mb - werkstatt muss das sein?

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von PaulPansen, 17.04.2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 PaulPansen, 17.04.2006
    PaulPansen

    PaulPansen Elchfan

    Dabei seit:
    30.01.2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    auch ich stelle seit ca. 1000 km ein undefinierbares quietschgeräusch fest. neue bremsen müssen langsam drauf, das sagt mir zwar nicht die bordinfo aber ein mechaniker meines vertrauens.

    bitte um euren rat: der wagen ist bj. okt 03, jetzt schon 70.000 km runter.

    gekauft habe ich ihn oktober 04. bis jetzt 2x große inspektion bei mb gemacht und viel geld bezahlt.


    meine fragen:

    1. lohnt es sich, die bremsen woanders wechseln zu lassen als bei mb oder wird das irgendwo eingetragen und ich bekomme beim verkauf des fahrzeugs wesentlich weniger?

    2. 70.000 km bin ich jetzt die erste zeit gefahren. durch umzug fahre ich jetzt wesentlich weniger. ab wann ist es wirtschaftlich am sinnvollsten, den wagen wieder zu verkaufen? gibt es da eine formel oder sowas?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Emelfeat, 17.04.2006
    Emelfeat

    Emelfeat Elchfan

    Dabei seit:
    24.03.2005
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fahrer Blut- und Organtransport DRK
    Ort:
    Mainz
    Marke/Modell:
    A 160 CDI AMG
    Hallo Paul!

    Ja, das quitschen könnte in der Tat von den Bremsen kommen, habe ich auch seit ein paar hundert KM und ich habe fast genau die selbe KM-Leistung drauf wie Du. :-/


    Zu 1:
    Es ist immer die Frage, wann Du das Auto wieder verkaufen willst. Ist das erst in 10 Jahren wird sich niemand mehr ernsthaft drum kümmern, ob das Auto immer bei MB war und das Checkheft lückenlos ist. Und wenn auch, dann wirst Du dafür unwesentlich mehr bekommen.

    Zu 2:
    Wenn Du stattdessen gar kein Auto mehr kaufst, ist es mit Sicherheit in wirtschaftlicher Hinsicht sinnvoller. Aber sobald Du dafür ein anderes Auto kaufst, wird es unwirtschaftlich, da der Verkäufer ja was verdienen will. Zudem gehört der Elch zu den (in Sachen Fixkosten) günstigsten Autos. Ich würde ihn auf jeden Fall behalten.
    Wofür suchst Du denn genau eine Formel? Wenn es darum geht zu schauen ob ein anderes Auto günstiger ist, wird Dich das nicht weiter bringen, da Du die wiederanschaffung Kosten mitrechnen müsstest und dabei eine Menge Geld "kaputt" machst...
     
  4. #3 PaulPansen, 17.04.2006
    PaulPansen

    PaulPansen Elchfan

    Dabei seit:
    30.01.2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    vielen dank für die fixe antwort!

    zu 2.:

    ich dachte halt, dass der wert des elchs ab jetzt so stark runtergeht, dass man ihn eigentlich so schnell wie möglich verkaufen müsste, damit man -rein wirtschaftlich gesehen- noch einen guten preis dafür bekommt, dieses geld in einen anderen wagen investiert und folglich am ende wirtschaftlich besser da steht.

    wer kennt nicht die typen, die sich alle 2 jahre ein neues auto zulegen, weil sich der alte nicht mehr rechnet. oder sind das auch nur ammenmärchen von autonarren, die einfach immer nur die neuesten karossen fahren möchten, dabei aber den -von dir erwähnten- immensen händlerverlust ausser acht lassen?

    ich meinte keine formel, aber zumindest einen richtwert. so zb: unbedingt bei 100.000 km und 5 jahren loswerden, dann werden sowieso die reperaturen viel zu teuer...

    zu 1.: ich werde die bremsen wohl beim schrauber meines herzens tauschen lassen...
     
  5. JOJO

    JOJO Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Marke/Modell:
    jetzt Toyota Corolla
    Hallo ,

    also meine Erfahrung ist das wenn man die Inspektionen selber macht nach Garantie Ende der Abzug nicht sehr gross ist. Als ich meinen Elch bei Toyota habe abgegeben um einen Gebrauchten Toyota zu nehmen , hab ich mir erst den Preis sagen lassen und dann noch darauf hingewiesen das ich nach der Garantie alle Inspektionen selber gemacht habe. Er hat sich dann das Auto genau angeschaut Ölstand , Motorrraum , Bremsen. Und hat gesagt Tip Top und kein Geld abgezogen.
    Wenn du es ja nicht selber machen willst sondern z.B. zu einer freien Werkstatt gehst , lass es doch von dennen in das Heft eintragen.

    Gruss Joerg
     
  6. #5 Emelfeat, 17.04.2006
    Emelfeat

    Emelfeat Elchfan

    Dabei seit:
    24.03.2005
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fahrer Blut- und Organtransport DRK
    Ort:
    Mainz
    Marke/Modell:
    A 160 CDI AMG
    Naja, sagen wir mal so:
    Diejenigen, die sich alle 2 Jahre ein neues Auto kaufen und meinen damit Geld zu sparen scheinen nicht richtig rechnen zu können... *kratz*
    Gerade in den ersten 2-3 Jahren ist der Wertverlust immens, besonders im Ersten natürlich! Wenn ich mir jetzt ständig ein neues Auto kaufe und das "alte" abschiebe, spar ich zwar die Kosten für Verschleißteile, jedoch sind diese mit Sicherheit niedriger als der Wertverlust den ich zahle.

    Also rein wirtschaftlich gesehen ist es am sinnvollsten ein Auto gebraucht zu kaufen (als Jahreswagen) und dann so lange zu fahren, bis es sich wirklich nicht mehr rentiert Geld für Reperaturen reinzustecken.
    Desweiteren: Ich denken nicht, dass der Preis, mit dem Du Deine A-Klasse verkaufen kannst in näherer Zukunft so schnell in den Keller gehen dürfte. Das passiert meinst nur bei Modellwechsel, aber der ist ja auch schon wieder 1,5 Jahre her.

    Aber sag doch mal was die Alternative nach dem Verkauf des Elches wäre.
     
  7. xelos

    xelos Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2006
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    ludwigsburg
    Marke/Modell:
    SLK R172
    für privatpersonen lohnt es sich defenitiv nicht ein erst 2 jahre altes auto zu verkaufen..anderst ist es mit firmen die vielleicht 20% rabatt für den fuhrpark bekommen und ihre kosten von der steuer absetzten können....um so älter das auto wird um so weniger verliert es an wert und wenn du deinen kundendienst in einer freien werkstatt machen lässt.. lass es dir in dein kd heft eintragen..aber mit fortschreitenden alter intressiert das eh niemanden mehr ob du das in der vertragswerkstatt machen lässt ..hauptsache das auto ist in schuss...hab davor 12 jahre einen golf gehabt und ihn dann nach dänemark verkauft...der käufer hat sich gar nicht für das kundendienstheft interessiert hauptsache das fahrzeug ist in guten zustand...egal wer daran geschraubt hat....wenn du keine grösseren probleme mit deinem elch hast kannst du ihn noch locker einige jahre fahren..du darfst nicht vergessen das ein neuerer mehrere tausend euro pro jahr verliert und wenn du für alle fälle für reperaturen pro jahr ein paar hundert euro zurücklegst fährst du wohl mit deinem alten günstiger..ausser es sind einige teure reperaturen in nahe zukunft nötig..dann kanns natürlich anderst aussehen..was ich aber nicht hoffe
     
  8. #7 Mr. Bonk, 17.04.2006
    Mr. Bonk

    Mr. Bonk Elchfan

    Dabei seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    So irgendwas mit Software! ;)
    Ort:
    Salzgitter
    Marke/Modell:
    A200T (C169 MOPF)
    Tja, den Zeitpunkt hast Du leider verpaßt. Die neue A-Klasse ist längst eingeführt und mittlerweile gibt es längst schon sehr attraktive Jahreswagen.

    Aber ansonsten stimme ich Xelos zu. Ab jetzt wird der Preis für die alte A-Klasse nicht mehr so stark fallen, wie noch im letzten Jahr. Ab wann Du verkaufst, liegt dann komplett bei Dir. Eine Formel gibt es da leider nicht. Das liegt dann allein daran, was Du für Deinen alten Elch noch bekommen möchtest (sieht man ja z.B. an Schwacke-Listen usw). Aber wie gesagt: einen radikalen Preisverfall wird es jetzt nicht mehr geben.

    Und das man mit einem neuen Wagen eventuell weniger Probleme hat, als mit einem alten Wagen kann sich auch manchmal als Wunschtraum rausstellen. Manch einer ist in den ersten 3 Lebensjahren eines Autos mehr in der Werkstatt als in den Jahren 4-6. ;)

    Also da kenne ich keinen... jedenfalls keinen, der noch halbwegs bei Verstand ist. :-X Es gibt nicht besseres, wenn man Geld vernichten will, als jedes Jahr ein neues Auto zu kaufen. Firmenangehörige, die Rabatte bekommen, von denen man als Normalkunde nur träumen kann oder gar ein Auto nur für ein Jahr leasen, sind davon natürlich ausgenommen.

    Wer sich den Luxus (genau das ist das richtige Wort dafür) eines jährlich neugekauften Autos allerdings leisten kann und will... das ist natürlich was ganz anderes. Aber mit Wirtschaftlichkeit (also salopp gesagt "Geld sparen") hat das überhaupt nix zu tun.
     
  9. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Stimmt meiner wird immer zuverlässiger.
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass am Anfang (ersten 50.000km) so einige Reperaturen kommen und dann erst mal eine Weile (weitere 100.000km) Ruhe ist (was erstmal funktioniert, läuft). Und ab einem bestimmten Punkt fangen dann die Reperaturen an (wenn die Bauteile so langsam an ihre Lebensdauergrenze kommen). An dieser Stelle ist MB aus meiner Sicht immer noch sehr gut.
    Aber prinzipiell kann man sagen, dass ein Auto eigentlich immer billiger wird umso älter es wird (rein finanziell gesehen ohne irgendwelchen Ärger aufgrund von gehäuften Werkstattbesuchen miteinzurechnen).

    gruss
     
  11. Tumor

    Tumor Elchfan

    Dabei seit:
    22.07.2005
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    64342 Seeheim
    Marke/Modell:
    A170 CDI Elegance
    reparaturen kannst du ohne weiteres wo anders durchführen lassen. wenn du allerdings die mobilitätsgarantie in anspruch nehmen willst, solltest du wenigstens die inspektionen in einer dc-werkstatt durchführen lassen.
     
Thema:

mb - werkstatt muss das sein?

Die Seite wird geladen...

mb - werkstatt muss das sein? - Ähnliche Themen

  1. W168 Doppel DIN Radio MB 01-eu von Xomax

    Doppel DIN Radio MB 01-eu von Xomax: Hallo, Ich habe mir im Internet das oben genannte Radio geholt sieht ähnlich aus wie das Command System. In allen Artikelbeschreibungen stand...
  2. W169 Nav-Tech MB-1

    Nav-Tech MB-1: Hallo zusammen, Ich habe mir gerade die Beiträge über passende China Navigation durchgelesen Bin da bei aber leider nicht auf das Gerät gestoßen...
  3. Lenkung MB A140 W168 Bj. 2000

    Lenkung MB A140 W168 Bj. 2000: Hallo Ich hätte eine Frage zur Lenkung von meinem Elch Wenn ich über eine Bodenwelle fahre zieht mein Elch immer sehr stark zu der Seite auf...
  4. Mein MB w168 A160 Benziner springt nicht an

    Mein MB w168 A160 Benziner springt nicht an: Hallo Leute, Ich bin neu da, und mei Deutsch ist nicht so gut also sorry wenn ich schreibfehler mache. Es geht um mein MB. A160 Bj.2001/Benziner,...
  5. "Getriebe Werkstatt aufsuchen"

    "Getriebe Werkstatt aufsuchen": Hallo Elchfans! Mein Elchlein hat's auch erwischt, Getriebe Steuereinheit im Eimer.*thumbdown* Hat mir 1250€ gekostet!*mecker*Hab im Forum dieses...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.