Mehrere Kaltstartversuche

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von Milan, 14.04.2016.

  1. Milan

    Milan Elchfan

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    4
    Ausstattung:
    Avantgarde, Manuell
    Marke/Modell:
    w168, A190
    Hallo,
    ich bin neu hier im Forum da ich mir nun auch eine A-Klasse gegönnt habe mit der ich aber schon die ersten Probleme habe (leider).
    Es ist ein W168, A190.
    Nun das Problem : Ich brauche beim Starten wenn der Motor kalt ist immer mindestens 2 -3 Versuche. Dann springt er erst an und läuft verdammt unruhig.
    das ganze dauert dann 2 bis 3 Minuten und dann läuft er normal. Wenn ich sofort nach dem Start los fahre ruckelt er beim Gas geben.Wenn das Auto aber warm ist, springt er sofort an und läuft super.
    Sobalt das Auto ca. 2 Stunden oder länger steht, geht es wieder von vorne los.
    Der Fehlerspeicher sagte bei der ersten Ausledung : "0170 Lambda-Adaption Komp/Funtion am Regelanschlag max"
    Danach habe ich die Lambdasonde auslesen lassen. Die werte waren föllig in Ordnung. Ölwechsel, Zündkerzen neu, Luftfilter und Drosselklappe wurden gereinigt und anschließend fehler gelöscht.
    Nach 2 Tagen ist wieder die Motorkontrollleuchte an. Heute wird der Fehler nochmal Ausgelesen.
    Den Benzindruck haben wir mit einer Uhr gemessen und es ist mir aufgefalle das der Druck im stand runter geht. Sobald aber die Zündung an ist steigt der Druck wieder.
    Vllt hat ja jemand ähnliche Erfahrung und eine hoffentlich ei Lösung für mich, MfG
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andy1

    Andy1 Elchfan

    Dabei seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    W168 A1.4 Avantgarde mit Schaltgetriebe 12-1998 190Mm . . . . . Nächste HU 6 - 2017 // WDB124 2.3 '92 . . . . . . . . . WDB123 2.0 '82 . . . . . . . . . . . . . . VW 1.2 '74
  4. Milan

    Milan Elchfan

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    4
    Ausstattung:
    Avantgarde, Manuell
    Marke/Modell:
    w168, A190
    Ja, beim laufenden Motor hat er vollen Druck. Sobald der aus ist verliert er ihn und er sinkt auch tiefer als 2.6 bar ( je nach dem wie lange er steht). Wenn ich dann die Zündung an mache ist sofort wieder der volle Druck da.
     
  5. Milan

    Milan Elchfan

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    4
    Ausstattung:
    Avantgarde, Manuell
    Marke/Modell:
    w168, A190
    Hat keiner mehr eine Idee?
     
  6. Andy1

    Andy1 Elchfan

    Dabei seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    W168 A1.4 Avantgarde mit Schaltgetriebe 12-1998 190Mm . . . . . Nächste HU 6 - 2017 // WDB124 2.3 '92 . . . . . . . . . WDB123 2.0 '82 . . . . . . . . . . . . . . VW 1.2 '74
    Die Benzinpumpe kann auch Luft kompremieren . . . :D
    Wenn Luft durch die Einspritzdüsen strömt, stottert der Motor.

    https://dmt-onlineshop.de/Rueckschl...raftstoffleitung-Diesel-Benzin-OEl::1626.html

    . . . bei dem Preis ist das doch zumindest einen Versuch wert - wenn's nicht hilft, muß es nicht wieder ausgebaut werden.

    Bei unserem Elch war's erfolgreich, die Benzinpumpe dann noch direkt an "Zündungs-Plus" anzuschließen, so daß das Benzinpumpen-Relais nunmehr obsolet ist.

    Versuch macht kluch . . .

    .
     
  7. Milan

    Milan Elchfan

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    4
    Ausstattung:
    Avantgarde, Manuell
    Marke/Modell:
    w168, A190
    Ich habe auch schon daran gedacht das es Luft sein könnte. Deswegen habe ich für 1 1/2 Tage zum testen einen 20 cm langen durchsichtigen Schlauch dran gemacht zum beobachten. Es war keine Luft zu sehen und das benzin ist auch nicht zurück Richtung Tank geflossen.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  8. tippex

    tippex Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    169
    Marke/Modell:
    A160 7/98
    Hat Dein Elch den LMM im Motorsteuergerät oder schon den Drucksensor im Ansaugrohr?

    Grüße
     
  9. Andy1

    Andy1 Elchfan

    Dabei seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    W168 A1.4 Avantgarde mit Schaltgetriebe 12-1998 190Mm . . . . . Nächste HU 6 - 2017 // WDB124 2.3 '92 . . . . . . . . . WDB123 2.0 '82 . . . . . . . . . . . . . . VW 1.2 '74
    Wie VOLL war der Tank?
    Der Benzinfilter hat ein recht großes Volumen - dauert eben eine Weile, bis der Filter, wenn überhaupt VOLLSTäNDIG, leer läuft und der Zulaufschlauch auch leer ist.

    Warum sinkt der Druck nach Deiner Vorstellung sogar unter 2,6bar?
     
  10. Milan

    Milan Elchfan

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    4
    Ausstattung:
    Avantgarde, Manuell
    Marke/Modell:
    w168, A190
    Der Motor springt immer schlecht an. Habe bis jetzt noch keinen Unterschied gemerkt wenn er voll oder fast leer ist. Nur wenn das Auto warm ist, läuft er normal und alles ist gut. Die ersten Paar Kilometer ruckelt er auch.
    Gerade eben ist mit aufgefallen, Das die pumpe blubbert wenn ich die Zündung an mache ( da war der Tank leer ). Dann bin nach dem Tanken wieder nach hause gefahren und habe es nochmal testen wollen. Da hat er nicht geblubbert.( Aber da war der auch schon wieder warm). Test ich morgen früh nochmal, wenn er kalt ist. Der Druck sinkt definitiv unter 2,6 Bar (hatte doch eine Uhr dran, allerdings eine sehr ungenaue)
     
  11. Milan

    Milan Elchfan

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    4
    Ausstattung:
    Avantgarde, Manuell
    Marke/Modell:
    w168, A190
    Glücklicherweise habe ich es fotografiert. Wie man sehen kann ist der Zeiger wenn die Uhr aus ist weit unter Null.
     

    Anhänge:

  12. Milan

    Milan Elchfan

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    4
    Ausstattung:
    Avantgarde, Manuell
    Marke/Modell:
    w168, A190
    Jetzt nochmal getestet wenn dr Tank voll ist. Dann ist kein blubbern zu hören.
     
  13. Andy1

    Andy1 Elchfan

    Dabei seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    W168 A1.4 Avantgarde mit Schaltgetriebe 12-1998 190Mm . . . . . Nächste HU 6 - 2017 // WDB124 2.3 '92 . . . . . . . . . WDB123 2.0 '82 . . . . . . . . . . . . . . VW 1.2 '74
    Der Motor springt vermutlich aber immer noch nicht sofort an . . .
    Allerdings steht die Pumpe jetzt vollständig im Benzin und kann sofort Benzin fördern und nicht erst Luft. ;-(
     
  14. Milan

    Milan Elchfan

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    4
    Ausstattung:
    Avantgarde, Manuell
    Marke/Modell:
    w168, A190
    Richtig. Anspringen tut er nach wie vor schlecht. Ich vermute es ist entweder der LMM, Benzinpumpe oder Lambdasonde kaputt. Also wie kann ich jetzt merken was genau kaputt ist?
    Hat die Lambdasonde denn etwas mit dem Kaltstart zu tun?
     
  15. tippex

    tippex Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    169
    Marke/Modell:
    A160 7/98
    Die Lambasonde bleibt bei kaltem Motor außen vor. Regelkreis offen heißt der Fachausdruck. Die einzuspritzende Benzinmenge wird dann nur über den LMM oder bei späteren Baujahren über den Drucksensor im Saugrohr ermittelt. Deswegen habe ich weiter oben danach gefragt, was Dein Elch eingebaut hat.

    Bei vielen Autos kann man den LMM abstecken, und das Steuergerät rechnet mit Ersatzwerten von Lufttemperatur und Drosselklappenstellung. Wenn der Motor dann besser läuft, weiß man, dass das Problem der LMM ist. Beim W168 mit LMM im Steuergerät ist das nicht möglich. Es gibt hier eine gute Anleitung zum Wechseln der LMM-Plättchen mit Bezugsquelle in England.

    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=544091#post544091

    Grüße
     
    Schrott-Gott und doko gefällt das.
  16. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    160
    Ort:
    Landkreis Stade / Niedersachsen
    Ausstattung:
    Avantgarde
    Marke/Modell:
    A190 + S202 + CL203 Sportcoupe + Suzuki GSXF 600 als Hobby
    Hallo,

    den Luftmassenmesser mal zu prüfen und / oder ersetzen war auch mein erster Gedanke beim Lesen der " Leidesgeschichte ". Er scheint noch nicht ganz kaputt zu sein, aber das Steuergerät versucht wahrscheinlich bei den ersten Startversuchen plausible Werte zu bekommen. Das dauert seine Zeit und dann springt der Wagen an.

    Der Rest ( Benzindruck usw. ) wurde schon geprüft und ist m.M. nach ok. Was vielleicht vorher noch Sinn machen würde: Den Kühlwassertemperaturgeber per Livedaten abzufragen welche Temperatur er beim Kaltstart an das Steuergerät schickt. Das sollte ab Bj 2000 mit einem einfachen OBD Gerät ( ca. 30 EUR ) möglich sein.

    Gruß Klaus
     
    Schrott-Gott und tippex gefällt das.
  17. tippex

    tippex Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    169
    Marke/Modell:
    A160 7/98
    Ja, der Temperatursensor vom Kühlwasser wäre noch eine Möglichkeit. Für ca. 30 Euro gibt es den ganzen Thermostaten inkl. Sensor vom Originalausrüster Behr. Der Thermostat geht eh öfter unentdeckt kaputt, so auch bei mir.

    Grüße
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  18. Milan

    Milan Elchfan

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    4
    Ausstattung:
    Avantgarde, Manuell
    Marke/Modell:
    w168, A190
    Erstmal vielen Dank für die schnellen und Hilfreichen Antworten hier im Forum.
    Der Temperatursensor wurde auch schon geprüfte, alle Werte im grünen Bereich.
    3 mal wurde der Fehlerspeicher schon gelöscht. Einmal unabsichtlich weil vergessen wurde das Licht aus zu machen und deswegen die Batterie leer war. Ich vermute nämlich das auch mein Summer kaputt ist, weder beim Licht noch bei geöffneter Tür gibt das Auto eine Warnmeldung (Aber das ist eine andere Baustelle,hoffe ich). Mir ist Aufgefallen das die Fehlermeldung immer im warmen Zustand auftaucht wenn der Motor im stehen läuft. (Ob das etwas zu bedeuten hat?).
    Heute geht's auf jeden Fall wieder zur Werkstatt um erneut den Fehler auszulesen.
    Danach werde ich nochmal mit einer besseren Uhr die Benzinpumpe überwachen, wenn das nicht hilft dann werde ich wohl den LMM reparieren lassen.
     
  19. Milan

    Milan Elchfan

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    4
    Ausstattung:
    Avantgarde, Manuell
    Marke/Modell:
    w168, A190
    So, gestern nochmal den Fehler ausgelesen : "Lambdaregelung, selbstanpassung bei leerlaufdrehzahl zu fett" sagt er
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Andy1

    Andy1 Elchfan

    Dabei seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    W168 A1.4 Avantgarde mit Schaltgetriebe 12-1998 190Mm . . . . . Nächste HU 6 - 2017 // WDB124 2.3 '92 . . . . . . . . . WDB123 2.0 '82 . . . . . . . . . . . . . . VW 1.2 '74
    Bei unserem Elch muß das SO! gemessen werden:
    Live-Daten beobachten, bis Oeltemperatur über 60°C gestiegen ist.
    DANN! MSM-Fehler löschen und erneut - bei laufendem Motor - den MSM-Fehlerspeicher auslesen, erst dann KANN kein Fehler mehr beobachtet werden.

    Unser Elch ist aus 1998 . . .
    Beim Kaltstart werden IMMER Fehler in den MSM-Speicher geschrieben . . . *thumbdown*
    Er hat - zum Glück - auch nicht eine Luftpumpe, um das fette Gemisch :rolleyes: beim Kaltstart wieder geregelt abzumagern . . .

    Wie das beim 2001er-Elch ist . . . keine Ahnung ! :D
     
  22. tippex

    tippex Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    169
    Marke/Modell:
    A160 7/98
    Hat es. Wenn der Motor warm ist, greift die Lambdaregelung und versucht den LMM zu korrigieren um das Gemisch fetter zu machen. Nur das hat seine Grenzen und es gibt die Fehlermeldung. Wenn Lambdasonde und Kühlmitteltemperatursensor überprüft wurden, ist es ziemlich sicher der LMM.

    Voraussetzung für alles ist der korrekte Benzindruck, deshalb prüft man den auch als erstes. Auch die Abgasanlage vor der Lambdasonde muss dicht sein und keine Umgebungsluft ziehen, auch nicht durch die Luftpumpe, wenn eingebaut.

    Grüße
     
Thema:

Mehrere Kaltstartversuche

Die Seite wird geladen...

Mehrere Kaltstartversuche - Ähnliche Themen

  1. Heitzung innenraum geht nicht mehr

    Heitzung innenraum geht nicht mehr: hallo zusammen ich habe gestern gemerkt das die heitzung also die gesamte innen lüfung nicht mehr geht und die sicherungen 45 und 41 Habe ich...
  2. A140 W168 heizt und kühlt nicht mehr

    A140 W168 heizt und kühlt nicht mehr: Hallo zusammen, nachdem ich das Problem der verdreckten Drosselklappe endlich beseitigen konnte und der Kleine nicht mehr während des Leeerlaufs...
  3. Zentralverriegelung geht nicht mehr

    Zentralverriegelung geht nicht mehr: Hallo zusammen, auch wenn es Themen rund um die FFB und die ZV hier im Forum durchaus des öfteren gibt, so ist "mein Problem" in dieser Form hier...
  4. Funkschlüssel öffnet nicht mehr.

    Funkschlüssel öffnet nicht mehr.: Hallo, ich hoffe dieses Thema gibt es hier noch nicht. Bin neu hier und suche auf diesen Wege eure Hilfe. Bei meinem Mercedes W168 A170 CDI ging...
  5. Elch springt nicht mehr an - CVT Lager defekt?

    Elch springt nicht mehr an - CVT Lager defekt?: Hallo Leute, könnte ein defektes Lager im CVT Getriebe dafür sorgen, daß der Elch nicht mehr anspringt? Hintergrund: Als ich gestern nach Hause...