W169 Mahnung an den Hersteller

Diskutiere Mahnung an den Hersteller im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Ich weiß, es ist ein leidiges Thema aber gerade deswegen wundert mich der Tenor unter Euch: Mein Mercedes A 150 (169, Schaltung) bekomme ich...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ObiWan

    ObiWan Elchfan

    Dabei seit:
    11.04.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertiebsmanager
    Ort:
    Wiesbaden
    Marke/Modell:
    A 150
    Ich weiß, es ist ein leidiges Thema aber gerade deswegen wundert mich der Tenor unter Euch:

    Mein Mercedes A 150 (169, Schaltung) bekomme ich nicht unter 7,5 Liter/ 100 km selbst wenn ich das Gaspedal nur steichle. Im Mix komme ich kaum unter 9 l. Nach Umfragen unter Bekannten und nach den Berichten im Forum liegt es nicht an meinem Auto im Speziellen, sondern es scheint generell der Verbrauch des Autos zu sein. Nach zweimaliger "Abmagerung" durch die Fachwerkstatt hat sich gar nichts verändert.

    Was mich wundert ist, dass es im Forum niemanden richtig zu stören scheint. Immerhin ist der Verbauch mit 5,4 außerorts und mit 6,2 im Mix angegeben also weit unter dem was tatsächlich verbraucht wird.

    Hat jemand schon Erfahrung damit gemacht was es bringt dagegen beim Hersteller vorzugehen? Immerhin habe ich mir den Wagen gekauft um eine schöne Marke mit einem Öko-Image zu verbinden. Für den Verbrauch kann ich auch einen 3er BWM fahren.

    Danke für Anregungen

    ObiWan
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Mahnung an den Hersteller. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Crazyhorst, 12.04.2007
    Crazyhorst

    Crazyhorst Elchfan

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    A 140 > A 190
    Hallo, lies Dir doch mal den Text den alle Hersteller zu den Verbrauchswerten schreiben durch....
    Noch Fragen? *keks*
     
  4. #3 Robiwan, 12.04.2007
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
  5. ObiWan

    ObiWan Elchfan

    Dabei seit:
    11.04.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertiebsmanager
    Ort:
    Wiesbaden
    Marke/Modell:
    A 150
    Hallo,

    ja, das macht schon Sinn dass sich die Hersteller so absichern. Wenn aber der Großteil der Fahrzeuge auf dem Markt nie an die ang. Werte herankommt scheint doch was mit der Herstellerangabe nicht zu stimmen. Da nützt auch so eine Klausel nichts, das ist Irreführung.
    Bei meinem anderen Wagen (einem Ford) stimmen die Werte aufs bis aufs Schnapsglas. Was tun??

    *mecker*
     
  6. #5 superboni, 12.04.2007
    superboni

    superboni Elchfan

    Dabei seit:
    04.11.2004
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Rheingau
    Marke/Modell:
    W169 - A200 Elegance
    Hallo,

    Ich selber fahre einen A200 (Benzin) und diesen mit durchschnittlich 8,3l/100km und liege somit 1l über dem Eurotest. Ich finde das persönlich voll OK, denn ich hatte mit 9-10l/100km gerechnet. Leider kann man den Verbrauch heutzutage leider nicht mehr so schön überprüfen/erfahren wie früher (50\90\120km/h)
    Man muß sich nur mal die Fahrzyklen des Eurotests ansehen und kann sich daran ableiten, daß diese Verbräuche in der Realität nicht zu erreichen sind.
    Ich habe beim Autokauf gefragt was denn das Auto so an Sprit braucht und mir wurde gleich gesagt 9l ist normal.
    Was mir bei der Inanspruchnahme von Leihwagen (2x A150 und 1x A160cdi) aufgefallen ist, das ich den A150 nicht unter 8l/100km bekommen habe (bei gleicher Fahrweise wie bei meinem) und der Diesel einen langen Anlauf braucht bis der Verbrauch in den Keller geht.

    Wir hatten/haben es ja gerade mit dem Spritsparen in einem anderen Beitrag hier im Forum und da sieht man ja schon recht deutlich, daß man die "Werksangabe" auch noch deutlich unterbieten kann.
    Ich habe solche Versuche auch schon gemacht, allerdings im Golf II TD, da gab es mal eine Werbung für die ersten TDI "...kommt mit einer Tanfüllung 1400km..." diesen Versuch habe ich allerdings nach 800km abgebrochen, weil ich nicht mehr superruhig und sehr vorausschauend fahren wollte ... hatte damals einen Verbrauch von 4,1l/100km.
    Bei der nächsten Tankfüllung hatte ich das gesparte locker wieder verblasen. *LOL*
    Aber zurück zum *elch* auch hier habe ich diverses probiert
    A200 Sonntagsfahrer 5,6l/100km
    A200 Landstraße mit ~90km/h 6,3l/100km
    A200 Expressfahrer 12,5l/100km
    Mein normales Streckenprofil Kurzstrecke (ca. 6km ~100km/h) und normal (15-20km ~120km/h) ergeben die 8,3l (jetzt über 25Tkm), ab 140km/h fängt er das saufen an

    Zu bedenken ist auch, das der Elch
    - kein Leichtgewicht ist 1,25t (soviel hat der W124 gewogen),
    - eine Schrankwand im Wind ist (warum sind die Diesel mit 0,29 und die Benziner mit 0,31 angegeben?)
    - der kleinste Motor nur dann eine Chance hat effektiv zu arbeiten wenn man sparsam mit dem rechten Fuß umgeht und mit maximal 2/3 der Maximaldrehzahl bewegt (gilt aber für alle Motoren).

    Jetzt kommt noch ein Merksatz, damit wir auch was davon haben *LOL*
    Der kleinste Motor ist nicht immer der sparsamste.

    cu
    Marc

    PS: Wie hies es früher so schön "Ein Benz läuft, ein Benz säuft".
     
  7. #6 Robiwan, 12.04.2007
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    Der Diesel ist unten komplett mit einer Unterbodenabdeckung gesegnet, der Benziner nicht.
     
  8. jhi

    jhi Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2005
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    A160 von 04/98
    Eben! Den muss man nämlich immer etwas mehr "treten", um auf "normale" Fahrleistungen zu kommen.
     
  9. #8 Peter Hartmann, 12.04.2007
    Peter Hartmann

    Peter Hartmann
    Administrator

    Dabei seit:
    25.11.2002
    Beiträge:
    2.715
    Zustimmungen:
    77
    Marke/Modell:
    Mercedes GLK 350 CDI
    Hallo,

    "Irreführung" ist das nicht. Die angegebenen Werte sind unter künstlichen Bedingungen "erfahren", die in der Realität schwierig nachzuvollziehen sind. Die Werte dienen also lediglich zum Vergleich einzelner Modelle, sichern aber nicht den tatsächlichen Verbrauch zu. Ist eben auch mit ein Grund, warum in diversen Autotests ein "Testverbrauch" angegeben wird, der meist deutlich von den Normwerten abweicht. Das Du mit Deinem Ford die Werte erreichst, sollte Dich freuen, die Regel ist das nämlich nicht.

    Mit besten Grüßen
    Peter, der auch rund 1,5 l/100km über Normangabe liegt...
     
  10. #9 170CDIL, 12.04.2007
    170CDIL

    170CDIL Elchfan

    Dabei seit:
    12.12.2002
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Esslingen
    Marke/Modell:
    B 200 Autotronic
    Ich fahre auch einen A150 und habe einen Verbrauchsschnitt von 7,4 Litern auf >40.000k m.

    Seit einiger Zeit versuche ich jetzt, spritsparender zu fahren. Seitdem habe ich Tagesverbräuche von unter 6 Litern oder knapp darüber. Heute wollte ich mal auf der AB/Bundesstraße testen, was geht, und kam auf einen Schnitt von 4,4 Litern (AB maximal 90 km/h).

    Ich bin zufrieden, solange es an mir liegt, ob ich viel oder wenig verbrauche, und das tut es bei meinem Auto ganz eindeutig.
     
  11. A200C

    A200C Elchfan

    Dabei seit:
    16.09.2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luckenwalde
    Marke/Modell:
    A200 Coupe
    Hallo,

    nach 6.000 gefahrenen Kilometern habe ich einen
    Durchschnittsverbrauch von 7,6-7,7 l/100km bei meinem *elch*200.

    Damit bin ich zufrieden. *daumen*

    Meine Arbeitskollegen meinen auch ich müßte wenigstens 9-10 l verbrauchen.
    Ich fahre aber meistens vernünftig. Viel in der Stadt und Autobahn so um 120-140 km/h. ;D
     
  12. #11 Crazyhorst, 12.04.2007
    Crazyhorst

    Crazyhorst Elchfan

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    A 140 > A 190
    Na ja, wer "normale" Fahrleistungen erreichen will, also welche, die über denen liegen, für die der Motor ausgelegt wurde, hat eben nicht die richtige Wahl getroffen und zahlt Expresszuschlag. *keks*

    Mit jedem Elch sind Verbrauchswerte über und unter den Werksangaben möglich...
     
  13. Rob

    Rob Elchfan

    Dabei seit:
    26.12.2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich fahre einen A150 Coupe, und habe auf die gesamte Tankfüllung gerechnet so um die 7,2-7,3 Liter auf 100. da Fahre ich aber höchstens 140 als Höchstgeschwindigkeit, wenn die Km/h höher wird liege ich so bei 7,5-7,6 Liter.
    Ich denk das ist normal....

    Gruss Rob
     
  14. #13 insasse, 12.04.2007
    insasse

    insasse Elchfan

    Dabei seit:
    07.10.2006
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    A200
    Hallo, meiner (W169, A200, Benzin, Autronic) hat früher auch ab 140 gesoffen wie ein Loch. Ich habe jetzt ca. 15 000 km runter und bin nach Ostern auf der Autobahn aus Thüringen (400 km) gekommen. Ich habe richtig zugetreten (190, lt. Tacho; Navi hat 180 angezeigt) wo es erlaubt war und habe den Verbrauch beobachtet. Der lag immer so bei 10l. Das Höchste waren 10,7l. Der Tank war beim Ankommen auch noch über Viertel voll. An der Anzeige kann es also nicht gelegen haben.

    Schönen Tag noch
     
  15. Rob

    Rob Elchfan

    Dabei seit:
    26.12.2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Das er ab 140 anfängt zu "saufen" wird wohl daran liegen das der 6. Gang bei den meisten fehlt *heul*
     
  16. #15 Peter&Iris, 12.04.2007
    Peter&Iris

    Peter&Iris Elchfan

    Dabei seit:
    16.10.2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederlande
    Hallo

    Ich fahre einen A150 limo 2005 , und habe auf die gesamte Tankfüllung gerechnet so 7.02 ltr/ 100km. im Winter
    im Sommer 6.45ltr/ 100km

    da Fahre ich aber höchstens 120 km. (holland max 120 *heul*)

    Grusse

    Peter
     
  17. #16 Domimann, 12.04.2007
    Domimann

    Domimann Elchfan

    Dabei seit:
    30.05.2006
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Hunsrück
    Marke/Modell:
    W 168
    Doofe Frage: Kann man nicht bei einem bestimmten Prozentsatz an Mehrverbrauch(mir fällt der grad nicht ein, 15???) gegenüber der Herstellerangabe darauf bestehen, das Auto zurückzugeben?
    Ich meine da gäbe es ein Urteil, vielleicht weiß das jemand besser als ich.
     
  18. Rob

    Rob Elchfan

    Dabei seit:
    26.12.2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich war jetzt 4 Tage auf Kurzurlaub in der Schweiz unterwegs, viel bergauf (bis 2900 Meter) und bergab, dazwischen deutsche Autobahn immer zwischen 150 - 180.

    Verbrauch für 1400Km: 7,2 Liter im Durchschnitt.

    Niedrigster angezeigter Wert ab Start: 4,7 Liter, höchster 8,2 Liter.

    Gruss Rob
     
  19. #18 Bass-Elch, 16.04.2007
    Bass-Elch

    Bass-Elch Elchfan

    Dabei seit:
    09.01.2005
    Beiträge:
    1.688
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Mechatroniker (weltweiter Service)
    Ort:
    erst Grimma (Sa), jetzt Groß-Umstadt
    Marke/Modell:
    ehemals *Red Stripe*
    Hehe auf so eine Diskussion habe ich ja gewartet. ;D
    Im Zuge der CO2-Diskussion sollte doch die EU mal diesen bescheuerten, nie erreichbaren Zyklus ändern. Denn die Emissionen hängen ja direkt vom Spritverbrauch ab. Den selbst wenn ein Auto die <130 g/km mit dem Verbrauch aus dem Zyklus schafft, so schafft es das im Alltag noch lange nicht.
    Somit ist der Ansatz zwar richtig, aber diese Werte sind alle noch lange nicht realistisch.

    Zumal auch die Abstände zwischen Normvebrauch und Testverbrauch (s.o.) nicht bei allen Autos gleich sind. Somit muss man sich immer extra schlau machen beim Autokauf, wieviel das Auto nun wirklich verbraucht.

    Und die Tatsache, dass das gleiche Auto mit minimalem Hubraum mehr verbraucht als eines mit mittlerem Hubraum kann ich bestätigen.
    Ich hab da den Vergleich zwischen Honda Civic 1.4 und Rover 416Si (1.6).
    Dabei kommt der Honda im normalen Betrieb auf 9-10 Liter pro 100 km und der Rover auf 7-8,5 Liter. Die Fahrzeuge sind baugleich (BJ95-99).
     
  20. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    421
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Aber grade beim CO2 Ausstoß ist das eigentlich vollkommen egal, denn die absolute Zahl sagt wohl keinem hier etwas. Man kann sie eigentlich nur über irgendwelche fiktiven Grenzwerte und Vergleichswerte zu anderen Autos einordnen. Und dabei ist im Prinzip vollkommen egal ob die etwas zu hoch oder zu niedrig liegen.

    Ein Testverbrauch ist ganz genauso unrealistisch. Der Verbrauch an sich hängt nunmal in erster Linie vom Streckprofil ab. Und da fährt der eine das eine Profil und der andere ein anderes. Auch hier im Forum kann man das erkennen. Von daher gibt es keinen allgemeingültigen Spritverbrauch.
    Aber der Euro-Normzyklus ist sicherlich ein recht verbrauchsgünstiger Zyklus (günstiger als bei den meisten in der Praxis).
    Aber selbst wenn dieser nun geändert würde, würde damit kein Gramm CO2 eingespart werden und man würde keinen Liter weniger verbrauchen.

    Hmm....
    Also ehrlich gesagt würde selbst meine Oma nicht behaupten die beiden Fahrzeuge wären baugleich wenn ich sie davor stellen würde *kratz*.

    gruss
     
  22. #20 superboni, 16.04.2007
    superboni

    superboni Elchfan

    Dabei seit:
    04.11.2004
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Rheingau
    Marke/Modell:
    W169 - A200 Elegance
    Hallo,

    muß nochmal etwas loswerden.
    Heute bin ich mal etwas gesitteter gefahren (nicht geschlichen) und muß sagen, das der A200 sich auch weit unter Werksangabe fahren läßt.
    Bin heute eine Strecke von ca 90km (2x 45) und dabei durch die Stadt (mit diversen roten Ampeln), über Land ~70-90km/h und Autobahn ~100-110km/h und kam dabei auf eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 68km/h und einen Verbrauch von 5,8l/100km (mein Boardcomputer zeigt sehr zuverlässig an), d.h. 2,5l weniger als normal und eigentlich bin ich nicht viel langsamer als sonst gewesen. Man muß halt den rechten Fuß ein bischen drosseln und schon klappt es auch mit niedrigeren Verbräuchen. Achja Klima war wie immer an.
    Und heute abend habe ich gleich noch das große Kotzen bekommen als ich an der Tanke vorbeigefahren bin Super 1,379€ (gestern abend vollgemacht für 1,289€) mich kotzen diese Sprünge am Montagabend so an. Ist der Sprung bei euch auch immer montags gegen 19.30-20.00Uhr? *mecker*

    cu
    Marc
     
Thema:

Mahnung an den Hersteller

Die Seite wird geladen...

Mahnung an den Hersteller - Ähnliche Themen

  1. [w169] Suche Hersteller Stellmotor für Spiegelanklappung (nach MOPF)

    [w169] Suche Hersteller Stellmotor für Spiegelanklappung (nach MOPF): Hallo, das ist mein erster Post, ich lese aber schon seit einiger Zeit in eurem super Forum mit. Schön, dass es so viele hilfsbereite...
  2. A-Klasse Ausrücklager welcher Hersteller?

    A-Klasse Ausrücklager welcher Hersteller?: Moin Leute, wir sind kurz davor bei einem Elch das besagte ausrücklager zu wechseln. Nun bin ich ein Mensch der gerne vernüftige sachen kauft....
  3. Thermostat - Welcher Hersteller ist empfehlenswert?

    Thermostat - Welcher Hersteller ist empfehlenswert?: Ich muss einen neuen Thermostat einbauen, da der alte offenbar nicht mehr richtig schließt bzw. viel zu früh öffnet. Ein original Teil von MB...
  4. Federbruch. Von welchern Hersteller kaufen???

    Federbruch. Von welchern Hersteller kaufen???: Hallo, in der A-Klasse meiner Frau ist eine Fahrwerksfeder gebrochen. Im Internet gibt es sehr viele Hersteller. Könnt ihr mit eine empfehlem ???...
  5. Erfahrungen mit Winterreifen...??? Sommerreifen...??? Welcher Hersteller...

    Erfahrungen mit Winterreifen...??? Sommerreifen...??? Welcher Hersteller...: Moin, Meine Winterreifen wollen diese Saison dringends erneuert werden. Standart 185/60R15C88T Welche Erfahrungswerte gibt es hier? Wenn man sich...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden