser wäre die Frage im Februar gewesen, ob du dir einen Diesel oder einen Benziner, den du anschließend auf Gas umrüstest, kaufen solltest.
    Damals hätte ich dir zum Diesel geraten, aber da der Benziner nun da ist, bleibt nur noch die andere Möglichkeit ;). Sprich es wird sich wahrscheinlich lohnen, auch wenn beim Gas ein Restrisiko bleibt.

    Mach es so schnell wie möglich!

    gruss
     
  4. Lulu

    Lulu Elchfan

    Dabei seit:
    15.02.2008
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Schortens
    Marke/Modell:
    A160 W168
    Problem anfang des Jahres war, dass ich da nicht gedacht hätte, dass ich soviel fahre. Nun habe ich aber seit dem Kauf schon 17000 runter..
     
  5. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Naja ist ja egal.
    Lass das Ding installieren und freu dich über häufige Tankstopps.
    Noch als Tip: Wenn du den Kofferaum nicht so sehr brauchst, lass einen Tank installieren, der so groß wie möglich ist.

    gruss
     
  6. Mrowka

    Mrowka Elchfan

    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Marke/Modell:
    A160L
    Ein A140 Baujahr 1998 und 130000KM.

    Gasanlage, eindeutig NEIN......
     
  7. Lulu

    Lulu Elchfan

    Dabei seit:
    15.02.2008
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Schortens
    Marke/Modell:
    A160 W168
    ein A160
     
  8. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Naja ein Blick nach links bringt Aufklärung um was für ein Fahrzeug es sich handelt ;).

    Davon abgesehen: Warum sollte sich das nicht lohnen? (ist aus meiner Sicht egal ob es sich um einen A140 oder A160 handelt).

    gruss
     
  9. #8 big-dan, 23.09.2008
    big-dan

    big-dan Elchfan

    Dabei seit:
    20.12.2006
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Pflanzenfachberater
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Marke/Modell:
    W168 A140classic
    vielleicht hilft das ein wenig weiter
     
  10. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Naja aus meiner Sicht nur mäßig.

    Im Normalfall vergleicht man als Vielfahrer gegen Diesel, ist aber hier wahrscheinlich nicht vernünftig.
    Aber auch so ist dort das Risiko auf Motorschäden aufgrund der Gasbetriebes nicht eingerechnet in der Kalkulation (kann auch niemand so recht).
    Weiterhin fällt schwer abzuschätzen wie viel man auf Benzin im Endeffekt fährt. Bei Gas stellt sich die Frage ob man spart, immer auf Gas fährt und alle 200km tankt oder halt den Gas tank ausnutzt und dafür hier und da auch mal Benzinkilometer hinlegt. Da hilft auch kein Kalkulator weiter.
    Aber bei 25.000km/jahr würde ich es so oder so machen.

    gruss
     
  11. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Forthright, 24.09.2008
    Forthright

    Forthright Guest

    Welches Fahrzeug es ist ist in der Tat egal, wichtiger ist, wie lange er das Fahrzeug noch fährt und dabei spielt das Fahrzeugalter und die zu erwartenden Jahres-Kilometer eine Rolle.

    Hintergrund ist, das der Umbau sich in der Zeit nach dem Umbau amortisieren (daher der Link von "big-dan" und wohl auch das "Nein" von Mrowka) soll, d.h. über die nach dem Umbau auftretenden Kostenersparnisse "fährt" man die Ausgaben wieder ein.
    Besser ist es natürlich den Umbau mit zukünftigem "Gewinn" in Form von Kostenersparnis über die reine Amortisationzeit hinaus zu planen.

    Da der Elch schon 130tkm runtergespult hat und bei 17tkm auf knapp 7 Monate eine zu erwartende Jahreslaufleistung von ca. 29tkm sich ergibt, wäre die 200tkm-Marke in knapp drei Jahren fällig. Lt. Rechner kreuzen sich bei der Zeitspanne die Geraden erst kurz vorm dritten Jahr, d.h. die Amortisation ist recht spät gegeben und das Erreichen der 200tkm-Marke ist auch noch etwas risikobehaftet (auch wenn ichs beste wünsch :))

    @Lulu: Am besten Angebote einholen und mit dem Rechner durchspielen ... persönlich würde ich so weiterfahren, den Betrag auf die Seite legen und nach nem Elch mit wesentlich weniger Kilometer (und evtl. ein wenig jünger) Ausschau halten ... dann ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sich der Umbau amortisiert und anschließend auch rentiert.
     
  13. Lulu

    Lulu Elchfan

    Dabei seit:
    15.02.2008
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Schortens
    Marke/Modell:
    A160 W168
    Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten. Ich werde mal schauen, was mich ein Umbau kosten würde und ob es sich lohnt. Unter dem Gesichtspunkt, dass ich eh noch in der Ausbildung bin, ist das ja auch ne große finanzielle Frage. Allerdings habe ich im November Abschlussprüfung und aller Wahrscheinlichkeit nach ab Januar ne feste Stelle. Daher würde dann ja auch etwas mehr Geld fließen ;)

    Ich werde mal schauen... Danke soweit
     
Thema:

lohnt sich eine Autogasanlage

Die Seite wird geladen...

lohnt sich eine Autogasanlage - Ähnliche Themen

  1. Steuerkette gerissen - lohnt Suche nach überholtem Motor?

    Steuerkette gerissen - lohnt Suche nach überholtem Motor?: Hallo liebe Elch-Freunde, vor Kurzem ist bei mir einer der Elch-WorstCase-Fälle eingetreten, mir ist auf der Autobahn die Steuerkette gerissen,...
  2. Lohnt neues Steuergerät für Automatikgetriebe bei Km Stand 122000?

    Lohnt neues Steuergerät für Automatikgetriebe bei Km Stand 122000?: ..und Kosten 1.300€ oder bleibt es bei der Erstserie bis Getriebenr. ...54000 eine Mißgeburt und nach ein paar Umdrehungen kriege ich doch den...
  3. Lohnt sich eine neue Lackierung noch? A190

    Lohnt sich eine neue Lackierung noch? A190: Moin Elchfans, erst einmal möchte ich mich vorstellen: Ich heiße Adrian, bin 19 Jahre alt und komme aus der Grafschaft Bentheim in...
  4. TÜV bemängelt Motorträger - lohnt selber richten?

    TÜV bemängelt Motorträger - lohnt selber richten?: Hallo zusammen, folgende Ausgangslage: W168 Bj97, 170tkm, Steuerkette neu gemacht, Kupplung neu, Hinterachsträgerlager ganz neu, Unterboden und...
  5. Nockenwelle defekt lohnt sich dennoch der Kauf

    Nockenwelle defekt lohnt sich dennoch der Kauf: lHallo liebe Leut ich bin auf der Suche nach einer A Klasse. Da ich studiere ist mein Budget dementsprechend sehr gering. Nun habe ich im...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.