luftmassenmesser

Diskutiere luftmassenmesser im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; hai leutz, mehrere treffer in der suche, aber hilft mir irgendwie nicht. habe nen 160er aus '98 mit gut 100.000 km. neulich war ich etwa 200 km...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ufo

    ufo Elchfan

    Dabei seit:
    23.05.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bodensee
    Marke/Modell:
    a 160 vor-mopf
    hai leutz,

    mehrere treffer in der suche, aber hilft mir irgendwie nicht.

    habe nen 160er aus '98 mit gut 100.000 km.

    neulich war ich etwa 200 km bei dauerregen auf der autobahn unterwegs. unmittelbar nach ner ausfahrt ging an der roten ampel der motor aus. der elch ließ sich wieder starten, hustete aber ein bisschen.
    in der nächsten stadt ging er im stand wieder laufend aus. war sonntag abend und musste auf der autobahn nochmal 100 km weiter.

    also wagnis gestartet und rauf auf die bahn - lief dort problemlos ohne leistungsverlust beim beschleunigen oder der höchstgeschwindigkeit (also bin max. 180 gefahren - ging verkehrsmäßig nicht schneller...)

    beim verlassen der bahn ging er wieder aus.

    am nächsten morgen zur nächsten noname-werkstatt: diagnose: luftmassenmesser. konnte oder wollte der monteur aber nix machen, da das motorsteuergerät gewechselt werden müsse. ich solle zu daimler fahren.
    wollte auch nix für seine arbeit haben (hab' nen 10er für die kaffeekasse dort gelassen)

    auf dem weg zu daimler in bremen (st.-jürgen-str.) ging die kiste wieder laufend aus.
    fahr ich auf den hof und schilder dem meister das problem. der startet und der elch schnurrt wie ein kätzchen...
    da ich auf der durchreise war und noch 800 km an den bodensee musste, wollte ich wissen, ob das schadet oder ich mit einer panne auf der autobahn rechnen müsse. nochmal an die diagnose: kein akuteller fehler - im speicher: luftmassenmesser... - weiterreise sei kein problem - kostenpunkt: nix (diagnose).
    beim weg zu meiner freundin blieb er dann im stadtverkehr nicht mehr stehen.

    am nächsten morgen ging der motor dann wieder aus (es spielt wohl keine rolle, ob die betriebstemperatur erreicht ist oder nicht...)

    dann mit meiner tochter die 800 km gedüst (kein leistungsverlust oder mehrverbrauch festgestellt - komm' mit nem tank so um die 750 km).

    ging in konstanz wieder mal an einer ampel aus - an nem bahnübergang dachte ich es wäre ja geschickt, wenn er ausgehen würde - machte er dann aber wieder nicht...

    bevor ich jetzt die kiste in die werkstatt gebe, kann ich da vorher noch was tun oder selber prüfen oder so?
    mich wundert halt, dass der fehler nicht dauernd auftritt und ich auch keine leistungseinbuße oder nen mehrverbrauch feststellen kann.

    bleib ich an ner ampel stehen und drück das gaspedal einen millimeter (drehzahlmesser noch unter 1000 umdrehungen) bleibt die kiste an und ruckelt auch nicht oder so...

    ach - und noch was: hat jemand erfahrungen mit den anbietern, die motorsteuergeräte checken und reparieren oder tauschen? rechnet sich das (im vergleich zu nem neuen steuergerät?)

    mercie und greetz vom ufo
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ufo

    ufo Elchfan

    Dabei seit:
    23.05.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bodensee
    Marke/Modell:
    a 160 vor-mopf
    moin,

    ergänzend wollte ich noch sagen, dass der elch zu den assysts immer bei daimler war (bis auf den letzten - da war er bei ner bosch-werkstatt - war ein werkstatttest und wurde komplett bezahlt... *gg).

    ich hab jetzt mal am wochenende das was ich mir zutrau gecheckt: luftfilter (ok) - nässe/feuchtigkeit/verunreinigungen im luftansaugtrakt (ok) - optische prüfung der stecker- und kabelverbindungen auf beschädigungen (ok)...

    ergebis ausser dreckigen händen: nix...

    dann werd' ich mal in richtung werkstatt (nix daimler) verschwinden. den geschäftsführer von dem schuppen hab ich am wochenende getroffen - er hat auch gesagt, dass sie es mal checken und dann sehen, ob sie das motorsteuergerät bei incotronic.de oder technikzentrum.net prüfen/instandsetzten/tauschen lassen.

    hat halt der elch ein oder zwei wochen pause...

    greetz
     
  4. Pascha

    Pascha Elchfan

    Dabei seit:
    23.06.2003
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Marke/Modell:
    C Klasse W203
    Hatte eine Zeit lang ein ähnliches Problem, ich hatte bei mir diverse Schläuche Gereinigt rechts vom Luftfilter ein etwas Dickerer Schlauch. In der Suche müsstest du auch noch mehr Information finden.
    Die Batterie hatte ich bei mir auch getauscht, könnte auch der Grund sein, danach hatte ich keine Probleme mehr.
     
  5. ufo

    ufo Elchfan

    Dabei seit:
    23.05.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bodensee
    Marke/Modell:
    a 160 vor-mopf
    danke pascha für den hinweis,

    in dem dickeren schlauch vor der drosselklappe befand sich ein minimaler ölhaltiger schmutzfilm - den hab' ich bei meiner 'inspektion' weggemacht. hatte aber nichts gebracht.
    (ein member hatte da geschieben, dass dieser schlauch bei ihm ziemlich verdreckt gewesen sei)

    die batterie war letzten herbst fällig und wurde getauscht. aber vielleicht häng' ich sie mal nen halben tag ab - versuch' macht kluch'

    funktioniert denn eigentlich ein 'gebrauchtes' motorsteuergerät (aus nem unfallwagen oder so) in meinem elch (wenns das gleiche ist). muss das (wenn überhaupt eines herzukriegen wäre) für meinen elch 'programmiert' werden?

    lmm's zerbröselts auch in fahrzeugen von anderen herstellern - aber dass dann gleich das motorsteuergerät hinüber sein soll erschliesst sich mir nicht ganz. beim 420er aus gleichem hause ist wohl der lmm separat zu erhalten und ist in 10 minuten getauscht...

    so long - ich werde mal sehen... *kratz*
     
  6. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    Hi ufo,

    Es kann auch an der Lamdasonde liegen. ;)
    Lass deinen Elch mal dahin gehend checken.
    Bei einem Defekt des LLM hättest du einen Leistungseinbruch, der nach deiner Schliderung ja nicht auftritt...

    Gruß
    Über
     
  7. #6 salmanasar, 22.08.2005
    salmanasar

    salmanasar Elchfan

    Dabei seit:
    23.08.2004
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Hi Ufo,
    so wie ich das verstanden hab, kurvst du auch dur KN, richtig?

    Wenn ja, kannst du ohne Gedanken, die MB Niederlassung Bölle unten im Industriegebiet anfahren, die is echt klasse.

    Hatte ein ähnliches Problem wie du mit meinem A 170 cdi, der an der Ampel ab und zu abgestorben ist (Automatik, also nicht wegen mir ;))

    Herr Matt (sehr zu empfehlen, kennt sich aus) setzt sich ins Elchlein, macht den Motor an, fährt ungefähr 5m, garantiert nicht mehr; macht den motor aus und meint: "eindeutig Luftmengenmesser, haben sie 5 min zeit?"

    dann hab ich einen Kaffe getrunken, da stand er auch schon wieder strahlend vor mir, drückt mir den schlüssel in die Hand und wünscht mir ne gute fahrt. seit dem keine Probleme mehr.

    Sehr zu empfehlen ist auch Herr Wittmer. Kennt sich mit allem, was mit MB zu tun hat, prima aus. Bin mir sicher, dass der Rest des Teams auch prima is, mit denen hatte ich aber bis jetzt (gottseidank :-X) nix zu tun.
    Sind auf jeden Fall alle sehr freundlich.

    einen Leistungseinbruch hatte ich aber wirklich nur berg-auf, auf der Geraden hatte ich wie immer höchstgeschwindigkeit...

    liebe Grüße vom Bodensee,
    David
     
  8. #7 BlackElk, 22.08.2005
    BlackElk

    BlackElk Elchfan

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.727
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Marke/Modell:
    A190 Elegance
    .........es kommt darauf an, wie der LMM defekt ist, falls er es ist.
    Durchflußmessungen haben i.d.R. eine äußerst nichtlineare Kennlinie, so daß sich reine Meßwertverschiebungen vor allem im unteren Bereich bemerkbar machen, was die Probleme (nur) im Leerlauf verursachen könnte........dies müßte aber eigentlich durch die Lambdasonde ausgeregelt werden.

    Die Batterie ist da wohl auch einer der Hauptverdächtigen, einige hier im Forum hatten auch unerklärliche Probleme mit der Elektronik, die nach dem Batterietausch weg waren........
     
  9. #8 Peter Hartmann, 22.08.2005
    Peter Hartmann

    Peter Hartmann
    Administrator

    Dabei seit:
    25.11.2002
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Immobilien-Ökonom
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Marke/Modell:
    A45 AMG
    Same prob over here... Bei mir ist der LMM nun wohl endgültig defekt (erstmaliges Auftreten ließ sich via Star Diagnose für einige Monate lösen), einen Leerlauf hat mein Elch nur noch sehr selten - ansonsten Motor aus bzw. ständiges Nachregeln im Bereich von 500-1500rpm. Unter Volllast, wenn er nach "Programm" fährt, keine Probleme, auch kein Mehrverbrauch oder Leistungsverlust; nur eben ruckeln/nachregeln/ausgehen... Das Problem dabei: Bei den Benzinern ist der LMM mit dem MSG verbunden, kostet zusammen 580,- € zzgl Mwst. und Einbau. Gebrauchtteile kommen nicht in Frage, da das MSG "individuell" auf den Motor/Elch eingestellt ist und daher nur verbaut werden kann. Allerweil habe ich keine Lust mehr auf meinen Elch...

    Viele Grüße
    Peter
     
  10. ufo

    ufo Elchfan

    Dabei seit:
    23.05.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bodensee
    Marke/Modell:
    a 160 vor-mopf
    so...

    jetzt war ich mal bei der örtlichen niederlassung. der meister hat sich alles schön brav angehört und auch gleich den preis für das motorsteuergerät ermittelt (knapp 800.- teuros + mwst. + montage). das würde im schlimmsten fall auf mich zukommen meinte er.

    nach meiner schilderung
    - tritt halt sehr häufig - aber nicht IMMER auf
    - längere autobahnfahrt ohne leistungsverlust und mehrverbrauch
    - fehler ist nicht immer als anliegende störung auslesbar - aber im speicher abgelegt

    wollte er gleich mal die elektrischen zuleitungen zum steuergerät (also den kabelbaum) prüfen lassen. aber da hatte grad keiner zeit für.
    das hätten sie nämlich schon einige (natürlich wenige) male gehabt und die prüfung sei nicht arg aufwendig.

    ich bin dann wieder los und hab' gesagt, dass ich mich wegen eines diagnosetermins bei ihm direkt melden werde.
    er hat mir dann noch erklärt, dass das auslesen des fehlerspeichers nur ein grober anhaltspunkt sei und da mehrere ursachen vorliegen könnten.
    wobei durch die diagnose mit dem 'grossen' gerät der fehler genauer lokalisierbar wäre.

    da mir dann die kabelgeschichte nicht aus dem kopf ging hab ich bei laufendem motor die haube aufgemacht und mit prüfendem laienblick die kabelage scharf angeschaut...

    just in dem moment, als der elch mit dem husten anfangen wollte, hab ich am oberen kabelstrang (direkt am steckereingang vom steuergerät) mal hin- und hergewackelt. und siehe da, der motor ist nicht ausgegangen. nach zwei oder drei minuten war dann sense und er ging aus (geht sonst max. 20 sekunden). und das ganze ist beliebig reproduzierbar.
    dann hab ich mal den stecker abgenommen und wieder drauf gemacht.
    folge war, dass der motor dann weiterlief und ich mich auf den heimweg machte. der elch schnurrte bei standzeiten ohne probleme. einmal ging er dann noch aus.
    vor der haustür musste ich dann echt irgendwann den schlüssel zum ausschalten des motors rumdrehen *ggg. der liess sich nicht mal durch gleichzeitiges einschalten mehrerer verbraucher dazu bewegen seinen dienst einzustellen.
    jetzt werd ich mir morgen mal das ende vom kabelstrang und insbesondere den grossen stecker mit lupe und starker beleuchtung zu gemüte führen...
    vielleicht find ich ja ne oxydation oder sonst ne macke...

    soviel mal für heute
    (schreib ich hier eigentlich zuviel rein in meine posts? ich kenn mich da noch nicht so aus...)
     
  11. #10 BlackElk, 22.08.2005
    BlackElk

    BlackElk Elchfan

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.727
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Marke/Modell:
    A190 Elegance
    Ich würd sagen, mit etwas Kontaktspray für 5 Euro und ein wenig Zeit hast du damit 1000 Teuros gespart..............

    Ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein Wackelkontakt im Stecker.
     
  12. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    Hi, *heul*
    gleichen Mist...
    Der LMM selbst (Samstag wurde ein Fehler gelöscht, der im Speicher nicht wieder auftrat) oder ein Injektor - dies die "übereinstimmende" Meinung dreier Meister bei DC.

    Endweder ist also das Luft-/ Dieselgemisch zu fett, oder ein Injektor saftet...
    Wenn der Wagen einige KM (ca. 5-10) im "normalen" Drehzahlbereich gefahren wurde, also 1.400 - 2.500 Touren und dann Hochbeschleunigt wird, dann wird der Tag zur Nacht, was wiederum für nen defekten Injektor sprechen würde - oder für nen defekten HLM. :-/
    Ein ProbeLMM wurde montiert.
    Habe aber jetzt ca 50 km mit dem "Tausch HLM" gefahren, ohne wirkliches "Ausgehprob" aber immernoch mit dem sehr starken Russen.

    Problem beim Ermitteln eines defekten Injektors ist halt, dass man nicht irgendwo ne Stecker zieht, nachmisst und weiß welcher inne Fritten ist, sondern erst einmal den Luftansaugkasten runterholen muss und dann mit Ölleckleitungen versuchen muss den Übeltäter zu finden oder gleich alle Vier tauscht, was bei 220,- EUR/ Stck auch nicht unbedingt den Spass an der Sache steigert. Andererseits sind ca 85 AW's fällig was die Kosten von vier Injektoren bei einem erneuten Wechsel in nem ~ halben Jahr relativieren würde...

    Das Hauptprob, Vorführeffekt ! *mecker*
    Ich starte den Motor und nach ca. 10 sec. issa wieder aus oder er regel noch so grade nach. Dies lässt sich beliebig lange "Mitmachen/ anschaun".
    Beim Anfahren "verschuckt" er sich dann auch schon mal gerne.
    Bei DC natürlcih nichts!... Da läuft er fast wie'n Uhrwerk, nur leichtes abrutschen im Leerlauf...
    Erstmalig ist das Prob nach ca. 200 km Autobahn aufgetreten, kann also nichts mit dem Kaltlauf zu tun haben.
    Das Steuergerät wurde auch schon durchgemessen, ohne Befund.

    Was den Verdacht nun letztlich doch auf einen/ mehrere Injektor(en) schließen lässt, ist die Tatsache, das die Probleme verstärkt nach längeren Autbahnfahren, also konstant hohen Drehzaheln, auftreten.

    Das Schlimmste jedoch ist, dass ich keinen Bock habe ne Woche auf meinen Wagen zu verzichten und es nervt, dass was dran ist... :-/ *mecker*
    Was mich auch nicht so wirklich anmacht, ist der Rat/ Tipp der Werkstatt, jetzt erst einmal weiter zu fahren und dann nach wiederholtem Auftreten des Probelms den Fehlerspeicher noch einmal auszulesen...
    Habe nämlich kein Bock mir durch zu viel Sprit den Kat auch noch innen Ar... zu fahren *mecker

    Werde, wenn ich mehr weiß, nen Thread aufmachen, hatte ich bis jetzt keinen Elan zu :-/

    Gruß
    Über
     
  13. #12 cryonix, 23.08.2005
    cryonix

    cryonix Elchfan

    Dabei seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    85
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A170CDI W168; ab 1/2012 A160BE W169
    @ Über

    vlt. doch neuen Thread aufmachen? Das wird wohl länger… :-D

    Die Diagnose geht wohl sicher über die Leckölmenge, aber Du kannst schon auch die Stecker ziehen. Natürlich muß dann ein Probeinjektor aufgesteckt werden, sonst läuft die Kiste nicht
    Einen Injektor zum Testen könnte ich Dir leihen
    Im Ernst: AGR ab, Dieselfilter mit Draht in die Haube, 2 Schrauben am Ölabscheider, die paar Torx vom Saugmodul und schon biste dran
    Testweise an jedem Anschluss den Probeinjektor ( da muß ja nur die Magnet Spule gehen ) und schauen, wo die Trübung weggeht
    Du kannst für den Test das Luftfiltergehäuse vom Saugmodul trennen - das Saugmodul muß natürlich wieder darauf, auch mit AGR. Danach müßten alle Stecker zugänglich sein
    Vielleicht kann man mit dem Star beim Elch auch die Einspritzmengen-Regelabweichung auslesen, das sollte auch schon Aufschluss geben

    Als erstes würde ich mal nach einem hängenden AGR schauen, könnte auch die Trübung verursachen
    Und, zuviel Sprit kann auch heißen: zuwenig Luft. Stimmt der Ladedruck?

    Sind die Injektoren bei Euch gerade im Sonderangebot? Ich kenne nur Preise um 390,-€/Stück. Da würd ich doch glatt 4 Stück nehmen ;-)

    Und beim Wechsel steht und fällt die ganze Sache damit, ob die Biester rausgehen. Sobald sich einer mit dem Flughammer dem Motorblock nähert, würde ich mißtrauisch

    Grüße cryonix
    (mal eben nebenbei 4 Injektoren selbst gewechselt)
     
  14. JOJO

    JOJO Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Marke/Modell:
    jetzt Toyota Corolla
    Hallo ,

    unbedingt nach der AGR schauen die Verursachte bei mir auch mal Russ Bildung beim fahren Ventil war zu schwergaengig und machte zu langsam zu.

    Gruss Joerg
     
  15. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    Hi danke für den Tipp aber glaube nicht das e sdaran liegt. Wie wäre so das ausgehen im Stand direkt nach dem Start zu erklären? Einen zu hohen Abgasrückstau kann es heir ja noch nicht geben.

    Werde dies aber auf Jeden trotzdem mal checken. *daumen*

    Gruß
    Über
     
  16. JOJO

    JOJO Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Marke/Modell:
    jetzt Toyota Corolla
    Hallo ,

    doch das kann auch im Stand Probleme geben. Erklaerung:

    Bei Leerlaufdrehzahl laueft zwar der Turbo mit baut aber keinen richtigen Druck auf das heisst es herrscht etwas Unterdruck wenn jetzt die AGR offen ist saugt der Motor die ganzen Abgase ueber die AGR in den Ansaug. Folge ist er bekommt nicht mehr genug Sauerstoff. Dann das naechste ist wenn man Stoff gibt der Turbo dreht hoch aber der Ladedruck entweicht durch die AGR in den Auspuff.

    Gruss Joerg
     
  17. #16 Peter Hartmann, 23.08.2005
    Peter Hartmann

    Peter Hartmann
    Administrator

    Dabei seit:
    25.11.2002
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Immobilien-Ökonom
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Marke/Modell:
    A45 AMG
    Hi ufo,

    herzlichen Dank für den sehr guten Tip - seit der De- und Remontage des Steckers zickt mein Elch nicht mehr!! *daumen*

    Viele Grüße
    Peter
     
  18. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    *daumen* Opti Mopti, Ihr habts gut. *heul*
    Gestern hatte ich den Kaffee auf und hab den Wagen bei DC vor die Tür gestellt. Gut das man sich meinem Problem sehr freundlich angenommen hat, hatte den Spass am Wagen nämlich für kurze Zeit gänzlich verlohren.
    Heut wird nach einem weiteren Kurztest (mittlerweile dann der Dritte) die Leckage der Injektoren geprüft, ein "großer" Motortest durchgeführt, der Ladedruck und die Abgasregelung geprüft. Hoffe das ich dann morgen ne Diagnose erhalte.

    Gruß
    Über

    P.S.: Fahre jetzt mit nem Mondeo 2.2 CDTI oder wie der heißt *kotz*, man da ist nen defekter Elch fast noch besser :-X In der Karre weiß man sofort warum er nicht viel kostet :-X Der Motor überzeugt, ebenso wie der lange Radstand zwar auf der Bahn, der Innenraum ist aber extrem lieblos und sieht aus wie er sich anfühlt - total billig, trotz Ghia...
    Aber besser als zu Fuss gehn issa trotzdem ;D
     
  19. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    So, hab Elchi seit Freitag wieder und er rennt wieder *daumen* ;D
    Grund warum erst keine der Massnahmen fruchten wollte:

    Sowohl ein (es hieß erst zwei) Injektor also auch der HLM waren defekt.

    Alle Injektoren wurden dann gleich neu gedichtet, einer ausgetauscht und nen neuer HLM verbaut. ;)
    Hat sich also doch noch aufgeklärt und auch die Kosten halten sich noch stark im Rahmen *daumen* *daumen*

    Gruß
    Über

    P.S.: Elchi ist schon wieder dreckig und es steht nichts mehr an - muss ich jetzt wieder selber waschen?? *ulk* *kratz* ;D ;D
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Robiwan, 30.08.2005
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    83
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    in €?
     
  22. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    @ robiwan

    Habs beabsichtigt nicht geschrieben, da ich die Sachen günstig über die Firma bezogen habe.
    Normal wären wohl so um die 1.000 Euro fällig geworden.
    ~230,- für den HLM
    ~260,- für den Injektor
    ~ 10,- für die Dichtungen
    jede Menge AW's
    und das alles plus MwSt.

    Als Vergleich schlecht zu sehen, da die Werkstatt den Fehler ja auch erst einmal finden muss. Wenn wie bei mir gleich zwei Komponenten im Ar... sind, dann wirds halt schwierig die Ursache auszumachen da es ja zwei Ursachen waren. (Siehe hierzu allein die Postings in diesem Thread). Wenn du also nun vorab ersteinmal nen Auftrag für ne Überprüfung mit 50 oder mehr AW's unterschreibst, dann wird's natürlich um so teurer.

    Gruß
    Über
     
Thema: luftmassenmesser
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w203cl mkl leuchtet kaputter Auspuff

Die Seite wird geladen...

luftmassenmesser - Ähnliche Themen

  1. Kein Luftmassenmesser

    Kein Luftmassenmesser: He ihr lieben brauche dringend eure hilfe. Habe ein 160 cdi 44 kw bj 2000. Gestern wollte ich lmm austauschen aber ohne erfolg weil ich gar keins...
  2. Drosselklappe u. Luftmassenmesser reinigen ( Stecker entfernen ? )

    Drosselklappe u. Luftmassenmesser reinigen ( Stecker entfernen ? ): Hallo Elchfreunde, wenn ich den Luftmassenmesser und die Drosselklappe mal reinigen möchte , kann ich dann bei "Zündung aus" die elektrischen...
  3. Luftmassenmesser Trick Ausbau

    Luftmassenmesser Trick Ausbau: Gibt es evtl.einen guten Trick wie man den Luftmassenmesser aus seinem Gehäuse nach unten wegzieht !? Meine Hände sind zu gross ich kann ihn nicht...
  4. Luftmassenmesser austauschbar ohne Steuergerät?

    Luftmassenmesser austauschbar ohne Steuergerät?: Hallo, Ich fahre einen A160 von 08/2000 Typ 168. heute fuhr mein Auto plötzlich nicht mehr richtig. Zwischendurch kam ein ruckeln so als wäre der...
  5. A170 CDI Motor wackelt, surren im Morraum [gelöst --> Luftmassenmesser def.]

    A170 CDI Motor wackelt, surren im Morraum [gelöst --> Luftmassenmesser def.]: Hallo, Ich habe das Problem, das unser Wagen vor allem im Leerlauf manschmal stark wackelt. Zudem stinkt es im Motorraum nach Abgasen beim Stand...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.