W168 Manipulierter KM - Stand?

Diskutiere Manipulierter KM - Stand? im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo an die Elch-Gemeinde ich habe leider den Verdacht, dass bei meiner A-Klasse der KM-Stand manipuliert wurde. Im November 2005 hab ich...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Nixi77

    Nixi77 Elchfan

    Dabei seit:
    02.08.2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A190 Avantg.
    Hallo an die Elch-Gemeinde


    ich habe leider den Verdacht, dass bei meiner A-Klasse der KM-Stand manipuliert wurde.



    Im November 2005 hab ich mir den A190 gebraucht gekauft, BJ 2000, damals mit rund 75.000 km. Nur 1 Vorbesitzer, machte einen guten Eindruck.

    Im März traten dann plötzlich laute, scheppernde Motorengeräusche auf. Heraus kam, dass (äh, mir fällt der Begriff nicht mehr ein, sorry)... diese Antriebskette (???) schon extrem angegriffen war - tatsächlich schon ausgefranst und ich Riesenglück hatte, dass der Dinger nicht gerissen ist und den Motor durchgeschlagen hat. Außerdem war das Getriebe vollkommen am Ende (Halbautomatik). ein Ankerblech bzw. eine hin- und wieder blockierende Bremse hinten rechs verursacht oft böse, quietschende Schleifgeräusche beim Rückwärtsfahren (seeeeehr peinlich beim Ausparken).
    Nach der Reperatur brach bei der anschließenden Probefahrt auch noch eine Feder wg. Verrostung (da half auch diese Plastik-Ummantelung nichts).

    Letzte Woche dann der Abschuss: Keilriemen weg, weil die Wasserpumpe dicht gemacht hat, dadurch auch diverse böse Folgeschäden - hier seien nur die Zylinderkopfdichtungen wg. Motorüberhitzung erwähnt.


    Alles in allem hab ich mittlerweile fast die Hälfte meines damaligen Kaufpreises an Reparaturen berappt.

    Laut Aussage eines befreundeten KFz-Meisters von DC sei es nahezu ausgeschlossen, dass diese Masse von Schäden gleichzeitig- vor allem die Wasserpumpe - bei rund 80.000 km auftreten. Auch der Gesamtzustand und die Tatsache, dass der Auspfuff bei höherer Drehzahl dröhnt und daher auch bald fällig ist, lässt darauf schließen, dass dieser Wagen wohl mehr als das Doppelte auf dem Buckel hat.

    Auffällig auch, dass die Inspektions-Heftchen bzw. Aufkleber mit etwaigen Zwischen-Kilometerständen bei Inspektionen fehlen.


    Nun stellen sich folgende Fragen:

    - Hat mein befreundeter KFZ-Meiste Recht mit seiner Aussage?

    - Kann man wirklich pauschal sagen, dass die Wasserpumpe bei DC bzw. A-Klasse "niemals" vor 150 - 200.000 km dicht macht? Vom Getriebe mal ganz zu schweigen...?

    - Kann man sich bei DC irgendwo erkundigen, wo wann mal Serviceinspektionen mit welchem KM-Stand gemacht wurden?

    - Gibt es Erfahrungsberichte mit ähnlichen Fällen? Macht eine Klage gegen den Vorbesitzer Sinn? (Erfahrungen?)


    Vielen vielen Dank im Voraus.


    Gruß
    Nixi
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. caessy

    caessy Elchfan

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    1.643
    Zustimmungen:
    2
    Ohne den Wagen gesehen zu haben, aber der Meinung schließe
    ich mich an !

    Von manipulierte Km Angabe wurde schon viel berichtet, ob das bei
    Elch ohne weiteres möglich ist, weiß ich nicht.

    Letzt endlich Rechtlich Verwertbares läßt sich nur via Gutachten
    klären, bezug des tatsächlichen KM-Stand, bzw, Abnutzungsgrad !
     
  4. xelos

    xelos Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2006
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    ludwigsburg
    Marke/Modell:
    SLK R172
    gut ich hab im tv gesehen da gibt es spezialisten mit laptops die schliessen das an und machen jeden km stand drauf den der besitzer wünscht..das geht wohl bei allen autos da die hersteller keine wirkliche sicherung gegen so etwas einbauen......wenn du bei der wekstatt nachfragst wo das auto gewartet worden ist müssten ja stempel im wartungsheft sein...ist aber nicht so einfach wenn die werkstatt nicht auskunftfreudig ist..und der besitzer die letzten tüv-berichte nicht rausrückt ..da hier auch die km stände festgehalten sind..
     
  5. #4 Tommy D., 02.08.2006
    Tommy D.

    Tommy D. Elchfan

    Dabei seit:
    30.03.2003
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Kfz-Elektriker /Kraftfahrzeugtechnikermeister
    Ort:
    Urmitz/Rhein
    Marke/Modell:
    A190 (Bj.1998)
    Hallo zusammen
    Also das hört sich echt nit gut an.Aber die Tüvberichte muss er dir normalerweise aushändigen.Und es gibt noch ne Möglichkeit den wahren KM-Stand raus zubekommen.Weis nit genau wie das beim W168 ist aber beim W169 wird der KM-Stand in 5 Steuergeräten und unteranderem im Schlüssel gespeichert.Also denk ich is das auch beim W168 möglich z.B. im Motorsteuergerät.Kann DC sicher irgendwie rauskriegen oder wendest dich einfach an en Fachmann der davon Ahnung hat.Wünsch dir viel Glück.

    cu Tommy D.
     
  6. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Naja, die einfachste Kliometerstand-Manipulation beim Elch ist, ein anderes KI einzubauen. Dann ist aber die echte Laufleistung zumindest im Motorsteuergerät gespeichert. Wenn der Vorbesitzer da einen Fachmann rangelassen hat, sollte da aber auch der "neue" Stand drin sein.

    Wenn du nicht irgend wo einen abweichenden Kilometerstand findest, sei es in alten TÜV-Berichten oder auch in alten Werkstatt-Rechnungen (die notieren auch immer den KM-Stand), wirst du ernste Probleme haben, den Betrug zu beweisen -- und stehst am Ende noch wegen Verleumdung da. Und ein Gutachter ist ziemlich teuer, das ist in jedem Fall oberer dreistelliger bis unterer vierstelliger Bereich.

    Schau doch mal ob du rausbekommst, bei welcher Werkstatt der Vorbesitzer war. Das könnte ein erster Schritt sein. Die TÜV-Berichte wären natürlich auch nicht schlecht.

    Viele Grüße, Mirko
     
  7. #6 stroker, 02.08.2006
    stroker

    stroker Guest

    schöne sch***


    was du machen kannst: bei der dc-kundenbetreuung anrufen und denen
    die fahrgestell-nummer geben ... wenn du denen dein anliegen
    mit den schäden schilderst, wirst du -denke ich mal- zumindest
    auskunft darüber bekommen, wo das auto gewartet wurde.

    evtl. können dir die werkstätten weiterhelfen, den richtigen
    km-stand heraus zu bekommen ...

    die angesprochenen tüv-berichte sind auch ne möglichkeit und das
    mit den verschiedenen steuergeräten hab ich (allerdings nich beim
    168er) auch schon mal gehört. ich hoffe, das du recht hast und
    am km-stand manipuliert wurde .. wenn ja, dann hoffe ich, das du
    ne gescheite rechtsschutz hast und dem VK (sofern noch greifbar)
    die hölle heiss machst ...
     
  8. xelos

    xelos Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2006
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    ludwigsburg
    Marke/Modell:
    SLK R172
    hab bisschen gegoogelt..also selbst wenn der km stand in anderen modulen gespeichert wurde können die auf die neue km leistung eingestellt werden,,wenn mit neuer technik und von profis der tacho eingestellt wurde lässt es sich somit nicht herrauslesen..hielft nur die werkstatt
    hier ein auszug von einen tachojustierer aus dem internet:

    In den meisten Fällen kann die Tachoprogrammierung / Tachometerkorrektur direkt über den Diagnose-Stecker des KFZ erfolgen, bei einigen Kombiinstrumenten kann die Justage oder Tachomanipulation nur mit Ausbau des Tachometer geschehen, dies muß auch beim analogen Odometer durchgeführt werden. Bei neueren Automobil-Modellen kann der Kilometerstand auch noch in diversen anderen Steuergeräten, wie im Lichtmodul, im Schlüsselmodul und auch in den Kraftfahrzeug-Schlüsseln abgelegt sein, diese KM-Stände können aber ebenfalls von uns eingestellt / justiert und geändert werden. Hierbei muß von unseren Tachotechnik-Spezialisten bei der Programmierung sehr sorgfältig gearbeitet werden, da bei einer Fehl-Manipulation im Steuergerät die elektronische Wegfahrsperre (EWS) aktiviert wird.



    Die Preise für eine Kilometerstandsjustierung / Tachometerjustage finden Sie in unserer Tachojustierungs-Preisliste. Die Tachokorrektur / Tachomanipulation muß beim Verkauf des Fahrzeugs angegeben werden, bitte beachten Sie unsere Rechtshinweise bei einer Tachomanipulation
     
  9. #8 Mr. Bonk, 02.08.2006
    Mr. Bonk

    Mr. Bonk Elchfan

    Dabei seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    So irgendwas mit Software! ;)
    Ort:
    Salzgitter
    Marke/Modell:
    A200T (C169 MOPF)
    Also von gerissenen Steuerketten hat man hier im Forum bei Benzinern schon ein paar Fälle gehabt (obwohl die Kette selbst eigentlich nicht reißt, sondern die Plastikummantlung der Kettelglieder abplatzt). Allerdings waren das bisher immer A-140er. Siehe z.B. >>hier<<

    Verschlissenes AKS bei 80.000km ist auch kein Einzelfall. Einige hier im Forum munkeln, daß das AKS nicht wirklich "haltbar" ist. Daß Mercedes es nicht mehr für die neue A-Klasse W169 anbietet, spricht eigentlich schon für sich.

    Ist ein Standardfehler beim A-190 VorMOPF. Hat meiner übrigens auch (noch). Der A-190 Baujahr 1999-2000 war halt das erste Modell mit Scheibenbremsen hinten (Betatestphase ;) ).

    Es gibt aber von DC mittlerweile verbesserte Bremsbeläge, mit denen das "Hupen" nicht mehr auftritt... oder zumindest deutlich weniger. Schau mal >>hier<< - da gibt es die Teilenummer der Beläge.

    Könnte auch eher am Fahrzeugalter liegen. Also mein 7 Jahre alter Auspuff macht wohl auch nicht mehr allzu lang... Laufleistung 43.000 km. :-/

    Was hat denn der Vorbesitzer gesagt, warum das Serviceheft fehlt?! Wartung in freier Werkstatt?! Warum waren dann diese Unterlagen/Rechnungen nicht mehr da?!

    Also das AKS hat bei einigen hier schon deutlich früher "schlapp" gemacht. Und das die Wasserpumpe immer bei jedem Elch 200.000 km hält, halte ich auch für ein Gerücht.

    :-X :-X Ganz ehrlich... also eigentlich habe ich keinen einzigen Satz gelesen, der einen manipulierten KM-Stand *definitiv* begründet. :-X

    All diese Defekte können (müssen nicht, aber können) auch bei unter 100.000km auftreten. Sicherlich hattest Du viele Reparaturen hintereinander... da gab es aber auch schon andere Leute hier im Forum mit gleich viel"Glück". Ein deutlicher Hinweis auf einen gedrehten Tachostand ist das aber nicht.


    Letztendlich fehlen Dir ehrlich gesagt echte Beweise. Würde daher auch auf die Suche nach dem letzten TÜV-HU-Bericht gehen. Oder mal in der DC-Niederlassung im Ort des Vorbesitzers nachfragen. Angeblich werden durchgeführte Assysts gespeichert... ist nur die Frage, wann der Vorbesitzer das letzte Mal bei DC zur Wartung war. :-X
     
  10. #9 dolly.dollar, 02.08.2006
    dolly.dollar

    dolly.dollar Elchfan

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Auch wenn es dir nicht mehr hilft können andere Käufer vielleicht daraus lernen: Kein Gebrauchtwagen ohne lückenloses Scheckheft kaufen. Ausserdem heben die meissten Autobesitzer sämtliche Rechnungen für etwaige Inspektionen bzw. Reparaturen auf, wo dann auch der km-Stand vermerkt ist. Ich habe bei meinem Elchkauf sämtliche Rechnungen, sowie TÜV-Protokolle mit dazu bekommen. So wusste ich gleich bescheid was schon alles hinüber war und was vielleicht bald ansteht. Das ist aber wohl der Musterfall.

    Trotzdem glaube ich nicht an manipulierten Tacho, es kann einfach grosses Pech sein. Es gibt allerdings Leute, die erkennen auch an abgenutzten Pedalen und am Schaltknauf usw. ob der km-Stand viel höher ist als angegeben. Aber solche Dinge könnte ein ganz gewiefter natürlich auch austauschen. Ich würd mich trotzdem mal mit den nächsten Werkstätten des Verkäufers in Verbindung setzen ob sie das Auto kennen und eventuell näheres darüber wissen.
     
  11. s.w.

    s.w. Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    AB
    Marke/Modell:
    ex. A160 10/97
    ich würde versuchen die dc werkstatt herauszufinden. normalerweise haben die den kompletten lebenslauf eines fahrzeuges (natürlich nur wenn es dort auch gewartet/repariert wurde / ev. mit dem alten kennzeichen) abgespeichert.
    -->ich weiß nicht ob das zentral geschieht (also bei dc nicht in der niederlassung) , aber vielleicht können ja die dc mitarbeiter hier im forum das mal aufklären.

    oder andere idee: stell doch mal einen kulanzantrag mit dem vermeintlich falschen km stand .....
     
  12. kumise

    kumise Elchfan

    Dabei seit:
    25.07.2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Marke/Modell:
    A 190
    Hallo,

    es ist definitiv so, dass alle Garantie- und Kulanzanträge zentral gespeichert sind.
    Sollte also im 2. oder 3. Betriebsjahr ( 2 Jahre Gewährleistung gibts erst seit 2002) eine Kulanzreparatur erfolgt sein, könnte jemand mit entsprechenden Zugriffsrechten dies sehen und auch den km-Stand erfahren.

    Die Reparaturhistorie für Wartung und sonstige Reparaturen liegt nur in dem Betrieb vor, wo das Fahrzeug repariert wurde. Da hat man von zentraler Stelle keinen Zugriff.

    Die Idee mit der Eskulab-Anfrage ist nicht schlecht, da könnte man zumindest feststellen, ob ein Kulanzfall mit höherer Laufleistung im System steckt.

    Gruss

    kumise
     
  13. Nixi77

    Nixi77 Elchfan

    Dabei seit:
    02.08.2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A190 Avantg.
    ui, so viele gute Antworten. vielen Dank!!

    Mr. Bonk hat mit seinem Posting den Nagel auf den Kopf getroffen.

    Wir haben mit befreundeten Gutachtern bzw. Sachverständigen gesprochen - tatsächlich ist es massiv schwer, eine solche Manipulation handfest, d.h. vor Gericht ausreichend, zu beweisen. Er sieht nur darin eine Chance, dass ich vom Händler evtl. anteilsweise Gelder für die Reperatur im Rahmen der 6 Monate Garantie zurückbekomme.

    Die fehlenden Service-Unterlagen sind nicht auffindbar, allerdings hab ich herausgefunden, bei welcher Werkstatt (war nur eine) die Inspektion stattgefunden hat (über einen werbe-aufkleber dieser werkstatt im motorraum).

    Überraschenderweise waren die außergewöhnlich großzügig und konnten recht schnell über Computer nachschauen, wann mein Elch mit welchem KM-Stand da war. Und tatsächlich - kurz vor dem Verkauf, sprich im Oktober 2005, fand die letzte Wartung bei rund 74.000 km statt. So hab ich leider verloren.
    Pikantes Detail: Der einzige Vorbesitzer des Fahrzeugs arbeitet als kfz-mechaniker bei der Werkstatt...

    Tja, sieht so aus, als hätt ich ein montagsauto (aus Rastatt?) erwischt - dumm gloffa, wie der schwabe sagt.

    Mal schauen, was bei den Reperaturzahlungen rauskommt - ich halte Euch hier auf dem Laufenden.

    Nochmal vielen Dank für die vielen Antworten!
     
  14. #13 DarkBlue, 03.08.2006
    DarkBlue

    DarkBlue Elchfan

    Dabei seit:
    27.05.2006
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lkr. Fürth (Bayern)
    Marke/Modell:
    A190 L - Avantgarde
    Also ich würde auch nicht gleich auf eine Manipulation schließen!

    Eine Möglichkeit wäre es, sich direkt bei TüV und/oder anderen Prüfeinrichtungen zu erkundigen, ob sie Daten über das Fahrzeug haben. Normal sind Fahrzeuge dort mit Fahrgestellnummer hinterlegt und können somit im System gefunden werden. Dann wirst Du auch die einzelnen Kilometerstände bei den jeweiligen HUs sehen.
     
  15. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Also ich würde eine Manipulation nahezu ausschließen, denn wenn dann sprechen wir hier ja nicht von 10.000km, sondern einem Gesamtkilometerstand von 150.000km aufwärts, was 30.000km und mehr im jahr bedeuten würde.
    Von der Sorte gibt es schon nicht sehr viele A-Klassen und wenn es sie gibt, dann sind es Diesel. A190 werden doch meist von "Schönwetterfahrern" bewegt.
    Daher denke ich, dass du einfach Pech gehabt hast. Sicher halten all die Bauteile (bis auch die quietschenden Bremsen und die Feder) normalerweise länger, aber es gibt auch hier und da mal den Fall, dass sie früher den Geist aufgeben. :(

    gruss
     
  16. #15 dolly.dollar, 03.08.2006
    dolly.dollar

    dolly.dollar Elchfan

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Aber darf der TÜV solche Daten überhaupt rausrücken, wenn ich da an unsere Datenschutzrichtlinien denke?
     
  17. mc_pop

    mc_pop Elchfan

    Dabei seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gas-Wasser-Schei**e
    Ort:
    Gifhorn, NDS
    Marke/Modell:
    A 140 PreMopf "Eric"

    Auch wenn die keine Daten rausrücken wollen, es sollte doch klappen, wenn man denen den Kilometerstand bei Kauf nennt.
    Die müssen ja lediglich sagen, der gefundene Kilometerstand ist höher/niedriger als der beim Kauf.
     
  18. #17 DarkBlue, 04.08.2006
    DarkBlue

    DarkBlue Elchfan

    Dabei seit:
    27.05.2006
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lkr. Fürth (Bayern)
    Marke/Modell:
    A190 L - Avantgarde
    Wenn Du ein berechtigtes Interesse hast, werden die wohl nachsehen und Dir zumindest sagen, ob Du beruhigt sein kannst oder nicht - dann haste die Möglichkeit, das offiziell laufen zu lassen und dann müssen die Daten an die entsprechenden Ermittlungs-/Verfolgungsbehörden herausgegeben werden.
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Nixi77

    Nixi77 Elchfan

    Dabei seit:
    02.08.2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A190 Avantg.
    Tach zusammen,

    nochmal danke für die vielen Antworten.


    Bezüglich dm km-stand gab es eine erstaunliche wende: Nachdem ich ja diese Woche nach dem serviceheft geforscht hab, kam es heute per post ohne Absender und kommentar.

    Hier sind die regulären Checks samt nachvollziehbarem Km-stand drin. Schon erstaunlich, wie das plötzlich so auftaucht.

    Nächsten Montag haben wir den nächsten Termin mit dem anwalt bzgl. Kostenbeteiligung des Händlers im Rahmen der 6-Monats-Garantie. Wenn es nach ihnen ginge, würde ich gar nichts bekommen, weil sämtliche der o.g. Teile als Verschleißteile geführt wären. Ja, so gesehen ist jedes Auto an sich ein einziges Verschleißteil, was natürlich nonsense ist.


    Meine Pechsträhne reißt unterdessen nicht ab:

    Gestern war ich (wieder mal) unterwegs zur Werkstatt, um die sich willkürlich schließende Bremszange am rechten Hinterrad reparieren zu lassen.

    An einer Kreuzung (mitten in der Stadt, nähe Fußgängerzone natürlich) drehen sich Leute auf dem Gehweg nach mir um. (Nachdem ich mein Radio leiser gemacht hab *räusper*) hörte ich auch schon das extrem laute Klackern aus dem Motorraum vor mir. raah

    Ich hab sofort geparkt und nachgesehen. sobald die drehzahl hochgeht, wird der rhythmus des klapperns schneller. außerdem hatte ich kurz das gefühl, dass die Kraftübertragung nicht mehr so stark ist. Ich tippe sehr stark, dass eines der Riemen um diese kleinen schwarzen laufräder in der nähe des keilriemens hops gegangen ist, nachdem ja - wie im eingangsposting erwähnt - sich letzte woche der keilriemen verabschiedet hat.


    Fortsetzung folgt... :(
     
  21. kumise

    kumise Elchfan

    Dabei seit:
    25.07.2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Marke/Modell:
    A 190
    Hallo Nixi,

    jetzt erscheint mir die Sache immer suspekter!

    Nixi will ein Serviceheft - da schicken wir doch einfach ein ausgefülltes Serviceheft hin.

    Auch Servicehefte kann man ausfüllen, wie man will.
    Ich hatte im Rahmen einer Revision mal ein lückenloses Serviceheft in der Hand, wo der Kunde Kulanz bekommen hatte.
    War nur blöd, dass eine Inspektion an einem Sonntag durchgeführt worden war. Wenigstens waren die aber so clever, unterschiedliche Stifte und Handschriften beim nachträglichen Ausfüllen des Serviceheftes zu benutzen.

    Ich habe zu Deinem Thema 'ne PN geschrieben.

    Gruss

    kumise
     
Thema:

Manipulierter KM - Stand?

Die Seite wird geladen...

Manipulierter KM - Stand? - Ähnliche Themen

  1. Schwankende Drehzahl im Stand

    Schwankende Drehzahl im Stand: Hallo, habe folgendes Problem im Stand, die Drehzahl schwankt um +-50. Der Motor wirkt dadurch unruhig. Zündkerzen worden bei 75 000 km...
  2. A160 Automatik CO Wert schlecht und unrunder lauf im Stand.

    A160 Automatik CO Wert schlecht und unrunder lauf im Stand.: Hallo Gemeinde, ich bin nu auch seit ein paar Wochen Besitzer eines A160 (W168) Automatik mit Vollausstattung. Als ich den Wagen gekauft habe hat...
  3. 2000 km Reichweite bei halb vollem Tank.

    2000 km Reichweite bei halb vollem Tank.: Hallo Elchfans. Bin Doppelelchbesitzer (A+B) und habe mit meinem W169 A-Klasse ein seltsames Problem mit der Tankanzeige. Nach Ausbau des...
  4. Automatikgetriebe ruckeln in der 30 km/h Zone

    Automatikgetriebe ruckeln in der 30 km/h Zone: Hallo Freunde, unser 170 CDI bj 11/1999 132000 kmh hat ein nerviges Problem. Bei "30 kmh ohne Last" gerade Strecke bleibt er im 3. Gang u....
  5. Ist es normal das kühler beim Stand ständig läuft?

    Ist es normal das kühler beim Stand ständig läuft?: Hallo zusammen. Ich fahre einen A140er bJ 99 122,000km. . Ich habe letztens bemerkt, dass mein kühlerventilator beim Stand permanent läuft, mal...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.