Metallrohre überfahren, Notreparatur und leichte Macken

Diskutiere Metallrohre überfahren, Notreparatur und leichte Macken im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Ich bin am letzten Freitag um kurz nach 10 Uhr auf der A67 Richtung Norden höhe Anschluss-stelle Lorsch über ein Metallrohr gefahren mit circa...

  1. #1 ihringer, 17.11.2014
    ihringer

    ihringer Elchfan

    Dabei seit:
    21.06.2003
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    270
    Ort:
    Ihringen
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    W169 180 CDI
    Ich bin am letzten Freitag um kurz nach 10 Uhr auf der A67 Richtung Norden höhe Anschluss-stelle Lorsch
    über ein Metallrohr gefahren mit circa 150 km/h. War ne ungeschickte Angelegenheit, ich fuhr ganz links,
    mitte ein eben anderer PKW was langsamer. Dieser hatte ein Metallrohr so blöde getroffen, das es rüber gekickt wurde in meiner Spur.
    Ein Riesen Knall und sofort heftiges Rubeln im Vorderwagen.
    Habe den Wagen dann ausrollen lassen, auf die Bremse wollt ich nicht in der Furcht es könnt mehr kaputt gehen.
    Hinter mir eine S-Klasse drüber mit der Folgen von zwei platte Reifen.
    Habe Polizei angerufen, diese haben mich sofort mit der AB-Polizei verbunden.
    Dort die Situation geschildert und das etliche Fahrzeuge auf der gesamten länge von geschätzten 1 km länge
    auf den Standstreifen stehen mit Schäden. Da ich blöde in höhe der Anschluss-stelle und ich nichts an meinem Wagen
    äußerlich erkennen konnte fuhr ich erst vorsichtig auf Standstreifen weiter, dann mit geringen Vibrationen bei 80 km/h
    bis zur nächsten Ausfahrt Biblis/Pfungstadt. In Biebisheim Ortsanfang bei einem Reifenhändler angehalten,
    der konnte nicht von außen feststellen, seine Bühne wäre aber erst nach 2 Stunden frei.
    Er meinte, ich soll nach MB Pfungstadt fahren, was ich auch tat.
    Dort wurde möglicher Schaden entdeckt, ne fette Delle in der Alufelge, die Delle war so tief, das diese an dem Querlenker ?
    Oder wie das Dingen heißt anschlug und dem zu folge die heftigen Vibrationen verursachte.
    Winterreifen runter, Karkasse untersuchen und oh Wunder, der Reifen war okay !
    Dann wurde nachgeforscht wegen einer Ersatzfelge. Aber obwohl damals bei MB gekauft, Rial und ne Nummer.....Nicht mehr lieferbar ! :cursing:
    Also als Notreparatur und aus Zeitdruck ne Blechfelge besorgen was noch mal zwei Stunden Wartezeit gekostet hat,
    weil diese nicht vorrätig war, mußte bei MB in Darmstadt geholt werden.
    Endlich um 14 Uhr wieder los, mit Blechfelge und den Druck im Nacken, eigentlich einen Termin in Recklinghausen um 15 Uhr
    wahr nehmen zu wollen.
    Nun gestern abend wieder heim und heut Zeit mich drum zu kümmern. Angeblich soll der Verursacher,
    der die Ladung der Metallrohre verloren hat, bekannt sein.

    Nun zu meinem Problemchen....
    Erst weit nach Frankfurt konnt ich verkehrsmäßig was Gas geben. Dabei viel mir auf, das Lenkrad steht ja leicht schief,
    tät ich es grad stellen täte der Wagen leicht nach rechts driften.
    Und so ab 120 km/h ein deutlich wahrnehmbares brummen aus dem Vorderwagen, im Schiebebetrieb deutlicher zu hören,
    noch etwas schneller einhergehend mit leichte Vibrationen im Lenkrad.
    Morgen wollte ich erst zu meinen Bekannten und Eigner einer KFZ Werkstatt fahren, um seine Meinung einzuholen,
    dafür muss der Wagen auf die Bühne, usw.
    Um im Vorfeld Eventualitäten abzuklopfen, was meint Ihr, was könnte es sein, was die Geräusche ab circa 120 km/h und
    Vibrationen im Lenkrad spürbar ausmacht ?

    Und Bilders von der Rial Felge ! KBA 46309
    Wer mir einen Tip hat, wo ich die selbige unversehrt herbekomme ?
    MB hat nichts mehr, obwohl von MB gekauft !​
    :cursing:
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Base

    Base Elchfan

    Dabei seit:
    30.01.2011
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    166
    Beruf:
    Azubi FISI
    Ort:
    NRW
    Ausstattung:
    Classic - Brabus
    Marke/Modell:
    W169 A170
    Da wirst wohl die Bremsanlage getroffen haben, ansonsten ist eigentlich nichts so nah an den Felgen.


    Würde mal sagen das die Spur verstellt ist.
    Die Spur hätte man nach so einem Schlag sofort vermessen sollen und ordentlich überpüfen ob andere Fahrwerksteile okay sind.

    Hat die Stahlfelge die selben Masse wie die Alu Felgen?


    Greetz
    Base
     
  4. #3 Elchfan577, 17.11.2014
    Elchfan577

    Elchfan577 Guest

    Vielleicht lässt sich die Felge reparieren.
    Ich hab mit dem Radhaus in Hannover gute Erfahrungen bei der Reparatur von Bordsteinschäden gemacht.
     
  5. #4 ihringer, 17.11.2014
    ihringer

    ihringer Elchfan

    Dabei seit:
    21.06.2003
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    270
    Ort:
    Ihringen
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    W169 180 CDI
    Joop, Radgröße. 6,0Jx15H2. Einpresstiefe. ET 44.
    Zwar hatte ich die Felgen extern damals gekauft, es gab aber die selben
    mal als Sonderaktion mit Marken Winterpneus für knapp 800 Euro wenn
    ich mich recht erinnere....
    Bei ebay gebraucht mit ebenfalls gebrauchte Pneus, natürlich nur als Satz.
    Ne einzelne Felge ob mit oder ohne Pneu wohl nur beim Schrottler.
    Und die gibet bei uns im Umkreis keine....

    Bremsen sind okay, selbst beim etwas mehr in die Eisen steigen absolut
    unauffällig. Auch keine Vibrationen beim Bremsen im Pedal zu spüren.
    Nun der MB Service in Pfungstadt hat ne Runde auf dem Innenhof gedreht und
    das "Ergebnis" für gut empfunden. Mal ne lange Strecke auf Bundestraße bei
    unter 100 km/h hätte es zu keinem anderem Ergebniss gebracht.
    Aber das etwas schief stehe Lenkrad hätte einem "geübten" Blick ins
    Auge fallen sollen.......Mir ist es erst nach gute 50 Km später erst aufgefallen, aber
    wegen Termindruck wollte ich nicht zurück.
    Achja, Blechfelge wurde nach hinten montiert, der hintere Reifen mit Felge nach
    vorne. Warum ? Wegen Gewichtsunterschied ?

    Ist halt so, ich war schwer im Zeitdruck und hatte noch so einige Telefonate
    während der Notreparatur zu machen um einige Gemüter zu beruhigen.
    Mit dem "ist nun alles okay, Sie können nun weiter fahren" habe ich mit
    zufrieden gegeben und 150 Euro für bezahlt *rolleyes*
    Und eben, die Geräusche und Vibrationen fallen erst auf ab 100 km/h, eindeutig erst ab 120 km/h.
     
  6. #5 ihringer, 17.11.2014
    ihringer

    ihringer Elchfan

    Dabei seit:
    21.06.2003
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    270
    Ort:
    Ihringen
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    W169 180 CDI
    wäre schön wenn es nur Bordsteinschäden wären....waren ja eh schon Kratzer vorhanden.
    Nene, ich war heut bei einem Spezi der teuere Alu´s repariert.
    Null Chance ! Nicht unmöglich, der Aufwand wäre aber unverhältnissmäßig !
     
  7. #6 Elchfan577, 17.11.2014
    Elchfan577

    Elchfan577 Guest

    Ist mir schon klar dass das mehr als ein Bordsteinschaden ist und eine Reparatur, falls möglich, deutlich teurer ist.
    Wollte damit auch nur erklären dass ich mit der o. g. Firma positive Erfahrungen gemacht hab.

    Wie du weiter oben schreibst ist ja anscheinend der Verursacher bekannt.
    Eventuell bekommst du von dessen Versicherung den Schaden bezahlt und falls keine gebrauchte Felge aufzutreiben ist auch die Reparatur der defekten.
     
  8. #7 ihringer, 17.11.2014
    ihringer

    ihringer Elchfan

    Dabei seit:
    21.06.2003
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    270
    Ort:
    Ihringen
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    W169 180 CDI
    Sicherlich, ich geh mal davon aus. Aber ob die Versicherung da mitmacht, wenn ich denen
    4 neue Alufelgen in Rechnung stelle, unabhängig von der Notreparatur Rechnung und was noch kommen mag ?
    Abwarten ws noch kommt....
     
  9. #8 Schrott-Gott, 17.11.2014
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.900
    Zustimmungen:
    979
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Meine Meinung zu det Janze:
    1.
    Alu-Felgen "Reparieren" geht gar nicht! Warmverformung ist ebenso nicht erlaubt, wie Kaltverformung.
    Dass es diverse Betriebe trotzdem machen und sich auf Gesetzeslücken berufen, ist eine andere Sache.

    Quelle: http://www.seatforum.de/threads/310629-felgenreparatur-lackierung-od-pulverbeschichtung-zulaessig
    Beitrag Nr.4
    -
    Hier auch noch ein statement einer Reparaturfirma:
    http://www.aluklinik.com/startseite.html

    -
    Bordsteinschäden sind meist etwas ganz anderes als so eine großformatige Verformung.
    -
    2.
    Wenn Du mit 150 über ein Rohr gerast bist, welches derartige Verformung in der Alufelge verursacht hat, dann waren die Kräfte in sehr kurzer Zeit ganz sicher extrem hoch!
    Und wurden nicht durch Federn und Stoßdämpfer in vollem Umfang aufgefangen.
    Logischerweise kann sich dann auch ein Lenker oder Träger verformt haben.(Spurstangen, etc.)
    Dies ist einmal durch sorgfältige Sichtprüfung und zum zweiten durch ebenso sorgfältiges Vermessen aller Fahrwerksparameter (also nicht nur "Spur und Sturz") zu überprüfen.
    -
    3.
    Man kann einem Reifen nicht "ansehen", ob die Karkasse oder Stahlfäden gebrochen, angebrochen oder verformt sind.
    (Auch nicht, wenn man ihn in die Wuchtmaschine auf ne neue Felge spannt und wuchtet)
    Das geht nur durch Röntgen oder ein ganz spezielles Ultraschall-Verfahren, welches kaum jemand kennt oder gar hat.
    Selbst dabei kann man nicht erkennen, ob sich der aufvulkanisierte Gummi vom Stahl gelöst hat.
    Das böse Erwachen kommt, wenn Dir der Reifen bei 200 um die Ohren fliegt.

    So ein Reifen gehört immer zerstört, damit auch niemand auf die Idee kommt, den weiter zu Verkaufen ...
    -
    -
    Also mein Tip:
    Sauber komplett vermessen lassen.
    Neuen Reifen auf neuer (gebrauchter) Felge.
    Felge im Netz suchen. Da Du nicht der einzige bist, dem sowas passiert, kannst Du evtl. auf jemand treffen, der auch noch drei gute hat ....
     
  10. #9 Schrott-Gott, 18.11.2014
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.900
    Zustimmungen:
    979
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
  11. #10 ihringer, 18.11.2014
    ihringer

    ihringer Elchfan

    Dabei seit:
    21.06.2003
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    270
    Ort:
    Ihringen
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    W169 180 CDI
    Danke für die Links...
    Der erste ist aber ein Oldie Angebot....
    der zweite wäre okay,
    Meine Bekannte, die derzeit in Dresden verweilt hätte sie mir ja mitbringen können...ABER
    Sind Tigar Reifen drauf *ulk* *thumbdown* hat die schlechtesten Bewertungen von den Billigreifen.....
    Darum ist das Angebot wohl auch noch zu haben.....
    und eben ne Nummer größer, wie meine mit 185/15. , waren auf ne B-Klasse drauf.



    Mit dem Alufelgen reparieren kann nur kalt ausgewalzt werden, das aber in einer Prozedur
    von wenigen Millimeter pro tag und stetig angepassten Druck auf der Walzrolle.
    Nach der Prozedur röntgen. Und nicht gesichert, ob die Prozedur dann auch Erfolg hatte.
    Uninteressant für mich, ich hab keine Oldtimer Alus .....
    Hatte es mir aber erklären lassen, rein aus Neugierde.

    In zwei Stund kommt der Elch auf die Bühne und dann wird erst mal alles nach Sicht geprüft.
    Denkbar das ich heut abend mehr dazu weiß.
    Wobei am Telefon es schon geheißen, das ein Gutachter bestellt werden sollte.
    Grundsätzlich bei der Ursache 2 neue Reifen (pro Achse) ein Satz Alus (weil es die nimmer neu einzeln gibt)
    Querlenker und denkbar Bremsen, Spur einstellen, plus Machelohne ist man da locker über 1000 Euro.....
    Okay, Werkstatt rechnet anders.

    Später weiß ich vielleicht mehr....
    Anhörungsbogen von der AB Polizei hab ich noch nicht.
    abwarten....
     
  12. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    75
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig
    Na ja, sagen wir mal locker über 2500€.

    Habe im September 2013 auf A 3 im Baustellenbereich nachts mit Tempo 80 großes Metallteil überfahren. Geschätzter Schaden 500€.
    Im Januar 2014 Gutachten: Schaden über 7500€, Restwert 5500€. Durfte mit dem Auto keinen Schritt mehr fahren, obwohl wir zwichen Unfall und Januar ca 8.000km mit dem Auto unterwegs waren.
    G
    RENE
     
  13. #12 Mr. Bean, 18.11.2014
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.792
    Zustimmungen:
    851
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Die Felge kann man nicht reparieren. Ist nicht erlaubt!

    http://www.autobild.de/artikel/alufelgen-reparatur-gesetzliche-bestimmungen-4447575.html

     
  14. #13 ihringer, 18.11.2014
    ihringer

    ihringer Elchfan

    Dabei seit:
    21.06.2003
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    270
    Ort:
    Ihringen
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    W169 180 CDI
    Also das mit Reparieren und Alus lassen wir mal sterben, hat eh keine Relevanz für mich.


    Dafür meint der KFZ-Meister hier nach Begutachtung, das zwei Felgen im A..... sind,
    die hintere rechte hat auch ein Schlag innen abbekommen ! Die Felge eiert wie ne 8 auf dem Auswuchtgerät.
    Das hätte ich auch als permanente Vibration wahrgenommen am Lenkrad, das ja die hintere Felge
    Mercedes nach vorne montiert hat ! Was für ihn unverständlich ist, das die Werkstatt den Schaden
    an der hinteren Felge nicht gesehen hat !
    Ich hab jetzt davon keine Bilder, die Macke ist auch nicht so heftig wie an der vorderen Felge,
    aber dennoch ist die Delle deutlich sichtbar

    Traggelenk hat ne Macke und wahrscheinlich untere Querlenker.
    Ich solle erst mal klären, in punkto Schadensverursacher und seiner Versicherung,
    ob Gutachter usw....(Ich hoff da auf morgen einen Brief von der AB-Polizei)
    Die Rechnung vom KFZ-Meister:
    1 Satz neue Alus (weil Original nicht mehr lieferbar)
    2 Winterreifen
    1 Traggelenk
    1 unterer Querlenker
    1 Spur vermessen
    Arbeitslohn
    Grob gerechnet circa 1500-1700 Euro, wenn er es macht, circa 2500-2700 Euro bei Mercedes.
    Das ohne genaue Nachforschung was aktuell die Ersatzteile derzeit kosten.
    Dann noch die Rechnung der „Notreparatur“ von 150 Euro.

    Als ich ihm das gezeigt habe, die Rechnung der Notreparatur hat er nur den Kopf geschüttelt
    und gemeint das der erweiterte Schaden von einer Fachwerkstatt hätte erkennbar sein müssen.
    Das keine Sicht und Wuchtprüfung an der hinteren Felge vorgenommen wurde, ist grobe Fahrlässigkeit.
    Obwohl ja die betreffende Felge hinten entnommen und nach vorne montiert wurde !
    Ich könne froh sein, das mir auf folgenden 1200 Km nichts passiert wäre.
    Und eben das ich den Mercedes Leuten das selbe verzählt habe wie ihm, allein da hätte man
    sagen müssen, nicht mehr mit den Reifen ! Keiner kann rein gugge, ob die Karkasse verletzt ist.
    Aber eben bei der extremen Wucht und Kraftauswirkung auf der Felge wäre davon auszugehen,
    das auch die Reifen in Mitleidenschaft gezogen worden sind. Zumal ja geschildert wurde, das nach mir kurz danach
    eine S-Klasse über die Rohre donnerte und am Standstreifen zwei platte Reifen hatte.
    Das hätte einem Kundendienst oder Werkstattmeister hellhörig werden sollen.
    Diese Notreparatur sei einer Fachwerkstatt nicht würdig gewesen !

    Er täte einen Kunden mit diesem Schadensbild nicht mehr vom „Hof“ lassen.
    Da er mich kennt, hat er angemahnt bis der Schaden behoben ist, langsam zu machen und nur nötigste Fahrten zu erledigen.
    aber sicher doch.... :D
     
  15. #14 Schrott-Gott, 18.11.2014
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.900
    Zustimmungen:
    979
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    So isset !
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 ihringer, 19.11.2014
    ihringer

    ihringer Elchfan

    Dabei seit:
    21.06.2003
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    270
    Ort:
    Ihringen
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    W169 180 CDI
    Hehe, muss heute grinsen. Ich dacht immer bei der AB-Polizei sind die mit Erfahrung ?
    Verursachendes Fahrzeug vom Typ LKW Mueller Mitteltal Vau...
    Häh, ein Anhänger ?
    Nene, da stand ein ausgewachsener Pritschen LKW ohne Anhänger auf der Standspur der 17 Tonnen Klasse,
    ich meine es war ein 1720 MB älterers Baujahr. Okay, vielleicht der Aufbau von Mueller Mittal...?
    Halter ist eine großes Unternehemen aus Ascheberg.
    Der Truck hat seine Kardanwelle verloren ! Und da drüber bin ich drüber gepoltert.
    Insgesamt 10 Fahrzeuge waren von betroffen.

    Morgen mal dort anrufen, wegen Schadensregulierung. Ich halt Euch auf den laufenden.
     
  18. #16 ihringer, 09.12.2014
    ihringer

    ihringer Elchfan

    Dabei seit:
    21.06.2003
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    270
    Ort:
    Ihringen
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    W169 180 CDI
    Sodelle, Elch ist repariert ! Versicherung wollte erst ne Spurvermessung und Bilder vom
    Schaden haben. Spurvermessung kein Thema, aber den Schaden auf Bilder erkennbar ?
    Egal, ende letzte Woche Zusage des Kostenvoranschlag und Kosten der "Notreparatur" Übernahme.
    Direkt-abrechnung über die freie Werkstatt, umfasst:
    Achsschenkel vorne rechts komplett (inclusive Lager), Querlenker und Spurstange vorne rechts,
    2 Winterreifen von Goodyear und 4 Alufelgen von Rial und Spur vermessen.
    4 Felgen deshalb, das es das alte Felgendesign nicht mehr neu zu kaufen gibt !
    Der Spass und ein wenig Nerven kostet knapp 2450 Euro zusammen.

    Gruß Ihringer
     
Thema: Metallrohre überfahren, Notreparatur und leichte Macken
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. leichte macken

Die Seite wird geladen...

Metallrohre überfahren, Notreparatur und leichte Macken - Ähnliche Themen

  1. A140 leichter Kühlwasserverlust / Motorgeräusche

    A140 leichter Kühlwasserverlust / Motorgeräusche: Hallo, habe günstig einen scheckheftgepflegten A140 mit 88tkm aus erster Hand geschossen. Habe wenig Erfahrung mit dem Auto, deshalb zwei Fragen:...
  2. diverse Macken an meinem W169 CDI

    diverse Macken an meinem W169 CDI: Hallo Elchfans, evtl. kann Einer von Euch mir weiterhelfen .... ansonsten werde ich mir ein Rep.Handbuch besorgen müssen ... 1. Mein...
  3. W168 Habe gerade einen A140 mit kleinen Macken gekauft. Bitte um Einschätzungen und evtl. Hilfestellung

    Habe gerade einen A140 mit kleinen Macken gekauft. Bitte um Einschätzungen und evtl. Hilfestellung: Hallo, ich bin seit Freitag Besitzer eines schönen MB A140 , Baujahr 12/89 mit Lamettendach und 144.000 gefahrenen Km. Das Auto ist optisch in...
  4. leichte sägende Schleifgeräusche

    leichte sägende Schleifgeräusche: Hallo Elchfans Habe W169 2006 180 CDI Automatik und folgendes Problem: Fahrzeug macht Brummgeräusche im Stand stärker wenn Motor kalt , beim...