Mehr als 1000€ in den Elch gesteckt...Einschätzung erbeten: Teuer oder nicht?

Diskutiere Mehr als 1000€ in den Elch gesteckt...Einschätzung erbeten: Teuer oder nicht? im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Tja, in den letzten Monaten haben sich bei meinem Elch ein paar kleinere Problemchen (vorsichtig ausgedrückt ;-) ) angesammelt, die einen...

  1. #1 Homer_MCSM, 31.01.2015
    Homer_MCSM

    Homer_MCSM Elchfan

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    Nonnweiler
    Marke/Modell:
    A170CDI Elegance lang Bj. 2003
    Tja, in den letzten Monaten haben sich bei meinem Elch ein paar kleinere Problemchen (vorsichtig ausgedrückt ;-) ) angesammelt, die einen umfangreichen und mehrtägigen Werkstattaufenthalt nötig machten. Ich hätte dazu gern mal ein paar Meinungen.

    Gemacht wurde:

    - Ölwechsel mit Filterwechsel (0W40 nach MB-Vorgabe)
    - Luftfilterwechsel
    - Bremse hinten komplett neu (Scheiben, Beläge, Handbremstrommeln erneuern und Handbremse einstellen) Vorher war selbst bei komplett gezogener Handbremse keine gute Wirkung mehr
    - Bremsflüssigkeitswechsel
    - Endschalldämpfer komplett neu (Mein Gott ist das ein riesiges Ding)
    - Hinterachsschwingenlager hinten beide Seiten neu
    - Vakuumpumpe neu, weil sie keinen Unterdruck mehr aufbaute (Fehler war: kaum Turboleistung, Bremspedal plätzlich verhärtet mit wenig Bremswirkung, Leuchtweitenregulierung ohne Funktion)

    Machen lassen hab ich alles in einer freien Meisterwerkstatt, der Meister dort war früher bei unserem örtlichen MB-Händler angestellt, hat sich vor einiger Zeit selbstständig gemacht und hat den Ruf, sich mit MB wirklich auszukennen.

    Bezahlt habe ich für den ganzen Spass insgesamt ca. 1015€, wovon ziemlich genau die Hälfte, nämlich 496€ (incl. Märchensteuer) an Lohnkosten angefallen sind, das Material (Vakuumpumpe, Bremsscheiben und -klötze hinten, Bremstrommelsatz hinten, zwei Reparatursätze für die Schwingenlager, ein Endschalldämpfer, 4,5l Öl, Ölfilter, Luftfilter, Bremsflüssigkeit) machte dann den Rest aus.

    Laut Meister sollte mein elch aber in dem Zustand problemlos die fällige HU bestehen, ich bin mal gespannt. Zumindest fährt er sich mit ordentlich Unterdruck, guten Bremsen und den neuen Schwingenlagern fast wie neu, trotz seiner mittlerweile 220000km.

    Hättet ihr das Geld in einen ansonsten recht problemlosen 2003er A170CDI Elegance lang investiert oder nicht? Ist der aufgerufene Preis von gut 1000 für alles günstig, normal oder teuer? Für mich ist das ne Menge Geld, daher interessieren mich einfach mal eure Meinungen dazu.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 AD2311984, 31.01.2015
    AD2311984

    AD2311984 Elchfan

    Dabei seit:
    15.12.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bolzenschweißer
    Ort:
    Papenburg
    Ausstattung:
    1.6 Motor 75kw 102PS, 5Gang Schaltgetriebe, Klima, (Ausstattung Elegance),KW Gewindefahrwerk Variante 1 inox
    Marke/Modell:
    Mercedes A-Klasse W168
    Ist doch für eine Werkstatt noch ein guter Preis.

    Arbeitslohn und Arbeitsaufwand und bei den ganzen Problemstellen die behoben worden sind,
    ist das ein sehr guter Preis .
     
  4. #3 ihringer, 31.01.2015
    ihringer

    ihringer Elchfan

    Dabei seit:
    21.06.2003
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    203
    Ort:
    Ihringen
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    W169 180 CDI
    Meine Meinung:
    Du hast zu 90% in typischen Verschleißreparaturen die Euros geopfert.
    Betrachte das mal unabhängig vom Fahrzeug mit einem Lebensalter vom
    mehr wie 10 Jahren und vergleichbare abgespulten Kilometer´s....

    Kann Dir mit anderen Fahrzeugen auch passieren.

    Vom Preis her finde ich es auch okay, selbst für eine freie Werkstatt,
    die gemachten Arbeiten sind zeitintensiv.
     
  5. #4 Dicki-Peter, 31.01.2015
    Dicki-Peter

    Dicki-Peter Elchfan

    Dabei seit:
    19.03.2014
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Malermeister
    Ort:
    Erkrath
    Ausstattung:
    Classic, 1,4, 82Ps, 696-Nachtschwarz, herausnehmbarar Beifahrersitz, Audio 10, Nachgerüstet: Mittelarmlehne, Radlaufchrom, Heckwischer T245,
    Marke/Modell:
    MB A 140
    Tja, was soll ich sagen, wer seinen Elch liebt, der gibt gerne mal € 1.000,- für sein Auto aus. Letzendlich ist es doch so, wenn man mit so einer Summe erst mal zurecht kommt, dankt es einem der Elch mit schönem fahren. Ein Vergleich mit einem gebrauchten für € 1.000,- bis € 2.500,- ist ja Quatsch, denn keiner verkauft ein TOP-Auto zu diesen Preisen. Meistens muß man kurz nach dem Kauf die ein oder andere Reparatur durchführen. Also steckt man das Geld doch besser in den eigenen Wagen, da wis man was man hat. Desweiteren denke ich, so Kosten wie Öl und Filter, die laufen einfach mit wie das zum fahren benötigte Benzin, solche Kosten kann man nicht als Reparaturkosten betrachten. Insofern sehe ich deine Investition als recht günstig und lohnend an.
     
  6. #5 kdnordsee, 31.01.2015
    kdnordsee

    kdnordsee Elchfan

    Dabei seit:
    29.07.2014
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Vollzugsbeamter
    Ort:
    Ostfriesland
    Ausstattung:
    1.4 Avantgarde
    Marke/Modell:
    A 140
    Wir haben unseren A 140 günstig mit Getriebeschaden bekommen.Da eine Bühne vorhanden ist und mein Bruder gelernter Mechaniker ist haben wir uns für den Kauf entschieden.Bei einem Ausstauschgetriebe ist es natürlich nicht geblieben.Domlager,Spurstangen,Koppelstangen ,Reparatur des Steuergerätes und noch einiges mehr haben unserern Geldbeutel gewaltig geschrumpft. Es sind ca.1300 Euro in das Auto investiert worden.Bereut haben wir es nicht.Das Auto fährt sich super und es ist auch in einem guten Allgemeinzustand.Kein Rost,Laufleistung 155000 km.Im Juni steht dann der Tüv an,welcher hoffentlich kein Problem sein wird. Seitdem wir die A Klasse haben wird unserer Touran kaum noch bewegt.Ausserdem liebt meine Frau ihr Auto und sie möchte ihn nicht mehr hergegeben.
     
  7. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Normal und angemessen würde ich sagen.
    Im Gegensatz zu einem Vorredner würde ich sagen, da gibt es keinen großen Klopper dabei, aber es läppert sich eben so zusammen.
    Deutlich günstiger geht es nur mit Beziehungen oder so.
    Natürlich!
    Autofahren kostet Geld und das hier ist alles andere als wild, das gehört dazu.

    gruss
     
  8. #7 stern-schnuppe, 01.02.2015
    stern-schnuppe

    stern-schnuppe Elchfan

    Dabei seit:
    19.08.2013
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    47
    Ausstattung:
    Trend, 5 Gang, Sitzheizung, Klima, Lederlenkrad, herausnehmbarer Beifahrersitz, Dachreling, Motor usw.
    Marke/Modell:
    Vaneo cdi 1.7 bj 2003 trend
    ich bin im Beurteilen von Werkstattpreisen nicht so gut - kommt auch auf die Lage an - in der Stadt sicher Teurer wie im tiefsten Hinterland.
    Dennoch finde ich den Preis sehr in Ordnung waren ja auch einige Teile. Du musst ja bedenken dass einiges ja unter die Kategorie "verschleissteil passiert bei jedem Auto" (Bremse Auspuff) udn "Wartung / Sevice" wie Bremsflüssigkeit und Luftfilter fällt - Die kosten hat jedes Auto. Und bedenke wenn der Elch Rostmässig (v.a. Hinterachsaufnahme) gut dasteht - verlängert sich die Nutzungszeit um einige Jahre - Bei einem Neuwagen hättest Du die 1000 Euro schon an Wertverlust wenn Du beim AUtohändler vom Hof fährst (eher mehr) und bei einem anderen Gebrauchten fallen auch Bremsen luftfilter ..... an
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Homer_MCSM, 01.02.2015
    Homer_MCSM

    Homer_MCSM Elchfan

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    Nonnweiler
    Marke/Modell:
    A170CDI Elegance lang Bj. 2003
    Na das klingt doch alles ganz gut. Ich bin froh, dass es nicht der Turbo selbst war, sondern nur die Unterdruckpumpe. Bei einem defekten Turbo hätte ich mir zweimal überlegt, alles wieder in Ordnung bringen zu lassen. Jetzt bin ich gespannt auf die HU nächste Woche ;-)
     
  11. tds

    tds Elchfan

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    157
    Beruf:
    Architekturfotograf
    Ort:
    Ottersberg
    Ausstattung:
    Classic, Blaupunktradio mit CD, Garmin Navi, Hamsterkäfig
    Marke/Modell:
    A 160 BJ 04/1999 Schaltgetriebe
    Im September 2012 habe ich meinen Elch für 2.100 € erstanden. Manche Leute meinten, ich hätte mich über den Tisch ziehen lassen, aber ich fand, er war (und ist) in einem Top-Zustand.

    Inzwischen, d.h. innerhalb von 29 Monaten, bin ich sicher bei der gleichen Zusatz-Ausgabe* gelandet wie Du. Stört mich nicht, sind halt Verschleissteile, die beim Golf oder Opel oder was weiss ich sicher ebenso hoch wären.

    Da ich von dem Elch überzeugt und ausserdem sehr zufrieden bin, würde ich sogar noch mehr ausgeben. So kurz wie er ist, ist er ein vollwertiges Auto, das wirklich Komfort und extrem viel Zuladung (Platz) bietet. Perfekt für Stadt und ab und an lange Touren von Nord nach Süd durch die Republik. Für Beifahrer mit Rückenleiden ist er ein Traum, weil sie sich weder beim Ein- noch beim Aussteigen verrenken oder wie beim Golf in den Sitz fallen lassen müssen.

    Würde er die Ohren anlegen, wäre ich wirklich traurig, denn ich wüsste nicht, welches Modell und welche Marke ich dann kaufen sollte. Bliebe nur die beste Option: Wieder einen Elch, ein neueres Modell (MoPF, den neueren mag ich optisch nicht so sehr).

    * Koppelstangen, Keilriemen, Spannrollen, Bosch Aerotwin Scheibenwischer, Getriebeöl, Öschlammspülung, Ölfilter, Motoröl, 2 Felgen, 2 Reifen, 2 geklaute Radkappen ersetzt, ein Auspuff, 2 Domlager, 4 Federn, 2 Bremsscheiben, 2 Pakete Bremsbeläge, Zulassungs- & TÜV-Gebühren, Trocknungsmittel, einmal Fehlerspeicher auslesen lassen, 1 neue Frontscheibe (von Vandalen zerschlagen), 1 neuen Innenraum-Luftfilter, diverse Kleinigkeiten wie Türöffnerhebel justiert, Gleitlager der Bremsen gereinigt.
     
    MadX gefällt das.
Thema:

Mehr als 1000€ in den Elch gesteckt...Einschätzung erbeten: Teuer oder nicht?

Die Seite wird geladen...

Mehr als 1000€ in den Elch gesteckt...Einschätzung erbeten: Teuer oder nicht? - Ähnliche Themen

  1. Mehrere Probleme/Fragen mit W169 200 CDI

    Mehrere Probleme/Fragen mit W169 200 CDI: Erstal schönen Sonntag an alle! Mein 200CDI mit 134PS (Vorserie) hat nach über 12 Jahre und 140tkm einige Probleme, die ich jetzt im Februar...
  2. Mein Elch spring nicht an

    Mein Elch spring nicht an: Schon beim Vorgänger meines jetzigen Elchs gab es ein Problem, welches nicht behoben werden konnte. Den musste ich deshalb verschrotten. Der...
  3. Alter Elch

    Alter Elch: Mal etwas positives: bin neulich meinem alten W169 von 2002 begegnet. Der hat bald 280000 km drauf (A170-Benziner) Erste Kupplung, erster Auspuff,...
  4. W 168 springt nicht mehr an

    W 168 springt nicht mehr an: Seit mehreren Wochen springt meine A-Klasse nicht mehr an. Der Anlasser sagt keinen Mucks. Überbrücken und anschleppen bringt gar nichts. Sobald...
  5. W168 Suche Elch (W168,W169) bis 2200,-

    Suche Elch (W168,W169) bis 2200,-: Vor etwas über zehn Jahren durfte ich bereits einen Elch fahren und würde mich gerne wieder in einen setzen. Mein Traumelch hat folgende Daten: -...