Luftschlauch zum AGR undurchlässig/zu (geknautscht vom Unterdruck), Motor läuft nicht

Diskutiere Luftschlauch zum AGR undurchlässig/zu (geknautscht vom Unterdruck), Motor läuft nicht im W168 Häufig referenzierte Threads Forum im Bereich W168 Allgemein; Ein fröhliches Hallo an die Gemeinde! Seit 14 Jahren erfreut uns unser Elchlein und krabbelt wacker ohne Mucken. Nun hat er sich in den Notlauf...

  1. vodoo

    vodoo Elchfan

    Dabei seit:
    21.04.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Bonn
    Ausstattung:
    Piccadilly, nix weiter besonderes, wir hängen aber dran!
    Marke/Modell:
    W168 170 CDI Bj. 2004
    Ein fröhliches Hallo an die Gemeinde!

    Seit 14 Jahren erfreut uns unser Elchlein und krabbelt wacker ohne Mucken. Nun hat er sich in den Notlauf begeben.
    Nach einem undichten Regelschlauch (oben links recht frei im Motorraum) und einem gereinigten AGR nun folgendes Phänomen:

    Der recht breite Zuluftschlauch zum AGR (s. Bild) zieht sich so zusammen, dass der Motor sofort erstickt. Nimmt man den Schlauch ab, läuft der Motor. Notlauf ist natürlich weiterhin gegeben.

    agr_ansicht_mit_schlauch.jpg

    Hat ein netter Kollege/Leidengenosse einen sachdienlichen Hinweis? Ich bin nicht gänzlich unbegabt, habe immer meine BMW-Motoräder gewartet und auch komplett zerlegt, aber ein Turbodiesel ist noch ein anderes Ding.
    Es scheint ein Regler/Ventil zugegangen zu sein, der/das den Schlauch schließt. Wenn ich richtig liege: welches und wie kann ich Abhilfe schaffen? Wechseln?

    Und auch ganz wichtig: Wie komme ich dann am Ende aus dem Notlauf?? Fehlerspeicher sagte p1470, also Ladeluftsystem gestört. Wurde dann bei ATU nach Auslesen gelöscht.
    Dann nach eifrigem Studium des Forums an die zugänglichen Teile begeben, alle Schläuche abgesucht, bei dem kleinen oben links zwar fündig geworden - aber keine Besserung.

    Dann das AGR ausgebaut - war natürlich nach 100 TKM nicht mehr ganz frisch, aber auch nicht zu oder nicht mehr gangbar - gereinigt, Luftfilter gewechselt (auch nicht mehr ganz toll, aber habe schon wesentlich schlimmere gesehen), alles wieder eingebaut.
    Und nun springt er nicht mal mehr an. Der breite Zuluftschlauch am AGR zieht sich sofort zusammen und der Motor erstickt. Zieht man den Schlauch ab, läuft er sauber und rund, wie gesagt, weiter im Notlauf.

    Ich sag schon vorab artig "Danke"!!
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  2. Anzeige

  3. #2 Heisenberg, 21.04.2018
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.623
    Zustimmungen:
    6.119
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Was macht dein Turbo?
    Läuft er noch oder stirbt er schon?
    Ist der Ladeluft Kühler OK oder schon mit ÖL voll gepumpt?
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  4. #3 Heisenberg, 22.04.2018
    Zuletzt bearbeitet: 22.04.2018
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.623
    Zustimmungen:
    6.119
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Noch eine Fehlerquelle! Es gibt Luftfilter die sind an einem Ende Geschlossen ...... diese Seite gehört auf die Fahrerseite (Deckel Seite). Sollte der Filter beidseitig geöffnet sein ist es Egal wie er eingebaut wird.

    Der Fehlercode steht auch im Zusammenhang mit LMM und Unterdruck Sensor sowie der Turbo Bypass Regelung (Unterdruck dose)
     
    Schrott-Gott und displex gefällt das.
  5. vodoo

    vodoo Elchfan

    Dabei seit:
    21.04.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Bonn
    Ausstattung:
    Piccadilly, nix weiter besonderes, wir hängen aber dran!
    Marke/Modell:
    W168 170 CDI Bj. 2004
    Hallo Heisenberg,

    erstmal herzlichen Dank - nach den zahlreichen Fragen zum Thema ist es ja nicht selbstverständlich, dass noch jemand antworten mag!

    Den Ladeluftkühler würde ich sehr gerne einmal prüfen. Hat jemand Aus- und Einbautipps? Ich finde das gute Stück kaum. Liege ich richtig, wenn ich in der Nähe des Kühlers suche? Was muss alles abgebaut werden, bis man dran kommt?

    Beste Grüße!
     
  6. vodoo

    vodoo Elchfan

    Dabei seit:
    21.04.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Bonn
    Ausstattung:
    Piccadilly, nix weiter besonderes, wir hängen aber dran!
    Marke/Modell:
    W168 170 CDI Bj. 2004
    Ahhh ja, jetzt!!

    Wie dämlich kann man sich anstellen......
    Ich konnte es nicht glauben, aber so ist es: der Luftfilter war genau verkehrt herum drin. Nun geht es natürlich wieder weiter!

    Notlauf haben wir dann heute morgen auch nicht mehr, sieh an. So ganz der Alte ist das gute Stück aber noch nicht:
    Untenrum zieht er jetzt wieder sauber durch, marschiert auf der Bahn auch brav bis ca. 150/160 km/h, dann kommt eine "Gummiwand" und das Ende scheint erreicht, wo er bis vor kurzem noch problemlos auch 180 km/h (laut Tacho) rannte.
    Für Frau und Kind unerheblich, und ich fahre ja nur zu Testzwecken damit. Aber grundsätzlich wäre es schön zu wissen, dass wir alle Fehlerquellen beseitigen konnten, damit wieder eine Weile Ruhe ist.

    Hälst Du es für möglich/wahrscheinlich, dass LMM und/oder Unterdruckventil hierzu beitragen? Oder erwarte ich da eher eine "geht oder geht-nicht"-Wirkung, sprich: können die beiden Regelteile oder eines davon teilweise funktionieren oder sind die im Schadenfall dann ganz ohne Funktion?
    Und weiter: repariert oder ersetzt man sowas sinniger Weise?

    Ich bedanke mich mal schon im Voraus!

    Schönen Sonntach!!
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  7. vodoo

    vodoo Elchfan

    Dabei seit:
    21.04.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Bonn
    Ausstattung:
    Piccadilly, nix weiter besonderes, wir hängen aber dran!
    Marke/Modell:
    W168 170 CDI Bj. 2004
    Fast vergessen:

    Der Turbolader macht einen gesunden Eindruck. Akkustisch ist im Fahrbetrieb nichts auffällig, im Leerlauf ja sowieso nicht. Man spürt auch die Wirkung des Einsatzes über den relevanten Drehzahlbereich.
    Allerdings ist die Endleistung eben nicht mehr so, wie bevor die MKL anging.

    In den letzten 4 Jahren ist unser Elch ja nur noch ca. 5 - 6 TKm pro Jahr gelaufen, und das überwiegend im Nahverkehr. Bei einer Gesamtleistung von ca. 101 TKm vielleicht ein bißchen früh für einen ausgelutschten Lader??

    Da die Luftfilter immer ganz manierlich aussahen und ich keine Geräusche von ausgeschlagenen Lagern oder defekten Lamellen am Turbinenrad hören kann, das Gehäuse rundherum trocken aussieht, gehe ich von keinem Defekt aus.

    Sollte ich das Ding dennoch ausbauen und aufmachen?
     
  8. #7 Heisenberg, 22.04.2018
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.623
    Zustimmungen:
    6.119
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Ja wunderbar das es nur der böse Luftfilter war :D Der ist mir übrigens auch erst diese Nacht eingefallen.

    Meistens ist der Mainfold Sensor am ende des kleinen/dünnen Schlauches dafür verantwortlich.
    Also das Ding welches auf der Beifahrerseite Montiert ist und mit einem Schlauch an der Ansaugbrücke angeschlossen ist.
     
    Peter54 und Schrott-Gott gefällt das.
  9. #8 Heisenberg, 22.04.2018
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.623
    Zustimmungen:
    6.119
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Schrott-Gott gefällt das.
  10. vodoo

    vodoo Elchfan

    Dabei seit:
    21.04.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Bonn
    Ausstattung:
    Piccadilly, nix weiter besonderes, wir hängen aber dran!
    Marke/Modell:
    W168 170 CDI Bj. 2004
    Ja, genau dieser kleine Schlauch hatte auch direkt über dem Stutzen (Stützchen) von der Ansaugbrücke ein Mini-Löchlein.
    Habe ich abgeschnitten und wieder draufgeschoben, damit war dann der Notlauf auch endlich dauerhaft beseitigt.

    Ist denn der Sensor etwas, was sich aus Deiner Sicht zu wechseln lohnt - auch testweise? Kostet wahrscheinlich nicht Unsummen. Oder würde das Ding entweder kaputt sein, oder eben nicht?
    In der Leitung scheint es frei und sauber zu sein - Stricknadel ging sauber durch. Auch die Stutzen sehen frei aus.
     
    Heisenberg und Schrott-Gott gefällt das.
  11. vodoo

    vodoo Elchfan

    Dabei seit:
    21.04.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Bonn
    Ausstattung:
    Piccadilly, nix weiter besonderes, wir hängen aber dran!
    Marke/Modell:
    W168 170 CDI Bj. 2004

    Wie gut! Das haben wir noch nicht! Dann kümmern wir uns um die hoffentlich kleineren Übungen...

    Gruß zurück ins schöne Ungarn!! (Hier in Bonn ist für unsere Mulit-Kulti-Familie Wahlheimat)
     
    Schrott-Gott und Heisenberg gefällt das.
  12. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Heisenberg, 22.04.2018
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.623
    Zustimmungen:
    6.119
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Genau so sieht es in 90% der fälle aus, wenn er Läuft Spar das Geld für den Biergarten Rheinaue :D
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  14. vodoo

    vodoo Elchfan

    Dabei seit:
    21.04.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Bonn
    Ausstattung:
    Piccadilly, nix weiter besonderes, wir hängen aber dran!
    Marke/Modell:
    W168 170 CDI Bj. 2004
    Ja, das haben wir dann auch gestern mit Freunden gemacht: Kaffee, Bier und gegrillte Hühner - und mit offenem Lamellendach im Elch hingefahren :)
     
    Schrott-Gott und Heisenberg gefällt das.
Thema: Luftschlauch zum AGR undurchlässig/zu (geknautscht vom Unterdruck), Motor läuft nicht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. elch schläuche 4 mm unterdruck

    ,
  2. w168 unterdruck mot

Die Seite wird geladen...

Luftschlauch zum AGR undurchlässig/zu (geknautscht vom Unterdruck), Motor läuft nicht - Ähnliche Themen

  1. Motordiagnoseleuchte und stotternder Motor nach "Blinkerreparatur"

    Motordiagnoseleuchte und stotternder Motor nach "Blinkerreparatur": Ich erwähne mal alles was passiert ist bis jetzt auch wenn es eventuell irrelevant ist, ich denke nämlich daß 2 Sachen simultan aufgetreten sind...
  2. schleifendes Geräusch vom Motor her - was kann es sein (video)?

    schleifendes Geräusch vom Motor her - was kann es sein (video)?: Hallo zusammen liebe Elchfans (ich nenne ihn zwar meine Kröte oder froeschli *drive*:D ..ein Newbie hier im Forum.. Ich habe eine Frage leider...
  3. Läuft unrund und zieht nicht mehr

    Läuft unrund und zieht nicht mehr: Hallo zusammen Ich habe einen W168 aus dem BJ 11.1999 mit 260tsd km. Folgende Teile sind neu: Benzinpumpe Pumpenrelae Zündkerzen Kühler...
  4. A 200 Motor stirbt ab (in langsamen Kurven)

    A 200 Motor stirbt ab (in langsamen Kurven): Jetzt hab ich auch den Weg hierhergefunden. Habe ja schon so ziemlich alle Foren nach dem absterbenden Motor abgeklappert.. Nichts dergleichen...
  5. A klasse ging Während der Fahrt aus, Motor dreht aber.

    A klasse ging Während der Fahrt aus, Motor dreht aber.: Hallo, nach verzweifelter Suche und Foren, bin ich immernoch nicht fündig geworden. Na dann mal zu mir. Bin Jonas 18 hab einen a140 Baujahr 99...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden