Mal Wieder ein Frage zum Rost

Diskutiere Mal Wieder ein Frage zum Rost im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Hallo liebe Elchgemeinde .. bei einem Assyst im November wurde an meinem A 200 BJ 2006 Rost an den Türen und am Tank festegestellt. Nachdem sich...

  1. Eistee

    Eistee Elchfan

    Dabei seit:
    06.11.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    -----------
    Ort:
    40723 Hilden
    Marke/Modell:
    A200(W169)
    Hallo liebe Elchgemeinde ..

    bei einem Assyst im November wurde an meinem A 200 BJ 2006 Rost an den Türen und am Tank festegestellt. Nachdem sich dann das Lackierzentrum Duisburg bei meldete wurde aufgrund des benötigten Leihwagens ein Termin erst im Febuar gefunden.Bis dahin ging ich davon aus das das ganze für mich Kostenneutral über die Bühne geht.

    Bei der Abgfabe meines Elchs stellte sich dann raus das ich 20 % der Kosten selber tragen soll da ich 2 Inspektionen nicht bei Mercedes habe durchführen lassen wobei z.b die letzten 3 Assyst bereits wieder bei MB durchgeführt wurden und erst beim letztes Assyst Rost festgestellt wurde.

    Kann mir vielleicht jemand sagen wo ich die AGB finde in dem ein Umgang mit dieser, wie MB sagt aus reiner Kulanz stattfindenden Erneuerung von Türen und Heckklappe umgegangen wird.

    Mein Anteil soll nun bei rund 1400 Euro liegen für einen Mangel, für den ich ja nun wirklich nichts kann,..



    Wer kann mir also helfen und mir sagen ,,, wo das steht ??



    Über Hilfe und Ratschläge würde ich mich freuen.



    Grüße aus dem Rheinland
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Es steht nirgens!
    Und grade weil es nirgens steht, hast du ja auch keinen rechtlichen Anspruch auch auf nur einen Euro oder ein Prozent Kostenübernahme.
    Übernimmt Mercedes trotzdem einen gewissen Teil, nennt man das Kulanz.

    gruss
     
  4. codo

    codo Elchfan

    Dabei seit:
    22.07.2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    36
    Marke/Modell:
    A200 Turbo
    Das kann man so oder so sehen.
    Das von den 2 nicht gemachten Inspektionen abhängig zu machen, finde ich mehr als fragwürdig.
    MB hätte die Schäden zumindest bei den vorletzten 2 Assysts und nicht erst bei dem Letzten, sehen können (müssen).
    Es ist denen ja hinlänglich bekannt, dass die Teile schon bei Produktion rostanfällig waren.
    Es gibt in diesem Fall nämlich eine Produkthaftung. Das wird von MB nur so geschönt, dass es sich um Kulanz handelt.
    Dabei ist es unerheblich, ob der Rost erst nach ein paar Jahren festgestellt wird.
    Ich rate, MB direkt und nicht die Niederlassung anzuschreiben.

    Wenn das in den AGBs stehen würde, dann würde das ja bedeuten, dass es von vornherein bekannt ist.
    Wer würde dann noch so ein Modell kaufen?
     
  5. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Naja ist ja nicht so, dass MB hier total unangemessen vorgeht.
    Die zwei fehlenden Inspektionen machen eben 20% Eigenanteil. Es ist eben so, dass an Stelle gilt, bist du mir treu, bin ich dir treu. Bist du mir ab und an untreu, bleibt ein kleiner Teil bei dir.
    Ich finde das durchaus vernünftig abgestuft.
    Die gibt es, nennt sich in Deutschland Gewährleistung und gilt für das Produkt Auto genau zwei Jahre! Kommst du später, hast du Pech gehabt, sprich das Gesetz ist nicht mehr auf deiner Seite. Es spielt also sehr wohl eine Rolle, wann du den Mangel anzeigst.
    Dabei könnte es theoretisch sogar so aussehen:
    Das KBA findet einen sicherheitsgefährdenden Mangel und sagt entweder wird dieser nachweislich behoben oder das Fahrzeug verliert seine Betriebsgenehmigung.
    Ist das Fahrzeug z.B. 2 1/2 Jahre alt und der Hersteller will nicht zahlen, hast du Pech gehabt. Es gibt kein Gesetz nachdem du ihn zwingen kannst das zu bezahlen (in der Praxis zahlen die Hersteller, weil alles andere den Ruf natürlich nachhaltig beschädigen würde ... anders aber würde es z.B. bei einem insolventen Hersteller aussehen z.B. Saab).

    gruss
     
  6. codo

    codo Elchfan

    Dabei seit:
    22.07.2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    36
    Marke/Modell:
    A200 Turbo
  7. #6 Landgraf, 08.02.2012
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Für welches 6 (sechs!) Jahre alte Auto gewährt ein Fahrzeughersteller denn überhaupt 1% Kulanz?

    Wir sprechen hier von der "Golf-Klasse" und da ist meist schon nach 3-4 Jahren komplett Schluss mit irgendwelchen Kulanz"ansprüchen".

    Das Verschulden liegt doch ganz klar bei der Person die ZWEImal die Inspektion nicht bei Mercedes hat durchführen lassen - am falschen Ende gespart.

    Abgesehen davon kostet EINE Tür komplett im Austausch (incl. Lack und Motnage) schon gut 1.500 EURO... nur mal so BTW.

    Sternengruß.
     
  8. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    @ Codo

    Lies dir das mal ganz genau durch worauf das Produkthaftungsgesetz abzielt.
    Ich gebe dir einen Tipp:

    "Die Produkthaftung bezeichnet die Haftung auf Schadenersatz gegen den Hersteller für Schäden, die beim Endabnehmer infolge eines fehlerhaften Produkts entstanden sind."

    Funktionieren an deinem Auto die Bremsen nicht richtig und du baust deshalb einen Unfall, so kannst du den Hersteller für einen Schadenersatz verantwortlich machen für Schäden die aus den fehlerhaften Bremsen entstanden sind. Aber du bekommst nicht die fehlerhaften Bremsen instandgesetzt. Letzteres deckt das Gewährleistungsrecht ab, das gilt aber nur einen begrenzten Zeitraum.

    gruss
     
  9. codo

    codo Elchfan

    Dabei seit:
    22.07.2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    36
    Marke/Modell:
    A200 Turbo
    Das wäre wohl bei einem Motor- oder Getriebeschaden so.
    MB ist das aber schon von Anfang an bekannt. Normalerweise hätten sie eine Rückholaktion machen müssen.
    Es handelt sich hier ausnahmslos um einen Produktionsfehler, der nicht weniger bzw. garnicht aufgetreten wäre, auch wenn alle Inspektionen dort durchgeführt worden wären.
    Wenn nicht, dann tritt eine Beweisumkehrpflicht ein, die MB antreten müsste.
    Ich würde das so nicht hin nehmen.
     
  10. codo

    codo Elchfan

    Dabei seit:
    22.07.2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    36
    Marke/Modell:
    A200 Turbo
    @Jupp
    du hast es doch richtig zitiert: ... infolge eines fehlerhaften Produkts
    und das ist es, egal wie alt das Auto ist
     
  11. #10 Sven Diesel, 08.02.2012
    Sven Diesel

    Sven Diesel Elchfan

    Dabei seit:
    13.11.2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Maxdorf (Rhein-Pfalz-Kreis)
    Marke/Modell:
    BMW 320d touring (E91) und Mercedes-Benz A 160 BlueEFFICIENCY (W169)
    Hallo,

    habe mal ne Frage. Im Tankdeckel unserer A-Klasse steht bzgl. des Lufdruckes lediglich 2,2 - 2,6 bar. Bedeutet dies für die Vorderachse 2,2 und für die Hinterachse 2,6 bar? Welcher Lufdruck soll bei anderen Reifengrößen genommen werden? Gibt es nirgends eine Tabelle mit den verschiedenen Luftdrücken bei verschiedenen Reifengrössen?

    Zumindest bei unserem BMW befindet sich in der Tür ein Schild mit der Auflistung des Luftdrucks bei verschiedenen Reifengrössen und unterteilt in Sommer- und Winterreifen.
     
  12. #11 Landgraf, 08.02.2012
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Rückrufaktion wegen der Türen oder Heckklappe die zu leichtem Kantenrost führen??

    Ich glaube das ist jetzt ein schlechter Witz, oder?

    Die Türen erfüllen dennoch JEDEN Anspruch, sie halten dicht, sie schliessen und sie erfüllen die Crashnormen und das auch nach 10 Jahren... wo ist das Problem?

    Nicht jedes Modell der BR 169/245 hat dort Probleme... es gibt auch Fahrzeuge aus 2005 die noch nichts getauscht bekommen haben - weil nichts augenscheinlich war, wo ist also das Problem?

    Mercedes war und ist überaus KULANT - bei KULANZ und mehr ist hier nicht nötig - entscheidet der Geber die Spielregeln, wer sich daran nicht hält (lückenlose Assyst-Bilanz bei Mercedes) der zahlt eben drauf oder bekommt später eine Kulanzabsage.

    Ist doch alles super.

    Sternengruß.
     
  13. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Stimmt, die Produkthaftung hat "kein Ablaufdatum".
    Aber sie greift nur dann, wenn durch ein Mangel an deinem Fahrzeug ein "Folge"schaden entstanden ist.
    Soll heißen, der Hersteller hat unter dem Strich ein gefährliches Produkt in den Umlauf gebracht. Durch diese Gefahr sind Schäden (z.B. bei Dritten oder auch deiner Gesundheit) entstanden. Das ist ein Fall für die Produkthaftung. Aber nicht der Mangel am Fahrzeug, der das ausgelöst hat. Dafür ist die Gewährleistung da.
    Bei rostenden Türen kann ich mir nicht einmal vorstellen, wie man da einen Produkthaftungsfall draus machen will (weil die rostende Tür bei einem Unfall nicht mehr so stabil war? ... naja sehr weit hergeholt). Davon abgesehen sind "Gebrauchsspuren" an einem Gegenstand in gewissen Maß normal. Das gilt auch für Rost (den gibt es seit Jahrzehnten am Auto). Und diese Gebrauchsspuren sind ebenfalls nicht von der Produkthaftung erfasst.

    gruss
     
  14. codo

    codo Elchfan

    Dabei seit:
    22.07.2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    36
    Marke/Modell:
    A200 Turbo
    Gut, ich da nicht länger drauf rum reiten.
    Aber das mit dem Rost an den Türen und der Heckklappe trat ja auch schon bei einjährigen Fahrzeugen auf.
    Mir auch wurscht, da meine 4 Türen und die Heckklappe kostenlos getauscht wurden - noch vom Verkäufer (Händler) machen lassen - nach 5 Jahren.
     
  15. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    @ codo
    Ich gebe zu, es ist nicht einfach den Unterschied zwischen Gewährleistung und Produkthaftung zu erläutern.
    Aber bei den Türen bist du extrem weit weg, dass die Produkthaftung greift. Die Gewährleistung natürlich, aber die ist eben auf 2 Jahre begrenzt.

    gruss
     
  16. Base

    Base Elchfan

    Dabei seit:
    30.01.2011
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    166
    Beruf:
    Azubi FISI
    Ort:
    NRW
    Ausstattung:
    Classic - Brabus
    Marke/Modell:
    W169 A170
    Naja, aber fällt die Türgeschichte nicht unter Konstruktionsfehler?

    Weil dann müsste der Hersteller, wenn man ihm diesen Fehler nachweißen kann, Schadensersatz erbringen.
    Was in Form von einer Reperatur geschehen könnte.

    Nachweißlich ist es aus meiner Sicht ja auch, da scheinbar fast alle Fahrzeuge bist BJ 07 betroffen sind.
    Konstruktionsfehler sind auch Fehler in der Produktionskette.

    Wäre das so korrekt ist das keine Kulanz sonder Schadensersatz.

    Bevor ich mich zuweit aus dem Fenster lehne, habe mich da nur kurz eingelesen.

    Greetz
    Base
     
  17. #16 Scanner, 08.02.2012
    Scanner

    Scanner Elchfan

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    3.679
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Im Herzen von MA-LU-KA
    Marke/Modell:
    C169 A170 Avantgarde
    es ist ein konstruktionsfehler.

    der wurde in der serie behoben.

    doch ist es hier definiert auf "von innen nach aussen" was bedeutet, wir haetten immer den anspruch.

    aber anspruch auf kulanz nach gewaehrleistung hat man nicht.


    da beist sich der elch in den schwanz...


    das gesetzt unterstuetzt bis 2 jahre (freiwillige GEWAEHRLEISTUGNSVERLAENGERUNG gilt hier auch gesetzlich unterstuetzt), idr gilt danach eine freiwillige kulanz.




    theoretisch gilt:

    du wohnst in muenchen, du bekommst keine kulanz. du wohnst in Hamburg? 100% fuer gleiche sache kulanzgewaehrung.

    kein richter wuerde MB dafuer verknacken. haben schon welche versucht :) keine chance.
     
  18. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Natürlich.

    Auf welcher rechtlichen Grundlage denn?
    Der Gesetzgeber unterscheidet nicht, ob ein Mangel z.B. durch einen Konstruktionsfehler, einen Produktionsfehler, einen schlafenden Mitarbeiter oder zu kalte Außentemperaturen zu stande gekommen ist.
    Es ist ebenfalls egal, ob davon jeder Autobesitzer diesen Modells betroffen ist oder du der einzige bist.

    Du hast 2 Jahre Zeit einen Mangel zu entdecken und kannst ihn abstellen lassen aufgrund der Gewährleistung. Danach ist der Zug abgefahren, auch wenn glasklar zu beweisen ist, dass an irgendeiner Stelle gepfuscht wurde.

    gruss
     
  19. codo

    codo Elchfan

    Dabei seit:
    22.07.2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    36
    Marke/Modell:
    A200 Turbo
    Obgleich Rost ja nun nicht schon innerhalb der 2 Jahre sichtbar sein muß.
    MB gibt wohl auch keine mehrjährige Garantie auf Rost?

    Die Gesetzeslage in Deutschland ist eh mehr als beschi....
    Vor ca. 8 Jahren hatte die Firma Apple iBooks auf den Markt gebracht, bei denen nach Ablauf der 2-jährigen Händlergewährleistung (Apple direkt gibt nur 1 Jahr), die Grafikchips aufgrund einer schlechten Lötverbindung den Computer lahm legten.
    Nacharbeiten konnte man das nicht, also hätte das gesamte Mainboard ausgewechselt werden müssen - Kosten ca. 600 Euro. Massenhaft wurde in Foren darüber diskutiert, aber Apple lehnte Kulanz in Deutschland ab.
    Anders dagegen in Finnland, dort sind Sammelklagen erlaubt. Da haben sich 3.000 Leute entschlossen, gegen Apple zu klagen.
    Innerhalb von 4 Wochen tauschte Apple deren Geräte aus oder zahlte den Kaufpreis zurück.
    Hätten sie es auf einen Prozess ankommen lassen, hätte es weitreichende Folgen gehabt. Weltweit hätten sie Millionen Geräte wegen Produkthaftung austauschen müssen. Allerdings war hier ausschlaggebend, dass es zu Bränden kommen konnte.
    Ähnliches hatten sie dann noch einmal mit Akkus. Hier haben sie aber gleich weltweit kostenlos getauscht.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Doch tun sie! Voraussetzung jedoch ist, dass ein lückenlos bei Mercedes gepflegtes Scheckheft vorliegt. Und klar, nur weil die die Inspektionen machen rostet das Fahrzeug nicht weniger.
    Das ist eine Kundenbindungsmaßnahme. Sie geben etwas von sich aus, was sie nicht geben müssen. Das machen sie aber selbstverständlich nicht ohne Hintergedanken. Zu verschenken haben die nichts.
    Gäbe es Sammelklagen in D hätte das aber nichts an der Situation geändert, dass die Klage in die Hose gegangen wäre.
    Es gibt hier keine Rechtsgrundlage warum Apple verurteilt werden sollte.

    Den Zusammenhang verstehe ich nicht. Ich weiß nicht wie das finnische Recht aussieht, aber warum sollte Apple hier etwas austauschen, wenn sie in Finnland verurteilt werden?
    Davon abgesehen besteht die Produkthaftung hier natürlich auch weiterhin ohne Verurteilung in Finnland. Sprich kommt es zu einem Brand und z.B. ein Haus fackelt deshalb ab, dann kann, sofern die Schuld festgestellt wird, Apple natürlich dafür verurteilt werden Schadenersatz für dieses abgefackelte Haus zu zahlen.

    gruss
     
  22. #20 Landgraf, 09.02.2012
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Nicht jedes Fahrzeug der BR 169/245 ist von all dem Rost-Kram betroffen, Fakt 1.

    Hinzu kommt dass der Hersteller ganz explizit sagt das man bitte die Wartung und Servicearbeiten in einem autorisierten Mercedes-Benz Betrieb durchführen lassen möge, Fakt 2.

    Es ist auch kein wirklicher (Sicherheits)Mangel an sich wenn Blech nach ein paar Jahren anfängt zu rosten - es ist ein reiner Qualitäts- und Komfortmangel, Fakt 3.

    Und glaube mir - das alles ist den Leuten bei Mercedes mehr als peinlich... es wird immer mal wieder Fehler gemacht, siehe die Mercedes-Modelle zwischen 1995 und 2000... die C- und E-Klasse aus diesem Zeitraum ist so mit das qualitativ schlechteste was je die Bänder in Sindelfingen und Bremen verlassen hat.
    Kommt vor - Mercedes hat sich Mühe gegeben und baut heute SUPER Automobile.

    Das man dann bei den Basisautos A- und B-Klasse Kosten in der Produktion drücken möchte ist doch nur legitim... Ihr wollt gar nicht wissen was VAG und Konsorten machen... nee wollt Ihr wirklich nicht.
    Die Probleme mit den Türen und Rückwandtüren kommen eben mal vor, deshalb ist ja das ganze Auto nicht schlecht.

    Und wer die VORGESCHRIEBENEN Wartungen nicht so einhält wie es der HERSTELLER vorgibt, der braucht am Ende auch nicht weinen... anders wäre es wenn jemand ALLE Inspektionen bei Mercedes machen lässt, das Auto pfleglich behandelt und dann ein solches Problem auftaucht. Wobei man da leider auch wieder unterscheiden muss, ein früher A150 mit Nullaustattung wäre mit 5 neuen Blechteilen wirtschaftlich schon ein Totalschaden!

    Sternengruß.
     
Thema:

Mal Wieder ein Frage zum Rost

Die Seite wird geladen...

Mal Wieder ein Frage zum Rost - Ähnliche Themen

  1. Frage zur Belüftung/Heizung innen, Armaturenbrett mittig oben

    Frage zur Belüftung/Heizung innen, Armaturenbrett mittig oben: Liebe Gemeinde, kann mir jemand verraten, wie man das Einstellrad der Belüftung des B200 nennt, das oben auf dem Armaturenbrett im Lüftungsgitter...
  2. Srs Leuchte mal ja mal nein... 1.6 Family 2005

    Srs Leuchte mal ja mal nein... 1.6 Family 2005: Hallo zusammen, haben seit ein paar Wochen einen Vaneo BJ 2005 als Family mit 1,6 Als wir ihn gekauft hatten war die Srs Lampe oft an... Ging...
  3. A 168 springt mal an mal nicht

    A 168 springt mal an mal nicht: Mahlzeit Ich verzweifel langsam an dem Elch -.- Es handelt sich um einen A140 manuelle Schaltung. Vor ca. einer Woche ließ sich der Wagen...
  4. Frage zu TFL mit Cominghome/Leavinghome Anschluß

    Frage zu TFL mit Cominghome/Leavinghome Anschluß: [ATTACH] Moin, habe mir ein TFL-Modul "Daylightrunning" von MDC gekauft und wollte das jetzt anschließen - Einbau und Montage bzw. Programmierung...
  5. W168 mal wieder das Automatikgetriebe

    W168 mal wieder das Automatikgetriebe: Wir haben ein Elch- Bj 2000, A160 mit Automatikgetriebe. Baumuster 168033. Getriebenummer 722700. Leider hat das Getriebe einen kleinen Haken...